Leclanché

LECLANCHE N 

Valor: 11030311 / Symbol: LECN
  • 1.380 CHF
  • +3.37% +0.045
  • 17.01.2020 14:39:00
1'795 posts / 0 new
Letzter Beitrag
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
gesunde oder toxische Verwässerung

Das mit der Verwässerung ist so eine Sache, liebe gertrud. Wenn durch zusätzliches Kapital überproportional Umsatz und Gewinn erzielt werden kann, darf man sie als gesund bezeichnen. Der Aktienkurs wird unter diesen Umständen längerfristig eben doch zunehmen. Bei Leclanche gehe ich von einer gewaltigen Umsatzsteigerung in den nächsten Jahren aus, welche die Verwässerung um ein x-faches kompensieren wird.

Es ist doch immer so, dass Pioniere leiden und stark unterschätzt werden. Der Vergleich mag übertrieben sein, aber einfach um sich das mal vorstellen zu können: Wer hätte gedacht, dass aus der Garagenbox von Bill Gates einmal das Riesenunternehmen Microsoft entstehen würde?

Leclanche ist wohl im stärkstwachsenden Markt der nächsten Jahre tätig. Man stelle sich nur die ganze Umrüstung der Fahrzeuge von Verbrennungsmotoren auf Elektromotoren vor. Oder das Beispiel der Solarproduktion in China, wo 26% (= Jahresstromproduktion von Grossbritannien) mangels Speicherung verloren gehen und  Leclanche die Speicherlösung hat.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'001
Wasser - sehr viel davon

Danke für das Reinkopieren des Interviews, Jiroen. Es ist dem guten Mann (und Euch Investierten) zu wünschen, dass seine Pläne aufgehen.

Allerdings musste ich schmunzeln, als er sich brüstete, dass die BöKap von Leclanche sich seit seinem Antritt 2014 verdreifacht hat. Aus Sicht eines Aktionärs von damals, sieht das nämlich so aus:

Das heisst, die Verwässerung ist seit 2014 dermassen gewaltig, dass man sich wundert, dass der Neuenburgersee nicht ausgetrocknet ist.

Das müssen sich einfach alle bewusst sein, die hier ihre Nasen vergolden wollen: Es ist ein GEWALTIGES Reservoir an LECN zu CHF 1.50, aus dem die Finanzierer schöpfen können. Die werden versuchen (und müssen das auch, als Fondsmanager), ihr Exposure (Risiko) zu reduzieren, sobald der Kurs etwas anzieht. Das bremst den Kursanstieg.

Und dann eben: Die Pläne des CEO müssen schon aufgehen. Die ganze Kapazität von Willstätt auf einen Inder zu setzen, der noch nicht unterschrieben hat . . .
Dann der rasante Technologiefortschritt in diesem Bereich. Da sind einige Hürden die es zu bezwingen gilt.

 

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 812
Interview mit CEO

Quelle: http://www.agefi.com/nc/quotidien-agefi/suisse/detail/edition/2018-06-06...

Vous annoncez cette fois un engagement plus fort de l’actionnaire principal. Mais l’accord de financement encore en suspens signifierait l’arrivée d’un nouvel actionnaire important. Pourquoi?

Golden Partner, par le biais des fonds FEFAM, est notre actionnaire principal depuis 2016. Avec ses investissements dépassant désormais les 100 millions de francs, il a atteint la limite de 49% l’obligeant à faire une offre d’achat sur les autres parts. Voilà pourquoi nous négocions avec un autre investisseur pour une tranche supplémentaire. Sinon, notre actionnaire principal aurait eu la volonté et les fonds nécessaires pour augmenter encore son engagement dans Leclanché. Cela ne remet pas en cause notre volonté de trouver des investisseurs stratégiques. Les actionnaires privés suisses qui nous avaient notamment accordé des prêts-relais, sont toujours présents dans le capital de l’entreprise. Les sommes nécessaires au financement du plan de croissance de Leclanché étant importantes, mon objectif était d’obtenir un investissement supérieur à 50 millions, afin de pouvoir passer plus d’une année sans lever de fonds. Fractionner le financement de Leclanché en tranches de 15 ou 25 millions, ne me permet pas de faire tourner la société de manière efficace. Grâce aux 75 millions levés, pour la première fois depuis mon arrivée, je dispose de suffisamment de liquidités pour me focaliser sur les affaires, et de temps pour choisir le type d’actionnaires que nous souhaitons attirer, en privilégiant ceux qui peuvent nous donner accès à de nouveaux marchés ou à de nouveaux types d’activités. C’est tout le contraire de 2017, où toute la société était focalisée sur la recherche d’investisseurs, au détriment de la conduite des affaires.

