Leclanché

LECLANCHE N 

Valor: 11030311 / Symbol: LECN
  • 1.375 CHF
  • +3.00% +0.040
  • 17.01.2020 17:31:19
1'795 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'856
@ursinho007

@ursinho007

Ohne News? So nicht richtig. Ich habe eine Vermutung: FuW-Bericht in der Ausgabe vom 29.08.2018.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Das Indienpotenzial

https://insideevs.com/exide-leclanche-battery-jv

Weiter anziehende Kurse. Da dämmert es offenbar, was für ein Potenzial vorhanden ist.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 812
However, despite the recent

However, despite the recent commercial and funding successes, there remain material 
uncertainties over the turnaround and execution of the growth plan of the Company, which may cast doubts on the Company's ability to continue as a going concern.

Quelle: interim report.

Ursinho, du solltest jetzt aussteigen... 

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Acacia Pharma, Santhera.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'376
Leclanché schaffe eine Verdoppelung des Umsatzes

Der Westschweizer Energiespeicher-Hersteller Leclanché sieht sich im Übergangsjahr 2018 auf Kurs.

Im ersten Semester verdoppelte Leclanché den Umsatz auf 22,3 Millionen Franken. Zwar weitete sich der operative Verlust auf Stufe EBITDA weiter aus, das führt Leclanché aber auf Sondereinflüsse zurück.

Der EBITDA-Verlust stieg von 9,5 Millionen Franken auf 22,8 Millionen Franken.

Die Personalkosten stiegen um 10 Prozent. Grund dafür sei die Einstellung von über 45 Mitarbeitern. Diese sollen für die Produktionssteigerung die Realisierung der laufenden Grossprojekte eingesetzt werden, teilte Leclanché am Freitag mit.

Zudem seien die Vorräte von 12,3 Millionen auf 23,1 Millionen Franken geklettert, was auf die gestiegene Nachfrage nach Energiespeicherlösungen von Leclanché zurückzuführen sei, hiess es weiter. Die normalisierte EBITDA-Marge verbesserte sich von -89 Prozent auf -77 Prozent.

Leclanché geht davon aus, dass sich der EBITDA-Verlust zum Jahresende in Relation zum Umsatz verringern wird. Zuversicht schöpft das Unternehmen daraus, dass die meisten Grossprojekte bis Ende Jahr abgeschlossen sein sollten. Beim Umsatz sieht sich Leclanché auf Kurs, die angestrebte Verdoppelung im Gesamtjahr zu erreichen.

Das Waadtländer Unternehmen blickt auf zwei schwere Jahrzehnte zurück. 2018 sei für Leclanché ein Übergangsjahr, in dem die Wachstumsstrategie umgesetzt werde, schrieb das Unternehmen.

(AWP)

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'761
Leclanché erhält Auftrag aus

Leclanché erhält Auftrag aus Grossbritannien

Der Batteriehersteller Leclanché hat vom britischen EV Network (EVN) einen Auftrag erhalten.

12.09.2018 08:02

Die Westschweizer wurden zum Partner für die Entwicklung von ultraschnellen Ladestationen für Elektrofahrzeuge ausgewählt, teilte Leclanché am Mittwoch mit. Zum finanziellen Umfang des Auftrages wurden keine Angaben gemacht.

EVN ist gemäss Mitteilung ein Pionierunternehmen in der Entwicklung von Elektrofahrzeug-(EV)-Ladestationen in Grossbritannien. Die Gesellschaft plant, ultraschnelle EV-Ladestationen in ganz Grossbritannien zu entwickeln.

In den letzten 12 Monaten habe EV Network bereits Standorte in ganz Grossbritannien gesichert und strategische Partnerschaften mit führenden Unternehmen wie ESB und Leclanché geschlossen, hiess es weiter. EVN plane, dieses Modell ab 2019 ausserhalb Grossbritanniens zu replizieren.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
CHF 2 plus?

Der Kurs kitzelt die CHF 2. Die Halbjahreszahlen wurden zurecht vorsichtig optimistisch aufgenommen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

akpa14
Bild des Benutzers akpa14
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 23.01.2015
Kommentare: 251
Neuer Edison Bericht - Sehr interessant
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Alter user......

