Newron

16'979 Kommentare / 0 neu
08.12.2006 16:40
#1
Bild des Benutzers albru
Offline
Kommentare: 4
Newron

Börsengang (Handelsbeginn) am 12.12. Wer da einsteigt braucht einen langen Schnauf. Börsenerlös wird für die Produkteentwicklung verwendet. Produkte erst ab 2009. Kleine Firma, nur 38 Angestellte. Die bekannten Risiken der Pharmaindustrie. Andere Meinungen?

Valor: 
2791431 - Newron
Aufklappen
vor 2 Stunden 56 Minuten
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Kommentare: 1789

Tengri Lethos hat am 30.09.2016 - 19:03 folgendes geschrieben:

Nach meinem Verkauf bleibe ich erst mal auf der Seitenlinie und beobachte genau, was so alles auf uns zukommen wird oder könnte.

Jemand muss ja schliesslich den Titel dann auch wieder hochkaufen wenn News kommen, lol.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

vor 6 Stunden 4 Minuten
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Kommentare: 883

Domtom01 hat am 30.09.2016 - 17:56 folgendes geschrieben:

So viel zum Thema DB: abgehakt.

Jetzt kann man sich wieder auf Newron konzentrieren. DB und Konkurs! Tss tss

?? Da weisst Du offenbar mehr als ich.

Zurück zu Newron ist trotzdem völlig richtig (denn für DB gibts im Aktien Ausland einen eigenen Thread).

Nach meinem Verkauf bleibe ich erst mal auf der Seitenlinie und beobachte genau, was so alles auf uns zukommen wird oder könnte.

vor 7 Stunden 11 Minuten
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1704
@DB

So viel zum Thema DB: abgehakt.

Jetzt kann man sich wieder auf Newron konzentrieren. DB und Konkurs! Tss tss

vor 12 Stunden 51 Minuten
Bild des Benutzers DirtyCashHarry
Offline
Kommentare: 90
Orphan Drug Status

Nein, beinhaltet es leider nicht. Der Wikipedia-Eintrag ist ziemlich schlecht, zwei der drei Nachweise funktionieren nicht mehr.

https://www.vfa.de/de/wirtschaft-politik/artikel-wirtschaft-politik/was-...

vor 13 Stunden 51 Minuten
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Kommentare: 1789

DirtyCashHarry hat am 29.09.2016 - 23:28 folgendes geschrieben:

Der Orphan Drug-Status hat keinerlei Einfluss auf die Dauer des Zulassungsprozesses, er bietet einen besseren Konkurrenzschutz sowie Gebührenerlasse, that's it.

"Zur Abkürzung von Zulassungszeiten, zur Vereinfachung der Zulassung oder zur Erleichterung des Marktzugangs eignet sich der Orphan Drug-Status, entgegen mancher Mutmaßungen, hingegen nicht."

Der Witz mit dem Personal von Newron, das nach 2016 mehr Zeit für die Auswertung habe, war auch gut. Zum Glück ist die klinische Forschung ja so einfach aufgebaut. Was stellst du dir genau vor, wer die Auswertung vornehmen könnte, die Chef-Sekretärin, die in ihrer Freizeit noch einen Excel-Kurs besucht hat? Und die wertet normalerweise mehrere Studien gleichzeitig aus bzw. ab 2017 nur noch eine und ist deshalb schneller fertig? Spass beiseite, lass dir einfach gesagt sein, dass die Dauer für die Auswertung einer klinischen Studie unabhängig davon ist, an wievielen Wirkstoffen eine Firma forscht.

"Medikamente für seltene Leiden werden bei der Zulassung durch ein vereinfachtes und günstigeres Zulassungsverfahren gefördert."

https://de.wikipedia.org/wiki/Orphan-Arzneimittel

Ein vereinfachtes Zulassungsverfahren beinhaltet ja wohl auch ein schnelleres Verfahren, oder?

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

vor 15 Stunden 18 Minuten
Bild des Benutzers thomas.wehrli
Offline
Kommentare: 29

Domtom01 hat am 30.09.2016 - 00:46 folgendes geschrieben:

nur mal so in den Raum gestellt:

Glaubt hier ernsthaft einer, dass man die DB Pleite gehen lässt? Falls ja, dann sollte er sich psychischen Beistand holen.

Mama Merkel sagt zwar so manches, doch sobald sich der Wind dreht, macht sie Kehrum. Was hat man nicht alles für die Griechen gemacht! Und da glaubt ihr wirklich, dass man die systemrelevante DB über die Klinge springen lässt?

Nein, niemals! Die DB wird nicht fallen gelassen. Und vergesst nicht: Die Krise kommt nicht von dort, von wo man sie erwartet und auch nicht mit Ansage.

Ich habe sogar DB Aktien gekauft.

Das kann man auch für Newron machen. Aber da warte ich noch ab, denn so systemrelevant wie die DB sind die nicht. Und der NBI leidet auch. Und was das Management und die Erwartungen hier betrifft, herrscht wieder Euphorie! Will heissen, Newron gibt's die nächsten Tage wieder billiger zu haben. Auch gut!

DB ist in meinen Augen noch zu früh zum kaufen (heute wieder aktuell -7/8%), da warte ich mal bis diese CB Niveau erreicht oder noch tiefer geht und es offiziell Unterstützung gibt vom Staat.

Für Newron bin ich zuversichtlich. Crash hin oder her, habe daher vor einiger Zeit schon meine Positionen angepasst. Mit dem Rest ist der Horiziont 2017/2018/2019 für mich gesetzt. Falls es was positives gibt kann es schnell gehen.

vor 17 Stunden 33 Minuten
Bild des Benutzers Matchbox
Offline
Kommentare: 34
Newron

pageup hat am 29.09.2016 - 18:42 folgendes geschrieben:

Matchbox hat am 29.09.2016 - 17:12 folgendes geschrieben:

Sarizotan hat am 29.09.2016 - 16:55 folgendes geschrieben:

1. die zuelassung für xadago wird früher kommen als ende märz und diese ist nun sowas von sicher!

2. studienergebnisse zu phase 2 von nw-3509 kommt bereits im dezember, wäre ein absoluter blockbuster. da wird nun im okt./nov. noch reichli phantasie in den kurs kommen!

3. sarizotan zulassung im jahr 2017 vorgesehen. da braucht es nur eine geringe wirksamkeit , die wahrscheinlichkeit daher entsprechend sehr sehr gross!

ABER JA, MEIN TIPP, VERKAUFT DOCH!

Wenn dies sowas von sicher ist, wieso geht dann die Aktie runter?

Wenn du Mühe hast mit Verlusten im Prozentbereich solltest du in einer anderen Branche investieren. 

Wenn es hier einmal rappelt steigen oder fallen wir zweistellig. Ist gut gemeint. 

Mühe habe ich mit Personen welche anderen gut gemeinte Ratschläge erteilen möchten über Dinge von denen sie nichts verstehen.

 

30.09.2016 00:46
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1704
@Deutsche Bank

nur mal so in den Raum gestellt:

Glaubt hier ernsthaft einer, dass man die DB Pleite gehen lässt? Falls ja, dann sollte er sich psychischen Beistand holen.

Mama Merkel sagt zwar so manches, doch sobald sich der Wind dreht, macht sie Kehrum. Was hat man nicht alles für die Griechen gemacht! Und da glaubt ihr wirklich, dass man die systemrelevante DB über die Klinge springen lässt?

Nein, niemals! Die DB wird nicht fallen gelassen. Und vergesst nicht: Die Krise kommt nicht von dort, von wo man sie erwartet und auch nicht mit Ansage.

Ich habe sogar DB Aktien gekauft.

Das kann man auch für Newron machen. Aber da warte ich noch ab, denn so systemrelevant wie die DB sind die nicht. Und der NBI leidet auch. Und was das Management und die Erwartungen hier betrifft, herrscht wieder Euphorie! Will heissen, Newron gibt's die nächsten Tage wieder billiger zu haben. Auch gut!

29.09.2016 23:28
Bild des Benutzers DirtyCashHarry
Offline
Kommentare: 90

Der Orphan Drug-Status hat keinerlei Einfluss auf die Dauer des Zulassungsprozesses, er bietet einen besseren Konkurrenzschutz sowie Gebührenerlasse, that's it.

"Zur Abkürzung von Zulassungszeiten, zur Vereinfachung der Zulassung oder zur Erleichterung des Marktzugangs eignet sich der Orphan Drug-Status, entgegen mancher Mutmaßungen, hingegen nicht."

Der Witz mit dem Personal von Newron, das nach 2016 mehr Zeit für die Auswertung habe, war auch gut. Zum Glück ist die klinische Forschung ja so einfach aufgebaut. Was stellst du dir genau vor, wer die Auswertung vornehmen könnte, die Chef-Sekretärin, die in ihrer Freizeit noch einen Excel-Kurs besucht hat? Und die wertet normalerweise mehrere Studien gleichzeitig aus bzw. ab 2017 nur noch eine und ist deshalb schneller fertig? Spass beiseite, lass dir einfach gesagt sein, dass die Dauer für die Auswertung einer klinischen Studie unabhängig davon ist, an wievielen Wirkstoffen eine Firma forscht.

29.09.2016 22:20
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Kommentare: 883

Aktien nach und nach verkaufen (jetzt nur keine Verluste). Dazu physische Werte wie Gold, Siber und Mineralien kaufen. Unsichere Bankenlage und Weltgeschehen. Besonders Grund 4. Währungen (sich noch was leisten... bevor es zu spät ist!?) Irgendwie hört sich das bei mir nach Endzeitstimmung (Mega-Crash) an. PS: Irgendwie habe ich ähnliche Gedanken. Doch meine Gedanken gehen definitiv in einen Mega-Crach! Warum? Weil so kann es mit der EZB (Gelddruckerei), Bankenpolitik und der Schuldenpolitik (EU-Länder usw.) nicht mehr weitergehen. Manchmal hab ich den Eindruck: Wir wachen Frühmorgens auf und alles ist anders als zuvor!

@Swatch ... Mein Post hat sich wohl mehr nach Endzeitstimmung gelesen als beabsichtigt. Eine Portion (oder mehrere) Vorsicht würde meine Einstellung besser treffen. Doch wenn ich die Situation der Deutschen Bank heute Abend überdenke, nehme ich nun meine eigenen vorsichtigen Befürchtungen doch ernster. Freitag, Montag und Dienstag dürften wegweisend werden. Kollabiert die DB, und die Chancen dazu sind heute erheblich gestiegen, dann ist ein Crash oder gar Mega-Crash an den Märkten überhaupt nicht mehr ausgeschlossen und auch nicht, dass eines Frühmorgens alles anders ist als zuvor (ich weiss nicht ob das Fake ist, aber auf Twitter berichten Deutsche, dass sie an den Geldautomaten heute Abend kein Bargeld mehr beziehen konnten). Stellt sich hingegen alles als heisse Luft heraus, dürften sich die Märkte schnell wieder beruhigen.

Das ganze hat mit Newron in direkter Hinsicht nicht wirklich viel zu tun. Ich schrieb ja, dass ich mit sehr gemischten Gefühlen verkauft habe. Aber nun bin ich doch zufrieden, dass ich im letzten halben Jahr laufend "Standard"Aktien liquidiert und durch Minenaktien ersetzt habe - oder eben etwas Cash aufgebaut. Ausserdem hatte NWRN zwei meiner drei Kursziele bereits angelaufen (19.80 und 22.20, einzig 27.85 blieb unerreicht). Manchmal ist Vorsicht doch besser als Gier.

Morgen wissen wir wahrscheinlich bereits mehr, lassen wir uns überraschen.

 

29.09.2016 21:11
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Kommentare: 1789

blabla hat am 29.09.2016 - 17:19 folgendes geschrieben:

Sarizotan hat am 29.09.2016 - 16:55 folgendes geschrieben:

1. die zuelassung für xadago wird früher kommen als ende märz und diese ist nun sowas von sicher!

2. studienergebnisse zu phase 2 von nw-3509 kommt bereits im dezember, wäre ein absoluter blockbuster. da wird nun im okt./nov. noch reichli phantasie in den kurs kommen!

3. sarizotan zulassung im jahr 2017 vorgesehen. da braucht es nur eine geringe wirksamkeit , die wahrscheinlichkeit daher entsprechend sehr sehr gross!

ABER JA, MEIN TIPP, VERKAUFT DOCH!

1. Willst du wetten? Never kommt die Zulassung vor Ende März.

2. Ja, Ergebnisse NW-3509 könnten bereits in November 2016 eintreffen. KÖNNTEN! Termine werden nicht immer eingehalten. Sei nicht überrascht, wenn es schlussendlich 1Q17 wird, bis die Daten präsentiert werden.

3. Ich weiss nicht, ob ich lachen oder weinen soll... Studie Dauert bis Juli 2017, ausgewertet soll sie im Oktober 2017 sein, bis der Zulassungsantrag eingereicht werden kann, dauert es auch nochmals 6-12 Monate. Dann muss der Antrag auch noch angenommen werden und dann kommt die mögliche Zulassung. Tippe auf 1HJ19

 

Zu Punkt 3:
Ich verstehe nicht, wie jemand einen solchen Stuss schreiben kann. Zulassung im Jahr 2017... Sorry für die Wortwahl, aber diese Aussage ist einfach nur Bullshit!

Bekanntlich hat Newron für Sarizotan den Orphan Drug Status, sowohl von der FDA wie auch von der EU! Das garantiert ein schnelleres Zulassungsverfahren! Zudem hat das Personal von Newron ab Ende 2016 genügend Zeit, da dann keine anderen Substanzen mehr bearbeitet werden müssen, um sich voll auf die Studien mit Sarizotan zu konzentrieren. Mit der Auswertung von klinischen Versuchen muss man nicht abwarten bis die Studien abgeschlossen sind, man kann das laufend bearbeiten.  Wenn das Personal auf Zack ist, wird das auch passieren.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

29.09.2016 20:41
Bild des Benutzers Sarizotan
Offline
Kommentare: 72

Oh, da fühlen sich aber sehr viele angegriffen! Herrlich... umso mieser die stimmung hier desto besser für den kurs! Macht nur weiter so! Lieber schlecht reden um später günstig einzusteigen ist nicht mein ding!

bin schon sehr sehr früh eingestiegen... einstellig! erkundigt euch lieber!

wer zuletzt lacht, lacht am besten!

bald, sehr bald richtung 30!

29.09.2016 18:42
Bild des Benutzers pageup
Offline
Kommentare: 251

Matchbox hat am 29.09.2016 - 17:12 folgendes geschrieben:

Sarizotan hat am 29.09.2016 - 16:55 folgendes geschrieben:

1. die zuelassung für xadago wird früher kommen als ende märz und diese ist nun sowas von sicher!

2. studienergebnisse zu phase 2 von nw-3509 kommt bereits im dezember, wäre ein absoluter blockbuster. da wird nun im okt./nov. noch reichli phantasie in den kurs kommen!

3. sarizotan zulassung im jahr 2017 vorgesehen. da braucht es nur eine geringe wirksamkeit , die wahrscheinlichkeit daher entsprechend sehr sehr gross!

ABER JA, MEIN TIPP, VERKAUFT DOCH!

Wenn dies sowas von sicher ist, wieso geht dann die Aktie runter?

Wenn du Mühe hast mit Verlusten im Prozentbereich solltest du in einer anderen Branche investieren. 

Wenn es hier einmal rappelt steigen oder fallen wir zweistellig. Ist gut gemeint. 

29.09.2016 17:48
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Kommentare: 1647

blabla hat am 29.09.2016 - 17:19 folgendes geschrieben:

2. Ja, Ergebnisse NW-3509 könnten bereits in November 2016 eintreffen. KÖNNTEN! Termine werden nicht immer eingehalten. Sei nicht überrascht, wenn es schlussendlich 1Q17 wird, bis die Daten präsentiert werden.

Wenn ich was in den letzten Jahren gelernt habe, dann das. Es braucht immer länger als man denkt. Gehe davor schwer davon aus...

29.09.2016 17:19
Bild des Benutzers blabla
Offline
Kommentare: 151

Sarizotan hat am 29.09.2016 - 16:55 folgendes geschrieben:

1. die zuelassung für xadago wird früher kommen als ende märz und diese ist nun sowas von sicher!

2. studienergebnisse zu phase 2 von nw-3509 kommt bereits im dezember, wäre ein absoluter blockbuster. da wird nun im okt./nov. noch reichli phantasie in den kurs kommen!

3. sarizotan zulassung im jahr 2017 vorgesehen. da braucht es nur eine geringe wirksamkeit , die wahrscheinlichkeit daher entsprechend sehr sehr gross!

ABER JA, MEIN TIPP, VERKAUFT DOCH!

1. Willst du wetten? Never kommt die Zulassung vor Ende März.

2. Ja, Ergebnisse NW-3509 könnten bereits in November 2016 eintreffen. KÖNNTEN! Termine werden nicht immer eingehalten. Sei nicht überrascht, wenn es schlussendlich 1Q17 wird, bis die Daten präsentiert werden.

3. Ich weiss nicht, ob ich lachen oder weinen soll... Studie Dauert bis Juli 2017, ausgewertet soll sie im Oktober 2017 sein, bis der Zulassungsantrag eingereicht werden kann, dauert es auch nochmals 6-12 Monate. Dann muss der Antrag auch noch angenommen werden und dann kommt die mögliche Zulassung. Tippe auf 1HJ19

 

Zu Punkt 3:
Ich verstehe nicht, wie jemand einen solchen Stuss schreiben kann. Zulassung im Jahr 2017... Sorry für die Wortwahl, aber diese Aussage ist einfach nur Bullshit!

29.09.2016 17:12
Bild des Benutzers Matchbox
Offline
Kommentare: 34
Newron

Sarizotan hat am 29.09.2016 - 16:55 folgendes geschrieben:

1. die zuelassung für xadago wird früher kommen als ende märz und diese ist nun sowas von sicher!

2. studienergebnisse zu phase 2 von nw-3509 kommt bereits im dezember, wäre ein absoluter blockbuster. da wird nun im okt./nov. noch reichli phantasie in den kurs kommen!

3. sarizotan zulassung im jahr 2017 vorgesehen. da braucht es nur eine geringe wirksamkeit , die wahrscheinlichkeit daher entsprechend sehr sehr gross!

ABER JA, MEIN TIPP, VERKAUFT DOCH!

Wenn dies sowas von sicher ist, wieso geht dann die Aktie runter?

29.09.2016 16:55
Bild des Benutzers Sarizotan
Offline
Kommentare: 72

1. die zuelassung für xadago wird früher kommen als ende märz und diese ist nun sowas von sicher!

2. studienergebnisse zu phase 2 von nw-3509 kommt bereits im dezember, wäre ein absoluter blockbuster. da wird nun im okt./nov. noch reichli phantasie in den kurs kommen!

3. sarizotan zulassung im jahr 2017 vorgesehen. da braucht es nur eine geringe wirksamkeit , die wahrscheinlichkeit daher entsprechend sehr sehr gross!

ABER JA, MEIN TIPP, VERKAUFT DOCH!

29.09.2016 08:56
Bild des Benutzers Sarizotan
Offline
Kommentare: 72

verstehe die plötzliche freierfundene hektik und panik hier nicht... übermorgen fängt das wegweisende 4. quartal an. börsencrash hin oder her. rechne mit ganz klar steigenden kursen bis ende jahr! wer jetzt verkauft soll von der börse lieber die finger lassen...

28.09.2016 22:39
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Kommentare: 243

Tengri Lethos hat am 28.09.2016 - 20:30 folgendes geschrieben:

Im Oktober 2015 hatte ich - nach einer Reihe von unschönen Nachrichten - in mehreren Etappen all meine Newron Aktien verkauft (im Schnitt zu CHF 28) und dies hier im Forum auch - reichlich frustriert - gepostet. Natürlich haben mich einige User darauf aufmerksam gemacht, dass dies ein grosser Fehler war.

....

Wie auch immer, ich war immer ehrlich und direkt was meine Trades betrifft, und ich gebe hiermit bekannt, dass ich heute meine Newron Aktien an einen volumendünnen Tag verkauft habe zu CHF 22.80.

Mit sehr gemischten Gefühlen ! Besonders Kapi dürfte sehr bald hier seine Meinung kundtun, dass dies der grösste Fehler meines Lebens gewesen sei, weil die Aktie in Kürze auf CHF 100 oder auch 200 steigen werde.

Gratuliere! Für 28 CHF im Durchschnitt die Newron verkauft zu haben, ist ein guter Deal. Ich hoffe, dass es Dir jetzt ohne diese hoch riskante Spekulation wohler ist. Ich rechne Dir Deine Ehrlichkeit sehr hoch an.

Kapitalist wird Deinen Entscheid hier kaum groß kommentieren. Er läuft sonst Gefahr, mit Zitaten aus seinen eigenen Newron-Posts "abgewatscht" zu werden, um seine eigene Ausdrucksweise einmal zu gebrauchen. Lass Dich von diesem Herrn nicht unter Druck setzen, umso mehr, als er selber gar nicht das praktiziert, was er in diesem Thread für andere predigt.

Die allgemeine Wirtschaftslage sehe ich persönlich zwar nicht so tragisch wie Du. Aber eine Begründung dieser Einschätzung würde den Rahmen dieses Threads sprengen.

28.09.2016 21:52
Bild des Benutzers robincould
Offline
Kommentare: 322
ach hört doch bitte auf!

Gold und andere Rohstoffe könnt ihr zur Depotbeimischung durchaus spielen. Aber einen Megacrash?!

Newron ist bestimmt nichts für Anleger, die gerade an einen Crash glauben. Wer aber Gold kauft, weil er an einen Crash glaubt, der spielt das falsche Anlageinstrument.

 

28.09.2016 21:40
Bild des Benutzers Swatch-City
Offline
Kommentare: 41

Tengri Lethos hat am 28.09.2016 - 20:30 folgendes geschrieben:

Im Oktober 2015 hatte ich - nach einer Reihe von unschönen Nachrichten - in mehreren Etappen all meine Newron Aktien verkauft (im Schnitt zu CHF 28) und dies hier im Forum auch - reichlich frustriert - gepostet. Natürlich haben mich einige User darauf aufmerksam gemacht, dass dies ein grosser Fehler war.

Im Juni 2016 kaufte ich mich wieder ein zu CHF 14.85, zu einem Zeitpunkt wo Enttäuschung und Angst in diesem Thread zu überwiegen begannen. Mir wurde geantwortet, dass auch dies ein Fehler sei und ich die Aktien garantiert noch  günstiger bekommen könne.

Wie auch immer, ich war immer ehrlich und direkt was meine Trades betrifft, und ich gebe hiermit bekannt, dass ich heute meine Newron Aktien an einen volumendünnen Tag verkauft habe zu CHF 22.80.

Mit sehr gemischten Gefühlen ! Besonders Kapi dürfte sehr bald hier seine Meinung kundtun, dass dies der grösste Fehler meines Lebens gewesen sei, weil die Aktie in Kürze auf CHF 100 oder auch 200 steigen werde.

Man wird sehen. Es sind in etwa 4 Gründe, die mich zu diesem Verkauf bewogen, ohne zu wissen, ob ich noch einmal günstiger einsteigen kann.

1) Die gesamte Börsenlage ... bereits seit Juni habe ich im einen oder anderen Thread Andeutungen gemacht, dass es mit den europäischen Banken (auch den schweizerischen) nicht zum besten stehe und insbesondere die Deutsche Bank ein Systemrisiko darstellt. Inzwischen bin ich nicht mehr alleine mit dieser Meinung, und sogar die Medien beginnen auf diesen Zug aufzuspringen.

2) Immer wenn die Börsen ein paar Tage in Folge grün sind, möchte ich etwas verkaufen, weil ich immer nachdem sie ein paar Tage rot sind, auch gerne etwas kaufen möchte. Dieses Mal waren halt die NWRN dran (im Juli mussten AMS weg).

3) Mein Hauptinvestment verlagert sich zunehmend auf Gold und Silber in physischer Form und Minenaktien (siehe Forum Aktien Ausland, Minenaktien, da schreibe ich regelmässig). Das kostet auch Geld, ist aber offiziell anerkannt als eine Form der Absicherung gegen Risiken aller Art wie z.B bekiffte Notenbänker, die täglich Währung schaffen einfach weil sie können und die Folgen und Konsequenzen gestrost auf den nächsten Tag verschieben, oder auch gegen hirnlose Politiker.

4) Grund 4 ist noch simpler, ich will mir einfach noch so das eine oder andere Materielle gönnen, solange es noch günstig erwerbbar ist respektive die Währung noch was zählt.

 

Final: Womöglich habe ich mit dem Verkauf meiner NWRN Titel einen Fehler gemacht. Vielleicht kann ich sie jedoch erneut mit 50% (25-30% wären mir auch schon genug) Rabatt wieder erwerben. Dann werde ich mich ohne Zweifel ein weiteres Mal einkaufen, denn das Potential ist bei NWRN unbestritten vorhanden.

Aktien nach und nach verkaufen (jetzt nur keine Verluste). Dazu physische Werte wie Gold, Siber und Mineralien kaufen. Unsichere Bankenlage und Weltgeschehen. Besonders Grund 4. Währungen (sich noch was leisten... bevor es zu spät ist!?) Irgendwie hört sich das bei mir nach Endzeitstimmung (Mega-Crash) an. PS: Irgendwie habe ich ähnliche Gedanken. Doch meine Gedanken gehen definitiv in einen Mega-Crach! Warum? Weil so kann es mit der EZB (Gelddruckerei), Bankenpolitik und der Schuldenpolitik (EU-Länder usw.) nicht mehr weitergehen. Manchmal hab ich den Eindruck: Wir wachen Frühmorgens auf und alles ist anders als zuvor!

28.09.2016 20:30
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Kommentare: 883

Im Oktober 2015 hatte ich - nach einer Reihe von unschönen Nachrichten - in mehreren Etappen all meine Newron Aktien verkauft (im Schnitt zu CHF 28) und dies hier im Forum auch - reichlich frustriert - kundgetan. Natürlich haben mich einige User darauf aufmerksam gemacht, dass dies ein grosser Fehler war.

Im Juni 2016 kaufte ich mich wieder ein zu CHF 14.85, zu einem Zeitpunkt wo Enttäuschung und Angst in diesem Thread zu überwiegen begannen. Mir wurde geantwortet, dass auch dies ein Fehler sei und ich die Aktien garantiert noch  günstiger bekommen könne.

Wie auch immer, ich war immer ehrlich und direkt was meine Trades betrifft, und ich gebe hiermit bekannt, dass ich heute meine Newron Aktien an einen volumendünnen Tag verkauft habe zu CHF 22.80.

Mit sehr gemischten Gefühlen ! Besonders Kapi dürfte sehr bald hier seine Meinung kundtun, dass dies der grösste Fehler meines Lebens gewesen sei, weil die Aktie in Kürze auf CHF 100 oder auch 200 steigen werde.

Man wird sehen. Es sind in etwa 4 Gründe, die mich zu diesem Verkauf bewogen, ohne zu wissen, ob ich noch einmal günstiger einsteigen kann.

1) Die gesamte Börsenlage ... bereits seit Juni habe ich im einen oder anderen Thread Andeutungen gemacht, dass es mit den europäischen Banken (auch den schweizerischen) nicht zum besten stehe und insbesondere die Deutsche Bank ein Systemrisiko darstellt. Inzwischen bin ich nicht mehr alleine mit dieser Meinung, und sogar die Medien beginnen auf diesen Zug aufzuspringen.

2) Immer wenn die Börsen ein paar Tage in Folge grün sind, möchte ich etwas verkaufen, weil ich immer nachdem sie ein paar Tage rot sind, auch gerne etwas kaufen möchte. Dieses Mal waren halt die NWRN dran (im Juli mussten AMS weg).

3) Mein Hauptinvestment verlagert sich zunehmend auf Gold und Silber in physischer Form und Minenaktien (siehe Forum Aktien Ausland, Minenaktien, da schreibe ich regelmässig). Das kostet auch Geld, ist aber offiziell anerkannt als eine Form der Absicherung gegen Risiken aller Art wie z.B bekiffte Notenbänker, die täglich Währung schaffen einfach weil sie können und die Folgen und Konsequenzen gestrost auf den nächsten Tag verschieben, oder auch gegen hirnlose Politiker.

4) Grund 4 ist noch simpler, ich will mir einfach noch so das eine oder andere Materielle gönnen, solange es noch günstig erwerbbar ist respektive die Währung noch was zählt.

 

Final: Womöglich habe ich mit dem Verkauf meiner NWRN Titel einen Fehler gemacht. Vielleicht kann ich sie jedoch erneut mit 50% (25-30% wären mir auch schon genug) Rabatt wieder erwerben. Dann werde ich mich ohne Zweifel ein weiteres Mal einkaufen, denn das Potential ist bei NWRN unbestritten vorhanden.

24.09.2016 07:29
Bild des Benutzers robincould
Offline
Kommentare: 322
ne ne 50/50 ist untertrieben

Moderatio hat am 23.09.2016 - 08:22 folgendes geschrieben:

Ich weiss nicht, ob die neuste Meldung tatsächlich schon gänzlich im Kurs miteinberechnet ist. Ich sehe das so, dass wir nun wieder am genau gleichen Ort stehen, wie vor der Hiobsbotschaft der FDA (-40%Kurseinbruch). Nun kommt wohl etwas mehr Sicherheit in die Geschichte, dass es mit der Zulassung in den USA doch klappt. Zuvor war es, übertrieben gesagt, eine 50/50 Sache. Lassen wir uns überraschen. 

zumal wir das Produkt in Europa bereits erfolgreich am Markt haben - aber ich bin bei dir: jetzt steht der Sache nichts mehr im Weg. 

24.09.2016 07:25
Bild des Benutzers robincould
Offline
Kommentare: 322
6 Monate hin oder her

In Q4 steht evenamide im Fokus - und Q4 steht unmittelbar bevor.

Weil Newron in der Vergangenheit selten den letzten Tag einer Newsperiode abgewartet hat, erwarte ich den Konzeptbeweis zur Phase IIa im Thema Schizophrenie noch vor den geplanten Events im November.

Wenn Newron die Wirkung von evenamide bewiesen kann, wird sie bereits an den geplanten Events die Werbeaktionen für eine mögliche Auslizenzierung starten wollen.

evenamide ist (mMn mit Recht) noch nicht im aktuellen Aktienkurs eingepreist. 

23.09.2016 08:22
Bild des Benutzers Moderatio
Offline
Kommentare: 227

Ich weiss nicht, ob die neuste Meldung tatsächlich schon gänzlich im Kurs miteinberechnet ist. Ich sehe das so, dass wir nun wieder am genau gleichen Ort stehen, wie vor der Hiobsbotschaft der FDA (-40%Kurseinbruch). Nun kommt wohl etwas mehr Sicherheit in die Geschichte, dass es mit der Zulassung in den USA doch klappt. Zuvor war es, übertrieben gesagt, eine 50/50 Sache. Lassen wir uns überraschen. 

23.09.2016 08:19
Bild des Benutzers pfuetze
Offline
Kommentare: 108

robincould hat am 22.09.2016 - 19:38 folgendes geschrieben:

das wird keine 6 Mt dauern - Kursziel 30 CHF, wie vor der Info im Juli

ich habe heute dazu gekauft

Ja, tolle News. Aber ich sage noch einmal: Es wird länger dauern als 6 Monate. Zuerst muss die FDA den Antrag validieren und erst dann beginnt die erneute Überprüfung des Antrags die dann im Idealfall nach 6 Monaten zum Abschluss kommt.

Immer schön bei den Fakten bleiben Smile

22.09.2016 19:38
Bild des Benutzers robincould
Offline
Kommentare: 322
tolle News

das wird keine 6 Mt dauern - Kursziel 30 CHF, wie vor der Info im Juli

ich habe heute dazu gekauft

22.09.2016 16:31
Bild des Benutzers Matchbox
Offline
Kommentare: 34
Newron

pageup hat am 16.09.2016 - 15:32 folgendes geschrieben:

Komischer Kursverlauf heute 

irgendwie läuft es nicht so richtig rund. 

Auch ich bin dir für solche wertvollen Beiträge sehr dankbar.

22.09.2016 16:04
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1704
@pageup @co

Warum sich aufregen? Solche Kommentare, genau wie meine oder deine, fundiert oder nicht, sind schlicht irrelevant für den Kurs. Unser Vertrauen in die Zukunft stellt das Fundament für unsere Investitionen dar. Da kann einer schreiben was er will, entscheiden werde ich selbst. Wer sich durch nicht faktenfundierte News leiten lässt, ist auf dem Irrweg.

Aber was halt schon richtig ist: Wir waren Ende August schon über 24, da hat der Kurs die "news" von heute im Prinzip schon eingepreist, bzw. schon viel früher, nämlich seit Ende Juli. Wer heute kauft, rennt nur hinterher. Allenfalls gut zum Traden.

22.09.2016 15:48
Bild des Benutzers pageup
Offline
Kommentare: 251

Matchbox hat am 22.09.2016 - 15:09 folgendes geschrieben:

Ich denke nach diesem kleinen Aufbäumen heute wird Newron die Abwärtsbewegung der letzten Tage wieder aufnehmen und noch etwas tiefer gehen.  

Danke für diese wertvolle und fundierte Prognose Biggrin

 

22.09.2016 15:09
Bild des Benutzers Matchbox
Offline
Kommentare: 34
Newron

Ich denke nach diesem kleinen Aufbäumen heute wird Newron die Abwärtsbewegung der letzten Tage wieder aufnehmen und noch etwas tiefer gehen.  

22.09.2016 14:41
Bild des Benutzers simon89
Offline
Kommentare: 104

pfuetze hat am 22.09.2016 - 08:45 folgendes geschrieben:

Kleine Korrektur an Simon: Es wird wohl etwas länger dauern als März. Die 6 Monate laufen ab dann wenn die FDA den Antrag validiert hat. Dürfte also April werden wenn alles rund läuft.

Danke für die Richtigstellung pfuetze. Auf den einen Monat länger warten kommt es jetzt auch nicht mehr an. Obwohl: Zeit ist Geld.

Bin immer noch 'begeistert'. Ein Wunder, das Newron mal einen Termin früher als angekündigt einhaltet. Hoffentlich stimmt auch die Qualität des Dossiers!

22.09.2016 14:14
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Kommentare: 391
Das Anlegerverhalten 1x1; mit der Angst

Generell sollte man die Angst kontrollieren und nicht umgekehrt. Die natürliche Angst hilft uns im Alltag die Dinge zu ortnen, der Mutige lebt mit der Angst, der Ängstliche flüchtet vor ihr.

Will heissen, die Angst, dass der Antrag beim FDA-Antrag nicht vollständig ist, sollte mit der heutigen Meldung verschwinden. Somit steigt der Wert wieder! 

Der Newsanteil hat 2016 zugenommen und beginnt mit dem 4. Quartal spannend zu werden. Die Partystimmung war 2015 berauschend; die Möglichkeiten für 2016 liegen auf der Hand, jetzt gilt es den Mut nicht zu verlieren und Sitzfleisch zu haben.

Go Newron!

22.09.2016 08:45
Bild des Benutzers pfuetze
Offline
Kommentare: 108

Auf jeden Fall freut es mich, dass wir nicht bis November warten mussten für diese News. Immerhin 2 Monate schneller als angekündigt.

Kleine Korrektur an Simon: Es wird wohl etwas länger dauern als März. Die 6 Monate laufen ab dann wenn die FDA den Antrag validiert hat. Dürfte also April werden wenn alles rund läuft.

Nichts desto trotz ist, dass was die letzten Monate bzgl. FDA/USA passierte eine sehr starke Leistung vom oft geschimpften Newron Management.

Lassen wir uns überraschen, ob die Meldung irgend einen Einfluss auf den heutigen Kursverlauf hat oder nicht.

22.09.2016 08:41
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1704

Das ist schon längst eingepreist. Davon gehen keine Impulse mehr aus, ausser eventuellen Gewinnmitnahmen: sell on good news.

Was aber nichts an der story an sich ändert, wenn man Sitzfleisch hat.

22.09.2016 07:58
Bild des Benutzers simon89
Offline
Kommentare: 104

Über diese Meldung bin ich jetzt positiv überrascht. Es hiess ja zuerst, die Einreichung werde gegen November geschehen. Jetzt haben wir Ende September. Also müssen wir uns bis spätestens März nochmals gedulden. Somit könnte mit einem Jahr Verspätung die Geschichte doch noch mit einem Happy End enden.
Ich bleibe hier sicher bis zu dieser Entscheidung investiert und warte sehnsüchtig auf eine positive Nachricht seitens FDA!.

22.09.2016 07:27
Bild des Benutzers pageup
Offline
Kommentare: 251

Newron reicht New-Drug-Application-(NDA)-Zulassungsantrag für Xadago® (Safinamide) in den USA erneut ein

Mailand, Italien – 22. September 2016 – Newron Pharmaceuticals S.p.A. ("Newron", SIX: NWRN), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuartiger Therapien für Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) und Schmerzen konzentriert, und Partner Zambon S.p.A. und US WorldMeds, LLC, gaben heute bekannt, dass Newron den New- Drug-Application-(NDA)-Zulassungsantrag für Xadago® (Safinamide) bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde (Food and Drug Administration, FDA) erneut eingereicht hat.

Wie bereits berichtet, hat die FDA Newron während eines Treffens im Juli mitgeteilt, dass die Durchführung weiterer Studien zur klinischen Bewertung des Missbrauchs- oder Abhängigkeits- /Entzugspotenzials von Xadago® nicht weiter verlangt wird. Das Treffen war nach Erhalt des vollständigen Antwortschreibens (Complete Response Letter, CRL) der FDA vom 29. März 2016 vereinbart worden. Schon darin kam die FDA zum Schluss, dass für die Wiedereinreichung des Zulassungsantrages keine neuen Daten, Studien oder Analysen zur Wirksamkeit und Sicherheit bei Parkinson-Patienten erforderlich sind. Bei der erneuten Einreichung handelt es sich um einen Wiedereinreichungs-Antrag der Klasse 2 (class 2 re-submission), dessen Beurteilung von der FDA in der Regel innerhalb von sechs Monaten nach Akzeptanz des Antrages abgeschlossen wird. 

 

20.09.2016 21:26
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1704

Neue Besen kehren gut, aber dieser kehrt im fremden Haus, und für Newron fallen da sowieso nur Krümmel ab.

Newron muss vor der eigenen Türe kehren, da gibt es genug zu tun. Sprich: mit den eigenen Produkten vorwärts machen.

20.09.2016 21:06
Bild des Benutzers chaotin
Offline
Kommentare: 150

Die Zambonis haben einen neuen CEO.   

Hoffen wir, dass er das Marketing im Griff hat und die Umsatzzahlen von Xadago erhöhen wird.

19.09.2016 15:57
Bild des Benutzers lotus-elan
Offline
Kommentare: 171

Hat schon jemand bei der Presseabteilung nachgefragt, betreffend  der Absage Investora 2016 ?

Lächle und es wird zurück gelächelt

19.09.2016 11:38
Bild des Benutzers Per
Per
Offline
Kommentare: 370

chaotin hat am 15.09.2016 - 16:27 folgendes geschrieben:

Bis vor kurzem war Newron noch Teilnehmer an der Investora 2016. Nun wurde der Termin anderweitig vergeben. Wo treibt sich il capitano wohl nächste Woche rum ? Mit wem trifft er sich ?

bindet ihn an den capitano !

18.09.2016 23:18
Bild des Benutzers nfsolutions
Offline
Kommentare: 362

sarastro hat am 18.09.2016 - 22:47 folgendes geschrieben:

robincould hat am 18.09.2016 - 20:26 folgendes geschrieben:

Gibt es auf Newron Zertifikate mit Verfall?

Mir sind auch keine Derivate auf Newron bekannt. Nach meiner Einschätzung wäre es eher eine kleine Kurspflege gewesen mit wenig Geld aus einer Portokasse, nachdem der Halbjahresbericht von Newron nicht so toll ausgefallen ist.

 

Ein Orderbuch nach Handelsschluss hat keinerlei Aussagekraft. Zudem wurden in der Schlussaktion fast 3700 Aktien zum Kurs von 22.50 gehandelt, das war dann nicht ein Einsatz von 200 CHF..

Ansonsten stimme ich Deinen Ausführungen zu.

18.09.2016 22:47
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Kommentare: 243

robincould hat am 18.09.2016 - 20:26 folgendes geschrieben:

Gibt es auf Newron Zertifikate mit Verfall?

Mir sind auch keine Derivate auf Newron bekannt. Nach meiner Einschätzung wäre es eher eine kleine Kurspflege gewesen mit wenig Geld aus einer Portokasse, nachdem der Halbjahresbericht von Newron nicht so toll ausgefallen ist.

Der Trick ist übrigens schon lange bekannt, seitdem dieses Verfahren bei einer Berner Regionalbank über Jahre praktiziert wurde. Die Bank kam bei der Untersuchung der Manipulationen heil davon, weil nicht der Chef und auch kein Mitarbeiter der Bank, sondern ein unbeteiligter "Freund" die Kaufaufträge aufgegeben hatte. Hingegen ist bei einer Basler Bank der Trick weniger gut ausgegangen. Dort wurde der CEO von der FINMA für mehrere Jahre gesperrt, was dazu führte, dass eine Kantonalbank diesen Herrn nicht als Chef berufen konnte und deshalb Hals über Kopf einen anderen CEO suchen musste.

18.09.2016 22:00
Bild des Benutzers simon89
Offline
Kommentare: 104

Nein, gibt es nicht. Darum spielt mit hoher Wahrscheinlichkeit der Hexensabbat in diesem Titel auch keine Rolle. Da es keine Devirate zu 'killen' gibt.

18.09.2016 20:26
Bild des Benutzers robincould
Offline
Kommentare: 322
Fragen über Fragen

sarastro hat am 18.09.2016 - 06:27 folgendes geschrieben:

Tengri Lethos hat am 18.09.2016 - 00:45 folgendes geschrieben:

In den Foren geistern seit jeher alle möglichen Verschwörungstheorien herum über Kursmanipulationen, doch die von Dir geschilderte ist in meinen Augen die einzige, die die Realität wiederspiegelt.

Newron ist eine kleine Firma. Dementsprechend eng ist der Markt. Trotzdem glaube ich nicht, dass das Cash-Forum (oder irgendwelche Börsenbriefe) für gewinnträchtige Kursmanipulationen missbraucht werden kann. Hingegen lassen sich Tagesschlusskurse durch einzelne Orders kurz vor Börsenschluss manipulieren.

Ein Beispiel liefert das Orderbook der SIX zu Newron über das jetzige Wochenende vom 17/18.9.2016. Ausgewiesen wird ein Schlusskurs per 16.9.2016 von CHF 22.50. Auf der Briefseite steht ein Verkaufsauftrag von 1000 Stück für CHF 22.55. Das ist nichts Auffälliges. Hingegen steht auf der Geldseite ein einziger Kaufauftrag von 10 Stück zu CHF 22.55, der offenbar nicht mehr bedient wurde. Dieser Mini-Auftrag könnte zum Aufpolieren des Schlusskurses eingegeben worden sein. Auf der Geldseite ist nämlich der nächste Kaufauftrag mit 298 Stück zu CHF 22.05 aufgeführt, also 50 Rappen tiefer!

Für mich ist das ein Indiz, dass jemand mit einem Mini-Kaufauftrag in der Summe von CHF 225.50 versuchte, den Newron-Kurs in den Zeitungen über das Wochenende nach oben zu manipulieren. Das hilft allerdings nur der Optik in den Börsennachrichten. Sobald jemand eine größere Portion Newron-Aktien wirklich verkaufen will, würde er nicht einen Kurs von CHF 22.50 bekommen, sondern nur einen Preis in der Gegend um CHF 22.05.

Mit anderen Worten: Es ist ziemlich einfach, bei engen Märkten die Tagesschlusskurse zu manipulieren, aber es ist viel schwieriger, solch manipulierte Kurse wirklich bezahlt zu bekommen.

 

Nachtrag: Am 16.9.2016 war dreifacher "Hexensabbat". Ob das ein Grund für eine Manipulation des Newron-Kurses war? (Vermutlich nein.)

Gibt es auf Newron Zertifikate mit Verfall?

18.09.2016 11:39
Bild des Benutzers voodoo
Offline
Kommentare: 3

Alcedo atthis hat am 17.09.2016 - 11:13 folgendes geschrieben:

pageup hat am 16.09.2016 - 15:32 folgendes geschrieben:

Komischer Kursverlauf heute 

irgendwie läuft es nicht so richtig rund. 

Fragt sich nur für wen es nicht rund läuft ..... 

Ein User hat ja kürzlich geschrieben: An der Börse braucht es 80% Hirnlose damit die restlichen 20% Gewinne machen.

Jetzt ist ja wieder Pilzsaison, kennst du einen erfahrenen Pilzsammler der dir die besten Plätze mit den schönsten Pilzen zeigt?

Wer zuviel im Forum liest und vor allem noch einem Grossteil des Geschriebenen glaubt, gehört definitiv zu den oben erwähnten 80%.

Die Zocker wählen doch Nebenwerte mit einem engen Markt. Hier können sie sich austoben und manipulieren. Kürzlich klärte mich ein Banker über vermehrt eingesetzte Zockercomputer auf. Die sind ganz raffiniert programmiert. Da fliesst einerseits Charttechnik mit ein, Widerstandszonen, Unterstützungsmarken spielen auch eine Rolle und es werden bewusst Bären- oder Bullenfallen produziert. Diese Akteure zahlen auch nicht für jeden kleinen Abschluss Courtagen, sondern eine Pauschale. Dank dieser Pauschalgebühr können sie so richtig bei Nebenwerten nach Herzenslust wüten. Diese finanzkräftigen Zocker füllen praktisch einen Grossteil des Orderbuchs mit eigenen Titeln und provozieren nach System Abverkäufe oder im Gegenteil signalisieren sie Kaufdruck. Der Zockercompi kann auch sehr gut zwischen <Dein und Mein> unterscheiden und kauft und verkauft möglichst nur was ihm gefällt (auch vielfach zur Verwirrung eigene Aktien) und sonst werden die Marken einfach nicht angelaufen. Das ganze nach der alten Kaufmanns-Regel:  Billig einkaufen und teuer verkaufen.

Diese Zocker überlassen natürlich nichts dem Zufall und sie tummeln sich auf allen Ebenen. Klar sind sie auch im Cash-Forum unterwegs, haben verschiedene Identitäten und noch ein paar treue Helfer.

Ich verfolge schon lange das Forum. Der Kapitalist ist nicht der Schlimmste, die ganze Schlimmen kommen auf leisen Sohlen,  tarnen sich und zeigen gerne mit dem Finger auf die Schlimmen.

Wenn der Kapitalist investiert ist, pusht er die Aktie und ist er draussen, redet er die Aktie schlecht. Aber für bevorstehende Kursbewegungen hat er nicht unbedingt einen schlechten Riecher.

 

 

 "Volltreffer: Liska = Zockercompi"! Biggrin

18.09.2016 06:27
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Kommentare: 243
Kursmanipulationen

Tengri Lethos hat am 18.09.2016 - 00:45 folgendes geschrieben:

In den Foren geistern seit jeher alle möglichen Verschwörungstheorien herum über Kursmanipulationen, doch die von Dir geschilderte ist in meinen Augen die einzige, die die Realität wiederspiegelt.

Newron ist eine kleine Firma. Dementsprechend eng ist der Markt. Trotzdem glaube ich nicht, dass das Cash-Forum (oder irgendwelche Börsenbriefe) für gewinnträchtige Kursmanipulationen missbraucht werden kann. Hingegen lassen sich Tagesschlusskurse durch einzelne Orders kurz vor Börsenschluss manipulieren.

Ein Beispiel liefert das Orderbook der SIX zu Newron über das jetzige Wochenende vom 17/18.9.2016. Ausgewiesen wird ein Schlusskurs per 16.9.2016 von CHF 22.50. Auf der Briefseite steht ein Verkaufsauftrag von 1000 Stück für CHF 22.55. Das ist nichts Auffälliges. Hingegen steht auf der Geldseite ein einziger Kaufauftrag von 10 Stück zu CHF 22.55, der offenbar nicht mehr bedient wurde. Dieser Mini-Auftrag könnte zum Aufpolieren des Schlusskurses eingegeben worden sein. Auf der Geldseite ist nämlich der nächste Kaufauftrag mit 298 Stück zu CHF 22.05 aufgeführt, also 50 Rappen tiefer!

Für mich ist das ein Indiz, dass jemand mit einem Mini-Kaufauftrag in der Summe von CHF 225.50 versuchte, den Newron-Kurs in den Zeitungen über das Wochenende nach oben zu manipulieren. Das hilft allerdings nur der Optik in den Börsennachrichten. Sobald jemand eine größere Portion Newron-Aktien wirklich verkaufen will, würde er nicht einen Kurs von CHF 22.50 bekommen, sondern nur einen Preis in der Gegend um CHF 22.05.

Mit anderen Worten: Es ist ziemlich einfach, bei engen Märkten die Tagesschlusskurse zu manipulieren, aber es ist viel schwieriger, solch manipulierte Kurse wirklich bezahlt zu bekommen.

 

Nachtrag: Am 16.9.2016 war dreifacher "Hexensabbat". Ob das ein Grund für eine Manipulation des Newron-Kurses war? (Vermutlich nein.)

18.09.2016 00:45
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Kommentare: 883

@Alcedo

Einer der besten Kommentare seit langem ! In den Foren geistern seit jeher alle möglichen Verschwörungstheorien herum über Kursmanipulationen, doch die von Dir geschilderte ist in meinen Augen die einzige, die die Realität wiederspiegelt.

Schade dass es für uns "kleine Investoren/Trader/Zocker" schwierig oder gar unmöglich ist, diese Moves erfolgreich mit zu traden, denn wir müssen für jeden einzelnen Handel massiv Courtagen abdrücken.

Aber so funktioniert nun mal Kapitalismus - wer mehr hat, hat es auch leichter, noch mehr daraus zu machen -, auf seinem Grabstein wird einmal stehen "zuviel war ihm nicht genug". (Anmerkung: damit meine ich nicht den Kapi, der ist schon ok und Deine Einschätzung deckt sich auch gut mit meiner)

17.09.2016 20:29
Bild des Benutzers robincould
Offline
Kommentare: 322
Auszug aus der News..

Since it was first launched in Germany roughly 12 months ago, we have received cumulated royalty revenues of EUR 1.3 million on product sales by Zambon, revenues growing at a rate of 50% over each prior quarter.

17.09.2016 11:13
Bild des Benutzers Alcedo atthis
Offline
Kommentare: 100

pageup hat am 16.09.2016 - 15:32 folgendes geschrieben:

Komischer Kursverlauf heute 

irgendwie läuft es nicht so richtig rund. 

Fragt sich nur für wen es nicht rund läuft .....  Biggrin

Ein User hat ja kürzlich geschrieben: An der Börse braucht es 80% Hirnlose damit die restlichen 20% Gewinne machen.

Jetzt ist ja wieder Pilzsaison, kennst du einen erfahrenen Pilzsammler der dir die besten Plätze mit den schönsten Pilzen zeigt?

Wer zuviel im Forum liest und vor allem noch einem Grossteil des Geschriebenen glaubt, gehört definitiv zu den oben erwähnten 80%.

Die Zocker wählen doch Nebenwerte mit einem engen Markt. Hier können sie sich austoben und manipulieren. Kürzlich klärte mich ein Banker über vermehrt eingesetzte Zockercomputer auf. Die sind ganz raffiniert programmiert. Da fliesst einerseits Charttechnik mit ein, Widerstandszonen, Unterstützungsmarken spielen auch eine Rolle und es werden bewusst Bären- oder Bullenfallen produziert. Diese Akteure zahlen auch nicht für jeden kleinen Abschluss Courtagen, sondern eine Pauschale. Dank dieser Pauschalgebühr können sie so richtig bei Nebenwerten nach Herzenslust wüten. Diese finanzkräftigen Zocker füllen praktisch einen Grossteil des Orderbuchs mit eigenen Titeln und provozieren nach System Abverkäufe oder im Gegenteil signalisieren sie Kaufdruck. Der Zockercompi kann auch sehr gut zwischen <Dein und Mein> unterscheiden und kauft und verkauft möglichst nur was ihm gefällt (auch vielfach zur Verwirrung eigene Aktien) und sonst werden die Marken einfach nicht angelaufen. Das ganze nach der alten Kaufmanns-Regel:  Billig einkaufen und teuer verkaufen.

Diese Zocker überlassen natürlich nichts dem Zufall und sie tummeln sich auf allen Ebenen. Klar sind sie auch im Cash-Forum unterwegs, haben verschiedene Identitäten und noch ein paar treue Helfer.

Ich verfolge schon lange das Forum. Der Kapitalist ist nicht der Schlimmste, die ganze Schlimmen kommen auf leisen Sohlen,  tarnen sich und zeigen gerne mit dem Finger auf die Schlimmen.

Wenn der Kapitalist investiert ist, pusht er die Aktie und ist er draussen, redet er die Aktie schlecht. Aber für bevorstehende Kursbewegungen hat er nicht unbedingt einen schlechten Riecher.

 

 

Seiten