MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.400 CHF
  • -0.05% -0.000
  • 23.01.2020 16:37:11
9'859 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
MeyerBurger MBTN

the boss wrote:

Was denkt ihr von diesem Szenario?

:arrow: Morgen technische Erholung bis ca. 350

:arrow: Nächste Woche geht's weiter abwärts Richtung 300 oder eventuell sogar 275 - 280?

Wink

Wenns der Boss sagt, wirds wohl stimmen Lol

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Scramer
Bild des Benutzers Scramer
Offline
Zuletzt online: 14.01.2009
Mitglied seit: 13.06.2007
Kommentare: 263
MeyerBurger MBTN

Auch hier konnte gut verdient werden. Bin ausgestiegen und bei r&r neu eingestiegen sowie bei Manz weiter aufgestockt. Wenn die eigener Manager den Kurs als überhöht betrachten sollten die Alarmglocken läuten......

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
MeyerBurger MBTN

Vermutlich sollte man den MeyerBurger nun erst einmal zur Ruhe kommen lassen, bevor man wieder neu einsteigt. Ich bin vor einer Woche auch ausgestiegen, sogar telefonisch noch aus dem Feriendomizil. Das ging schon etwas verrückt zu.

Gruss vom Eptinger

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
MeyerBurger MBTN

Ich sehen bei diesem Titel auch ein Abrutschen auf mind. 300 oder noch tiefer. Wer seine Gewinne noch nicht realisiert hat, sollte es ich langsam bei der nächsten Höherbewertung überlegen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

cookiemonster
Bild des Benutzers cookiemonster
Offline
Zuletzt online: 23.09.2008
Mitglied seit: 29.10.2006
Kommentare: 152
MeyerBurger MBTN

Habe 9 gekauft. Bei 318.25

bulletheo
Bild des Benutzers bulletheo
Offline
Zuletzt online: 23.05.2011
Mitglied seit: 16.06.2007
Kommentare: 126
MeyerBurger MBTN

Ich bin immer noch überzeugt, von

diesem Unternehmen. Auch die hohen

Kurse werden wir wieder sehen.

Kursziel 550 ist den das alles aus der Luft. :roll:

cookiemonster
Bild des Benutzers cookiemonster
Offline
Zuletzt online: 23.09.2008
Mitglied seit: 29.10.2006
Kommentare: 152
MeyerBurger MBTN

Ich glaube voll an diese Firma, ich habe jetzt 73 Aktien plus Optionen für weitere 30.

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 07.11.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'358
MeyerBurger MBTN

bulletheo wrote:

Ich bin immer noch überzeugt, von

diesem Unternehmen. Auch die hohen

Kurse werden wir wieder sehen.

Kursziel 550 ist den das alles aus der Luft. :roll:

Überzeugt sein darf man ruhig weiterhin. 550.- ist einfach etwas spekulativ.- Im Auge behalten ist bei sowas immer gut.

Gruss,

Simona

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
MeyerBurger MBTN

bulletheo wrote:

Ich bin immer noch überzeugt, von

diesem Unternehmen. Auch die hohen

Kurse werden wir wieder sehen.

Kursziel 550 ist den das alles aus der Luft. :roll:

Es ist nur eine Frage der Zeit bis die Kurzziele angepasst werden!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

bulletheo
Bild des Benutzers bulletheo
Offline
Zuletzt online: 23.05.2011
Mitglied seit: 16.06.2007
Kommentare: 126
MeyerBurger MBTN

wie werden sie angepasst, nach oben, unten,

wie hoch :?:

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
MeyerBurger MBTN

bulletheo wrote:

wie werden sie angepasst, nach oben, unten,

wie hoch :?:

Ich könnte mir vorstellen, dass die Anpassung gegen unten erfolgen wird. Wie hoch? Weiss ich nicht.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

bulletheo
Bild des Benutzers bulletheo
Offline
Zuletzt online: 23.05.2011
Mitglied seit: 16.06.2007
Kommentare: 126
MeyerBurger MBTN

Vielen Dank für deine Auskunft.