N8W hat am 01.10.2018 12:00 geschrieben:

ursinho007 hat am 01.10.2018 10:41 geschrieben:

Der Kurs kitzelt die CHF 2. Die Halbjahreszahlen wurden zurecht vorsichtig optimistisch aufgenommen.

Perfekter Kurs, um noch die Fliege zu machen, bevor Pennystock! Kuros solltest du auch dringend das Weite suchen, bevor unter 5 ins bodenlose, Basi ebenso, bevor weit unter 50! Aber geb ja zu, kann voll blinde nicht sehend machen! Mosking

Kommentar 1 und dann so! Das kann nur ein alter Looser sein. Wie war denn dein Nickname vorher? ROFLBiggrin

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zauberlehrling
Bild des Benutzers Zauberlehrling
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 19.10.2017
Kommentare: 298
Verbindlichkeiten nehmen zu,

Verbindlichkeiten nehmen zu, Umsatzwachstum ungewiss! Nichts Neues also! 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Grossauftrag

45 MWh entsprechen fast einem halben Jahresumsatz, um in die Gewinnzone vorzustossen.

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'761
Leclanché baut Akkus für

Leclanché baut Akkus für vollelektrische Schiffe

Der Batteriehersteller Leclanché geht eine Partnerschaft mit der norwegischen Werft Kongsberg Maritime ein. Leclanché stellt dabei Energiespeicherlösungen für elektrische und hybride Antriebssysteme von Schiffen her.

12.11.2018 08:28

Im Rahmen der Partnerschaft wird Leclanché einen der bisher grössten Einzelaufträge für Schiffsbatteriesysteme abwickeln, der insgesamt neun Schiffe mit 45 MWh Batterien umfasst, wie es in einer Mitteilung vom Montag hiess. Die Systeme werden bei Leclanché in der Schweiz gebaut, wobei die Zellen am deutschen Standort Willstätt hergestellt werden. Angaben zum Volumen der Order oder zum Zeitraum der Abwicklung werden keine gemacht.

Das erste Projekt der Kooperation ist das rein elektrisch angetriebenes Containerschiff "Yara Birkeland". Das Schiff soll auf einer inner-norwegischen Linie eingesetzt werden und zu einem späteren Zeitpunkt autonom fahren. Als zweites Projekt sind Hybridsysteme für eine neue Generation von Hochseefähren der italienischen Grimaldi-Lines geplant.

Die Schiffe der Grimaldi Green 5th Generation (GG5G) sollen auf See fossil angetrieben werden und im Hafen elektrisch. Das von Kongsberg gelieferte Hybrid-Antriebssystem umfasst Wellengeneratoren, Frequenzantriebe, Energiemanagementsysteme und Batteriesysteme von Leclanché, wie es weiter hiess.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 498
läuft beim schrotthändler....

läuft beim schrotthändler....

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'761
Neuer Präsident und frisches

Neuer Präsident und frisches Geld für Leclanché

Beim Energiespeicherunternehmen Leclanché kommt es zu einem Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrats. Darüber hinaus plant das Unternehmen einen weiteren Schritt zur Stabilisierung der Finanzlage.

19.11.2018 08:18

Um die Weichen für die Zukunft möglichst rasch zu stellen, hat Leclanché ihre Aktionäre am 11. Dezember zu einer ausserordentlichen Generalversammlung eingeladen, wie das Unternehmen am Montag schreibt. Auf dieses Datum hin werde Verwaltungsratspräsident Jim Atack zurücktreten. Als neuer Präsident wird David Anthony Ishag vorgeschlagen.

Jim Atack präsidiert das Gremium seit August 2013. Es sei nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um zurückzutreten, wird er in der Einladung zur GV zitiert. Sein designierter Nachfolger kommt aus dem Einflussbereich von Fefam. Als Chef der Golden Partner SA berät der Brite den Investor.

Stabilisierung der Bilanz

Fefam wird dazu beitragen, Leclanché auf eine finanziell besser abgestützte Basis zu hieven. Im Kern geht es darum, Schulden im Umfang von 54,7 Millionen Franken in Aktienkapital umzuwandeln. Dazu sollen die Aktionäre eine Kapitalerhöhung in demselben Umfang beschliessen, in dem sie gleichzeitig auf das Bezugsrecht verzichten.

