Newron

Newron Aktie 

Valor: 2791431 / Symbol: NWRN
  • 1.420 CHF
  • +5.97% +0.080
  • 06.08.2020 17:30:03
51'430 posts / 0 new
Letzter Beitrag
nachhaltig
Bild des Benutzers nachhaltig
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 20.01.2020
Kommentare: 295
Ich habe Zeit und mein

Ich habe Zeit und mein Verlust hält sich in grenzen.. Frau und Hof habe ich nicht darauf gewettet ..

Aber alleine Xadago/Safinamide hat mehr Wer:) Evenamide geht mindestens 4-5 Jahre, richtig.. 

Xadago wird in den nächsten 15 Jahren mi nd. 10-15 Mio. pro Jahr reinspühlen.. ohne die Zusatzstudien die aktuell laufen...

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
nur noch Kopfschütteln

nachhaltig hat am 06.05.2020 12:54 geschrieben:

Ich habe Zeit und mein Verlust hält sich in grenzen.. Frau und Hof habe ich nicht darauf gewettet ..

Aber alleine Xadago/Safinamide hat mehr Wer:) Evenamide geht mindestens 4-5 Jahre, richtig.. 

Xadago wird in den nächsten 15 Jahren mi nd. 10-15 Mio. pro Jahr reinspühlen.. ohne die Zusatzstudien die aktuell laufen...

 

Dein Nickname ist wohll ironisch gemeint. Da ist nix von Nachhaltigkeit. Die Bude ist gescheitert.  Fast alle Kohle unwiederbringlich in Studien ohne cashback verbrahten. Also wenn sie weitermachen wollen, muss zuerst wieder Geld beschafft werden. Ob da ausser dir noch Leute bereit sind, nochmals Geld einzuschiessen, um jahrelang auf einen fraglichen Erfolg zu hoffen, ist ziemlich unwahrscheinlich.

Nun, wenigsten ist die Pusherei endgültig vorbei und du bestätigst eigentlich nur die Ausnahme von der Regel. Du hast offenbar noch nicht bemerkt, dass es ganz viele andere Aktien gibt, wo man in viel kürzerer Zeit mit viel weniger Risiko Gewinne erzielen kann.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 14.07.2020
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'434
Vielleicht hat es (nachhaltig

Vielleicht hat es (nachhaltig) auch nicht klar präzisiert, der Weber ist gescheitert und es liegt jetzt an den Aktionären ihn in die Knie zu zwingen...

100 Mio mit Xadago über 10 Jahre an Einnahmen ist eher pessimistsch gerechnet, das sind Erfahrungwerte bei dieser Art Medikation.

Nein, es liegt jetzt an Zambon oder jemand anderen Weber zu stoppen. .

Sie können ja versuchen Ralfinamide oder Evinamide noch zu verramschen und dann bleibt noch etwas Liquidität in der Kasse vom jetzigen Cash und sie können den Aktionären noch ein Angebot über 5-6fr. machen...

Doch ehrlich gesagt rechne ich nicht damit, dass jemand den Laden für 90-100 Mio übernimmt. Weber wird weiter wursteln und neue Geldquellen finden...

Wie sagte doch Weber einmal .. 10-12 Fr Wert für Xadago wäre furchtbar enttäuschend...!

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Online
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 2'537
Supernus

Was mir nicht aus dem Kopf geht, ist die Geschichte mit Supernus.

Der Zeitpunkt ist schon recht komisch. Zumal man ja davon ausgehen kann, dass hier einige Leute mehr gewusst haben. Ansonsten wäre der Kurs gar vor dem Scheitern gar nicht so tief gefallen.

