KABA

94 Kommentare / 0 neu
15.03.2007 11:45
#1
Bild des Benutzers goldfish
Offline
Kommentare: 96
KABA

habe kaba schon seit längerem in meiner watchlist, aber nie selber gekauft. nach der korrektur der letzten tagen scheint mir der kurs wieder auf einem angemessenen niveau um einzusteigen. was meint ihr? abwarten und schauen wie sich der markt entwickelt?

Gewinn pro Aktie (EPS) und P/E

Jahr EPS P/E

2006 19.01 17.96

2007 (E) 24.25 14.08

2008 (E) 27.57 12.39

2009 (E) 29.97 11.39

Kursziele:

10/2007 Credit Suisse outperform 411.00

10/2007 Deutsche Bank buy 420.00

10/2007 Helvea (Pictet & Cie) accumulate 420.00

10/2007 Sal. Oppenheim neutral 365.00

10/2007 UBS Investment Research buy 2 400.00

10/2007 Vontobel market perform 335.00

10/2007 ZKB market weight kein Kursziel

4/2007 CA Cheuvreux outperform 430.00

42/2006 Kepler Research buy 440.00

41/2006 Lombard Odier DH buy 420.00

41/2006 Sarasin neutral 375.00

38/2005 Rahn & Bodmer underperform kein Kursziel

Aufklappen
07.09.2016 08:17
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Dorma+Kaba kann Erwartungen nicht erfüllen

Dorma+Kaba hat im Geschäftsjahr 2015/16 (per 30.6.) den Umsatz im Vergleich zu den pro forma Zahlen des Vergleichszeitraums gesteigert, jedoch aufgrund der Integrationskosten einen tieferen Reingewinn erzielt.

Der Umsatz des seit September 2015 fusionierten Unternehmens wuchs währungsbereinigt um 2,6% auf 2,30 Mrd CHF. Das organische Wachstum belief sich auf 2,3%, wie die Gruppe am Mittwoch mitteilt.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA beim Schliesstechnikkonzern verbesserte sich um 9,6% auf 332,7 Mio CHF, die Marge betrug 14,4% (VJ 13,5%). Das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) wuchs um 10% auf 278,2 Mio und die Marge lag bei 12,1% (VJ 11,1%). Der Reingewinn fiel mit 117,2 Mio nach 186,6 Mio tiefer aus als im vorhergehenden Geschäftsjahr. Dabei beziffert das Unternehmen das ausserordentliche Ergebnis durch Integrationskosten auf -89,4 Mio.

Mit den Zahlen hat Kaba die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Betriebsgewinn leicht, beim Reingewinn deutlicher unterschritten. Die Konsensschätzung der Experten lautete beim Umsatz auf 2,32 Mrd CHF, beim EBITDA auf 334 Mio und beim EBIT auf 280 Mio. Beim Reingewinn wurde ein Wert von 131 Mio erwartet.

Die gegenüber Vorjahr gestiegene Profitabilität sei im Wesentlichen auf den positiven Geschäftsgang im Segment Access Solutions AMER in Nordamerika zurückzuführen sowie auf Effizienzsteigerungen und erste Kosteneinsparungen als Folge des Zusammenschlusses, schreibt Dorma+Kaba weiter. Die Umsetzung des Integrationsprozesses verlaufe planmässig und werde weiter vorangetrieben. Der Verwaltungsrat von Dorma+Kaba schlägt eine unveränderte Dividende von 12 CHF je Aktie vor.

Für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 rechnet das Management zu konstanten Wechselkursen mit einer organischen Wachstumsrate von rund 3%. Auf vergleichbarer Basis soll auch das EBITDA gesteigert werden. Dazu sollen vor allem die Synergien aus dem Zusammenschluss sowie ein höheres Umsatzvolumen beitragen. Weitere Integrationskosten, wie zum Beispiel für IT und Branding, würden dies jedoch kompensieren. Daher geht das Unternehmen von einer EBITDA-Marge auf Vorjahresniveau aus.

