OC Oerlikon

OC Oerlikon N 

Valor: 81682 / Symbol: OERL
  • 10.690 CHF
  • +1.62% +0.170
  • 24.01.2020 17:30:42
6'938 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
OC Oerlikon

Bezüglich neuer Parteien: Siehe Offenlegung der Beteiligungen von gestern. Wink

Die Bewegung nach oben war wahrscheinlich, aber bei weitem nicht sicher.

Oerlikon's Kurs wurde während den letzten Wochen durch die Optionen bestimmt. Durch den Verfall einer doch beachtlichen Menge davon, sind viel Karten neu gemsicht und verteilt worden.

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
OC Oerlikon

Ronny Pecik stand im PresseTV, Standpunkte auf SF2 im Interview.

War interessant ihm zuzuhören. Er erklärte, wie er seine Investments tätigt, erläuterte ein paar Gedanken zu Oerlikon und bemerkte, dass er sicher in Oerlikon investiert bleibt.

Seine zwei Anlagetipps:

1. Die ersten und letzten 20 Prozent soll man den andern überlassen.

2. Wenn auch die Grossmutter mit dem Aktienhandel beginnt, wirds Zeit aus zu steigen.

Ich denke, dass Oerlikon in der kommenden Woche die 500er Grenze knacken wird.

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
OC Oerlikon

Hab's auch gesehen.

Er spielt ja offensichtlich auch mit dem Gedanken, den Firmensitz und vielleicht auch seinen Wohnsitz in die Schweiz zu verlegen.

Er liebe die ländlichen Regionen, Zürich Stadt käme nicht in Frage: ein Kandidat für die Innerschweiz?

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
OC Oerlikon

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
OC Oerlikon

mein schätzi oerlikon GO,GO,GO,GO BIS 700 CHF !!!!!

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
OC Oerlikon

09-10-2007 11:24 OC Oerlikon übernimmt VST Keller

Freienbach (AWP) - OC Oerlikon Corporation AG übernimmt die deutsche Verschleiss Schutz Technik Keller GmbH & Co KG (VST Keller). Die Übernahme werde am 31.Oktober vollzogen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung vom Dienstag. Über die Höhe der Transaktion sei Stillschweigen vereinbart worden.

VST Keller werde künftig unter dem Namen Oerlikon Balzers VST geführt werden, heisst es weiter. Durch die Übernahme bekräftigt Oerlikon die Ankündigung, das margenstarke Kerngeschäft von Oerlikon durch gezielte Akquisitionen weiter auszubauen. <>, lässt sich CEO Uwe Krüger in der Meldung zitieren.

uh/jb

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
OC Oerlikon

Zurich (AWP) - Le marché spécule sur une fusion entre OC Oerlikon et Sulzer, et même sur une union de OC Orlikon avec Von Roll. Mais l'actionnaire majoritaire d'OC Oerlikon, Ronny Pecik, patron de la société de participations Victory, qui détient une majorité des actions dans le groupe industriel, affirme qu'<>.

C'est ce que déclare M. Pecik au journal économique <> (édition à paraître mercredi 10 octobre).

Le groupe d'électrotechnique Von Roll a enregistré un chiffre d'affaires annuel de 530 mio CHF et un bénéfice opérationnel de 27 mio CHF, alors qu'OC Oerlikon devrait dégager plus de 5 mrd CHF en 2007, a indiqué M. Pecik. Je ne saurais pas comment cela devrait fonctionner, a relevé M. Pecik. Ce dernier écarte aussi la possibilité de vendre une part seulement d'Oerlikon à Von Roll, comme semble le penser la communauté financière, peut-on également lire dans le journal.

M. Pecik déclare encore qu'une fusion entre OC Oerlikon et Sulzer n'est pas d'actualité. Il n'existe pas de raison spécifique actuellement à une telle union, selon M. Pecik.

Jusqu'à fin août dernier, Victory détenait avec Renova, la société de participations du russe Viktor Vekselberg, une participation commune dans Sulzer. Mais Victory n'est actuellement plus détenteur de parts dans le groupe de Winterthur.

