MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.244 CHF
  • +2.18% +0.005
  • 30.10.2020 17:31:00
11'424 posts / 0 new
Letzter Beitrag
tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.10.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'856
Aufholjagd

Verleidergründe bei +0% auf Wochensicht, +20% auf Monatssicht und über 150% auf 6-Monatsfrist? 

In deinem Depot muss es ja nur so wimmeln von eierlegenden Wollmilchschwein-Aktien *biggrin* (kleiner Spass am Rande)

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 469
tolggoe28 hat am 30.09.2020

tolggoe28 hat am 30.09.2020 15:00 geschrieben:

Verleidergründe bei +0% auf Wochensicht, +20% auf Monatssicht und über 150% auf 6-Monatsfrist? 

Ja eben lieber mal ein schöner Gewinn einfahren als jeden Tag ein paar tausend Franken wieder zu verlieren.....Nun ist mir auch recht das Gegenteil zu erleben.

dragstar
Bild des Benutzers dragstar
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 10.12.2015
Kommentare: 52
Hoffentlich bleibt dies

Hoffentlich bleibt dies Nachhaltig

Rub al-Khali
Bild des Benutzers Rub al-Khali
Offline
Zuletzt online: 30.10.2020
Mitglied seit: 27.04.2020
Kommentare: 32
Hoppla Schorsch

damit hab ich jetzt aber auch nicht erwartet....+9% ! einfach so hochgeschossen und natürlich gerade während meine offline-Zeit. wieder mal typisch. *sad*

jetzt nur nicht dem FOMO verfallen...

 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.10.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'856
Nach den

Nach den Investorenkonferenzen werden wohl einige Teilnehmer über die Bücher gehen und sich wohl auch ein Engagement in MBT überlegen. Wenn ich so an die Investora Zürich zurück denke lieferte Meyer Burger mit Abstand die beste Präsentation ab. Ich erkenne keinen einzigen Grund zu diesem Preis jetzt zu verkaufen. Im Gegenteil. 

ComfortEagle
Bild des Benutzers ComfortEagle
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 10.09.2020
Kommentare: 57
Sollen die Hobbytrader doch

Sollen die Hobbytrader doch ruhig verkaufen und mit ihrem Gewinn eine Playstation kaufen. Da können sie dann weiterspielen.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'381
Redi hat am 29.09.2020 07:59

Redi hat am 29.09.2020 07:59 geschrieben:

 

Wenn im 2027 MBTN den Turnaround geschafft hat und richtig schön produziert und somit ein Unternehmen ist, welches nachhaltig Geld verdient, ist der KGV Ansatz eine Möglichkeit die BöKap abzuschätzen.

Bei 2 Milliarden Umsatz und einem EBITDA von 600 Mio (30%) sollte ein EBIT von ca. 80-100 Mio (4-5%) drin liegen. Geht man von einem KGV von 20-30 aus, das sind die aktuell kursiereden KGVs, welche ich so sehe und höre, dann wären das ungefähr 2-3 Mia BöKap im 2027, was wiederum einem Aktienkurs von  0.8-1.2 entsprechen würde.

Wohl bemerkt, die obige Kalkulation beruht auf brutal vielen Annahmen und statischen Faktoren und ist keine Kaufempfehlung.

Danke Redi, sowas finde ich immer interessant.

2027 ist einfach ein langer Horizont, bis dann kann MBT noch diversifizieren, z.B. in den Parkbetrieb oder den Anlagebau wieder öffnen. Soweit ich weiss, gibt es keinen börsenkotierten Zellen/Modul Hersteller, damit ist ein Vergleich schwierig.

Ich persönlich glaube, dass MBT die nächsten 12 Monate die gesteckten Ziele erreicht, aber dann bei den Ausbauschritten (Kapitalaufnahmen) nie nachhaltig profitabel wird.
Also geht es wieder in Kreis von Verschuldung und KEs. Panels sind einfach eine commodity - da liegt nicht über Jahre eine "made in Germany" Prämie drin.

Aber das braucht nichts heissen für den Aktienkurs, der kann vorher noch getrieben von der allgemeinen jetzt herrschenden Euphorie irgendwohin steigen.