Wenn du etwas neues vernimmst,

gib mir Bescheid :!:

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
MeyerBurger MBTN

o.k.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

Lindis.
Bild des Benutzers Lindis.
Offline
Zuletzt online: 09.08.2011
Mitglied seit: 04.09.2006
Kommentare: 231
MeyerBurger MBTN

nun gehts aber wieder nach oben. Ich denke bis 350.- sollten in den nächsten Tagen wieder drin sein. Bin auch wieder dabei, ich hoffe nur auch für uns alle die Luft bleibt drinnen...

bulletheo
Bild des Benutzers bulletheo
Offline
Zuletzt online: 23.05.2011
Mitglied seit: 16.06.2007
Kommentare: 126
MeyerBurger MBTN

ich hoffe auch, dass die Luft drinnen bleibt.

Ich betone noch einmal, die Solarenergie

ist das einzige auf der Welt, das wir zuwenig

genutzt haben. Biogas besteht aus Abfall

und Lebensmittel, wenn Lebensmittelknappheit

wie weiter :?: Wasserkraft von den Bergen ins

Tal transportieren. Windenergie fraglich, am Schluss

nur Solar.

<gelöscht>
MeyerBurger MBTN

bulletheo wrote:

Wasserkraft von den Bergen ins

Tal transportieren. Windenergie fraglich, am Schluss

nur Solar.

Lol

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'616
MeyerBurger MBTN

sunny wrote:

bulletheo wrote:
Wasserkraft von den Bergen ins

Tal transportieren. Windenergie fraglich, am Schluss

nur Solar.

Lol

Und wie steht es mit der Nutzung der Erdwärme oder mit Wasserstoff?

Besser reich und gesund als arm und krank!

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'829
MeyerBurger MBTN

Kapitalist wrote:

sunny wrote:
bulletheo wrote:
Wasserkraft von den Bergen ins

Tal transportieren. Windenergie fraglich, am Schluss

nur Solar.

Lol

Und wie steht es mit der Nutzung der Erdwärme oder mit Wasserstoff?

Ohne Kernkraft als Bandenergie kann die weltweite Versorgung während den nächsten 30 Jahren nicht gewährleistet werden.

Solar ist o.k. Aber immer noch viel zu teuer, wenn die ganze Infrastruktur und die Entsorgung mitberücksichtigt wird. Vor allem die Schwellenländer müssen auf Kosten Rücksicht nehmen.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
MeyerBurger MBTN

marabu wrote:

Solar ist o.k. Aber immer noch viel zu teuer, wenn die ganze Infrastruktur und die Entsorgung mitberücksichtigt wird. Vor allem die Schwellenländer müssen auf Kosten Rücksicht nehmen.

Kernenergie wäre viel teurer als Solarenergie, wenn:

a) die Entsorgung bezahlt würde

b) die Kraftwerke versichert würden. Es findet sich dafür keine Versicherung. Also kann nur das Volk die Versicherung tragen, mit unbegrenzter Schadenhöhe.

Natürlich wird trotzdem Kernkraft weiter boomen, obwohl es an sich eine teure Energieform ist. Da wir aber ihre reellen Kosten nicht tragen, scheint sie günstig.

Solar vs. Wind: Warum nicht beides? Warum überhaupt immer das Denken in Antithesen, statt ein Sowohl-als-Auch. Solar beruhigt das Gewissen. Es gibt heute Null-Energie-Häuser. Es ginge mal in erster Linie darum, den Energiekonsum, der auch CO2-Emissionen bewirkt, umzustellen. Solar wirkt auch erzieherisch: Es zeigt auf den Dächern:

a) dass Energie ein knappes Gut geworden ist

b) dass die gegenwärtig verwendeten Energieformen ziemlich lebensgefährlich sind (ob CO2 oder die Gefahr eines atomaren Gaus...)

c) dass man auch an die Nachwelt denken könnte

d) und vieles mehr

Drum: Ich finde es ziemlich haarsträubend, dass unsere Regierung nur von Gas- oder Atomkraftwerken redet. Die Gesellschaften, die möglichst versuchen, Autonomie und Fortschrittlichkeit in der Energieversorgung zu erlangen, werden in Zukunft Vorteile haben. Auch nur schon das Kapital an Wissen wird nützlich sein. Eine verantwortungsbewusste Gesellschaft erhält sich in erster Linie ihre Umwelt, für ihre Nachkommen. Am Schluss ist die Umwelt das kostbarste Gut, und sie überlebt uns kleines Egopack.

