MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.434 CHF
  • -2.16% -0.010
  • 01.03.2021 15:00:49
11'940 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Papa Oscar
Bild des Benutzers Papa Oscar
Offline
Zuletzt online: 27.02.2021
Mitglied seit: 07.04.2020
Kommentare: 20
Auf zu neuen Ufern!

Und schon stehen wir über 0.33! So darfs weitergehen. *biggrin*

Flemie
Bild des Benutzers Flemie
Offline
Zuletzt online: 08.10.2020
Mitglied seit: 21.07.2020
Kommentare: 10
At this moment investors are

At this moment investors are just piling on everything solar. Do i really need to make a list of all solar stocks in Europe and the US and they gain in the last 6 months? It's pretty much 300% gain across the board if not more. Go check on tickers such as DQ, SEDG, CSIQ, JKS, RUN, VSLR, SPWR, FLSR and even the less financially  stable company's like SOL. In Europe you also have some players like WCH.de and S92.de, respectivly polysilicon suppliers and providors of electrical gear for solar installations similar to DQ and SEDG respectivly. It's not likely to stop soon imho, it's more like were at the cusp of another solar and alternative energy boom. A boom that btw was kinda overdue aswell. Ellections in the US might also prove impactfull, but otoh the current economic crisis has also layed bare the predicament of the US shale oil industry for example while a company like tesla is pushing for electrification of transport, politicly we might be heading to a effort to decrease oil consumption for both econmic reasons and climate concerns spurring domestic jobs in alternative energy as the technoligy has also matured more in recent years anyhow. Yes it's speculative to have the outlook that now the green revolution really about to start, but it does appear to be so looking at the color of my solar stocks, getting such gains as "100% and more" over a few mere months sure is daaaamn noice. Biggrin

Good going to all those who took the speculative risk, i think the current upward trend isn't going to stop soon but thats "just my 5 cents". Wink

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'502
Bin mit der Hälfte raus.

Bin mit der Hälfte raus heute. So schön die Verdreifachung seit der KE ist, es gibt schlicht keinen fundamentalen Grund, wieso die Bewertung soviel höher sein sollte als vor 3 Monaten.

Am ehesten sind das Fondkäufe, die erst ab einer BöKap von 500 Mio. stattfinden durften aus reglementarischen Gründen. Die Aktie ist extrem überkauft (RSI).

ComfortEagle
Bild des Benutzers ComfortEagle
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 10.09.2020
Kommentare: 108
gertrud hat am 08.10.2020 10

gertrud hat am 08.10.2020 10:56 geschrieben:

Bin mit der Hälfte raus heute. So schön die Verdreifachung seit der KE ist, es gibt schlicht keinen fundamentalen Grund, wieso die Bewertung soviel höher sein sollte als vor 3 Monaten.

Am ehesten sind das Fondkäufe, die erst ab einer BöKap von 500 Mio. stattfinden durften aus reglementarischen Gründen. Die Aktie ist extrem überkauft (RSI).

 

Gratulation zur Gewinnmitnahme.

Trotzdem: hier geht es um Perspektive, nicht um Fundamentaldaten.

 

Subreddit zu MBTN von Nic0. (versorgen wir unsere englischsprachigen Kollegen mit Infos, kommt uns allen zu Gute)

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 246
gertrud hat am 08.10.2020 11

gertrud hat am 08.10.2020 11:16 geschrieben:

Eigentlich geht es letztlich nur um Geld, ComforEagle.

Auch wenn einige hier Aktien kaufen, um träumen zu können.

Gewinnsicherung Gertrud ist sicher nie das Dümmste, doch in diesem aussergewöhnlichen Spezialfall

mit Sicherheit absolut viel zu ängstlich. Ich sehe dies als Investment mittel- bis langfristig.

Hier stimmt wenigstens jetzt ziemlich alles (Umweltvorgaben der EU, EU-Fördergelder, Fördermittel, schnelle Bewilligungen vor Ort der Produktion,

günstige jetzt stillstehende Produktionsanlagen, MB Spitzentechnologie, Stellenschaffung ect.)  dadurch

wird die Ost-Landschaft bald SOLAR erblühen,

nur noch eine Frage der Zeit. Wetten?

Hier muss man jetzt im Lift sitzen, denn kommt eine fundamental wichtige Meldung, geht es (= bis 120 % an einem Tag hoch.

*i-m_so_happy*

 

 

 

 

 

 

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 28.02.2021
Mitglied seit: 13.11.2015
Kommentare: 494
Werden hier grössere

Werden hier grössere Bestelleingänge kommuniziert wird es steill nach oben gehen!! Und die werden kommen... 

