Newron

Newron Aktie 

Valor: 2791431 / Symbol: NWRN
  • 1.560 CHF
  • -4.29% -0.070
  • 16.07.2020 16:36:03
51'418 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'546
Newron

Carpe Diem wrote:

Vorläufig geht es erstmal abwärts...

Abwärts ist was anderes... Abwarten, nur Geduld! :twisted:

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Newron

Aurum wrote:

Carpe Diem wrote:
Vorläufig geht es erstmal abwärts...

Abwärts ist was anderes... Abwarten, nur Geduld! :twisted:

Die Aktie dümpelt vor sich hin, bin auch ein bisschen enttäuscht von der Performance. Die Kursziele von Analysten sind hier schon länger bei 60-70CHF /Aktie, aber wir kennen das Desinteresse an dieser Branche, NWRN, ADDEX etc.....

Ich halte hier länger - wohl über Jahre, für mich ein entweder oder ein oder - erzielt man hier gute Erfolge -> explodiert die Aktie, Kurse à 200-250 sind dann realistisch - wenn nicht, dann gehst wohl runter.

Management ist hier sehr gut organisiert, die Firma lange finanziert, definitely sehr aussichtsreich.

Ich halte weiterhin, verkaufe erst 3-Stellig. Das Desinteresse verstehe ich nur wenig, Newron hat schon viele klein-Erfolge erzielt, was auch FuW erkannt hat.

Mein Tipp: Buy

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Newron

Auch hier ist Geduld angesagt und irgend einmal nächstes Jahr sollte sich bei einem Erfolg eines Medikamentes der Kurs überdurchschnittlich anziehen, aber eben der Kursverlauf bis zu diesem Zeitpunkt ist schwierig voraus zu sehen. Daher gilt hier für mich das gleiche wie bei Gottex ab ins Depot und zuwarten.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'546
Newron

Kann das sein das bei NWRN seit gut 30min Stop-trading ist!?

Habasch
Bild des Benutzers Habasch
Offline
Zuletzt online: 17.06.2011
Mitglied seit: 18.03.2008
Kommentare: 239
Newron

Nein die Sache läuft....

Besitzer von Zinspapieren schlafen gut; Aktienbesitzer dagegen leben gut

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Newron

Habasch wrote:

Nein die Sache läuft....

Da müsste einfach mal ein bisschen Volumen rein - dann könnten wir auch mal 10-15% anziehen und richtung 30.- kommen, aber auf diese Art wird dies schwierig, bald auf Monatstief :roll:

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 16.07.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'663
Newron

@ Turbo

Darf ich fragen was du hier für einen EK Preis hast?

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Newron

Ca 22.6 wobei hier braucht es Geduld und einen Erfolg eines Medikamentes, aber die Kursbewegungen bis dahin sind schwer abschätzbar. Wink

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 16.07.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'663
Newron

@ Turbo

Thanks ... und noch ne Frage, "arbeitest" du mit SL oder hälst du mehr oder weniger an einem Titel fest an den du glaubst?

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Newron

FunkyF wrote:

@ Turbo

Thanks ... und noch ne Frage, "arbeitest" du mit SL oder hälst du mehr oder weniger an einem Titel fest an den du glaubst?

Du musst dies immer selbst abschätzen - ob du an einen Titel glaubst, wo liegt die Schmerzgrenze, glaubst du an die Firma?

Gut möglich dass wir per Ende Dezember auf dem Niveau um 45-55 stehen, anderseits kann NWRN auch in dieser Region rumdümpeln. Falls ein erfolgreiches Medikament rauskommt, so bist du ein Gewinner, ob mit EP 11.- oder EP 50.- .....

Es gibt Analysten / Anleger die hier Kurse von 180-250.- vorhersagen, na gut - spekulation inklusive...

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Newron

FunkyF wrote:

@ Turbo

Thanks ... und noch ne Frage, "arbeitest" du mit SL oder hälst du mehr oder weniger an einem Titel fest an den du glaubst?

Nein soweit nichts negatives kommt oder das Umfeld sich gravierend ändert, halte ich an diesem Engagement fest. Ist mit Gottex die einzige Aktie, die ich im Depot unter längefristigen Gesichstpunkt halte.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 13.07.2020
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 579
Newron

Hat irgend jemand eine Erklärung für das stattliche Plus von knapp 9% heute?

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'546
Newron

Nein keine spezifischen News, Biotecs haben heute generell ziemlich alle einwenig zugelegt:

PAION +(6.82 Wacko

BASILEA N +(5.24 Wacko

NEWRON PHARMA N +(4.55 Wacko

ADDEX N +(3.23 Wacko

SANTHERA N +(2.08 Wacko

ARPIDA N +(1.31 Wacko

Gut so - weiter so :twisted:

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Newron

Versuche meine 5000 Newron bei 21.25 zu verkaufen, will einfach ain wenig an der Seitenlinie bleiben und abwarten, denn irgend wie hab ich ein schlechtes Gefühl für den Markt.

Aber eben ist meine Meinung und aus Erfahrung weiss ich wenn der Markt fällt, kommt meistens alles unter die Räder.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Newron

Verkauft, ging ja viel schneller als erwartet.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'546
Newron

Hallo Turbo

Hoffe Du wirst den Verkauf nicht bereuen!

Newron hat auf die guten News der letzten Wochen noch nicht wirklich reagiert…

Aurum

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Newron

Aurum wrote:

Hallo Turbo

Hoffe Du wirst den Verkauf nicht bereuen!

Newron hat auf die guten News der letzten Wochen noch nicht wirklich reagiert…

Aurum

@Turbo dito - bin auch sehr negativ eingestellt - Paion (DE Markt) macht mir da zur Zeit freude Biggrin nochmals zugekauft heute morgen, die steigt wenigstens im Gegensatz zur NWRN (auch verkauft)

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Newron

Bei mir geht es nicht um Newron im Speziellen sondern um den Gesamtmarkt, erwarte einfach noch eine stärkere Korrektur.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
@ Turbo

ich denke Du hast mit dem Verkauf Deiner 5000 Stk

NWRN auf ein mehrwochentief geschickt, das Problem ist nur, wenn Du wieder mit 5000 Stk einsteigen willst, dann wird das nicht mehr so einfach. Und wenn es plötzlich massiv raufgeht, wirst Du wahrscheinlich dem Kurs hinterher rennen.

Ein Vorsichtsverkauf kann schon mal aufgehen, aber bei NWRN könnte diese Rechnung auch nicht aufgehen. Gruss

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
Newron

Mittlerweile ziemlich ruhig geworden hier in diesem Forum, das ist gut für die Aktie, die Zocker sind weg, der Weg ist frei.....

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Newron

Es braucht eben die Zocker um Leben in diese Aktie rein zu hauchen, ohne sie läuft da gar nichts. Solange kein Produkt auf dem Markt ist, ist es eine reine Zockeraktie, denn sie lebt allein von der Fantasie das es ein Produkt von Newron schafft.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
Newron

Mag schon sein, ich hoffe für Dich dass Du recht hast. Ralfinamide von NWRN befindet sich praktisch in letzter Phase und hat alle Test bisher problemlos geschafft. Aussicht auf Lancierung 1. Medikamet per 2011, also etwas mehr als 1 Jahr. Wobei ja bekanntlich Kurs schon weit vorher anzieht. Wenn eine gute News kommt ist es dann eh zu spät für die an der Seitenlinie. Hoffe Du hast für Dich richtig entschieden....good luck

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
Newron

schau z.B. heute PRON (+40 %), die sind auch im Biotech tätig (ZymeQuest). Wenn man nicht dabei ist, dann schaut man zu.

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
Newron

Was erwartet uns als nächstes bei Newron ?

1. Komplette PIII Daten zu Safinamide werden auf der kommenden Präsentation vorgestellt

2. Partner für Ralfinamide

Auszug aus dem unteren Artikel :

Einer der größten Hoffnungsträger der Patienten ist derzeit das Medikament Safinamide der italienischen Newron Pharmaceuticals. In ersten klinischen Studien reduzierte Safinamide motorische Störungen und dürfte den Krankheitsverlauf verlangsamen.

Positive Tests

Das norditalienische Unternehmen entwickelt eines der aussichtsreichsten Medikamente gegen Parkinson. Erste klinische Studien haben gezeigt, dass das Mittel Safinamide motorische Störungen deutlich verringern kann. Risikokapitalgeber wie Atlas Venture oder Apax Partners glauben an Newron – und statteten das Unternehmen 2002 mit 25 Millionen Euro aus.

---

Große Hoffnung

Die Nachfrage nach Parkinson-Arzneien dürfte stark steigen. Einige Pharmakonzerne haben sich bereits gut gerüstet

Von Anette Freise

Doping fürs Gehirn Den Filmstudios in Hollywood hat Schauspieler Michael J. Fox erst einmal den Rücken gekehrt. Der 41-Jährige will mithelfen, ein Mittel auf den Markt zu bringen, das die Nervenkrankheit Parkinson heilen kann. Dafür setzt sich der Hauptdarsteller des Erfolgsstreifens „Zurück in die Zukunft“ seit zwei Jahren mit seiner Stiftung ein.

Fox kämpft auch für sich selbst: Seit gut elf Jahren stört Parkinson die Bewegungen des Filmstars, löst Steifheit und Zittern aus. „Die Krankheit friert mich ein“, klagt er.

Aussichtsreiche Medikamente. Prominente Patienten wie die Box-Legende Muhammad Ali, Palästinenserchef Jassir Arafat oder Papst Johannes Paul II. verschafften Parkinson öffentliche Aufmerksamkeit. Zwar ist die Heilung dieser Nervenkrankheit noch Zukunftsmusik, doch nach Jahren ohne große medizinische Fortschritte melden Forscher neue Erfolgschancen: Die Entwicklungslabors von Schwarz Pharma, Boehringer Ingelheim, der israelischen Teva oder der italienischen Newron Pharmaceuticals arbeiten an einigen aussichtsreichen Medikamenten (s. Kasten). Der Bedarf steigt rasch, nicht nur, weil die Menschen immer älter werden. Auch die zunehmende Belastung durch Umweltgifte kann den Krankheitsausbruch begünstigen.

Schon jetzt leiden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO rund 4,5 Millionen Menschen weltweit an Parkinson – Tendenz steigend. Parkinson-Arzneien gehören zu den am schnellsten wachsenden Märkten der Pharma-Industrie. Die Analysten von Lehman Brothers gehen bis 2005 von einem jährlichen Umsatzplus von 13 Prozent aus. In drei Jahren würde die Branche demnach gut zwei Milliarden Dollar mit Parkinson-Arzneien erlösen (s. Grafik).

Neue Ansätze. Seit den 60er-Jahren verabreichen Mediziner zur Linderung der Symptome den im Gehirn fehlenden Botenstoff Dopamin über dessen Vor-stufe Levodopa. „Das Mittel verursacht bei längerer Einnahme aber schwere Nebenwirkungen wie Schwankungen der Beweglichkeit, unkontrollierte Bewegungen oder völlige Bewegungsunfähigkeit“, sagt Thomas Müller, Professor für Neurologie an der Ruhr Universität Bochum. „Inzwischen verfolgen Pharma-Unternehmen einige interessante neue Behandlungsansätze.“

Schwarz Pharma entwickelte nun Rotigotine CDS, einen so genannten Dopamin-Agonisten, der den Botenstoff ersetzt. Die Idee ist nicht neu, aber die Monheimer wollen den Stoff über ein Pflaster verabreichen, um so Aufnahmestörungen zu verringern. „Der Ansatz ist viel versprechend“, urteilt Neurologe Müller. Rotigotine CDS soll Ende 2005 auf den Markt kommen und dürfte Schwarz-Chef Patrick Schwarz-Schütte jährlich 350 Millionen Euro Umsatz einbringen. Würde das Mittel auch zur Behandlung des Restless Legs Syndrom („Zappelbeine“) zugelassen, könnte er mit weiteren 200 Millionen Euro Erlös pro Jahr rechnen.

Das dänische Unternehmen Neurosearch dürfte dank seines neuen Parkinson- und Alzheimer-Präparats NS2330 im vergangenenen Jahr Gewinn erzielt haben. Die Vermarktungsrechte gingen für 80 Millionen Dollar an Boehringer Ingelheim.

Zulassung im Visier. Einer der größten Hoffnungsträger der Patienten ist derzeit das Medikament Safinamide der italienischen Newron Pharmaceuticals. In ersten klinischen Studien reduzierte Safinamide motorische Störungen und dürfte den Krankheitsverlauf verlangsamen.

Michael J. Fox wünscht sich, dass Parkinson im Jahr 2010 heilbar ist. Hält Safinamide, was es verspricht, käme er dem Traum einen ersten Schritt näher.

Schon jetzt leiden nach Angaben der WHO weltweit rund 4,5 Mio. Menschen an Parkinson.

Spürbare Linderung möglich

Noch kann die Nervenkrankheit Parkinson nicht geheilt oder gestoppt werden. Auch diesbezügliche Hoffnungen auf Gen- oder Stammzellentherapien haben sich bislang noch nicht bewahrheitet.

Vielmehr gilt noch immer die Behandlung mit dem im Gehirn fehlenden Botenstoff Dopamin über Levodopa, die Vorstufe von Dopamin, unter Medizinern als „Goldstandard“. Doch jetzt melden Forscher wieder viel versprechende Ansätze im Kampf gegen das Leiden.

Die Nachfrage ist groß. Vor allem ältere Menschen erkranken an Parkinson und brauchen lange Jahre medizinische Behandlung gegen die typischen Bewegungsstörungen.

Positive Tests

Das norditalienische Unternehmen entwickelt eines der aussichtsreichsten Medikamente gegen Parkinson. Erste klinische Studien haben gezeigt, dass das Mittel Safinamide motorische Störungen deutlich verringern kann. Risikokapitalgeber wie Atlas Venture oder Apax Partners glauben an Newron – und statteten das Unternehmen 2002 mit 25 Millionen Euro aus.

Teurer Flop

Das israelisch-dänische Forschungsduo Teva und Lundbeck will 2003 für seine Parkinson-Arznei Rasagiline die US-Zulassung beantragen. Allerdings mussten die beiden Pharmakonzerne zuvor einen herben Rückschlag einstecken: Der Hoffnungsträger Etilevodopa floppte in letzten klinischen Tests. Lundbeck hatte 13,5 Millionen Euro in das Projekt investiert.

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Newron

sariv3114 wrote:

Was erwartet uns als nächstes bei Newron ?

1. Komplette PIII Daten zu Safinamide werden auf der kommenden Präsentation vorgestellt

2. Partner für Ralfinamide

Auszug aus dem unteren Artikel :

Einer der größten Hoffnungsträger der Patienten ist derzeit das Medikament Safinamide der italienischen Newron Pharmaceuticals. In ersten klinischen Studien reduzierte Safinamide motorische Störungen und dürfte den Krankheitsverlauf verlangsamen.

Positive Tests

Das norditalienische Unternehmen entwickelt eines der aussichtsreichsten Medikamente gegen Parkinson. Erste klinische Studien haben gezeigt, dass das Mittel Safinamide motorische Störungen deutlich verringern kann. Risikokapitalgeber wie Atlas Venture oder Apax Partners glauben an Newron – und statteten das Unternehmen 2002 mit 25 Millionen Euro aus.

---

Große Hoffnung

Die Nachfrage nach Parkinson-Arzneien dürfte stark steigen. Einige Pharmakonzerne haben sich bereits gut gerüstet

Von Anette Freise

Doping fürs Gehirn Den Filmstudios in Hollywood hat Schauspieler Michael J. Fox erst einmal den Rücken gekehrt. Der 41-Jährige will mithelfen, ein Mittel auf den Markt zu bringen, das die Nervenkrankheit Parkinson heilen kann. Dafür setzt sich der Hauptdarsteller des Erfolgsstreifens „Zurück in die Zukunft“ seit zwei Jahren mit seiner Stiftung ein.

Fox kämpft auch für sich selbst: Seit gut elf Jahren stört Parkinson die Bewegungen des Filmstars, löst Steifheit und Zittern aus. „Die Krankheit friert mich ein“, klagt er.

Aussichtsreiche Medikamente. Prominente Patienten wie die Box-Legende Muhammad Ali, Palästinenserchef Jassir Arafat oder Papst Johannes Paul II. verschafften Parkinson öffentliche Aufmerksamkeit. Zwar ist die Heilung dieser Nervenkrankheit noch Zukunftsmusik, doch nach Jahren ohne große medizinische Fortschritte melden Forscher neue Erfolgschancen: Die Entwicklungslabors von Schwarz Pharma, Boehringer Ingelheim, der israelischen Teva oder der italienischen Newron Pharmaceuticals arbeiten an einigen aussichtsreichen Medikamenten (s. Kasten). Der Bedarf steigt rasch, nicht nur, weil die Menschen immer älter werden. Auch die zunehmende Belastung durch Umweltgifte kann den Krankheitsausbruch begünstigen.

Schon jetzt leiden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO rund 4,5 Millionen Menschen weltweit an Parkinson – Tendenz steigend. Parkinson-Arzneien gehören zu den am schnellsten wachsenden Märkten der Pharma-Industrie. Die Analysten von Lehman Brothers gehen bis 2005 von einem jährlichen Umsatzplus von 13 Prozent aus. In drei Jahren würde die Branche demnach gut zwei Milliarden Dollar mit Parkinson-Arzneien erlösen (s. Grafik).

Neue Ansätze. Seit den 60er-Jahren verabreichen Mediziner zur Linderung der Symptome den im Gehirn fehlenden Botenstoff Dopamin über dessen Vor-stufe Levodopa. „Das Mittel verursacht bei längerer Einnahme aber schwere Nebenwirkungen wie Schwankungen der Beweglichkeit, unkontrollierte Bewegungen oder völlige Bewegungsunfähigkeit“, sagt Thomas Müller, Professor für Neurologie an der Ruhr Universität Bochum. „Inzwischen verfolgen Pharma-Unternehmen einige interessante neue Behandlungsansätze.“

Schwarz Pharma entwickelte nun Rotigotine CDS, einen so genannten Dopamin-Agonisten, der den Botenstoff ersetzt. Die Idee ist nicht neu, aber die Monheimer wollen den Stoff über ein Pflaster verabreichen, um so Aufnahmestörungen zu verringern. „Der Ansatz ist viel versprechend“, urteilt Neurologe Müller. Rotigotine CDS soll Ende 2005 auf den Markt kommen und dürfte Schwarz-Chef Patrick Schwarz-Schütte jährlich 350 Millionen Euro Umsatz einbringen. Würde das Mittel auch zur Behandlung des Restless Legs Syndrom („Zappelbeine“) zugelassen, könnte er mit weiteren 200 Millionen Euro Erlös pro Jahr rechnen.

Das dänische Unternehmen Neurosearch dürfte dank seines neuen Parkinson- und Alzheimer-Präparats NS2330 im vergangenenen Jahr Gewinn erzielt haben. Die Vermarktungsrechte gingen für 80 Millionen Dollar an Boehringer Ingelheim.

Zulassung im Visier. Einer der größten Hoffnungsträger der Patienten ist derzeit das Medikament Safinamide der italienischen Newron Pharmaceuticals. In ersten klinischen Studien reduzierte Safinamide motorische Störungen und dürfte den Krankheitsverlauf verlangsamen.

Michael J. Fox wünscht sich, dass Parkinson im Jahr 2010 heilbar ist. Hält Safinamide, was es verspricht, käme er dem Traum einen ersten Schritt näher.

Schon jetzt leiden nach Angaben der WHO weltweit rund 4,5 Mio. Menschen an Parkinson.

Spürbare Linderung möglich

Noch kann die Nervenkrankheit Parkinson nicht geheilt oder gestoppt werden. Auch diesbezügliche Hoffnungen auf Gen- oder Stammzellentherapien haben sich bislang noch nicht bewahrheitet.

Vielmehr gilt noch immer die Behandlung mit dem im Gehirn fehlenden Botenstoff Dopamin über Levodopa, die Vorstufe von Dopamin, unter Medizinern als „Goldstandard“. Doch jetzt melden Forscher wieder viel versprechende Ansätze im Kampf gegen das Leiden.

Die Nachfrage ist groß. Vor allem ältere Menschen erkranken an Parkinson und brauchen lange Jahre medizinische Behandlung gegen die typischen Bewegungsstörungen.

Positive Tests

Das norditalienische Unternehmen entwickelt eines der aussichtsreichsten Medikamente gegen Parkinson. Erste klinische Studien haben gezeigt, dass das Mittel Safinamide motorische Störungen deutlich verringern kann. Risikokapitalgeber wie Atlas Venture oder Apax Partners glauben an Newron – und statteten das Unternehmen 2002 mit 25 Millionen Euro aus.

Teurer Flop

Das israelisch-dänische Forschungsduo Teva und Lundbeck will 2003 für seine Parkinson-Arznei Rasagiline die US-Zulassung beantragen. Allerdings mussten die beiden Pharmakonzerne zuvor einen herben Rückschlag einstecken: Der Hoffnungsträger Etilevodopa floppte in letzten klinischen Tests. Lundbeck hatte 13,5 Millionen Euro in das Projekt investiert.

Wann ist die Präsentation?

Immer der Nase nach

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
Newron

Muss mich entschuldigen für die Verwirrung. Der Artikel ist ein paar Wochen alt und die Presentation

fand am 13. International Congress of Parkinson's Disease in Paris statt. Hoffe dies ist nicht der Punkt der Dich evtl. zu einem Kauf bewegt hat.

Was eher zu einem Kauf bewegen müsste ist der darauffolgende Text. Wollte es hier im Forum nochmal publizieren, denn es ist ziemlich eindrücklich.

Ich will nicht behaupten, die Sache ist völlig risikolos, aber dafür ist das Potenzial gewaltig. Man muss nicht einmal zwischen den Zeilen lesen.

Wer aber kurzfristig orientiert ist, der sollte lieber in ein anderes Forum wechseln. Die Aktie selber könnte noch lange dümpeln und man darf sich nicht von den Tagesschwankungen beinflussen lassen.

Meiner Meinung nach wird Newron eines Tages richtig viel Geld verdienen und seine Aktionäre reich machen.

Vogelfrei
Bild des Benutzers Vogelfrei
Offline
Zuletzt online: 01.04.2014
Mitglied seit: 21.07.2007
Kommentare: 131
Newron

Was währe dann deine Einschätzung von Kursen und in welchem Zeitraum?

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667
Newron

Um von zukünftigen Kursen zu sprechen, müssen wir zuerst einmal den heutigen Börsenkurs ganz schnell vergessen. Newron hat 6 Mio. Aktien ausstehend, an der Börse werden momentan zwischen 1000 und 5000 Stück gehandelt, d.h. der Kurs wird von Kleinstaktionäre gestellt. Frage: wo sind die anderen 5,9999 Mio. Aktien ?

Als Beispiel hier kleiner Vergleich: Arpida wird von der Börse mit 100 Mio bewertet (Zulassung für 1. Medikament wenn überhaupt frühenstens in 6-7 Jahre erwartet).

Newron kommt auf eine Marktbewertung von 125 Mio.

(2 Medikamente in Phase III in aussichstreicher Position). Das sagt viel über den Aktienkurs.

Jetzt überlege mal, Du bist eine grosse Pharmafirma und möchtest sagen wir eine Beteiligung von 10 % (600'000 Aktien über die Börse aufbauen. Da würde der Kurs sofort auf über 100.- springen.

Das einzige Problem, dass ich beim momentanen Aktienkurs sehe, ist eine mögliche Uebernahme durch einen Grossen. Da könnten viele Alt-Aktionäre der Versuchung erlegen, bei einem happigen Aufpreis (sagen wir CHF 70.-) dem Deal zuzustimmen. Dann wäre es vorbei mit der Herrlichkeit.

Mein persönlicher Zielkurs liegt zwischen 200 und 250 aber es könnte auch mehr sein.

Bei einer Zulassung von Safinamide (per 1. Halbjahr 2011 erwartet) würden sich die Ereignisse überschlagen. Jetzt schon werden Verhandlungen geführt über mögliche Partner für das Schmerzmittel Ralfinamide. Als «heisse» Kandidaten dafür gelten zum Beispiel die Pharmafirmen Pfizer, Eli Lilly, Merck, Glaxo-SmithKline, Johnson & Johnson oder Abbott.

Safinamide und Ralfinamide sind beide mögliche "Blockbuster" (Jahresumsätze von gegen 1 Milliarde Euro erwartet).

Gruss

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Newron

@Sariv3114...........

Nein nein, habe nicht auf Grund Deines Berichtes gekauft, aber habe diesen Sehr geschätzt und sage danke bin für solche Informationen immer offen.

Schönen Tag noch

Halligalli

Immer der Nase nach

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'546
Newron

@sariv3114

Teile deine Ansichten bezüglich Newron voll und ganz - die Bude hat ein riesen Potential!

Einzige Korrektur Arpida hat ev. bereits in zwei Wochen eine EU-Zulassung (Entscheid 22.10.09) Wink

Seiten