ComfortEagle
Bild des Benutzers ComfortEagle
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 10.09.2020
Kommentare: 57
gertrud hat am 30.09.2020 17

gertrud hat am 30.09.2020 17:26 geschrieben:

Ich persönlich glaube, dass MBT die nächsten 12 Monate die gesteckten Ziele erreicht, aber dann bei den Ausbauschritten (Kapitalaufnahmen) nie nachhaltig profitabel wird.

Also geht es wieder in Kreis von Verschuldung und KEs. Panels sind einfach eine commodity - da liegt nicht über Jahre eine "made in Germany" Prämie drin.

Was ist deine Expertise? Oder ist das einfach so ein "Gefühl"?

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'381
Meine Expertise beschränkt

Meine Expertise beschränkt sich darauf, Besitzerin einer Solaranlage mit Chinesisch/Italienischen Modulen zu sein.

Also ist es Gefühl.
Die Frage ist aber berechtigt: Was soll das Alleinstellungsmerkmal für MBT Module sein, das über Jahre eine Prämie am Markt rechtfertigt?

ComfortEagle
Bild des Benutzers ComfortEagle
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 10.09.2020
Kommentare: 57
Es geht mir eher darum,

Es geht mir eher darum, qualifizierte Aussagen von Unqualifizierten zu unterscheiden. Deshalb habe ich nachgefragt. Jetzt ist es aber klar, danke.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'429
Tippspielstand 30.9.20
Tipper   Kursziel bis 31.07.2021   Datum   Höchstkurs  
    in CHF       in CHF  
cashpotter   2.4300   27.08.20   0.2098 Augusthöchst
nummelin   2.1000          
Ja   0.7300   01.09.20   0.1944  
hollywood75   0.6900   02.09.20   0.1980  
Marleau   0.6600   03.09.20   0.1982  
Goldi   0.6400   04.09.20   0.1860  
Flemie   0.6000   05.09.20   0.1740  
pedro   0.5400   07.09.20   0.1877  
Nic0   0.5200   08.09.20   0.1930  
Black Jack   0.5000   09.09.20   0.1915  
Gran   0.4800   10.09.20   0.1915  
tolggoe28   0.4600   11.09.20   0.1897  
niknik   0.4300   14.09.20   0.1878  
justeasy   0.4200   15.09.20   0.1988  
BanKing   0.4000   16.09.20   0.2100  
georg2710   0.3900   17.09.20   0.2218  
Pizza   0.3600   18.09.20   0.2394  
ursinho 007   0.3500   21.09.20   0.2400  
Ben   0.3400   22.09.20   0.2450  
Wolkenschieber   0.3300   23.09.20   0.2500  
unun   0.3000   24.09.20   0.2470  
FunkyF   0.2995   25.09.20   0.2420  
Pat   0.2800   28.09.20   0.2380  
Bellavista   0.2600   29.09.20   0.2350  
Mr. Stock-Exchange   0.2500   30.09.20   0.2540  
definitiv ausgeschieden:              
Redi   0.2400          
wooddi   0.2210          
Papa Oscar   0.2200          
Little Ghost   0.2100          
gertrud   0.1990          
Link   0.1837          
Touchdown1   0.1650          
Lanski   0.1314          
liska   0.1000          
Pesche   0.0500          

 

Ich gratuliere Mr.Stock-Exchange zur Zwischenführung.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Nic0
Bild des Benutzers Nic0
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 12.05.2020
Kommentare: 27
Redi hat am 29.09.2020 07:59

Redi hat am 29.09.2020 07:59 geschrieben:

ComfortEagle hat am 26.09.2020 20:16 geschrieben:

Wie hoch sind die prognostizierten Marktkapitalisierungen für 2021, 2023, 2025 und 2027? Aktuell sind es ja rund 600Mio.

Hat da schon jemand Berechnungen (oder Vergleiche mit bestehenden Unternehmen) angestellt, die einigermassen Hand und Fuss haben? Das würde mich sehr interessieren.

