MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.249 CHF
  • 30.09.2020 17:30:20
11'298 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 23.09.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 900
Wie dem auch sei, ich finde

Wie dem auch sei, ich finde die Situation hier einfach spannend. Allein dafür ist man ja schon gerne dabei. 

Das Video ist älter, die Sentis Vertretung ist ja jetzt am Drücker. 

 https://youtu.be/8CX4tP2qb34 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
Wenn hier noch was positives

Wenn hier noch was positives kommt, fresse ich einen Besen (aus...Joghurt?).

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'374
Besenfressen

Wieviel Besen willst du eigentlich noch fressen?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
@ursinho007

@ursinho007

Zum Beispiel soviele, bis der Aktienkurs wieder klar über CHF 1.00 steht.

SassoCorbaro
Bild des Benutzers SassoCorbaro
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 24.10.2019
Kommentare: 61
Wie geht es jetzt weiter?

Zunächst einmal bin ich erleichtert, dass offensichtlich die Stimme der Aktionäre im nächsten Verwaltungsrat mit zwei Vertretern ordentlich vertreten ist. 
Auch begrüsse ich es, dass Brändle und Lütolf bei MBT zukünftig keine Rolle mehr spielen. Beide haben ihre Reputation und das Vertrauen des Kapitalmarktes irreversibel zerstört. 
Die ganzen haltlosen Versprechungen und vermutlichen Falschmeldungen waren der Wahnsinn. Dann kommt dieser unglaubliche Abwehrkampf gegen Mark Kerekes bei seiner Kandidatur in den Verwaltungsrat. Das alles zu Lasten der Aktionäre. Geliefert haben diese Herren nichts. Und das bei gar nicht so schlechten Voraussetzungen. 

Sentis hatte schon 2018 den Einstieg in die Eigenproduktion angeregt. Wenn man eine führende Technologie hat, der einzige logische Schritt. Und damals hatte Sentis schon Befürchtungen, dass diese Technologie jemand Dritten entgegen dem Interesse der Aktionäre zugeschoben werden sollte. 

Nachdem Brändle zur GV im Mai letzten Jahres noch von einer Milliardenpipeline sprach, war schon längst klar, dass man REC die Technologie exklusiv "zuschanzen" wollte. Ab Juni brach dann der Aktienkurs ein (einige wussten vermutlich mehr), im Juli dann die Wahrheit: schlechte Halbjahreszahlen und die Ankündigungen alle strategische Optionen prüfen zu wollen. 
Nur zwei Wochen später *tataa* präsentiert man dann hochtrabende Pläne mit REC. Brändle bezeichnet ohne überhaupt einen Vertrag in der Tasche zu haben, REC als "Dreampartner". Welche Verhandlungsposition hat man da wohl?? Offensichtlich wollte man sich REC voll ausliefern. Das ehemalige Geschäftführungsmitglied Escher bekam zum Dank einen vermutlich "gut dotierten" Beraterposten bei REC. Was wurde Brändle und Lütolf versprochen?
Sentis roch den Braten und warnte vehement die anderen Aktionäre. Dank teurem Proxy Solicitor (auf Kosten der Aktionäre) und unfähigen Journalisten (Chassot von der FuW) durften die Herren ganz ohne Kontrolle weitermachen. 

Schaue ich mir den Aktienkurs an, haben sie einen Scherbenhaufen hinterlassen. Von über 60 Rappen zur GV im Mai 2019 auf zwischenzeitlich nur noch 12 Rappen. Ja Herr Brändle hat Geschichte geschrieben. Der Kapitalvernichter Nummer eins am CH-Kapitalmarkt.

Gehe davon aus dass es hinter den Kulissen richtig gekracht hat. Wie einst die Eidgenossen die fremden Vögte vertrieben haben, hat Sentis diese Abzocker rausgeschmissen. 

Das mal zur Vorgeschichte. 

Wie schaut die Situation jetzt aus: 
1. Die Exklusivität mit REC dürfte gerade noch rechtzeitig verhindert worden sein. Zum Glück.
2. Offensichtlich werden jetzt mit Hochdruck die Pläne der Eigenproduktion verfolgt. Für mich logisch. Mit dem REC Alpha-Modul wurde bewiesen, dass die MBT-Technologie unschlagbar bzgl. Kosten und Effizienz ist. 
3. Finanzierungen im Solarbereich dürften Greta und Corona sei Dank, insbesondere wenn in Deutschland oder Europa Arbeitsplätze geschaffen werden, kein Problem sein.