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 368
gertrud hat am 08.10.2020 16

gertrud hat am 08.10.2020 16:16 geschrieben:

Auch wenn einige hier Aktien kaufen, um träumen zu können.

Träumen ist schön! - Aber ja, jemand kann hier Gewinn mitnehmen und muss dann damit wieder warten, das Geld wieder neu in einen anderen oder den selben Wert zu stecken, gibt halt Arbeit. - Und man verpasst doch häufig damit die langen Bewegungen, mit denen sich erst ganz gross verdienen lässt.

Nehmen wir mal eine Aktie, die jeder kennt, und ich schon vor über zwanzig Jahren hatte: aapl. Da war sie 2020 ca. 0.3 USD, und nun zwanzig Jahre später ca. 125 USD. Hätte also jemand Gefallen gefunden an dem Geschäftsmodell und der Leitidee  des Unternehmens und sie gekauft und behalten, hätte er aus 20'000 CHF (ca. die Grösse, die ich bei einem Einstieg mir antue), nun etwa 8.3 Mio gemacht. Er wäre einfach stinkfaul gewesen und hätte es so getan wie Warren Buffett, der mal sagte, man kann auch seltener als einmal jährlich seinen Konto-Stand anschauen, lol. - Wer aber damit getradet hat, der blieb irgendwann auf der Strecke, und hat weitgehend nichts bekommen mit der Aktie, ausser ein aufgewühltes Nervensystem. 

Drum, wer das Traden nicht lassen kann, ist gut beraten, ein paar Werte auf lange Zeit sich ins Portfolio zu legen. Auf Gedeih und (fast) Verderben sie halten, und mit anderen traden, um seiner Sucht zu frönen. - Wenn er die richtige Nase hat, kann er so Erfolg haben mit der Börse, trotz seines Trading-Hobbies oder eben jener Sucht ... 

ComfortEagle
Bild des Benutzers ComfortEagle
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 10.09.2020
Kommentare: 108
swissrain hat am 08.10.2020

swissrain hat am 08.10.2020 12:51 geschrieben:

gertrud hat am 08.10.2020 16:16 geschrieben:

Auch wenn einige hier Aktien kaufen, um träumen zu können.

Träumen ist schön! - Aber ja, jemand kann hier Gewinn mitnehmen und muss dann damit wieder warten, das Geld wieder neu in einen anderen oder den selben Wert zu stecken, gibt halt Arbeit. - Und man verpasst doch häufig damit die langen Bewegungen, mit denen sich erst ganz gross verdienen lässt.

Nehmen wir mal eine Aktie, die jeder kennt, und ich schon vor über zwanzig Jahren hatte: aapl. Da war sie 2020 ca. 0.3 USD, und nun zwanzig Jahre später ca. 125 USD. Hätte also jemand Gefallen gefunden an dem Geschäftsmodell und der Leitidee  des Unternehmens und sie gekauft und behalten, hätte er aus 20'000 CHF (ca. die Grösse, die ich bei einem Einstieg mir antue), nun etwa 8.3 Mio gemacht. Er wäre einfach stinkfaul gewesen und hätte es so getan wie Warren Buffett, der mal sagte, man kann auch seltener als einemal jährlich seinen Konto-Stand anschauen, lol. - Wer aber damit getradet hat, der blieb irgendwann auf der Strecke, und hat weitgehend nichts bekommen mit der Aktie, ausser ein aufgewühltes Nervensystem. 

Drum, wer das Traden nicht lassen kann, ist gut beraten, ein paar Werte auf lange Zeit sich ins Portfolio zu legen. Auf Gedeih und (fast) Verderben sie halten, und mit anderen traden, um seiner Sucht zu frönen. - Wenn er die richtige Nase hat, kann er so Erfolg haben mit der Börse, trotz seines Trading-Hobbies oder eben jener Sucht ... 

 

Dieser Beitrag gefällt mir sehr gut! Vielfach heisst es: entweder man ist eher der langfristige Investor, oder der kurzfristige Trader (schwarz-weiss-Denken, dem auch ich immer wieder verfalle). Aber warum nicht beides?

 

 

 

Subreddit zu MBTN von Nic0. (versorgen wir unsere englischsprachigen Kollegen mit Infos, kommt uns allen zu Gute)

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 368
ComfortEagle hat am 08.10

ComfortEagle hat am 08.10.2020 17:57 geschrieben:

Vielfach heisst es: entweder man ist eher der langfristige Investor, oder der kurzfristige Trader (schwarz-weiss-Denken, dem auch ich immer wieder verfalle). Aber warum nicht beides?