Es gibt noch Schlimmeres.

<gelöscht>
MeyerBurger MBTN

learner wrote:

Da wir aber ihre reellen Kosten nicht tragen, scheint sie günstig.

Theoretisch einwandfrei, aber eben nur theoretisch.

Der Satz muss so lauten:

Da wir aber ihre rellen Kosten nicht tragen, ist sie günstig.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
MeyerBurger MBTN

sunny wrote:

learner wrote:

Da wir aber ihre reellen Kosten nicht tragen, scheint sie günstig.

Theoretisch einwandfrei, aber eben nur theoretisch.

Der Satz muss so lauten:

Da wir aber ihre rellen Kosten nicht tragen, ist sie günstig.

Drum sagen die neusten Nobel-Preisträger in Ökonomie: Die freie Marktwirtschaft regelt nicht alles zum Besten.

Der freie Markt regelt gut, was für den Einzelnen unmittelbaren Nutzen bringt. Er regelt nicht, was zu nachhaltigem Wohl beiträgt.

Es braucht noch ein wenig Weisheit, neben Marktwirtschaft. Anders, als die verstaubte Predigt aus dem Jahrhundert von Adam Smith lautet, die von den Bürgerlichen und Marktgläubigen immer noch geleiert wird.

Marktwirtschaft: Wir sehen ja jetzt wieder mal ihre Grenzen erscheinen. Man darf ihr ein Stück Freiheit lassen, aber nicht zuviel. Sonst wird's ein Haifisch-Becken.

Es gibt noch Schlimmeres.

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'829
MeyerBurger MBTN

learner wrote:

sunny wrote:
learner wrote:

Da wir aber ihre reellen Kosten nicht tragen, scheint sie günstig.

Theoretisch einwandfrei, aber eben nur theoretisch.

Der Satz muss so lauten:

Da wir aber ihre rellen Kosten nicht tragen, ist sie günstig.

Drum sagen die neusten Nobel-Preisträger in Ökonomie: Die freie Marktwirtschaft regelt nicht alles zum Besten.

Der freie Markt regelt gut, was für den Einzelnen unmittelbaren Nutzen bringt. Er regelt nicht, was zu nachhaltigem Wohl beiträgt.

Es braucht noch ein wenig Weisheit, neben Marktwirtschaft. Anders, als die verstaubte Predigt aus dem Jahrhundert von Adam Smith lautet, die von den Bürgerlichen und Marktgläubigen immer noch geleiert wird.

Marktwirtschaft: Wir sehen ja jetzt wieder mal ihre Grenzen erscheinen. Man darf ihr ein Stück Freiheit lassen, aber nicht zuviel. Sonst wird's ein Haifisch-Becken.

Religiöse oder moralische Empfindungen, gesellschaftskritische Gedanken - wenn oft auch nur in Andeutungen - tauchen gerne dann auf, wenn der Mensch Verluste (?) irgend welcher Art erfahren muss... :roll:

Spannend, die Wechsel in diesem Board zwischen Euphorie, mal auch wieder Langeweile und dann wieder Stimmungen bis an die Grenzen der Depression.

An der Börse geht es um Geld. Nur um Geld!! Das packt uns. Sind wir deshalb oft Tag und Nacht in Gedanken an diesem Ort? Es gebe mir keiner vor, der hier schreibt, dass ihn dabei irgendwelche altruistische Gefühle treiben.

