MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.154 CHF
  • +3.92% +0.006
  • 03.04.2020 17:30:43
10'038 posts / 0 new
Letzter Beitrag
cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 398
Elias hat am 25.02.2020 11:02

Elias hat am 25.02.2020 11:02 geschrieben:

cashspotter hat am 24.02.2020 17:24 geschrieben:

Ich habe heute bei 0.302 kräftig zugegriffen und habe mich bereits wieder verabschiedet, für mich ein erfolgreicher Trader Tag Smile Habe jedoch immer noch ein paar Stücke im Depot, sollte es morgen wieder nach oben gehen.

was immer auch kräftig, erfolgreicher Tradertag und ein paar Stücke sind.

Nun ich bin froh an einem solchen Tag einen niedrigen vierstelligen Gewinn gemacht zu haben.....um wenigstens etwas Positives aus diesem Tag ziehen zu können:-)

Gran
Bild des Benutzers Gran
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 154
https://www.recgroup.com/de/.
tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.03.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'563
Schliessen wir heute nach

Schliessen wir heute nach unzähligen Verlusttagen in Folge den Abverkauf ab und halten die 0.30 oder darf es noch etwas weniger sein?

Die Shortseller testen heute genau diese Frage. Das einzige Argument um bei diesem Preis überhaupt noch zu verkaufen.

Ich bleibe meiner Linie treu. Step by step zukaufen.

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 398
Gtolggoe28 hat am 27.02.2020

Gtolggoe28 hat am 27.02.2020 12:40 geschrieben:

Schliessen wir heute nach unzähligen Verlusttagen in Folge den Abverkauf ab und halten die 0.30 oder darf es noch etwas weniger sein?

Die Shortseller testen heute genau diese Frage. Das einzige Argument um bei diesem Preis überhaupt noch zu verkaufen.

Ich bleibe meiner Linie treu. Step by step zukaufen.

Es würde mich nicht wundern wenn wir heute noch Grün schliessen Smile

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.03.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'563
höchst unwahrscheinlich. Zur

höchst unwahrscheinlich, aber zurZeit ist alles möglich. Alles ausser eine realitätsbezogene Kursbewertung.

Die Frage ist nicht ob diese zurück kehrt, sondern lediglich wann. Das Potential für eine enorme Wersteigerung in diesem Titel ist ausgezeichnet.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Oder 0,20

tolggoe28 hat am 27.02.2020 12:40 geschrieben:

Schliessen wir heute nach unzähligen Verlusttagen in Folge den Abverkauf ab und halten die 0.30 oder darf es noch etwas weniger sein?

Die Shortseller testen heute genau diese Frage. Das einzige Argument um bei diesem Preis überhaupt noch zu verkaufen.

Ich bleibe meiner Linie treu. Step by step zukaufen.

Deine Frage kannst Du wiederholen, einfach 0.20 einsetzen statt 0.30 CHF.

Wir sind eben in einer "besonderen Lage".

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.03.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'563
Wie du es so schön sagst: "Wir

Wie du es so schön sagst: "Wir sind in einer besonderen Lage"

Im Panikmodus liegen auch 0.20 drinn keine Frage. Die heutigen Umstände können eine Erschütterung bewirken die vielleicht erst begonnen hat.

Langfristig wurde aber jeder Crash ausgemerzt und so gehe ich davon aus, dass es auch bei diesem der Fall sein wird. (Index bezogen)

Was MBT in Sachen Wert-Thema angeht: Selbst wenn man die Unternehmung verscherbeln würde, gehören bis auf die Rückzahlung der Anleihe praktisch sämtliche Erträge dem Eigentümer. Wenn man die Technologie unter den weltführenden Anbieter auktionieren würde, wäre ein beachtlicher Ertrag erzielbar. Für LONGi und Co. wäre sogar ein Mrd-Betrag Peanuts um solch einen Technologievorsprung zu erkaufen.

Daher halte ich am Investment fest.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'036
Was meldet wohl Morgen die

Was meldet wohl Morgen die Meyer Burger? Aus die Maus? ODER endlich Neuigkeiten zu REC?

Ich denke weder noch und die wursteln borniert einfach weiter.

Gran
Bild des Benutzers Gran
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 154
Link hat am 10.03.2020 12:33

Link hat am 10.03.2020 12:33 geschrieben:

Was meldet wohl Morgen die Meyer Burger? Aus die Maus? ODER endlich Neuigkeiten zu REC?

