KABA

100 posts / 0 new
Letzter Beitrag
wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
KABA

Die 300er Hürde ist genommen, jetzt heisst es halten und dann kann die Post abgehen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
KABA

Die 300er konnte gestern gerade just gehalten werden. Nun heisst es dies heute zu bestätigen, dann kann es weiter Richtung 350 gehen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
KABA

mit leisen Schritten wird vorwärts marschiert. 311.00

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

heaven
Bild des Benutzers heaven
Offline
Zuletzt online: 19.09.2012
Mitglied seit: 27.02.2007
Kommentare: 32
KABA

Bin bei 300.00 auch eingestiegen. Schön wie es nach oben geht bereits bei 315.00

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Ist hier sonst noch jemand mit an Bord?

[Kaba N] - ZKB bestätigt Übergewichten, kein Kursziel.

[Kaba N] - Deutsche Bank bestätigt Buy, Kursziel neu: 390.00 CHF (alt 370.00 CHF)

[Kaba N] - UBS bestätigt Neutral, Kursziel neu: 325.00 CHF (alt 320.00 CHF)

Kaba - 2009/2010 (30.6.). Das zweite Halbjahr brachte den Umschwung. Gewinn ganzes Jahr 86,9 Millionen Franken (plus 23pc). Flotte Dividendenerhöhung auf 7 Franken (4.70). Fremdwährungseinflüsse bremsten zwar, doch Asien läuft super. (Cash-Guru vom 15.09.10)

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 11.12.2017
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'311
KABA

Ich bin noch an Bord...

KGV für das begonnene Jahr 12-13. Nicht gerade viel!

Andere gutgeführte Mid-Cap Firmen, werden mit KGV`s von 15-20 bewertet oder noch mehr.

Im Jahr 2000 wurden diese Valoren noch fürstlich bewertet....

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Dafür scheint's ne schöne Dividende zu geben und die Aussichten scheinen ebenfalls ganz in Ordnung zu sein ... Bleib auf jeden Fall mal dabei Smile

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 11.12.2017
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'311
KABA

Kaba müsste die nächsten Jahre mit ihrer tiefen Bewertung zur Peer Gruppe und Industrietiteln der mittelgrossen Unternehmen die nächsten Jahre klar eine Überperformance aufweisen. Auch die Marge sollte noch etwas steigerungsfähig sein und neue Dynamik in das Wachstum kommen ev auch mit kleineren Übernahmen, so dass dieser Titel ausnahmsweise mit einer Long-Strategie verfolgt werden kann.

(Andere Firmen müssen dagegen versuchen die hohen Margen und das Wachstum zu verteidigen).

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - Credit Suisse bestätigt Outperform, Kursziel neu: 390.00 CHF (alt 350.00 CHF)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - Helvea erhöht auf Buy, Kursziel neu: 450.00 CHF (alt 300.00 CHF)

Kaba - für ClaridenLeu überdurchschnittlich, sieht 370 (340).

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - Vontobel bestätigt Buy, Kursziel neu: 380.00 CHF (alt 370.00 CHF)

Kaba nutzt sein Potenzial

von Sebastian Weber

Mittwoch 29.09.2010, 09:47 Uhr

FACTS:

Angesichts der Ergebnisse im GJ10, die eine starke Erholung des org. Umsatzwachstums sowie höhere Margen im 2H bedeuteten, haben wir unsere Schätzwerte leicht angepasst. Aufgrund der Aufwertung des CHF gegenüber EUR und USD haben wir dagegen unsere Umsatzprognose für 2011 leicht reduziert (Umsatzwachstum: -1.1%, FX: -4.8%, org.: +3.9%). Da der Ausblick für das Netto-Finanzergebnis aber insgesamt gesenkt wurde, wird sich 2010 kaum etwas ändern, während wir für 2011 unsere EPS-Prognose um 2.4% angehoben haben.