Ich habe mich einmal durch Flemis Antworten durchgehangelt. Da nimmt er ja Bezug auf Mitbewerber, wo ich für meinen Teil passen muss. Sollten aber die Prognosen von MBTN eintreffen, dass bis 2027 2 Milliarden Umsatz erzielt werden kann, spielen eigentlich die "Zwischenresultate" überhaupt keine Rolle. Zudem sind es eh zu viele Annahmen, welche die Bewertung beeinflussen.

Wenn im 2027 MBTN den Turnaround geschafft hat und richtig schön produziert und somit ein Unternehmen ist, welches nachhaltig Geld verdient, ist der KGV Ansatz eine Möglichkeit die BöKap abzuschätzen.

Bei 2 Milliarden Umsatz und einem EBITDA von 600 Mio (30%) sollte ein EBIT von ca. 80-100 Mio (4-5%) drin liegen. Geht man von einem KGV von 20-30 aus, das sind die aktuell kursiereden KGVs, welche ich so sehe und höre, dann wären das ungefähr 2-3 Mia BöKap im 2027, was wiederum einem Aktienkurs von  0.8-1.2 entsprechen würde.

Wohl bemerkt, die obige Kalkulation beruht auf brutal vielen Annahmen und statischen Faktoren und ist keine Kaufempfehlung. Es wäre spannend, wenn andere Forumsteilnehmer ihre Überlegungen fürs 2027 zur Diskussion aufzeigen würden.

 

Sehr spannend, danke für die Zahlen.

Eine Frage: Wie kommst du für das EBIT auf 4-5%? Wird die Amortisation aufgrund des ab "Stufe 2" benötigten FK so hoch sein?

 

Für 2021 (pre FK) habe ich folgendes berechnet:

Umsatz: 400mw * 0.46€ (ASP) = 184mEUR ~ 200 mCHF

EBITDA: 200 * 25% (EBITDA Marge) = 50 mCHF

MCAP: 50 mCHF * 30 (P/E Ratio Schweizer Halbleiter Sektor) = 1500 mCHF

~0.60 CHF per Share

Zahlen: MBT Slides (ASP Seite 11)

 

Macht das Sinn, oder kann ich nicht einfach so das EBITDA nehmen? (MBT gilt ja zZ als faktisch Schuldenfrei)

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'381
@ NicO

Verkauf 2021 max. 6 Monate, ASP eher <0.4 Euro  dafür kommt Umsatz aus dem Service Geschäft dazu  

EBITDA * 30 = MK ???

Weiss nicht. Denke, 2021 wird MBT einen fetten Reinverlust vorlegen. 

 

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 604
@Gertrud

Wie würdest du hier langfristig Investieren?

Ist das Risiko für einen Einstieg zu hoch?

Gruss Chris

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 297
Zweifel

gertrud hat am 01.10.2020 04:10 geschrieben:

Weiss nicht. Denke, 2021 wird MBT einen fetten Reinverlust vorlegen. 

"Weiss nicht." - "Denke, es gibt einen Reinverlust." 

Liebe Gertrud, weisst du es nun nicht oder denkst du dir was? - An sich ist da ein akademischer Widerspruch in deiner Aussage enthalten, oder nicht? 

Was ich gerne unterscheide bei meinen geistigen und spirituellen Funktionen ist, ob ich "ahne" (intuitiv) oder vermute (intuitiv und kognitiv) oder denke (kogntiv) oder weiss (perzeptiv) oder nicht weiss (perzeptiv und kognitiv). Zu diesen unterschiedlichen Eingebungen sollten wir eine ziemlich klar Linie ziehen, wenn man nicht gerne auf Sumpffaden ist. 

Was für mich im Augenblick wichtiger ist (als einem, der tatsächlich sokratisch nur selten etwas weiss), dass der Börsenkurs nach oben geht, und wenn man den Kurs als "Intelligenz der vielen" sieht, ist die Einschätzung der vielen doch vielleicht anders als deine kritische nun. 

Ich habe mich wiederholt auf die Börse als prognostisches Orakel verlassen und man fährt doch häufig gut damit, die "Vernunft und Nase der vielen (Investoren)" liegt doch eher richtig als falsch, "don't fight the tape!", the trend is your friend, denn es geht da nicht um Religion oder Ideologie, womit die Masse liebend gern schwer falsch liegt, sondern um Geld, dann schafft es der Homo besser. 