Ich denke weder noch und die wursteln borniert einfach weiter.

Ich glaube kaum, dass sie einen Tag vor den Zahlen etwas melden werden, macht ja keinen Sinn. 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.03.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'563
Morgen wird gar nichts

Morgen wird gar nichts gemeldet. Der Termin ist am Donnerstag 12. März 2020.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'036
Bitte entschuldigt - mein

Bitte entschuldigt - mein Fehler. Natürlich Donnerstag. Meine Frage bleibt aber unverändert bestehen.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.03.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'563
Nicht ganz einfach zu

Nicht ganz einfach zu beantworten. Die Meinungen gehen auseinander von absoluter Klarheit bis hin zu verdecktem weiteren operieren. Siehe dazu auch AWP Marktgespräch vom 10. März 2020 

"Die Aktien von Meyer Burger setzen am Tag vor den Jahreszahlen zu einer kräftigen Kurserholung an. Wie aus den Handelsräumen hiesiger Banken zu hören ist, nehmen Leerverkäufer den jüngsten Kurstaucher zum Anlass, um ihre Wetten gegen den Solarzulieferer zu reduzieren. Während dem Jahresergebnis selber nur ein geringes Überraschungspotenzial nachgesagt wird, drehen sich die Hoffnungen um einen möglichen Durchbruch bei den Verhandlungen mit dem Wunsch-Partner REC. Das Handelsgeschehen bleibe bei den Papieren von Meyer Burger allerdings von Nervosität geprägt, seien die diesjährigen Aussichten doch nur schwer einzuschätzen. Händler schliessen deshalb nicht aus, dass sich der Solarzulieferer bei den zukunftsgerichteten Aussagen vorerst noch bedeckt hält und sich vieles offen lässt."

Ich persönlich erwarte, dass man sich wohl endlich klar von einer KE distanziert und/oder über die Finanzierungspläne während der Transformation informiert. Auf diesem Punkt würden die Shorts am empfindlichsten getroffen werden können. Denn dass es Aufträge geben wird resp. die Technologie einen inneren Wert weit über dem gehandelten Aktienkurs besitzt, dürfe wohl nicht zur Diskussion stehen. Ein saubere Transformation die sich noch ein paar Monate hinzieht, gepaart mit einem Megadeal oder einer breiten Markaufstellung, ist mir wichtiger statt Pfusch auf Geheiss eines Termins kommunizieren zu wollen. Transformation braucht Zeit und ich hoffe stark, dass sich Sentis an dieser aktiv beteiligen darf. Denn der VR ist inkompetent aber die Macher in Hohenstein wissen was sie zu tun haben und tun dies auch.

 

 

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'036
ENDLICH! CEO und VRP weg.

ENDLICH! CEO und VRP weg.

Der Rest bleibt düster.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'069
Ja, jetzt hat tolggoe28

Ja, jetzt hat tolggoe28 seinen Gunther Erfurt.

Dazu braucht es allerdings auch noch ein Wunder, damit die Sonne nochmal auf MBTN aufgeht.
 

Wieder nach tolggoe28:

 . . . die Macher in Hohenstein wissen was sie zu tun haben und tun dies auch.

Dann sollen die jetzt mal machen. 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 26'000
Meyer Burger schliesst das

Meyer Burger schliesst das Geschäftsjahr erneut mit Verlust ab

Meyer Burger hat das Geschäftsjahr 2019 erneut mit einem hohen Verlust abgeschlossen. Dies hat nun personelle Konsequenzen an der Unternehmensspitze zur Folge.

12.03.2020 08:05

An der Unternehmensspitze kommt es zu einem Wechsel. Sowohl CEO Hans Brändle als auch Verwaltungsratspräsident Remo Lütolf treten zurück. Neu wird der bisherige Technologiechef Gunter Erfurt an die Spitze der Geschäftsleitung berufen.

"Meyer Burger braucht Ruhe und Vertrauen, um den nächsten grossen Entwicklungsschritt zu schaffen", begründet Lütolf seinen Abgang. Für diese Herausforderungen brauche es frische Persönlichkeiten. Der Antrag für die VRP-Nachfolge soll mit der Einladung zur Generalversammlung erfolgen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der neue CEO Erfurt verfüge über rund 20 Jahre Erfahrung im globalen Photovoltaikgeschäft und ist seit 2015 bei Meyer Burger. Er habe die Entwicklung und Markteinführung der Heterojunction/SmartWire-Technologie massgebend verantwortet, heisst es weiter.