Dieser Schritt sei dazu da, um die Bilanz, die derzeit ein negatives Eigenkapital aufweise, zu stabilisieren, begründete der Verwaltungsrat in der Einladung. Man wolle damit das Risiko eines Bankrotts der Gesellschaft eindämmen.

Es handle sich nicht um die erste Rettungsaktion bei Leclanché, doch sei das Unternehmen nach OR-Artikel 725 immer noch mit rund 27 Millionen Franken überschuldet. Mit der geplanten Kapitalerhöhung soll der Missstand des negativen Eigenkapitals beseitigt werden. Sobald dieser Schritt vollzogen wurde, werde man weitere finanzielle Schritte zur langfristigen Sicherung der Bilanz vornehmen.

Mit der Kapitalerhöhung wird sich das Eigenkapital von Leclanché von derzeit rund 121 Millionen Franken auf 176 Millionen erhöhen. Dabei wird Fefam 54,7 Millionen der rund 80 Millionen Darlehensschulden in Kapital umwandeln und in den Besitz von 36,4 Millionen Titel mit einem Nennwert von 1,50 Franken je Aktie kommen.

Befreiung von Angebotspflicht beantragt

Bereits im Verlauf des Jahres 2018 hatte sich Fefam dazu bereit erklärt, über Rangrücktritte bei Darlehen auf bestimmte Forderungen und Finanzierungsvereinbarungen zu verzichten. Und man ging eine Verpflichtung ein, ausstehende Schulden von anderen Drittinvestoren zu kaufen und deren Laufzeit bis zum 31. März 2020 zu verlängern. Derzeit hat Fefam an Leclanché Darlehen in einer Grössenordnung von 80 Millionen Franken gewährt.

Nach Abschluss der Transaktion wird Fefam der weitaus grösste Aktionär von Leclanché sein. Fefam werde in etwa 64,3 Prozent am Batterienspezialisten halten. Entsprechend habe man bei der Übernahmekommission (UEK) einen Antrag auf die Befreiung der Pflicht gestellt, ein offentliches Angebot an die ausstehenden Aktionäre unterbreiten zu müssen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 498
die Batterien von ursli gehen

die Batterien von ursli gehen auch den bach runter.....sage ja, immer das gegenteil machen Smile

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Schuldenproblem

Die Nachricht über den weiteren Schuldenabbau wird vom Markt neutral bis leicht positiv aufgenommen. Bereits liegen wir beim Volumen deutlich über dem Tagesdurchschnitt.

Dass Schulden in Eigenkapital gewandelt werden können, ist über alles gesehen positiv mit dem Wermutstropfen, dass eine weitere Verwässerung damit verbunden ist. Da aber Leclanché weiter Richtung break-even vorankommt, dürfte dies zu verschmerzen sein.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'761
Leclanché-Chef will Schulden

Leclanché-Chef will Schulden senken und bis 2020 in die Gewinnzone zurückkehren

les-Bains (awp) - Der stark verschuldete Energiespeicherspezialist Leclanché hat am vergangenen Montag in der Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung die Pläne zur Refinanzierung umrissen. In einer am Donnerstag veröffentlichten Botschaft an die Aktionäre erklärt Firmenchef Anil Srivastava die Gründe für die geplanten Schritte und bekräftigt die Absicht des Unternehmens, bis im Jahr 2020 wieder einen operativen Gewinn zu erzielen.

22.11.2018 08:40

Der Hauptzweck der ausserordentlichen Generalversammlung vom 11. Dezember sei es, die Zustimmung der Aktionäre einzuholen, um den Schuldenstand der Gesellschaft um 65 Prozent zu senken, schreibt Srivastava. Seit Leclanché am Montag die Einladung zur GV verschickt hat, verlor der Kurs der Aktie beinahe einen Fünftel.

Fefam will Finanzlage stabilisieren

Die aus einer Gruppe aus vorwiegend Luxemburger Fondsgesellschaften bestehende Fefam will Leclanché finanziell stabilisieren. Dazu sollen Schulden im Umfang von 54,7 Millionen Franken in Aktienkapital umgewandelt werden. An der GV werden die Aktionäre über eine Kapitalerhöhung in diesem Umfang beschliessen.

