Newron

44'108 Kommentare / 0 neu
08.12.2006 16:40
#1
Bild des Benutzers albru
Offline
Kommentare: 381
Newron

Börsengang (Handelsbeginn) am 12.12. Wer da einsteigt braucht einen langen Schnauf. Börsenerlös wird für die Produkteentwicklung verwendet. Produkte erst ab 2009. Kleine Firma, nur 38 Angestellte. Die bekannten Risiken der Pharmaindustrie. Andere Meinungen?

Valor: 
2791431 - Newron
Aufklappen
vor 1 Stunde 5 Minuten
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Kommentare: 419

@Ursinho

Dass Basilea durchaus Potenzial hat bestreitet niemand. Aber bis jetzt ist die Firma auch einiges schuldig geblieben. Seit ihrem Hoch im Mai 15 ging es für die Aktie steil bergab und auch ihr ist der absolute Rebound noch nicht gelungen. Zuletzt wurde sie wieder mal von Übernahmespekulationen beflügelt. Mal sehen wie es da weitergeht. 

 

@Domtom

Du hast absolut Recht. Ein realistisches Szenario falls alles gut läuft. Aber wie gesagt: Weitere Pleiten, Pech und Pannen darf sich Newron keinesfalls mehr leisten. Sonst sieht es zappenduster aus. 

vor 3 Stunden 34 Minuten
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Hier ist noch lange nicht alles gegessen, bzw. der Sack ist noch nicht zu. Aufpassen!

Sicher gibt es zeitnah wichtige News, die anstehen, und die, wenn sie positiv ausfallen, dafür sorgen werden, dass die Kurse massiv steigen, wenn auch nicht in die Stratosphäre von 200 und mehr. Deshalb bin auch ich "herzverträglich" investiert. Kurse im Bereich zwischen 40 und 50 könnten durchaus drinliegen (bis Ende Jahr).

Doch wehe, wenn was schief läuft, wenn Newron enttäuscht: Dann sind Kurse von 13/14 wohl mehr als nur ein Hirngespinst.

Und nachhaltig nach oben durchbrochen ist der Abwärtstrend (seit März '15) noch nicht!

Alles in allem: Ich bin weiterhin investiert und positiv eingestellt, die FDA-Zulassung sollte durchkommen. Doch davor werde ich meine Position nicht erhöhen. Dafür ist es danach noch früh genug, gewiss zu höheren Kursen, aber dafür mit der Gewissheit, auf der richtigen Seite zu sein.

Dafür gab es gerade gestern ein schönes Beispiel mit Santhera: Obwohl news-mässig nichts passiert ist, sind die Kurse markant zurückgekommen.

Lesenswert auch der Beitrag von Supermari zum Thema Sann:

... Was die meisten hier noch nicht ganz einsehen wollen. Kurs steigt meisten vor News - zumindest der grösste Teil des Anstieges. Stimmt nicht immer aber sehr oft - und wenn es nicht stimmt ist es meistens aus dem Grund weil die Erwartung falsch war und um es noch etwas lustiger zu machen auf Grund der falschen Erwartungen viele short waren. Man kauft also nicht am Tag vor der News sondern zuvor wenn man positiv eingestellt ist auf eine kommende News - sonst wäre es ja bubieinfach und Börse ist nicht bubieinfach wenn man etwas Extra Rendite möchte.

 

 

vor 10 Stunden 37 Minuten
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

sandrop74 hat am 24.02.2017 - 12:53 folgendes geschrieben:

ursinho007 hat am 24.02.2017 - 12:48 folgendes geschrieben:

nochmals: umsatteln auf Basilea!

 

Solche "kluge" Bemerkungen darfst du im Basilea-Thread schreiben. Da haben sie nichts zu suchen. Herzlichen Dank.

 

 

Sorry, aber war nur ein gut gemeinter Rat, aber der Neid hat dich wohl übermannt Biggrin

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

vor 14 Stunden 42 Minuten
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Kommentare: 729
Orphan Drug-Status

Was der Orphan Drug-Status für ein Medikament bedeutet:

https://www.vfa.de/de/wirtschaft-politik/artikel-wirtschaft-politik/was-...

vor 22 Stunden 8 Minuten
Bild des Benutzers Massino
Offline
Kommentare: 1309

sandrop74 hat am 24.02.2017 - 12:53 folgendes geschrieben:

ursinho007 hat am 24.02.2017 - 12:48 folgendes geschrieben:

nochmals: umsatteln auf Basilea!

 

Solche "kluge" Bemerkungen darfst du im Basilea-Thread schreiben. Da haben sie nichts zu suchen. Herzlichen Dank.

 

 

Bravo Sandro, bin deiner Meinung Wink 

 

 

vor 23 Stunden 42 Minuten
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Kommentare: 2835

ursinho007 hat am 24.02.2017 - 12:48 folgendes geschrieben:

nochmals: umsatteln auf Basilea!

 

Solche "kluge" Bemerkungen darfst du im Basilea-Thread schreiben. Da haben sie nichts zu suchen. Herzlichen Dank.

 

 

vor 23 Stunden 46 Minuten
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

nochmals: umsatteln auf Basilea!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

23.02.2017 23:55
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Kommentare: 419

Sarizotan hat am 23.02.2017 - 17:21 folgendes geschrieben:

denkt was ihr wollt...! ich lasse mich definitiv nicht beirren...

der kurs wird noch immer sowas von gedrückt... wieso auch immer? bald gibt es kein halten mehr...

risiko ist natürlich da, sieht aber verdammt gut aus...! Und wir stehen an einem ganz anderen punkt als noch vor einem jahr!

Naja...

Bin ja hier für meine Verhältnisse auch sehr hoch investiert - trotzdem darf man auch kritische Punkte nicht ausser Achte lassen.

Seit zwei Jahren wird der Kurs ja nun anscheinend "gedrückt". Im Moment muss man sich da aber nicht in Verschwörungstheorien verstricken, denn es gibt plausible Erklärungen dafür.

Fakt ist, dass im Moment wieder absolut kein Interesse an Newron besteht. Das sieht man an den Volumen der vergangenen Tage. Fakt ist, dass die Einführung von Xadago nicht mehr vorankommt, was sich negativ auf Umsatz und Zahlen auswirkt. Fakt ist, dass das Management leider an Vertrauen eingebüsst hat. Das FDA-Debakel und die KEs haben Spuren hinterlassen. Und Fakt ist auch, dass Newron eine miserable Info- und Marketingstrategie betreibt. 

Weitere Ausrutscher kann sich Newron nun wirklich nicht mehr leisten. 

Und dass die FDA ihre Entscheidung vor dem 21.03. fällt, halte ich für unwahrscheinlich. 

23.02.2017 19:30
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Kommentare: 87

Sarizotan hat am 23.02.2017 - 15:38 folgendes geschrieben:

doch ich glaube schon an eine positive opinion bei santhera... jedoch betrachte ich zurzeit (und bin da überhaupt nicht der einzige) das aufwärts potential (verdopplung, verdreifachung, ...) bei newron wesentlich höher... und ja ich sage dies nicht grundlos... klar das misstraun ist noch da nach dem letzten crl seitens fda. jedoch wird die zulassung bis am  21. märz kommen und nicht erst am 21. märz, sie sind da nicht an eine deadline geknüpft. kann von nun an jederzeit eintreffen, rechne in den ersten zwei märz wochen damit... vielleicht auch schon nächste woche oder morgen, wer weiss.

die zulassung muss jetzt einfach kommen, newron hat alles nachgereicht was nachgereicht werden musste, sie haben dies mit der fda geklärt! das steht jetzt wirklich nichts mehr im weg. nachher kommt das vertrauen endgültig zurück. und dann fangen die institutionellen zu investieren mit weniger risiko. gem. internen richtlinien dürfen diese noch nicht früher (erst nach zulassung).

zudem werden noch im märz die detailergebnisse zur studie nw-3509 kommuniziert. und die waren ja scheinbar wirklich der hammer... nachher kommt der deal mit einer grossen der branche.

ja und umso länger wir zur aktuell laufenden studie sarizotan (blockbuster) nichts hören, desto besser. wäre da was negatives, müsste die studie sofort abgebrochen werden und newron müsste kommunizieren. ende jahr spätestens q1/2018 folgen die ergebnisse. sollten die positiv sein sehen wir kurse gegen 200 und die zulassung mit dem orphan status noch im jahr 2018, vorher kommt aber noch die phantasie in den kurs.

das jahr 2017  wird definitiv das beste newron jahr werden.... rechne insgeheim (leider) mit einer übernahme (nach märz) zwischen 80-100!

mein depot ist brandvoll mit newron und sehe hier ein einzigartiges chancen/risikopotential! manchmal kann alles sehr schnell gehen und will dies einfach nicht verpassen.

 

Da lehnst du dich aber schon sehr, sehr weit aus dem Fenster.....passe einfach auf das du nicht herunter fällst!

Wir hoffen doch alle das deine Vorhersagen zutreffen werden......mal schauen, bald wissen wir mehr

23.02.2017 17:27
Bild des Benutzers Sarizotan
Offline
Kommentare: 86

Und ja ein besserwisser bin ich nicht... die wirkungsmechanismen zu damals merck wurden komplett überarbeitet und weiterentwickelt... schluss amen... und ja wihn ist noch lange nicht tod!

23.02.2017 17:21
Bild des Benutzers Sarizotan
Offline
Kommentare: 86

denkt was ihr wollt...! ich lasse mich definitiv nicht beirren...

der kurs wird noch immer sowas von gedrückt... wieso auch immer? Wink bald gibt es kein halten mehr...

risiko ist natürlich da, sieht aber verdammt gut aus...! Und wir stehen an einem ganz anderen punkt als noch vor einem jahr!

23.02.2017 17:14
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Kommentare: 2835

DirtyCashHarry hat am 23.02.2017 - 16:25 folgendes geschrieben:

Deinen Optimismus in Ehren, ich bin bei Sann ja ähnlich "gläubig", aber FDA ist und bleibt FDA, da ist noch überhaupt nichts in Stein gemeisselt würde ich behaupten. Die Signalwirkung mit einer US-Zulassung für die "kleine" Newron wäre aber ganz sicher Gold Wert, da bin ich ganz bei dir.

"Zulassung mit dem Orphan Status noch in 2018". Zulassung in weniger als einem Jahr nach Studienabschluss? Das kannst du nicht ernst meinen, damit disqualifizierst du dich. Das warst zwar nicht du, aber ich hoffe nicht, es will jetzt wieder jemand behaupten, mit Orphan Drug Status gehe es schneller vorwärts. Da können dir dutzende Firmen ein Lied davon singen. Du kannst froh sein, wenn Newron vor Ende 2018 einen Termin für eine erste Anhörung bei der FDA erhält. Oder hast du ne direkte Info von Trump, dass die FDA-Prozesse ab 2018 um die Hälfte verkürzt werden?

Wenn die Studie nicht abgebrochen wird, ist der Erfolg quasi anzunehmen? Du weisst schon, was eine doppelt-verblindete Placeobo Studie ist? Und wie war das genau mit Sarizotan bei Merck, beide Phase III Studien haben ihren Endpunkt nicht erreicht... Naja, fundiert ist etwas anderes.

"und da bin ich überhaupt nicht der einzige"

"rechne in den ersten zwei märz wochen damit"

"sie haben dies mit der fda geklärt"

"die waren ja scheinbar wirklich der hammer"

Also entweder bist du ein knallharter Insider, der auf die Gesetze scheisst oder du bist einfach ein Schwätzer. Ich glaube, wir wissen, wo die Wahrheit liegt.

 

Wenn die Prognosen von "Sarizotan" so daneben sind wie bei WISeKey, ja dann ... rettet sich wer kann!

Seit 4 Jahren tauchen Users auf, die nur positives sehen, die eine Verdopplung des Kurses in kurze Zeit vorhersagen, usw... dann komischerweise passiert nichts, und diese Users plötzlich verschwinden und melden sie sich nie mehr. Ich verstehe sie schon, ich würde mich auch schämen und irgendwo mich verstecken oder in anderen Foren schreiben, wo ich noch nicht bekannt wäre. 

Ich hoffe auch, dass hier alles gut kommen wird, aber ehrlich gesagt, wir sind noch sehr weit vom Ziel! Und niemand garantiert uns (ausser Sarizotan), dass wir das Ziel erreichen werden.

Eine Zulassung bei der FDA zu bekommen ist wie Lotto spielen! Ich traue diese Amis Mafia FDA nicht und nie zu! Die Amis lieben die Europäer zu ver..schen!

23.02.2017 16:54
Bild des Benutzers blabla
Offline
Kommentare: 344

Sarizotan hat am 23.02.2017 - 15:38 folgendes geschrieben:

doch ich glaube schon an eine positive opinion bei santhera... jedoch betrachte ich zurzeit (und bin da überhaupt nicht der einzige) das aufwärts potential (verdopplung, verdreifachung, ...) bei newron wesentlich höher... und ja ich sage dies nicht grundlos... klar das misstraun ist noch da nach dem letzten crl seitens fda. jedoch wird die zulassung bis am  21. märz kommen und nicht erst am 21. märz, sie sind da nicht an eine deadline geknüpft. kann von nun an jederzeit eintreffen, rechne in den ersten zwei märz wochen damit... vielleicht auch schon nächste woche oder morgen, wer weiss.

die zulassung muss jetzt einfach kommen, newron hat alles nachgereicht was nachgereicht werden musste, sie haben dies mit der fda geklärt! das steht jetzt wirklich nichts mehr im weg. nachher kommt das vertrauen endgültig zurück. und dann fangen die institutionellen zu investieren mit weniger risiko. gem. internen richtlinien dürfen diese noch nicht früher (erst nach zulassung).

zudem werden noch im märz die detailergebnisse zur studie nw-3509 kommuniziert. und die waren ja scheinbar wirklich der hammer... nachher kommt der deal mit einer grossen der branche.

ja und umso länger wir zur aktuell laufenden studie sarizotan (blockbuster) nichts hören, desto besser. wäre da was negatives, müsste die studie sofort abgebrochen werden und newron müsste kommunizieren. ende jahr spätestens q1/2018 folgen die ergebnisse. sollten die positiv sein sehen wir kurse gegen 200 und die zulassung mit dem orphan status noch im jahr 2018, vorher kommt aber noch die phantasie in den kurs.

das jahr 2017  wird definitiv das beste newron jahr werden.... rechne insgeheim (leider) mit einer übernahme (nach märz) zwischen 80-100!

mein depot ist brandvoll mit newron und sehe hier ein einzigartiges chancen/risikopotential! manchmal kann alles sehr schnell gehen und will dies einfach nicht verpassen.

 

Hahahaha
Danke für den herrlichen Post.
Sollte man abspeichern und in den nächsten Wochen / Monaten / Jahren Stück für Stück zerlegen.

Ich hoffe wirklich, dass niemand aufgrund deines Posts in Newron investiert. (das heisst nicht, dass keine positiven Nachrichten und Kursgewinne möglich sind).

 

P.S:
Warst nicht genau du einer dieser Besserwisser, welche vor Monaten behauptete, dass es für NW-3509 KEINE Phase IIb Studie braucht?

23.02.2017 16:25
Bild des Benutzers DirtyCashHarry
Offline
Kommentare: 119

Deinen Optimismus in Ehren, ich bin bei Sann ja ähnlich "gläubig", aber FDA ist und bleibt FDA, da ist noch überhaupt nichts in Stein gemeisselt würde ich behaupten. Die Signalwirkung mit einer US-Zulassung für die "kleine" Newron wäre aber ganz sicher Gold Wert, da bin ich ganz bei dir.

"Zulassung mit dem Orphan Status noch in 2018". Zulassung in weniger als einem Jahr nach Studienabschluss? Das kannst du nicht ernst meinen, damit disqualifizierst du dich. Das warst zwar nicht du, aber ich hoffe nicht, es will jetzt wieder jemand behaupten, mit Orphan Drug Status gehe es schneller vorwärts. Da können dir dutzende Firmen ein Lied davon singen. Du kannst froh sein, wenn Newron vor Ende 2018 einen Termin für eine erste Anhörung bei der FDA erhält. Oder hast du ne direkte Info von Trump, dass die FDA-Prozesse ab 2018 um die Hälfte verkürzt werden?

Wenn die Studie nicht abgebrochen wird, ist der Erfolg quasi anzunehmen? Du weisst schon, was eine doppelt-verblindete Placeobo Studie ist? Und wie war das genau mit Sarizotan bei Merck, beide Phase III Studien haben ihren Endpunkt nicht erreicht... Naja, fundiert ist etwas anderes.

"und da bin ich überhaupt nicht der einzige"

"rechne in den ersten zwei märz wochen damit"

"sie haben dies mit der fda geklärt"

"die waren ja scheinbar wirklich der hammer"

Also entweder bist du ein knallharter Insider, der auf die Gesetze scheisst oder du bist einfach ein Schwätzer. Ich glaube, wir wissen, wo die Wahrheit liegt.

23.02.2017 15:38
Bild des Benutzers Sarizotan
Offline
Kommentare: 86

doch ich glaube schon an eine positive opinion bei santhera... jedoch betrachte ich zurzeit (und bin da überhaupt nicht der einzige) das aufwärts potential (verdopplung, verdreifachung, ...) bei newron wesentlich höher... und ja ich sage dies nicht grundlos... klar das misstraun ist noch da nach dem letzten crl seitens fda. jedoch wird die zulassung bis am  21. märz kommen und nicht erst am 21. märz, sie sind da nicht an eine deadline geknüpft. kann von nun an jederzeit eintreffen, rechne in den ersten zwei märz wochen damit... vielleicht auch schon nächste woche oder morgen, wer weiss.

die zulassung muss jetzt einfach kommen, newron hat alles nachgereicht was nachgereicht werden musste, sie haben dies mit der fda geklärt! das steht jetzt wirklich nichts mehr im weg. nachher kommt das vertrauen endgültig zurück. und dann fangen die institutionellen zu investieren mit weniger risiko. gem. internen richtlinien dürfen diese noch nicht früher (erst nach zulassung).

zudem werden noch im märz die detailergebnisse zur studie nw-3509 kommuniziert. und die waren ja scheinbar wirklich der hammer... nachher kommt der deal mit einer grossen der branche.

ja und umso länger wir zur aktuell laufenden studie sarizotan (blockbuster) nichts hören, desto besser. wäre da was negatives, müsste die studie sofort abgebrochen werden und newron müsste kommunizieren. ende jahr spätestens q1/2018 folgen die ergebnisse. sollten die positiv sein sehen wir kurse gegen 200 und die zulassung mit dem orphan status noch im jahr 2018, vorher kommt aber noch die phantasie in den kurs.

das jahr 2017  wird definitiv das beste newron jahr werden.... rechne insgeheim (leider) mit einer übernahme (nach märz) zwischen 80-100!

mein depot ist brandvoll mit newron und sehe hier ein einzigartiges chancen/risikopotential! manchmal kann alles sehr schnell gehen und will dies einfach nicht verpassen.

 

23.02.2017 14:17
Bild des Benutzers Leser
Offline
Kommentare: 1494

Sarizotan hat am 23.02.2017 - 13:52 folgendes geschrieben:

Alle meine santhera mit gewinn verkauft und bei newron voll kanne investiert! 

Wird eine Bombe! Zulassung könnte jetzt jeden tag kommen... spätestens bis zum 21. märz!

Wenn ich mir die gehandelten Stückzahlen so ansehe, steht die nächsten Tage überhaut nichts an. Irgendwo würde sonst was durchsickern. Dauert wohl noch bis Ende März.

23.02.2017 14:10
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Glaubst du nicht an eine positive opinion für Santhera?

23.02.2017 13:52
Bild des Benutzers Sarizotan
Offline
Kommentare: 86

Alle meine santhera mit gewinn verkauft und bei newron voll kanne investiert! 

Wird eine Bombe! Zulassung könnte jetzt jeden tag kommen... spätestens bis zum 21. märz!

22.02.2017 21:26
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Kommentare: 760

In BSLN sind wir da ziemlich einer Meinung @ursinho007...

Hier bei NWRN jedoch gar nicht. Die Informationspolitik ist vielleicht ziemlich italienisch, die Erfolgschancen liegen dafür geradeso bei einem guten Barolo- Jahrgang.

Ich bin auch hier, sogar höher als in BSLN, investiert und gehe nach wie vor davon aus, dass die Zulassung in US den Durchbruch bringen wird.

 

Cheers,

Chrigu

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

22.02.2017 19:10
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Kommentare: 536

cashspotter hat am 22.02.2017 - 18:52 folgendes geschrieben:

Ehrlich gesagt kotzt mich diese Aktie langsam so richtig an, ein ständiges auf und ab und eine sehr, sehr schlechte Informationspolitik!!!!!!!!!!!!!!

Ich werde mich im März wohl endgültig von ihr trennen und auf Andere setzen. Jahrelang sein Geld da liegen lassen und kaum Gewinn draus schlagen, das kann es ja einfach nicht sein!! Auch wenn der FDA Entscheid positiv sein sollte, glaube ich auch nicht mehr daran an ein stetiges, anhaltendes Steigen wie dies viele hier voraus sagen, dafür wird einfach zu wenig gemacht seitens Newron. Paradebeispiele für mich in Sache Marketing sind Santhera und Basilea, dies sieht man jeweils am Kursverlauf nach einer Präsentation, da wird richtig gepuscht!

Mal schauen was da noch alles auf uns zu kommt.................

Das habe ich ja schon vor langer Zeit gepredigt: Steigt  aus dieser Flop-Aktie aus und wechselt zu Basilea und/oder Santhera. Dort werden "Nägel mit Köpfen" gemacht!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

22.02.2017 18:52
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Kommentare: 87

Ehrlich gesagt kotzt mich diese Aktie langsam so richtig an, ein ständiges auf und ab und eine sehr, sehr schlechte Informationspolitik!!!!!!!!!!!!!!

Ich werde mich im März wohl endgültig von ihr trennen und auf Andere setzen. Jahrelang sein Geld da liegen lassen und kaum Gewinn draus schlagen, das kann es ja einfach nicht sein!! Auch wenn der FDA Entscheid positiv sein sollte, glaube ich auch nicht mehr daran an ein stetiges, anhaltendes Steigen wie dies viele hier voraus sagen, dafür wird einfach zu wenig gemacht seitens Newron. Paradebeispiele für mich in Sache Marketing sind Santhera und Basilea, dies sieht man jeweils am Kursverlauf nach einer Präsentation, da wird richtig gepuscht!

Mal schauen was da noch alles auf uns zu kommt.................

22.02.2017 14:07
Bild des Benutzers Per
Per
Offline
Kommentare: 1086

Per hat am 22.02.2017 - 14:05 folgendes geschrieben:

sandrop74 hat am 22.02.2017 - 12:52 folgendes geschrieben:

Master6969 hat am 21.02.2017 - 18:51 folgendes geschrieben:

erfreuliche News

 

Ich hätte lieber eine Mitteilung über die Markteinführung von Xadago in Frankreich gelesen. Ich finde es einfach krass, zwei Jahre sind schon vorbei und Xadago geht schleppend voran. Leider werden die Zahlen es bestätigen.

Wir müssen unbedingt mit dem Sarizotan oder der Evenamide (besser beide) erfolgreich sein, sonst ist diese Bude praktisch "nichts mehr Wert". Da die Pipeline so "kurz" ist, kann sich Newron eine schlappe des Sarizotans und der Evenamide nicht leisten.

 

ja, da habt ihr beiden schon recht, die ländereinführung ist alles andere als berauschend. Verstehe ich auch nicht!

das ganze obliegt jedoch Zambon mit dem vertrieb in der EU. mal schauen was weber am 2. märz in zürich dazu spricht. er sollte doch mindestens einen fahrplan von Zambon erhalten haben.

 

 

 

ja und die magere pipeline gefällt nicht. auch da erhoffe ich am 2. märz was zu hören und viele weitere themen........bin gespannt

22.02.2017 14:05
Bild des Benutzers Per
Per
Offline
Kommentare: 1086

sandrop74 hat am 22.02.2017 - 12:52 folgendes geschrieben:

Master6969 hat am 21.02.2017 - 18:51 folgendes geschrieben:

erfreuliche News

 

Ich hätte lieber eine Mitteilung über die Markteinführung von Xadago in Frankreich gelesen. Ich finde es einfach krass, zwei Jahre sind schon vorbei und Xadago geht schleppend voran. Leider werden die Zahlen es bestätigen.

Wir müssen unbedingt mit dem Sarizotan oder der Evenamide (besser beide) erfolgreich sein, sonst ist diese Bude praktisch "nichts mehr Wert". Da die Pipeline so "kurz" ist, kann sich Newron eine schlappe des Sarizotans und der Evenamide nicht leisten.

 

ja, da habt ihr beiden schon recht, die ländereinführung ist alles andere als berauschend. Verstehe ich auch nicht!

das ganze obliegt jedoch Zambon mit dem vertrieb in der EU. mal schauen was weber am 2. märz in zürich dazu spricht. er sollte doch mindestens einen fahrplan von Zambon erhalten haben.

 

 

 

22.02.2017 12:56
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Kommentare: 419

Sehe ich betreffend News auch so. Was daran so erfreulich ist, verstehe ich nicht. 

Jedenfalls hoffe ich, dass Weber "gute" Gründe hat, wieso in Frankreich Xadago noch immer nicht lanciert wurde und wieso allgemein die Einführung mit Xadago in Europa nicht mehr vorankommt! 

22.02.2017 12:52
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Kommentare: 2835

Master6969 hat am 21.02.2017 - 18:51 folgendes geschrieben:

erfreuliche News

 

Ich hätte lieber eine Mitteilung über die Markteinführung von Xadago in Frankreich gelesen. Ich finde es einfach krass, zwei Jahre sind schon vorbei und Xadago geht schleppend voran. Leider werden die Zahlen es bestätigen.

Wir müssen unbedingt mit dem Sarizotan oder der Evenamide (besser beide) erfolgreich sein, sonst ist diese Bude praktisch "nichts mehr Wert". Da die Pipeline so "kurz" ist, kann sich Newron eine schlappe des Sarizotans und der Evenamide nicht leisten.

 

21.02.2017 19:08
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Kommentare: 12835

Master6969 hat am 21.02.2017 - 18:51 folgendes geschrieben:

erfreuliche News

Newron unterstützt den internationalen Rare Disease Day® 2017 sowie Studien zum Rett-Syndrom 
 
 
Mailand, Italien, und Morristown, NJ, USA – 21. Februar 2017 – Newron Pharmaceuticals S.p.A. („Newron", SIX: NWRN), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuartiger Therapien für Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) und Schmerzen konzentriert, hat heute sein Engagement für den diesjährigen Rare Disease Day® - der weltweit jedes Jahr am letzten Tag im Februar stattfindet – sowie für Rett-Patienten und deren Familien bekräftigt, um das Bewusstsein dafür zu stärken, wie wichtig die Forschung im Bereich der seltenen Erkrankungen ist. Gemeinsam arbeiten Patienten, ihre Angehörigen und Pflegekräfte, Forscher und Interessensvertreter daran, ein breiteres Verständnis für seltene Krankheiten zu schaffen sowie das Leben der betroffenen Patienten zu verbessern. 
 
„Wir sind stolz, unsere Unterstützung der Europäischen Organisation für seltene Krankheiten (EURORDIS) und der nationalen Organisation für seltene medizinische Störungen in den USA (NORD) fortzusetzen, denn diese Vereinigungen arbeiten daran, das Bewusstsein für seltene Krankheiten sowie für die ganz spezifischen Herausforderungen, mit denen Betroffene konfrontiert sind, zu schärfen”, sagte Dennis Dionne, Vice President Commercial Affairs von Newron. „Ganz besonders freuen wir uns, Organisationen wie Rettsyndrome.org, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Leben von Rett-Patientinnen zu verbessern, unterstützen zu können.” 
 
Erfahren Sie mehr Sehen Sie sich hier ein Video über das Rett-Syndrom an.
 
„Burden-of-Disease”-Studie Als Teil des Engagements zugunsten von Patienten mit seltenen Krankheiten und ihren Angehörigen führt Newron in einem gemeinschaftlichen Projekt mit der internationalen Rett-Community erstmals eine Studie zur Untersuchung der Krankheitslast (“Burden of Disease”) durch. Ziel der Studie ist es, Daten und Analysen zu liefern, um die physischen, emotionalen und finanziellen Belastungen durch das Rett-Syndrom zu quantifizieren. Diese Erkenntnisse können dazu beitragen, verbesserte Interventionsprogramme und -leistungen bereitzustellen, die den medizinischen Behandlungsprozess des Rett-Syndroms unterstützen sollen. 
 
STARS-Studie  Newron hat ausserdem die STARS-Studie (Sarizotan-Therapie für Apnoen bei Rett-Syndrom) initiiert. STARS ist eine potentiell zulassungsrelevante klinische Studie zur Bewertung der Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von Sarizotan bei Patienten mit Rett-Syndrom, die unter Atembeschwerden leiden. Als eines der Hauptsymptome von Rett können sich Atmungsstörungen auf den gesamten Körper eines Patienten auswirken und dabei zu verheerenden Beeinträchtigungen von biochemischen Prozessen, emotionaler Empfindsamkeit, der Blutzirkulation, Verdauung sowie atmungsrelevanter Strukturen des Muskelskeletts führen. 
 
 
 
1/4  
Über den Rare Disease Day® Der Rare Disease Day® findet weltweit jeweils am letzten Tag im Februar statt, also am 28. Februar 2017. Ziel dieser Veranstaltung ist es, in der Bevölkerung sowie bei Entscheidungsträgern das Bewusstsein für seltene Krankheiten und deren Auswirkungen auf das Leben von Betroffenen zu stärken. Die Kampagne richtet sich primär an die breite Öffentlichkeit, aber auch an Politiker, öffentliche Institutionen, Branchenvertreter, Forscher, Gesundheitsspezialisten sowie an alle mit einem gesteigerten Interesse an seltenen Krankheiten.  Die Kampagne startete ursprünglich als eine europäische Veranstaltung und entwickelte sich immer mehr zu einem weltweiten Event. Seit 2009 findet sie auch in den USA statt und im letzten Jahr beteiligten sich schließlich weltweit mehr als 80 Länder an der Initiative.  In Europa wird der Rare Disease Day® von EURORDIS, einer Allianz von Patientenorganisationen für seltene Krankheiten, organisiert. Weitere Informationen unter www.rarediseaseday.org.
 
Über seltene Krankheiten Die Europäische Union betrachtet eine Krankheit als selten, wenn sie weniger als 5 von 10.000 Bürgern betrifft. Nach Angaben von EURORDIS wurden bislang über 6.000 verschiedene seltene Krankheiten identifiziert, von denen allein in Europa und den USA über 60 Millionen Menschen betroffen sind. Aufgrund der jeweils niedrigen Prävalenz der einzelnen Erkrankungen, sind medizinische Expertise sowie allgemeines Wissen darüber rar, die Pflegeangebote unzureichend und Forschung findet nur begrenzt statt. Obwohl zusammen genommen eine grosse Zahl von Patienten von seltenen Krankheiten betroffen ist, werden einzelne Patienten mit einer solchen Erkrankung oft nicht angemessen diagnostiziert, haben nur eingeschränkt Zugang zu medizinischer Versorgung oder können nicht von der pharmazeutischen Forschung profitieren.
 
Über das Rett-Syndrom Das Rett-Syndrom ist eine schwere neurologische Entwicklungsstörung, von der hauptsächlich Mädchen und Frauen betroffen sind. Die geschätzte Prävalenz beträgt eine von 10.000 bis eine von 20.000 Frauen. Es stehen keine zugelassenen Therapien zur Verfügung. Kennzeichnend für das RettSyndrom sind der Verlust erworbener fein- und grobmotorischer Fähigkeiten und die Entwicklung neurologischer, kognitiver und autonomer Funktionsstörungen, die zum Verlust der Fähigkeit zur Ausübung normaler Alltagsaktivitäten sowie der Geh- oder Kommunikationsfähigkeit führen. Das Rett-Syndrom ist außerdem mit einer verminderten Lebenserwartung verbunden. Etwa 25 Prozent der Todesfälle bei Patienten mit Rett-Syndrom stehen möglicherweise mit multiplen kardiorespiratorischen Arrhythmien im Zusammenhang, die von der Unreife des Hirnstamms und autonomem Versagen herrühren. Bei über 95 Prozent dieser Patienten liegt eine zufällige Mutation am MeCP2-Gen vor. Episoden von Apnoe, Hyperventilation und Atemstörungen treten bei ca. 70 Prozent der Patienten mit Rett-Syndrom in irgendeiner Lebensphase auf. Weitere Informationen unter www.rettsyndrome.org.
 
 
Über Newron Pharmaceuticals Newron (SIX: NWRN) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf neuartige Therapien für Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (ZNS) und Schmerzen konzentriert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im italienischen Bresso in der Nähe von Mailand. Xadago® (Safinamide) ist in der EU und der Schweiz für die Behandlung der Parkinson-Krankheit zugelassen und wird von Newrons Partner Zambon vertrieben. US WorldMeds besitzt die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte in den USA. 
 
2/4  
 
Meiji Seika hält die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte in Japan und anderen Schlüsselregionen Asiens. Über Xadago® für die Parkinson-Krankheit hinaus verfügt Newron über eine starke Pipeline vielversprechender Behandlungen für Patienten mit seltenen Erkrankungen, die sich in unterschiedlichen Stadien der klinischen Entwicklung befinden. Dazu gehören Sarizotan für das RettSyndrom und Ralfinamide für Patienten mit bestimmten seltenen Schmerzindikationen. Newron entwickelt darüber hinaus Evenamide als mögliche erste Begleittherapie zur Behandlung von Patienten mit Positivsymptomen der Schizophrenie. www.newron.com
 
 
Für weitere Informationen
 
Medien Investoren und Analysten
 
Newron Stefan Weber – CEO Tel. +39 02 6103 46 26 E-mail: pr@newron.com
 
Newron Stefan Weber – CEO Tel. +39 02 6103 46 26 E-mail: ir@newron.com
Grossbritannien Julia Phillips FTI Consulting Tel. +44 20 3727 1000
Grossbritannien/Europa Julia Phillips FTI Consulting Tel. +44 20 3727 1000
Schweiz Martin Meier-Pfister IRF Communications Tel. +41 43 244 81 40
 
Deutschland Anne Hennecke MC Services AG Tel. +49 211 52925222
 
Deutschland/Europa  Anne Hennecke MC Services AG Tel. +49 211 52925222
USA Alison Chen  LaVoieHealthScience  Tel. +1 617 374 8800, Ext. 104
USA Beth Kurth LaVoieHealthScience Tel. +1 617 374 8800, Ext. 106
 
Wichtige Hinweise Dieses Dokument enthält zukunftsbezogene Aussagen, die (auf nicht erschöpfende Weise) folgende Themen betreffen: (1) die Fähigkeit von Newron, ihre Geschäftsfelder weiterzuentwickeln und auszubauen, die Entwicklung ihrer aktuellen Produktkandidaten erfolgreich abzuschließen, laufende und zukünftige Kollaborationen zur Entwicklung und Vermarktung ihrer Produktkandidaten mit Erfolg zu führen und die Kosten (einschließlich Personalkosten) zu senken, (2) den Markt für Arzneimittel zur Behandlung von Erkrankungen des ZNS und von Schmerzen, (3) die erwarteten zukünftigen Erträge, Investitionen und finanziellen Ressourcen von Newron und (4) diesen Aussagen zugrundeliegende Hypothesen. In manchen Fällen können diese Aussagen und Hypothesen anhand von Begriffen wie "werden", "voraussehen", "schätzen", "erwarten", "prognostizieren", "beabsichtigen", "planen", "vermuten", "abzielen" und anderen Wörtern und Begriffen mit ähnlicher Bedeutung erkannt werden. Alle in diesem Dokument enthaltenen Aussagen bezüglich der Strategie, den Zielen, den Plänen, der zukünftigen finanziellen Position, den prognostizierten Erträgen und Kosten sowie den Aussichten von Newron, mit Ausnahme historischer Fakten, sind zukunftsbezogene Aussagen. 
 
Aufgrund ihrer Natur sind diese Aussagen und Hypothesen mit allgemeinen und spezifischen Risiken und Unwägbarkeiten verbunden, wobei das Risiko besteht, dass explizit oder implizit in diesem Dokument enthaltene Voraussagen, Prognosen, Hochrechnungen und andere Ergebnisse nicht eintreffen. Zukünftige Ereignisse und tatsächliche Ergebnisse könnten sich aufgrund einer Reihe wichtiger Faktoren erheblich von jenen unterscheiden, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen beschrieben oder in Erwägung gezogen werden oder die diesen zugrunde liegen. Zu diesen Faktoren zählen (auf nicht erschöpfende Weise) die folgenden: (1) Unwägbarkeiten bei der Entdeckung, Entwicklung oder Vermarktung von Produkten, zu denen, ohne darauf beschränkt zu sein, negative Resultate von klinischen Studien oder Forschungsprojekten oder 3/4  
unerwartete Nebenwirkungen gehören, (2) Verzögerung bei der behördlichen Zulassung oder bei der Markteinführung bzw. Unmöglichkeit des Erhalts der Zulassung oder der Markteinführung, (3) die zukünftige Akzeptanz von Produkten auf dem Markt, (4) der Verlust von geistigen Eigentumsrechten oder die Unmöglichkeit, einen entsprechenden Schutz solcher Rechte zu erhalten, (5) die Unmöglichkeit, zusätzliche Mittel aufzubringen, Diablo der Erfolg bestehender sowie das Zustandekommen zukünftiger Kollaborationen und Lizenzverträge, (7) Rechtsstreitigkeiten, (8) Verlust von wichtigen leitenden oder anderen Mitarbeitenden, (9) negative Publicity und Berichterstattung und (10) wettbewerbsbezogene, regulatorische, gesetzliche und juristische Entwicklungen oder Veränderungen des Marktes und/oder der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen. 
 
Es ist möglich, dass Newron die in den zukunftsbezogenen Aussagen geäußerten Pläne, Absichten oder Erwartungen nicht verwirklicht, und dass sich die diesen Aussagen zugrundeliegenden Hypothesen als falsch erweisen. Anleger sollten daher kein unangemessenes Vertrauen in diese Aussagen setzen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von Forschungsprogrammen, Entwicklungsaktivitäten, Vermarktungsplänen, Kollaborationen und Geschäften nicht erheblich von den Erwartungen unterscheiden, die in derartigen zukunftsbezogenen Aussagen oder den zugrunde liegenden Hypothesen zum Ausdruck gebracht werden. 
 
Newron sieht sich nicht verpflichtet, zukunftsbezogene Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies wird durch die geltenden Regelungen der SIX Swiss Exchange verlangt, an der die Aktien von Newron notiert sind. Dieses Dokument ist weder ein Angebot noch eine Einladung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren von Newron, noch enthält sie ein derartiges Angebot oder eine derartige Einladung, weshalb keinerlei Teil von ihm als Basis oder Berufungsgrundlage eines Vertrages oder einer wie immer gearteten Verbindlichkeit zu sehen ist.
4

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

21.02.2017 18:51
Bild des Benutzers Master6969
Offline
Kommentare: 1342

erfreuliche News Smile

21.02.2017 11:07
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Kommentare: 419

cashspotter hat am 21.02.2017 - 10:56 folgendes geschrieben:

....und im Hinblick auf die Zahlen bröckelt der Kurs langsam ab!!

Das ist nicht weiter erstaunlich, denn von den Zahlen wird wenig erwartet. 

Wie sieht es im Hinblick auf die Phase IIb-Studie von Nw3509 aus? Da wird es wahrscheinlich "nur" noch um die genaue Dosisfindung gehen, schätze ich...

21.02.2017 10:56
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Kommentare: 87

....und im Hinblick auf die Zahlen bröckelt der Kurs langsam ab!!

21.02.2017 10:47
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Kommentare: 419

Während im Moment alle Augen auf Santhera gerichtet sind, rückt auch hier der FDA-Entscheid näher. Die Zahlen vom 02. März (auch wenn die nicht berauschend sein werden) haben somit nur kurzzeitig Einfluss auf den Kurs. 

Nach zwei miserablen Jahren wäre es an der Zeit, dass hier positives Leben in die Bude kommt.

Seiten