Im vergangenen Jahr hatte es zwischen dem Management und dem Aktionär Petr Kondrashev mit seiner Beteiligungsgesellschaft Sentis eine vehement geführte Diskussion um die Richtung des Unternehmens und der Vertretung von Sentis im VR gegeben. Dabei hatte sich VRP Lütolf an der Generalversammlung mit seinen Positionen durchsetzen können.

Inzwischen habe sich zwischen den Parteien ein "konstruktiver Dialog entwickelt", schreibt das Unternehmen nun. An der GV am 13. Mai soll nun Mark Kerekes von Sentis in den Verwaltungsrat gewählt werden. Dies diene der "Einbindung dieser wichtigen Investorenstimme", wie es hiess.

Jahresergebnis «enttäuschend»

Das Jahresergebnis 2019 wird vom Unternehmen als enttäuschend gewertet. Absatz und Marge im Mainstream-Geschäft seien ungenügend und unter den Erwartungen geblieben. Beim Reinergebnis resultierte 2019 ein Fehlbetrag von 39,7 Millionen Franken, verglichen mit einem Verlust von 59,4 Millionen im Vorjahr, hiess es weiter. Das ist der achte Jahresverlust des Zulieferers für die Photovoltaik-Industrie in Folge.

Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) wies ein Minus von 13,5 Millionen Franken aus, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn von 26,1 Millionen erzielt worden war.

Die Analysten hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) beim EBITDA mit -21,1 Millionen Franken und beim Reinergebnis mit -10,3 Millionen gerechnet.

Umsatzrückgang und weniger Aufträge

Der Umsatz war bereits bekannt. Er ist nach dem Verkauf des Wafer-Geschäfts auf 262 Millionen Franken von 407 Millionen im Vorjahr eingebrochen. Auch organisch ging das Geschäft um 27 Prozent in die Knie. Zudem lag der Auftragseingang mit 188,3 Millionen von zuvor 326,8 Millionen Franken deutlich tiefer.

Die Finanzkennzahlen würden die laufende Transformation des Konzerns und die Devestitionen widerspiegeln, hiess es weiter. Das Unternehmen will sich auf die eigenen Heterojunction/SmartWire-Technologie sowie die vielversprechende Tandemzelltechnologie konzentrieren, eine Kombination von Heterojunction und Perowskit. In der konventionellen PERC-Technologie gebe es einen starken chinesischen Wettbewerb. Im Zuge der Refokussierung wurden Unternehmensteile verkauft oder restrukturiert.

Für den Geschäftsgang gibt das Management keine Ziele heraus. Die mittel- und langfristigen Wachstumsaussichten für die Solarindustrie hätten sich vor dem Hintergrund der aktuellen Klimadiskussion weiter verbessert. Das Unternehmen rechnet damit, dass es 2020 zu einem deutlichen Wachstum bei der weltweit installierten Solarstromleistung kommen werde.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
See good in bad!

Es kann nur besser kommen!

Ich melde mich als stolzer Besitzer von 674'000 MBTN zu 0,244 im Forum, und harre der Dinge, die da kommen.

Viel Sonne!

Goldi

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.03.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'563
Gratulation. Ein Traum

Gratulation. Ein Traumeinstand!

Zur Zeit wollen alle durch die selbe Tür. Der Markt hat oder will die Neuausrichtung wohl noch nicht verstehen. Das wird sich aber legen.

Deine Geduld wird Dich belohnen. Nur nicht zu früh aussteigen. Wink

 

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'095
Das  kommt schon gut bei MBTN

Das  kommt schon gut bei MBTN.. Kroki ist bei 0.202 eingestiegen.!

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Kroki

Wenn ich könnte, würde ich auch zu 0,198 nachkaufen, aber ich bin ausgeschossen. Ich kam bei EVE und MBTN ein paar Handelsstunden zu früh...

Goldi

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.03.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'563
Der Einstieg ist gar nicht so

Der Einstieg ist gar nicht so relevant wenn man einen genügend langen Verkaufshorizont in Betracht zieht. Meiner z.B. liegt bei ca. 4 Jahren.

Mit Herrn Erfurt als CEO und einem VR-Präsidenten welcher vielleicht nicht noch 10 Nebenmandate hat, sollte grundsätzlich mehr Vertrauen geschaffen werden.