Ces opérations n’auront-elles pas un effet dilutif important?

Elles seront clairement dilutives, oui. Malgré cela je suis confiant de pouvoir obtenir le soutien des actionnaires. Du point de vue mathématique, il y a une dilution, mais il faut aussi tenir compte du fait que depuis mon arrivée en tant que CEO, la capitalisation boursière de Leclanché a plus que triplé.

Quel est alors le rôle du conseil d’administration?

Tout d’abord, j’aimerais souligner que tant l’équipe de direction que le conseil d’administration sont très professionnels et expérimentés, et que nos relations sont basées sur la confiance. Mais il est clair qu’au fur et à mesure du développement de la société, le profil des administrateurs devra être adapté. J’ai établi un plan de croissance sur trois ans, avec des objectifs mesurables. 

Quelles sont ces étapes?

En 2014, Leclanché n’avait pas de solution de stockage d’énergie commercialisable. Il a fallu convertir les technologies présentes en succès commerciaux, ce que j’ai fait. Nous disposons maintenant d’une gamme de produits complète dans le domaine du stockage stationnaire, des transports et des batteries spécialisées, par exemple pour les robots, avec des produits de référence dans chacun de ces segments. Nous franchirons en 2018 la barre des 100 MWh installés à travers le monde, dans plusieurs types d’applications. Leclanché est maintenant une société avec une stratégie et des objectifs clairement définis.

L’historique récent de Leclanché ne ressemble-t-il pas à celui d’une startup, quoique cotée?

En fait, Leclanché est cotée à la bourse de Zurich (SIX) depuis 1996. En 2000 le directeur général de l’époque a décidé de se retirer de la plupart des activités historiques de Leclanché, sans les avoir remplacées. Entre 2000 et 2014, 170 millions ont été investis dans le développement de nouveaux produits et de nouvelles technologies. Je respecte beaucoup ce qui a été fait pendant cette période difficile pour l’entreprise. Mais je vous rejoins dans l’interprétation que malgré ses presque 110 ans d’existence, Leclanché est en fait une startup. Les clients et le marché ne recherchent pas seulement une batterie mais des systèmes de stockage d’énergie complets, avec tous les logiciels et les composants électroniques nécessaires. Leclanché est l’un des rares acteurs sur le marché à pouvoir proposer une solution clé en main à ces clients, ce qui est un avantage concurrentiel certain.

Comment voyez-vous la suite?

D’ici trois ans, nos résultats financiers seront au moins à l’équilibre. Mon premier regret, est d’avoir perdu au moins huit mois en 2017 dans le développement de nos affaires faute de financement. Le deuxième, qui y est lié, est d’avoir dû repousser l’objectif de retour à l’équilibre financier de 2019 à 2020. Nous avons signé près de 50 MWh de nouvelles commandes d’installations de stockage d’énergie, livrables en 2018. À cela s’ajoutent les commandes que nous n’avons pas pu honorer en 2017, soit un volume 2018 multiplié par 2,4 par rapport à l’année précédente, ce qui est en ligne avec nos prévisions. Maintenant que nous disposons du capital nécessaire, nous avons initié plusieurs recrutements, notamment 22 personnes à Yverdon, soit une augmentation de l’effectif de 30%, en seulement six mois. Cette augmentation d’effectif est nécessaire pour accompagner la forte croissance de l’entreprise en 2018 et après. Mais nous engageons aussi en Allemagne, aux Etats-Unis, au Canada et au Royaume-Uni.

Les capacités du site de production de Willstätt (Allemagne) seront-elles suffisantes?

L’année dernière, notre usine allemande de cellules n’a pu produire que 10% de sa capacité, principalement en raison de l’incendie d’avril 2016, qui a détruit l’unité de chargement/déchargement des batteries. Le taux d’utilisation de l’usine sera porté à 20% au dernier trimestre de cette année avant de se stabiliser à 80% à partir de janvier 2019, lorsque la nouvelle unité de chargement/déchargement sera pleinement opérationnelle.

Évaluez-vous aussi d’autres sites?