Moderatio
Bild des Benutzers Moderatio
Offline
Zuletzt online: 27.06.2020
Mitglied seit: 23.09.2014
Kommentare: 361
Seitenhieb

Tja... Jemand hatte hier kürzlich geschrieben, dass man wohl nichts im Leben zum Lachen hat, wenn man sich nun an dem Misserfolg von Newron ergötzt. Ich sehe das anders. Ich lache tagtäglich. Aber als ich das Scheitern von Newron nun mitbekommen hatte, kam mir schon auch gewaltig Schadenfreude hoch. Erstmals vor Jahren bei ca. 30.-- hier verabschiedet hiess es, wie blöd man nur sein kann. Später mal getradet und wieder verabschiedet. Und von den gleichen Pushern und MöchtegernBörsengurus kam immer die gleiche Leier! Nun habt ihr die Quittung erhalten. Einige haben evtl. was dabei gelernt. Viele aber offenbar immer noch nicht... Salve

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 05.03.2010
Kommentare: 1'617
neue strategie von weber

@blabla

besten dank für das reistellen des FUW berichtes.

das management zieht doch tatsächlich in erwägung neue wirkstoffe einzulizensieren! ein absolutes no-g, bedenkt man die kosten für neue produkte und deren weiterentwicklung verschwiegen vom zeithorizont.

jahrelang hat man kein wort über Ralfinamide verloren und nun ist das plötzlich wieder ein top wirkstoff, unglaublich

bei evenamide lieget die wahrscheinlichkeit bei <10%

sollte das management wirklich diesen weg in betracht ziehen und weiter so wursteln, dann muss man auch zu diesen preisen sofort verkaufen. wer diesen weg mit diesem mgt. unterstützt und weiter geht, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

wie man sich die butter auf sein brot streicht, muss man weber nicht lernen. aus seiner sicht macht diese neue strategie sicher sinn, er sichert sich somit über die nächsten jahre sein hoch bezahltes salär.

für die aktionäre wäre eine übernahme sicher das beste, besten fall CHF 5.-

bin gespannt ob von den major shareholders was kommt.

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 603
Per hat am 07.05.2020 10:36

Per hat am 07.05.2020 10:36 geschrieben:

bei evenamide lieget die wahrscheinlichkeit bei <10%

wer sagt das? haust du einfach mal eine zahl raus? unglaublich 

AmaZe
Bild des Benutzers AmaZe
Offline
Zuletzt online: 02.08.2020
Mitglied seit: 03.05.2009
Kommentare: 1'242
Naja

Sehe ich gleich wie per.

Ich habe gestern die Hälfte verkauft. Falls die nächsten Wochen keine konkreten Pläne präsentiert werden, fliegt der Rest. Eine Übernahme an eine Big Pharma wäre die einzig sinnvolle Lösung für die Aktionäre. Hier jahrelang weiter wursteln bringt nichts.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
Scharlatan macht weiter

AmaZe hat am 07.05.2020 05:43 geschrieben:

Sehe ich gleich wie per.

Ich habe gestern die Hälfte verkauft. Falls die nächsten Wochen keine konkreten Pläne präsentiert werden, fliegt der Rest. Eine Übernahme an eine Big Pharma wäre die einzig sinnvolle Lösung für die Aktionäre. Hier jahrelang weiter wursteln bringt nichts.

Ist doch klar, Weber macht weiter. Schliesslich lebt er gut davon. Hansli und Co. sind ja weiterhin bereit, ihn zu finanzieren.

Der Trick geht in etwa so: Man kauft Lizenzen von gescheiterten Stoffen, die keine seriöse Pharmabude mehr will. Dann behauptet man einfach, der Stoff könne wahrscheinlich bei einer anderen Indikation wirken, natürlich mit den marktschreierischen Fähigkeiten von Weber und schon folgen ihm die Trolle Hansli und Co.

Das Unglaubliche ist, dass die Masche nun schon mehrfach vorzelebriert wurde und sie sehen es immer noch nicht.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 603
ursinho007 hat am 07.05.2020

ursinho007 hat am 07.05.2020 10:52 geschrieben:

AmaZe hat am 07.05.2020 05:43 geschrieben:

Sehe ich gleich wie per.

Ich habe gestern die Hälfte verkauft. Falls die nächsten Wochen keine konkreten Pläne präsentiert werden, fliegt der Rest. Eine Übernahme an eine Big Pharma wäre die einzig sinnvolle Lösung für die Aktionäre. Hier jahrelang weiter wursteln bringt nichts.

Ist doch klar, Weber macht weiter. Schliesslich lebt er gut davon. Hansli und Co. sind ja weiterhin bereit, ihn zu finanzieren.

Der Trick geht in etwa so: Man kauft Lizenzen von gescheiterten Stoffen, die keine seriöse Pharmabude mehr will. Dann behauptet man einfach, der Stoff könne wahrscheinlich bei einer anderen Indikation wirken, natürlich mit den marktschreierischen Fähigkeiten von Weber und schon folgen ihm die Trolle Hansli und Co.

Das Unglaubliche ist, dass die Masche nun schon mehrfach vorzelebriert wurde und sie sehen es immer noch nicht.

du hast ja voll den durchblick. schade nur bist du zu doof um das bei evolva, lecn, kurso, etc. zu begreifen. dort bist du ein elender pusher. aber ist klar du bist überall minimum 70% im minus.....

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 296
Re

AmaZe hat am 07.05.2020 10:43 geschrieben:

Sehe ich gleich wie per.

Ich habe gestern die Hälfte verkauft. Falls die nächsten Wochen keine konkreten Pläne präsentiert werden, fliegt der Rest. Eine Übernahme an eine Big Pharma wäre die einzig sinnvolle Lösung für die Aktionäre. Hier jahrelang weiter wursteln bringt nichts.

@AmaZe

Kannst du kurz begründen warum eine Big Pharma Newron übernehmen würde?

Ich sehe keinen einzigen Grund. 

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 05.03.2010
Kommentare: 1'617
AmaZe hat am 07.05.2020 10:43

AmaZe hat am 07.05.2020 10:43 geschrieben:

Sehe ich gleich wie per.

Ich habe gestern die Hälfte verkauft. Falls die nächsten Wochen keine konkreten Pläne präsentiert werden, fliegt der Rest. Eine Übernahme an eine Big Pharma wäre die einzig sinnvolle Lösung für die Aktionäre. Hier jahrelang weiter wursteln bringt nichts.

ja richtig, die einzige und beste lösung für die aktionäre.

jetzt könnt ihr noch traden, zb. eine order bei 1.- stellen und hoffen, dass durch einen grossen verkauf eine SL lawine ausgelöst wird und ihr dadurch bedient werdet. das war auch der grund als es kurzfristig auf 0.90 runter gegangen ist.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
Durchblick

hans im glück hat am 07.05.2020 05:57 geschrieben:

 

du hast ja voll den durchblick. schade nur bist du zu doof um das bei evolva, lecn, kurso, etc. zu begreifen. dort bist du ein elender pusher. aber ist klar du bist überall minimum 70% im minus.....

Es gibt Firmen, die gar nie die Absicht haben, ein gewinnbringendes Geschäft aufzubauen, sondern so Trolle wie du abzuzocken. Newron gehört ganz klar in diese Kategorie. Dann gibt es start-ups die das tun, was man von ihnen erwartet: Mit einer neuen Idee/Technologie neue Produkte zu entwickeln und sie später gewinnbringend vermarkten. Das ist mit viel Risiko verbunden, aber ehrlich und nicht zu verurteilen.

Wer diesen Unterschied erkennt, ist schon mal im Vorteil.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 603
ursinho007 hat am 07.05.2020

ursinho007 hat am 07.05.2020 11:10 geschrieben:

hans im glück hat am 07.05.2020 05:57 geschrieben:

 

du hast ja voll den durchblick. schade nur bist du zu doof um das bei evolva, lecn, kurso, etc. zu begreifen. dort bist du ein elender pusher. aber ist klar du bist überall minimum 70% im minus.....

Es gibt Firmen, die gar nie die Absicht haben, ein gewinnbringendes Geschäft aufzubauen, sondern so Trolle wie du abzuzocken. Newron gehört ganz klar in diese Kategorie. Dann gibt es start-ups die das tun, was man von ihnen erwartet: Mit einer neuen Idee/Technologie neue Produkte zu entwickeln und sie später gewinnbringend vermarkten. Das ist mit viel Risiko verbunden, aber ehrlich und nicht zu verurteilen.

Wer diesen Unterschied erkennt, ist schon mal im Vorteil.

HAHAHAHAHAHAHHAHAHHAHAHAAHAH und EVOLVA ist besser. läck iz hesch di disqualifiziert.......ciao

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
haha

hans im glück hat am 07.05.2020 06:12 geschrieben:

.

HAHAHAHAHAHAHHAHAHHAHAHAAHAH

Dieses Aneinanderreihen von Hs und As nützt auch nicht, hast deine Kohle trotzdem verlocht und das mag ich dir mit genüsslicher Schadenfreude gönnen.

Ciao, ich geh jetzt an den Strand......

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

AmaZe
Bild des Benutzers AmaZe
Offline
Zuletzt online: 02.08.2020
Mitglied seit: 03.05.2009
Kommentare: 1'242
pee1983 hat am 07.05.2020 10

pee1983 hat am 07.05.2020 10:57 geschrieben:

AmaZe hat am 07.05.2020 10:43 geschrieben:

Sehe ich gleich wie per.

Ich habe gestern die Hälfte verkauft. Falls die nächsten Wochen keine konkreten Pläne präsentiert werden, fliegt der Rest. Eine Übernahme an eine Big Pharma wäre die einzig sinnvolle Lösung für die Aktionäre. Hier jahrelang weiter wursteln bringt nichts.

@AmaZe

Kannst du kurz begründen warum eine Big Pharma Newron übernehmen würde?

Ich sehe keinen einzigen Grund. 

Sagen wir einfach Pharma ohne Big.

Zum Beispiel Zambon könnte daran interessiert sein. Dann müssten sie keine Lizenzen mehr an Newron zahlen und würden sogar noch welche bekommen (z.B. von Meji Seika Pharma).

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 05.03.2010
Kommentare: 1'617
AmaZe hat am 07.05.2020 11:27

AmaZe hat am 07.05.2020 11:27 geschrieben:

Sagen wir einfach Pharma ohne Big.

 

Zum Beispiel Zambon könnte daran interessiert sein. Dann müssten sie keine Lizenzen mehr an Newron zahlen und würden sogar noch welche bekommen (z.B. von Meji Seika Pharma).

die neue strategie von weber müsste Zambon eigentlich gefallen, die haben schön zeit zum warten. die lachen sich doch ins fäustchen

1724Hermann
Bild des Benutzers 1724Hermann
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 10.04.2012
Kommentare: 556
Forum

Der Kindergarten im Forum geht weiter! *blush*

Tatsache Ist Newron hat nicht geliefert Sari war ein grosser Flop und das wussten einige vom Management das Medi nichts taugt und führten die Aktionäre mit falschen Aussagen an der Nase herum der CEO war ja wie geschaffen mit grossen Sprüchen an Veranstaltungen und keiner bremste ihn nein er ist in den letzten Jaher noch fürstlich belohnt worden mal Ehrlich ist es nicht komisch das keine grosse Pharma interesse an Sari/Evenamide hatte nein Weber wollte keine Lizenz und alles im Alleingang machen aber ich vermute das wussten die grossen Pharmen das Sari ein Flop wird. *blush*

Evenamide hat nur eine kleine Chance wenn da ein grosser einsteigt sonst wird nur wieder über Jahre Geld verbraten mit div. KE  *good*

An Newron Zukunft ist wichtig das sie ein neu Anfang machen und das Management neu aufstellen aber dazu braucht es eine Aktienmehrheit. *wink*

Aber es könnte auch sein das der Laden übernommen wird. *biggrin*

 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Emittent Newron

Emittent Newron Pharmaceuticals S.p.A

Datum 06.05.2020

Transaktion abgeschlossen von einem Nicht-Exekutiven Verwaltungsratsmitglied

Art der Transaktion: Erwerb

Art der Rechte: Namenaktien

Gesamtzahl der Rechte: 5'000

Gesamtwert der Transaktion: CHF 9'460.00

https://www.ser-ag.com/de/resources/notifications-market-participants/management-transactions.html#/transaction-details/T1K56000E8

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 603
da hat aber einer tief in die

da hat aber einer tief in die taschen gegriffen Smile

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 14.07.2020
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'434
Die 9460 Fr. ensprechen bald

Die 9460 Fr. ensprechen bald der Meldeschwelle von 3% oder ev. 9.460cm einer anderen Grösse...

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 05.03.2010
Kommentare: 1'617
hans im glück hat am 07.05

hans im glück hat am 07.05.2020 14:00 geschrieben:

da hat aber einer tief in die taschen gegriffen Smile

das ist die strategie um neue newron lemlinge zu rekrutiern. mit denen darfst du dann zusammen im rüden nach den aufschlussreichen, verheissungsvollen aussichten welche weber *clapping*vorgetragen hat noch ein schönes glas von diesem geliebten rotwein trinken *drinks*

alles neu macht der mai, nur HiG bleibt *good*

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'121
Stefan Weber äussert im

Stefan Weber äussert im Gespräch keine finanziellen Sorgen. Er und seine Mitarbeiter könnten in Ruhe die besten Zukunftsoptionen evaluieren. Der Abbruch des Sarizotan-Projekts spare nun sogar Entwicklungsgelder. Der Cash Runway, also die Zeit, bis die vorhandenen Mittel ausgehen, verlängere sich dadurch. Zuvor lautete die Schätzung auf Ende 2021, Anfang 2022.

 

Ich lach mich krumm... Geld ist ja genug vorhanden, dass dies das Geld der Investoren ist hat er wohl vergessen...

Was für ein Vollpfosten.

Blue_Knight28
Bild des Benutzers Blue_Knight28
Offline
Zuletzt online: 04.06.2020
Mitglied seit: 03.05.2018
Kommentare: 48
blabla hat am 06.05.2020 15

blabla hat am 06.05.2020 15:43 geschrieben:

Alcedo atthis hat am 06.05.2020 15:19 geschrieben:

Der Kunsthändler und Chairman von Newron, Ulrich Köstlin hat noch keine Zeit für eine Stellungnahme gefunden. Der CEO von Newron, Stefan Weber ist noch am Luft holen. Bin gespannt, wann sie es für nötig erachten, mal etwas zur "Newron-Strategie" zu sagen. Einfach nur fragwürdig, wie sie seid längerer Zeit mit den Aktionären umgehen??? Nur ein Köpferollen (sicher mal Stefan Weber) bringt das Vertrauen zurück!

Doch doch, der Weber hat sich geäussert.
Hier ein paar Zitate

 

Und nun das wichtigste!! Finger weg von Newron (höchstens zum Traden!!)
Die Aktien sind nun noch riskanter, als sie es zuvor schon waren. Allerdings notieren sie jetzt auch sehr niedrig. Falls das Evenamide-Projekt schliesslich von Erfolg gekrönt ist, wäre ein ansehnlicher Gewinn sehr wahrscheinlich. Ein Kauf der Valoren ist aber hoch spekulativ und ist höchstens Anlegern zu empfehlen, die einen Totalverlust problemlos verkraften können.

Hi blablabla

Kannst du mir den Link zum Interview mit Weber angeben, an dem er die letzte Aussage gemacht hat? Ich danke dir.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'626
Seit der Mitteilung dass

Seit der Mitteilung dass Sarizotan floppte sind riesige Mengen an Newronaktien gehandelt woden, ich schätze so gegen 6 Millionen Stück. Das wäre rund ein Drittel aller ausstehenden Newronaktien.

An dieser Firma kann eigentlich aktuell nur Zambon wegen Xadago ein Interesse haben. Meines Wissens hat die Familie Zambon viele Mitglieder. Wenn jedes Familienmitglied Aktien für sich privat kauft, kann man die Meldepflicht längere Zeit hinausschieben. Sind das bereits die ersten Anzeichen einer bevorstehenden Uebernahme?

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 603
Kapitalist hat am 08.05.2020

Kapitalist hat am 08.05.2020 06:30 geschrieben:

Seit der Mitteilung dass Sarizotan floppte sind riesige Mengen an Newronaktien gehandelt woden, ich schätze so gegen 6 Millionen Stück. Das wäre rund ein Drittel aller ausstehenden Newronaktien.

An dieser Firma kann eigentlich aktuell nur Zambon wegen Xadago ein Interesse haben. Meines Wissens hat die Familie Zambon viele Mitglieder. Wenn jedes Familienmitglied Aktien für sich privat kauft, kann man die Meldepflicht längere Zeit hinausschieben. Sind das bereits die ersten Anzeichen einer bevorstehenden Uebernahme?

 

Gemäss deiner Aussage ist es ja in Stein gemeisselt, dass Newron für 10.- pro Share (sollte Sarizotan floppen) übernommen wird, da allein Xadago diesen Wert hat. 

War wohl eine deiner gefühlten 100 Fake Nachrichten in diesem Thread.

Kapi, du hast fast alle getoppt. Fake Umsatzprognosen, Fake Rett-Berichte, Fake Infos ohne Ende.

Und auch dieser Post, wie kann es nur anders sein, ist FAKE! Wieso wurden so viele Aktien gehandelt? Ja wieso echt? Zuerst mal haben viele Langzeit Investoren geschmissen, danach wurde gezockt wie bei jeder Aktie nach Bekanntgabe einer gescheiterten Studie. Volantilität ist hoch, Daytrader lieben solche Aktien. Das Volumen wird jedoch von Tag zu Tag dünner und wundert euch nicht, sollte Newron in ein paar Wochen im Penny-Bereich notieren.

Dieses Phänomen kannst du bei jeder! Aktie beobachten, welche an einem Tag 60%+ wegen Bekanntgabe mieser Studienresultate des Hauptproduktkandidaten verliert.

Das hat alles nichts mit Vorbereitung möglicher Übernahme zu tun.

Schäm dich, Rentner!

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'121
Blabla hat 100% recht!

Blabla hat 100% recht!

Die nächste Studie wird - wie Weber schon angetönt hat - Ralfinamide gegen Phantomschmerz sein. Ein Verkauf kommt für ihn nicht in Frage.

Wer noch drin ist, nichts wie raus. Ausser der italienischen Mafia macht hier niemand mehr ernsthaft mit.

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 296
Re

Egal mit welcher CH/US Biotechfirma wir Newron vergleichen. Das Ergebnis ist gleich: Newron hat nichts interessantes in der Pipeline. Warum wurde jemand Newron übernehmen? Ich sehe keine Gründe. Alle seine Forschungen sind nicht nur 5-10 Jahre in Rückstand sondern auch für die Tonne, weil in diesen Gebieten viel grössere Player schon zugelassene Produkte haben. Dazu hat Newron noch Dilettanten in Management. Der perfekte Mix für Leerverkäufer. Sie können seit Jahren mit Newron dumm und dämmlich Geld verdienen. 

1724Hermann
Bild des Benutzers 1724Hermann
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 10.04.2012
Kommentare: 556
Beteiligungsmeldung

Axa abgebaut unter 3% *blush*

Alcedo atthis
Bild des Benutzers Alcedo atthis
Offline
Zuletzt online: 28.05.2020
Mitglied seit: 25.03.2015
Kommentare: 210
Was macht eigentlich der VR bei Newron???

Was ich äusserst bedenklich finde, ist die Tatsache, dass sie Weber jahrelang wursteln lassen! Der Stefan Weber singt seit Jahren in den höchsten Tönen von Newron, der Newron-Zukunft und seinen Medis und was passiert? Er vernichtet seit Jahren massiv Aktionärs-Vermögen und bringt nichts auf die Reihe. Er ist doch ein Versager und er VR schaut tatenlos zu. Klar geht der Stefan Weber nicht von sich aus, denn er bezieht ja ein fürstliches Honorar. Viele seiner Aussagen sind eigentlich nur Nebelgranaten (auch seine Optionen mit hohem Bezugspreis). Die sollen doch endlich den ganzen Laden auf Sparflamme setzen, Xadago und ihre Pipeline verramschen. Eine Übernahme wäre vielleicht für eine andere Pharmabude steuerlich lukrativ wegen den gemachten Verlusten (Forschungsaufwand). Diese könnte ev. ein Käufer sich bei den Steuern zu Nutzen machen. 

Seiten