Die Technologie spricht Bände dazu gibt es nicht mehr viel zu sagen. Aber scheinbar erkennt das noch niemand. (Ich weiss noch, als sich Lonza neu ausrichtete und niemand das Geschäftsmodell verstanden hat.  Ich konnte die Aktien bei 50.- sammeln. Wo steht sie jetzt aktuell, nebst den Verwerfungen?)

Die Analysten müssten die Komplexität des PV-Marktes vielleicht zuerst verstehen bevor sie ihre waghalsigen Thesen und Empfehlungen abgeben. 

Gran
Bild des Benutzers Gran
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 154
Ein wahrer Optimist

Meyer Burger Technologies KAUFEN (WKN A0YJZX) - Short-Squeeze erwartet (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-Media / 12.03.2020 / 11:32

NEU-EMPFEHLUNG: MEGA-Short-Squeeze bei Solarfirma erwartet
 

Aktionärskrieg: Leerverkäufer vs. Russen-Milliardär (heute knallt es!)

Showdown - diese Aktie könnte sich jetzt vervielfachen

Die Redaktion vom Börsenbrief Aktien Insider (www.aktien-insider.de) empfiehlt die Aktie von Meyer Burger Technologies (WKN: A0YJZX - ISIN: CH0108503795) zum Kauf. Unserer neue Erstempfehlung erfolgt heute, am 12.03.2020 bei einem Kurs von 0,19 CHF / 0,18 Euro. Die Aktie ist massiv unterbewertet und wir rechnen aufgrund der hohen Short-Positionen in Kürze mit einem Short-Squeeze, der die Aktie um mehrere 100% hoch oben schießen lassen könnte.

Liebe Leser,

Während es in Corona-Country überall Shut-Down heißt, kommt es bei dieser Aktie heute zum Show-Down. Bei der heutigen Bilanz-Pressekonferenz wird einiges an brisanten Informationen erwartet, die eine massive Eindeckungs-Welle bei dieser Aktie auslösen könnten.

MEYER BURGER TECHNOLOGIES
WKN: A0YJZX
ISIN: CH0108503795

Gleich noch ein paar Worte zur Aktie, aber JETZT sollten sie keine Zeit verlieren, und die Aktie unbedingt schnellstmöglich kaufen.

Kaufen sie in der Schweiz an der SIX, Kurs ca. 0,19 CHF

Hintergrund:

Meyer Burger ist eine ganz heiße MEGA-CHANCE - sofort handeln

Meyer Burger ist eine neue MEGA-CHANCE bei der sie sofort handeln müssen.
Das Solarunternehmen hatte mal einen Börsenwert von 2 Milliarden und übernahm in 2011 das deutsche Unternehmen Roth & Rau. Meyer Burger ist der führende Hersteller für Equipment zur Produktion von Hocheffizienz-Solarpanels und verfügt über zahlreiche Kooperationen mit anerkannten Forschungsinstituten in Europa.

Börsenwert: 150 Millionen - Russen-Milliardär an Bord

Heute ist das Unternehmen gerade einmal mehr 150 Millionen wert. Die öffentliche Abwehr des Meyer Burger Großaktionärs Petr Kondrashev, einem russischen Oligarchen und Milliardär hat viel Vertrauen gekostet und eine unglaubliche Anzahl von Leerverkäufern angelockt.

20% der Aktien leerverkauft - wie eine Handgranate im Benzintank

Sage und schreibe 20% der ausstehenden Aktien sind leerverkauft, während ein Milliardär den Markt leerkauft. Das ist eine tickende Zeitbombe und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Aktienkurs eine ENORME EXPLOSION hinlegt.

Die Aktie könnte sich an nur einem Tag Verdoppeln - oder mehr!

Ich erwarte auf der heutigen Bilanzpressekonferenz die Trendwende und rechne mit einem MEGA-SHORTSQUEEZE in den nächsten Tagen. Die Aktie könnte sich durch Zwangseindeckungskäufe der Leerverkäufer innerhalb kürzester Zeit vervielfachen und aufgrund zusätzlich positiver News wieder auf ein ganz anderes, altes Kursniveau zurückkehren.

Bis auf 2,00 Euro sehe ich zuerst einmal ÜBERHAUPT KEINEN relevanten Widerstand.