Die Mittelfristziele eines organischen Wachstums zwischen 6% und 7% und einer EBITDA-Marge von 18% ab dem Jahr 2018/19 werden bestätigt.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

21.07.2016 13:09
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Dorma+Kaba-CEO: Integration auf Kurs - Mittelfristziele bestätigt
21.07.2016 12:20

Zürich (awp) - Dorma+Kaba hat mit Beginn des neuen Geschäftsjahres 2016/17 am 1. Juli eine neue Organisationsstruktur eingeführt und den gemeinsamen Markenauftritt lanciert. CEO Riet Cadonau sieht die Integration auf Kurs und bekräftigt im Interview mit AWP die Synergie- und Mittelfristziele. Zudem bestätigt er, dass die Integrationskosten jedoch etwas höher ausfallen werden als ursprünglich angenommen.

Mit der Integration sei das Unternehmen genau im Plan. "Wir haben beim Zusammenschluss einen Fahrplan mit Meilensteinen definiert und diese bisher alle erreicht", so der CEO weiter. Für die Organisation habe man sich viel Zeit genommen und die Strukturen, Rollen und Prozesse klar definiert. Bis Juli 2018 soll die Integration mehrheitlich abgeschlossen sein.

Teil der jüngst angekündigten Restrukturierung in Deutschland sind auch Investitionen. "Wir wollen die Supply-Chain des Produktbereichs Türschliesser umbauen, um die Wettbewerbsfähigkeit auf diesem Gebiet langfristig zu sichern." Generell werde weiter investiert und Innovationen vorangetrieben. Es gehe also nicht nur um Kostensenkungen, sondern insgesamt um die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.

Die Synergieziele von 60 bis 70 Mio CHF ab dem Geschäftsjahr 2018/19 bleiben bestehen. "Daran kann man uns messen", betont der CEO. Die ausserordentlichen Kosten werden, wie im April kommuniziert, etwas höher liegen als die ursprünglich angekündigten 70 Mio. Auch die Mittelfristziele mit einer EBITDA-Marge von 18% ab dem Jahr 2018/19 bekräftigt Cadonau erneut.

(Das vollständige Interview können Sie auf dem Premium-Dienst von AWP lesen)

yr/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

17.06.2016 08:37
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Dorma+Kaba baut Hunderte Stellen ab

Der Sicherheitstechnik-Konzern Dorma+Kaba restrukturiert seinen Standort Deutschland und verlagert gewisse Aktivitäten in den Fernen Osten. Dadurch gehen 440 Stellen verloren.

Die Verbesserung der Kostenstruktur, die Straffung der Organisation und die Nutzung von Synergien führen zu einem Abbau von rund 440 Stellen in Deutschland sowie zur Verlagerung von Standorten, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst. Gleichzeitig komme es an den Standorten in Singapur und Suzhou (China) zu einem Aufbau von rund 160 Stellen, um die erhöhten Produktionsanforderungen abdecken zu können.

Am deutschen Standort Ennepetal verbleiben den Angaben zufolge weiterhin die Deutschlandzentrale, die Zentrale für das Segment Access Solutions DACH sowie ein Teil der Gruppenfunktionen. Die Umsetzung aller Massnahmen soll im Laufe des Jahres 2018 abgeschlossen sein und möglichst sozialverträglich erfolgen, wie es heisst.

Der Umbau in Deutschland sei ein wichtiger Baustein zur Erreichung der bereits früher kommunizierten Ziele für das Geschäftsjahr 2018/2019: diese sind eine EBITDA-Marge von 18% sowie ein organisches Umsatzwachstum von mindestens 2%-Punkten über dem adjustierten Weltwirtschaftswachstum.

Dorma+Kaba präsentiert neuen Zukunftsplan

Der Konzern nennt die Massnahmen "Zukunftsplan Deutschland". Im Details soll dabei der Standort Ennepetal als Kompetenzzentrum für mechanische und elektronische Türtechnik ausgebaut und weiterentwickelt werden, wie es heisst. Gleichzeitig soll die Herstellung von bestimmten Standardprodukten von Ennepetal nach Singapur verlagert werden, während andere Produkte von Singapur nach Suzhou (China) verschoben werden.

