OC Oerlikon

OC Oerlikon N 

Valor: 81682 / Symbol: OERL
  • 7.975 CHF
  • -0.37% -0.030
  • 06.08.2020 17:30:03
6'989 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'383
@ursinho007

@ursinho007

Gut gemacht. Aber weisst du was? Morgen wird der Kurs noch tiefer gestellt. Und weisst du was? Die werden noch lange, sehr lange tief bleiben.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
Wette dagegen

@Link: Wette mit dir, dass der Kurs ex Dividende wieder CHF 6 überschreitet, sagen wir bis spätestens 30.09.2020.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

nobaer
Bild des Benutzers nobaer
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 05.03.2013
Kommentare: 27
Guten Abend Vermutlich eine

Guten Abend Vermutlich eine blöde Frage:

Wenn die Firma so viel flüssige Mittel hat, der Kurs sehr tief ist und es bald eine stattliche Dividende gibt. Warum werden dann nicht viele eigene Aktien zurück gekauft, zumal die Aufträge angeblich immer noch gut reinkommen? So kann die Dividendenzahlung an Dritte viel kleiner gehalten werden und das Geld bleibt in der eigenen Firma! Danke für eine hoffentlich verständliche Antwort. Gruss an alle.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'263
Die Aktionäre können ja über

Die Aktionäre können ja über die Gewinnverwendung abstimmen. 
 

Durch die Ausschüttung überlässt die Firma jedem Aktionär die Entscheidung ob er den Betrag wieder in die Firma investieren will oder nicht. Das ist an sich nicht schlecht, als wenn das Management das für alle entscheidet. 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 678
gertrud hat am 18.03.2020 19

gertrud hat am 18.03.2020 19:42 geschrieben:

Die Aktionäre können ja über die Gewinnverwendung abstimmen. 
 

Durch die Ausschüttung überlässt die Firma jedem Aktionär die Entscheidung ob er den Betrag wieder in die Firma investieren will oder nicht. Das ist an sich nicht schlecht, als wenn das Management das für alle entscheidet. 

Liebe Gertrud, das stimmt grundsätzlich, es gibt jedoch ein grosses "Aber". Bei der Ausschüttung wird 35% Verrechnungssteuer in der Schweiz abgezogen, welche bei vielen ausländischen Aktionären dem Staat überlassen wird. Also geht dieses Geld schon mal nicht zurück in die Firma. Selbst wenn das Geld an manche Investoren (im Ausland) zurück gegeben wird, werden diese durch Steuerabkommen in ihrem eigenen Land darauf besteuert, also wieder eine Abzug. Dann gibt es noch Transaktions- sowie evtl. Währungsspesen. Wenn ein Aktionär dann wieder Aktien der Firma kaufen möchte, zahle er seiner Bank bzw. dem Broker Spesen dafür.

Die ESTV verbuchte im Jahr 2018 insgesamt 32,6 Milliarden Franken Einnahmen aus der Verrechnungssteuer und erstattete 24,3 Milliarden Franken zurück. Das ist Viel Geld, welches den Firmen bzw. den Aktionären entzogen wird.

Die Dividendenausschüttung ist Wirtschaftlich kein effizienter Weg, in der Firma Wert zu schaffen. Noch dazu in dieser globalen Krisenlage, müsste die Industrie etwas vorsichtiger sein. Wenn eine Firma schon Geld hat, würde ich dies auch effizienter anlegen. Der Aktienpreis von OERL ist dazu noch sehr tief, die Rendite würde so bei 16.5% liegen...das ist extrem hoch, könnte ruhig auch reduziert werden und bleibet trotzdem für manche sehr interessant.

@nobaer: ja stimmt, wir wissen ja wieso OERL diese hohe Dividende ausbezahlt...das Interesse von dem einen Grossaktionär ist hier schwerwiegend.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
Dividende / Honorare

Eine hohe Dividende ist doch besser, als die Führung mit hohen Salären und Bonis zu füttern. Die Dividende ist gerecht, denn ob Gross- oder Kleinaktionär alle profitieren genau gleich im Verhältnis zu ihrem eingegangenen Risiko.