Nous restons concentrés sur Willstätt. Malgré nos volumes modestes, nous sommes déjà le principal producteur de cellules lithium en Europe. Ce qui signifie que tous nos concurrents produisent ailleurs, notamment en Asie. Pourquoi restons-nous fidèles à l’Europe ? La performance de nos cellules est comparable à celle de nos concurrents. En termes de densité (Wh par kilo), nous sommes passés de 50% au début à 90% des valeurs affichées par nos principaux concurrents avec un nombre de cycles de charge et décharge légèrement supérieur. Voilà pourquoi je me suis battu pour sauver cette entreprise, ce malgré les pertes accumulées depuis de trop nombreuses années. La meilleure illustration de la pertinence de notre offre produit est la signature d’un contrat avec un intégrateur automobile indien de renom, qui occuperait à lui seul, une fois le contrat confirmé, presque toute la capacité de production du site de Willstätt. Leclanché a été choisi par ce client en raison de la performance de ses batteries mais aussi de sa flexibilité et sa capacité à développer des batteries sur mesure pour des applications spécifiques. – (CA)

Leclanché jouera-t-il un rôle clé dans la transition énergétique ?

Absolument, oui ! Leclanché peut aborder deux axes intéressants en même temps. Premièrement, l’intégration des nouvelles énergies renouvelables dans le réseau de manière stable. Le stockage d’énergie est devenu plus important que jamais pour garantir une tension régulière du réseau électrique. Deuxièmement, les subventions autour des énergies renouvelables arrive peu à peu à son terme, dans le monde entier. Les tarifs de l’électricité solaire ont baissé d’environ 80% au cours des cinq dernières années ! En conséquence le stockage d’énergie est devenu indispensable pour rendre ces nouvelles énergies compétitives.​​​​​​​

Pourquoi?

Dans un pays comme la Chine environ 26% de l’électricité éolienne est inutilisée car produite à des heures de la journée où la demande est insuffisante. Ce volume correspond à toute la consommation d’électricité du Royaume-Uni ! Jusqu’à aujourd’hui, le producteur était rémunéré grâce aux subventions. La fin de ces subventions va obliger tous les acheteurs d’énergie à la stocker, ceux-ci payant tout kWh produit.  C’est cette opportunité-là qui nous intéresse. Notre société s’organise pour exploiter cette opportunité crée par la fin des subventions.

Quelle est votre approche dans le domaine des transports?

C’est notre deuxième pilier dans le domaine de la transition énergétique. Contrairement à certains de nos concurrents, nous nous concentrons sur des systèmes pour transports collectifs, terrestres ou maritimes. Un bus électrique doit fonctionner pendant 17 heures par jour, contre une moyenne de 35 minutes pour une voiture. C’est avec ces bus que nous pouvons démontrer nos performances et nos compétences, en exploitant le nombre de cycles décharge/recharge plus élevé que la concurrence. Des véhicules équipés de nos batteries sont en service en Belgique et en Finlande. De manière plus générale, notre stratégie est axée sur la convergence. Les systèmes de stockage et d’approvisionnement en électricité, l’importance de l’électricité seront toujours plus fortement liés. Cette tendance n’en est aujourd’hui qu’à ses débuts. – (CA)

 

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Acacia Pharma, Santhera.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
hohes Tagesplus

nummelin hat am 06.06.2018 15:46 geschrieben:

Sieht schön aus Dance 4   2,5.- wird Ende Juni erreicht sein  Yahoo

1.88 CHF
06.06.2018 17:31 Trade +8.05

Zwar noch nicht CHF 2.50, aber doch ein hohes Tagesplus von über 8%. Ob morgen wieder die CHF 2 Marke angegriffen wird?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 812
gertrud hat am 07.06.2018 10

gertrud hat am 07.06.2018 10:21 geschrieben:

Und dann eben: Die Pläne des CEO müssen schon aufgehen. Die ganze Kapazität von Willstätt auf einen Inder zu setzen, der noch nicht unterschrieben hat . . .
Dann der rasante Technologiefortschritt in diesem Bereich. Da sind einige Hürden die es zu bezwingen gilt.

Er sagt nicht, dass er die ganze Kapazität von Willstätt auf diesen potentiellen Vertrag setzt. Er sagt, dass nur dieser Vertrag die ganze Kapazität von Willstätt nutzen könnte. 

Wieder einmal sehe ich Leclanché eher als kurzfristige/mittefristige Trading-Möglichkeit, und nicht als long term invest.