Weiter soll der Standort Ocholt durch Automatisierung der Produktion für mobile Trennwandsysteme "zukunftsfähig ausgerichtet" und die bereits "seit längerer Zeit unbefriedigende Ergebnislage" der Beschlagtechnik am Standort Velbert durch Kostenmassnahmen verbessert werden.

Weiter werden die Aktivitäten der Kaba Mauer in Heiligenhaus u.a. an die bestehenden Standorte Bad Berka und Velbert verlagert. Und für das defizitäre Sanitärgeschäft am Standort Rietberg wird derzeit ein Sanierungskonzept verhandelt, alternativ werde ein Verkauf oder eine Schliessung geprüft. Dies bedeute für das Sanitärgeschäft am Standort Bad Salzuflen ebenfalls eine Anpassung der Produktionskapazitäten mit entsprechendem Personalabbau.

Die Rümlanger Kaba-Gruppe und das deutsche Familienunternehmen Dorma hatten sich 2015 zur an der SIX kotierten Dorma+Kaba Holding zusammengeschlossen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

05.04.2016 08:32
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Dorma+Kaba bekräftigt Finanzziele

Der Sicherheitstechnik-Konzern Dorma+Kaba bekräftigt am Dienstag im Vorfeld eines Investorentages seine finanziellen Zielsetzungen.

So sollen sich die Synergien aus dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen auf jährlich 60-70 Mio CHF belaufen, die ab dem Geschäftsjahr 2018/2019 voll wirksam würden. Wie das Unternehmen mitteilt, werden die Integrationskosten im laufenden Geschäftsjahr 2015/2016 auf "etwas über" 70 Mio CHF veranschlagt, auf das erste Semester seien bereits 34,7 Mio entfallen.

Neben den Kostensynergien erwarte Dorma+Kaba mittelfristig auch Umsatzsynergien in Höhe von mindestens einem Prozentpunkt. Dies zusätzlich zum erwarteten organischen Wachstumspotenzial, welches mindestens einen Prozentpunkt über dem durchschnittlichen gewichteten BIP-Wachstum der für das Unternehmen relevanten geografischen Märkte liege.

Dorma+Kaba bestätigt zudem die Ergebnisziele für das laufende Geschäftsjahr 2015/2016. Das Unternehmen gehe weiterhin davon aus, dass die makroökonomischen und geopolitischen Rahmenbedingungen herausfordernd und volatil bleiben werden. Dorma+Kaba erwarte auf einer vergleichbaren Pro-forma-Basis zu konstanten Wechselkursen eine organische Wachstumsrate und eine EBITDA-Marge auf dem Niveau das Halbjahresergebnisses 2015/2016, plus-minus 0,5 Prozentpunkte.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

07.03.2016 08:27
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Dorma+Kaba erzielt Umsatzsteigerung

Der Sicherheitstechnikkonzern Dorma+Kaba hat im ersten Semester des Geschäftsjahres 2015/16 den Umsatz im Vergleich zu den pro forma Zahlen des Vergleichszeitraums gesteigert.

Kaba hat im ersten Semester des Geschäftsjahres 2015/16 (per 31.12.) den Umsatz im Vergleich zu den pro forma Zahlen des Vergleichszeitraums gesteigert. Der konsolidierte Umsatz auf Pro-forma-Basis stieg um 2,6% auf 1'135,5 Mio CHF. Organisch betrug das Plus 1,8%, wie der fusionierte Konzern am Montag mitteilt.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA verbesserte sich um 9,4% auf 165,4 Mio CHF, womit die entsprechende Marge 14,3% betrug nach 13,7% im Vorjahr. Auf Stufe EBIT resultierten 137,8 Mio nach 126,6 Mio. Unter dem Strich verblieb ein Reingewinn von 67,1 Mio verglichen zu 94,8 Mio. Die Pro-forma-Werte enthalten die ehemalige Dorma Gruppe und die ehemalige Kaba Gruppe, beide für sechs Monate.

Die ausgewiesenen Werte, bei denen Dorma nur für vier Monate konsolidiert ist, lauten beim Umsatz 947,6 Mio CHF, beim EBIT 121,2 Mio und beim Reingewinn 57,4 Mio.