Aber was wäre MBT denn wert, wenn die Einzelteile verwertet würden?
Zunächst einmal hatte man zum 31.12.2019 62 Mio. CHF Cash. Zusätzlich kamen noch offene Forderungen gegenüber REC in Höhe von 28 Mio. CHF. Weiters dürfte die Immobilie in Hohenstein unbelastet sein und für Oxford PV wurden vor einem Jahr auch 35 Mio. bezahlt. Dazu kommen Equipment weitere Forderungen gegenüber Kunden und Inventories. Einzige Schulden gibt es in Form des Convertibles in Höhe von 27 Mio. 
Man sieht, dass die Kerntechnologie nicht im Ansatz in der aktuellen Marktkapitalisierung reflektiert ist. 

Bin optimistisch, dass jetzt endlich Aktionärsinteressen verfolgt werden und zeitnah Transparenz hergestellt und der Wert von MBT wieder sichtbar wird. Das Chance-Risiko-Verhältnis überzeugt mich.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'114
Für mein Alter habe ich

Für mein Alter habe ich vorgesorgt. Kann jetzt ganz locker Meyer Burger Aktien kaufen!

Schlüpfendes Krokodil

Babette
Bild des Benutzers Babette
Offline
Zuletzt online: 25.09.2020
Mitglied seit: 11.08.2010
Kommentare: 385
Verhältnismässig hohes Volumen...

..in kurzer Zeit.

 

b.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
Umgehend werden News folgen

Umgehend werden News folgen und der Aktienkurs geht durch die Decke...oder Babette?

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'374
News?

Kann sein. Glaube aber eher, man ist der Meinung, dass der Kurs zu stark abgesackt ist. Der Wert von Meyer Burger ist mit seiner Spitzentechnologie einfach einiges höher. Ohne äussere Störung (z.B.zweiter Absturz der Börse wegen Corona) könnte sich der Kurs wieder auf 35 bis 40 Rp. vorarbeiten.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 23.09.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 900
Schaut, das der Meyer Burger

Schaut, das der Meyer Burger Aktie die Sonne nicht gerade aus dem Arsch scheint sollte jedem klar sein. Das man die Hütte aber ohne Weiteres so abbestraft hat zeigt einem nur das man mal wieder die Kleinaktionäre abgezogen hat. 
 

An euch die Entscheidung. 

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 685
War diese Woche auf

War diese Woche auf Einkaufstour: MBTN, GAM und Obseva. Wenn 2 einschlagen bin ich schon zufrieden.

no risk...no fun...

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
@XC

@XC

Dito Smile Nur die Sabina Gold habe ich (noch) nicht.

@all

Habt ihr mal die Traktandenliste zur GV näher angeschaut? Die Erhöhung des bedingten Kapitals ist ja massiv. Was steht da dahinter??

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 23.09.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 900
Update / Meyer Burger 23.04

Update / Meyer Burger 23.04.2020

https://youtu.be/6yCMSx7ylbc

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 133
Ein Plan zu haben ist gut,

Ein Plan zu haben ist gut, nur sollte man auch wissen wieviel dieser kostet und wie man diesen finanzieren will und kann, inkl der Kommunikation an alle Aktionäre. Wünschen kann ich alles, aber erhalten werde ich nicht immer alles. Hoffen wir als Aktionäre, dass die Verwässung nicht allzu deftig wird, denn sonst braucht es sehr sehr viel Zeit und Geduld um wieder den alten EK zu haben.

Da wird immer von Grossaktionär geredet. Wie hoch ist die Beteiligung von Sentis, 3-5%? Hätte ich in meiner Bude einen solchen Aktionär dürfte der höchstens seine Meinung dreimal pro Jahr äussern und nicht mehr. Mitspracherecht gäbe es bei mir ab 15-20%.

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 133
Redi hat am 23.04.2020 22:53

Redi hat am 23.04.2020 22:53 geschrieben:

Ein Plan zu haben ist gut, nur sollte man auch wissen wieviel dieser kostet und wie man diesen finanzieren will und kann, inkl der Kommunikation an alle Aktionäre. Wünschen kann ich alles, aber erhalten werde ich nicht immer alles. Hoffen wir als Aktionäre, dass die Verwässung nicht allzu deftig wird, denn sonst braucht es sehr sehr viel Zeit und Geduld um wieder den alten EK zu haben.

