Newron

Newron Aktie 

Valor: 2791431 / Symbol: NWRN
  • 1.652 CHF
  • -2.82% -0.048
  • 03.07.2020 17:30:29
51'411 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'610
.

@efeu

Chapeau, efeu! Endlich jemand von der „anderen“ seite mit argumenten! Da kann sich XC & HiG ein beispiel davon nehmen. Ja efeu und du hast recht, ein freund von mir hat einen grosser funken von neuem leben bekommen mit xadago. Trotzdem, xadago lässt sich sehr schlecht verkaufen weil zambon keinen guten job macht. Habe es schon mal geschrieben, „meine“ Apotheke kennt xadago nicht obwohl es wohl eine der größten im kanton ist.

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 839
Per hat am 22.05.2019 17:03

Per hat am 22.05.2019 17:03 geschrieben:

, xadago lässt sich sehr schlecht verkaufen weil zambon keinen guten job macht. 

Per, Zambon macht einen hervorragend und vorbildlichen Job. Man findet einiges über Zambon, Elena Zambon etc. Bitte mach dich schlau. 

Noch nebenbei zur Erinnerung. 

https://www.health.gov.au/internet/ministers/publishing.nsf/Content/health-mediarel-yr2019-hunt046.htm

 

 

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
Super Efeu!

Efeu73 hat am 22.05.2019 13:44 geschrieben:

 

Domtom, wie kommst du denn darauf, dass Xadago die gesetzten Hoffnung und Erwartungen nicht erfüllt? Das kann man doch nach so kurzer Zeit noch nicht beurteilen. Zambon ist jedenfalls zurzeit sehr zufrieden, wie es bisher läuft.

Eine Medikamenten-Einführung am Markt ist eine langjährige Angelegenheit. Mit der Zulassung alleine ist es noch lange nicht getan. In jedem Land muss noch mit den Kassen über eine Vergütung verhandelt werden, Ärzte müssen geschult werden, aufwändiges Marketing usw. Das dauert.

Europa ist noch nicht mal flächendeckend am Start. Weitere Verhandlungen laufen noch. Zambon verkauft lieber nicht als zu billig. USA ist nun knapp über einem Jahr am Markt. Leider kennen wir dort die Umsätze nicht. Nein, gross sind sie heute noch nicht. Ist auch eine Frage von Medicare. 

Hier sollte man sich doch mal folgende Fragen stellen, die viel mehr aussagen, als so unqualifizierte Äusserungen hier.

Warum investiert hier Zambon nochmals weit 6-stellig in Xadago für Indikationserweiterungen, weitere Markteinführungen (Studien in China) usw? Sind die so verblödet, nochmals so massiv Gelder einem "gescheiterten" Medi nachzuwerfen? Immerhin gibts Zambon schon mehr als 100 Jahre. Empfehlenswert einmal ein paar Videos mit Elena Zambon zu googeln.
Wieso hat USWorld in den USA eine sehr grosse Studie am Laufen? Glauben die nicht mehr an Xadago? Würden die nicht die Lizenz zurückgeben, wenn es so mies wäre und man NULL Hoffnung mehr auf Umsätze setzt? Die Studie kostet USWorld ca. 30-50M. Dazu haben sie schon zig-Millionen bezahlt für Lizenz-Upfront Zambon, Marketing und Vertrieb. Wollen die mutwillig in Konkurs gehen?
Wieso zum Teufel macht so eine angesehene Firma wie Seqirus eine Lizenz in Australien? Wieso nur zum Teufel wird das Medi dort vom Staat jetzt noch gefördert? Alle so verblödet?  

Valeo in Kanada dasselbe.. auch schon zig-Millionen investiert.. einfach so in ein "gescheitertes" Medi?
Von Japan reden wir doch gar nicht. Eine riesige Studie nur für Japaner von Meiji. Dürfte massiv gekostet haben. Neu Lizenz bei Eisai.. ist ja nur eine absolute Minibude mit völlig verblödetem MM, dass die so was machen. Mussten auch zig-Millionen einfach mal in Vorleistung.
Zurzeit laufen 7 Studien.. warum nur?? Wollen die alle nichts verdienen und schlechtem Geld noch gutes Nachwerfen?