Sehe ich auch so, die meisten müssen sich festlegen auf "entweder" oder "oder", und das Entweder schliesst das Oder aus. - Aber in der Tat ist man frei wie ein Vogel und braucht das Korsett nicht. Also, statt "entweder - oder" mag ich "sowohl als auch". Warum soll eine Idee die andere ausschliessen, und ein Glaube den anderen, und ein Stil den anderen, das ist doch Spiesserwesen. 

Also: Gewisse Positionen mit langem Horizont haben und andere mit kürzerem. - Man kann ja auch die Positionsgrössen manchmal anpassen. - Wenn, dann aber nur bei klaren Reversal-Signalen, und nicht einfach ein wenig aus dem Bauch heraus. - Und bei mbtn steht das Reversal-Signal bis jetzt noch aus. ... Wenn auch diese Kerze heute noch zu einem "shooting star" Abendstern werden könnte, was gerne die Ankündigung eines Reversals ist. 

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 23.02.2021
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 168
gertrud hat am 08.10.2020 10

gertrud hat am 08.10.2020 10:56 geschrieben:

Bin mit der Hälfte raus heute. So schön die Verdreifachung seit der KE ist, es gibt schlicht keinen fundamentalen Grund, wieso die Bewertung soviel höher sein sollte als vor 3 Monaten.

Am ehesten sind das Fondkäufe, die erst ab einer BöKap von 500 Mio. stattfinden durften aus reglementarischen Gründen. Die Aktie ist extrem überkauft (RSI).

Gratulation Gertrud. Gemäss dem Motto "only cash is real". Andere erzählen was sie alles in den Büchern stehen haben, aber die wenigsten ziehen rechtzeitig den Stecker. Z.B. ich:

- Einstieg bei MBTN nach Kapitalerhöhung vom 2016 mit EK 0.73

- Anstieg der Aktie bis 2.2 CHF --> nicht verkauft bei plus 200%, denn da geht sicherlich noch mehr

- Kurs sank bis 1.5 CHF --> Scheisse bin nur noch 100% im Plus, das geht gar nicht

- Kurs sackte ab bis unter 0.73 CHF --> Sicher verkaufe ich nicht mit Verlust

- bei -40% erneut bei der KE mitmachen inkl. Zukauf --> man glaubt ja an das neue Businessmodell

- mit 0.3 CHF stehe ich nun wieder bei +80% --> aber im Portemonnaie habe ich immer noch nichts

--> nochmals Gratulation an alle, welche den Mut haben auszusteigen und dafür Cash auf sicher haben.

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

NedolisOne
Bild des Benutzers NedolisOne
Offline
Zuletzt online: 20.12.2020
Mitglied seit: 16.09.2020
Kommentare: 111
Bist nicht der einzige dem das so geht...

Redi hat am 08.10.2020 13:21 geschrieben:

gertrud hat am 08.10.2020 10:56 geschrieben:

Bin mit der Hälfte raus heute. So schön die Verdreifachung seit der KE ist, es gibt schlicht keinen fundamentalen Grund, wieso die Bewertung soviel höher sein sollte als vor 3 Monaten.

Am ehesten sind das Fondkäufe, die erst ab einer BöKap von 500 Mio. stattfinden durften aus reglementarischen Gründen. Die Aktie ist extrem überkauft (RSI).

Gratulation Gertrud. Gemäss dem Motto "only cash is real". Andere erzählen was sie alles in den Büchern stehen haben, aber die wenigsten ziehen rechtzeitig den Stecker. Z.B. ich:

- Einstieg bei MBTN nach Kapitalerhöhung vom 2016 mit EK 0.73

- Anstieg der Aktie bis 2.2 CHF --> nicht verkauft bei plus 200%, denn da geht sicherlich noch mehr

- Kurs sank bis 1.5 CHF --> Scheisse bin nur noch 100% im Plus, das geht gar nicht

- Kurs sackte ab bis unter 0.73 CHF --> Sicher verkaufe ich nicht mit Verlust

- bei -40% erneut bei der KE mitmachen inkl. Zukauf --> man glaubt ja an das neue Businessmodell

- mit 0.3 CHF stehe ich nun wieder bei +80% --> aber im Portemonnaie habe ich immer noch nichts

--> nochmals Gratulation an alle, welche den Mut haben auszusteigen und dafür Cash auf sicher haben.