Meyer Burger könnte ein kurzfristiger Short-Squeeze-Zock werden, wobei wir auf einen Anstieg von 0,18 Euro auf 0,50 Euro oder sogar 2,00 Euro spekulieren könnten - oder aber auch ein langfristiges Investment (je nachdem wie stark und schnell die Aktie steigt), denn das Unternehmen steht sehr positiv da, ist grundlos unterbewertet und der Aktienkurs wurde künstlich herunter geprügelt. Dann warten wir einmal darauf, dass jemand das Ventil aufdreht und die Short-Party die Luft herausgelassen bekommt. So schnell haben sie Leerverkäufer noch nie rennen gesehen, um die Aktie panisch am Markt zurück zu kaufen.

Jetzt KAUFEN bei 0,18 Euro - aber auch bei 0,30 - 0,40 Euro noch gut

Kaufen sie bei 0,18 Euro. Langfristig werden sie mit dieser Aktie noch viel Freude haben. Nutzen sie die Unsicherheit am Markt um von einem einzigartigen und historischen Tiefstkurs zu profitieren.

Ich erinnere mich daran, wie ich vor einigen Jahren die Infineon-Aktie bei 0,50 Euro gekauft habe (und leider bei 0,70 Euro wieder VERkauft habe), denn die Aktie ging anschließend auf über 20,00 Euro hoch. Mayer Burger könnte eine ebenso brachiale Rallye hinlegen.

Aktueller Kurs: 0,18 Euro

Kursziel kurzfristig: 0,50 bis 2,00 Euro

Hier die wichtigsten Fakten zum Unternehmen:

Meyer Burger Technologies (WKN: A0YJZX)

Aktueller Kurs (12.03.2020): 0,18 Euro (0,19 CHF)
Empfehlungskurs: 0,18 Euro (12.03.2020)
Kursziel: kurzfristig mindestens 0,50 bis 2 Euro
Gewinn-Potential: mindestens 700%

Börsenplatz: SIX (Schweiz) und Deutschland (Lang & Schwarz, Ticker Symbol: M6YA)

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg mit Ihren Investments
Ihr Rainer Hahn
Chef-Redakteur "Aktien-Insider"

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 210
Wertvernichtung zwischen 2011 - 2020

Die Wertvernichtung von MB zwischen 2011 und 2020 ist brutal : Von CHF 10 auf CHF 0.19

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.03.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'563
Was nicht alles passieren

Was nicht alles passieren kann, wenn die falschen Leute zum falschen Zeitpunkt die falsche Entscheidungen treffen.

Ich bin froh, dass unter der alten Führung noch gar nichts unter Dach und Fach gebracht wurde. Unter der Federführung von Gunter Erfurt mit seinem Fachwissen  und dem Fachwissen von Mark Kerekes, welcher auch bestens den Kapitalmarkt versteht, werden wir mit Sicherheit keine schlechten Deals erwarten müssen. 

Ich bin extrem bullish dem PV-Markt, der wegweisenden Technologie von Meyer Burger und der Neubesetzung im Board gegenüber. Dass die guten News vom Markt noch nicht verstanden werden bietet uns nur noch mehr die Chance zu günstigen Konditionen einer völlig intakten massiven Wertsteigerung partizipieren zu können.

Ich möchte jetzt nicht dem vorangegangen Post verfallen, der mich mehr an eine Teleshopping-Werbung als einer wirklichen Aktienempfehlung erinnert. Aber es hat schon etwas Wahres dran. 

 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
tolggoe28

Ich weiss nicht recht, ob Du die Lage nicht beschönigst. MB zeichnet sich ja gerade durch die Abwesenheit einer transparenten, klaren Strategie aus. Ich glaube nicht, dass der Kurs so tief ist, weil diese "gute" Strategie "noch nicht verstanden wurde". Die Risiken in diesem von China dominierten Markt sind riesig, sehr überzeugend tritt die MB Führung nicht auf. Nein, sie wurde soeben zurückgetreten.