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
OC Oerlikon

das bild spricht Biggrin

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
OC Oerlikon

Ja, und wie. Immer, wenn ich mal Ferien habe, sowas.

Gruss vom Eptinger

swissbroker
Bild des Benutzers swissbroker
Offline
Zuletzt online: 16.10.2008
Mitglied seit: 16.02.2007
Kommentare: 331
OC Oerlikon

Einfach unglaublich, was da abgeht. Ich ärgere mich schon halb schwarz über mich selber, dass ich nicht extremer bei 350 CHF eingestiegen bin, seit dem warte ich auf ne Korrektur zum nachkaufen, aber diese kommt einfach nicht.

Dies ist halt Börse, man kann nicht immer die richtige Nase haben.

Ich glaube langsam die gehen noch 2007 aufs Alltime -High.

Wenn man berücksichtigt, dass der Dow Jones S&P 500 soeben ein massives Kaufsignal generiert hat, so wird OC morgen wieder

mindestens 5 % steigen.

Nice Evening

good luck

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
OC Oerlikon

swissbroker wrote:

Einfach unglaublich, was da abgeht. Ich ärgere mich schon halb schwarz über mich selber, dass ich nicht extremer bei 350 CHF eingestiegen bin, seit dem warte ich auf ne Korrektur zum nachkaufen, aber diese kommt einfach nicht.

Dies ist halt Börse, man kann nicht immer die richtige Nase haben.

Ich glaube langsam die gehen noch 2007 aufs Alltime -High.

Wenn man berücksichtigt, dass der Dow Jones S&P 500 soeben ein massives Kaufsignal generiert hat, so wird OC morgen wieder

mindestens 5 % steigen.

Nice Evening

Anscheinend hast du ja vom bisherigen Kursanstieg profitiert...dies werte ich als ein "Die richtige Nase haben" ...

Wink

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

duke
Bild des Benutzers duke
Offline
Zuletzt online: 11.10.2010
Mitglied seit: 16.06.2007
Kommentare: 693
OC Oerlikon

Was ist los, die werden extrem gehandelt. Vor allem Call-Warrants

Gruss duke

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
OC Oerlikon

Na warum wohl... Wink OC hat nach oben noch so viel Platz sich zu entwickeln und die Calls werden diese Entwicklung gebührend entschädigen, darum die Nachfrage.

Gut möglich, dass mal wieder eine Meldung bezüglich Vekselberg oder Pecik die Runde macht. Ist bei Oerlikon nicht immer einfach zu erkennen, was die wirklichen Impulsgeber sind. Immer auch ein gehörige Portion "Spekulation" dabei. Wink

Aber auch nicht vergessen: Oerlikon hat die vorderen Tage recht eingebüsst und sich nun bei ansehnlichem Volumen wieder erholt.

Ich bleibe weiterhin zuversichtlich und sehe die Aktie mittelfristig (ca. 3 Monate) wieder auf 700er Niveau.

Fragt nicht nach dem wie und warum, ich schrieb schon mal, dass ich ein intuitiver Entscheidungsfäller bin. Wink

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
OC Oerlikon

Zürich (AWP) - Die Aktien der OC Oerlikon Corporation AG haben am Mittwochvormittag zeitweise um rund 10% zugelegt. Im weiteren Verlauf hat sich das Geschehen allerdings beruhigt und der Titel hat dementsprechend wieder etwas an Terrain eingebüsst. In Handelskreisen werden dazu verschiedene Vermutungen angestellt, konkrete Gründe für das Rally konnte aber niemand nennen. Zu beobachten sind Geschäfte in Oerlikon-Derivaten sowie verschiedene Geschäfte ausserhalb des offiziellen Order Books.

Bis um 11.25 Uhr legen OC Oerlikon noch 36 CHF oder 6,9% auf 560 CHF zu. Gehandelt sind bis anhin gut 112'000 Stück bei einem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen von knapp 115'000 Aktien. Der Gesamtmarkt (SLI) steht 0,07% höher bei 1'396 Punkten.

Zu beachten gilt auch der Kursverlauf der vergangenen Monate. Noch Ende Juli wurden für Oerlikon beinahe 700 CHF bezahlt. Danach brach das Papier bis Mitte August auf 336 CHF ein und erholte sich mit dem Gesamtmarkt in den letzten Wochen wieder. Vom Höchststand von 775 CHF im März ist der Titel noch immer ein gutes Stück entfernt.

Der Titel sei aufgrund des kleinen Freefloats relativ volatil und reagiere deshalb schon bei kleineren Volumina sehr sensibel, erklärte ein Händler. Die Bewegung dürfte von der derivativen Seite her getrieben sein, da am Vortag ein grösseres Optionenpaket den Besitzer gewechselt habe. Die Volumina seien zwar gut, aber auch nicht sonderlich berauschend.

<>, sagte ein weiterer Händler in Zürich. Da könnten im Hintergrund Machtkämpfe ausgefochten werden, meinte er, ohne konkreter darauf eingehen zu wollen. Auch er verwies auf das derivative Geschäft als möglicher Katalysator.

Unter Umständen habe auch ein Umschichten von Meyer Burger in OC Oerlikon stattgefunden, hiess es an dritter Stelle. Auch wenn es nicht auf den ersten Blick auf der Hand liege, so sei doch möglich, dass sich Investoren, welche im Thema Solartechnik engagiert bleiben wollten, in Oerlikon engagieren würden.

Meyer Burger sind am heutigen Mittwochvormittag nach kritischen Äusserungen des CEO in der Presse zur Bewertung des Unternehmens eingebrochen. Ein Kursziel von 550 CHF, wie es Goldman Sachs jüngst fixiert hat, stimme ihn nachdenklich, hatte CEO Peter Pauli gegenüber der 'Finanz und Wirtschaft' gesagt.

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
OC Oerlikon

Teil ihr meine Ansicht, dass diese Aktie derzeit ein bullishesdreieck auf den Chart zabert das wohl nächste Woche gegen oben abhebt???

Gruess

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

chuecheib
Bild des Benutzers chuecheib
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 1'952
OC Oerlikon

nächste woche kommen ja die zahlen .. denkt ihr da gehts nochma steil bergauf ? zumindest haben sich ja viele leute mit calls eingedeckt ... da muss doch was im busch sein...

START! Time to play the Game !!!!!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 26.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'618
OC Oerlikon

Hier ein Artikel aus der heutigen FuW, die aktuelle Börsenkapitalisierung beträgt 7,6 Milliarden, da könnte noch einiges an Luft drin sein:

"Oerlikon-Solar ist mehr wert als der Rest

Hohe Wachstumsraten – Technologievorsprung – Wert der Solar-Sparte in Aktien kaum berücksichtigt

Von Beat D. Hebeisen

Die Solarindustrie steht vor einer vielversprechenden Zukunft. Die Branche rechnet über die nächsten zehn Jahr mit Wachstumsraten von 30% und mehr. Das Technologieunternehmen Oerlikon ist mit ihrer auf Dünnschicht basierenden Technologie in diesem Markt gut positioniert. Konzernleiter Uwe Krüger erwartete ursprünglich für dieses Segment 2008 einen Umsatz um 600 Mio. Fr., korrigierte sich dann und meinte, es könne deutlich mehr sein. Jetzt gibt es Hinweise, dass der Solarumsatz nächstes Jahr auf 800 Mio. und 2009 gegen 1,2 Mrd. Fr. steigen wird.

Mit einem solchen Wachstum, und Betriebsgewinnmargen um 30% lässt sich für Oerlikons Solarsparte ein Börsenwert von 5 bis 7 Mrd. Fr. ableiten. Die Basis ist dabei ein im Vergleich zu Ersol, Q-Cells und First Solar niedriges Ebit-Multiple von 20 (Mehrfaches des Betriebsgewinns). In einem Konglomerat wie Oerlikon wird einer einzelnen Sparte jedoch kaum ein solcher Wert beigemessen. Daher muss sich Oerlikon überlegen, ob ein Spin-off der Solartechnologie nicht sinnvoll wäre.

Der Zeitpunkt für einen solchen Schritt wäre ideal. Was heute noch von vielen als grünalternative Energieform angesehen wird, könnte sich bald als mächtige Industrie etablieren. Erreichen Solarzellen «Grid-Parität» – ist der Solarstrom also gleich teuer wie Energie aus konventionellen Quellen – wird die Nachfrage nach Solaranlagen rasch steigen. Um diese Grid-Parität zu erlangen, müssen jedoch die Effizienz der Solarpaneele gesteigert und die Kosten pro Modul gesenkt werden.

Dünnschicht ist die Zukunft

Sonnenenergie wird heute mit zwei unterschiedlichen Technologien in Strom gewandelt. Im einen Verfahren werden Blöcke von hochreinem Silizium in feine Scheiben zersägt, die kristallinen Zellen über elektrische Leiterbahnen verbunden und in einem Modul witterungsbeständig verschweisst. Dieser Photovoltaikprozess ist seit Jahren bekannt. Oerlikon lagert dagegen in der Vakuumkammer auf dünne Glasplatten durch Beschichtung mit Silangas Silizium ab. Mit einem Laser werden dann die Schichten in ein Rastermuster getrennt, um mit der Photovoltaik eine nutzbare Stromspannung zu erreichen.

Die deutsche Ersol setzt seit Mitte dieses Jahres eine erste solche Anlage von Oerlikon ein. Die bisher erreichten Resultate liegen, mit einem Wirkungsgrad von 7 statt 6%, über den Erwartungen. Mit der vor einem Monat in Mailand vorgestellten Tandemzelle (die Siliziumkristalle auf zwei unterschiedliche Arten ausrichtet), wird bis in zwei Jahren wohl ein Wirkungsgrad um 11% erreicht sein.

Die Effizienz der Dünnschichtmodule liegt zwar im Wirkungsgrad hinter den kristallinen Zellen (14%) zurück. Die Herstellungskosten für die beschichteten Glasplatten sind indes deutlich günstiger. In der Industrialisierung des Produkts sind zudem wesentlich grössere Kosteneinsparungen möglich als mit kristallinen Zellen.

Das Senken der Kosten treibt den Markt insgesamt. Die Zahl der installierten Module wächst bis 2010 wohl um den Faktor sechs, der Bereich Dünnfilm sogar um den Faktor zehn. Oerlikon profitiert von dieser Entwicklung überdurchschnittlich. Das Unternehmen deckt nahezu die gesamte Wertschöpfungskette ab. Ein wichtiger Wettbewerbsvorteile ist dabei, dass Oerlikon dank der Übernahme von Silas und Exitech gleich über zwei auf Lasertechnologie spezialisierte Unternehmen verfügt.

Erneut ein Börsenhype?

Oerlikon Solar ist direkt mit der ebenfalls auf Dünnschicht spezialisierten First Solar zu vergleichen. Die US-Gesellschaft verwendet jedoch andere Grundstoffe für die Beschichtung und erreicht, im Vergleich zur Tandemzelle von Oerlikon, offenbar nicht den gleich hohen Wirkungsgrad. First Solar ist in der Branche aber gut positioniert. Das gilt kaum für den grossen Halbleiterzulieferer Applied Materials. Nach ersten Fehlschlägen wurde jetzt für Ende 2008 ein Dünnschichtverfahren angekündigt. Doch die industrielle Umsetzung der Beschichtungsprozesse ist offenbar heikel. Was im Labor gelingt, ist nicht immer auf grosse Flächen umzusetzen.

Deutschland ist, dank der staatlichen Förderung von alternativen Energien, für Solarunternehmen ein guter Boden (vgl. unten). Doch der Investor sollte die Erinnerung nicht ausblenden: Solaraktien waren auch im Jahr 2000 gefragt. Nach dem Höhenflug folgte damals der brutale Absturz. Der Aktienkurs von Solarworld brach damals um 95% ein.

Heute verfügt die Industrie über dauerhaftere Perspektiven. Die Zahl der weltweit produzierten Solarzellen dürfte ab 2009 sprunghaft steigen. Auf einzelne Produktegruppen spezialisierte Unternehmen wie Meyer Burger (Drahtsägen) und 3S (Laminierstrassen) profitieren heute überdurchschnittlich von den Erwartungen der Industrie. Wo Produktionsengpässe drohen, werden jetzt die entsprechenden Maschinen bestellt. Sobald sich Überkapazitäten abzeichnen, werden diese Anbieter jedoch als erste unter rückläufigen Auftragseingängen leiden.

Aus dem Branchenvergleich geht klar hervor, dass in den Aktien Oerlikon die Chancen der Solarsparte noch kaum berücksichtigt sind. Wer an einem Engagement in der Solarindustrie interessiert ist, sollte hier investieren. An einem möglichen Spin-off der Sparte würde er voll partizipieren. Der «Rest» von Oerlikon ist zudem nicht zu unterschätzen. Das hat die am Donnerstag vorgestellte Anlage für die neue Blu-ray-Technologie gezeigt. Das Unternehmen präsentiert am Dienstag die Zahlen zum dritten Quartal.

Rosige Perspektiven

Solartitel unter Strom

Die Börse glaubt an die rosigen Aussichten der Solarbranche; gerechnet wird mit 40% Wachstum p. a. und mehr. Allen Unkenrufen zum Trotz haben sich seit dem Rückschlag im August die Kurse der Aktien der führenden Hersteller klar verbessert. Wer abwartete, hatte das Nachsehen: Avancen von 30 bis 50% seitdem sind die Regel. Die ohnehin hohen Bewertungsrelationen haben sich weiter ausgedehnt, was zu Wachsamkeit mahnt – auch in der Solarbranche kann das Wachstumstempo nicht ewig beschleunigt werden. Überkapazitäten in einigen Segmenten lassen sich zumindest vermuten (vgl. FuW Nr. 64 vom 18. August). Indes macht der wieder rapide steigende Ölpreis wahrscheinlich, dass Solarstrom gegenüber Elektrizität aus herkömmlicher Erzeugung (Gas- und Ölkraftwerken) rasch wettbewerbsfähiger wird.

Die Stimmung im Sektor bleibt vorerst gut. Ein fulminantes Debüt gaben vor gut einer Woche in Frankfurt die Papiere des Solaranlagenbauers Centrotherm Photovoltaics (Emissionsvolumen: 185 Mio. €): Am ersten Handelstag kletterten sie zeitweise 40% über den Emissionspreis (34.50 €). Verlierer sind rar: Die Titel von Conergy, eines Systemanbieters, büssten ein Viertel ein, als Gerüchte über angeblich schlechter laufende Geschäfte die Runde machten. Auch wurde der Finanzchef ausgewechselt – neuer CFO wird ab November Ex-Schering-Finanzchef Jörg Spiekerkötter, der mehr internationale Erfahrung als sein Vorgänger hat. Langfristig bleiben Conergy aber attraktiv.

Auftrieb werden die Kurse künftig vermehrt durch Übernahmefantasien erhalten. Früher oder später dürften Versorger oder Ernergiekonzerne Interesse am einen oder anderen Anbieter finden. Dies kann eintreffen, wenn und sobald Solarstrom ohne Subventionierung mit herkömmlich produziertem Strom wettbewerbsfähig wird. Der technologische Fortschritt trägt dazu massgeblich bei, doch die kosten-, da materialsparende Dünnfilmtechnologie hat noch eher geringe Wirkungsgrade. Dennoch lohnt es sich, jetzt schon auf Gesellschaften zu setzen, die in diesem Bereich gut positioniert sind, so Q-Cells oder Ersol, deren Tochter Ersol Thin Film übrigens mit einer Oerlikon-Anlage arbeitet. Ersol beurteilen wir als besonders reizvoll, First Solar sind überbewertet. Anleger profitieren von den guten Pektiven der Branche aber am besten über gut diversifizierte Fonds. DM"

Besser reich und gesund als arm und krank!

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
PRESSESCHAU vom Wochenende 42 (20./21. Oktober)

Zürich (AWP)

OC Oerlikon: Die OC Oerlikon Corporation AG hat offenbar einen Strategiewechsel vollzogen. Gemäss Recherchen der 'SonntagsZeitung' hat die Führung um Verwaltungsratpräsidenten Georg Stumpf das etwa 30 Mio CHF teure Schlüsselprojekt Atlas abgebrochen. Es hätte konzernweit ein einheitliches SAP-Informationssystem bringen und so die Zentralisierung der Gruppe entscheidend verbessern sollen. Stumpf wolle sich dadurch mehr Spielraum für allfällige Verkäufe von Saurer oder einzelnen Unternehmensteilen erhalten, so die SoZ weiter.

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
OC Oerlikon

in CHF million Q1-Q3/2007 Q1-Q3/2006* Change

Order received 4 524 3 846 18%

Orders on hand 1 648 1 461 13%

Sales 4 136 3 427 21%

EBIT 342 305 12%

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
OC Oerlikon

Pfäffikon (AWP) - Die zur OC Oerlikon Corporation AG gehörende Gruppe hat in den ersten neun Monaten 2007 mit Hilfe der zum ersten Mal vollständig konsolidierten Saurer ein Umsatzwachstum von 21% erwirtschaftet. Der Umsatz stieg auf 4'136 (VJ 3'427) Mio CHF. Der Bestellungseingang wird mit 4'524 (3'846) Mio CHF (+18%) ausgewiesen. Der EBIT stieg um 12% auf 342 (305) Mio CHF. Der Reingewinn lag bei 207 Mio CHF, wie der Industriekonzern am Dienstag mitteilte.

Mit diesem Zahlenset hat Oerlikon die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten bei Umsatz, EBIT, Reingewinn und Bestellungseingang allerdings nicht getroffen. Die Analysten rechneten (AWP-Konsens) mit einem Umsatz von 4'202 Mio CHF, einem Bestellungseingang von 4'574 Mio und einem EBIT von 372 Mio. Beim Reingewinn lagen die Markterwartungen bei 242 Mio CHF.

<>, sagte Georg Stumpf, Verwaltungsratspräsident der Oerlikon Gruppe in der Medienmitteilung.

Der Oerlikon Konzern bekräftigt mit den Ergebnissen des dritten Quartals 2007 seinen eingeschlagenen Erfolgsweg. <>, sagte CEO Dr. Uwe Krüger.

Ende August diese Jahres hatte Stumpf gesagt, er sei überzeugt, die Umsatzziele für das Gesamtjahr von über 5 Mrd CHF um bis zu 10% zu übertreffen und einen EBIT von über 500 Mio CHF zu erzielen.

swissquote

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
OC Oerlikon

Von 490 bis 520 ist bei Oerlikon seit dem Morgen alles dabei... Aktuell sogar im Plus. Wink

Da hatten einige kalte Füsse bekommen und sich von ihren Paketen getrennt.

Bin auf die Kursentwicklung der nächsten Tage genauso gespannt, wie auf den Schlusskurs von heute.

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

Spekulantin
Bild des Benutzers Spekulantin
Offline
Zuletzt online: 09.04.2010
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 243
OC Oerlikon

Adrian Roba wrote:

Bin auf die Kursentwicklung der nächsten Tage genauso gespannt, wie auf den Schlusskurs von heute.

Ganz knapp über die 500.00 gerettet. Was sagt mir das?

Als Oerlikon die "gute" Phase hatte, gab es da irgendwelche News? Ich las irgendwann mal was von Blu-Ray, war das der Grund für den rasanten Anstieg vor ein paar Monaten?

Würde mich sehr gern Adrian anschliessen und Oerlikon zu meinem Liebling erklären, aber nach dem aktuellen Kursverlauf, fällt mir das extrem schwer.

Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
OC Oerlikon

Spekulantin wrote:

Ganz knapp über die 500.00 gerettet. Was sagt mir das?

Als Oerlikon die "gute" Phase hatte, gab es da irgendwelche News? Ich las irgendwann mal was von Blu-Ray, war das der Grund für den rasanten Anstieg vor ein paar Monaten?

Würde mich sehr gern Adrian anschliessen und Oerlikon zu meinem Liebling erklären, aber nach dem aktuellen Kursverlauf, fällt mir das extrem schwer.

Oerlikon wird ihren Weg nach oben gehen. Interessant ist folgendes: Einer der beteiligten reduzierte seinen Aktienanteil um gut 3 Prozent (von 11 auf 8 ). Ich bin ziemlich sicher, dass diese Aktien bei Vekselberg gelandet sind, ex-off. Auch bei der Deutschen Bank fanden diesbezügliche Reduktionen statt, gestern wurden irsinnig viele Titel ex-off gehandelt. Diese Spekulationen wirken Kurs treibend.

Das schöne dabei ist. Oerlikon ist auch von der Geschäftstätigkeit ein hervorragendes Unternehmen, das in attraktiven und zukunftsträchtigen Geschäftsbereichen mitmischt.

@Spekulantin

Naja, mein Liebling wurde Oerlikon nicht zuletzt deswegen, da ich im mittleren 300er Bereich den Einstieg fand... Darum verstehe ich gut, dass es dir aktuell schwerer fällt, Oerlikon lieb zu gewinnen. Wobei, wenn wir dann bei 800 sind, hättest du trotzdem die Chance gehabt... Wink

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

Spekulantin
Bild des Benutzers Spekulantin
Offline
Zuletzt online: 09.04.2010
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 243
OC Oerlikon

Adrian Roba wrote:

Ich bin ziemlich sicher, dass diese Aktien bei Vekselberg gelandet sind, ex-off. Auch bei der Deutschen Bank fanden diesbezügliche Reduktionen statt, gestern wurden irsinnig viele Titel ex-off gehandelt.

Vielen Dank für Deine liebe Ermutigung Adrian. Bin eigentlich sehr erstaunt, dass Oerlikon heute schon wieder im grünen Bereich ist.

Deine Erklärung mit dem ex-off ist interessant. Aber wie soll ich mir diese lächerlichen Stückzahlen, die so gehandelt werden erklären?

Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
OC Oerlikon

Nun ja, "lächerliche Stückzahlen": Gestern wurden ex-off so viele Aktien gehandelt, wie an anderen Tagen über die gesamte Börse (Über 90'000. Sprich Aktien im Wert von 45 Mio. Franken (bei einem Wert von 500 / Stück)).

Finde das beachtlich.

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

Spekulantin
Bild des Benutzers Spekulantin
Offline
Zuletzt online: 09.04.2010
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 243
OC Oerlikon

nee, nee Adrian. Sowas meinte ich nicht. Das würde ich auch nicht als lächerlich bezeichnen.

Ich sah heute Zahlen zwischen 10 + 30 Stück. Dann müssten die Bosse einige ex-off Handel machen, um auf einen grünen Zweig zu kommen.

Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
OC Oerlikon

Achso. Smile

Finds lustig, wie die Banken mit ihren Ratings jonglieren... Wirkt teilweise willkürlich und nur auf den jeweils aktuellen Kurs abgestimmt à la Fähnchen im Wind. Smile

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
OC Oerlikon

ZURICH (Thomson Financial) - OC Oerlikon Corporation AG said Deutsche Bank holds a 23.9 pct stake as of October 22 2007, made up of 15.8 pct in shares and the rest in options.

Previously, Oerlikon said that as of October 19, Deutsche Bank held a 50.118 pct voting rights stake in the engineering group, made up of 15.159 pct in shares and the rest in options.

Oerlikon also said that LLB Fund Services AG's stake is now below 5 pct. At the beginning of the month, Oerlikon said that LLB held 8.04 pct of its voting rights.

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
OC Oerlikon

Bleibt die Frage, wohin diese Aktien innert so kurzer Zeit gewechselt haben... Wären die alle auf den Makrt geworfen worden, wäre dies deutlich zu spüren gewesen.

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
OC Oerlikon

11:55:31 518.5 75000 Hors-Bourse

11:54:42 518.5 63000 Hors-Bourse

Seiten