Inficon IFCKA

35 posts / 0 new
Letzter Beitrag
fastrunner
Bild des Benutzers fastrunner
Offline
Zuletzt online: 10.11.2006
Mitglied seit: 10.11.2006
Kommentare: 1
Inficon IFCKA

Hallo zusammen

Mein erstes Thema hier. Weiss jemand, ob bei Inficon etwas ansteht ? Heute haben sich viele mit Optionen eingedeckt !!!

IFCKA C Inficon Holding .. 3,804,373 12.58 %

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 26.04.2020
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
Inficon IFCKA

Dieser Titel ist seit einer Woche im Downtrend, obwohl gestern bekanntgegen wurde, dass ein Grossauftrag in China geholt werden konnte. Der Auftragsvolumen beträgt mehrere Mio. USD, daher verstehe ich den Kursverlauf nicht.

http://www.cash.ch/news/story/597/153415/40/40

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 26.04.2020
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
Inficon IFCKA

kennt sich keiner mit diesem Titel aus?

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 08.06.2022
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'726
Inficon IFCKA

:?: Morgen bringen sie Zahlen vom ersten Quartal.

Kursli ist leicht steigend bei 163.90 gerade jetzt.

Die Bilanz ist in US$.

http://www.inficon.com/de/index.html

Gruss vom Eptinger

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 08.06.2022
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'726
Inficon IFCKA

16-04-2008 08:05 Inficon mit höherem Reingewinn - Ausblick 2008 bestätigt

Name Letzter Veränderung

INFICON N 167.00 5.10 (3.15%)

Bad Ragaz (AWP) - Die Inficon Holding AG hat im ersten Quartal 2008 ihren Umsatz um 19,1% auf 68,9 (VJ 57,8) Mio USD gesteigert. Davon seien 8% auf organisches Wachstum, 8,1% auf Währungseffekte sowie 3% auf die im Jahr 2007 erfolgten Akquisitionen zurückzuführen, teilte der Halbleiterzulieferer am Mittwoch mit.

Der Betriebsgewinn betrug 10,0 (8,6) Mio USD; der Reingewinn stieg im Berichtsquartal auf 7,3 Mio USD von 6,8 Mio im Vorjahr. Der Geldfluss aus operativer Tätigkeit stellte sich auf 0,5 Mio USD nach 5,6 Mio.

Für das Gesamtjahr hat die Unternehmensführung die Ziele bestätigt. Demnach soll Inficon 2008 einen Umsatz zwischen 250 und 260 Mio USD sowie eine operative Marge in einer Bandbreite zwischen 14,5 und 15,5% erreichen, entsprechend einem Betriebsgewinn zwischen 36 und 40 Mio USD.

jb/cf

Da kann man ja mal weiterverfolgen................

Gruss vom Eptinger

Justy
Bild des Benutzers Justy
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 210

Scheinbar kennt diese Aktie nicht mancher.

Die Firma, welche vorwiegend in der Halbleiter und Vakuumbeschichtung tätig ist, halte ich für sehr intressant. Inficon entsand im Jahre 2000 aus der frühreren Unaxis. Folgende Punkte sprechen für die Aktie:

Dividende:  6.2%

KGV: 10

Hohe Rentabilität und Eigenmittelquote, deshalb grosse Dividende.

Die Firma könnte als Übernahmekandidat in Frage kommen, gemäss FuW ist OC Oerlikon unter anderem intressiert.

Halbleitergeschäft wird im im 2. Halbjahr 2013  anziehen.

Charttechnisch konnte ein wichtiger Widerstand bei 224 überwunden werden.

 

Beiliegend letzte Meldungen der Firma:

Bad Ragaz - Das Elektrotechnikunternehmen Inficon hat die zuletzt im vergangenen Oktober geäusserten Erwartungen für das Geschäftsjahr 2012 bekräftigt. Aufgrund des Geschäftsgangs der letzten Wochen im Jahr 2012 und auf Basis vorläufiger Zahlen werde die Umsatz- und Ertragserwartung bestätigt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Gleichzeitig wurde der Verkauf der Produktlinie, Vakuumventile bekannt gegeben. Analysten sehen sich im Zuge der Veräusserung zu keinen Schätzungsanpassungen veranlasst. Begrüsst wird jedoch der stärkere Fokus auf das Kerngeschäft.

Auf der Basis der bestätigten Prognosen wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Umsatz zwischen 290 und 300 Mio USD erzielt sowie ein Betriebsgewinn zwischen 45 und 50 Mio USD.

Verkauf bringt Nettogewinn in einstelliger Millionenhöhe
Weiter gibt Inficon den Verkauf der Produktelinie Vakuumventile bekannt. Diese bisher im Werk Balzers/Liechtenstein hergestellte Produktelinie wurde per Ende Dezember 2012 an VAT, einen Hersteller von Vakuumventilen mit Sitz in Haag in der Schweiz, veräussert. Dieser nicht zum strategischen Kerngeschäft gehörende Produktebereich werde nur teilweise abgedeckt, weshalb man über keine marktführende Position verfüge.

Für eine gewisse Übergangsfrist produziert Inficon die Vakuumventile für VAT weiter, um so eine nahtlose Fertigungsübergabe zu sichern. Durch das Auslaufen der Ventilproduktion würden in Balzers im laufenden Geschäftsjahr 2013 “einige Stellen” wegfallen. Dies soll über natürliche Fluktuation und frühzeitige Pensionierungen geschehen.

Der Verkauf wird laut Inficon nach Restrukturierungskosten und Steuern in der Rechnung 2012 zu einem einmaligen Nettogewinn in mittlerer, einstelliger Millionenhöhe in USD führen, die Ertragssituation im Geschäftsjahr 2013 jedoch nicht weiter beeinflussen.

Kein Anpassungsbedarf
Der Verkauf des Bereichs Vakuumventile habe keine nennenswerten Auswirkungen auf die Prognosen für die Geschäftsjahre 2013-14, schreibt der zuständige Analyst der Bank Vontobel in einem Kommentar. Er begrüsst allerdings den verstärkten Fokus auf das Kerngeschäft.

Nach Schwächen in einigen Märkten erwarten die Bank Vontobel im zweiten Halbjahr 2013 ein Rückkehr des Wachstums bei Inficon. Das Unternehmen werde die Dividende bei 14 CHF halten, was einer attraktiven Rendite von 6,4% entspreche und den Aktienkurs weiter stützen dürfte, so der Kommentar weiter. Der vom Institut berechnete DCF-basierte “fair value” der Inficon-Aktie von 261 CHF deute auf weiteres Aufwärtspotenzial hin. Entsprechend wird die bisherige Einstufung der Inficon-Aktie mit “Buy” und das Kursziel von 245 CHF bestätigt.

 

 

khug
Bild des Benutzers khug
Offline
Zuletzt online: 19.11.2017
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 318
30% höher

Seit dem letzten Post stehen wir mit dem Aktienkurs etwa 30% höher; irgendwer scheint also die Aktie doch zu kennen... 

Das erste Halbjahr 2013 wurde gegenüber dem Vorjahr mit geringerem Umsatz und Gewinn abgeschlossen; doch die Jahresziele wurden am 8. August bestätigt. Somit können Investoren auch für das nächste Jahr mit einer Dividende von 16 Franken oder mehr rechnen, was immer noch eine Rendite von von über 5% ergibt.

Aufgrund der hohen Dividendenrendite ist Inficon eine meiner Schweizer Lieblingsaktien. Dass sich der Kurs aber auch noch so "erfreulich" entwickelt hat, halte ich fast für schade, denn um meine Position aufstocken zu können, müsste erst mal ein kräftiger Rücksetzer kommen. Vielleicht liefern uns die US in diesem Herbst Anlass zu so einem billigeren Einstiegspunkt. Wenn nicht, werde ich nächstes Jahr einfach die ausbezahlten Dividenden umgehend reinvestieren und dann vielleicht wieder etwas zukaufen. Habe ich dieses Jahr auch gemacht, und das funktionierte ganz gut.