Das ausserordentliche Ergebnis auf Pro-forma-Basis in Höhe von -34,8 Mio CHF (ausgewiesen CHF -34,7 Mio) umfasst ausschliesslich Integrationskosten durch die Fusion.

Aufgrund der unsicheren Vergleichsbasis und der Tatsache, dass Dorma nur für vier der sechs Monate konsolidiert wurde, hatte es keine belastbaren Analystenschätzungen gegeben.

Für das Gesamtjahr 2015/16 gibt das Management eine erste Guidance ab. Auf einer vergleichbaren Pro-forma-Basis zu konstanten Wechselkursen wird eine organische Wachstumsrate sowie eine EBITDA-Marge auf dem Niveau des aktuellen Halbjahresergebnisses erwartet, plus-minus 0,5 Prozentpunkte.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

07.10.2015 12:23
Bild des Benutzers brancusi-serrat
Offline
Kommentare: 45
Dividende

dorma+kaba zahlte bekanntlich am 23.09.2015 eine recht grosszügige Sonderdividende (verrechnungs-steuerfreier Kapitalgewinn).

Am 20. Oktober 2015 ist Generalversammlung.

Darf man dann erneut mit einer Dividende rechnen?

 

07.10.2015 10:05
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
KO Call verkauft

mit sehr schönem Erfolg.

14.09.2015 16:58
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Insiderkauf

vom 11.09.15

Dorma+Kaba              Kauf     Executive Anzahl 175 CHF 112'164
11.09.2015 12:13
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Kaba gut aufgestellt..

Dorma+Kaba: Umsatz-Wachstum bei Kaba - solide Grundlage für Zusammenschluss | 09.09.15 | finanzen.ch
http://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/Dorma Kaba-Umsatz-Wachstum-bei-Kaba-solide-Grundlage-fuer-Zusammenschlu­ss-1000803484 Kaba hat letztmalig die Standalone-Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/15 (per 30.6.) ausgewiesen. Demnach wuchs der Umsatz um 8,1% auf 1,09 Mrd CHF. Organisch in Lokalwährungen betrug der Anstieg 5,4%. Das bereinigte Betriebsergebnis auf Stufe EBIT wuchs um 11% auf 145,0 Mio und die Marge lag bei 13,3% (VJ 13,0%). Der Reingewinn fiel mit 98,9 Mio nach 91,3 Mio ebenfalls höher aus....

09.09.2015 08:14
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Kaba verpasst die Prognosen
 

Nach der Fusion mit Dorma hat der Schliesstechnikkonzern Kaba letztmals die eigenen Zahlen ausgewiesen. Umsatz und Gewinn steigen, liegen aber unter den Erwartungen der Analysten.

Der Schliesstechnikkonzern Dorma+Kaba hat für Kaba letztmalig die Ergebnisse auf Standalone-Basis für das Geschäftsjahr 2014/15 (per 30.6.) ausgewiesen. Der Umsatz der Unternehmens wuchs um 8,1% auf 1'085,2 Mio CHF und organisch in Lokalwährungen betrug das Plus 5,4%, wie die Anfang September fusionierte Gruppe am Mittwoch meldete.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA stieg um 10% auf 170,2 Mio CHF, die Marge betrug 15,7% nach zuvor 15,4%. Das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) wuchs um 11% auf 145,0 Mio und die Marge lag bei 13,3% (VJ 13,0%). Der Reingewinn fiel mit 98,9 Mio nach 91,3 Mio höher aus als im vorhergehenden Geschäftsjahr. Das Unternehmen hat die Vorjahreszahlen aufgrund des Wechsels auf den Rechnungslegungsstandard Swiss GAAP FER angepasst.

Erwartungen leicht unterschritten

Mit den Zahlen hat Kaba die Erwartungen der Analysten auf allen Stufen leicht unterschritten. Die Konsensschätzung der Experten lautete beim Umsatz auf 1'107,2 Mio CHF, beim EBITDA auf 174,1 Mio und beim EBIT auf 147,7 Mio. Beim Reingewinn wurde ein Wert von 102,4 Mio erwartet.