COMMENT:

Unsere Meinung stand bereits seit März 2010 fest, daher haben wir unsere Schätzungen nur leicht angepasst. Das über Erwarten starke organische Umsatzwachstum überraschte positiv. Wir hatten mit einer positiven Prognose gerechnet, freuen uns jedoch, dass Kaba hinsichtlich des organischen Umsatz- sowie des Margenwachstums für das laufende Jahr optimistisch ist. Zudem rechnet Kaba damit, sein bisheriges EBIT-Margenziel von 15% bei einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 4-6% p.a. in den kommenden drei Jahren zu erreichen. Kaba legte stabile Margen bei einem niedrigeren Umsatzniveau vor. Zudem weist das Unternehmen seit dem 2H09/10 wieder ein organisches Umsatzwachstum auf, und ggü. den Vergleichsunternehmen entwickelt sich Kaba wesentlich besser und schneller. Die Vergleichsunternehmen sehen 2010 für Europa recht optimistisch (64% der Umsätze von Kaba), daher wird das 1. Halbjahr des GJ10/11 wieder eine starke Dynamik aufweisen, die auch von einem niedrigen Ausgangsniveau profitiert. Kaba war ein Unternehmen, das bei geringem organischem Umsatzwachstum interessante Chancen bot, und daher geht es bei der Anlagebeurteilung nicht nur um die Erholung. Akquisitionen könnten das Ganze noch attraktiver machen, auch wenn wir ein organisches Wachstum bevorzugen.

CONCLUSION:

Nach fünf negativen Quartalen in Folge ist Kaba anfangs 2010 auf den (org.) Wachstumskurs zurückgekehrt und wirtschaftet heute deutlich rentabler. Dennoch gibt es noch Verbesserungspotenzial, und angesichts des optimistischen Ausblicks und der verbesserten Gewinne erhöhen wir unser Kursziel von CHF 370 auf CHF 380. Unsere Zielbewertung entspricht dem mittelfristigen Bewertungsniveau (PE: 14, EV/EBITDA: 8.7). So lässt sich zusammenfassen: Kaba bietet 1) ein org. Umsatzwachstum, 2) höhere Margen, 3) einen positiven Ausblick sowie 4) ein zweistelliges EPS-Wachstum bei einer attraktiven Bewertung.

Quelle: Vontobel

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Kaba - schafft geografische Neuordnung im Hauptsegment. Erhöhte Effizienz und Marktpräsenz. (Cash-Guru / 15.10.10)

Die Kaba Holding AG will mit einer geografischen Neuordnung im Hauptsegment und der neu geschaffenen Position eines Technologiechefs konkurrenzfähiger werden. Die Führung des Bereichs Access + Data (ADS) Systems soll dabei in zwei geografisch getrennte Segmente mit einheitlicher globaler Strategie unterteilt und die Konzernleitung um die segmentübergreifende Position eines Leiters Technologie und Innovation erweitert werden. Die für Mitte 2011 geplanten neuen Positionen würden dabei früh angekündigt und intern besetzt, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.

Roberto Gaspari, seit Januar 2006 COO Key Systems Europa und Asien, übernimmt den Angaben zufolge die Verantwortung als COO für ADS EMEA/Asia Pacific. Frank Belflower ist als COO verantwortlich für ADS Americas. Zum Segment gehört auch das weltweite Hotelgeschäft. Gleichzeitig wird Frank Belflower weiterhin für Key Systems Americas verantwortlich zeichnen.

Ebenfalls für Mitte 2011 wird auf Konzernebene die neue segmentübergreifende Stelle eines Leiters Technologie und Innovation geschaffen. Andreas Häberli wird erster CTO der Gruppe und Mitglied der Konzernleitung. Damit will Kaba das nötige Gleichgewicht zwischen globaler Entwicklung und Anpassung an die spezifischen Anforderungen der einzelnen Märkte sicherstellen, aber auch den stets unter Beweis gestellten Anspruch auf Technologieführerschaft aufrechterhalten.

SQ 15.10.10

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - Helvea bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 450.00 CHF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
Kaba/GV: Alle Anträge abgesegnet - Dividendenerhöhung

Die Aktionäre der Kaba Holding AG haben am Dienstag sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt. Die Aktionäre genehmigten unter anderem die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 7,00 CHF je Namenaktie, nach 4,70 CHF im Vorjahr. Die um 49% erhöhte Dividendenausschüttung sei vom Verwaltungsrat aufgrund des guten Geschäftsgangs beantragt worden, teilte Kaba am Dienstagabend mit.

Des Weiteren haben die Aktionäre der Erneuerung des genehmigten Aktienkapitals zugestimmt. Zudem genehmigten die Aktionäre eine Statutenänderung im Rahmen des am 1. Januar 2010 in Kraft getretenen Bucheffektengesetzes (BEG).

SQ / 19.10.10

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - ZKB bestätigt Übergewichten, kein Kursziel.

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Kaba – prüft strategische Optionen für den Bereich Antriebe für automatische Türen und Tore. Verkauf nicht ausgeschlossen. (Cash-Guru / 17.11.2010)

Zürich (awp) - Die Kaba Holding AG prüft verschiedene strategische Optionen für ihr Business Segment "Door Automation". Unter anderem liefen auch Gespräche mit Interessenten bezüglich Kooperation oder Verkauf, heisst es in einer Mitteilung des Sicherheitstechnik-Konzerns vom Dienstagabend. Weitere strategische Optionen würden ebenfalls nicht ausgeschlossen. Mit dieser Überprüfung wolle man optimale Voraussetzungen für die künftige Entwicklung des Geschäftssegments schaffen, so die Begründung.

Das Business Segment Door Automation umfasst den Angaben zufolge im Wesentlichen die auf Antriebe für automatische Türen und Tore spezialisierte Kaba Gilgen mit Sitz in Schwarzenburg sowie deren Vertretungen und Vertriebsgesellschaften im Ausland. Die Sparte verzeichnete im vergangenen Geschäftsjahr 2009/10 ein Umsatzplus von 3,0% auf 182,1 Mio CHF und eine Zunahme des EBIT vor Restrukturierungskosten um 58,2% auf 17,4 Mio CHF. Der Gesamtumsatz war um 3,1% rückäufig auf 1'130,0 Mio CHF.

Kaba sah sich offenbar durch einen Bericht der Handelszeitung (Vorabdruck, Ausgabe 17.11.) zur Mitteilung veranlasst. Dort heisst es, der Verkaufsvorgang sei bereits in der zweiten Runde und es sei intern von einem Transaktionsvolumen von 200 Mio CHF die Rede. Offenbar wolle Kaba das Geschäft abstossen, "weil es nicht internationalisiert werden kann und zu wenig Wachstum für die Zukunft verspricht", heisst es im Blatt.

Zu den möglichen Käufern gehören laut dem Artikel Private-Equity-Firmen sowie strategische Investoren. Interesse gezeigt habe der US-Werkzeughersteller und Sicherheitskonzern Stanley Works, der im Frühling mit Black & Decker fusionierte. Auch der Sicherheitstechniker Assa Abloy soll sich die Kaba-Sparte angeschaut haben, heisst es.

(SQ / 17.11.2010)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Kaba – Strategische Neuausrichtung für Teilbereiche "im Denkprozess". Investoren begrüssen Aktion. (Cash-Guru / 17.11.2010)

Aktuell: +4,0% / SMI: +0,4% Biggrin

Zürich (awp) - Die Titel von Kaba legen am Mittwoch kräftig zu und profitieren dabei von strategischen Überlegungen. So prüft das Unternehmen eine Partnerschaft für die Sparte Door Automation oder deren Verkauf. Die Analysten zeigen sich davon nicht überrascht und erachten die Erwägungen als sinnvoll.

Die Titel steigen bis um 10.40 Uhr um 3,5% auf 363,00 CHF zu. Bislang wurden 7'100 Titel umgesetzt. Das durchschnittliche Volumen der vergangenen Wochen liegt bei rund 8'500 Stück. Der Gesamtmarkt (SPI) steht derweil 0,43% höher.

Das Andenken von strategischen Optionen für das Segment Door Automation ist erfreulich, urteilt ZKB-Analyst Andreas Müller. So könnten diese doch die Lösung zur unterdurchschnittlichen Internationalisierung und zur aufgrund dessen nur moderaten Wachstumsperspektive sein.

Auch den Vontobel-Analysten Serge Rotzer überrascht der Schritt von Kaba nicht. Das Unternehmen habe bereits vor zwei Jahren sein Physical Access System aus der Sparte ausgegliedert und nur Bahnsteigtüren (Platform Screen Doors, PSD) und automatisierte Türen (Schwenk- und Drehtüren) seien verblieben. Die strategischen Schritte waren also vor langer Zeit eingeleitet.

Ein Veräusserung sei sinnvoll, da Kaba seine Stellung im Hochpreissegment stärken oder beibehalten werde. "Wir würden davon ausgehen, dass Kaba das Geld in eine neue Übernahme investiert. Nicht zuletzt mit der Erholung der Sparte Access + Data wird Door Automation wieder an Bedeutung verlieren", schreibt Rotzer.

Ähnlich argumentiert die Bank Wegelin. Ein Verkauf scheine Sinn zu machen, weil das Segment mit Antrieben für automatische Türen und Tore nicht unbedingt zum Kerngeschäft eines Sicherheitskonzerns gehöre.

Die ZKB bestätigt die Einstufung "Übergewichten" und Vontobel bekräftigt das "Buy"-Rating.

SQ / 17.11.2010

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - Sarasin bestätigt Buy, kein Kursziel.

[Kaba N] - Helvea bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 450.00 CHF

[Kaba N] - ZKB bestätigt Übergewichten, kein Kursziel.

[Kaba N] - Vontobel bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 380.00 CHF

[Kaba N] - CA Cheuvreux bestätigt Underperform, Kursziel unverändert: 350.00 CHF

[Kaba N] - UBS bestätigt Neutral, Kursziel unverändert: 325.00 CHF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Kaba - Credit Suisse nimmt die Aktie auf die "Swiss Focus List". Erhöhte Kursziel auf 435 (390).

(Cash-Guru / 18.11.2010)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Das Aktienresearch des Privatebanking der Credit Suisse erwartet für Schweizer Aktien 2011 auf absoluter Basis eine positive Entwicklung. Der 12-Monats-Zielwert für den Schweizer Leitindex SMI liege bei 7'300 Punkten, heisst es in den am Dienstag erschienenen "Investment Ideas" mit der Schweiz im Fokus.

Bevorzugt werden von den Experten weiterhin zyklische Aktien. Attraktiv erscheinen ihnen im derzeitigen Niedrigzinsumfeld allerdings auch dividendenstarke Titel. Zu Top-picks für das erste Halbjahr 2011 küren die Analysten vier Valoren: ABB, Kühne + Nagel, Swatch (Inhaber) und Kaba.

Das Aktienreseach stützt seine positive Einstellung gegenüber dem Schweizer Aktienmarkt vor allem auf die sich fortsetzende konjunkturelle Erholung ab. Da jedoch die globalen Ungleichgewichte anhalten und die Stärke des Frankens ein Risiko für den Exportsektor bleibe, werde sich nach Einschätzung der Experten die Geschwindigkeit der wirtschaftlichen Expansion abschwächen. Nach einem erwarteten BIP-Wachstum von 2,8% im Jahr 2010 rechnen sie für 2011 mit einem durchschnittlichen Wachstum von 1,2%. Die Zinsen und die Inflation dürften gemäss CS weiterhin tief bleiben.

(SQ / 05.01.2011)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
Kaba kriegt neuen CEO

Der Ascom-CEO Riet Cadonau wechselt im Sommer zum Sicherheitsspezialisten Kaba.

http://www.cash.ch//news/newsletter/kaba_kriegt_neuen_ceo-989219-440

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - Helvea bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 450.00 CHF

[Kaba N] - Credit Suisse bestätigt Outperform, Kursziel unverändert: 435.00 CHF

[Kaba N] - Sarasin bestätigt Buy, kein Kursziel.

[Kaba N] - Vontobel bestätigt Hold, Kursziel unverändert: 400.00 CHF

[Kaba N] - CA Cheuvreux bestätigt Underperform, Kursziel unverändert: 350.00 CHF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Kaba - akquiriert die norwegische Undall Group. Verdreifacht Vertriebsstärke in der skandinavischen Region und wird dort die Nummer zwei. Undall Umsatz 41 Millionen Franken. (Cash-Guru / 19.01.11)

Die Analysten der Bank Vontobel stufen die Aktien von Kaba weiterhin mit "Hold" ein.

Das Kursziel wurde von 400 CHF auf 410 CHF angehoben. (Godmode-Trader / 19.01.2011)

[Kaba N] - Helvea bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 450.00 CHF

[Kaba N] - CA Cheuvreux bestätigt Underperform, Kursziel unverändert: 350.00 CHF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Kaba – verkauft Bereich Türen Automation an die japanische Nabtesco-Gruppe. Wird einmaligen Gewinn von über 100 Millionen Franken bringen. Extradividende?

(Cash-Guru / 31.01.11)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - ZKB bestätigt Übergewichten, kein Kursziel.

[Kaba N] - Sarasin bestätigt Buy, kein Kursziel.

[Kaba N] - Helvea bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 450.00 CHF

[Kaba N] - Vontobel bestätigt Hold, Kursziel unverändert: 410.00 CHF

[Kaba N] - CA Cheuvreux bestätigt Underperform, Kursziel unverändert: 350.00 CHF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Kaba - Für UBS ein Kauf (neutral), Kursziel 460 (325)!

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Kaba startet heute ja ganz schön in den Tag Biggrin

Aktuell: +3,3% (SMI: +0,2%)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - Credit Suisse bestätigt Outperform, Kursziel neu: 478.00 CHF (alt 435.00 CHF)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

[Kaba N] - ZKB bestätigt Übergewichten, kein Kursziel.

Kaba - für Deutsche Bank ein Kauf bis 470 (390).

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 14.12.2017
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'643
KABA

Der Schliesstechnik-Konzern Kaba hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2010/11 aufgrund des starken Frankens umsatzmässig stagniert, der Konzerngewinn wurde dagegen leicht gesteigert. Für das ganze Geschäftsjahr rechnet Kaba mit einer Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung. Dazu soll die Akquisition der norwegischen Møller Undall Group wesentlich beitragen.

Der als spätzyklisch geltende Konzern setzte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2010/11 (per 31.12.) mit 560,0 Mio CHF knapp ein halbes Prozent weniger um als im Vorjahreszeitraum. Die Währungseinflüsse reduzierten den Umsatz um 5,7%, bereinigt um Akquisitions- und Währungseffekte stieg der Umsatz um 4,4%, wie der Sicherheitstechnikkonzern am Montag mitteilte.

Der EBIT ging um 4,4% auf 69,4 Mio CHF zurück und die EBIT-Marge sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 12,4% (12,9%). Der Reingewinn kletterte dagegen um 3,9% auf 44,9 Mio CHF.

Der Umsatz des Business Segments Access + Data Systems stieg im Berichtssemester im Vergleich zur Vorjahresperiode organisch um 0,4%. Wegen der Erstarkung des Schweizer Frankens vor allem gegenüber dem Euro und dem Dollar verminderte sich der Verkaufserlös jedoch um 5,8% auf 287,4 Mio CHF. Der EBIT von 43,2 Mio CHF entspricht einer Marge von 15% (14,8%).

Das Business Segment Industrial Locks wuchs im Zeitraum Juni bis Dezember 2010 organisch überdurchschnittlich um 17,4% auf einen Umsatz von 87,9 Mio CHF. Der EBIT reduzierte sich aufgrund von Währungseinflüssen leicht auf 22,2 Mio CHF, was einer Marge von 25,3% (28,9%) entspricht.

Das Business Segment Key Systems setzte den dynamischen Wachstumskurs fort und steigerte den Verkaufserlös organisch um 6,9% auf 98 Mio CHF. Der EBIT wurde auf 9,9 Mio CHF und die EBIT-Marge auf 10,1% (10%) gesteigert.

Das Business Segment Door Automation schliesslich legte organisch um 6,3% auf 96,5 Mio CHF zu. Das operative Ergebnis konnte auf 8,7 Mio CHF verbessert werden, womit auch die Marge auf 9% (8,4%) stieg. Kaba veräusserte dieses im Januar an die japanische Nabtesco Gruppe. Der Verkaufspreis beträgt den damaligen Angaben zufolge zwischen 220 Mio und 240 Mio CHF und schlägt sich in der konsolidierten Konzernrechnung 2010/2011 als einmaliger Gewinn von über 100 Mio CHF nieder.

Kaba gibt einen "positiven Ausblick" und rechnet für die zweite Hälfte des laufenden Geschäftsjahres mit einer Fortsetzung der guten Geschäftsentwicklung. Diese Erwartung stützt sich neben der allgemeinen Aufhellung des Marktumfelds auf die Tatsache, dass in der Berichtsperiode das bedeutendste Business Segment Access + Data Systems in allen Regionen einen vielversprechenden Auftragseingang ausgewiesen habe. Mittelfristig hält Kaba an einem organischen Wachstumspotenzial von jährlich 4% bis 6% sowie einer weiteren Steigerung der EBIT-Marge fest.

Neben dem bereits im Januar gemeldeten CEO-Wechsel - Riet Cadonau löst Rudolf Weber als Konzernchef ab - übernimmt Roberto Gaspari die Verantwortung als COO des Segments Access + Data Systems für die Region EMEA/Asia Pacific. Frank Belflower sei in der gleichen Funktion für die Region Americas zuständig, heisst es weiter. Ab Mitte 2011 verfügt Kaba mit Andreas Häberli ausserdem erstmals über einen gruppenweit verantwortlichen Chief Technology + Innovation Officer.

SQ / 07.03.11

Die Titel von Kaba tendieren am Montagmorgen nach Präsentation von Halbjahreszahlen schwach. Der Zahlenset fiel zwar unter den Erwartungen des Markts aus, jedoch noch innerhalb der Spannweite der Schätzungen. In ersten Kommentaren zeigten sich einige Analysten vom Ergebnis enttäuscht.

Gegen 9.30 Uhr fallen die Aktien um 4% auf 377,75 CHF. Bislang wurden knapp 4'000 Titel gehandelt, dies bei einem durchschnittliche Volumen der vergangenen Wochen von rund 7'500 Stück. Der Gesamtmarkt (SPI) sinkt derweil um 0,47%

Die Deutsche Bank schreibt von einem "enttäuschenden Resultat". Die Analysten merken jedoch an, Kaba befinde sich in einer Umbruchsphase, da mit Riet Cadonau im Juli ein neuer CEO das Zepter übernehme. Unter dem neuen Konzernchef wird sich Kaba nach Ansicht von Analyst Ken Kagerer auf M&A, Kosteneinsparungen und Wachstumsinitiativen konzentrieren.

Auch die Erwartungen der Privatbank Wegelin wurden von Kaba verfehlt. "Der starke Schweizer Franken und die zaghafte Markterholung halten den Konzern für Schliess- und Sicherheitstechnik vom Zugang zum Erfolg vorläufig offenbar noch ab", urteilen die Branchenkenner.

Den Ausblick wertet Wegelin dagegen als positiv. Das Bedürfnis nach Sicherheit und Komfort sollte insbesondere in den Wachstumsregionen zunehmen, so die Einschätzung. Ein weiteres Pro-Argument sei die bereits im Januar angekündigte strategische Loslösung vom Bereich Door Automation. Damit könne sich Kaba auf den Ausbau des Kerngeschäfts konzentrieren und die weltweite Technologieführerschaft verstärken.

Eher besser als erwartet fiel das Ergebnis dagegen für die ZKB und die Credit Suisse aus.

SQ / 07.03.11

[Kaba N] - Sarasin bestätigt Buy, kein Kursziel.

[Kaba N] - ZKB bestätigt Übergewichten, kein Kursziel.

[Kaba N] - UBS bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 460.00 CHF

[Kaba N] - Helvea bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 450.00 CHF

[Kaba N] - Vontobel bestätigt Hold, Kursziel unverändert: 410.00 CHF

[Kaba N] - CA Cheuvreux bestätigt Underperform, Kursziel unverändert: 410.00 CHF

Seiten