Bist nicht der einzige dem das so geht... Das haben bestimmt schon alle paar mal erlebt und dann umgestellt..!

Ich fahre immer so das ich jeweils die Hälfte bei Fetten Gewinnen absichere und die andere laufen lasse wenn ich überzeugt bin auf langfristige sicht.

Stay Hard and be fine

JordanBelfort
Bild des Benutzers JordanBelfort
Offline
Zuletzt online: 10.02.2021
Mitglied seit: 27.08.2014
Kommentare: 83
Liebe Solaris

JordanBelfort hat am 10.08.2020 11:20 geschrieben:

Guten Tag

Ich habe mich hier einlesen. Als hier Stand Allerdings empfiehlt er die Titel nur risikotoleranten Anlegern fühlte ich mich angesprochen.
Zwei Gründe warum ich mich per sofort beteilige und langfristig bleibe:

1. Schweizerfirma. Mit den richtigen Produkten in der richtigen Zeit. Wir dürfen keinesfalls abhängig von China sein. Dies zeigte sich diesen Frühling.
2. Günstiger Einstieg. Unglaublich das eine solche Firma zu diesen Preisen verfügbar ist. 

Der Verkauf von Geschäfteinheiten gefällt mir. Man fokusiert sich wieder auf die Kernprodukte. 

Gruss Jordan

Liebe Solaris

Ich weiss nicht was mehr Freude macht. Meine Solaranlage auf dem Dach, Meyer Burger Aktie oder das schöne Wetter welche mir einen grandiosen Elektroüberschuss generiert. Ich habe mir heute morgen im Baumarkt vier Elektro Bauheizlüfter (15kW) gekauft und lasse diese nun permanent laufen. 
Zudem wenn Besuch zum Nachtessen kommt lassen wir zwei Racletteöfen laufen. Ich überlege mir zudem wo noch Solarpanels hin sollen.
Vermutlich wird im Winter die Südfassade geplant und im Frühjahr mit Meyer Burger Panels vollgeklatscht.
Oben mein Zitat. Ich muss es selbst zitieren. Es ist zu gut. Sonnige Grüsse vom Zürisee. 

Gruss Jordan

UDengler
Bild des Benutzers UDengler
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 17
Gewinne laufen lassen

Guten Tag Zusammen,

 

bei der aktuellen Kursentwicklung halte ich mich an den Grundsatz "Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen". Bei Meyer Burger sieht es seit März 2020 nach einem stabilen Trend nach oben aus. Und, wie heißt es so schön?

"The trend is your friend". Smile

Schön, wenn alte Börsenweisheiten zum Tragen kommen, selbst wenn sie aus der "Klamottenkiste des Aktienhandels" stammen. Bei einer Trendumkehr kann man immer noch verkaufen. Von daher halte ich es für einen Fehler, jetzt Gewinne zu realisieren, selbst, wenn man nur einen Teil des Bestandes verkauft. Es sei denn man braucht das Geld oder hat eine bessere Idee. Ist selbstverständlich alles möglich. Ich habe aktuell keine bessere Idee, selbst die "Gelddruckmaschine" Advanced Micro Devices (AMD, US0079031078) kommt aktuell bei weitem nicht mit Meyer Burger mit.

Von daher spiele ich eher mit dem Gedanken einige "Gurken" aus dem Depot zu schmeißen und nochmal bei Meyer Burger nachzulegen. Die Dynamik der Kursentwicklung überzeugt mich.

 

Schönen Abend an alle

Uwe Dengler

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'632
nicht nur eine Richtung

Eine Binsenwahrheit, die offenbar in der Euphorie immer wieder vergessen geht: Der Kurs kennt nicht nur eine Richtung.

Ich habe deshalb gestern auch die Hälfte meines Bestandes verkauft. Zwar hätte ich heute noch etwas mehr erhalten. Trotzdem fühle ich mich "pudelwohl", weil ich damit bereits einen Gewinn von über 10% realisiert habe und die andere Hälfe nun gratis im Depot führe.

Wie jemand schon geschrieben hat: Mit einer Longposition und einer oder auch zwei Traderpositionen zu fahren, war noch nie eine schlechte Idee.

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 23.02.2021
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 168
ursinho007 hat am 08.10.2020

ursinho007 hat am 08.10.2020 21:08 geschrieben:

Eine Binsenwahrheit, die offenbar in der Euphorie immer wieder vergessen geht: Der Kurs kennt nicht nur eine Richtung.