Es zeichnet sich immer mehr ab, dass wir am Montag mit CHF 5.31 (ex Dividende CHF 4.31) den Jahrestiefstkurs gesehen haben. Auch bei CHF 6.27 (wie gerade eben) ist noch viel Potenzial da. OC Oerlikon ist gut finanziert und könnte auch ein längere Durststrecke überleben. Risiko/Chancen-Verhältnis ist bei diesen Kursen sicher einiges besser als bei den meisten anderen börsenkotierten Unternehmen.

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 678
ursinho007 hat am 19.03.2020

ursinho007 hat am 19.03.2020 16:44 geschrieben:

Eine hohe Dividende ist doch besser, als die Führung mit hohen Salären und Bonis zu füttern. Die Dividende ist gerecht, denn ob Gross- oder Kleinaktionär alle profitieren genau gleich im Verhältnis zu ihrem eingegangenen Risiko.

Es zeichnet sich immer mehr ab, dass wir am Montag mit CHF 5.31 (ex Dividende CHF 4.31) den Jahrestiefstkurs gesehen haben. Auch bei CHF 6.27 (wie gerade eben) ist noch viel Potenzial da. OC Oerlikon ist gut finanziert und könnte auch ein längere Durststrecke überleben. Risiko/Chancen-Verhältnis ist bei diesen Kursen sicher einiges besser als bei den meisten anderen börsenkotierten Unternehmen.

Wieso erstellst du einen Zusammenhang zwischen Dividenenausschüttung und Honorare des Managements? Wo ist hier die Korrelation?

 

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
Zusammenhang

Der Zusammenhang dürfte klar sein: Die Führung ist in aller Regel auch Aktionär. Trotzdem kann sie versucht sein, sich hohe Saläre und Boni zu gewähren, weil es für sie luktrativer ist als über Dividenden. Dieses Geld fehlt logischerweise beim Gewinnausweis und impliziert eine tiefere Dividende.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 678
ursinho007 hat am 19.03.2020

ursinho007 hat am 19.03.2020 17:00 geschrieben:

Der Zusammenhang dürfte klar sein: Die Führung ist in aller Regel auch Aktionär. Trotzdem kann sie versucht sein, sich hohe Saläre und Boni zu gewähren, weil es für sie luktrativer ist als über Dividenden. Dieses Geld fehlt logischerweise beim Gewinnausweis und impliziert eine tiefere Dividende.

Das impliziert dann, dass du die Honorare bei OERL als zu tief siehst im Branchenvergleich. Oder wieso sollte das Management das entscheiden können? Über die Dividende wird durch die Aktionäre an der GV abgestimmt, und wir wissen wer hier das Sagen hat. Was ich mit meiner Frage meinte ist weniger dem Ablauf der Erfolgsrechnung zuzuschreiben, sondern der Tat, dass du einzig die zwei Optionen nennest, entweder Honorare oder Dividende.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
Dividende / Honorare / Investitionen

Ich nannte nur die ersten zwei, weil das das Geld ist, das dem Unternehmen entzogen wird. Bei Investitionen ist es so, dass dieses Geld in der Absicht ausgegeben wird, das ein grösserer Rückfluss resultiert. "Endziel" ist ja nicht das endlose Investieren sondern die Abschöpfung von Gewinn. Da ist es mir eben lieber, wenn das in Form von Dividenden geschieht.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
immer wahrscheinlicher

ursinho007 hat am 16.03.2020 17:09 geschrieben:

Offenbar haben noch mehr zugegriffen. Aber der Kurs ist auch jetzt noch unter CHF 6 und somit "unter jeder Sau", wenn ich das mal so schreiben darf.

Sollten sich diese Woche in China die Zahlen betreffend Coronavirus-Fälle weiter verbessern, könnte es sein, dass wir heute morgen den Tiefstpunkt (5.31) gesehen haben. Wie gesagt bald wird CHF 1 bezahlt. Da könnte es sehr gut möglich sein, dass sogar der Ex-Kurs dann klar über CHF 6 liegt.

Wer am Montag zugriff, hat bereits heute einen schönen Gewinn. Es wird immer wahrscheinlicher, dass der vergangene Montag tatsächlich der Tiefstpunkt war.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 505
Tiefpunkt erreicht???

Chris hat am 05.03.2020 22:52 geschrieben:

Wichtig ist das nicht aber ein Denkanstoss. 
Du hast recht,wissen was der innere Wert ist wichtig aber ob das Wissen in nächster Zeit hilft werden wir sehen.Es entstehen ungeahnte Probleme welche den inneren Wert manch einer Aktie verändern.

Das meine ich mit nicht zu laut den Kauf einer Aktie in solchen Zeiten zu empfehlen.

Gruss,Chris

Ich habe vor 3-4 Wochen in diversen Post geschrieben das:

- Wir Europäer haben NICHT die Disziplin der Chinesen was Virenschutz betrifft!!

- Italien wird das Problem nicht im Griff haben.

- Es wird alles viel schlimmer als wir es uns erdenken können.

-Das unsere Nördlichen Nachbaren das Problem ignorieren inkls. USA.

.....und und und...egal,intressierte eh niemand.

Ich schreibe auch nicht mehr was ich jetzt sehe und was eintreffen wird da es eh niemanden intressiert,hauptsache es geht bald wieder steil aufwärts.Nach dem Motto;Steil ist Geil!!!

Viel glück euch geilen Aufsteiger!!

Gruss,Chris

 

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'267
Doch!

Aber ich schreibe nicht unter Einzeltitel.

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 505
Stimmt

War sehr dumm von mir!!

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'267
Sei nicht so streng zu dir.

Du bist sicher nicht dumm, das merkt man schnell beim Lesen deiner Beiträge. 

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 505
Lieber Domtom01,

Lieber Domtom01,

ich wollte die Pusher in den einzelnen Posts bremsen doch das war unmöglich in einer Zeit in der es ewig grün war.

Ich hab mich zum Teil echt daneben benommen aber nicht ohne Grund.

Ja,wir müssen lernen und ich denke wir lernen gerade jetzt etwas was uns verändern wird.

Ich schaue vorwärts in eine hoffentlich weniger Kaptalismusorientierte Zukunft.

Wee will see,lieber Gruss ,Chris

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
@Link

ursinho007 hat am 16.03.2020 22:37 geschrieben:

@Link: Wette mit dir, dass der Kurs ex Dividende wieder CHF 6 überschreitet, sagen wir bis spätestens 30.09.2020.

und Link, du unverbesserlicher Pessimist, was sagst du???

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 678
Ich bin heute raus, mit

Ich bin heute raus, mit schönem Gewinn. Die Dividende interessiert mich nicht. Die Aktie kann ich danach wieder kaufen, wenn sich die Marktlage dazu ergibt.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Massino
Bild des Benutzers Massino
Offline
Zuletzt online: 07.04.2020
Mitglied seit: 05.01.2012
Kommentare: 1'332
Dividenden

Ist es heute die letzte Tag um die Aktie zum kaufen für die Dividende? 

BlackJack
Bild des Benutzers BlackJack
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 02.06.2017
Kommentare: 87
ex-Dividende ist am 09.04.2020

Ex-Dividende ist am Do, 09.04.2020 (gemäss Swissquote), würde heissen, dass man bis morgen 08.04.2020 die Aktie kaufen müsste.

Mich würde da noch etwas ganz anderes interessieren, sind die CHF 1.00 (Div. CHF 0.35 + Sonderdividende CHF 0.65) als Dividende abzüglich Verrechnungssteuer gemeint oder ist da auch eine Bardividende darin, ohne Verrechnungssteuer?

pedro
Bild des Benutzers pedro
Online
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 857
Verrechnungssteuer

BlackJack hat am 07.04.2020 11:34 geschrieben:

Ex-Dividende ist am Do, 09.04.2020 (gemäss Swissquote), würde heissen, dass man bis morgen 08.04.2020 die Aktie kaufen müsste.

Mich würde da noch etwas ganz anderes interessieren, sind die CHF 1.00 (Div. CHF 0.35 + Sonderdividende CHF 0.65) als Dividende abzüglich Verrechnungssteuer gemeint oder ist da auch eine Bardividende darin, ohne Verrechnungssteuer?

Ich denke ja und ich beziehe mich auf " Der Dividendenkalender Schweiz 2020 für alle SMI- sowie ausgewählte SPI-Unternehmen auf einen Blick! "

hier der link https://www.vpi-schweiz.ch/dividendentermine.html

0.35 Chf normale und 0.65 Chf Sonderdividende

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'204
@Link

Link hat am 16.03.2020 21:05 geschrieben:

@ursinho007

Gut gemacht. Aber weisst du was? Morgen wird der Kurs noch tiefer gestellt. Und weisst du was? Die werden noch lange, sehr lange tief bleiben.

ursinho007 hat am 16.03.2020 22:37 geschrieben:

@Link: Wette mit dir, dass der Kurs ex Dividende wieder CHF 6 überschreitet, sagen wir bis spätestens 30.09.2020.

und Link, du unverbesserlicher Pessimist?????.......das ging ja viel schneller als sogar ich Optimist gedacht habe Dirol

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 316
BlackJack hat am 07.04.2020

BlackJack hat am 07.04.2020 11:34 geschrieben:

Mich würde da noch etwas ganz anderes interessieren, sind die CHF 1.00 (Div. CHF 0.35 + Sonderdividende CHF 0.65) als Dividende abzüglich Verrechnungssteuer gemeint oder ist da auch eine Bardividende darin, ohne Verrechnungssteuer?

 

Die Dividende von CH 1.- ist zu 100% verrechnungssteuerpflichtig. Info stammt von der Investor Relations Abteilung auf meine Anfrage hin.

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 296
Vorbörse -11.5%

Vorbörse -11.5%

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 678
pee1983 hat am 09.04.2020 08

pee1983 hat am 09.04.2020 08:24 geschrieben:

Vorbörse -11.5%

Ja, heute ist ja Ex-Dividende Tag...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Oerlikon erfüllt im ersten

Oerlikon erfüllt im ersten Quartal ausser beim Auftragseingang die Erwartungen

Der Industriekonzern Oerlikon hat im ersten Quartal 2020 unter der Corona-Krise gelitten: Auftragseingang und Umsatz zeigten deutlich nach unten, und der Betriebsgewinn knickte um 40 Prozent ein.

05.05.2020 07:53

Der Umsatz ging in der Berichtsperiode insgesamt um 15 Prozent auf 529 Millionen Franken zurück, wie Oerlikon am Dienstag mitteilte. Der Auftragseingang lag rund 30 Prozent tiefer auf 477 Millionen. Der Auftragsbestand per Ende März lag bei 545 Millionen und war damit verglichen mit 652 Millionen vor Jahresfrist ebenfalls klar geringer.

Das Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA ging um 38 Prozent auf 58 Millionen Franken zurück und die entsprechende Marge verringerte sich auf 11,0 Prozent von 15,0 Prozent im Vorjahr. Der EBIT brach um 86 Prozent auf noch 6 Millionen ein.

Mit dem Quartalsausweis hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten beim Umsatz erreicht und beim Betriebsergebnis übertroffen. Der Auftragseingang lag jedoch klar unter den Schätzungen. Der AWP-Konsens für den Bestellungseingang lag bei 524 Millionen Franken, beim Umsatz bei 530 Millionen, für den EBITDA bei 50,8 Millionen und den EBIT bei 0,7 Millionen.

Unterschiede in den Divisionen

Die beiden Segmente des Konzerns schnitten unterschiedlich ab. Das Geschäft mit Oberflächenlösungen, Surface Solutions, ging beim Auftragseingang (-14 Prozent auf 333 Mio Fr.) als auch beim Umsatz (-12% auf 325 Mio Fr.) deutlich zurück. Die Schwäche im Sektor Automobil sei durch die Corona-Krise noch verstärkt worden und der Shutdown in China habe in der Lieferkette zu Unterbrüchen geführt. Auch die Flugzeugindustrie sei mit einem noch nie dagewesenem Stillstand konfrontiert.

Demgegenüber zeigte sich der Auftragseingang bei Manmade Fibers mit -51 Prozent auf 144 Millionen Franken noch deutlicher betroffen. Auch der Umsatz war hier mit -19 Prozent auf 205 Millionen stärker rückläufig. Als Grund werden hier Verzögerungen bei chinesischen Kunden und eine geringere Nachfrage nach Ausrüstung und Ersatzteilen in Nordamerika und Europa genannt. Die Produktion in China stand Ende Januar und Februar still.

Das Betriebsergebnis EBITDA verringerte sich bei Surface Solutions um rund 36 Prozent auf 39 Millionen, während es bei Manmade um 47 Prozent auf 18 Millionen einbrach.

Jahresausblick zurückgezogen

Die Guidance für das laufende Jahr wird angesichts der Coronakrise und der Schwäche in Schlüsselmärkten wie Automobil, Industrie und Luftfahrt sowie der hohen Unsicherheit über die weitere Entwicklung zurückgezogen. Man habe Massnahmen ergriffen, um die Mitarbeitenden zu schützen und die Geschäftskontinuität zu wahren. Oerlikon verfüge über eine solide Kapitalstruktur, starke Liquidität und eine nettoschuldenfreie Bilanz, wird weiter betont. Ein Massnahmenplan zur Sicherung der Liquidität und zur Senkung der Kosten in allen Geschäftsbereichen sei in Umsetzung. Das Mittelfristziel einer EBITDA-Marge von 16 bis 18 Prozent werde weiter angestrebt.

Zuvor hatte das Management eine flache bis leicht negative Entwicklung im laufenden Jahr erwartet. Als Zielmarken für Bestellungseingang und Umsatz wurden Werte von 2,5 bis 2,6 Milliarden Franken genannt und die EBITDA-Marge nach Investitionen und Wachstumsinitiativen sollte bei 14,0 bis 14,5 Prozent liegen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

rogamisa
Bild des Benutzers rogamisa
Offline
Zuletzt online: 06.08.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 23
500 Mio. Fr Grossauftrag aus China Source: NZZ 5.5.2020 18:15

500 Mio. Fr.  Grossauftrag aus China

Hingegen hat das Textilmaschinengeschäft bereits eine Erholung erfahren. Im ersten Halbjahr rechnet das Unternehmen damit, für rund 500 Mio. Fr. Bestellungen zu erhalten. Zudem sind von drei chinesischen Kunden Filamentspinnanlagen im Wert von insgesamt 600 Mio. Fr. bestellt worden. Verbucht würden die Aufträge jedoch erst, wenn die Finanzierung gewährleistet und die erste Anzahlung gemacht worden sei. Ausgeliefert und umsatzwirksam werden sie in den Jahren 2022 und 2023.

Source: NZZ  05.05.2020  18:15

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
OC Oerlikon: ZKB senkt

OC Oerlikon: ZKB senkt Ausblick für BBB-Rating auf "stabil"

Der Maschinenbauer OC Oerlikon hat von der Zürcher Kantonalbank zwar weiter das Kreditrating BBB erhalten. Der Ausblick wurde indes auf "stabil" von bisher "positiv" gesenkt.

13.05.2020 10:40

Als Hauptgrund für diesen Schritt führen die Experten der ZKB in einer Mitteilung vom Mittwoch die erwartete Abschwächung des operativen Ergebnisses im Geschäftsjahr 2020 ins Feld. Das Resultat im ersten Quartal sei bereits stark vom wirtschaftlichen Lockdown gezeichnet gewesen und das dadurch negative wirtschaftliche Umfeld habe in beiden Divisionen Spuren hinterlassen.

sig/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten