Kauf bei "runden" Kursen

5 Kommentare / 0 neu
22.11.2007 09:35
#1
Bild des Benutzers zuerihegel73
Offline
Kommentare: 468
Kauf bei "runden" Kursen

Mir ist aufgefallen, dass viele bei runden Kursen einen Kaufauftrag aufgeben. Aktuelle Beispiele:

Bei Swiss Re 64 Käufer zum Kurs von 30.00

Bei UBS 435 Käufer zum Kurs von 48.00

Meiner Ansicht nach ist das überhaupt nicht sinnvoll. Solche Kurse bieten oft einen Widerstand und diese Leute kaufen ja genau dann, wenn dieser Widerstand bricht und vermutlich einige Stoploss' ausgelöst werden.

Liege ich da richtig?

Aufklappen
22.11.2007 10:27
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Kommentare: 958
Kauf bei "runden" Kursen

Ist vielleicht nicht sinnvoll, aber offenbar sind das halt psychologische Marken. Damit lässt sich auch leichter rechnen und man merkt sich den EP besser.... Du kannst ja jeweils 5 Rappen dazutun bzw wegnehmen... Wink

22.11.2007 09:46
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Kommentare: 2296
Kauf bei "runden" Kursen

Die Widerstände kommen aus den Chartsanalysen. Jeder versucht diese zu berechnen und stellt dann ein Order-Auftrag rein in der Hoffnung günstig an diese Aktie zu kommen. Da es schulbuchmässige Charts gibt, kommen die meisten eben auch auf das ähnliche Resultat. Bricht der Wiederstand, dann war die Theorie falsch.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

22.11.2007 09:42
Bild des Benutzers zuerihegel73
Offline
Kommentare: 468
Kauf bei "runden" Kursen

wildhund wrote:

würde diese Leute nicht kaufe, würde es keinen Widerstand geben.

Denke, dass dabei sehr viele Kleinanleger (wie die meisten von uns) dabei sein müssen. Der Durchschnittliche immer Kaufauftrag ist einiges tiefer als üblich, was dies bestätigen sollte.

22.11.2007 09:39
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Kommentare: 2296
Kauf bei "runden" Kursen

würde diese Leute nicht kaufe, würde es keinen Widerstand geben.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!