Und das mit dem Haifischbecken (habe ich selbst auch schon mehrmals verwendet) ist auch so eine Sache: Haie sind ein durch die Evolution fabelhaft angepasste Lebewesen, ausgestattet mit verschiedensten Sinnesorganen. Wir alle sind mal Hai, mal Sardine, manchmal auch bloss Seeanemonen...

Seien wir nicht missgünstig auf die Haie, nur weil sie besonders erfolgreich sind!

Scramer
Bild des Benutzers Scramer
Offline
Zuletzt online: 14.01.2009
Mitglied seit: 13.06.2007
Kommentare: 263
MeyerBurger MBTN

Kapitalist wrote:

sunny wrote:
bulletheo wrote:
Wasserkraft von den Bergen ins

Tal transportieren. Windenergie fraglich, am Schluss

nur Solar.

Lol

Und wie steht es mit der Nutzung der Erdwärme oder mit Wasserstoff?

Kernenergie wäre nicht schlecht. Aber schau Dir mal Leibstadt an. Thermische Leistung 3600 MW. Und der Generator produziert 1200 MW. 2400 MW werden verschleudert, in die Luft gelassen. Klar, gute Bandenergie. Aber dies wären Gas- oder Kohlekraftwerke auch. Mit einem doppelt so grossen Wirkungsgrad wie Atomkraftwerke. Nur produzieren sie das klimaschädliche CO2. Wind, Solar und Geothermie könnten solche Werke ersetzen. Elektroheizungen müssten verboten werden, ebenso standby Geräte.

Die Abwärme der Kernkraftewerke müsste genutzt werden können. Da wäre Potenzial drin. Warum geschieht da nichts? Warum wird das nie thematisiert?

Im hohen Norden produzieren Windkraftwerke bereits x mal mehr Energie als unsere 5 Atomkraftwerke zusammen. Windenergie ist auch gut!

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'829
Zum Thema Windenergie in der Schweiz

Ich erlaube mir folgendes Zitat aus dem St. Galler Tagblatt, verfasst von Prof. Dr. Hans-Christoph Binswanger:

Windenergie: Hobby für Technologie-Freaks

«Ein laues Lüftchen», 2.10.07

Im Tagblatt ist zu lesen, wie sich die Windenergie in der Schweiz entwickelt. Dabei wird beklagt, dass unser Land zwar technologisch betrachtet zur Weltspitze gehöre, was aber die eigene Produktion angehe, «massiv hintennach hinke». Damit wird suggeriert, dass wir alles tun müssten, um möglichst rasch aufzuholen. Dies ist absurd. Ebenso gut könnte man ja sagen, dass ein Land, in dem nur ein paar Bächlein fliessen, bei der Nutzung der Wasserkraft «massiv hintennach» hinke und die Förderung derselben schleunigst verstärken müsse, um bei der Erzeugung von Wasserkraft mit der Schweiz gleichzuziehen.

Der Grund, warum in der Schweiz die Windkraft wenig genutzt wird, sind die ungünstigen Windverhältnisse. In der Schweiz wehen tatsächlich nur «laue Lüftchen» im Vergleich zu den starken Winden, die an den Meeresküsten üblich sind. In unserem Land hat es daher auch in der Vergangenheit nie Windmühlen, sondern nur Wassermühlen gegeben. Das sollte zu denken geben. Die Schweiz ist ein Wasserland und kein Windland. Die unterschiedliche Eignung der verschiedenen Gegenden der Welt für die erneuerbaren Energien sollte man berücksichtigen, um bei ihrer Förderung die jeweiligen komparativen Vorteile und nicht die komparativen Nachteile zu nutzen.

Die Fragwürdigkeit der Förderung der Windenergie in der Schweiz wird noch verstärkt, wenn wir uns fragen, wozu die erneuerbaren Energien gefördert werden sollen. Im Vordergrund steht die Erfüllung der Kyoto-Verpflichtungen der Schweiz zur Reduktion der CO2-Emissionen, die vor allem durch die Verbrennung fossiler Energieträger entstehen. Dazu kann aber die Windenergie bei uns keinen Beitrag leisten. Die Kyoto-Verpflichtungen können nur erfüllt werden durch geringere Erzeugung von CO2-Emissionen im Inland. Diese sind aber bei der Stromproduktion schon null, weil wir – im Gegensatz etwa zu Deutschland – Strom praktisch ohne fossile Energieträger erzeugen. Wenn schon heute keine CO2-Emissionen entstehen, können sie auch nicht weiter reduziert werden.