Ich glaube selbst, dass Meyer Burger es schaffen wird. Guck dir den Captain auf dem Steuerdeck an. Ich sehe da nur Gutes, sieht man selten bem Anblick von Leuten, lol. Weder ein Fantast noch ein Lügner. Physiker zeichnen sich aus durch einen fürchterlichen Realismus, nicht vergessen! 

  • Gunter Erfurt holds a Diploma in Physical Engineering from the West Saxon University of Applied Sciences in Zwickau (DE) and his doctorate in Physics from the Freiberg University of Mining and Technology.
  • Erfurt has extensive international experience in project and senior management positions in globally active photovoltaic companies. For SolarWorld AG in Freiberg (DE), he has driven the development of the R & D center and managed the ramp-up of manufacturing locations in the USA. During his career he has acquired in-depth knowledge of solar cell technology and the industrialization of PV manufacturing processes and will be able to place a strong focus on the business development of Meyer Burger’s future oriented cell technologies. 

Zu guter Letzt: Immer sich klar sein: Auf eine Firma oder eine Aktie setzen ist immer nur eine Wette, und der Einsatz muss definiert sein dadurch! Man geht nicht eine, sondern viele Wetten ein, ausser denn man ist der "Value" Investor, der auf eine Nestlé setzt. Sicher auch schön, aber halt zum Sterben langweilig. Ha ha ha! 

(Wie immer alles mit einem Augenzwinkern gemeint.) 

AnhangGröße
Image icon CEO Meyer Burger, Gunter Erfurt 23.88 KB
swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 297
Made in Germany, designed in Switzerland

gertrud hat am 30.09.2020 22:26 geschrieben:

Also geht es wieder in Kreis von Verschuldung und KEs. Panels sind einfach eine commodity - da liegt nicht über Jahre eine "made in Germany" Prämie drin.

Bei unseren Annahmen müssen wir uns fragen, wie sehr wir von unserem Bias vereinnahmt sind. Ich nehme jemanden als Beispiel, der eine chinesische Anlage auf dem Dach hat, aber allen sagt, sie ist chinesisch/italienisch, da dies natürlich viel besser klingt, oder noch besser italienisch/chinesisch, denn chinesisch klingt nach schlechten Vibes, Totalitarismus und vielen weiteren Igitts mehr, und nun wird selbstverständlich diese Person sagen, dass auch wenn es andere Angebote gäbe, alle bei den chinesischen Panels blieben, der Preis allein diktiere den Kaufentscheid. Der Selbst-Bias hat die totale Macht. 

Nehmen wir an, dass die Leute, die sich Solar-Panels aufs Dach setzen, etwas modern und grün sind, also der spirituellen Oberschicht angehören, dann sind es genau diese Leute, die sehr auf die Herkunft ihrer Commodities oder ihrer Artefakte oder ihrer Gegenstände achten. 

Es ist doch ein ganz anderes Gefühl, unter einem chinesisch hergestellten Dach zu sein oder einem von einer Schweizer Firma. 

What is fine life style? Da ich selbst in Asien bin, sehe ich, dass jeder Asiate, der Geld hat, alles dran setzt, seine Ware aus dem Westen zu haben, die hier in Thailand allerdings sündhaft teuer ist wegen hohen Schutzzöllen. Und trotz ihrem exorbitanten Preis will man auf keinen Fall chinesischen Ramsch bei sich haben und zahlt die hohen Strafgebühren für europäischen Import. - Und genau weil dies die Investorengemeinschaft auch so empfindet, steigt der Kurs von mbtn. 

Ah, schreibe dies aus meinem Badezimmer, und bemerke gerade, dass meine Füsse auf Fliesen aus Spanien stehen, einfach ganz toll, sie machen Freude. Waren zwar sündhaft teuer, im Verleich zum anderen lokalen Ramsch, aber machen halt Freude. lol 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'381
Einen akademischen

Einen akademischen Widerspruch aufzulösen ist natürlich reizvoll: Das "weiss nicht", bezieht sich auf die Berechnung von Nic0 und drückt höflich Zweifel aus.
Der Reinverlust in 2021 ist sicher, wahrscheinlich noch im GJ2022. Das denke ich.