Es sei gelungen, den unerwarteten währungsbedingten Preisdruck in der Schweiz zu kompensieren, der durch die starke Aufwertung des Schweizer Franken in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres ausgelöst wurde, schreibt Dorma+Kaba weiter. Die Divisionen ADS EMEA und ADS Americas wuchsen erfreulich. Die Division ADS Asia Pacific (AP) zeigte in einem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld gutes Wachstum und Key Systems konnte ihre Position in allen Märkten weiter ausbauen, heisst es weiter.

Der Verwaltungsrat von Dorma+Kaba schlägt eine Dividende von 12 CHF je Aktie vor (Kaba VJ 11 CHF). Die Aktionäre erhalten Ende September wie bereits bekannt eine Sonderausschüttung von 50 CHF pro Aktie.

Für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 nennt das Management aufgrund der frühen Phase der Zusammenführung der beiden Unternehmen keine Zielsetzungen. Die bereits zuvor genannten Mittelfristziele eines organischen Wachstums zwischen 6% und 7% und einer EBITDA-Marge von 18% werden bestätigt. Dies gelte unter Einbezug der Synergieeffekte sowie vorteilhafter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

08.09.2015 10:18
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Bombe !

Die Ende April 2015 angekündigte Zusammenführung der beiden Unternehmen Dorma und Kaba (ISIN: CH0011795959) zur dorma+kaba wurde am 1. September 2015 vollzogen. Der Konzern wird eine Sonderdividende von 50 Franken (ca. 46 Euro) je Aktie an die Aktionäre ausschütten. Die Generalversammlung findet am 20. Oktober 2015 statt. Ex-Dividenden-Datum ist der 23. September 2015, Ausschüttungsdatum ist der 25. September 2015.

http://mydividends.de/content/dormakaba-gruppe-sch%C3%BCttet-sonderdividende-aus

31.08.2015 09:40
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
da wird's spannend

Die Veröffentlichung des testierten IFRS-Konzernabschlusses ist für Anfang Oktober 2015 vorgesehen. Kaba selbst wird am 9. September das Jahresergebnis 2014/15 zeigen.

29.08.2015 17:43
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Guter Start des Fusionspartners !

 Dorma, lässt sich ja gut an   Kaba-Fusionspartner Dorma mit höherem Jahresgewinn | 28.08.15 | finanzen.chEnnepetal (awp) - Die Dorma-Gruppe, der designierte Fusionspartner des Schliesstechnikkonzerns Kaba, legt Jahreszahlen vor..... Gewinn +9.9% http://www.finanzen.ch/nachrichten/Aktien/Kaba-Fusionspartner-Dorma-mit-...

17.08.2015 10:01
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
seit 1. Juli + 13%

Dorma Effekt ?

14.08.2015 17:38
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Kaba ansteigend

sie zeigt heute einen schönen Anstieg bei ansprechendem Volumen.

(die Verkäufe sind offenbar vorbei: 12-08-2015 06:35 de awp Kaba: UBS Fund Management senkt auf unter 3%)

 

625.00 +1.38% 8.50 17:18:51

 

29.07.2015 10:13
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
hier die Ziele der Analysten

denke auch, dass man die Vorteile des EUR über die Dorma Gruppe ausnützen wird.

 

 

AnhangGröße
Image icon kaba_ziele.jpg82.6 KB
29.07.2015 09:58
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Jörg Lichtenberg Chief Manufacturing Officers

Dorma+Kaba: Jörg Lichtenberg wird Chief Manufacturing Officer

Jörg Lichtenberg soll in der künftigen Konzernleitung der "Dorma+Kaba"-Gruppe die Funktion des Chief Manufacturing Officers übernehmen. Damit sei die für den fusionierten Konzern vorgesehene Geschäftsleitung komplett. Lichtenberg war gemäss den Angaben zuletzt für Gardner Denver tätig, davor aber über Jahre für die Dorma-Gruppe. Er verfüge somit über langjährige Dorma- und Branchenerfahrung. Nebst Lichtenberg soll der Geschäftsleitung des neuen Unternehmens der heutige Kaba-CEO Riet Cadonau, der heutige Dorma-CFO Bernd Brinker sowie sechs COO und je ein Chief Integration Officer und Chief Technology Officer angehören.

