MeyerBurger MBTN

Meyer Burger N 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.450 CHF
  • +2.32% +0.010
  • 11.06.2021 17:30:42
13'107 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Relaxed R
Bild des Benutzers Relaxed R
Offline
Zuletzt online: 28.05.2021
Mitglied seit: 14.04.2021
Kommentare: 21
Ehrlich gesagt, bin ich mir

Ehrlich gesagt, bin ich mir nicht sicher, ob ich das wirklich machen soll. Es ist alles andere als umweltfreundlich und würde vermutlich hier fehl am platz sein. Wer sich eine Solaranlage aufs Dach schraubt macht das ja vermutlich nicht aus Profit sondern aus Umwelt Gründen.

b.waldi
Bild des Benutzers b.waldi
Offline
Zuletzt online: 11.06.2021
Mitglied seit: 06.02.2017
Kommentare: 42
genau

Alperose hat am 07.05.2021 11:42 geschrieben:

Sudoku hat am 07.05.2021 11:37 geschrieben:

MBT Cash-Forum wo bist Du hingedriftet?

Hier sind ja nur noch Narzissten unterwegs!*pleasantry*  wo immer jeder das letzte Wort haben will/muss.

Genau, Der Kurs, resp der Absatz muss stimmen. Was sun Power, jinko oder von mir aus gebratener Reis mit Poulet Solar machen, kann man sich in die Haare schmieren.

Die Firma, der Umsatz, der Kurs und der Gewinn interessieren uns hier......und nicht das ganze Gelabber über Technik...*pleasantry**yes3*

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'786
Beides

b.waldi hat am 07.05.2021 15:51 geschrieben:

 

Die Firma, der Umsatz, der Kurs und der Gewinn interessieren uns hier......und nicht das ganze Gelabber über Technik...*pleasantry**yes3*

Für uns Laien sind die Beiträge über Technik wichtig, ich möchte sie nicht missen. Aber klar am Schluss zählt der erzielte Umsatz und Gewinn.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

turbozuenden
Bild des Benutzers turbozuenden
Offline
Zuletzt online: 11.06.2021
Mitglied seit: 04.05.2021
Kommentare: 28
https://simplywall.st/stocks

Bitte immer an Quellenangaben denken. Merci!

turbozuenden
Bild des Benutzers turbozuenden
Offline
Zuletzt online: 11.06.2021
Mitglied seit: 04.05.2021
Kommentare: 28
"Die Meyer Burger Technology

"Die Meyer Burger Technology AG (OTCMKTS:MYBUF) verzeichnete im April einen deutlichen Rückgang des Short-Interesses. Zum 15. April lag das Short Interest bei insgesamt 3.247.900 Aktien, was einem Rückgang von 36,2% gegenüber dem 31. März (5.093.600 Aktien) entspricht. Auf Basis eines durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens von 96.100 Aktien beträgt das Verhältnis von Tagen zur Deckung derzeit 33,8 Tage."
https://www.americanbankingnews.com/2021/05/01/meyer-burger-technology-a...

Bitte immer an Quellenangaben denken. Merci!

Sudoku
Bild des Benutzers Sudoku
Offline
Zuletzt online: 10.06.2021
Mitglied seit: 11.10.2020
Kommentare: 39
Alperose hat am 07.05.2021 16

Alperose hat am 07.05.2021 16:15 geschrieben:

Haben nichts null nada mit mbtn zu tun.

Sie sind auf Plan und haben bis etz alles richtig gemacht.

Der Kommentar im cash das mbtn nun liefern muss, ist von einem Studienabgänger geschrieben worden. Lasst euch nicht negativ beeinflussen. Meyer Burger ist auf Kurs.

Von 0.37 in einem Zug zurück auf 0.405, das feiern wir gell Alperose!*drinks*

https://www.youtube.com/watch?v=SR5sxe1IQUo

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 457
Sudoku hat am 07.05.2021 17

Sudoku hat am 07.05.2021 17:41 geschrieben:

Alperose hat am 07.05.2021 16:15 geschrieben:

Haben nichts null nada mit mbtn zu tun.