Falls die Übernahmekommission grünes Licht gibt und Fefam von der Pflicht befreit, ein offentliches Angebot an die ausstehenden Aktionäre unterbreiten zu müssen, wird Fefam mit einem Anteil von 64,3 Prozent der weitaus grösste Aktionär sein. Der Verwaltungsrat führe in Abstimmung mit dem Fefam-Berater Gespräche mit strategischen Investoren, um die Aktionärsbasis der Gesellschaft weiter zu diversifizieren, verspricht Srivastava.

Schuldenberg nimmt ab

Nach der Umwandlung werde der Schuldenstand des Konzerns noch rund 30 Millionen Franken betragen, so der Firmenchef weiter. Zusammen mit der im Juni angekündigten gesicherten Finanzierung von 75 Millionen und einer zusätzlichen Fazilität von 50 Millionen zur Finanzierung von Akquisitionen und Joint Ventures, werde sich der Konzern bis Ende des Jahres in einer starken finanziellen Position befinden.

Srivastava sieht Leclanché darüber hinaus auf Kurs, den Umsatz im laufenden Jahr wie geplant zu verdoppeln. Das Unternehmen habe Aufträge insbesondere im schnell wachsenden eTransportbereich mit eBussen, Handelsschiffen und Fähren erhalten. Und er unterstrich die Absicht, bis im Jahr 2020 ein positives operatives Ergebnis auf Stufe EBITDA zu erzielen.

Die Aktionäre werden am 11. Dezember nicht nur über die Kapitalerhöhung abstimmen, sondern auch einen neuen Verwaltungsratspräsidenten wählen. Zur Wahl steht David Anthony Ishag, der als Chef der Golden Partner SA Fefam berät. Ishag soll die Nachfolge des zurückgetretenen Jim Atack antreten.

mk/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Super Plus

2 CHF
30.11.2018 17:31 Trade +14.29%

und das ganz am Schluss der Börsenwoche, wo normalerweise  viele ihre Positionen glatt stellen und daher Kurse eher eine negative Tendenz aufweisen!

(Ich hoffe jetzt nur, dass die Newron-Jünger nicht vor Neid erblassen Biggrin )

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 591
Gratulationen

Haben sie Leclanché am Vorag gekauft? Fantastisch, sie haben 14,29% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einer Woche gekauft? Fantastisch, sie haben 19,76% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einem Monat gekauft? Fantastisch, sie haben 4,17% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einem Jahr gekauft? Fantastisch, sie haben 22,48% verloren!

Haben sie Leclanché vor zwei Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 27,80% verloren!

Haben sie Leclanché vor fünf Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 51,22% verloren!

Haben sie Leclanché vor zehn Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 86,95% verloren!

Pssst! Nur nicht weitersagen.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Konklusion

sarastro hat am 02.12.2018 13:10 geschrieben:

Haben sie Leclanché am Vorag gekauft? Fantastisch, sie haben 14,29% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einer Woche gekauft? Fantastisch, sie haben 19,76% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einem Monat gekauft? Fantastisch, sie haben 4,17% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einem Jahr gekauft? Fantastisch, sie haben 22,48% verloren!

Haben sie Leclanché vor zwei Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 27,80% verloren!

Haben sie Leclanché vor fünf Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 51,22% verloren!

Haben sie Leclanché vor zehn Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 86,95% verloren!

Pssst! Nur nicht weitersagen.

und was lernen wir daraus: Für den einzelnen Investor ist EINZIG und ALLEIN das Kauf- und Verkaufsdatum entscheidend!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 379
ursinho007 hat am 02.12.2018

ursinho007 hat am 02.12.2018 14:35 geschrieben:

sarastro hat am 02.12.2018 13:10 geschrieben:

Haben sie Leclanché am Vorag gekauft? Fantastisch, sie haben 14,29% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einer Woche gekauft? Fantastisch, sie haben 19,76% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einem Monat gekauft? Fantastisch, sie haben 4,17% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einem Jahr gekauft? Fantastisch, sie haben 22,48% verloren!

Haben sie Leclanché vor zwei Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 27,80% verloren!

Haben sie Leclanché vor fünf Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 51,22% verloren!

Haben sie Leclanché vor zehn Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 86,95% verloren!