13.07.2015 11:21
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
sehr erfreuliche Entwicklung

das nächste Ziel mal 630 CHF

 

02.07.2015 11:50
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Geschäftsleitung ernannt
02.07.2015 08:45
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

alpenland hat am 01.07.2015 - 21:26 folgendes geschrieben:

Durchschnittsziel der Analysten liegt bei 639.4

demnach noch aufzuholen rund 12% bis zum Ziel.

 

Die zugekaufte deutsche Dorma ist wohl noch nicht eingepreist.

Da sollten mindestens

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

30.06.2015 08:17
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Kaba legt US-Sammelklage aus dem Jahr 2010 bei - gedeckt durch Rückstellungen

30.06.2015 07:30

Rümlang (awp) - Der Schliesstechnikkonzern Kaba hat eine Sammelklage in den USA aus dem Jahr 2010 per Vergleich beendet. Die geschlossene Übereinkunft mit dem Klägern wurde vom zuständigen Bundesgericht in Ohio genehmigt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilt.

In der Klage wurden den Angaben zufolge Mängel bei spezifischen Modellen der mechanischen Drucktastenschlösser Simplex, die von einer amerikanischen Tochtergesellschaft der Kaba Gruppe hergestellt wurden, sowie irreführende Werbung geltend gemacht. Kaba hat die Vorwürfe stets bestritten. Die Einigung sieht nicht-monetäre Leistungen seitens Kaba vor. Diese Leistungen inklusive der Rechtskosten seien durch die Rückstellung aus dem Geschäftsjahr 2010/2011 gedeckt, heisst es weiter.

yr/cp

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

04.03.2015 08:22
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Kaba schlägt die Marktvorgaben

 

Der Sicherheitstechnikkonzern Kaba hat im ersten Semester des Geschäftsjahres 2014/15 (per 31.12.) einen höheren Umsatz und Gewinn erzielt und hebt seine Wachstumsprognose für das Gesamtjahr an.

Alle vier Divisionen trugen zum Wachstum bei. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15% auf 551,4 Mio CHF. Organisch betrug das Plus 9,2%, wie Kaba am Mittwoch mitteilte. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA verbesserte sich um 15% auf 85,7 Mio CHF, womit die entsprechende Marge mit 15,5% gleich hoch war wie im Vorjahr. Unter dem Strich verblieb der Reingewinn mit 50,2 Mio um 14% über dem Vergleichswert.

Damit hat Kaba die Erwartungen der Analysten bei allen Kenngrössen übertroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lautete auf 520,1 Mio, für den EBITDA auf 81,4 Mio, für den EBIT bei 67,6 Mio und für den Reingewinn auf 48,1 Mio CHF.

Alle vier Divisionen hätten zu der "ausgezeichneten Entwicklung" beigetragen, schreibt Kaba weiter. So sei ADS EMEA in Europa schneller gewachsen als der Markt. Die neue Division Access+Data Systems (ADS) Asia Pacific habe derweil das Marktpotenzial noch nicht voll ausgeschöpft. Durch den Kauf von Dorsët Kaba habe der Bereich aber von dem zufriedenstellenden Marktumfeld in Indien profitiert. Schliesslich sei die gute konjunkturelle Entwicklung in Nordamerika von ADS Americas genutzt worden, um die Position zu stärken.

Key Systems schliesslich habe von einer sehr guten Entwicklung in den Wachstumsmärkten Südamerika und Asien sowie von einem unerwarteten Nachfrageboom aus der Automobilindustrie profitiert. Hier sei im zweiten Semester jedoch keine Wiederholung zu erwarten.