Sie sind auf Plan und haben bis etz alles richtig gemacht.

Der Kommentar im cash das mbtn nun liefern muss, ist von einem Studienabgänger geschrieben worden. Lasst euch nicht negativ beeinflussen. Meyer Burger ist auf Kurs.

Von 0.37 in einem Zug zurück auf 0.405, das feiern wir gell Alperose!*drinks*

https://www.youtube.com/watch?v=SR5sxe1IQUo

Logo, super Sache, 1. Schritt aus der kurstechnischen Misere. Heute morgen bei 0.370 war sehr wichtige Wende, da war ich doch langsam nervös, obwohls ja mit mbtn nichts zu tun hat, war dies eine wichtige Wende nach Norden.

Don Quijote
Bild des Benutzers Don Quijote
Offline
Zuletzt online: 09.05.2021
Mitglied seit: 27.11.2020
Kommentare: 7
Europa fördert Sachsen

Europa fördert Sachsen | Talk am 5. Mai 2021: mit Gunter Erfurt

https://www.youtube.com/watch?v=4Da7AeV0Ux4

Cheers

 

Francesco_1
Bild des Benutzers Francesco_1
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 14.01.2021
Kommentare: 53
Sehr Interessant:

Sehr Interessant:

https://www.pv-magazine.com/2021/05/08/the-weekend-read-life-after-perc/

Man vergleicht TOPcon, HJT, IBC und n-PERT, die nachfolger von PERC.

HJT und TOPcon brauchen mehr Silber als PERC, der Vorteil von MBT ist die Smartwire Technologie die weniger silber benutzt als "konventionelle" HJT, wie z.B. Panasonic die jetzt aufgegeben hat Solarpanele zu produzieren. Auch gegenüber TOPcon sollte weniger Silber benutzt werden mit Smartwire (aber ich bin nicht sicher).

 

Statt Klimastreik und viel bla bla PV Anlage aufs Dach installieren. *bye*

aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 129
Genau, das das ist Thema.

Genau, das ist das Thema. Bisher hat Meyer Burger TOPCon überhaupt nicht als Konkurrenztechnologie auf der Agenda. Aber die ersten Module sind bereits zum halben Preis von MB-Modulen auf dem Markt. Und die jüngste Rekordmeldung vom Fraunhofer-Institut lässt aufhorchen. 

Das grosse Problem dürfte sein, dass mit sehr überschaubaren Investitionen die bestehenden PERC-Produktionslinien auf TOPCon upgegradet werden können. Damit gibt es dan neben IBC eine weitere Konkurrenz im Hocheffizienzsegment. Das ist natürlich schlecht für die Preise und Margen.

Meyer Burger hatte schon mal eine technologische Entwicklung "verschlafen" - ALD. In kürzester Zeit war MB beim PERC-Geschäft draussen. Und nicht, weil die Chinesen MB-Technologie kopiert hätten. Deshalb ist MB auch in diese existentielle Krise geraten. Ganz schnell wurde MB als Zulieferer obsolet.

Die PV-Industrie ist sehr dynamisch, insbesondere da zur Zeit global substantielle Beträge in F&E investiert werden. 

Das MB in über zwei Jahren nicht wirklich Fortschritte gegenüber dem Stand von REC hat vermelden können, stimmt mich kritisch. Insbesondere da REC Status zum Markteintritt leistungsfähigere Module hat. 

 

 

Sudoku
Bild des Benutzers Sudoku
Offline
Zuletzt online: 10.06.2021
Mitglied seit: 11.10.2020
Kommentare: 39
Danke Francesco

Francesco_1 hat am 08.05.2021 10:35 geschrieben:

Sehr Interessant:

https://www.pv-magazine.com/2021/05/08/the-weekend-read-life-after-perc/

Man vergleicht TOPcon, HJT, IBC und n-PERT, die nachfolger von PERC.