Pssst! Nur nicht weitersagen.

und was lernen wir daraus: Für den einzelnen Investor ist EINZIG und ALLEIN das Kauf- und Verkaufsdatum entscheidend!

und du hast ja sicher genau zum richtigen Zeipunkt gekauft und auch wieder verkauft.....

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Positiver Jahreausklang

Nach dem der Kurs über Monate unter CHF 2 lag, konnte dieser das Jahr genau bei CHF 2 (+9.59%) beenden. Die News lassen auf ein gutes 2019 schliessen.

In diesem Sinne: Prosit Neujahr!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
???

cashspotter hat am 02.12.2018 15:02 geschrieben:

ursinho007 hat am 02.12.2018 14:35 geschrieben:

sarastro hat am 02.12.2018 13:10 geschrieben:

Haben sie Leclanché am Vorag gekauft? Fantastisch, sie haben 14,29% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einer Woche gekauft? Fantastisch, sie haben 19,76% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einem Monat gekauft? Fantastisch, sie haben 4,17% gewonnen!

Haben sie Leclanché vor einem Jahr gekauft? Fantastisch, sie haben 22,48% verloren!

Haben sie Leclanché vor zwei Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 27,80% verloren!

Haben sie Leclanché vor fünf Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 51,22% verloren!

Haben sie Leclanché vor zehn Jahren gekauft? Fantastisch, sie haben 86,95% verloren!

Pssst! Nur nicht weitersagen.

und was lernen wir daraus: Für den einzelnen Investor ist EINZIG und ALLEIN das Kauf- und Verkaufsdatum entscheidend!

und du hast ja sicher genau zum richtigen Zeipunkt gekauft und auch wieder verkauft.....

Weiss gar nicht, was du mit deinem Kommentar sagen willst. Meine Aussage ist eine Tatsache, dein Kommentar ändert nichts daran.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'761
Leclanché beteiligt sich an

Leclanché beteiligt sich an Industriekonsortium für LI-Batteriezellen

Leclanché beteiligt sich an einem deutschen Industriekonsortium, das ein Forschungs- und Produktionszentrum für Batteriezellen unterstützen und betreiben wird. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde mit den Unternehmen BMZ Group/Terra E, Customcells, EAS und Liacon geschlossen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

24.01.2019 08:35

Die geplante neue Forschungs- und industrielle Grossfertigungsanlage für Lithium-Ionen-Zellen (LI) geht auf eine Initiative des deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zurück und wird mit einer Investition von 500 Millionen Euro gefördert. Angaben zu einem möglichen Standort der Einrichtung und Anlage oder zum zeitlichen Rahmen der Planungen werden keine gemacht.

Als grösster Zellhersteller werde Leclanché innerhalb des Konsortiums eine führende Rolle spielen und sein Know-how in der industriellen Zellfertigung einbringen, hiess es weiter.

Das Projekt sei Teil der von der Bundesregierung lancierten strategischen Initiative, in Deutschland eine Massenproduktion von Lithium-Ionen-Zellen zu entwickeln, um den Anforderungen der Elektrifizierung von Transport- und Speichersystemen gerecht zu werden. Auch für Europa sei das Konsortium ein Gewinn, schrieb das Unternehmen weiter. Es brauche die Beteiligung führender Anbieter von Lithium-Ionen-Systemen, um eine europäische Industrie aufzubauen und so die Abhängigkeit von asiatischen Batterieherstellern zu verringern.

Leclanché produziert in Willstätt, in der Nähe von Offenburg in Baden-Württemberg, Batteriezellen auf Basis von Lithium Titandioxid (LT) und Lithium Graphit/NMC. Die Kapazität beträgt rund 1 Million Zellen pro Jahr und soll bis 2020 auf über 3 Millionen Zellen oder 1 GWh pro Jahr verdreifacht werden.

yr/kw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
gute News

Wie gut, dass Leclanche bereits eine Produktionsstätte in Deutschland betreibt! Diese News stimmen weiter zuversichtlich. Ich weiss, Gertrud wird Einspruch erheben.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'761
Leclanché vermeldet deutliche

Leclanché vermeldet deutliche Umsatzsteigerung für 2018

Mit dem finanziell angeschlagenen Energiespeicherspezialisten Leclanché scheint es wieder aufwärts zu gehen. Für 2018 vermeldete das Westschweizer Unternehmen eine überaus deutliche Steigerung des Umsatzes. Auch für das laufende Jahr seien die Auftragsbücher gut gefüllt.