Ich habe deshalb gestern auch die Hälfte meines Bestandes verkauft. Zwar hätte ich heute noch etwas mehr erhalten. Trotzdem fühle ich mich "pudelwohl", weil ich damit bereits einen Gewinn von über 10% realisiert habe und die andere Hälfe nun gratis im Depot führe.

Wie jemand schon geschrieben hat: Mit einer Longposition und einer oder auch zwei Traderpositionen zu fahren, war noch nie eine schlechte Idee.

 

Einen Gewinn von über 10% ist jetzt aber noch kein Forumeintrag wert *yes3*.

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'632
plus!

Redi hat am 08.10.2020 22:38 geschrieben:

 

Einen Gewinn von über 10% ist jetzt aber noch kein Forumeintrag wert *yes3*.

über 10% realisiert PLUS Buchgewinn von über 100% (eben die andere Hälfte der Aktien)

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 23.02.2021
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 168
ursinho007 hat am 08.10.2020

ursinho007 hat am 08.10.2020 22:42 geschrieben:

Redi hat am 08.10.2020 22:38 geschrieben:

 

Einen Gewinn von über 10% ist jetzt aber noch kein Forumeintrag wert *yes3*.

über 10% realisiert PLUS Buchgewinn von über 100% (eben die andere Hälfte der Aktien)

 

Jetzt weiss ich auch warum ich die Spielregeln nicht verstanden habe *mosking*.

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 23.02.2021
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 168
tolggoe28 hat am 07.10.2020

tolggoe28 hat am 07.10.2020 17:40 geschrieben:

Gehen wir mal von keinem Zeithorizont sondern von der Produktionsleistung aus:

Bei 5 GW = 4 Mrd Umsatz x 30% EBITDA = 1.2 Mrd

1.2 Mrd. EBITDA x konservative Wachstumsmultiple von 12 = 14.4 Mrd market cap.

Es gibt in dem Sektor aber auch EBITDA multiples von deutlich mehr. Nehmen wir da mal Longi ganz ohne Technologieführerschaft. Die haben einen market cap von 30 Mrd.

Wohin diese Reise jetzt gehen wird kann sich jetzt jeder selbst ausmalen. 

Habe Longi nochmals ein wenig angeschaut. Die verkaufen 7 GW Module/a und machen damit ca 4.4 Mrd CHF Umsatz (wie der genau zusammengestellt ist entzieht sich meinem Wissen, aber der grosse Brocken werden die Module sein) und einem Gewinn von ca. 850 Mio, was einer Ebitmarge von ca 20% entspricht. Wohl bemerkt ist Longi gemäss MBTN ein Tiefpreisanbieter. Zudem waren die Ebitmargen in den letzten Jahren immer zwischen 10-20% (10%ter ist ein Ausreisser nach unten und die Ebitmargen schwankten stark) gewesen. Das Umsatzwachstum von 2015 bis 2019 war beachtliche 5.5 und gemäss Ausblick auf eine weitere Verdreifachung bis zum GJ 2023!. Das KGV war während den Jahren von 2016 bis 2019 ca. 15-20 und im 2020 dürfte dies bei ca. 20-30 zu liegen kommen. Die Bökap hat sich in den rollierenden 12 Monaten fast verdreifacht und liegt aktuell bei knapp 40 Mrd CHF. Der grosse Unterschied liegt hier darin, dass Longi bereits geliefert hat und MBTN noch diesen Beweis erbringen muss.

Die Angaben sind von finanzen.ch und Longi-Webseite. Achtung die 7 GW sind fürs Jahr 2018 (ca 10 GW fürs 2019) die restlichen Zahlen fürs 2019 ausser dort wo explizit anders erwähnt.

Da scheint im Modulverkauf, auch im Tiefpreissegment, doch noch etwas Musik zu spielen und im Premiumsegment erst recht.Böse Zungen können jetzt behaupten, dass Longi noch genug Reserve hat für einen weiteren Preiskampf, wobei sich die meisten hier im Forum einig sind, dass für europäische Qualität doch noch ein Preisbonus drin liegt. Ich habe fertig!

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 368
Big picture

UDengler hat am 08.10.2020 21:51 geschrieben:

"The trend is your friend". Smile

Ich bin allerhöchstens ein Hausmann und Küchen-Ökonom und der Grips reicht mir nicht, komplexe ökonomische Modelle und Einblick in Finanzen zu erreichen, und bin deswegen gezwungen, nur auf Beobachtung und Gefühl und gesunden Menschenverstand abzustützen. Ahhh! 