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Acacia Pharma, Santhera.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Kurs im Plus

Mit über doppeltem durchschnittlichen Tagesvolumen hält sich der Kurs im Plus und das trotz des grossen Plus von über 8% von gestern. Das zeigt doch, dass die Marktteilnehmer seit gestern ihre Meinung zu Leclanché grundlegend geändert haben. Spätestens im Laufe der nächsten Woche sollte der Kurs wieder über CHF 2 liegen. Mit aktuell CHF 1.91 liegen m.E. klare Kaufkurse vor.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Komisch Domtom01

Warum tauchst du hier auf? Du solltest doch heute deine Staraktie Newron kommentieren. Warum ist die heute wieder um über 4% abgestürzt?

Deine Ausführungen sind ziemlich "leer", argumentlos. Keine Ahnung, warum du das tust (Frust wegen Newron?). Börsenteilnehmer wissen (du aber offenbar nicht), dass Unsicherheit Gift für den Aktienkurs ist. Diese Unsicherheit (weitere Finanzierung steht) wurde bei Leclanché beseitigt und dies zeigt sich ja im Aktienkurs von gestern und heute.

Das mit der Verwässerung habe ich erklärt, hast es offenbar nicht gelesen oder nicht verstanden. Du machst da bewusst auf Panik ohne das geringste Argument zu liefern. Jedes Start-up muss sich Geld beschaffen, um die Pläne in die Tat umsetzen zu können. (Aber klar, Newron hat das noch nie gemacht). Ich will dann deinen Kommentar lesen, wenn für 2018 ein Umsatzplus von 240% kommuniziert wird. Was glaubst, wird der Kurs an diesem Tag machen?

Ich empfehle dir noch das Interview vom CEO zu lesen. Ist in französisch, das stellt kein Hindernis für dich dar, hoffe ich zumindest.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 15.01.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918
Mit über doppeltem

Mit über doppeltem durchschnittlichen Tagesvolumen...,

was weniger als 0,2% der Aktien entspricht oder 258k Fr. (= weniger als ein Mückenschiss), wird von dir als herausragender Umsatz hervorgehoben. Doch zeigt gerade dieser Umsatz das allgemeine Desinteresse der "freien" Aktionäre.

...hält sich der Kurs im Plus und das trotz des grossen Plus von über 8% von gestern.

Ja, diesen Sachverhalt werden wir wohl noch in x-Monaten noch hören. Doch jetzt kommt der Gipfel:

Das zeigt doch, dass die Marktteilnehmer seit gestern ihre Meinung zu Leclanché grundlegend geändert haben.

"grundlegend"??? Wie viele Tomaten muss man auf den Augen haben oder wie viel Geld in diese Firma verlocht haben, um so was rauszuhauen? Das sind immer noch weniger als 0,2% der Aktien. Was wird wohl mit dem Kurs passieren, wenn der sintflutartige Verwässerung erst einmal die Schleuse geöffnet wird?

Spätestens im Laufe der nächsten Woche sollte der Kurs wieder über CHF 2 liegen. Mit aktuell CHF 1.91 liegen m.E. klare Kaufkurse vor.

Diese Prognose / diesen Tipp abzugeben ist nur zu vertreten, da du "m.E." geschrieben hast. Insgeheim weisst du genau, dass du dir was schönredest. Schlimm wäre es, wenn dir irgendein "Neuling" auf den Leim ginge.

Gründe gegen einen Einstieg wurden genug genannt. Doch gerade der Blick auf den Chart verheisst Dramatisches! Musst du nur sehen wollen und können.

Meines Erachtens ist diese Aktie strikt zu meiden, besonders für Kleinanleger. Daytrader haben auch nicht viel Interesse an diesem Papier, weil es nicht genügend freefloat gibt. Und wenn "die da oben" wollen, quetschen die dich zu ihren Bedingungen aus.

Fazit: ein klares No-Go!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
@jiroen

Danke für den Hinweis. Die Wahrheit liegt wie immer bei der Mitte (50% von gertrud + 240% von mir  durch 2 = 145%), bin ich versucht zu sagen. Aber irgendwo las ich auch von einer Umsatzprognose für 2018 von 50 bis 60 Mio., dann wären wir eben doch wieder bei 200% bis 240%.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 812
... und:

... und:

Zitat CEO: soit un volume 2018 multiplié par 2,4 par rapport à l’année précédente

Das bedeutet +140% und nicht +240%

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Acacia Pharma, Santhera.