HJT und TOPcon brauchen mehr Silber als PERC, der Vorteil von MBT ist die Smartwire Technologie die weniger silber benutzt als "konventionelle" HJT, wie z.B. Panasonic die jetzt aufgegeben hat Solarpanele zu produzieren. Auch gegenüber TOPcon sollte weniger Silber benutzt werden mit Smartwire (aber ich bin nicht sicher).

 

Sehr interessanter Link Danke Francesco. Die folgenden beiden Abschnitte  sagen eigentlich alles aus wohin die mögliche Zukunft läuft:

HJT is also more compatible with thinner wafers and cells, with reduced thickness seen as a significant cost-reduction lever – particularly in times of rising polysilicon prices. HJT is also seen to be a good fit for combination with perovskites in tandem cells, which could deliver quite amazing conversion efficiencies, potentially of more than 30%.

All these factors have made HJT the new technology platform of choice, possessing the greatest potential for future development, and the best successor of PERC. For new entrants to PV manufacturing, and their financial backers attracted to the fast-growing PV market, HJT looks like the best option for entering the industry and also a rare opportunity to potentially overtake industry incumbents.

 

Auch Aktienticker sollte langsam zur Kenntnis nehmen, das MB vorläufig den Markt Hausdachanlagen und nicht Solarparks im Visier hat. In diesem Segment sind sie ein Premiumproduzent von mehreren und 0.2% Modul-Effizienz mehr oder weniger sind von daher irrelevant. Sie werden ihre nach wie vor “Kleinmenge“ an Modulen am Markt absetzen können, davon bin ich überzeugt. Der Vorteil für die Zukunft liegt in der HJT in Verbindung mit Perovskite, das wird dann die Technologie für das Segment Solarparks werden. Den Perc-Produzenten bleibt gar nichts anderes übrig als auf TOPcon zu setzten in der Schnelle, es ist ein Strohhalm nichts anderes, sonst würden nicht namhafte PERC-Hersteller ebenfalls Linien mit HJT nebenher aufbauen. Das Knowhow für die anscheinend um einiges schwieriger einzustellenden HJT-Linien ist wahrscheinlich nirgends besser vorhanden als bei MBT und die Verbindung zu Perovskite könnte mit der Beteiligung an Oxford PV besser nicht sein.

aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 129
An Sudoku: 

An Sudoku: 

Für mich geht es hier um eine ganz entscheidende Grundsatzfrage: handelt es sich bei PV-Modulen um einen Commodity-Markt, bei dem die Produkte leistungsmässig sehr nahe beiander sind und die Produzenten aufgrund des Wettbewerbs sehr niedrige Margen erzielen? Das betrifft ja am Ende die ganze Branche. 

Ich gehe von der Annahme aus, dass Solarmodule primär nach ihrem Stromertrag (LCOE) gepreist werden. Die Solaranlage ist anders als das Iphone, das Auto oder die Uhr kein Statussymbol. Und die Chinesen, welche seit über zehn Jahren im Geschäft sind und bei Bloomberg als Tier1-Supplier gelistet werden, haben auch keine schlechte Qualität. 

Und wenn ich mir die Datenblätter und die technologischen Entwicklungen nüchtern anschaue, komme ich ganz klar zur Erkenntnis, dass die meisten Module leistungsmässig nahe beianander liegen. Es gibt die Spitzengruppe - das sind SunPower/Maxeon und LG, die bis 22.7% Wirkungsgrad erzielen. Degradation und Temperaturkoeffizient sind auch hier Spitze. Maxeon-IBC-Module haben laut Q4 einen durchschnittlichen Verkaufspreis von 0.41 Euro - Tendenz stark fallend.

Dann kommt REC, welche Module im Markt bis zu 21.4% Wirkungsgrad und auch ansonsten Spitzenleistungen (Degradation und Temp-Koeff) haben. So z.B. eine äusserst hohe Schneelast aushalten. Die Module kosten, wenn man die Handelsmarge herunterrechnet ca. 0.35- 0.38 Euro.