Dann noch die super schlaue Antwort von gerturd, Xadago würde kein Mensch vermissen, wünsche dir einfach nur, dass du nie an dieser schlimmen Krankheit erkrankst. Habe 2 Bekannte, welche darunter leiden und beide nun auf Xadago sind. Früher Acilect. Xadago vertragen sie viel besser und viel bessere Wirkung. Ja die würden es massiv vermissen, wenn es das nicht mehr gäbe. Heute sind schon über 30000 Erkrankte, welche Xadago einnehmen. Das nach so kurzer Zeit von Misserfolg zu reden, ist schon etwas gewagt. 

Jetzt folgt dann noch die Dyskinesie-Studie. Dort erwartet man die gleichen Umsätze, wie für die jetzige Indikation. Pooler schätzt ja beides auf 400M. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass noch eine Vergleichsstudie mit Acilect kommen wird oder allenfalls "versteckt" schon läuft. Dann hätte Zambon die Möglichkeit, in der EU den Zusatznutzen neu zu beantragen und die Preise massiv zu steigern. Das gäbe mit der gleichen Anzahl Patienten Mehrumsatz. Selbst wenn es nur die 400M geben sollte, persönlich gehe ich von höheren Zahlen aus, wären das rund 40M für Newron. In CHF wären das dann rund 2.50/pro Aktie für Newron. Mit KGV nur 15 wären das schon rund 38/Aktie. Peaksales werden in der Regel so nach 4-6 Jahren nach Markteintritt erreicht. Das ist heute noch nirgends der Fall. Von einer kommerziellen Enttäuschung kann man sprechen, wenn bis dahin die Peaksales absolut nicht erreicht werden, aber sicher nicht heute.

Was auch alle vergessen, Newron hat mit der bestehenden Xadago-Indikation absolut keine Kosten mehr. Nur noch hohle Hand und 100% kassieren. Nicht wie Santhera, die für jeden Franken Umsatz noch einen Franken drauflegen müssen. Das ist hier nicht der Fall. Für die Dyskinesie-Studie werden sie sich finanziell beteiligen, werden aber im Gegenzug darauf höhere Prozente kriegen. Würde man auch nicht machen, wenn man davon ausgeht, wird nie Umsätze geben.

Was würde ein Unternehmen tun, wenn man sieht, dass der kommerzielle Erfolg nicht eintritt? Richtig, Abschöpfungsstrategie. Heisst nur noch das absolute Minimum investieren und abschöpfen so lange es geht möglichst ohne Aufwand. Ist das hier der Fall? Die Frage kann sich jeder selber stellen.

Mit diesem Statement hast Du aber sehr gute Argumente für Xadago geliefert! Gratuliere. Clapping

Und wenn in den USA endlich eine Vereinbarung mit den Kassen getroffen wird damit die Medikamenternkosten übernommen werden dann gibt es ganz andere Umsätze. Die Gemeinheit in den USA besteht darin dass Xadago aktuell nur von Patienten genommen werden kann die relativ reich sind, denn gut 6'000 $ pro Jahr können sich nur relativ wenige Leute leisten!

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 839
Kapi, ”Wenige“ ist Relativ ..

Kapi, ”Wenige“ ist Relativ .... 

https://parkinson.org/Understanding-Parkinsons/Statistics

<gelöscht>
Danke! Das Fundament bei Newron ist geschaffen... sari und evi

Nicht vergessen ..

Efeu73 hat am 22.05.2019 15:44 geschrieben:

 

Domtom, wie kommst du denn darauf, dass Xadago die gesetzten Hoffnung und Erwartungen nicht erfüllt? Das kann man doch nach so kurzer Zeit noch nicht beurteilen. Zambon ist jedenfalls zurzeit sehr zufrieden, wie es bisher läuft.

Eine Medikamenten-Einführung am Markt ist eine langjährige Angelegenheit. Mit der Zulassung alleine ist es noch lange nicht getan. In jedem Land muss noch mit den Kassen über eine Vergütung verhandelt werden, Ärzte müssen geschult werden, aufwändiges Marketing usw. Das dauert.

Europa ist noch nicht mal flächendeckend am Start. Weitere Verhandlungen laufen noch. Zambon verkauft lieber nicht als zu billig. USA ist nun knapp über einem Jahr am Markt. Leider kennen wir dort die Umsätze nicht. Nein, gross sind sie heute noch nicht. Ist auch eine Frage von Medicare. 

Hier sollte man sich doch mal folgende Fragen stellen, die viel mehr aussagen, als so unqualifizierte Äusserungen hier.

Warum investiert hier Zambon nochmals weit 6-stellig in Xadago für Indikationserweiterungen, weitere Markteinführungen (Studien in China) usw? Sind die so verblödet, nochmals so massiv Gelder einem "gescheiterten" Medi nachzuwerfen? Immerhin gibts Zambon schon mehr als 100 Jahre. Empfehlenswert einmal ein paar Videos mit Elena Zambon zu googeln.
Wieso hat USWorld in den USA eine sehr grosse Studie am Laufen? Glauben die nicht mehr an Xadago? Würden die nicht die Lizenz zurückgeben, wenn es so mies wäre und man NULL Hoffnung mehr auf Umsätze setzt? Die Studie kostet USWorld ca. 30-50M. Dazu haben sie schon zig-Millionen bezahlt für Lizenz-Upfront Zambon, Marketing und Vertrieb. Wollen die mutwillig in Konkurs gehen?
Wieso zum Teufel macht so eine angesehene Firma wie Seqirus eine Lizenz in Australien? Wieso nur zum Teufel wird das Medi dort vom Staat jetzt noch gefördert? Alle so verblödet?  

Valeo in Kanada dasselbe.. auch schon zig-Millionen investiert.. einfach so in ein "gescheitertes" Medi?
Von Japan reden wir doch gar nicht. Eine riesige Studie nur für Japaner von Meiji. Dürfte massiv gekostet haben. Neu Lizenz bei Eisai.. ist ja nur eine absolute Minibude mit völlig verblödetem MM, dass die so was machen. Mussten auch zig-Millionen einfach mal in Vorleistung.
Zurzeit laufen 7 Studien.. warum nur?? Wollen die alle nichts verdienen und schlechtem Geld noch gutes Nachwerfen?

Dann noch die super schlaue Antwort von gerturd, Xadago würde kein Mensch vermissen, wünsche dir einfach nur, dass du nie an dieser schlimmen Krankheit erkrankst. Habe 2 Bekannte, welche darunter leiden und beide nun auf Xadago sind. Früher Acilect. Xadago vertragen sie viel besser und viel bessere Wirkung. Ja die würden es massiv vermissen, wenn es das nicht mehr gäbe. Heute sind schon über 30000 Erkrankte, welche Xadago einnehmen. Das nach so kurzer Zeit von Misserfolg zu reden, ist schon etwas gewagt. 

Jetzt folgt dann noch die Dyskinesie-Studie. Dort erwartet man die gleichen Umsätze, wie für die jetzige Indikation. Pooler schätzt ja beides auf 400M. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass noch eine Vergleichsstudie mit Acilect kommen wird oder allenfalls "versteckt" schon läuft. Dann hätte Zambon die Möglichkeit, in der EU den Zusatznutzen neu zu beantragen und die Preise massiv zu steigern. Das gäbe mit der gleichen Anzahl Patienten Mehrumsatz. Selbst wenn es nur die 400M geben sollte, persönlich gehe ich von höheren Zahlen aus, wären das rund 40M für Newron. In CHF wären das dann rund 2.50/pro Aktie für Newron. Mit KGV nur 15 wären das schon rund 38/Aktie. Peaksales werden in der Regel so nach 4-6 Jahren nach Markteintritt erreicht. Das ist heute noch nirgends der Fall. Von einer kommerziellen Enttäuschung kann man sprechen, wenn bis dahin die Peaksales absolut nicht erreicht werden, aber sicher nicht heute.

Was auch alle vergessen, Newron hat mit der bestehenden Xadago-Indikation absolut keine Kosten mehr. Nur noch hohle Hand und 100% kassieren. Nicht wie Santhera, die für jeden Franken Umsatz noch einen Franken drauflegen müssen. Das ist hier nicht der Fall. Für die Dyskinesie-Studie werden sie sich finanziell beteiligen, werden aber im Gegenzug darauf höhere Prozente kriegen. Würde man auch nicht machen, wenn man davon ausgeht, wird nie Umsätze geben.

Was würde ein Unternehmen tun, wenn man sieht, dass der kommerzielle Erfolg nicht eintritt? Richtig, Abschöpfungsstrategie. Heisst nur noch das absolute Minimum investieren und abschöpfen so lange es geht möglichst ohne Aufwand. Ist das hier der Fall? Die Frage kann sich jeder selber stellen.

 

<gelöscht>
Höhere Kurse sind hier

Höhere Kurse sind hier vorprogrammiert... ich freu mich... wir freuen uns... es lebe der weber ...

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
Schon wieder falsch Ursli!

ursinho007 hat am 22.05.2019 12:32 geschrieben:

60 Mio. statt 300 Mio., also mickrige 20%. Für mich ist das Scheitern, weil die Absicht ja war, damit Geld zu verdienen und jetzt resultiert statt Gewinn Verlust. Da darf man sagen "scheitern". Wenn ein Ziel nicht erreicht wird, so ist man gescheitert. Oder will das jemand ernsthaft bestreiten???

Dein Argument mit dem Verlust für Newron ist aber so etwas von falsch! 

Zur Erinnerung: Die teure Durchführung der Phase III, die in der Regel einige hundert Millionen kostet wurde nicht von Newron sondern ursprünglich von Merck durchgeführt und bezahlt! Nach Abschluss der Phase III hat Merck das Projekt an Newron zurückgegeben weil sie ein eigenes Parkinsonmedikament entwickelt hatten, das aber später gescheitert ist! Zudem wollte der neue CEO von Merck Kosten sparen.

In der Folge davon hat die Auswertung und Zulassung von Xadago dann Zambon übernommen und auch diese Kosten übernommen! 

Newron hat bei der Zulassung von Xadago dann eine Meilensteinzahlung in Höhe von 10 Millionen von Zambon erhalten und kassiert bis 2029 Lizenzabgabrn von rund 10% auf dem Umsatz!

Der Verlust von Newron wegen Xadago hält sich also in Grenzen, wobei das in Zukunft wohl eher ein Gewinn wird!

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
gertrud hat am 22.05.2019 12

gertrud hat am 22.05.2019 12:20 geschrieben:

Xadago Sales für 2019 wurden vor 2 Jahren, von Leuten die es wissen müssen,  auf 300 Mio USD geschätzt. Jetzt werden's halt nur 60. Da wollen wir mal nicht so harte Wörter wie "scheitern" verwenden. Würd's halt niemand vermissen, wenn's nicht da wär, das Xadago.

Jemand der selber keinen Parkinson hat kann so etwas ja schon schreiben! Auch wenn Dein Vater Parkinson hatte kannst Du ja wohl kaum abschätzen ob Dein Vater Xadago genommen hätte oder nicht! Wobei das ja wohl auch davon abhängt welchen Verlauf seine Krankheit genommen hat. Mir sind in letzter Zeit einige Leute aufgefallen die wohl an Parkinson litten und die es zum Teil so richtig geschüttelt hat, das ist kein schönes Bild! Ich kann mir gut vorstellen dass das vermutlich auch noch schmerzhaft ist.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 842
Witz: Was ist besser Alzheimer oder Parkinson?

Alzheimer natürlich! Lieber vergessen ein Bier zu zahlen als eins zu verschütten!

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 658
Per hat am 22.05.2019 17:44

Per hat am 22.05.2019 17:44 geschrieben:

@efeu

Chapeau, efeu! Endlich jemand von der „anderen“ seite mit argumenten! Da kann sich XC & HiG ein beispiel davon nehmen. Ja efeu und du hast recht, ein freund von mir hat einen grosser funken von neuem leben bekommen mit xadago. Trotzdem, xadago lässt sich sehr schlecht verkaufen weil zambon keinen guten job macht. Habe es schon mal geschrieben, „meine“ Apotheke kennt xadago nicht obwohl es wohl eine der größten im kanton ist.

Du bist genau der richtige um uns zu kritisieren. Was kommt den von dir, ausser zweifelhaften Postings?

Bist immer noch beleidigt, dass wir deine Tränendrüsenstorys aufgedeckt haben. War ja nicht gerade clever, dass du dich in einem nachfolgenden Posting von Efeu73 verraten hast.

no risk...no fun...

phraser
Bild des Benutzers phraser
Offline
Zuletzt online: 27.06.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 41
Frage an unsere Charter hier:

Frage an unsere Charter hier:

Wie kann die mehrfach getestete Unterstützung von 7.92 gedeutet werden? 

Gran
Bild des Benutzers Gran
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 170
phraser hat am 23.05.2019 10

phraser hat am 23.05.2019 10:05 geschrieben:

Frage an unsere Charter hier:

Wie kann die mehrfach getestete Unterstützung von 7.92 gedeutet werden? 

Wenn ich auf den Chart sehe, wird hier bald entschieden, ob es Richtung 9 oder 7 geht.

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'610
XC hat am 23.05.2019 03:04

XC hat am 23.05.2019 03:04 geschrieben:

Per hat am 22.05.2019 17:44 geschrieben:

@efeu

Chapeau, efeu! Endlich jemand von der „anderen“ seite mit argumenten! Da kann sich XC & HiG ein beispiel davon nehmen. Ja efeu und du hast recht, ein freund von mir hat einen grosser funken von neuem leben bekommen mit xadago. Trotzdem, xadago lässt sich sehr schlecht verkaufen weil zambon keinen guten job macht. Habe es schon mal geschrieben, „meine“ Apotheke kennt xadago nicht obwohl es wohl eine der größten im kanton ist.

Du bist genau der richtige um uns zu kritisieren. Was kommt den von dir, ausser zweifelhaften Postings?

Bist immer noch beleidigt, dass wir deine Tränendrüsenstorys aufgedeckt haben. War ja nicht gerade clever, dass du dich in einem nachfolgenden Posting von Efeu73 verraten hast.

bist du ein schlauer kerl, hast mich durchschaut ! Shok

du hast doch mal geschrieben, dass du mich auf ignore geschaltet hast........hälst du es doch nicht aus ohne mich? wie lieb von dir.

was meinst du in deinem post mit: den von dir ? verstehe nicht was du damit meinst.

Pat
Bild des Benutzers Pat
Offline
Zuletzt online: 02.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 174
Gran hat am 23.05.2019 10:17

Gran hat am 23.05.2019 10:17 geschrieben:

phraser hat am 23.05.2019 10:05 geschrieben:

Frage an unsere Charter hier:

Wie kann die mehrfach getestete Unterstützung von 7.92 gedeutet werden? 

Wenn ich auf den Chart sehe, wird hier bald entschieden, ob es Richtung 9 oder 7 geht.

Es fehlt momentan einfach das fehlende Puzzleteil um dieser Aktie Flügel zu verleiten. Kann sich aber Tag für Tag schlagartig ändern.

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 839
Safinamide: Noch

Safinamide: Noch ausführlicher wird nicht leicht zu finden sein. 

Australian Public Assessment Report for Safinamide

https://www.tga.gov.au/sites/default/files/auspar-safinamide-190327.pdf

Mont Blanc
Bild des Benutzers Mont Blanc
Offline
Zuletzt online: 04.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 526
Turbulenzen

Morgen könnte es etwas turbulent werden, bei Newron. 

<gelöscht>
Umso grösser die Tufbulenzen,

Umso grösser die Tufbulenzen, desto grösser der Anstieg nachher..;) mir gefällts... läuft alles nach plan ..

cashspotter
Bild des Benutzers cashspotter
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 418
Mont Blanc hat am 27.05.2019

Mont Blanc hat am 27.05.2019 21:47 geschrieben:

Morgen könnte es etwas turbulent werden, bei Newron. 

Wieso gerade morgen (heute)?

Nun es ist ja bald Ende Mai und wir können uns auf excelente News freuen laut Sarizotan....

00ps
Bild des Benutzers 00ps
Offline
Zuletzt online: 11.10.2019
Mitglied seit: -
Kommentare: 127
News sind da, einfach nicht

News sind da, einfach nicht wirklich toll...
Andere Frage, wo seht ihr den NWRN-Kurs, sollten im Q4 2019 positive Daten zur STARS-Studie kommen? Ich persönlich denke, CHF 30.- sind realistisch, ihr?

Grüsse
00ps

1724Hermann
Bild des Benutzers 1724Hermann
Offline
Zuletzt online: 24.06.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 551
News

Newron Pharmaceuticals präsentiert Update zum regulatorischen Status von Evenamide zur Behandlung von Schizophrenie
  
Mailand, Italien und Morristown, New Jersey, USA – 28. Mai 2019 - Newron Pharmaceuticals S.p.A. („Newron”; SIX: NWRN), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuartiger Therapien für Patienten mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems konzentriert, gibt bekannt, dass das Unternehmen ein Schreiben von der USamerikanischen Zulassungsbehörde FDA erhalten hat. Darin werden Bedenken geäußert bezüglich der Ergebnisse einer kürzlich abgeschlossenen Studie mit Ratten sowie bestimmter Ereignisse im Zentralnervensystem von Hunden, die bei höheren Dosierungen gesehen wurden, und der potenziellen Auswirkungen dieser Ergebnisse auf Patienten. Deshalb hat die FDA Newron aufgefordert, den Start der geplanten Phase-II/III-Studien mit Evenamide zur Behandlung von Schizophrenie zu verschieben, bis zusätzliche untersuchende Kurzfriststudien mit Ratten und menschlichen Probanden zu diesen Bedenken abgeschlossen wurden. 

 Der Start der geplanten Phase-II/III-Studien wird sich daher verzögern, bis die Ergebnisse dieser Studien mit der FDA besprochen und notwendige Anpassungen bei den geplanten potenziell zulassungsrelevanten Studien umgesetzt wurden. Newron wird in Kürze in einem Treffen mit der FDA weiteres Feedback einholen und anschließend zusätzliche Details und ein Update zu Evenamide bereitstellen. Ravi Anand, MD, Chief Medical Officer von Newron, sagte: „Basierend auf den im Brief der FDA angemerkten Bedenken ist Newron zuversichtlich, dass diese zufriedenstellend adressiert werden können.“
 Das Management-Team von Newron bietet Investoren, Analysten und Journalisten am Dienstag, 28. Mai um 15 Uhr CEST/09:00 Uhr EST eine Telefonkonferenz an.  Aggressive

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'911
Über Newron darf jeder diskutieren!

Dies ist ein öffentliches Forum, in welchem jeder seine Meinung zu einem Inhalt zum Ausdruck bringen kann. Investiert, nicht investiert, mit positiver oder auch negativer Haltung. Ein Thread ist kein geschlossener Klub für Investierte. Dies muss mit aller Deutlichkeit festgehalten werden!

Stossend war diese unsägliche Pusherei seitens gewisser Leute. Man kann es leider nicht anders formulieren - aber die Sprache, die direkte und unflätige Anspielung auf die Person mit kritischer Haltung zu Newron waren schlicht unterirdisch.

Nun denn: Die Kritiker haben recht behalten. Vielleicht konnten sie dazu beitragen, dass der eine oder andere Börsenanfänger nicht auch sein Geld in diese Sickergrube geworfen hat. Ich hoffe es wenigstens!

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'610
Keine Überraschung

am Schluss bleibt nur noch sarizotan, nicht auszudenken wenn da auch noch bad news kommen, dann ist wirklich lichterlöschen angesagt.

 

 

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'610
Mgt.

und wie das mgt. die evenamide daten als hervorragend bezeichnet hat und die gespräche mit den diversen behörden seien alle bestens und ausgezeichnet verlaufen.

alles heisse luft und lügengeschichten 

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'911
Kurse kündigen News an! Nicht zum erstmal...

Natürlich können wir es nicht beweisen: Aber es fiel in der fernen und näheren Vergangenheit immer wieder auf, dass vor allem bei kleineren Firmen Insiderwissen nach aussen dringt. Das lässt sich vermutlich über nähere Bekannte, Verwandte oder finanziell beteiligte Mitwisser kaum vermeiden.

Ganz im Gegensatz zu grosskapitalisierten Unternehmen, bei welchen manchmal ein Quartalsbericht ganz überraschend ausfallen kann, ohne dass sich dies vorher an der Börse abgezeichnet hat.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'222
Eigentlich sollte heute nicht

Eigentlich sollte heute nicht viel passieren, denn Evenamide hatte immer schon eine sehr geringe Erfolgswahrscheinlichkeit. Jetzt ist diese halt nicht gestiegen, und das Ganze verzögert sich etwas.

Wenn es also heute wegen ein paar Kleinanlegern trotzdem runter geht, sollte man es mit Sarizotan (dem user) halten und sich einfach nur freuen. Umso steiler wird es gegen Jahresende nach oben gehen, wenn alles so kommt mit Sarizotan (dem Wirkstoff) wie erwartet.

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'100
gertrud hat am 28.05.2019 08

gertrud hat am 28.05.2019 08:56 geschrieben:

Eigentlich sollte heute nicht viel passieren, denn Evenamide hatte immer schon eine sehr geringe Erfolgswahrscheinlichkeit. Jetzt ist diese halt nicht gestiegen, und das Ganze verzögert sich etwas.

Wenn es also heute wegen ein paar Kleinanlegern trotzdem runter geht, sollte man es mit Sarizotan (dem user) halten und sich einfach nur freuen. Umso steiler wird es gegen Jahresende nach oben gehen, wenn alles so kommt mit Sarizotan (dem Wirkstoff) wie erwartet.

Pragmatisch ausgedrückt hast du recht. Aber wie immer wird dies hier gnadenlos ausgenutzt. Die Aktie ist sowieso schon angeschlagen, das Volumen unterirdisch... heute kann man sehr günstig einsteigen.

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'100
Danke, ich bin wieder dabei.

Danke, ich bin wieder dabei. Wenn die Panik um sich greift...

Völlig unverständlich wer jetzt verkauft hat.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 02.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 17'582
Newron erleidet Rücksetzer mit Produktkandidaten

Die US-Zulassungsbehörde hat bezüglich der Studienergebnisse mit Evenamide zur Behandlung von Schizophrenie Bedenken geäussert.

(AWP) Das Biopharma-Unternehmen Newron hat mit seinem Produktkandidaten Evenamide einen Rücksetzer erlitten. Das Unternehmen hat ein Schreiben von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA erhalten, in der diese Bedenken über jüngste Ergebnisse mit dem Kandidaten geäussert hat, wie Newron am Dienstag mitteilte. Der Start der geplanten Studie werde sich daher verzögern.

Konkret ging es den Angaben zufolge um eine kürzlich abgeschlossene Studie mit Ratten sowie bestimmte Ereignisse im Zentralnervensystem von Hunden, die bei höheren Dosierungen gesehen wurden. Dies habe Fragen über die potenziellen Auswirkungen dieser Ergebnisse auf Patienten ausgelöst.

Die FDA hat Newron laut Mitteilung nun aufgefordert, den Start der geplanten Phase-II/III-Studien mit Evenamide zur Behandlung von Schizophrenie zu verschieben, bis zusätzliche untersuchende Kurzfriststudien mit Ratten und menschlichen Probanden zu diesen Bedenken abgeschlossen wurden.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

anubis87
Bild des Benutzers anubis87
Offline
Zuletzt online: 04.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 106
alpensegler hat am 28.05.2019

alpensegler hat am 28.05.2019 09:14 geschrieben:

Danke, ich bin wieder dabei. Wenn die Panik um sich greift...

Völlig unverständlich wer jetzt verkauft hat.

Wieso ist das unverständlich? Unverständlich fände ich eher, wer da bisher dabei war bei höheren Kursen...

Für mich klar, dass der Kurs fallen muss: Die Chancen waren bisher zwar schon gering, aber jetzt noch geringer für einen Erfolg. Der Kurs muss sogesehen fallen, Newron muss weniger Wert haben. Sie werden mehr Cash verbrennen für weitere Studien.

Ich schätze mal, es verbleibt Sarizotan in der Pipeline. Die Luft wird dünn... Eine Wette auf Sarizotan mache ich frühestens im Herbst. Gut vorstellbar, dass es noch tiefere Kurse gibt bis dann. 

Chris0312
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Zuletzt online: 05.05.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 707
Kein Wunder hat der

Kein Wunder hat der Lügenbaron von CEO keinen Linzenznehmer für diesen Schrott gefunden. Bkeibt einzig die Frage wann so was endlich personelle Konsequenzen hat? Lügen für ein Jahresgehalt von über 700k schafft doch jeder...

Ich "freue" mich schon auf die nächsten Kapitalerhöhungen und die Märchengeschichten, welche diese dann rechtfertigen sollen. 

Seiten