06.03.2019 08:09

Konkret erwirtschaftete Leclanché 2018 einen Umsatz von mehr als 47 Millionen Franken, nach 18 Millionen im Vorjahr, wie es in einem Communiqué am Mittwoch hiess. Der Auftragsbestand für 2019 habe inzwischen einen Umfang von mehr als 60 Millionen Franken erreicht.

Besonders gut sehe es im Bereich sogenannter e-Transport Solutions und im e-Marine-Markt aus, wo man mit bestätigten Bestellungen von gut 42 Millionen ein deutliches Wachstum erzielt habe, hiess es weiter. Die Auslieferung dieser Aufträge soll dieses und nächstes Jahr erfolgen.

Für den Energiespeicherspezialisten sind dies gute Neuigkeiten, hatte er doch erst Ende 2018 die eigene Bilanz sanieren müssen. Damals segneten die Aktionäre an einer ausserordentlichen Generalversammlung die Umwandlung von 54,7 Millionen Franken Schulden in Aktienkapital gut.

Neuer Chef für e-Transport Solutions

Weiter gab das Unternehmen am Mittwoch Änderungen im Management bekannt. So wird Philip Broad neuer Chef des e-Transport Solutions-Geschäft. In seiner neuen Funktion werde er direkt CEO Anil Srivastava unterstellt.

Um das Geschäft mit dem e-Transport voranzutreiben, hat Leclanché 2018 ausserdem gut 90 neue Mitarbeiter eingestellt. Darüber hinaus wurden 10 Millionen Franken in den Ausbau der Produktionskapazitäten investiert.

kw/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 743
Non opening

LECN ist non opening, weil die Anzahl dargebotener Aktien viel kleiner ist als die der nachgesuchten Aktien. Sieht man auch selten, ein gegen oben leeres Orderbook. 

Goldi

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 812
Was für eine Überraschung...

Was für eine Überraschung...

Fast alle Aufträge von 2017 wurden auf 2018 verschoben. Deshalb hat Leclanche mehr Umsatz gemacht. 

Es besteht keine Garantie, dass es so weitergeht.

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Acacia Pharma, Santhera.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Garantie bei Aktien?

jiroen hat am 06.03.2019 09:44 geschrieben:

 

Es besteht keine Garantie, dass es so weitergeht.

Aktien sind Risikopapiere. Also darf man nie mit einer Garantie rechnen.

Leclanché ist in einem extrem stark wachsenden Markt tätig. Daher bin ich sehr zuversichtlich, dass die Firma weiter nachhaltig wachsen wird. Nicht umsonst wird der Personalbestand weiter erhöht, um sozusagen dem Ansturm Stand halten zu können. Zwar keine Garantie, aber ich sehe mehr Chancen als Risiko.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.01.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'715
Potenzial

Leclanché Completes Installation of 100MWh of Projects around the World Including Landmark Replicable Projects Accelerating the Integration of Renewables into the Grid

-- Leclanché is well positioned to capitalise on the fast growing Utility-Scale Energy Storage market. According to Navigant Research1, there was more than 1GW of annual deployment in 2017, growing to 30GW annual capacity by 2026.

-- Completion of micro-grid project powered by Leclanché on the Portuguese island of Graciosa, making it the only island in the world supplied by over 70% of renewables.

-- The energy storage solution developed for Graciosa is transferable and will be deployed across the Azores in partnership with HowardScott.

-- Completion of Marengo project in Chicago, one of the largest grid-tied regulation services projects in the PJM market.

 

Was mir von den diversen Aktivitäten sehr gut gefällt ist das Projekt auf der Azoreninsel Graciosa. Es ist ein Vorzeigemodell für andere Inseln. Allein da besteht ein riesiges Potenzial, denn Inseln in dieser Grössenordnung und kleiner produzieren zur Hauptsache den Strom mit Dieselmotoren und werden in den nächsten Jahren umstellen. Es gibt hunderte solcher Inseln auf der Erde.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 17.01.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 812
Break-even ist nicht für

Break-even ist nicht für morgen. Oder? 

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Acacia Pharma, Santhera.

Seiten