 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'489

newsbox: INFICON: Generalversammlung heisst alle Anträge des Verwaltungsrats gut

[[ INFICON: Generalversammlung heisst alle Anträge des Verwaltungsrats gut * Verrechnungssteuerfreie Ausschüttung von CHF 14.00 je Aktie aus Reserven aus Kapitaleinlagen * Alle Mitglieder des Verwaltungsrats und des Vergütungsausschusses sowie VR-Präsident gewählt * KPMG Zürich als neue Revisionsstelle gewählt * Statutenänderungen und Vergütungen gutgeheissen Bad Ragaz/Schweiz, 29. April 2014. Die Aktionäre der INFICON Holding AG (SIX Swiss Exchange: IFCN), ein weltweit führender Hersteller von Instrumenten und Prozesskontroll-Software für komplexe industrielle Vakuumprozesse, haben an der heutigen Generalversammlung in Bad Ragaz sämtliche Anträge des Verwaltungsrats gutgeheissen. Ausschüttung aus Reserven aus Kapitaleinlagen Die Generalversammlung hat beschlossen, für das Geschäftsjahr 2013 je Namenaktie CHF 14.00 aus Reserven aus Kapitaleinlagen auszuschütten. Diese Ausschüttung ist verrechnungssteuerfrei und erfolgt am 7. Mai 2014, wobei als Ex-Datum der 2. Mai 2014 und als Record-Date der 6. Mai 2014 festgelegt wurden. Verwaltungsrat, Vergütungsausschuss, unabhängiger Stimmrechtsvertreter, Revisionsstelle Die ordentliche Generalversammlung hat alle Mitglieder des Verwaltungsrats (Dr. Beat E. Lüthi, Dr. Richard Fischer, Vanessa Frey, Beat Siegrist, Dr. Thomas Staehelin) für eine einjährige Amtszeit wiedergewählt. Dr. Beat E. Lüthi wurde als Präsident des Verwaltungsrats wie vorgeschlagen für eine einjährige Amtszeit gewählt. Dr. Richard Fischer, Beat Siegrist und Dr. Thomas Staehelin wurden als Mitglieder des Vergütungsausschusses für eine einjährige Amtszeit gewählt. Prof. Dr. Lukas Handschin wurde als unabhängiger Stimmrechtsvertreter für eine einjährige Amtszeit gewählt. KMPG AG, Zürich, wurde für die Amtsdauer von einem Jahr neu als Revisionsstelle gewählt. Statutenänderungen und Vergütungen Die Generalversammlung hiess alle Änderungen der Statuten wie vorgeschlagen gut und genehmigte die vorgeschlagenen Vergütungen für den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung. Informationen per E-Mail Die neusten Informationen von INFICON werden Ihnen automatisch per E-Mail zugestellt, wenn Sie sich im Bereich Investors der INFICON Website für diesen Service anmelden unter http://phx.corporate-ir.net/phoenix.zhtml?c=124424&p=irol-alerts&amp... Ansprechpartner Matthias Tröndle Chief Financial Officer +423 388 3510 mailto:matthias.troendle@inficon.com Hintergrundinformation zu INFICON INFICON ist ein führender Anbieter von innovativen Vakuuminstrumenten, hochpräziser Sensortechnologie und Prozesskontrollsoftware, welche die Produktivität und Qualität in hochentwickelten industriellen Vakuumprozessen steigern. Unsere Analyse-, Mess- und Kontrollprodukte sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der Gaslecksuche der Klima- und Kühlgeräte-Herstellung und der Automobilindustrie, sowie für Produktionsanlagenhersteller und Endverbraucher bei der komplexen Fabrikation von Halbleitern und Dünnfilmbeschichtungen für optische Instrumente, Flachbildschirme, Solarzellen und industrielle Vakuumbeschichtungen. Weitere Anwender der Vakuumtechnologie sind: Life Sciences, Forschung, Raum- und Luftfahrt, Verpackungen, Wärmebehandlung, Laserschneiden und viele weitere Prozessindustrien. Unsere Expertise in der Vakuumtechnologie kommt zudem in der Entwicklung von einzigartigen Geräten zur Analyse giftiger Gase in der Notfallhilfe, der Sicherheitsüberwachung und Industriehygiene zum Einsatz. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Schweiz, verfügt über modernste Produktionsstätten in Europa, den USA und China sowie Niederlassungen in China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Indien, Italien, Japan, Korea, Liechtenstein, Schweden, der Schweiz, Singapur, Taiwan und den USA. Die Namenaktien von INFICON (IFCN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Weitere Informationen zu INFICON und unseren Produkten finden Sie auf unserer Website www.inficon.com (http://www.inficon.com/). This press release and oral statements or other written statements made, or to be made, by us contain forward-looking statements that do not relate solely to historical or current facts. These forward-looking statements are based on the current plans and expectations of our management and are subject to a number of uncertainties and risks that could significantly affect our current plans and expectations, as well as future results of operations and financial condition. We undertake no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise. * Link zur PDF-Datei dieser Mitteilung: http://e1.marco.ch/publish/inficon/41_443/IFCN_GV_Mitteilung.pdf * Link zum Abstimmungsprotokoll: http://e1.marco.ch/publish/inficon/41_447/AbstimmungDeutsch_2014.pdf ________________________________________________________________________________ This message has been created and distributed using the Software Suite marCo(R) - Market Communication Office(R). marCo(R) is essential to handle business critical information. Contact the developers of marCo(R) - Market Communication Office(R): A. Tensid AG, Schochenmühlestrasse 4, 6340 Baar, Switzerland T. +41 41 763 00 50 (around-the-clock) E. marco@tensid.ch Visit http://www.tensid.ch and get your marCo(R) today. -------------------------------------------------------------------------------- By using this message (read, copy, etc.) you are bound to the disclaimer: http://www.tensid.ch/csw/index.php?page=distribution_disclaimer -------------------------------------------------------------------------------- ]]

 

save the world, its the only planet with chocolate...

Aus_der_Ferne
Bild des Benutzers Aus_der_Ferne
Offline
Zuletzt online: 11.08.2015
Mitglied seit: 03.09.2014
Kommentare: 12

Weiss jemand, ob sich Inficon etwas gefangen hat, oder die Quartalszahlen noch tiefer in den Keller fallen?

sieht ja auf dem europäischen und chinesischen Markt nicht sonderlich gut aus........

Überlege mir weiter zu investieren.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676

Inficon mit 8,2% tieferem Quartalsumsatz - Ziele leicht modifiziert

06.08.2015 08:55

(Mit weiteren Angaben ergänzt)

Bad Ragaz (awp) - Das Messtechnikunternehmen Inficon hat im zweiten Quartal 2015 weniger Umsatz erzielt als im Vorjahresquartal und unter dem Strich auch deutlich weniger verdient. Die Erwartungen der Analysten wurden mit den ausgewiesenen Zahlen enttäuscht. Das Management will das bisher geltende Jahresmindestziel dennoch erreichen.

Die ausgewiesenen Verkaufszahlen sehen auf den ersten Blick schlecht aus. Der Umsatz nahm gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 8,2% auf 68,7 Mio USD ab. Und auch währungs- und akquisitionsbereinigt hätte das Minus 2,8% betragen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Gleichwohl spricht das Unternehmen davon, es habe im zweiten Quartal an Schwung gewonnen. Es verweist darauf, dass das zweite Quartal insgesamt besser gelaufen sei als das erste. Und auch was das zukünftige Geschäft angehe, gebe es in den meisten Geschäftsfeldern "ansprechende Marktsignale".

HOHE NACHFRAGE IM AUTOBEREICH

Gut läuft das Geschäft insbesondere im Bereich "Kälte- und Klimatechnik", der unter anderem Geräte zur Suche von Lecks in Kühlkreisläufen von Kühlschränken oder Auto-Klimaanlagen herstellt. Sowohl im Vorjahres- (+18%) wie im Vorquartalsbereich (+12%) stiegen die Verkäufe. Die Position im Autobereich sei weiter ausgebaut worden, heisst es dazu. Der Sparten-Quartalsumsatz von 15,7 Mio USD sei ein Rekord.

Der Bereich "Spezifische Vakuumprozessindustrien", der Geräte zur Kontrolle der klinisch sauberen Umgebung bei der Chip- und Bildschirmproduktion herstellt, verfehlte zwar den Umsatz aus dem Vorjahreszeitraum. Er konnte sich aber gegenüber dem Jahresstart 2015 steigern. Dieser positive Trend dürfte sich angesichts der aktuellen Auftragslage im Halbleiterbereich und im Optik- und Bildschirmmarkt fortsetzen, zeigt sich das Management überzeugt.

Ähnlich war die Entwicklung im Bereich "Notfallhilfe & Sicherheit", der jedoch stark von Grossaufträgen (insbesondere vom Militär) abhängig sei. Einzig die Sparte "Allgemeine Vakuumanwendungen" weist sowohl im Vorjahres- wie im Vorquartalsbereich tiefere Verkaufszahlen aus. Das Geschäft habe unter der schleppenden Konjunktur in Europa gelitten, heisst es dazu. Vom Volumen her ist diese Sparte die grösste.

DEUTLICH TIEFERER EBIT

Der EBIT sank im zweiten Quartal um 18% auf 9,0 Mio USD und die entsprechende Marge auf 13,1% nach 14,7%. Das Management verweist auf die tieferen Volumen und die tiefere Bruttogewinnmarge (48,3% nach 51,1%). Gleichzeitig werden die Fortschritte bei den Kosten betont. So hätten beispielsweise die Verwaltungskosten um 11% gesenkt werden können. Unter dem Strich verdiente Inficon 6,3 Mio USD, was 21% weniger war als im Vorjahr.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Inficon die Erwartungen der Analysten auf allen Stufen verfehlt. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 72,2 Mio, für den EBIT bei 11,0 Mio und für den Reingewinn bei 8,9 Mio USD.