Und nun was sagen diese: 

a) The trend is your friend. La hausse emmène la hausse. - Der Solarsektor ist seit einiger Zeit am Durchstarten, vermutlich auch etwa umgekehrt proportional wie die Wetteinsätze für Trump sinken. - Will heissen: Der Markt rechnet nun damit, dass Biden/Harris das Steuer übernehmen, und die wollen die USA umbauen zu einem nachhaltigen Land. Green New Deal das Stichwort. - Was der Grund ist, dass hier Aktienkurse von Solar und Renewable Energies haussieren. - Ausserdem: Die Lust auf Renewables hat sich im Volk festgesetzt. Es ist nicht mehr das Streben von querulantischen linken Grünen, die die Avant-Garde waren, sondern Mainstream geworden, und sogar Leute der SVP würden heute ohne Schmollen Solarpanels installieren. (Ueli Maurer traurig über die Gletscherschmelze, lol) 

b) Die Stimmung im Westen hat umgeschlagen und ist nicht mehr pro-chinesisch. Aus dem einstigen Ziehkind ist ein etwas furchterregender Riese geworden, so war das nicht gewollt. - Covid und Zahlungsbilanzen und die Problematik von ausgelagerter Produktion haben alle gezeigt, dass die Länder des Westens gut beraten sind, wieder auch heimische Produktion anzustreben. - In dem Sinn ist Meyer Burger eine Erscheinung innerhalb dieses Trends.

c) Premium Segment ist nun auch wieder beliebter, da die Leute häuslicher geworden sind durch Covid und nicht mehr durch die Welt rasen. Ich höre auch von guten Verkäufen von Premium Autos! My home and my car are my castles, etwa so ... 

d) Aktienkurse können auch nur durch Wahrscheinlichkeit für einen Erfolg zulegen. Wer kennt nicht RLF? Niemand weiss, ob die Phase III gelingt, aber die Aktie hat wieviel Prozent zugelegt dieses Jahr? 6000 Prozent? - Obwohl Phase III auch häufig misslingt, right? - Genau so mit einem Upstart-Unternehmen. - Hat jemand die Geschichte der Tesla-Aktie angeschaut, die genau so haussierte, nur in Vorwegnahme von vielen Jahren voraus? 

e) Es gibt nun Traders, die Höhenangst haben mit dem Kurs, gerade gestern einen geschätztenTwitterer (geschätzt für seine Food-Posts, lol), der hier ein Top wittert in Solar-Aktien: https://twitter.com/traderstewie/status/1314186792824836097?s=20 - Schön, und ich? - Aber war mein Vorhaben mit dieser Aktie nicht, sie zu halten über die ganze Zeit bis zur Produktion und den ersten Gewinnmeldungen, auch selbst wenn die erst 2023 sind? Doch! - Also, was für eine Konsolidierung steht an? Seitwärtsbewegung oder Retracement? Niemand weiss es! - Wahlausgang in den USA abwarten, dann sieht man es besser. - Falls ein böses Retracement kommt, wird die Aktie ein paar Wochen später wieder auf die alte Höhe klettern, da bin ich sicher. Und also kann man in der Tiefe wieder kaufen und jene Trading-Position auf dem alten Hoch wieder veräussern. 

f) Jeder muss selbst wissen, wie nahe ihm/ihr eine Aktie ist, und ob er buy&hold will, oder buy&hold und retracements tradet, oder range tradet, wenn sich mal ein range ergibt ... Pay-tience, nein, bin kein Legastheniker, bringt Geld, wenn man eine Aktie hat, die einem Trend entspricht. Die Alten haben es auch gesagt: Geduld bringt Rosen! Lass das Baby kräftig werden, braucht Zeit, so in meiner Sprache. - Wie schafft man die Geduld? Indem man z.B. ein Retracement nicht als Verlust sieht, sondern als eine appetitliche Trading-Chance. Man muss seine Wahrnehmung umformulieren, wenn man von nervöser Natur ist, sind wir h.s. ja alle. 

Was will man mehr, als eine Aktie haben, die einen gesellschaftlichen Trend erfüllt. Immer daran denken! 

... 

Etwas wild, das oben gesagte, aber so ist es halt, wenn man aufzuschreiben versucht, was einem sonst in einer halben Sekunde als Eindruck und Gefühl durch das Nervensystem rauscht. 

Und nun hoffe ich, dass das Forum hier nicht zugeramscht wird mit den Tausenden von Kauf- und Verkauf-Entscheidungen der einzelnen Teilnehmer. 

Take care and happy day! 

 

UDengler
Bild des Benutzers UDengler
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 17
Binsenweisheiten

Natürlich kennt der Kurs nicht nur eine Richtung, das ist klar. Deshalb ist es wichtig den Markt und das Umfeld eines Unternehmens immer genau zu beobachten.