In der Hoffnung, dass sich die gute Technik, in erster Linie die Tandem-Perowskitzellen, doch noch durchsetzen mögen, bevor sie von den Chinesen kopiert wird, habe ich grad meinen Vorsatz gebrochen, und hab noch etwas nachgekauft. Jetzt habe ich 700'000 MBTN zu .2425, dann hebelt jeder Rappen mit 7'000 Franken. Leider sind es grad noch 5 Rappen im Minus Secret

Goldi

 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.03.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'563
@Goldi

@Goldi

Ich möchte keinesfalls die Lage beschönigen. Ich befasse mich schon eine Weile mit MBT. Aber es liegt sehr viel Unwissenheit in der Luft. Eine Unwissenheit hast selbst du gerade aufgegriffen welche sich aus welchen Gründen auch immer in den Köpfen von Anleger manifestiert hat. Es wurde noch NIE eine Maschine der Meyer Burger Deutschland (Roth & Rau) kopiert. Weder Perc noch HJT. Für Perc gab es mal eine Alternativtechnologie (ALD) die kurzfristig Wettbewerb gemacht hat. Es wurde aber nie kopiert. Was kopiert wurde waren die Sägen. Und das war eine sehr simple Technik.

Und bei solchen Dingen fängt es an die Lage falsch zu beurteilen. 

 

 

 

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 01.04.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 37
Die vielen leerverkauften

Die vielen leerverkauften Aktien werden sicherlich einen Shortsqueez verursachen, denn das konnte man auch schon vor wenigen Jahren sehen, als es positive Nachrichten gab und Rückäufe geschahen und der Kurs von ca 0.80 auf 2.2 innerhalb 12 Monaten anstieg. Die Badnews und Gegenwetten hatten dann allerdings sogleich wieder Einzug gehalten.

 

Was mir als Meyer Burger Aktionär mehr Sorgen macht als die Produkte, der Marktzugang, etc ist der Cashburn, welcher die Flüssigmittel doch sehr schnell wegfrisst. Was meint ihr wie kann sich Meyer Burger einer erneuten Kapitalerhöhung entziehen und wie realistisch ist eine erneute Kapitalerhöhung und somit eine Verwässerung ?

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'529
Führung kapituliert

Analyse

Der CEO und der Präsident verlassen die Solarzulieferin. Das Unternehmen selbst spricht von erheblichen Unsicherheiten.

Finanzchef Manfred Häner brauchte klare Worte: «Leider müssen wir berichten, dass infolge des tiefen Auftragsbestands, des verzögerten Bestellungseingangs und nicht flüssiger Liquidität die Gesellschaft einer erheblichen Unsicherheit ausgesetzt ist.» Der Umsatz ging selbst auf bereinigter Basis noch um 22% zurück, die Gewinnschwelle verfehlte Meyer Burger um 40 Mio. Fr. Besorgniserregend ist zudem der Mittelabfluss. Hatte der Solarenergiezulieferer per Ende 2018 noch 90 Mio. Fr. in der Kasse, sind es nun noch 36 Mio. Fr. Zu diesem Betrag zählt Meyer Burger noch 26 Mio. Fr. bedingtes Kapital hinzu.

https://www.fuw.ch/article/paukenschlag-bei-meyer-burger/

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 210
Re

ich muss aber dazu sagen: Alle MB Aktionäre sind leider selber Schuld. Sie hatten am 30. Oktober die Wahl und sie haben eindeutig gestimmt: 

Nein zu Kerekes, Ja zu ruhigeren Gewässern

Mit dem Motto Nationalismus "first"

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'036
@pee1983

@pee1983

Gutes Thema. Sehr viele, aber nicht alle. Ich war auch empört, dass Sentis im VR nicht gewählt wurde. Jetzt haben wir die Quittung, mit ein wenig Verspätung, doch noch postwendend erhalten.

Brändle und Lütholf sind Banditen - die haben die Firma restlos gegen die Wand gefahren. Weshalb wurde die Firma nicht einfach verkauft? Ich verstehe nicht weshalb es im Management soviele bornierte Männer gibt, die immer das Gefühl haben, trotz Notlage alles im Griff zu haben (siehe übrigens auch S+B).

Gran
Bild des Benutzers Gran
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 154
Ausschnitt aus dem Jahresergebnis

Sentis steht engagiert hinter Meyer Burger und sieht dank der einzigartigen Heterojunction/SmartWire-Technologie grosse Chancen, bedeutenden und nachhaltigen Unternehmenswert zu schaffen,» erklärt Anton Karl von Sentis Capital PPC.

Anton Karl, der auch Aktionär von MB ist, wird mit Sicherheit weiterhin Mark Kerekes unterstüzten und sein Wissen mit einbringen. Also würde ich von 2 Personen sprechen, die hier in Zukunft mitwirken.

Seiten