Was ich aber glaube, ist, dass der Brand bei einem Modul für die wenigsten Leute eine Rolle spielt. Ein scharzes Rechteck auf dem Dach ist ein schwarzes Rechteck auf dem Dach. Das ist kein Porsche oder Tesla, den man vor der Garage zur Schau stellen kann, auch kein iPhone oder Gucci Täschchen.
Deshalb glaube ich, dass es für MBT schwierig sein wird, über Jahre mit grossem Volumen eine Premium-Prämie zu verdienen.
MBT wird das industriell hinkriegen, 400MW sowieso, und auch noch 1 oder 2 GW bis 2025. Und das ist schon eine gute Leistung.

Für die Aktie MBTN spricht kurzfristig der aktuelle Börsenhype und dass das Thema "erneuerbare" Anleger zu begeistern weiss, grad auch in Deutschland.
Da ein grosser Verlust für 2020 allgemein erwartet wird, können eigentlich (ausser Verzögerungen) kaum schlechte Nachrichten kommen in den nächsten 12 Monaten.
Und dass MBT in einem Jahr ein attraktives Uebernahmeziel sein könnte: HTJ-Technologie im Paket mit einer modernen Fabrik in Deutschland.

N.B. Ich halte seit der KE auch MBTN.

 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.10.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'856
Redi hat am 29.09.2020 07:59

Redi hat am 29.09.2020 07:59 geschrieben:

Bei 2 Milliarden Umsatz und einem EBITDA von 600 Mio (30%) sollte ein EBIT von ca. 80-100 Mio (4-5%) drin liegen. Geht man von einem KGV von 20-30 aus, das sind die aktuell kursiereden KGVs, welche ich so sehe und höre, dann wären das ungefähr 2-3 Mia BöKap im 2027, was wiederum einem Aktienkurs von  0.8-1.2 entsprechen würde.

Wohl bemerkt, die obige Kalkulation beruht auf brutal vielen Annahmen und statischen Faktoren und ist keine Kaufempfehlung. Es wäre spannend, wenn andere Forumsteilnehmer ihre Überlegungen fürs 2027 zur Diskussion aufzeigen würden.

 

Wenn man ein EBITDA von 600 Mio erwirtschaftet mit einem "konservativen Wachstumsmultiple von 12", dann ergibt das 7.2 Mrd market cap im 2027. Die EBIT-Marge selbst ist auch sicher höher als 5%

Nic0
Bild des Benutzers Nic0
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 12.05.2020
Kommentare: 27
gertrud hat am 30.09.2020 23

gertrud hat am 30.09.2020 23:10 geschrieben:

Verkauf 2021 max. 6 Monate, ASP eher <0.4 Euro  dafür kommt Umsatz aus dem Service Geschäft dazu  

Ok, den ASP habe ich einfach gutgläubig den Slides entnommen.. *biggrin* Das Service Geschäft habe ich natürlich vergessen..

EBITDA * 30 = MK ???

Das P/E Ratio berechnet sich ja eigentlich aus "MK / Unternehmensgewinn nach Steuern", ich war hier einfach so frech und habe das EBITDA genommen.. *crazy* Ist es möglich vom EBITDA irgendwie den Reingewinn zu schätzen? 

Weiss nicht. Denke, 2021 wird MBT einen fetten Reinverlust vorlegen. 

MBT will ja bereits ab 1. Halbjahr 2021 die Produktion hochfahren, heisst, der Plan ist im zweiten Halbjahr bereits durchproduzieren zu können. Natürlich alles best case... Wir werden es in einem Jahr besser wissen. *smile*

 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'381
Wer ist das?

@ Nic0: Hier die historischen Durchschnittszahlen einer gut geführten, schuldenfreien Schweizer High Tech Firma:

Umsatz    600
EBITDA   220
EBIT        150
Gewinn    100

Und dieses (gerundete) Zahlenset war an der Börse über den Zeitraum etwa 4 Mrd. wert. Inzwischen ist es etwas mehr, denn man antizipiert ja die Zukunft.