Allerdings wird die Windenergie auch als Ersatz von Atomenergie propagiert. Diese Propagierung beruht aber auf einem Irrtum. Die Atomenergie ist eine Bandenergie, die sich nicht abschalten lässt, wenn der Wind gerade weht, und anschalten, wenn er wieder aufhört. Bei uns kann nur die Wasserkraft kurzfristig auf die Unregelmässigkeit der Windenergie reagieren.

Die Windenergie trägt aber nicht nur fast nichts zur Erreichung der Ziele bei, die man damit erreichen will, sondern ist mit einem massiven Eingriff in die Landschaft verbunden. Die hohen Windenergietürme fallen mit ihren sich stets drehenden Rotoren deutlich als Fremdkörper in der Landschaft auf. Dies ist in der Schweiz besonders deswegen der Fall, weil die Windenergietürme auf die etwas windreicheren Hügel und Berge gestellt werden müssen, damit sie überhaupt etwas Energie erzeugen. Sie sind daher schon von weither sichtbar. Sie beeinträchtigen daher in der Schweiz den auch für den Tourismus bedeutenden Erholungswert der Landschaft wesentlich stärker als in den ebenen Küstengebieten.

Fazit: Die Forderung, die Schweiz sei mit der Windenergie im Hintertreffen und müsse mit anderen Ländern schleunigst gleichziehen, ist unsinnig. Sie widerspricht jeder Rationalität. Die Windenergie kann daher in der Schweiz kaum mehr sein als ein staatlich subventioniertes Hobby einiger Technologie-Freaks.

Prof. Dr. Hans-Christoph Binswanger Guisanstr. 15, 9010 St. Gallen

KIM
Bild des Benutzers KIM
Offline
Zuletzt online: 02.04.2013
Mitglied seit: 14.02.2007
Kommentare: 1'772
MeyerBurger MBTN

:!: schon mit 7% im Plus!

"Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft."
André Kostolany
 

<gelöscht>
MeyerBurger MBTN

kein besonderer grund. einfach mbtn. wenn rauf geht gewinnt er viel, wenn runter geht gewinnt er viel. mbtn hat ja in der letzten woche inkl. gestern 25% verloren....

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
MeyerBurger MBTN

In diesem Titel steckt eben viel Power. Die Zukunft verspricht einiges. Das gleiche gillt für meine Deutschen Paradepferdchen Manz und R&R. Gleiche Branche, ähnlich gelaufen und weiteres Potenzial. Eine Geldvermehrungsmaschine. Dazu noch Währungsgewinne.

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
MeyerBurger MBTN

Es ist ja nur eine reine technische Gegenbewegung. Fortsetzung wird folgen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
MeyerBurger MBTN

@ Wildhund

Erkläre mir bitte einmal das Konzept der technischen Gegenbewegung.

Thx

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

Defizito
Bild des Benutzers Defizito
Offline
Zuletzt online: 06.01.2013
Mitglied seit: 29.03.2007
Kommentare: 958
MeyerBurger MBTN

Technische Gegenbewegung:

..... Hoher Kurs -> Gewinnmitnahmen -> Tiefer Kurs -> günstige Kaufgelegenheit -> Hoher Kurs -> Gewinnmitnahmen -> Tiefer Kurs -> günstige Kaufgelegenheit -> Hoher Kurs -> Gewinnmitnahmen -> Tiefer Kurs -> günstige Kaufgelegenheit -> Hoher Kurs -> Gewinnmitnahmen -> Tiefer Kurs -> günstige Kaufgelegenheit -> ..... unsoweiterundsofort, alles ohne konkrete News oder Ereignisse...

Seiten