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 812
Bin gestern zu 1.9 mit einem

Bin gestern zu 1.9 mit einem minimalen Gewinn ausgestiegen. Der Markt hat nicht reagiert, wie ich es gewünscht hätte.

Ich warte auf neue, günstigere Einstiegsmöglichkeiten.

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Acacia Pharma, Santhera.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'001
Ja, Du hast recht: Mein Bauch

Ja, Du hast recht: Mein Bauch kommt nicht an den von Babette ran. Zwei Schwangerschaften haben Spuren hinterlassen. 
Der Umsatz 2017 war noch schlechter (18M), als ich in Erinnerung hatte (28M), damit sind 2018 +100-150% mögilich. 

+240% sind immer noch Quatsch. Wir werden sehen. Ich lass mich dann gern zitieren.

Hoffe, Dein Tag ist damit gemacht!

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Woher?

gertrud hat am 08.06.2018 08:19 geschrieben:

ursinho007 - was startest Du immer gleich durch! Und das um Mitternacht. Im Gegensatz zu Dir handelt Domtom01 emotionslos und transparent oportunistisch, und schreibt (in der Regel) auch so. Das ist absolut legitim.

Und ehrlich, das muss ich jetzt einfach hier noch schreiben, obwoh ich ja sonst eher dipomatisch und sehr friedliebend bin: Wenn etwas absoluter Quatsch ist, und zeigt, das jemand Leclanché überhaupt nicht kapiert, dann ist das Dein folgender Satz:

 Ich will dann deinen Kommentar lesen, wenn für 2018 ein Umsatzplus von 240% kommuniziert wird. Was glaubst, wird der Kurs an diesem Tag machen?

Leclanché wird 2018 ein gutes Umsatzwachstum haben. Aber hauptsächlich nur deshalb, weil 2017 unterirdisch schlecht war. Aus dem hohlen Bauch geschätzt werden es aber keine +50% sein.

Wenn Du jedoch recht behalten solltest mit Leclanche - ich werde es hier im Forum gebührend zu würdigen wissen.

Kühl etwas ab, und geniess den Tag! 

 

 

Als Privatier habe ich halt viel Zeit, auch spät in der Nacht.

Was mich jetzt aber brennend interessiert ist, warum du aus dem hohlen Bauch schreibst, dass keine 50% Umsatzplus für 2018 resultieren würden und ich einen Quatsch geschrieben hätte mit meinen 240%. Da fragt  sich jetzt schon, wer hier emotionslos schreibt oder nicht. Meine 240% sind nicht vom hohlen Bauch.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Aha

gertrud hat am 08.06.2018 09:44 geschrieben:

Ja, Du hast recht: Mein Bauch kommt nicht an den von Babette ran. Zwei Schwangerschaften haben Spuren hinterlassen. 
Der Umsatz 2017 war noch schlechter (18M), als ich in Erinnerung hatte (28M), damit sind 2018 +100-150% mögilich. 

+240% sind immer noch Quatsch. Wir werden sehen. Ich lass mich dann gern zitieren.

Hoffe, Dein Tag ist damit gemacht!

 

Jetzt liegen wir nicht mehr "meilenweit" auseinander, indem du dich mir angenähert hast. Also die Zahl 240% stammt vom CEO. Dann bist du der Ansicht, dass dieser Quatsch verkündet. Ok, wir werden sehen, ob man den Worten des CEO's vertrauen kann.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'761
Leclanché erhält

Leclanché erhält Investitionszusage von 20 Millionen Franken

Der Westschweizer Energiespeicher-Hersteller Leclanché hat vom grössten Aktionär Fefam eine Investitionszusage in der Höhe von 20 Millionen Franken erhalten.

25.06.2018 08:06

Die Mittel sollen zur Gründung eines Joint Ventures in Indien verwendet werden, wie Leclanché am Montag mitteilt. Die Investition von Fefam stammen aus der Anfang Juni angekündigten Fazilität von 50 Millionen Franken zur Finanzierung von Akquisitionen und des Joint Ventures in Indien.

Fefam habe im weiteren die Absicht bekräftigt, 24 Millionen Franken der Schulden in Eigenkapital umzuwandeln, teilt die Gesellschaft weiter mit. Damit wolle der Aktionär zur Stärkung der Bilanz der Gesellschaft beitragen. Dies im Anschluss an die am 6. Juni angekündigte Kapitalerhöhung von Fefam um 16,5 Millionen.