Jetzt kann man entweder träumen/glauben, dass MBT auch mal solche Relationen schafft und langfristig in MBTN investieren, oder - risikofreier - raten, um welche Firma es sich oben handelt.

 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 30.10.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 29'287
Meyer Burger schliesst

Meyer Burger schliesst Verkauf von Tochterfirma Muegge ab

Der Solartechniker Meyer Burger hat den am 10. August angekündigten Verkauf des deutschen Mikrowellen- und Plasmatechnologie-Unternehmens Muegge an die Beteiligungsgesellschaft HQ Equita abgeschlossen.

Aktualisiert um 07:59

Der Buchgewinn werde wie angekündigt rund 4 Millionen Franken betragen, teilte Meyer Burger am Donnerstag mit. Der Vertrag enthält, wie ebenfalls schon bekannt war, zusätzlich einen Earnout von 2,5 Millionen Franken, der basierend auf den vereinbarten Finanzzielen für 2021 im Jahr 2022 fällig wird.

Die Devestition von Muegge erfolgte im Rahmen der Fokussierung von Meyer Burger auf die Solarzellen- und Modulproduktion. Dabei will das Unternehmen den nicht strategischen Geschäftsbereich verkaufen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Nic0
Bild des Benutzers Nic0
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 12.05.2020
Kommentare: 27
gertrud hat am 01.10.2020 08

gertrud hat am 01.10.2020 08:58 geschrieben:

@ Nic0: Hier die historischen Durchschnittszahlen einer gut geführten, schuldenfreien Schweizer High Tech Firma:

Umsatz    600
EBITDA   220
EBIT        150
Gewinn    100

Und dieses (gerundete) Zahlenset war an der Börse über den Zeitraum etwa 4 Mrd. wert. Inzwischen ist es etwas mehr, denn man antizipiert ja die Zukunft.

Jetzt kann man entweder träumen/glauben, dass MBT auch mal solche Relationen schafft und langfristig in MBTN investieren, oder - risikofreier - raten, um welche Firma es sich oben handelt.

Vielen Dank! Das hilft *i-m_so_happy*

 

ComfortEagle
Bild des Benutzers ComfortEagle
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 10.09.2020
Kommentare: 57
Nic0 hat am 01.10.2020 12:55

Nic0 hat am 01.10.2020 12:55 geschrieben:

gertrud hat am 01.10.2020 08:58 geschrieben:

@ Nic0: Hier die historischen Durchschnittszahlen einer gut geführten, schuldenfreien Schweizer High Tech Firma:

Umsatz    600
EBITDA   220
EBIT        150
Gewinn    100

Und dieses (gerundete) Zahlenset war an der Börse über den Zeitraum etwa 4 Mrd. wert. Inzwischen ist es etwas mehr, denn man antizipiert ja die Zukunft.

Jetzt kann man entweder träumen/glauben, dass MBT auch mal solche Relationen schafft und langfristig in MBTN investieren, oder - risikofreier - raten, um welche Firma es sich oben handelt.

Vielen Dank! Das hilft *i-m_so_happy*

 

 

inwiefern?

Nic0
Bild des Benutzers Nic0
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 12.05.2020
Kommentare: 27
ComfortEagle hat am 01.10

ComfortEagle hat am 01.10.2020 18:42 geschrieben:

Nic0 hat am 01.10.2020 12:55 geschrieben:

gertrud hat am 01.10.2020 08:58 geschrieben:

@ Nic0: Hier die historischen Durchschnittszahlen einer gut geführten, schuldenfreien Schweizer High Tech Firma:

Umsatz    600
EBITDA   220
EBIT        150
Gewinn    100

Und dieses (gerundete) Zahlenset war an der Börse über den Zeitraum etwa 4 Mrd. wert. Inzwischen ist es etwas mehr, denn man antizipiert ja die Zukunft.

Jetzt kann man entweder träumen/glauben, dass MBT auch mal solche Relationen schafft und langfristig in MBTN investieren, oder - risikofreier - raten, um welche Firma es sich oben handelt.