Da wird immer von Grossaktionär geredet. Wie hoch ist die Beteiligung von Sentis, 3-5%? Hätte ich in meiner Bude einen solchen Aktionär dürfte der höchstens seine Meinung dreimal pro Jahr äussern und nicht mehr. Mitspracherecht gäbe es bei mir ab 15-20%.

Ok letzte Info vom Juli 2019 8,etwas% ist aus meiner Sicht immer noch nicht genug, ausser sie bringen noch andere Assets mit ein, wie Aufträge, Kontakte, Verträge oder schnellen Zugriff auf Cash für Überbrückungsfinanzierungen. Weiss einer von euch, ob Sentis solche Assets einbringen kann? (Cash evtl)

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'828
Die Gruppe um Sentis vertritt

Die Gruppe um Sentis vertritt per 1.2.2020 12.247% Tendenz steigend!

Sie bringen von allem etwas mit. Daher sehe ich sehr optimistisch und zuversichtlich der Zukunft entgegen.

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 23.09.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 900
Ja, gut möglich das die

Ja, gut möglich das die Sentisten bereits an der 15% Marke stehen und diese in kürze melden werden. Mir scheint da hat einer sehr wohl einen Plan im Kopf. Sonst würde man nicht kontinuierlich Anteile aufkaufen. Sentis wird sich hüten sich in die Karten schauen zu lassen. Was nach so einem Disput auch verständlich ist. Das Sentis Konzept könnte längst stehen. Die Bewertung ist auf Müllhalden Niveau, was soll dem Käufer schon passieren wenn er sich ohne Risiko einkaufen kann. 

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 133
Efeu73 hat am 24.04.2020 06

Efeu73 hat am 24.04.2020 06:39 geschrieben:

Ja, gut möglich das die Sentisten bereits an der 15% Marke stehen und diese in kürze melden werden. Mir scheint da hat einer sehr wohl einen Plan im Kopf. Sonst würde man nicht kontinuierlich Anteile aufkaufen. Sentis wird sich hüten sich in die Karten schauen zu lassen. Was nach so einem Disput auch verständlich ist. Das Sentis Konzept könnte längst stehen. Die Bewertung ist auf Müllhalden Niveau, was soll dem Käufer schon passieren wenn er sich ohne Risiko einkaufen kann. 

Die 15% beinhaltet aber alle anderen Aktionäre auch, welche aktuell mit Sentis wohlgesinnt sind. Das kann sich künftig auch wieder ändern. Und sind wir doch ehrlich, die Profis wissen schon was sie machen müssen, dass sie besser behandelt werden als die Kleinaktionäre. Da bin ich halt von Natur aus etwas skeptisch, bin aber auch offen neue Erfahrungen zu machen.

 

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 23.09.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 900
Redi hat am 24.04.2020 11:32

Redi hat am 24.04.2020 11:32 geschrieben:

Efeu73 hat am 24.04.2020 06:39 geschrieben:

Ja, gut möglich das die Sentisten bereits an der 15% Marke stehen und diese in kürze melden werden. Mir scheint da hat einer sehr wohl einen Plan im Kopf. Sonst würde man nicht kontinuierlich Anteile aufkaufen. Sentis wird sich hüten sich in die Karten schauen zu lassen. Was nach so einem Disput auch verständlich ist. Das Sentis Konzept könnte längst stehen. Die Bewertung ist auf Müllhalden Niveau, was soll dem Käufer schon passieren wenn er sich ohne Risiko einkaufen kann. 

Die 15% beinhaltet aber alle anderen Aktionäre auch, welche aktuell mit Sentis wohlgesinnt sind. Das kann sich künftig auch wieder ändern. Und sind wir doch ehrlich, die Profis wissen schon was sie machen müssen, dass sie besser behandelt werden als die Kleinaktionäre. Da bin ich halt von Natur aus etwas skeptisch, bin aber auch offen neue Erfahrungen zu machen.

 

Die Herren haben Sukzessive gekauft, und das bei extrem fallenden Kursen. Die Herren haben sich bereits besser behandelt Wink Sonst hätte man das Konzept ja auch vor den Käufen darlegen können. Oh, die haben sich jetzt schon gut aufgestellt, und sind wohl noch dabei. Wink

Gran
Bild des Benutzers Gran
Online
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 189
Der Absturz von 0.35 auf 0.12

Der Absturz von 0.35 auf 0.12 ist aus heutiger Sicht ganz klar übertrieben gewesen. Kommen weitere positive News ist ein Anstieg bis zum bestätigten technischen Trendwendepunkt bei 0.35 möglich.     