In einem solchen Fall, mit genauer Marktbeobachtung, fahre ich im Zweifelsfall, immer besser, als wenn ich zwischenzeitlich Gewinne realisiere. Bei einem Kurseinbruch muss man allerdings schnell und konsequent handeln.

Im Übrigen mag jeder die Strategie verfolgen, die ihm am geeignetsten oder erfolgversprechendsten erscheint.

"The Trend is your friend" beruht auf langjährigen Erfahrungen in Bezug auf die Psychologie an der Börse und die mittelfristige Entwicklung von Aktienkursen. Das ist völlig unabhängig von der Branche oder dem tatsächlichen Marktumfeld, wie im vorherigen Post geschrieben, sondern lediglich ein Erfahrungswert. Auslöser sind allerdings Ereignisse im Marktumfeld, die unter Umständen Erwartungen wecken. Es ist niemals ein Fehler sich fundamental mit den Firmen auseinander zu setzen, in die man investiert oder investieren will. Nebenbei bemerkt, ich gebe hier keine Kaufempfehlungen ab, sondern schildere meine Strategie und einige Gründe dafür. Jeder ist für seine persönlichen Anlageentscheidungen selbst verantwortlich.

Deshalb gilt folgender Disclaimer / Haftungsausschluss:

Soweit ich Börseninformationen liefere, stellen diese keine Anlageberatung dar. Die hier enthaltenen Aussagen sind nicht als Angebot oder Empfehlung bestimmter Anlageprodukte zu verstehen. Dies gilt auch dann, wenn einzelne Emittenten oder Wertpapiere erwähnt werden.

Wünsche einen Guten Tag und ein schönes Wochenende!

 

 

dragstar
Bild des Benutzers dragstar
Online
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 10.12.2015
Kommentare: 60
Die Silbermedaille geht an

Die Silbermedaille geht an Meyer Burger. Vor wenigen Monaten schon totgeglaubt, wird der Solarzulieferer aus dem bernischen Gwatt gerade bei unseren deutschen Nachbarn frenetisch für den geplanten Vorstoss in die Produktion von Solarzellen gefeiert. Zur Stunde errechnet sich denn auch ein Wochenplus von 23 Prozent.

Alleine in den letzten drei Handelstagen wechselten mehr als 195 Millionen Titel die Hand. Das sind mehr als sieben Prozent aller ausstehenden Aktien. Ich wäre jedenfalls nicht überrascht, würde sich in den nächsten Tagen ein neuer Grossaktionär zu erkennen geben.

Die Aktien von Meyer Burger haben in den letzten Tagen kräftig zugelegt (Quelle: www.cash.ch)

Spekulationen, wonach sich deutsche Mittelständler bei Meyer Burger einkaufen, gibt es ja schon seit längerem.

Nic0
Bild des Benutzers Nic0
Offline
Zuletzt online: 28.02.2021
Mitglied seit: 12.05.2020
Kommentare: 51
Technische Analyse

Meyer Burger Subreddit. (versorgen wir unsere englischsprachigen Kollegen mit Infos, kommt uns allen zu Gute)

ComfortEagle
Bild des Benutzers ComfortEagle
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 10.09.2020
Kommentare: 108
Artikel

[...] Doch für künftige Projekte muss das nicht so bleiben. „Aufgrund der Performance-Vorteile und insbesondere der höheren Rückseiten-Effizienz erwarten wir bei künftigen Projekten den Einsatz von Heterojunction-Modulen, wie sie künftig beispielsweise von Meyer Burger angeboten werden“, sagt Krause-Tünker. Ein Fingerzeig dafür ist auch, dass Gunter Erfurt, CEO von Meyer Burger, an der feierlichen Eröffnung teilnehmen wird, ebenso Radovan Kopecek vom ISC Konstanz und der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann von den Grünen. Meyer Burger baut derzeit eine Heterojunction-Zellfertigung in Bitterfeld auf und eine Modulproduktion in dem ehemaligen Werk von Solarworld in Freiberg. Mitte nächsten Jahres sollen die ersten Module vom Band laufen. [...]

Quelle: https://www.pv-magazine.de/2020/10/07/next2sun-bringt-weitere-agro-photo...