Vielen Dank! Das hilft *i-m_so_happy*

 

 

inwiefern?

Um ein gewisses, erstes Gespür zu bekommen, im Sinne von ob der Nettogewinn in der Grössenordnung von 95% des EBITDA's zu suchen ist oder eher bei 5%...

 

Natürlich wäre mir eine Studie mit empirischen Daten über den gesamten sektor lieber, auch wenn es nicht wirklich mehrwert brächte, da wir hier eh auf zukünfitge Zahlen spekulieren... Wink

 

Dennoch allemal ein hilfreicher Input für mein Bauchgefühl. *ok*

ComfortEagle
Bild des Benutzers ComfortEagle
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 10.09.2020
Kommentare: 57
fuw

Auf fuw.ch (mit Abo, 28.-/Monat) findest du viele nützliche Infos, siehe Anhang. Auch Kursziele etc.

AnhangGröße
Image icon fuw1.png98.47 KB
Image icon fuw2.png89.19 KB
Nic0
Bild des Benutzers Nic0
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 12.05.2020
Kommentare: 27
ComfortEagle hat am 01.10

ComfortEagle hat am 01.10.2020 19:40 geschrieben:

Auf fuw.ch (mit Abo, 28.-/Monat) findest du viele nützliche Infos, siehe Anhang. Auch Kursziele etc.

*shok**man_in_love*

 

Oh! Das wäre was.. Danke dir!!

ComfortEagle
Bild des Benutzers ComfortEagle
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 10.09.2020
Kommentare: 57
Der erste Job für Bitterfeld

Der erste Job für Bitterfeld-Wolfen ist nun ebenfalls ausgeschrieben.

https://work-for-a-vision.com/jobs/

 

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 150
gertrud hat am 01.10.2020 08

gertrud hat am 01.10.2020 08:58 geschrieben:

@ Nic0: Hier die historischen Durchschnittszahlen einer gut geführten, schuldenfreien Schweizer High Tech Firma:

Umsatz    600
EBITDA   220
EBIT        150
Gewinn    100

Und dieses (gerundete) Zahlenset war an der Börse über den Zeitraum etwa 4 Mrd. wert. Inzwischen ist es etwas mehr, denn man antizipiert ja die Zukunft.

Jetzt kann man entweder träumen/glauben, dass MBT auch mal solche Relationen schafft und langfristig in MBTN investieren, oder - risikofreier - raten, um welche Firma es sich oben handelt.

Hmmm könnte das etwa VAT Group sein?

@Gertrud: Schön, dass es noch kritisch hinterfragende Stimmen hier im Forum gibt. Das belebt das Forum und erweitert die eigene Perspektive.

@Nic0: Der Reingewinn lässt sich nicht durch eine Formel vom EBITDA ableiten. Der Reingewinn hängt massgeblich von der Investitionstätigkeit des Managements, der drohenden Regressfällen und der kreativen Buchführung des CFOs ab (natürlich sind da noch Steuern, Zinsen, etc.). Wenn du den EBITDA eher bei 15-30% ansetzt, bist du sicherlich besser bedient, als wenn du mit 80-90% rechnest (habe ich so übrigens über eine längere Periode noch nie gesehen)

@Nico0: Die konservativen 5% EBIT-Marge sind eine Annahme von mir basierend auf den Zahlen von diversenen CH-KMUs. Evtl. sind diese mir bekannten Firmen nicht 1:1 vergleichbar mit der Situation von MBTN, aber es sind harte mir bekannte Facts an welchen ich mich orientiere. Wenn am Schluss dann 10-20% rausschauen ist das umso besser ;-).

@tolggoe: Ich glaube nicht, dass sich die EBIT-Marge in den kommenden 3-4 Jahren über 15% bewegen wird, dafür stehen aus meiner Sicht zu grosse finanzielle Lasten auf der Aufwandseite (Abschreibungen, Darlehenszins für Phase II + III, Personalaufbau für die Produktion und Vertrieb, Forschung, etc.). Deshalb bin ich auch für 2027 nicht so optimistisch betreffend EBIT-Marge wie du. Jedoch bin ich nach wie vor positiv gestimmt, was den eingeschlagenen Weg von MBTN angeht.