Darüber hinaus wolle Leclanché weiterhin nach potenziellen strategischen Investoren suchen, "um die Gesamtfinanzierung des Unternehmens auf 100 bis 125 Millionen Franken zu erhöhen", sagt in der Mitteilung Jim Atack, Verwaltungsratspräsident der Firma. Anfang Monat hatte die Gesellschaft bekannt gegeben, dass die unverbindliche Vereinbarung mit einem strategischen Investor beendet wurden wurde. Die Parteien hätten sich nicht über die Bedingungen und den Zeitpunkt der Finanzierung einigen können.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Gute News

(Noch) nicht der China-Markt, aber Indien mit über 1 Milliarde Einwohner hat auch grosses Potenzial.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'761
Leclanché kooperiert mit

Leclanché kooperiert mit indischem Batterie-Riesen

Der Batterienhersteller Leclanché geht eine Partnerschaft mit Indiens grösstem Batterienhersteller Exide Industries ein.

28.06.2018 07:29

Im Rahmen des Joint-Ventures sollen Lithium-Ionen-Batterien und Energiespeicherlösungen gebaut werden, um das Wachstum des indischen Elektrofahrzeugmarktes voranzutreiben, teilt Leclanché am Mittwochabend mit.

Die Energiespeicherlösungen sollen dereinst im indischen Elektrofahrzeugmarkt sowie bei netzbasierten Anwendungen zum Einsatz kommen. Im Rahmen der Partnerschaft werde Leclanché Zugang zu seinem Know-how und seinem geistigen Eigentum bieten. Exide Industries werde umgekehrt sein Vertriebsnetz und seine Marke einbringen, heisst es weiter.

Die Produktionsstätte des Joint-Ventures werde im indischen Gujarat angesiedelt sein. Als Mehrheitsaktionär werde Exide Industries fungieren, Leclanché nehme die Position eines strategischen Minderheitsaktionärs ein. Eine erste Montagelinie für Module und Akkupacks solle bis zum zweiten Quartal 2019 in Betrieb gehen und eine Produktionsanlage für Lithium-Ionen-Zellen bis Mitte 2020.

Konkrete finanzielle Angaben zum Deal werden im Communiqué keine gemacht.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 812
Boden (fast) erreicht

Leclanche @1.52 heute Vormittag (1.62 jetzt). 

Ich werde es mir überlegen, ob es Sinn macht, vor dem H1 Bericht ein bisschen zu kaufen. 

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Acacia Pharma, Santhera.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'001
Edison Investment Research 

Edison Investment Research  hat, beauftragt von Leclanché, letzte Woche ihre Einschätzung aufdatiert.
Die Kursziele dieser gekauften Anlaysen sind ja bekanntlich mit Vorsicht zu geniessen, was ich aber immer interessant finde, ist die Veränderung zum vorhergehenden Kursziel und die Begründung dazzu.

Im Falle von LECN reduziert Edison den fair Value von CHF 4.34 auf CHF 2.51.

Womit LECN bei Kursen um CHF 2 sicher nicht unterbewertet wäre . . .

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Besser als, aber......

PowerPack™ – eine Weltneuheit

Unsere innovative, neue PowerPack™-Lösung ist 30% energieeffizienter als herkömmliche Heimspeichersysteme, da sie mit der neuesten Lithium-Ionen-Batterie und einem einzelnen Hybridwandler ausgestattet ist, der die Solarzellen-Anlage mit der Batterie verbindet. PowerPack™ ist weltweit eines der ersten Produkte seiner Art.

Dieses Heimspeichersystem ist besser als die Powerwall von Tesla. Aber beim Marketing ist leider Tesla besser. Es nützt nicht viel, wenn man nur auf der Homepage von Leclanche dieses System mit Toptechnologie präsentiert.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'001
Auf Nominalwert

Leclanché ist heute erstmals auf den Nominalwert von 1.50 CHF gefallen.

Die Akkus scheinen wieder leer zu sein. Diese Firma sollte "privat" gehen und von der Börse genommen werden.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Kommt da was?

1.74 CHF
27.08.2018 17:30 Trade +8.75%
+0.14 CHF

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 16.01.2020
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 591
Sensation!