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'828
Efeu73 hat am 24.04.2020 12

Efeu73 hat am 24.04.2020 12:16 geschrieben:

Redi hat am 24.04.2020 11:32 geschrieben:

Efeu73 hat am 24.04.2020 06:39 geschrieben:

Ja, gut möglich das die Sentisten bereits an der 15% Marke stehen und diese in kürze melden werden. Mir scheint da hat einer sehr wohl einen Plan im Kopf. Sonst würde man nicht kontinuierlich Anteile aufkaufen. Sentis wird sich hüten sich in die Karten schauen zu lassen. Was nach so einem Disput auch verständlich ist. Das Sentis Konzept könnte längst stehen. Die Bewertung ist auf Müllhalden Niveau, was soll dem Käufer schon passieren wenn er sich ohne Risiko einkaufen kann. 

Die 15% beinhaltet aber alle anderen Aktionäre auch, welche aktuell mit Sentis wohlgesinnt sind. Das kann sich künftig auch wieder ändern. Und sind wir doch ehrlich, die Profis wissen schon was sie machen müssen, dass sie besser behandelt werden als die Kleinaktionäre. Da bin ich halt von Natur aus etwas skeptisch, bin aber auch offen neue Erfahrungen zu machen.

 

Die Herren haben Sukzessive gekauft, und das bei extrem fallenden Kursen. Die Herren haben sich bereits besser behandelt Wink Sonst hätte man das Konzept ja auch vor den Käufen darlegen können. Oh, die haben sich jetzt schon gut aufgestellt, und sind wohl noch dabei. Wink

Hallo Efeu73

Die Herren sitzen bestimmt jetzt schon auf ihren Milliardengewinnen und sonnen sich auf den Seychellen. Dank Covid19 mussten sie dazu natürlich die Flüge selbst chartern, aber bei diesem Anlagegewinn gingen diese Kosten selbstverständlich unter.

Jetzt etwas ernsthafter. Also die Idee die nun verfolgt wird ist nicht neu. Sentis hat sich schon sehr früh zu solch einen Konzept geäussert. Sie wurden aber ignoriert.

Ich denke, dass sich Sentis durch den Kurszerfall nicht bereichern konnte. Im Gegenteil, sie unternehmen alle Anstrengungen nichts zu verlieren und zum Glück nun auch endlich aktiv im Betrieb. Mit der Aufnahme des Dialoges, Einsicht in die Unternehmung und dem jetzt vorherrschenden Insiderwissen wurden sie im Aktienhandel beschnitten. Sie werden nicht mehr einfach so Anteilspositionen aufbauen können und dürfen. Ich gehe mal davon aus, dass Sentis vor dem letzen grossen Kursrutsch von 0.25 auf 0.12 bereits beschnitten waren. Also eine Bereicherung durch eines vorenthaltenen Plans kann mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Dass sich Sentis den Kursanstieg ehr und redlich verdienen muss und hoffentlich auch wird, entspricht der Wahrheit. Für uns Aktionäre endlich mal ein Ohrfeige betreffend den Vorurteilen von bösen ausländischen Investoren, Oligarchen und Scheinanlager. Sentis und MBT, das nenne ich mal Loylität! Wer sich aber bereichert hat liegt offensichtlich auf der Hand. Die in das Archiv eingetragenen VR-Mitglieder und CEO's, die Berater und Juristen sowie die PwC. 

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 23.09.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 900
Oh, ich bin davon überzeugt

Oh, ich bin davon überzeugt das Sentis die Interessen der Aktionäre in der Zukunft hervorragend vertreten wird. Ich traue den Sentisten eine ganze Menge zu. Da könnte durchaus noch ne grosse Schippe oben drauf kommen. Ein Franz Richter ein Fähndricht und Kerekes wie auch ein Karl Anton scheinen soweit alle in die selbe Richtung rudern zu wollen. Das allein reicht mir Vorerst aus. Das mögliche Konzept scheint vernünftig und liegt in guten Hände. Man muss jetzt nicht gleich Purzelbäume vor Freude machen, aber eine Chance haben die Herren allemal verdient. 