@all: Ich denke, dass alles was wir hier rechnen und annehmen mit so grossen Fehlern behaftet ist, dass man dies alles als Zahlenspielerei zwar machen kann, wir aber erst nach einem vollen Produktions- und Verkaufsjahr die Zukunft etwas genauer abschätzen können. Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass wenn die Kaufabsichten von 2GW bestandhalten und die potenziellen Käufer auch bestellen, dass das der Schlüssel zum nachhaltigen Geschäften von MBTN ist.

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'381
Volltreffer Redi!

Volltreffer Redi!
Diese Kennzahlen sind von VAT Group. Das Alleinstellungsmerkmal Technologie- und Marktführerschaft in einem Spezialbereich ermöglichen hier diese hohen Margen.

Auch mit dem Rest Deines Kommentars bin ich einverstanden.
Eine Bewertung von MBT aktuell ist unmöglich. Man könnte einen Uebernahmewert schätzen (HTJ Technologie+Anlagen+Cash)
Bis ins Jahr 2022 wird die Firma Verluste machen. Dennoch ist bis dann interessant zu beobachten:
Wird der Zeitplan eingehalten?
Wie entwickelt sich das Altanlagen-/Service Geschäft?
Wann und wie wird die Finanzierung des Ausbaus >400MW angegangen? Das scheint mir der kritischste Etappenpunkt.

So ab März 2023 wird man abschätzen können, ob die Strategie aufgegangen ist. Und dann versuchen, die Zukunft zu extrapolieren.

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 31.10.2020
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 297
Wichtige Prognose

gertrud hat am 03.10.2020 23:07 geschrieben:

Volltreffer Redi!
Diese Kennzahlen sind von VAT Group. Das Alleinstellungsmerkmal Technologie- und Marktführerschaft in einem Spezialbereich ermöglichen hier diese hohen Margen.

Auch mit dem Rest Deines Kommentars bin ich einverstanden.
Eine Bewertung von MBT aktuell ist unmöglich. Man könnte einen Uebernahmewert schätzen (HTJ Technologie+Anlagen+Cash)
Bis ins Jahr 2022 wird die Firma Verluste machen. Dennoch ist bis dann interessant zu beobachten:
Wird der Zeitplan eingehalten?
Wie entwickelt sich das Altanlagen-/Service Geschäft?
Wann und wie wird die Finanzierung des Ausbaus >400MW angegangen? Das scheint mir der kritischste Etappenpunkt.

So ab März 2023 wird man abschätzen können, ob die Strategie aufgegangen ist. Und dann versuchen, die Zukunft zu extrapolieren.

Versuche gerade, mir die Aussage oben einzuprägen, ohne den Text irgendwo zu speichern. Danke dafür, interessant! 

Es wird in dieser langen Zeit auch weitere Anhaltspunkte geben, ob Meyer Burger zu Erfolg kommt oder nicht. Die Klima-Debatte wird wieder anziehen, wenn Covid in den Hintergrund tritt, und Europa (und bei einer Wahl Bidens auch die USA) wieder den Weg zu einer klimaneutralen Geselltschaft weiter beschreiten. Solar ist erst am Anfang, und kann und wird noch Mainstream werden. Somit ist schwer abzuschätzen, wo der Kurs der Aktie gegen einen Widerstand laufen wird, aber irgendwann wird man es sehen, vielleicht sind wir auch gerade jetzt schon daran. - Ich für meinen Teil habe gedacht, eine Position zu halten, und wenn dann ein Chart-Bild auftritt von einer Seitwärtsbewegung mit Unterstützung und Widerstand, sie dann auch zu swingen, um über eine allfällig lange Zeit einer Seitwärtsbewegung doch ein wenig Spass zu haben auf der Durststrecke. In Tat und Wahrheit befinden sich ja viele Aktien lediglich auch über viele Jahre in Seitwärtsbewegungen, die bewirtschaftet werden können. Das muss einen nicht abhalten, dabei zu sein. 

Seiten