Subreddit zu MBTN von Nic0. (versorgen wir unsere englischsprachigen Kollegen mit Infos, kommt uns allen zu Gute)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'632
China wird ausgebootet

Wirklich tolle News, die Beweisen, dass Meyer-Burger aufgrund der höheren Effizienz die Chinesen in Europa ausbooten wird. Das Umdenken "Von der Region für die Region" nimmt damit konkrete Formen an. Wie hier schon mehrfach gesagt: Zusammen mit der Spitzentechnologie trifft Meyer Burger voll den Zeitgeist. Die Chancen, dass es gelingt, dürfen hoch angesetzt werden. Dies sieht auch der Markt so, was sich im rasant steigenden Aktienkurs zeigt.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Mont Blanc
Bild des Benutzers Mont Blanc
Offline
Zuletzt online: 27.02.2021
Mitglied seit: 26.11.2009
Kommentare: 566
ursinho007 hat am 10.10.2020

ursinho007 hat am 10.10.2020 16:30 geschrieben:

Wirklich tolle News, die Beweisen, dass Meyer-Burger aufgrund der höheren Effizienz die Chinesen in Europa ausbooten wird. 

Tatsächlich? Von wo kommen denn die Wechselrichter her, wenn sich jemand für Module von Meyer Burger entscheidet? Oder allenfalls noch eine Batterie im Keller. Kommt die aus Yverdon-les-Bains?

Gran
Bild des Benutzers Gran
Online
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 203
DRNEBENWERTE hat geschrieben,

DRNEBENWERTE hat geschrieben, dass er voraussichtlich in einer Woche ein Video aus den neuen Werken in Ostdeutschland zeigen wird. 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'902
LONGi im realen Leben

@Redi entschuldige meine späte Antwort

Hier meine Beilage "LONGi im realen Leben": Das Modul ist das Flaggschiff mit einer durchschnittlichen Moduleffizienz von 20% wie alle anderen auch. Die meiste Menge wir zum mittleren Effizienzwert produziert, das sind beim Topprodukt von LONGi 20%

Und dann gleich noch ein Hinweis betreffend Wattzahl. Die ist nur deshalb so hoch, weil das Modul grösser ist. Die Effizienz ist und bleibt aber 20% auf die verwendete Fläche. REC liegt da 2% Punkte höher. Zusätzlich zu dem Plus von 2% Punkte Wirkungsgrad kommt noch 10% mehr Stromertrag von HJT in realen Bedingungen. Total also 20% mehr Stromertrag. Man muss aufpassen, dass man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht. 

 

AnhangGröße
PDF icon longi_im_realen_leben.pdf1.35 MB
FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'706
Jetzt ist Meyer Burger auch dem Cash Team augefallen ;-)

Bei der chronisch verlustschreibenden und mit vielen Schwierigkeiten kämpfenden Solartechnikfirma Meyer Burger sind die Marktbeobachter in letzter Zeit optimistischer geworden. Statt als Zulieferer für Solarunternehmen zu agieren, will Meyer Burger nun selbst Solarzellen und Solarmodule auf den Markt bringen. Für den Strategiewechsel war frisches Kapital nötig, dieses ist von den Aktionären genehmigt worden.

Ob der neue Optimismus um Meyer Burger einen Vier-Wochen-Kursanstieg von 58 Prozent rechtfertigt, kann hinterfragt werden. Die Aktie ist bei 0,28 Franken Kurswert nach wie vor ein "penny stock". Wer aber wiederum bisher eine kritische Haltung zu Meyer Burger eingenommen hat, sollte diese zumindest ein bisschen revidieren.

Mit der Umstellung des Geschäfts hat Meyer Burger eine Chance, jenes Zukunftsunternehmen zu werden, das sich Aktionäre schon lange erträumt haben. Die Chance, profitabel zu wachsen, ist realistischer, wenn Meyer Burger die eigene Technologie nutzt. Ein möglicher Stolperstein bleibt natürlich die Finanzierung.

Risikofreude müssen Meyer-Burger-Aktionäre weiterhin haben. Die Schwankungsanfälligkeit bleibt hoch, allein am vergangenen Freitag ging die Aktie im Tageshandel um rund 9 Prozent zurück. 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'902
klare Sache

https://twitter.com/greentechmedia/status/1316288893935857666?s=09

Nahezu alle relevanten Projekte in dem Artikel haben MB Technologie. Jetzt hat aber Meyer Burger die Arterie der PV Industrie durchgeschnitten. Die Konkurrenz wird nicht mehr beliefert. Wer nun das Rennen macht dürfte jeder selbst erahnen können. 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 01.03.2021
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'902
bahnt sich hier ein mögliche Finanzierung an?
AnhangGröße
Image icon 20201014_205415.jpg141.81 KB

Seiten