Forbo

5 Kommentare / 0 neu
06.01.2010 18:02
#1
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Kommentare: 2
Forbo

Forbo steigt massiv über + 70%

weiss Jemand warum :roll:

Engelchen

18.04.2016 10:11
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Kommentare: 598

18.04.2016 | 08:51#FORBO – Kurszielerhöhung durch Credit Suisse!

(wirtschaftsinformation.ch) – Der Branchenexperte der Credit Suisse geht davon aus, dass dieses Jahr für den Bauzulieferer FORBO (CHF 1‘130) viel besser werde als 2015. Das Segment Flooring Systems kehre wieder auf den Wachstumspfad zurück und Movement Systems sollte weitere Marktanteile dazugewinnen können. Daneben sieht der Studienverfasser in naher Zukunft aber keine bedeutenden Kurskatalysatoren, es sei denn, FORBO würde über Zukäufe nachdenken. Als Reaktion auf die insgesamt etwas bessere Einschätzung wurde das Kursziel von CHF 1‘300 auf CHF 1‘350 erhöht, die Einstufung lautet weiterhin „Outperform“.

15.03.2016 08:19
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 9496

Forbo erhöht die Dividende

Die in den Bereichen Bodenbeläge sowie Antriebs- und Leichtfördertechnik tätige Forbo-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2015 einen Rückgang des Umsatzes verzeichnet.

In Lokalwährungen ergab sich indes ein leichtes Plus von 1,1%. Erneut hätten negative Währungseinflüsse das Geschäftsumfeld bestimmt, teilt das Unternehmen am Dienstag mit.

Der Umsatz reduzierte sich aufgrund der Frankenstärke um gut 100 Mio CHF und der EBIT um rund 18 Mio. Der EBIT ging entsprechend um 4,4% auf 142,8 Mio CHF zurück, die EBIT-Marge konnte indes um 30 Basispunkte auf 12,5% ausgebaut werden. Das Konzernergebnis sank um 6,4% auf 115,7 Mio CHF. Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung die Ausschüttung einer um einen Franken erhöhten Dividende von 17 CHF.

Damit hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten erfüllt. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 1,14 Mrd, für den EBIT bei 141 Mio und für den Reingewinn bei 113 Mio CHF.

Das Geschäftsjahr sei von der Frankenstärke geprägt gewesen. Trotz dieser Schwierigkeiten sei in beiden Geschäftsbereichen das Produktportfolio erweitert worden. Die beiden Geschäftsbereiche waren indes unterschiedlich erfolgreich.

Konservativer Ausblick für 2016

Im Bereich Movement Systems resultierte ein Umsatzwachstum in Konzernwährung um 1,6% auf 347,8 Mio, in Lokalwährungen lag das Plus bei 6,7%. Hier habe sich insbesondere die stärkere Präsenz in den Wachstumsmärkten bewährt, so Forbo.

Flooring Systems habe derweil in den Kernmärkten mit herausforderenden Marktverhältnissen gekämpft. In der Folge sanken die Verkäufe um fast 11% auf 791,3 Mio, entsprechend einem Minus von 1,1% in Lokalwährungen. Hier habe die geografische Gewichtung der Aktivitäten den negativen Währungseinfluss noch bestärkt.

Für das laufende Jahr 2016 zeigt sich das Unternehmen konservativ: es werde mit einem wiederum anspruchsvollen und herausfordernden Marktumfeld gerechnet. Forbo werde jedoch die bestehende Strategie fortsetzen. Insgesamt stellt das Unternehmen bei gleichbleibender Währungssituation eine leichte Steigerung des Umsatzes und des Konzernergebnisses aus fortzuführenden Geschäftsbereichen in Aussicht.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

07.09.2015 08:26
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 9496

Forbo mit neuem Aktienrückkaufprogramm
 

Der Bodenbelag- und Klebstoffhersteller Forbo startet ein neues Aktienrückkaufprogramm.

Forbo wird ab dem 10. September auf einer zweiten Handelslinie der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange eigene Aktien zurückkaufen, wie aus einem am Montag publizierten Zeitungsinserat hervorgeht. Zuletzt ist man in Analystenkreisen davon ausgegangen, dass Forbo bald ein neues Programm lancieren dürfte.

Die Generalversammlung vom 24. April hatte den Verwaltungsrat dazu ermächtigt, bis zu 10% des im Handelsregister eingetragenen Aktienkapitals zu erwerben, so die Mitteilung weiter. Dies entspreche maximal 199'000 Namenaktien von je 0,10 CHF Nennwert je Titel. Das Programm endet spätestens am 31. März 2018. Die erworbenen Aktien sollen vernichtet und das Aktienkapital entsprechend herabgesetzt werden.

Im April hatte Forbo das letzte Aktienrückkaufprogramm 2014 bis 2017 vorzeitig abgeschlossen. Forbo hält gemäss den Angaben im Inserat per 3. September direkt und indirekt 92'878 Namenaktien, was einem Stimmrechtsanteil von 4,67% entspricht. Zudem besitzt das Unternehmen Veräusserungsrechte für 1'552 Titel (0,08% der Stimmrechte).

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

19.08.2014 08:25
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 9496

Forbo wächst im ersten Semester in beiden Bereichen leicht

19.08.2014 07:10



Eglisau (awp) - Die in den Bereichen Bodenbeläge, Bauklebstoffe sowie Antriebs- und Leichtfördertechnik tätige Forbo-Gruppe hat im ersten Semester des Geschäftsjahres 2014 den Umsatz um 1,8% auf 603,0 Mio CHF gesteigert, entsprechend einem Plus in Lokalwährungen von 5,0%. Die gute Umsatzentwicklung aus dem Geschäftsjahr 2013 habe sich im ersten Halbjahr fortgesetzt, teilt das Unternehmen am Dienstag mit. Negative Währungseinflüsse insbesondere vom japanischen Yen und vom amerikanischen Dollar hätten den ausgewiesenen Umsatz jedoch um rund 20 Mio CHF geschmälert.

Der EBIT legte auf vergleichbarer Basis um gut 12% auf 65,3 Mio CHF zu und die EBIT-Marge um 1 Prozentpunkt auf 10,8%. Das Konzernergebnis aus den fortzuführenden Geschäftsbereichen erhöhte sich um 12% auf 53,6 Mio CHF.

Die Rückkäufe von eigenen Aktien haben zu einer Gewinnverdichtung geführt, deshalb stieg der Gewinn je Aktie überproportional um knapp 14% auf 26,36 CHF. Das im April lancierte Aktienrückkaufprogramm wird von Forbo neu um ein Rückkaufangebot zum Festpreis von 900 CHF je Aktien ergänzt. Dieses Angebot läuft vom 19. August bis zum 1. September 2014, während dieser Zeit ist der Handel auf der zweiten Handelslinie sistiert.

Mit den vorgelegten Zahlen hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten mit Blick auf den Umsatz knapp, mit Blick auf die Gewinnziffern gut erfüllt. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 605 Mio, für den EBIT bei 64 Mio und für den Reingewinn bei 52 Mio CHF.

Der Umsatz des grösseren Bereichs Flooring Systems legte in Lokalwährungen um 4,2% auf 437,2 Mio CHF zu und der Bereich Movement Systems um 7,0% auf 165,8 Mio. Das Unternehmen rechne aus fortzuführenden Geschäftsbereichen unverändert mit einem "leicht" höheren Umsatz und einem "etwas" höheren Konzernergebnis als im Vorjahr. Aufgrund der starken Zuwachsraten im zweiten Semester 2013 bleibe das Ziel aber trotz des guten ersten Semesters "anspruchsvoll".

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!