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 133
Efeu73 hat am 26.04.2020 11

Efeu73 hat am 26.04.2020 11:56 geschrieben:

Oh, ich bin davon überzeugt das Sentis die Interessen der Aktionäre in der Zukunft hervorragend vertreten wird. Ich traue den Sentisten eine ganze Menge zu. Da könnte durchaus noch ne grosse Schippe oben drauf kommen. Ein Franz Richter ein Fähndricht und Kerekes wie auch ein Karl Anton scheinen soweit alle in die selbe Richtung rudern zu wollen. Das allein reicht mir Vorerst aus. Das mögliche Konzept scheint vernünftig und liegt in guten Hände. Man muss jetzt nicht gleich Purzelbäume vor Freude machen, aber eine Chance haben die Herren allemal verdient. 

bin dann einmal gespannt, wie es in diesem Theater weitergeht. Ob Sentis die Missstände, welche sie vor der GV platziert haben auch wirklich beseitigen wollen. Einige Vorwürfe waren, zu hohe Vergütungen des Managements, Insideraktionen oder Zuschanzen von Verkäufen, überteuerte Mandate an vom Mangement gehaltenen Firmen. Zudem hat Sentis klar Stellung genommen, dass der Aufbau einer eigenen Solarpanelproduktion durch eine aus ihrer Sicht einfach durchzuführenden KE, zu stämmen ist (interessante Investitionsmöglichkeit für potenzielle Aktionäre). 

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 23.09.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 900
https://www.google.ch/amp/s
Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
@Efeu73

@Efeu73

Und was bedeutet das konkret für Meyer Burger?

Schon unheimlich wie die Aktie die letzten Tagen gestiegen ist. Zufall?

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 376
Erholung

die Erholung geht mit Dynamik weiter

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'828
Link hat am 27.04.2020 22:59

Link hat am 27.04.2020 22:59 geschrieben:

@Efeu73

Und was bedeutet das konkret für Meyer Burger?

Schon unheimlich wie die Aktie die letzten Tagen gestiegen ist. Zufall?

@Link

Die Leute begreifen langsam, dass es nichts wird mit Konkurs, Bude verscherbeln oder überhastete KE ohne grundlegenden Plan.

Als erstens werden mal Shorts gedeckt. Im Nachgang kommen auch die Analysten und Bank wieder zur Vernunft. Vielleicht auch irgendwann mal wieder die FuW und der Rest der Medien. Aber dazu benötigt es wohl auch ein Sesselrücken wie bei MBT.

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 23.09.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 900
Ja, hier ging man von einer

Ja, hier ging man von einer Insolvenz aus. Die Medien haben dazu beigetragen. Die Shorties fangen an zu brennen, und das sieht man. 

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 133
tolggoe28 hat am 28.04.2020

tolggoe28 hat am 28.04.2020 09:49 geschrieben:

@Link

Die Leute begreifen langsam, dass es nichts wird mit Konkurs, Bude verscherbeln oder überhastete KE ohne grundlegenden Plan.

Das wäre ja wirklich toll, nur frage ich mich und vermutlich auch Gertrud, wie MBTN zu frischen Geld kommt, ohne dass die Bestandesaktionäre bluten müssen. Verkauft ist schon fast alles. Neue Aufträge, welche noch rechtzeitig Geld in die Kasse spühlen ? Überbrückungsdarlehen von Sentis, damit es keine Verwässerung gibt ? Definitive Umsetzung des 100 Mio Auftrages aus der USA mit Anzahlung ? Was sonst gäbe es noch für Möglichkeiten ? 

Ach ja, und das wären ja nur einmal der Cash um zu überleben und nicht noch zum Investieren...

Irgendwie scheint meine Fantasie nicht soweit zu reichen, dass es im Kapitel MBTN ohne weitere und baldige KE geht. 

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'374
Geht ja schneller als gedacht

ursinho007 hat am 23.04.2020 09:16 geschrieben:

Kann sein. Glaube aber eher, man ist der Meinung, dass der Kurs zu stark abgesackt ist. Der Wert von Meyer Burger ist mit seiner Spitzentechnologie einfach einiges höher. Ohne äussere Störung (z.B.zweiter Absturz der Börse wegen Corona) könnte sich der Kurs wieder auf 35 bis 40 Rp. vorarbeiten.

In 3 Börsentagen schon einen ganzen Viertel der Strecke zurückgelegt. Das geht jetzt aber "sauschnell". Da kann man nur sagen: weiter so!!!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Seiten