Für das Gesamtjahr 2014/15 hebt das Management angesichts der Zahlen seine Guidance für den Umsatz leicht an. Neu wird ein organisches Wachstum von mindestens 5% erwartet, bisher war von 3-5% die Rede. Am Ziel einer EBITDA-Marge auf Vorjahresniveau (2013/14: 15,4%) wird festgehalten.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

02.02.2015 08:38
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Kaba verschafft sich Zutritt in Las Vegas
 

Der Schliesstechnikkonzern Kaba hat in den USA einen Auftrag an Land gezogen. Im Hotel The Cromwell in Las Vegas sei ein mobiles Zutrittssystem installiert worden, teilte Kaba am Montag mit.

In allen Zimmern seien Cloud-basierte Schlösser von Kaba im Einsatz, welche den Gästen alternativ zur klassischen RFID-Karte ermöglichten, ihr Zimmer über das persönliche Mobiltelefon zu öffnen. Durch die Verwendung von Bluetooth Low Energy werden dabei Apple iOS basierte Smartphones unterstützt. Zum Auftragsvolumen werden keine Angaben gemacht.

Das mobile Zutrittssystem von Kaba basiert auf dem Cloud Service der Sicherheitsfirma Legic Identystems, einer Tochtergesellschaft von Kaba. Die Mobile Access Lösungen von Kaba arbeiten wahlweise mit verschiedenen Technologien, wie zum Beispiel Bluetooth Low Energy (BLE) oder Near Field Communications (NFC), zusammen.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

03.12.2014 16:47
Bild des Benutzers DM2000
Offline
Kommentare: 129

SELL KABA

Kaba ist ein SELL Kandidat. Wer die Möglichkeit hat, der soll die SHORT-Positionierung prüfen.

03.12.2014 16:42
Bild des Benutzers DM2000
Offline
Kommentare: 129

Ich rate allen Kaba Aktionären die Papiere zu Verkaufen. Jeglicher Kursanstieg/aktuelle Notierungen sollten für das Schliessen/Glattstellen bestehender Kaba-Aktien/-Positionen genutzt werden.

Im 1.HJ 2015 wird Kaba auf CHF 420 fallen. Dann wird es 2015 sehr Volatil und mit einem Rebound ist zu rechnen.

 

Doch auf Sicht von ca. 18-22 Mte. wird Kaba bei CHF 210/200 stehen und auf diesem Niveau wohl den Boden finden.

Das aktuelle Kursniveau ist schon sehr ambitiös und das Up-Potential ist im Verhältnis zum Down-Potential doch sehr gering. Das Risiko ist es definitiv nicht wert.

Wer vor einigen Mte. eingestiegen ist, der sollte nun den Exit planen. Wer nicht in Kaba Engagiert war, der sollte auf Kurse um Chf 210/200 warten. Auf diesem Niveau ist der Einstieg angebracht.

Bei aktuellen Notierungen, ist der Einstieg, dringend abzuraten. Wer jetzt einsteigt, der macht das NICHT mit seinem GELD (Fondmanager & Co.).

Ich rate von Neuengagements ab und rate zum Verkauf der KABA-AKTIEN.

 

 

21.11.2014 10:53
Bild des Benutzers iruch
Offline
Kommentare: 522
29.10.2014 13:08
Bild des Benutzers DM2000
Offline
Kommentare: 129

Kaba shorten und damit Geld verdienen.

29.10.2014 13:06
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

DM2000 hat am 29.10.2014 - 13:05 folgendes geschrieben:

Wer Kaba-Aktien besitzt, sollte diese bei Kursanstiegen veräussern/verkaufen. Die Bewertung ist zu hoch. Zudem werden diverse Faktoren die Märkte in den nächsten Handeltage drücken, was Kaba besonders stark zu spüren bekommt.

Der Short-Einstige bietet sich geradezu an.

Ich erwarte einen Kursrückgang nahe CHF 410.

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

30.05.2011 08:00
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Kommentare: 1636
KABA

[Kaba N] - Sarasin bestätigt Buy, kein Kursziel.

[Kaba N] - Helvea bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 450.00 CHF

27.05.2011 09:00
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Kommentare: 1636
KABA

Kaba - kauf die amerikanische "e-Data". E-Data ist spezialisiert auf webbasierte Lösungen welche Zutrittskontrolle und Zeiterfassung kombinieren.

(Cash-Guru / 27.05.11)

Seiten