Dann kommt Meyer Burger mit aktuell bis 20.9%  Wirkungsgrad und auch Spitzenwerten bei Degradation und Temp-Koeff, aber schlechterer Modulstabilität bei hohen Schneelasten. MB will laut Investoren-Präsentation 0.46 Euro erzielen, dürfte aber wenn man die ersten Preise sieht eher bei 0.40 Euro liegen.

Und dann haben wir die TOPCon-Chinesen, welche auch um die 21% Wirkungsgrad haben, minimal schlechter bei Degradation und Temp-Koeff sind, welche ca. 0.22 Euro ohne Handelsmarge kosten. 

Und dann gibt es die PERC-Chinesen welche auch bis auf 21% Wirkungsgrad kommen, aber bei Degradation (87% vs 92%) und beim Temp-Koeff -(0.35 vs. -0.26%) schlechter sind und ca. 0.2 Euro ohne Handelsmarge kosten. 

TOPCon ist erst ganz am Anfang des Entwicklungszyklus und erzielt heute schon theoretisch höhere Wirkungsgrade. Es gibt grosse Player die auf TOPCon setzen. Dann gibt es andere Chinesen, die jetzt voll in HJT investieren. Hier wird es in den nächsten Jahren enorme Fortschritte geben. Auch darf man nicht vergessen, wenn in kurzer Zeit im Multi-GW-Bereich expandiert wird, hat das eine sehr steile Lernkurve zur Folge. 

Darüber hinaus dürfte die Nachfragekurve sehr elastisch sein. Das heisst bei Preisen von über 0.35 Euro bricht die Nachfrage ein. Laut Maxeon ist der Markt über diesem Level nur bei ca. 1.5-2 GW gross. 

Was bedeutet das jetzt für mich als Investor? Die Produzenten werden aufgrund des intensiven Wettbewerbs kaum etwas verdienen. Bottleneck sind kurzfristig die Installationskapazitäten. Hier dürfte im Moment sehr gut verdient werden. Auch der Handel dürfte aufgrund der guten Margen und des starken Wachstums gut verdienen. 

 

Gran
Bild des Benutzers Gran
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 241
Da höre ich doch lieber auf

Da höre ich doch lieber auf Meyer Burger, denn da hat sich mittlerweile eine geballte Kopetenz gebündelt

Francesco_1
Bild des Benutzers Francesco_1
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 14.01.2021
Kommentare: 53
aktienticker hat am 10.05

aktienticker hat am 10.05.2021 08:43 geschrieben:

 

Ich gehe von der Annahme aus, dass Solarmodule primär nach ihrem Stromertrag (LCOE) gepreist werden.

Du hast recht, wenn man den LCOE rechnet lohnen sich Meyer Burger Solarpanel...

Statt Klimastreik und viel bla bla PV Anlage aufs Dach installieren. *bye*

aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 129
Gran hat am 10.05.2021 09:16

Gran hat am 10.05.2021 09:16 geschrieben:

Da höre ich doch lieber auf Meyer Burger, denn da hat sich mittlerweile eine geballte Kopetenz gebündelt

Jeder Hersteller redet seine eigene Position schön. Deshalb sollte man sich alles anhören und kritisch hinterfragen. Ich bin zu meiner Erkenntnis gekommen. In den nächsten 12-24 Monaten wird die TOPCon und HJT-Kapazität in China massiv ausgebaut werden und Hocheffizienz-Module werden zu sehr niedrigen Preisen in den Markt gedrückt werden. Die von Meyer Burger in Aussicht gestellten Margen halte ich deshalb für vollkommen unrealistisch. Spätestens zum Halbjahresabschluss (August) wird mehr Klarheit bestehen. Bis dahin lohnt es sich genau, die Preise von MB und dem Wettbewerb zu verfolgen.

Offensichtlich gibt es den Preidruck jetzt schon. Der betrifft natürlich auch alle anderen Hersteller, inkl. SunPower/Maxeon, REC usw. Das Grundproblem, dass trotz des Nachfragebooms die Hersteller nichts bzw. kaum etwas verdienen, bleibt bestehen. Aber so sollte es in effizienten Märkten sein. Gut für die Verbraucher. Anlage-Opportunitäten sucht man im Moment besser woanders. Fast alle Solar-Aktien stehen nach dem Hype massiv unter Druck. Und stehen im Schnitt immer noch beim Dreifachen vom Tief letzten Jahres.

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 457
aktienticker hat am 10.05

aktienticker hat am 10.05.2021 08:43 geschrieben:

An Sudoku: 

Für mich geht es hier um eine ganz entscheidende Grundsatzfrage: handelt es sich bei PV-Modulen um einen Commodity-Markt, bei dem die Produkte leistungsmässig sehr nahe beiander sind und die Produzenten aufgrund des Wettbewerbs sehr niedrige Margen erzielen? Das betrifft ja am Ende die ganze Branche. 

Ich gehe von der Annahme aus, dass Solarmodule primär nach ihrem Stromertrag (LCOE) gepreist werden. Die Solaranlage ist anders als das Iphone, das Auto oder die Uhr kein Statussymbol. Und die Chinesen, welche seit über zehn Jahren im Geschäft sind und bei Bloomberg als Tier1-Supplier gelistet werden, haben auch keine schlechte Qualität. 

Und wenn ich mir die Datenblätter und die technologischen Entwicklungen nüchtern anschaue, komme ich ganz klar zur Erkenntnis, dass die meisten Module leistungsmässig nahe beianander liegen. Es gibt die Spitzengruppe - das sind SunPower/Maxeon und LG, die bis 22.7% Wirkungsgrad erzielen. Degradation und Temperaturkoeffizient sind auch hier Spitze. Maxeon-IBC-Module haben laut Q4 einen durchschnittlichen Verkaufspreis von 0.41 Euro - Tendenz stark fallend.

Dann kommt REC, welche Module im Markt bis zu 21.4% Wirkungsgrad und auch ansonsten Spitzenleistungen (Degradation und Temp-Koeff) haben. So z.B. eine äusserst hohe Schneelast aushalten. Die Module kosten, wenn man die Handelsmarge herunterrechnet ca. 0.35- 0.38 Euro.

Dann kommt Meyer Burger mit aktuell bis 20.9%  Wirkungsgrad und auch Spitzenwerten bei Degradation und Temp-Koeff, aber schlechterer Modulstabilität bei hohen Schneelasten. MB will laut Investoren-Präsentation 0.46 Euro erzielen, dürfte aber wenn man die ersten Preise sieht eher bei 0.40 Euro liegen.

Und dann haben wir die TOPCon-Chinesen, welche auch um die 21% Wirkungsgrad haben, minimal schlechter bei Degradation und Temp-Koeff sind, welche ca. 0.22 Euro ohne Handelsmarge kosten. 

Und dann gibt es die PERC-Chinesen welche auch bis auf 21% Wirkungsgrad kommen, aber bei Degradation (87% vs 92%) und beim Temp-Koeff -(0.35 vs. -0.26%) schlechter sind und ca. 0.2 Euro ohne Handelsmarge kosten. 

TOPCon ist erst ganz am Anfang des Entwicklungszyklus und erzielt heute schon theoretisch höhere Wirkungsgrade. Es gibt grosse Player die auf TOPCon setzen. Dann gibt es andere Chinesen, die jetzt voll in HJT investieren. Hier wird es in den nächsten Jahren enorme Fortschritte geben. Auch darf man nicht vergessen, wenn in kurzer Zeit im Multi-GW-Bereich expandiert wird, hat das eine sehr steile Lernkurve zur Folge. 

Darüber hinaus dürfte die Nachfragekurve sehr elastisch sein. Das heisst bei Preisen von über 0.35 Euro bricht die Nachfrage ein. Laut Maxeon ist der Markt über diesem Level nur bei ca. 1.5-2 GW gross. 

Was bedeutet das jetzt für mich als Investor? Die Produzenten werden aufgrund des intensiven Wettbewerbs kaum etwas verdienen. Bottleneck sind kurzfristig die Installationskapazitäten. Hier dürfte im Moment sehr gut verdient werden. Auch der Handel dürfte aufgrund der guten Margen und des starken Wachstums gut verdienen. 

 

0.46 war nur ein Beispiel. Sie sind mehr als zufrieden mit dem erzielten Preis. Tendenz aktuell eher steigend

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 2'134
Lobende Worte von Krannich Solar

Durch die Distributionspartnerschaft mit Meyer Burger können wir unsere Stellung als führender internationaler Großhändler für Photovoltaik weiter ausbauen. Meyer Burger hat sich als Technologieführer bei der Entwicklung von PV-Produktionsanlagen weltweit bereits einen Namen gemacht. Dieses Know-how nun in eigene Produkte einfließen zu lassen, verspricht maximale Leistung und herausragende Qualität. Unser Portfolio, um solch hochwertige und leistungsstarke Solarmodule erweitern zu können, freut uns natürlich sehr“, so Jan Brunner, Chief Sales Officer bei Krannich Solar.

Meyer Burger Solarmodule jetzt bei Krannich Solar bestellen – pv magazine Deutschland (pv-magazine.de)

 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 2'134
Bürgerinformation Meyer Burger – Saxonia, Freiberg
Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'481
Kritiker verunglimpfen?

Gran hat am 11.05.2021 18:18 geschrieben:

Ich hoffe, dass Aktienticker jetzt nicht wieder seine Langspielplatte auflegt. 

Argumente im Voraus als "Langspielplatte" bezeichnen und hoffen... das ist auch schon ein Versuch, jemandem vorzuschreiben, was er zu tun oder zu unterlassen habe... Mit anderen Worten: versuchte Zensur!

Wie wäre es neutral mit: Das ist eine Partnerschaft, bei der der eine Partner (MB) in der Pflicht steht, zu liefern und der andere sein Portfolio erweitert, ohne eigenes Risiko. 

Der Markt nimmt es entsprechend auf (-2.57%).

Gegen Zensur (auch die von cash.ch) und für das Recht der freien Meinungsäusserung

Relaxed R
Bild des Benutzers Relaxed R
Offline
Zuletzt online: 28.05.2021
Mitglied seit: 14.04.2021
Kommentare: 21
Domtom01 hat am 11.05.2021 21

Domtom01 hat am 11.05.2021 21:56 geschrieben:

Wie wäre es neutral mit: Das ist eine Partnerschaft, bei der der eine Partner (MB) in der Pflicht steht, zu liefern und der andere sein Portfolio erweitert, ohne eigenes Risiko. 

 

Der Markt nimmt es entsprechend auf (-2.57%).

Was willst Du uns damit sagen?

Falls Du es nicht bemerkt hast, mit wenigen Ausnahmen, wie zum Beispiel Evolva war alles tief Rot heute.

MB wird liefern, Ende Juli Anfang August, nicht früher und nicht später, alles andere wäre eine Überraschung. Bis jetzt haben sie alles auf den Punkt gebracht. Heute wurden die letzten Werkzeuge in Thalheim und Freiburg geliefert. Eine Top Leistung, in so einer kurzen Zeit vom Maschinen Hersteller zum Modulproduzenten zu werden.

Da ziehe ich meinen Hut davor. Mein Respekt an alle Beteiligten, macht weiter so! 

aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 129
An Gran:

An Gran:

Wer ist denn hier die Langspielplatte? Krannich als Grosshändler ist doch schon seit Wochen bekannt. Aber finde es auch nicht schlimm, wenn jeder Werbetext hier gepostet wird. Aber offensichtlich hast Du einfach ein prinziples Problem mit einer kritischen Betrachtung. Wieso eigentlich?

An RelaxedR:

Der Erfolg oder auch Misserfolg hängt eben nicht nur an Meyer Burger selbst. In einem hochkompetitiven Markt muss man genau beobachten und antizipieren was die Wettbewerber machen. Darum ging es primär in meinen Beiträgen. Und Meyer Burger wiederholt immer wieder, dass die Konkurrenz bei den Wirkungsgraden nur 19-20% schaffe. Erst gestern wieder meinte Gunter Erfurt das. Und so steht es auch in der Investorenpräsentation. Die Realität sieht aber anders aus. Die PERC-Module sind heute schon bei 20-21% und mit TOPCon darüber. Über IBC brauch ich da gar nicht reden. Wenn MB jetzt nur das geplante Programm abspult, was in der Tat eine Leistung wäre, dann bekommen sie trotzdem (unverschuldet) ein Problem mit den avisierten Verkaufspreisen. 

Aber die grosse Leistung steht auch erst noch bevor: Die Produktion zum Laufen zu bekommen. Das ganze Equipment zu bestellen, war da noch die einfachere Übung. Woher weisst Du eigentlich, dass heute die letzten Werkzeuge in Thalheim geliefert wurden? Habe keine Meldung dazu gesehen. Arbeitest Du etwa für Meyer Burger?

 

Relaxed R
Bild des Benutzers Relaxed R
Offline
Zuletzt online: 28.05.2021
Mitglied seit: 14.04.2021
Kommentare: 21
@aktienticker

@aktienticker

Von Gunter Erfurt

https://twitter.com/GunterErfurt/status/1392035418825273346

Aber nein, ich arbeite nicht für Meyer Burger.

Gran
Bild des Benutzers Gran
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 241
aktienticker hat am 12.05

aktienticker hat am 12.05.2021 08:58 geschrieben:

An Gran:

Wer ist denn hier die Langspielplatte? Krannich als Grosshändler ist doch schon seit Wochen bekannt. Aber finde es auch nicht schlimm, wenn jeder Werbetext hier gepostet wird. Aber offensichtlich hast Du einfach ein prinziples Problem mit einer kritischen Betrachtung. Wieso eigentlich?

An RelaxedR:

Der Erfolg oder auch Misserfolg hängt eben nicht nur an Meyer Burger selbst. In einem hochkompetitiven Markt muss man genau beobachten und antizipieren was die Wettbewerber machen. Darum ging es primär in meinen Beiträgen. Und Meyer Burger wiederholt immer wieder, dass die Konkurrenz bei den Wirkungsgraden nur 19-20% schaffe. Erst gestern wieder meinte Gunter Erfurt das. Und so steht es auch in der Investorenpräsentation. Die Realität sieht aber anders aus. Die PERC-Module sind heute schon bei 20-21% und mit TOPCon darüber. Über IBC brauch ich da gar nicht reden. Wenn MB jetzt nur das geplante Programm abspult, was in der Tat eine Leistung wäre, dann bekommen sie trotzdem (unverschuldet) ein Problem mit den avisierten Verkaufspreisen. 

Aber die grosse Leistung steht auch erst noch bevor: Die Produktion zum Laufen zu bekommen. Das ganze Equipment zu bestellen, war da noch die einfachere Übung. Woher weisst Du eigentlich, dass heute die letzten Werkzeuge in Thalheim geliefert wurden? Habe keine Meldung dazu gesehen. Arbeitest Du etwa für Meyer Burger?

 

Ich habe kein Problem mit einer kritischen Betrachtung, aber ich habe ein Problem mit Personen die alles schlecht reden. 

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 457
Gran hat am 12.05.2021 09:49

Gran hat am 12.05.2021 09:49 geschrieben:

aktienticker hat am 12.05.2021 08:58 geschrieben:

An Gran:

Wer ist denn hier die Langspielplatte? Krannich als Grosshändler ist doch schon seit Wochen bekannt. Aber finde es auch nicht schlimm, wenn jeder Werbetext hier gepostet wird. Aber offensichtlich hast Du einfach ein prinziples Problem mit einer kritischen Betrachtung. Wieso eigentlich?

An RelaxedR:

Der Erfolg oder auch Misserfolg hängt eben nicht nur an Meyer Burger selbst. In einem hochkompetitiven Markt muss man genau beobachten und antizipieren was die Wettbewerber machen. Darum ging es primär in meinen Beiträgen. Und Meyer Burger wiederholt immer wieder, dass die Konkurrenz bei den Wirkungsgraden nur 19-20% schaffe. Erst gestern wieder meinte Gunter Erfurt das. Und so steht es auch in der Investorenpräsentation. Die Realität sieht aber anders aus. Die PERC-Module sind heute schon bei 20-21% und mit TOPCon darüber. Über IBC brauch ich da gar nicht reden. Wenn MB jetzt nur das geplante Programm abspult, was in der Tat eine Leistung wäre, dann bekommen sie trotzdem (unverschuldet) ein Problem mit den avisierten Verkaufspreisen. 

Aber die grosse Leistung steht auch erst noch bevor: Die Produktion zum Laufen zu bekommen. Das ganze Equipment zu bestellen, war da noch die einfachere Übung. Woher weisst Du eigentlich, dass heute die letzten Werkzeuge in Thalheim geliefert wurden? Habe keine Meldung dazu gesehen. Arbeitest Du etwa für Meyer Burger?

 

Ich habe kein Problem mit einer kritischen Betrachtung, aber ich habe ein Problem mit Personen die alles schlecht reden. 

Ruft doch am besten bei Meyer Burger an. Die IR wird euch erklären, warum es eben nicht nur auf die angeschriebene Leistung drauf ankommt. Sondern, grösse des Moduls, Haltbarkeit etc. 

Relaxed R
Bild des Benutzers Relaxed R
Offline
Zuletzt online: 28.05.2021
Mitglied seit: 14.04.2021
Kommentare: 21
aktienticker hat am 12.05

aktienticker hat am 12.05.2021 08:58 geschrieben:

Aber die grosse Leistung steht auch erst noch bevor: Die Produktion zum Laufen zu bekommen. Das ganze Equipment zu bestellen, war da noch die einfachere Übung. 

Da mache ich mir keine Sorgen. Schliesslich war und ist das ihre Kernkompetenz nichts anderes haben sie die Letzten Jahre gemacht.

Sie haben nicht nur ihre Maschinen verkauft, sondern ihre Kunden unterstützt bei der Integration und Inbetriebnahme der Produktion.

Das was sie x-fach bei ihren Kunden erfolgreich gemacht haben machen sie jetzt für sich selbst.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 2'134
Die Schweiz verbessert Förderungsbedingungen für die PV
tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 2'134
EU-Solarindustrie ist bereit aber Europa steht in der Pflicht
aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 129
Mal ein paar interessante

Mal ein paar interessante Zahlen:

Die gesamte Produktionkapazität der Chinesen betrug schon 2020 240GW. Die grössten zehn Unternehmen haben je zwischen 10GW und 60GW. Eine weitere Verdoppelung wird in den nächsten Jahren geplant  Die durchschnittlichen Verkaufspreise für Module liegen bei unter 0.20 Euro. 

Die 20GW, für die der Solar-Lobby-Verband staatliche Unterstützung verlangt, sind wie ein Tropfen auf den heissen Stein. Der Marktanteil wäre noch immer bei unter 5%. Der Umsatz bei 0.2 Euro betrüge 4 Mrd. Euro. Volkswagen hat 2020  223 Mrd. Umsatz erwirtschaftet, Daimler 155 Mrd. und BMW 100 Mrd. Euro. Alle drei haben je China als grössten Absatzmarkt.

Wacker alleine macht 5 Mrd. Euro Umsatz. Auch hier ist China der grösste Absatzmarkt.

Economies of Scale spielen bei der Solarindustrie die entscheidende Rolle. Subventioniert der Staat die Produktion, geht es ihm um die Schaffung von Arbeitsplätzen. Der Staat subventioniert nicht die Gewinne der Aktionäre.

 

 

 

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 01.06.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 725
Meyer Burger gibt zu denken.

Meyer Burger gibt zu denken. Aktuelles Umfeld im Plus und hier geht nur südwärts.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.06.2021
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 2'134
Alles relativ

Alles relativ, ich bin sehr entspannt. (Siehe Beilage)

 

 

AnhangGröße
PDF icon jinko_maxeon_etf.pdf279.91 KB

Seiten