"UNTERE SCHWELLE" DER GUIDANCE

Für das Gesamtjahr 2015 bestätigt das Management, dass es nach wie vor einen Umsatz zwischen 300 Mio und 330 Mio USD und einen EBIT zwischen 48 Mio und 58 Mio USD anpeilt. Neu wird allerdings präzisiert, dass mit Werten "im unteren Bereich" dieser Guidance zu rechnen sei.

Nach dem ersten Halbjahr weist das Unternehmen mit einem Umsatz von 135,2 Mio UDS und einem EBIT von 17,1 Mio USD allerdings auch auf diese Marschtabelle einen beträchtlichen Rückstand auf.

Dank der positiven Marktsignale und dem gewonnenen Schwung sei für das zweite Halbjahr mit einer "deutlich positiveren Umsatzentwicklung" zu rechnen, schreibt das Unternehmen dazu.

rw/uh

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

bredar
Bild des Benutzers bredar
Offline
Zuletzt online: 10.12.2015
Mitglied seit: 05.11.2015
Kommentare: 4

Inficon jetzt +6.8%. Keine News. Was ist wohl los?

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676

Inficon unter den eigenen Vorgaben

Das Messtechnikunternehmen Inficon hat am Mittwochabend erste Eckwerte für den Geschäftsgang im Jahr 2015 veröffentlicht, die unter der bisherigen Guidance liegen.

Auf der Basis vorläufiger, noch nicht auditierter Zahlen rechnet das Unternehmen demnach für das Geschäftsjahr 2015 mit einem Umsatz von 278 bis 280 Mio USD und einem Betriebsgewinn von rund 39 Mio.

Im Oktober hatte Inficon die Guidance auf einen Umsatz von 280 bis 290 Mio USD und einen Betriebsgewinn von 42 bis 45 Mio gesenkt. Im Jahr 2014 hatte der Umsatz 305,5 Mio und der Betriebsgewinn 51,4 Mio betragen.

Die Veröffentlichung des detaillierten Jahresberichts 2015 ist für den 8. März 2016 geplant.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676

Inficon mit Gewinneinbusse im vierten Quartal - Tiefere Dividende
08.03.2016 08:43

(Mit weiteren Angaben insbesondere zu den einzelnen Sparten ergänzt)

Bad Ragaz (awp) - Inficon hat im Schlussquartal 2015 einen Gewinneinbruch erlitten und weist auch für das Gesamtjahr ein deutlich tieferes Ergebnis aus. Die Aktionäre müssen sich daher auf eine Dividendenkürzung einstellen. Für das laufende Jahr peilt das Management Verbesserungen bei der Profitabilität an.

Das Messtechnikunternehmen Inficon hat ein schwieriges Schlussquartal 2015 durchlebt. Der Umsatz nahm im Vorjahresvergleich um 18% auf 71,1 Mio USD ab, der EBIT um 40% auf 11,1 Mio USD und der Reingewinn um 32% auf 9,3 Mio USD. Der Gewinn kam damit über den durchschnittlichen Prognosen der Analysten zu liegen. Die beiden anderen Zahlen waren schon grob bekannt gewesen.

Es dürfe nicht vergessen werden, dass im Vorjahreszeitraum ein Rekordumsatz erzielt worden sei, relativiert das Unternehmen am Dienstag die Zahlen. Im Vergleich mit dem dritten Quartal 2015 hätten die Verkäufe lediglich um 1,8% abgenommen.

ALLE VIER SPARTEN MIT UMSATZEINBUSSEN

Alle vier Sparten erlitten im vierten Quartal Umsatzeinbussen. Besonders deutlich fiel sie im Bereich "Notfallhilfe & Sicherheit" (-38%) aus, der unter anderem Geräte zur Identifikation von giftigen Gasen verkauft. Es sei bei einem guten Auftragsbestand zu Lieferverzögerungen gekommen, heisst es dazu.

Stark rückläufig waren die Verkäufe auch im Segment "Spezifische Vakuumprozessindustrien" (-21%), das insbesondere Halbleiter- und Bildschirmhersteller mit Geräten beliefert, die das im Produktionsverfahren notwendige Vakuum kontrollieren. Das in Asien üblicherweise starke Jahresendgeschäft mit Halbleiter-Endkunden sei schwach gewesen, und es seien ebenfalls Auslieferungen ins neue Jahr verschoben worden.

Die Kälte- und Klimasparte (-11%), die vor allem Sensoren zur Kontrolle von Kühlkreisläufen herstellt, spürte in Asien eine "gewisse Marktsättigung", wie es weiter heisst. Sehr erfreulich habe sich hingegen das Wartungsgeschäft mit Kunden aus dem Automobilsektor entwickelt. Die vierte Sparte "Allgemeine Vakuumanwendungen" (-9%) hielt sich vergleichsweise schadlos.

TIEFERE DIVIDENDE

Für das Gesamtjahr 2015 weist das Unternehmen einen Umsatz von 278,7 Mio USD (-8,8%), einen EBIT von 39,8 Mio USD (-21%) sowie einen Reingewinn von 30,1 Mio USD (-19%) aus. Das Unternehmen verweist dabei auch auf einen negativen Währungseffekt: Ohne diesen hätte der Umsatz gemäss den Angaben nur um 3,9% abgenommen.

Die Aktionäre müssen sich wegen des tieferen Gewinns auf eine Dividendenkürzung einstellen. Es wird eine Ausschüttung aus Reserven aus Kapitaleinlagen von 13 CHF pro Titel vorgeschlagen, nach 15 CHF im Vorjahr. Dies entspreche einer Ausschüttungsquote von etwas über 100%, hält das Unternehmen fest.

Für das laufende Jahr peilt das Management wieder einen Umsatz von über 300 Mio USD sowie eine Betriebsgewinnmarge von über 15% an. Zum Vergleich: Die EBIT-Marge kam 2015 bei 14,3% zu liegen. Wie den Unterlagen der Bilanzmedienkonferenz zu entnehmen ist, erwartet das Management ein "herausforderndes Jahr mit gemischten Signalen von den verschiedenen Märkten und Regionen". Auf der positiven Seite sei mit ersten Verkäufen von neuen Anwendungen zu rechnen - etwa im Bereich Lebensmittelverpackungen.

rw/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676

Inficon verfehlt Markterwartungen

Bad Ragaz (awp) - Inficon hat im ersten Quartal 2016 einen Anstieg bei Umsatz verbucht und das Ergebnis gesteigert. Die Markterwartungen wurden jedoch teilweise klar verfehlt. Das Management bekräftigt die Ziele für das Geschäftsjahr 2016.

Der Umsatz stieg um 4,8% auf 69,7 Mio USD. Organisch resultiert ein Wachstum von 5,1%. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT wuchs um 3,7% auf 8,4 Mio USD und die entsprechende Marge sank minimal auf 12,0% von 12,1% im Vorjahr. Der Reingewinn kam mit 7,1 Mio USD um rund 40% über dem Vorjahr zu liegen.

Inficon hat die Erwartungen der Analysten mit den vorgelegten Zahlen insbesondere bei Betriebsgewinn und Reinergebnis verfehlt. Diese hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) mit einem Umsatz von 70,3 Mio, einem EBIT von 10,1 Mio und einem Reingewinn von 7,8 Mio USD gerechnet.

Zu Beginn des Jahres hatten Auslieferungsverzögerungen im Markt für Security & Energy gebremst. Hier habe die Absatzdynamik gegen Quartalsende bei unverändert sehr gutem Auftragsbestand nun deutlich zugelegt. Im Markt General Vacuum zeige die Umsatzstatistik ungeachtet der recht stabilen Entwicklung nach unten. Der Sektor Refrigeration, Air Conditioning & Automotive habe den Umsatz deutlich gesteigert.

Das Geschäft mit Halbleiter-Endkunden im Bereich Semi & Vacuum Coating wird als schwach bezeichnet. Die Verkäufe an Anlagenhersteller und an Produzenten von OLED-Flachbildschirmen nahmen demgegenüber zu.

Die Ziele für das Gesamtjahr werden angesichts der gruppenweit guten Auftragslage bestätigt, heisst es weiter. So wird weiter ein Umsatz oberhalb der 300-Mio-USD-Marke angepeilt. Die Betriebsgewinnmarge soll bei "über 15%" zu liegen kommen (2015: 14,3%).

yr/gab

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676

Inficon mit höherem Quartalsumsatz und Gewinn

Das Messtechnikunternehmen Inficon hat im zweiten Quartal 2016 einen höheren Umsatz erzielt als im Vorjahresquartal und unter dem Strich auch deutlich mehr verdient.

Inficon profitiert unter anderem von der guten Automobil- und normalen Halbleiterkonjunktur, einer erstarkenden OLED-Technologie und einer Erholung im Bereich Solarzellenfertigung. Der Ausblick für das Gesamtjahr wird bekräftigt.

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9,9% auf 75,5 Mio USD. Unter Ausklammerung der Akquisition von InstruTech (+2,3 Prozentpunkte) und Währungseinflüssen (-0,7 Prozentpunkte) legte der Quartalsumsatz gegenüber dem Vorjahr organisch um 8,3% zu, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der EBIT kletterte derweil um 31% auf 11,8 Mio USD und die entsprechende Marge auf 15,6% nach 13,1% im Vorjahr. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie die Verkaufs- und Administrationskosten seien nicht zuletzt akquisitionsbedingt gestiegen, heisst es gleichwohl. Unter dem Strich verdiente Inficon 9,7 Mio USD, was rund 13% mehr ist als im Vorjahr.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Inficon die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und EBIT genau erfüllt, beim Reingewinn übertroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 75,5 Mio, für den EBIT bei 11,8 Mio und für den Reingewinn bei 8,8 Mio USD.

Verschiebung Richtung China

Der Umsatz im Markt für Semi & Vacuum Coating verbesserte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 19% auf 27,9 Mio USD, gegenüber dem Vorquartal um 20%. Diese über den Erwartungen liegende Entwicklung zeige die zunehmende Etablierung der OLED-Bildschirm-Technologie, die normale Geschäftsentwicklung im Halbleiterbereich und nicht zuletzt auch ein langsam wieder erstarkendes Solargeschäft, heisst es weiter. Bei den optischen Beschichtungen sei indessen eine Marktverschiebung Richtung China spürbar, was auf der Dynamik in Europa und Japan laste.

Das Plus im Marktbereich Refrigeration, Air Conditioning & Automotive betrug 11%, der Markt Security & Energy steigerte die Verkäufe um 90% auf 7,8 Mio USD. Hier habe man den in den vergangenen Quartalen aufgestauten Lieferrückstand bereits etwas abgebaut. General Vacuum verbuchte mit einem Umsatz von 22,2 Mio ein Minus von 12% gegenüber dem Vorjahr.

Ein Teil dieses Rückgangs erkläre sich durch die Umgliederung von Kunden zwischen den Marktsegmenten. Zudem spiegele sich darin der verhaltene Trend wieder und vor allem die in Europa vergleichsweise schleppende Konjunkturentwicklung.

Für das Gesamtjahr 201 bestätigt das Management die Guidance. Das Unternehmen rechnet weiter mit einem Umsatz über der Marke von 300 Mio USD, und die Betriebsgewinnmarge soll "über 15%" zu liegen kommen (2015: 14,3%).

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676

Inficon mit höherem Reingewinn - Dividende auf 16 CHF angehoben
14.03.2017 08:00

Bad Ragaz (awp) - Inficon hat im Schlussquartal 2016 ein deutliches Wachstum bei Umsatz und Gewinn verbucht. Der Reingewinn stieg um 46% auf 13,8 Mio USD, wie das Messtechnikunternehmen am Dienstag mitteilt. Über das ganze Jahr gesehen verdiente das Unternehmen somit 40,3 Mio USD, was einem Plus von 34% entspricht.

Die Aktionäre können sich angesichts des höheren Gewinns über eine Dividendenanhebung freuen. Es wird eine Ausschüttung von 16 CHF pro Titel vorgeschlagen, nach 13 CHF im Vorjahr.

Damit hat Inficon die Erwartungen der Analysten übertroffen: Diese hatten im Schnitt (AWP-Konsens) einen Quartalsgewinn von 13,2 Mio USD erwartet und bei der Dividende durchschnittlich mit 15,67 CHF gerechnet.

Die restlichen Kennzahlen für 2016 waren nach den Mitte Januar veröffentlichten provisorische Eckwerten keine Überraschungen. Demnach wuchs der Umsatz im Gesamtjahr um rund 11% auf 309,7 Mio USD und der EBIT um rund 28% auf 51,0 Mio USD.

Für das laufende Jahr peilt das Management einen Umsatz von über 320 Mio USD sowie eine Betriebsgewinnmarge von über 17% an. Zum Vergleich: Die EBIT-Marge kam 2016 bei 16,5% zu liegen nach 14,3% im Vorjahr.

yr/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon erhöht die Prognose

Inficon erhöht die Prognose

Das Messtechnikunternehmen Inficon hat im zweiten Quartal einen Umsatzsprung hingelegt und dabei auch die Gewinnziffern deutlich gesteigert.

26.07.2017 08:06

Die Prognosen der Analysten wurden dabei aber nicht ganz erreicht. Dennoch erhöht das Unternehmen die Prognosen für das Gesamtjahr sowohl für den Umsatz als auch für die operative Marge. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24 Prognose auf 93,6 Mio USD. Unter Ausklammerung von Währungseinflüssen (-1 Prozentpunkt) legte der Quartalsumsatz organisch um 25 Prognose zu, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt.

Der Umsatz habe in allen Zielmärkten ausser in Security & Energy (-42 Prognose) im Vorjahresvergleich zweistellig zugelegt, heisst es. So zogen die Verkäufe im wichtigsten Geschäftsfeld Semi & Vacuum Coating um über 55 Prognose auf 43,3 Mio USD an. Dessen Umsatzanteil beläuft sich damit auf über 46 Prognose. Diese "erfreuliche" Entwicklung zeige sowohl den anhaltenden Boom im Bereich der OLED-Bildschirm-Technologie, als auch die anhaltend positive Geschäftsentwicklung im Halbleiter-Markt. Inficon beurteilt die Aussichten in diesem Zielmarkt als unverändert gut.

Der Umsatz im Marktbereich Refrigeration, Air Conditioning & Automotive stieg gegenüber Vorjahr um knapp 16 Prognose auf einen neuen Quartalshöchststand von 20,4 Mio USD. Gestützt wurde dieses Geschäfsfeld insbesondere vom Automotive-Geschäft einschliesslich des Bereichs Elektromobilität/Batterien.

General Vacuum verzeichnete ein Umsatzplus von gut 14 Prognose auf 25,4 Mio USD, was auf die allgemeine Wirtschaftserholung zurückgeführt wird. Den bereits erwähnten starken Rückgang im Zielmarkt Security & Energy begründet Inficon mit der rückläufigen Entwicklung im stark von Grossaufträgen geprägten langfristigen Projektgeschäft im Security-Bereich.

Der EBIT kletterte insgesamt um 56 Prognose auf 18,4 Mio USD und die entsprechende Marge um über 4 Prozentpunkte auf 19,7 Prognose. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung seien nahezu unverändert ausgefallen, wogegen die Verkaufs- und Administrationskosten aufgrund laufender Marketing- und Verkaufsaktivitäten angezogen haben. Der Reingewinn erhöhte sich dabei um 43 Prognose auf 13,8 Mio USD.

Erwartungen verpasst

Mit den vorgelegten Zahlen hat Inficon die Gewinn-Erwartungen der Analysten nicht ganz erreicht. Der AWP-Konsens für den EBIT lag bei 19,8 Mio und für den Reingewinn bei 14,7 Mio USD.

Bereits vor zwei Wochen hatte Inficon einen Halbjahresumsatz von rund 182 Mio USD angekündigt, nach einem Umsatz von 88,5 Mio im ersten Quartal, was entsprechend für das zweite Quartal in etwa den nun ausgewiesenen Wert ergibt.

Für das Gesamtjahr 2017 hat das Unternehmen die Guidance erhöht. Neu wird mit einem Umsatz von über 340 Mio USD gerechnet sowie mit einer EBIT-Marge von über 18 Prognose. Bisher wurde ein Umsatz von über 320 Mio USD sowie eine EBIT-Marge von über 17 Prognose prognostiziert. Insgesamt wird der Ausblick als "positiv, mit gemischten Signalen im Bereich Security & Energy" umschrieben.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon erwartet spürbar

Inficon erwartet spürbar bessere Zahlen

Der Sensoren-Hersteller Inficon rechnet für das Gesamtjahr 2017 mit deutlich mehr Umsatz und Betriebsgewinn.

12.01.2018 08:09

Inficon hat erste Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 bekannt gegeben. Demnach rechnet der Sensoren-Hersteller auf Basis vorläufiger, noch nicht auditierter Zahlen für das Gesamtjahr mit einem Umsatz von 373 Mio USD (VJ 309,7 Mio) und einem Betriebsgewinn von 73 Mio USD (VJ 51,0 Mio), wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst.

Die detaillierten Zahlen werden am 13. März 2018 veröffentlicht.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon steigert Reingewinn

Inficon steigert Reingewinn markant - Dividende wird auf 20 CHF angehoben

Inficon hat im Schlussquartal 2017 den Umsatz auf Rekordniveau gesteigert und eine höhere Betriebsgewinnmarge erreicht. Der Reingewinn im Gesamtjahr legte kräftig zu. Der Sensoren-Hersteller profitiert von der guten Konjunktur und der grossen Nachfrage nach der neuen Flachbildschirmtechnik OLED.

13.03.2018 08:06

Der Reingewinn stieg um rund 48% auf 59,5 Mio USD, wie das Messtechnikunternehmen am Dienstag mitteilt. Die Aktionäre können sich angesichts des höheren Gewinns über eine Dividendenanhebung um 4 CHF auf 20 CHF freuen. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 86% des Gewinns.

Die restlichen Kennzahlen für 2017 waren nach den Mitte Januar veröffentlichten provisorischen Eckwerten keine Überraschungen, sie wurden noch leicht nach oben angepasst. Demnach wuchs der Umsatz im Gesamtjahr um rund 21% auf 373,6 Mio USD und der EBIT um rund 44% auf 73,6 Mio USD. Die entsprechende Marge verbesserte sich damit auf 19,7% nach 16,5% im Vorjahr.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung und die allgemeinen Verwaltungs- und Vertriebsausgaben fielen nominal zwar höher aus, nahmen aber im Vergleich zum Umsatz deutlich unterproportional zu, wied das Unternehmen betont.

SEMI & VACUUM COATING SORGT IN ASIEN FÜR WACHSTUM

Nach Marktsegmenten betrachtet, verbuchte Semi & Vacuum Coating 2017 mit einem Umsatzplus von rund 39% auf rekordhohe 167 Mio USD das stärkste Wachstum. General Vacuum wuchs um 19% auf 104,9 Mio und Refrigeration, Airconditioning & Automotive um 12% auf 76,2 Mio. Einzig der Markt Security & Energy blieb mit 25,5 Mio um 23% hinter Vorjahr zurück. Dies hatte auch Einfluss auf die Entwicklung in den Regionen, wobei Asien (+33% auf 174,2 Mio) am stärksten wuchs, gefolgt von Europa (+21%, 95,7 Mio). Die Marktregion Amerika verbuchte mit +3,2% auf 99,2 Mio das geringste Wachstum.

REKORDUMSATZ IM VIERTEN QUARTAL

Im Schlussquartal wurde beim Umsatz ein Plus von 18% auf 102,1 Mio USD verbucht, nachdem die Verkäufe in allen Zielmärkten und Regionen gestiegen sind. Das organische Wachstum betrug 16%. Der Betriebsgewinn (EBIT) verbesserte sich um 22% auf 22,2 Mio und die Marge um 70 Basispunkte auf 21,8%.

In diesem Zeitraum habe General Vacuum von der konjunkturelle Entwicklung, Marktanteilsgewinne sowie von ersten Umsatzbeiträge neu entwickelter Produkte profitiert, etwa für die Lebensmittelverpackung. Semi & Vacuum Coating erhielt Rückenwind vom allgemein positiven Marktumfeld im traditionellen Halbleiterbereich, der weiterhin hohen Nachfrage nach OLED-Flachbildschirmen sowie dem Aufbau weiterer Kapazitäten in Asien.

Das klassische Kälte- und Klimageschäft im Bereich Refrigeration, Airconditioning & Automotive habe sich weltweit auf hohem Niveau stabil gezeigt, schreibt Inficon. Erfreulich hätten sich die Lieferungen zur Dichtigkeitsprüfung von Automobil-Bauteilen entwickelt, besonders auch von Batterien für Elektroautos. Security & Energy verdoppelte im Schlussquartal den Umsatz. Dies belege einmal mehr, wie sehr dieser Markt von staatlichen Grossaufträgen und deren Timing bestimmt werde.

NEUE PRODUKTE UND ANWENDUNGSBEREICHE STÜTZEN WACHSTUM

Das Management erwartet aufgrund der positiven Marktbeurteilung, den Marktanteilsgewinnen sowie steigenden Umsätzen mit neuen Produkten und aus zusätzlichen Anwendungsbereichen weiteres Wachstum. Für das laufende Jahr peilt das Management einen Umsatz von rund 400 Mio USD sowie eine Betriebsgewinnmarge von über 19% an. Das würde rein rechnerisch einem Wachstum von 7% entsprechen und einem EBIT von 76 Mio.

yr/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon steigert Umsatz und

Inficon steigert Umsatz und Gewinn kräftig

Das Messtechnikunternehmen Inficon hat im zweiten Quartal 2018 den Umsatz gesteigert und dabei auch die Gewinnziffern deutlich verbessert.

26.07.2018 08:13

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11 Prozent auf 104,2 Millionen US-Dollar. Unter Ausklammerung von Währungseinflüssen (+2,8 Prozentpunkt) legte der Quartalsumsatz organisch um 8,5 Prozent zu, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der EBIT verbesserte sich um knapp 20 Prozent auf 22,0 Millionen Dollar und die entsprechende Marge stieg auf 21,1 Prozent von 19,7 Prozent im Vorjahr. Der Reingewinn erhöhte sich dabei um 24 Prozent auf 17,1 Millionen Dollar.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Inficon die Erwartungen der Analysten auf allen Stufen knapp unterschritten. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 107 Millionen Dollar, den EBIT bei 22,4 Millionen und für den Reingewinn bei 17,5 Millionen.

Sowohl im Halbleiter- als auch Display-Markt in Asien habe sich der Umsatzboom der vorangegangenen Quartale etwas abgekühlt, schreibt das Unternehmen weiter. Der Bereich Semi & Vacuum Coating legte gegenüber dem Vorjahr zu, gegenüber dem ersten Quartal war der Umsatz jedoch rückläufig. Das Unternehmen rechnet hier für die kommenden Monate mit weiterhin hohen, aber unter den bisherigen Rekordmarken liegenden Umsatzbeiträgen.

Ähnlich sei das Bild im industriell breit aufgestellten, stark von der Entwicklung in Europa geprägten General Vacuum-Markt. Der Marktbereich Refrigeration, Air Conditioning & Automotive hat einen neuerlichen Umsatzrekord verzeichnet und der Markt Security & Energy kräftig zugelegt.

Für das Gesamtjahr 2018 hat das Unternehmen die Guidance bekräftigt. Für das laufende Jahr peilt das Management weiterhin einen Umsatz von rund 400 Millionen Dollar sowie eine Betriebsgewinnmarge von über 19 Prozent an. Das würde rein rechnerisch einem Wachstum von 7 Prozent entsprechen und einem EBIT von 76 Millionen Dollar.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon erreicht laut

Inficon erreicht laut vorläufigen Zahlen Jahresprognose für 2018

(Meldung vom Vortag ergänzt um Aktienkurs und Analystenkommentar) - Das Messtechnikunternehmen Inficon hat vorläufigen Zahlen zufolge im Geschäftsjahr 2018 Umsatz und Betriebsgewinn deutlich gesteigert.

11.01.2019 10:37

Der Umsatz belief sich auf rund 410 Millionen US-Dollar nach 373,6 Millionen im Vorjahr, wie das Ostschweizer Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Für den Betriebsgewinn wird mit 81,5 Millionen Dollar gerechnet nach 73,6 Millionen im Jahr 2017.

Im Oktober hatte das Inficon-Management anlässlich der Zahlen zum dritten Quartal die Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Demnach wurde mit einem Umsatz von mehr als 400 Millionen Dollar gerechnet sowie einer eine Betriebsgewinnmarge (EBIT) von rund 20 Prozent. Der detaillierte Jahresabschluss wird am 5. März 2019 präsentiert.

An der Börse stehen die Aktien von Inficon am Freitag im frühen Handel trotz der Ergebnisse in den Erwartungen unter Druck. Die Titel verlieren gegen 9.40 Uhr 4,0 Prozent auf 480 Franken. Gehandelt wurden bislang 2'660 Papiere.

Bei der ZKB heisst es in einem Kommentar etwa, die ersten Indikationen zum Jahresergebnis zeigten, dass sich die Abkühlung im Schlussquartal - gegenüber einem starken Vorjahr - in Grenzen gehalten hat. In einem sich abkühlenden Semi- und Display-Markt würden die vielfältigen Anwendungsfelder von Inficon stützend wirken.

Dank der Alleinstellungsmerkmale der Produkte und einer disziplinierten Kapitalallokation - der ZKB-Experte nennt als Beispiel die Fokussierung auf organisches Wachstum - bewege sich auch die Profitabilität trotz Unsicherheit an den Märkten auf einem attraktiven Niveau.

Mit Blick in die Zukunft rechnet der Analyst im aktuellen Jahr mit einer gewissen Konsolidierung. Inficon verfüge aber über genügend Applikationen, um weiteres Wachstum zu generieren - zum Beispiel für die Lebensmittelindustrie. Für Stabilität sorge zudem eine solide Bilanzstruktur.

ys/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Umsatz- und Gewinnrückgang

Umsatz- und Gewinnrückgang bei Inficon

Das Messtechnikunternehmen Inficon hat im ersten Quartal 2019 sowohl bei Umsatz, Betriebsgewinn und Nettoergebnis Rückgänge verbucht.

17.04.2019 07:53

Die Nachfrageschwäche aus der Halbleiterindustrie hat sich fortgesetzt, das Management rechnet aber mit einem stärkeren zweiten Halbjahr. Die Guidance vom März wird bekräftigt.

Die Halbleiterindustrie und die Hersteller von Bildschirmen mit ihrem Schwerpunkt in Asien und China leiden derzeit besonders stark von der Unsicherheit rund um den Handelsstreit zwischen den USA und China. Die Unternehmen halten sich mit Investitionen zurück. Auch die Automobilbranche, ein weiterer Zielmarkt von Inficon, hatte in den vergangenen Monaten mit schwächeren Absatzzahlen zu kämpfen.

Der Umsatz sank gegenüber der Vorjahresperiode um rund 14 Prozent auf 95,7 Millionen US-Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT verringerte sich um 32 Prozent auf 16,7 Millionen Dollar, während die entsprechende Marge 17,5 Prozent betrug nach 22,2 Prozent im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn schliesslich lag ebenfalls rund 32 Prozent tiefer bei 12,8 Millionen.

Erwartungen der Analysten zumeist getroffen

Damit hat Inficon die Erwartungen der Analysten zumeist getroffen, einzig das Nettoergebnis lag etwas tiefer. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 95,5 Millionen Dollar, für den EBIT bei 16,7 Millionen und für den Reingewinn bei 13,1 Millionen.

Das Unternehmen verweist im Jahresvergleich auf die akquisitionsbedingt gestiegenen Ausgaben für Forschung & Entwicklung und dem Kostenblock für Verwaltungs- und Vertriebsausgaben, der auch die höheren Mitarbeiterzahlen wiederspiegelt.

Im wichtigsten Zielmarkt Semi & Vacuum Coating habe sich das Geschäft mit den Anlagenherstellern verlangsamt, was auf die geringere Nachfrage der asiatischen und insbesondere der chinesischen Kunden zurückzuführen sei. Europa und Nordamerika entwickelten sich recht stabil, wie es weiter hiess. Der Umsatz ging um 25 Prozent auf 39,2 Millionen Dollar zurück, zum Vorquartal um 3,4 Prozent. Hier rechnet das Unternehmen mit einem stärkeren zweiten Halbjahr.

Bei General Vacuum betrug das Minus zum Vorjahr 5,5 Prozent auf 29,3 Millionen Dollar. Im Bereich Refrigeration, Air Conditioning & Automotive konnte sowohl der Umsatz im Jahresvergleich (+2,9 Prozent) als auch zum Vorquartal (+16 Prozent) gesteigert werden. Auch für den weiteren Jahresverlauf werden die Aussichten hier als positiv bezeichnet.

Das traditionell volatile Segment Security & Energy verbuchte ein Minus von 13 Prozent auf 5,8 Millionen US-Dollar. Hier kommt es aufgrund grossvolumiger Aufträge von staatlichen Stellen auf Quartalssicht oft zu deutlichen Schwankungen.

Die Ziele für das Gesamtjahr 2019 werden bekräftigt. Für das laufende Jahr peilt das Management einen Umsatz von rund 400 Millionen US-Dollar an sowie eine Betriebsgewinnmarge von rund 19 Prozent.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon verfehlt

Inficon verfehlt Gewinnerwartungen - Prognose bestätigt

Inficon hat im zweiten Quartal 2019 einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen und weniger Gewinn erzielt. Der Ausblick für das Gesamtjahr wird dennoch bestätigt.

25.07.2019 07:55

Eine schwächere Nachfrage von den Halbleiter- und Bildschirmproduzenten bremste das Geschäft.  Der Umsatz sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,3 Prozent auf 96,6 Millionen US-Dollar. Unter Ausklammerung von Währungs- und Akquisitions-Einflüssen lag der Quartalsumsatz organisch 6,3 Prozent tiefer, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der EBIT lag gut 28 Prozent tiefer bei 15,8 Millionen Dollar und die entsprechende Marge sank auf 16,3 von 21,1 Prozent im Vorjahr. Der Reingewinn ging um 31 Prozent auf 11,8 Millionen zurück.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Inficon die Erwartungen der Analysten beim Umsatz leicht übertroffen, auf Gewinnebene aber verfehlt. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 95,3 Millionen Dollar, für den EBIT bei 16,9 Millionen und für den Reingewinn bei 13,0 Millionen.

Halbleiter- und Display-Markt weiter schwach

Sowohl im Halbleiter- als auch Display-Markt erlitt in Inficon wie schon im ersten Quartal einen Rückgang. Dies sei hauptsächlich auf das Asien-Geschäft zurückzuführen, hiess es im Communiqué weiter. Der Umsatz für den Bereich Semi- & Vacuum Coating ging um gut 12 Prozent auf 41,7 Millionen Dollar zurück.

Verglichen mit dem ersten Quartal zeige der Trend im grössten Segment von Inficon aber wieder nach oben. Für das zweite Semester rechnet Inficon denn auch mit einer weiteren Erholung.

Im Segment Refrigeration, Air Conditioning & Automotive erreichte Inficon dagegen mit 23,3 Millionen Dollar (+11,5%) einen neuen Rekordumsatz. Und auch gegenüber dem ersten Jahresviertel verbesserte sich der Umsatz um satte 8,9 Prozent. Im Bereich Security & Energy lief es ebenfalls gut (+16% auf 6,7 Mio USD).

Enttäuscht zeigte sich Inficon wiederum über die Entwicklung im General Vacuum-Markt. Hier musste das Messtechnik-Unternehmen einen Rückgang von knapp 13 Prozent hinnehmen auf 24,9 Millionen Dollar.

Ausblick für 2019 bestätigt

Für das Gesamtjahr 2019 hat das Unternehmen dennoch die Guidance bekräftigt. So peilt das Management weiterhin einen Umsatz von rund 400 Millionen Dollar sowie eine Betriebsgewinnmarge von rund 19 Prozent an. Das würde rein rechnerisch einem EBIT von 76 Millionen Dollar entsprechen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon senkt Prognose wegen

Inficon senkt Prognose wegen späterer Auslieferungen

Der Sensorenhersteller Inficon senkt seine Prognose für das ablaufende Jahr 2019.

17.12.2019 07:45

Der Umsatz werde im Bereich von 380 bis 385 Millionen US-Dollar zu liegen kommen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Bislang waren rund 400 Millionen erwartet worden. Auch die Betriebsgewinn-Marge wird in der Folge tiefer erwartet. Konkret sei mit einem Wert von 17 bis 18 Prozent zu rechnen, nachdem bislang ein Ziel von ungefähr 19 Prozent galt.

Begründet wird die Revision damit, dass sich die Auslieferungen einiger grösserer Aufträge ins erste Quartal 2020 verschoben hätten. Laut den Angaben handelt es sich um Aufträge in den Bereichen "Semiconductor & Vacuum Coating" sowie "Security & Energy".

Mitte Oktober hatte sich das Management noch zuversichtlich gezeigt, die Jahresziele dank eines Rekordquartals zum Jahresabschluss zu erreichen. Im dritten Quartal habe es in einigen Bereichen Verzögerungen bei den Auslieferungen gegeben, hatte CEO Lukas Winkler damals gesagt. "Alles, was wir im dritten nicht ausgeliefert haben, wird im vierten Quartal geliefert", so seine damalige Einschätzung.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon verzichtet nach

Inficon verzichtet nach rückläufigem Quartal auf Guidance für 2020

Inficon hat im ersten Quartal weniger Umsatz und Gewinn erzielt. Der Auftragseingang stieg dagegen gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich. Das Messtechnikunternehmen verzichtet auf die Abgabe einer Prognose für das laufende Jahr.

22.04.2020 07:50

Der Umsatz sank im Berichtsquartal um 3,2 Prozent auf 92,6 Millionen Dollar, wie das in der Ostschweiz domizilierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Bruttomarge betrage zum Schlussquartal 2019 unveränderte 49,1 Prozent und liege damit im Vergleich zum Vorjahr (50,1%) etwas tiefer. Daraus resultierte eine Betriebsgewinnmarge von 15,1 Prozent nach 17,5 Prozent vor Jahresfrist.

Der Nettogewinn für die Periode belief sich auf 11,4 Millionen Dollar nach 12,8 Millionen vor einem Jahr. Der Gewinn je Aktie sank auf 4,67 von 5,27 Dollar im gleichen Vorjahreszeitraum.

Nach dem mehrwöchigem Shutdown in China, Inficons grösster Verkaufsregion in Asien, sowie Einschränkungen in verschiedenen asiatischen Gruppen-Gesellschaften sei Inficon zurück im Normalbetrieb. Die Hauptwerke in den USA, in Deutschland und in Liechtenstein seien voll operativ und könnten so die hohe Nachfrage der Kunden zeitgerecht erfüllen. Einschränkungen bestünden lediglich teilweise im Service und Verkauf sowie auch auf der Beschaffungsseite.

Das Unternehmen beurteilt die Aussichten für das laufende Jahr vor allem dank des starken Halbleiter-Marktes dennoch nur verhalten positiv. Die Covid-19-Pandemie berge weiterhin globale Unsicherheiten. Inficon verzichtet daher weiterhin auf die Bekanntgabe einer Guidance für das Geschäftsjahr 2020.

pre/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon dank starkem

Inficon dank starkem Halbleitermarkt mit gehaltenem Umsatz und Gewinnanstieg

Das Messtechnik-Unternehmen Inficon hat im zweiten Quartal 2020 den Umsatz stabil halten können. Das Ergebnis und die Marge wurde gar verbessert. Die Nachfrage aus dem Halbleiterbereich haben das Geschäft gestützt und für das Gesamtjahr ist das Unternehmen "verhalten positiv".

29.07.2020 08:03

Der Umsatz lag mit 96,2 Millionen US-Dollar nur knapp unter dem Vorjahreswert von 96,6 Millionen. Zum ersten Quartal war das ein Anstieg um 3,9 Prozent, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der EBIT verbesserte sich um 1,2 Prozent auf 16,0 Millionen Dollar und die entsprechende Marge stieg auf 16,6 von 16,3 Prozent im Vorjahr. Der Reingewinn legte um 9,3 Prozent auf 12,9 Millionen zu.

Die Covid-19-Pandemie habe einerseits die Transportkosten und Materialpreise in die Höhe getrieben und anderseits in der Produktion zu aufwändigen Umstellungen und Ineffizienzen geführt. Zudem habe es Einschränkungen im Service- und Beratungsgeschäft bei den Kunden vor Ort gegeben. Die Produktionswerke von Inficon in den USA, Deutschland und Liechtenstein waren und sind unter Einhaltung aller geforderten Massnahmen in Betrieb, heisst es weiter.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Inficon die Erwartungen der Analysten auf allen Ebenen übertroffen Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 94,2 Millionen Dollar, für den EBIT bei 15,2 Millionen und für den Reingewinn bei 12,0 Millionen.

Starker Halbleiter- und Display-Markt

Insbesondere die deutlich zweistelligen Zuwächse im Markt Semiconductor & Vacuum Coating hielten dem Umsatz stabil. Die übrigen drei Bereiche verzeichneten teils deutliche Rückgänge. So habe etwa der Wechsel zur EUV-Lithographie-Technologie im Ausrüstungsgeschäft für eine hohe Nachfrage gesorgt und das im Vorjahr recht schwache Speicherchip-Geschäft habe sich belebt.

Der Umsatz von Semi- & Vacuum Coating stieg zum Vorjahr um knapp 29 Prozent auf 53,6 Millionen Dollar. Bei General Vacuum sank der Umsatz um 6,8 Prozent auf 23,2 Millionen, bei Refrigeration, Air Conditioning & Automotive um 28 Prozent auf 16,7 Millionen und bei Security & Energy um 60 Prozent auf 2,7 Millionen.

Aussichten verhalten positiv

Dank des starken Halbleitermarktes und gewisser Erholungsanzeichen in weiteren Märkten werden die Aussichten für das laufende Jahr "verhalten positiv" bewertet. Das Management rechnet 2020 mit einem Umsatz zwischen 370 und 390 Millionen Dollar, wobei die Betriebsgewinnmarge rund 16 Prozent betragen soll. Im Vorjahr hatte Inficon einen Umsatz von 382 Millionen und eine Marge von 17,0 Prozent erreicht.

Voraussetzung sei jedoch, dass sich die Covid-19-Pandemie nicht weiter verschärft. Die weitere Entwicklung der Pandemie sei nur schwer einschätzbar.

yr/tv

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon mit Gewinneinbruch im

Inficon mit Gewinneinbruch im dritten Quartal

Das Messtechnikunternehmen Inficon hat im dritten Quartal 2020 einen leicht tieferen Umsatz ausgewiesen, beim Ergebnis hingegen einen deutlichen Einbruch erlitten.

21.10.2020 07:56

Als Grund führt das Unternehmen einige Sondereinflüsse wie etwa Zusatzaufwände durch die Covid-19-Pandemie oder Preisdruck bei chinesischen Chipherstellern an. Am Ausblick hält Inficon dennoch fest.

Der Umsatz sank im Berichtsquartal im Vergleich zum Vorjahreswert um 1,3 Prozent auf 92,0 Millionen US-Dollar. Währungs- und akquisitionsbereinigt ergab sich ein Minus von 3,4 Prozent, wie Inficon am Mittwoch mitteilte. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT sackte um deutliche 35 Prozent auf 10,5 Millionen ab, die entsprechende Marge rutschte auf 11,4 von zuvor 17,5 Prozent. Unter dem Strich blieb ein Reingewinn von 7,9 Millionen, was ebenfalls einem kräftigen Rückgang um 36 Prozent entspricht.

Es habe insbesondere betriebliche Zusatzaufwände im Bereich Material, Produktion und Logistik durch die Coronakrise gegeben, heisst es zur Erklärung. Zudem habe der geänderte Markt/Produktmix sowie der aktuelle Preisdruck bei chinesischen Chipherstellern belastet. Hinzu kamen um 10 Prozent höhere Kosten für Forschung & Entwicklung, da Inficon intensiv an Produktinnovationen arbeite. Diese sollen in den nächsten Quartalen vorgestellt werden.

Damit hat Inficon die Erwartungen der Analysten deutlich verfehlt. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 95,9 Millionen Dollar, für den EBIT bei 16,1 Millionen und für den Reingewinn bei 12,8 Millionen.

Halbleitergeschäft mit leichtem Anstieg

Das grösste Geschäft, Semi & Vacuum Coating, verzeichnete einen leichten Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr um 5,7 Prozent auf 42,4 Millionen Dollar. Gegenüber dem dank Aufholeffekten ausserordentlich starken zweiten Quartal ergab sich allerdings ein Rückgang um knapp 21 Prozent.

Im Zielmarkt General Vacuum sank der Umsatz im Vorjahresvergleich um 3 Prozent auf 25,9 Millionen Dollar. Aufgrund des Umsatz- und Bestellungstrends zeigt sich Inficon aber für die weitere Entwicklung zuversichtlich. Ähnlich entwickelt habe sich der Markt Refrigeration, Air Conditioning & Automotive mit einem Minus von 5,5 Prozent auf 19,0 Millionen. Dabei schwächele das traditionelle Automotive-Geschäft, die Nachfrage für Qualitätsprüfungsgeräte aus dem Bereich E-Mobility-Batterie steige.

Der stark von Grossaufträgen abhängige Markt Security & Energy sackte um gut 25 Prozent auf 4,7 Millionen Dollar ab. Im nächsten Jahr werde hier aber wieder eine spürbare Belebung erwartet.

Ausblick bestätigt

Am Ausblick hält Inficon angesichts der guten und breit abgestützten Auftragslage derweil fest. So soll der Umsatz im Gesamtjahr zwischen 370 und 390 Millionen Dollar liegen, wobei die Betriebsgewinnmarge zwischen 15 und 16 Prozent betragen soll. Nach dem Wegfall diverser Sondereinflüsse und Belastungen sollen künftig wieder höhere Margen erzielt werden können.

Es seien entsprechende Massnahmen zur Margensteigerung an wichtigen Produktionsstandorten eingeleitet worden, heisst es abschliessend. Die mittelfristige Zielausrichtung mit höheren Gewinnmargen sei grundsätzlich intakt.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon schreibt 2020 mehr

Inficon schreibt 2020 mehr Umsatz und tieferen Betriebsgewinn

Das Messtechnikunternehmen Inficon hat im Geschäftsjahr 2020 zwar mehr Umsatz generiert, musste jedoch einen Rückgang beim Betriebsgewinn hinnehmen.

15.01.2021 07:50

Auf Basis von vorläufigen, noch nicht auditierten Zahlen rechnet das Ostschweizer Unternehmen mit einem Umsatz von rund 398 Millionen Dollar nach 381,7 Millionen im Jahr davor.

Der Betriebsgewinn dürfte laut einer Mitteilung vom Freitag auf 62 Millionen Dollar sinken nach 64,8 Millionen im Jahr davor. Das ergibt rechnerisch eine Marge von 15,6 Prozent. Inficon hatte letzten Herbst noch einen Umsatz im Bereich von 370 bis 390 Millionen Dollar sowie eine EBIT-Marge zwischen 15 und 16 Prozent in Aussicht gestellt. Der detaillierte Jahresabschluss wird am 4. März präsentiert.

Ferner schlägt Inficon den Siegfried-Finanzchef Reto Suter zur Wahl in den Verwaltungsrat vor. Er soll Thomas Staehelin ersetzen, der sich entschieden habe, an der kommenden Generalversammlung nicht mehr zu kandidieren.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon trotz Rekord

Inficon trotz Rekord-Schlussquartal mit weniger Gewinn

Das Messtechnikunternehmen Inficon hat im letzten Jahr unter dem Strich etwas weniger verdient. Die Dividende soll daher auch geringer ausfallen.

04.03.2021 08:00

Konkret kam der Reingewinn bei 49,3 Millionen US-Dollar zu liegen und somit 7 Prozent unter dem Vorjahreswert, wie das Unternehmen aus dem St. Galler Rheintal am Donnerstag mitteilte. Die Erwartungen der Analysten (AWP-Konsens) wurden in etwa erfüllt.

Die Aktionäre sollen eine Dividende von 16,00 Franken je Aktie erhalten, nachdem im Vorjahr noch 18,00 Franken ausgeschüttet worden waren. Hier hatten die Experten zum Teil mehr erhofft.

Sinkende Profitabilität

Die restlichen Kennzahlen waren zumindest von der Grössenordnung her seit Januar bekannt. Der Umsatz nahm um 4,2 Prozent auf 397,8 Millionen Franken zu, der Betriebsgewinn (EBIT) hingegen um 4 Prozent auf 61,9 Millionen ab. Die Marge sank in der Folge auf 15,6 von 17,0 Prozent.

Der Grund für die sinkende Profitabilität war, dass der Bruttogewinn trotz der Umsatzsteigerung nur gehalten werden konnte - nicht zuletzt wegen Wechselkurseffekten. Ausserdem wurden die Ausgaben für Forschung und Entwicklung deutlich gesteigert, wie das Unternehmen betonte.

Innerhalb des Geschäfts gab es zudem grosse Verschiebungen. Vereinfacht gesagt boomte das Geschäft mit Anwendungen für die Halbleiterindustrie (Semi & Vacuum Coating: +17 Prozent), die restlichen Industrieanwendungen hingegen waren weniger gefragt (-5,7 Prozent) und das Geschäft mit Sicherheitslösungen brach gar regelrecht ein (-25,9 Prozent).

Zweistelliges Plus im vierten Quartal

Im vierten Quartal für sich allein betrachtet boomte das Halbleitergeschäft ebenfalls. In dieser Zeitperiode konnten sich aber auch die Industrieanwendungen, der Bereich General Vacuum und der von staatlichen Grossaufträgen geprägte Sicherheitsbereich vom Coronadämpfer erholen.

In allen vier Zielmärkten und in allen Weltregionen seien im Jahres- und im Quartalsvergleich deutlich zweistellige Umsatzsteigerungen gelungen, so die Mitteilung. Dies habe im Schlussquartal zu einem Rekordumsatz von 116,9 Millionen Dollar geführt. Auch lag die operative Marge mit 18,3 Prozent deutlich über dem Wert für das Gesamtjahr.

Umsatzsteigerung im 2021

Dank sehr gut gefüllter Auftragsbücher schaut die Gesellschaft zuversichtlich auf die Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr. Allerdings bleibe die wirtschaftliche Situation wegen der handelspolitischen Spannungen und der Pandemie anfällig.

In Zahlen wird ein deutlich höherer Umsatz von 420 bis 450 Millionen Dollar in Aussicht gestellt. Ausserdem soll die Betriebsgewinnmarge steigen, wobei hier kein genauer Wert genannt wird.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon übertrifft mit

Inficon übertrifft mit Erstquartalszahlen die Markterwartungen deutlich

Inficon hat im ersten Quartal 2021 den deutlichen Wachstumstrend von Ende 2020 fortgesetzt.

22.04.2021 07:50

Das Messtechnikunternehmen rechnet mit einer positiven Entwicklung der Zielmärkte und hebt die Guidance für das laufende Jahr an.

Der Umsatz stieg im Berichtsquartal um 33 Prozent auf 122,7 Millionen Dollar, wie das in der Ostschweiz domizilierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Betriebsgewinn (EBIT) legte um 76 Prozent auf 24,6 Millionen zu und die entsprechende Marge sprang auf 20,0 von zuvor 15,1 Prozent.

Der Nettogewinn für die Periode belief sich auf 19,6 Millionen nach 11,4 Millionen in der Vorjahresperiode. Damit wurden die Erwartungen der Analysten (AWP-Konsens) deutlich übertroffen.

Insbesondere die starke Nachfrage aus Asien kurbelte das Geschäft an. Aber auch Europa und Amerika wuchsen. Das stärkste Plus mit rund 44 Prozent verbuchte der Bereich "Semi & Vacuum Coating". Auch der Bereich "Refrigeration, Air Conditioning & Automotive" erholte sich verglichen mit dem Vorjahr deutlich, ebenso wie "General Vacuum". Den geringsten Anstieg verbuchte "Security & Energy" mit plus 8,6 Prozent zum Vorjahr.

Inficon beurteilt die weitere Entwicklung in den Zielmärkten positiv und aufgrund der derzeit hohen Auslastung und der guten Auftragslage wird die Guidance angehoben. Das Management rechnet nun mit einem Umsatz von 450 bis 480 Millionen Dollar und hebt die Spanne damit verglichen mit den Aussagen von Anfang März um 30 Millionen an. Die Betriebsgewinnmarge wird im Bereich 18 bis 20 Prozent erwartet.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 28.06.2022
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 41'676
Inficon legt im zweiten

Inficon legt im zweiten Quartal kräftig zu und erhöht Umsatzprognose

Das Messtechnik-Unternehmen Inficon ist im zweiten Quartal 2021 dank der anziehenden Konjunktur und der starken Nachfrage nach Halbleitern deutlich gewachsen. Noch besser entwickelte sich im Vergleich zum Vorjahr der Gewinn. Die Prognose für den Umsatz im Gesamtjahr wird erneut angehoben.

29.07.2021 07:58

Der Umsatz zog im Vergleich zur Vorjahresperiode um gut 31 Prozent auf 126,3 Millionen US-Dollar an, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Dies entspreche einem neuen Rekordumsatz für ein Quartal. Unter Ausklammerung von Währungs- und minimalen Akquisitionseffekten ergab sich ein organisches Wachstum von 26,3 Prozent. Auch gegenüber dem ersten Quartal ergab sich erneut eine leichte Steigerung.

Zur starken Entwicklung habe insbesondere das Halbleitergeschäft der grössten Sparte Semiconductor & Vacuum Coating beigetragen, welches gegenüber dem Vorjahr um gut 18 Prozent auf 63,4 Millionen US-Dollar anzog. Hier haben man sowohl im Erstausrüster- als auch im Endkundengeschäft von einer global anhaltend hohen Nachfrage profitiert.

Der operative Gewinn (EBIT) verbesserte sich um 43 Prozent auf 22,8 Millionen Dollar und die entsprechende Marge um 1,5 Prozentpunkte auf 18,1 Prozent. Die unverändert angespannte handelspolitische Lage, Engpässe in der globalen Logistik und auf den Beschaffungsmärkten hätten nach wie vor auf die Margen gedrückt, heisst es dazu. Zudem werde an mehreren Standorten in zusätzliche Flächen, Anlagen und Prozesse investiert sowie weitere Spezialisten eingestellt.

Reingewinn steigt um mehr als ein Drittel

Der Reingewinn legte gleichzeitig um gut einen Drittel auf 17,6 Millionen zu. Dennoch hat Inficon lediglich mit dem Umsatz die Erwartungen erfüllt, während der Gewinn am unteren Ende der Prognosen ausfiel.

Die Prognosen für das Gesamtjahr 2021 werden zumindest mit Blick auf den Umsatz zum zweiten Mal in diesem Jahr erhöht. So wird neu ein Umsatz zwischen 480 und 500 Millionen Dollar in Aussicht gestellt, bisher lag der angepeilte Wert bei 450 bis 480 Millionen. Die Guidance für die Betriebsgewinnmarge liegt unverändert bei 18 bis 20 Prozent. Im Vorjahr hatte Inficon einen Umsatz von 398 Millionen und eine Marge von 15,6 Prozent erreicht.

Inficon warnt aber auch, dass die Situation in der Beschaffung und Logistik angespannt sei und dass die Pandemie ein Risikofaktor bleibe. Aufgrund der hohen Auslastung und der weiterhin guten Auftragslage beurteile man die Aussichten für das laufende Jahr dennoch recht optimistisch.

cf/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten