Novn

12 Kommentare / 0 neu
29.05.2006 16:19
#1
Bild des Benutzers Buffet
Offline
Kommentare: 240
Novn

Novartis könnte langsam interessant werden. Sind schon lange genug unterdurch.

AnhangGröße
Image icon novn_586.gif16.33 KB
14.11.2006 09:55
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Novn

Danke, jetzt habe ich auch gesehen, dass alle diese Transaktionen annuliert wurden.

13.11.2006 19:04
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
DJ SWX: Misstrades waren Grund für hohe Volatilität

13.11.06 11:27:00- AWGB

Zürich (AWP) - Die grosse Volatilität in den Aktien der Novartis AG

zu Beginn der Sitzung ist offensichtlich auf sogenannte <>

zurückzuführen. Wie ein Sprecher der SWX gegenüber AWP sagte,

handelte sich es sich um <>, die nach einer vorübergehenden

Handelsaussetzung (Stop trading) für ungültig erklärt worden

seien. Genaueres dazu wollte oder konnte der Sprecher allerdings nicht sagen.

Alle Kurse unter 70 CHF seien zu Misstrades erklärt worden, fügte

ein Händler hinzu, eine Erklärung dazu sei allerdings nicht geliefert

worden.

Die Novartis-Aktie hatte in den ersten 25 Handelssekunden fast 10% an Wert

verloren, erholte sich aber nach dem Stop-Trading und notierte um 10.30 Uhr auf

einem Minus von 1,5% bei 72,60 CHF.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

13.11.2006 18:52
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Novn

Kann mir jemand erklären, was da heute morgen los war, Novartis ist ja sonst äusserst stabil und macht keine 10%-Sprünge nur wegen einer einzigen Nachricht.

Das seltsame ist ja auch, dass nach dem 5-minütigen Trading-Stop wieder alles beim alten war.

Bei einer Aktie mit wenig Volumen würde ich sagen, dass da irgend ein Grosshändler falsch getippt hat, aber bei Novartis...

Wie kam es zu dem tiefen Kurs? Wer hat danach den Stop angesetzt (dies ist eine allgemeine Frage, wer darf so etwas entscheiden?)?

Also ich verstehe da gar nichts. Wer da einen Stop-Loss drin gehabt hat, der steht jetzt blöd da (ich sichere fast immer mit Stop-Loss ab, Novartis habe ich aber keine mehr).

20.06.2006 22:01
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Novn

UpDown wrote:

NOVN scheint vorläufig bei 64 den Boden gefunden zu haben !

Grosse Untertasse bildet sich aus^, dann knallt's up...aber erst nach dem Septembär 8)

Gruss Hans

07.06.2006 16:45
Bild des Benutzers Buffet
Offline
Kommentare: 240
Novn

Bin bei ca. 68 raus. Ist mir zu unsicher und " schwerfällig " Dann lieber noch Néstle., welche ich noch behalte.

07.06.2006 16:04
Bild des Benutzers Marktinsider
Offline
Kommentare: 620
Novn

Die Novartis-Aktie ist in den letzten Jahren um immerhin 25% gestiegen! Und das ist schon eine tolle Performance für so ein Schwergewicht (jedenfalls von der Marktkapitalisierung her). Novartis hat in den letzten Monaten aber viele Sympathien verloren...

1. Novartis stellt Mitarbeiter nur ein, nachdem sie einen dreitägigen Gesundheits-Check erfolgreich absolviert haben. Die Job-Anwärter müssen absolut gesund und Nichtraucher sein. Sie dürfen keine bestehenden Krankheiten haben. Zudem steht im Arbeitsvertrag, dass sie auch innerhalb von den nächsten sechs Monaten nicht mit Rauchen beginnen dürfen. Putzfrauen sind von dieser Regelung ausgenommen, da sie bei einer Reinigungsfirma angestellt sind. Jeder, der bei Novartis arbeiten will, muss dieses dreitägige Programm über sich ergehen lassen. Wenn die Mediziner nicht zufrieden sind mit dem Testergebnis, ist der Bewerber aus dem Rennen.

Verrückt und brutal, so eine Selektion! Ich bin eigentlich der Meinung, dass solche Tests nicht erlaubt sind, aber offenbar ist das doch möglich.

2. Mit einem dynamischen Snowboarder wirbt Pharmagigant Novartis seit wenigen Wochen in Basel für sein “Schülerdoping” Glycoramin. Eigenen Angaben zu folge will Novartis das Mittel als "Kult-Energiespender einer jungen und einer sportlichen Zielgruppe” positionieren. Um dieses Ziel zu erreichen, hängen in Basel nun viele Wildplakate in der Nähe von Schulhäusern.

Glycoramin enthält 7% Nikethamid, welches auf der Liste der verbotenen Substanzen (Doping) im Sport seht. Zum Beispiel 100-m-Weltmeisterin Torri Edwards aus den USA wurde im Jahr 2004 wegen der illegalen Einnahme von Nikethamid gesperrt.

Alleine aus diesen beiden Schweinereien finde ich eine Investition in Novartis moralisch bedenklich. Dennoch hat Moral sowieso nichts an der Börse zu suchen. Je grausamer Mensch und Natur ausgebeutet werden, desto höher der Profit. Und das tut dem Aktienkurs gut...

Fazit: Novartis-Aktien könnten bis Ende Oktober bei etwa 55 CHF notieren. Verkaufen!

Gruss

Marktinsider

30.05.2006 10:23
Bild des Benutzers mustang98
Offline
Kommentare: 48
Novn

Geld liegt Cash auf dem Konto, warte auf den grossen Knall an den Börsen, wenns auch noch ein Jahr geht, ich kann warten aber die grosse Baisse kommt bestimmt.

Halte noch 4 Positionen, einzig in ZURN habe ich noch ein kleinwenig aufgestockt, war im nachhinein auch ein Fehler.

Ist nur meine Meinung. Wink

29.05.2006 20:02
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Novn

...du musst einfach aufpassen, dass du die Kohle nicht in einer anderen Aktie verlochst, gell :?

...ist schneller passiert als man glaubt, bei NOVN gibts zumindest noch anständige Dividende..

No Position

mustang98 wrote:

War 5 Jahre lang Aktionär von Novartis, habe vor 2 Wochen verkauft.

Diese Aktie kommt einfach nicht vom Fleck, respektable Zahlen und von allen (bis letzte Woche CS, Kursziel 65) raten zum kauf, Kursziel bis 85 wird angegeben, seit einem Jahr :!:

War mehr oder weniger totes Kapital, konnte letztes Jahr dem SMI nie und nimmer folgen, evtl. kommt die Zeit der Aktie noch, weiss es nicht.

Unter 60 sicher ein Kauf wert, Gruss

Gruss Hans

29.05.2006 19:04
Bild des Benutzers mustang98
Offline
Kommentare: 48
Novn

War 5 Jahre lang Aktionär von Novartis, habe vor 2 Wochen verkauft.

Diese Aktie kommt einfach nicht vom Fleck, respektable Zahlen und von allen (bis letzte Woche CS, Kursziel 65) raten zum kauf, Kursziel bis 85 wird angegeben, seit einem Jahr :!:

War mehr oder weniger totes Kapital, konnte letztes Jahr dem SMI nie und nimmer folgen, evtl. kommt die Zeit der Aktie noch, weiss es nicht.

Unter 60 sicher ein Kauf wert, Gruss

29.05.2006 16:23
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Kommentare: 835
Novn

Da der ganze Bericht:

Montag, 29. Mai 2006

Pille für 1 Cent

Hexal droht Klage

Dem Generikahersteller Hexal droht eine Klage wegen unlauteren Wettbewerbs.

Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs wirft dem zum Schweizer Pharmakonzern Novartis gehörenden Unternehmen vor, Medikamente für Dumping-Preise an Krankenhausapotheken abzugeben. Hexal verlange teils lediglich einen Cent bis sechs Cent pro Tablette, während die normalen Preise um ein Vielfaches höher lägen, sagte Christiane Köber, die der Geschäftsführung der Wettbewerbszentrale angehört. Die Einrichtung - ein branchenübergreifender Zusammenschluss von Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen - werde deshalb beim Landgericht München eine Unterlassungsklage gegen Hexal einreichen.

Hexal wies die Vorwürfe zurück. "Niedrige Arzneimittelpreise in Krankenhäusern sind durchaus branchenüblich, verletzen weder das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb noch die Arzneimittelpreisverordnung", betonte das Unternehmen. Hexal verhalte sich nicht wettbewerbswidrig und betreibe auch kein Preisdumping.

Bei den von den Preisvorwürfen betroffenen Medikamenten handelt es sich der Wettbewerbszentrale zufolge um die Herz-Kreislaufmittel CaptoHexal und PiretanidHexal, das Epilepsiemittel CarbamazepinHexal sowie SotaHexal zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen.

Die Reformen in deutschen Gesundheitswesen hatten zuletzt den Preiskampf unter den Hersteller von Nachahmermedikamenten stark angeheizt. Novartis hatte vergangene Woche Preissenkungen für einen großen Teil der Medikamente seiner Generika-Töchter Hexal und Sandoz in Deutschland zum 1. Juni angekündigt. Die Konkurrenz war nachgezogen und hatte ebenfalls Preissenkungen angekündigt. Hexal und Sandoz sind gemeinsam mit einem Marktanteil von rund 25 Prozent Marktführer in der deutschen Generikabranche.

D | a | n | g | e | r | m | o | u | s | e

29.05.2006 16:22
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Kommentare: 835
Novn

Novartis machte doch erst gerade wieder mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam, halte aber Novartis für eine interessante Aktie, vorallem wird den Pharmafirmen eine überdurchschnittliche Performance fürs 2006 nachgesagt:

Novartis werden von einem Artikel im deutschen«Spiegel»über unlautere Wettbewerbspraktiken bei der Generika-Tochtergesellschaft Hexal etwas gebremst.

D | a | n | g | e | r | m | o | u | s | e