Da hat jemand  bei der Schlußauktion 20147 Aktien für Fr. 35'054.04 gekauft. Bei einem solch astronomischen Betrag muss natürlich demnächst eine Sensation von Leclanché kommen.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
keine Sensation

sarastro hat am 27.08.2018 18:52 geschrieben:

Da hat jemand  bei der Schlußauktion 20147 Aktien für Fr. 35'054.04 gekauft. Bei einem solch astronomischen Betrag muss natürlich demnächst eine Sensation von Leclanché kommen.

Der Kurs war seit Wochen auf Tauchstation, da fällt ein so plötzlicher Anstieg von über 8% halt auf. Die nächsten Tage werden es zeigen, ob da was dran ist.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

deam85
Bild des Benutzers deam85
Offline
Zuletzt online: 17.09.2019
Mitglied seit: 12.01.2016
Kommentare: 676
ursinho007 hat am 27.08.2018

ursinho007 hat am 27.08.2018 17:51 geschrieben:

1.74 CHF
27.08.2018 17:30 Trade +8.75%
+0.14 CHF

newron sogar 10k für 110'000 fränkli und plus 6%. und da kommt nach dir ja nur scheisse...hahahahahah

scheisse musst du bei lecn, kuros, eve etc. tief in der tinte stecken wenn du solche kommentare ablässt..ahhahah

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Kommentar / Feststellung

deam85 hat am 28.08.2018 09:46 geschrieben:

ursinho007 hat am 27.08.2018 17:51 geschrieben:

1.74 CHF
27.08.2018 17:30 Trade +8.75%
+0.14 CHF

newron sogar 10k für 110'000 fränkli und plus 6%. und da kommt nach dir ja nur scheisse...hahahahahah

scheisse musst du bei lecn, kuros, eve etc. tief in der tinte stecken wenn du solche kommentare ablässt..ahhahah

Du scheinst offenbar den Unterschied zwischen Kommentar und Feststellung nicht zu kennen.

Komisch auch, dass du glaubst zu wissen, wo ich investiert bin. Das scheint bei deinem Klumpenrisiko schon etwas klarer zu sein. Biggrin

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

deam85
Bild des Benutzers deam85
Offline
Zuletzt online: 17.09.2019
Mitglied seit: 12.01.2016
Kommentare: 676
ursinho007 hat am 28.08.2018

ursinho007 hat am 28.08.2018 09:56 geschrieben:

deam85 hat am 28.08.2018 09:46 geschrieben:

ursinho007 hat am 27.08.2018 17:51 geschrieben:

1.74 CHF
27.08.2018 17:30 Trade +8.75%
+0.14 CHF

newron sogar 10k für 110'000 fränkli und plus 6%. und da kommt nach dir ja nur scheisse...hahahahahah

scheisse musst du bei lecn, kuros, eve etc. tief in der tinte stecken wenn du solche kommentare ablässt..ahhahah

Du scheinst offenbar den Unterschied zwischen Kommentar und Feststellung nicht zu kennen.

Komisch auch, dass du glaubst zu wissen, wo ich investiert bin. Das scheint bei deinem Klumpenrisiko schon etwas klarer zu sein. Biggrin

ach ja und du weisst das ich ein klumpenrisiko habe? hahahah echt schizo mein kleiner.....du bist ech bemitleidenswert Smile

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Unterschiede erkennen

deam85 hat am 28.08.2018 10:01 geschrieben:

ursinho007 hat am 28.08.2018 09:56 geschrieben:

 

Komisch auch, dass du glaubst zu wissen, wo ich investiert bin. Das scheint bei deinem Klumpenrisiko schon etwas klarer zu sein. Biggrin

ach ja und du weisst das ich ein klumpenrisiko habe? hahahah echt schizo mein kleiner.....du bist ech bemitleidenswert Smile

Ich habe "scheint" geschrieben, weil ich es ja nicht mit Sicherheit sagen, genauso wie du es von mir nicht wissen kannst....aber für die Erkennung und der bewussten Erfassung eines Textes bist du ganz offensichtlich zu dumm.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
schöner Anstieg

Am 16. August konnte man noch für CHF 1.45 kaufen, heute bei verhältnismässig sehr grossem Volumen in der Spitze bis CHF 1.98.

Bald kommen die Zahlen..........

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
weiter up

Bereits in den ersten Minuten ist das gesamte durchschnittliche Tagesvolumen fast erreicht. Das könnte den Kurs bei dieser Dynamik heute noch auf über CHF 2 bringen!......und das alles ohne News!......oder wer kann den starken Anstieg vom Tief (CHF 1.45) in wenigen Tagen erklären?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Seiten