Partners Group

Part Grp Hldg N 

Valor: 2460882 / Symbol: PGHN
  • 627.50 CHF
  • -0.40% -2.50
  • 23.08.2017 17:34:00
63 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 15.08.2017
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'338
Partners Group

http://www.partnersgroup.com/

War offenbar kein Thema hier bisher?

Nun denn, gute News sind wissenswert, besonders wenn ein Finanzler trotz Krise stets gute Arbeit leistete:

13-01-2010 08:17 Partners Group 2009: AuM 25,7 Mrd CHF - 2010 Neugeld von 4-5 Mrd angepeilt

Name Letzter Veränderung

PARTNERS GROUP N 135.50 -1.40 (-1.02 Wacko

Zürich (awp) - Die Partners Group hat 2009 dank einem Neugeldzufluss von brutto 3,6 Mrd CHF die verwalteten Vermögen gesteigert. Per 31. Dezember 2009 verwaltete der auf alternative Anlagen spezialisierte Vermögensverwalter Gelder in der Höhe von 25,7 Mrd CHF. Mitte 2009 waren es noch 24,9 Mrd CHF gewesen, wie Partners Group am Mittwoch mitteilte.

Damit hat der Vermögensverwalter die Markterwartungen erfüllt. Gleichzeitig blickt der Vermögensverwalter zuversichtlich in die Zukunft und will im laufenden Jahr Neugeldzuflüsse in der Höhe von 4 bis 5 Mrd CHF generieren.

Gründungspartner und Executive Chairman, Alfred Gantner, gibt sich zudem in der Mitteilung überzeugt, dass Partners Group von der voranschreitenden Konsolidierung im privaten Markt profitiert und den Marktanteil weiter ausbauen kann.

Im Nachgang zu der Finanzkrise und den globalen Marktverwerfungen böten sich ausserdem weiterhin attraktive Investitionsmöglichkeiten, wird Gründungspartner und Chief Investment Officer, Marcel Erni, in der Mitteilung zitiert.

Belastet wurde die Entwicklung der verwalteten Vermögen im vergangenen Jahr durch negative Faktoren von insgesamt 2,3 Mrd CHF. Darin enthalten sind neben Kapitalabflüssen von 0,8 Mrd CHF auch andere Faktoren wie Währungseffekte und Performance der Produkte im öffentlichen Markt von total minus 1,5 Mrd CHF.

Besonders positiv habe sich im vergangnen Jahr das Geschäftsfeld Private Real Estate entwickelt, heisst es in der Mitteilung. Dank der starken Nachfrage hätten in diesem Segment die verwalteten Vermögen beinahe verdreifacht werden können. Damit verwaltete der Bereich per Ende 2009 Vermögen in der Höhe von 1,4 Mrd CHF.

Der Löwenanteil der verwalteten Vermögen entfällt mit 20,2 Mrd CHF jedoch weiterhin auf das Segment Private Equity, gefolgt von Private Debt mit 2,7 Mrd CHF und Private Infrastructure mit 0,4 Mrd CHF. Angegliederte Gesellschaften verwalteten per Jahresende 2009 Vermögen von insgesamt 1 Mrd CHF. Dabei entfällt 0,7 Mrd CHF auf das unabhängige Wealth Management-Segment und 0,3 Mrd CHF auf den Bereich Alternative Strategien.

Mit den ausgewiesenen Zahlen hat Partners Group das eigene Ziel eines Bruttowachstums der Vermögen von 3 bis 4 Mrd CHF erreicht und die Konsenserwartung von 3,3 Mrd CHF übertroffen. Bezüglich der verwalteten Vermögen hat Partners Group die Markterwartungen von 25,7 Mrd CHF auf den Punkt getroffen.

pf/rt

13-01-2010 09:52 Partners Group erwartet für 2010 keine bedeutenden Kapitalabflüsse mehr

Name Letzter Veränderung

PARTNERS GROUP N 135.50 -1.40 (-1.02 Wacko

Zürich (awp) - Partners Group erwartet für 2010 keine bedeutenden Kapitalabflüsse mehr. Zusammen mit anderen Faktoren, wie der Performance rechne Partners Group in diesem Zusammenhang mit einem Einfluss auf die Vermögensbasis von bis zu +/- 0,5 Mrd CHF, erklärte CEO Steffen Meister an einer Telefonkonferenz am Mittwoch.

Angesichts einer verbesserten Visibilität erwartet Partners Group 2010 zudem mit einer Verbesserung des Fundraising-Umfelds. Brutto will der Vermögensverwalter im laufenden Jahr deshalb Neugelder in der Höhe von 4 bis 5 Mrd CHF generieren.

Gleichzeitig will das Unternehmen 2010 wieder mehr Leute einstellen. Für das zweite Halbjahr 2010 peilt der Vermögensverwalter einen Personalbestand von rund 400 Mitarbeitern an, nach 361 Mitarbeitern Ende 2009.

Schwierig sei demgegenüber eine Prognose bezüglich der Währungsentwicklung bzw. eine Prognose der Währungseffekte, führte Meister weiter aus. Allerdings erläuterte Meister, dass die Sensitivität der Vermögensbasis zum Euro grösser sei. So rechnet der Vermögensverwalter beispielsweise bei einer Auf- bzw. Abwertung des Euros gegenüber dem Franken um 1% mit einem Einfluss von +/- 70 Basispunkten auf die Vermögensbasis. Beim US-Dollar sieht das Unternehmen diesen Wert entsprechend bei +/- 30 Basispunkten.

pf/rt

Gruss,

Simona

Valor: 
2460882 - Partners Group Holding
KarlderKühne.
Bild des Benutzers KarlderKühne.
Offline
Zuletzt online: 13.01.2011
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 315
Partners Group

Quote:

Die Valoren des Vermögensverwalter Partners Group notieren am Mittwochmorgen im Minus. Das auf alternative Anlagen spezialisierte Unternehmen hat vorbörslich Zahlen zu den Assets under Management (AuM) und dem Neugeldzufluss gemacht. Diese sind entsprechend den Erwartungen der Analysten ausgefallen. Marktbeobachter äusserten sich über den Neugeldzufluss positiv, hielten aber auch fest, dass verschiedene Faktoren die verwalteten Vermögen negativ beeinflussen.

Bis um 10.10 Uhr büssen Partners Group 1,0% auf 135,50 CHF ein. Der breite Gesamtmarkt (SPI) steht mit 0,1% im Minus.

Verschiedene Faktoren würden sich negativ auf das verwaltete Vermögen auswirken, die sich nur schwer vorhersagen liessen, so Brütsch. Schwer prognostizierbar sind Währungseffekte und die Performance der Produkte im öffentlichen Markt. Im vergangenen Geschäftsjahr wirkten sich diese mit insgesamt 1,5 Mrd CHF negativ aus auf die AuM aus.

Die Gruppe sei aber im zweiten Halbjahr eindeutig erfolgreich gewesen, schreibt Vontobel-Analyst Tobias Brütsch. Die Kapitalbeschaffung sei von 1,4 auf 2,2 Mrd CHF gestiegen. Dies sei ein klares Anzeichen einer Verbesserung.

Die Experten der UBS erwähnen zudem noch den Ausblick der Gruppe. Das Ziel, verwaltete Vermögen zwischen 29 und 31 Mrd CHF zu halten, entspreche seinen Schätzungen von rund 30 Mrd CHF, schreibt ein Analyst.

Kurzfristig sei der grossteil der guten Nachrichten seiner Ansicht nach eingepreist, so Vontobel-Analyst Brütsch. Er belässt sein Rating und das Kursziel unverändert und wartet vorerst die detaillierten Zahlen zum Geschäftsjahr 2009 ab.

der Titel hat immerhin seit dem Tief im März 250% gut gemacht und ist recht Nahe am Hoch im 2007.

Ausserdem gingen die im Jahre 2006 an der Börse, also voll in der Boom-Zeit...

Charttechnisch liegt die Aktie im Range 125-150 wo sie in den Jahren 07/08 zu kämpfen hatte...

Mit wem kann man die vergleichen? APEN?

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 11.08.2017
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'703
Partners Group

Keinesfalls mit APEN.

Die sind, wenn du den historischen Chart anschaust, seit 2006 von 175.- runtergekommen.

Zu Partners Group: Mir ist die Bude schon ein Begriff, ich konnte jeweils gute Trades abschliessen. Auch in den miesen Zeiten, Finanzkrise, haben sie sich ganz gut durchgeschlagen. Schau dir doch einfach die diversen Hedger an, die du kennst, und vergleiche mit der Schweizer Parters Gruoup und was sie noch so alles machen. Dann kannst du dir noch die Calls anschauen und nachdenken, warum der Vontobler warten will mit seiner Einschätzung, bis das genaue Jahresergebnis vorliegt am 15.3.10. Wink Etwas spitzfindig, zugegeben. Bis dahin ist ja auch noch Zeit. Bei der Sache zweifle ich nicht am guten Ergebnis, Aber manchmal an den Analysten. Das sind oft auch Bremsklötze.

Aber entscheiden muss jeder selber, ob er etwas kauft oder nicht. Klar wäre die Aktie im März billiger gewesen als heute.

Vieles war im März billiger, war ja auch alles auf Absoluttiefst. Da hatten wir alle ja auch sooo viel Mut zum Kaufen?

Im Sommer 2007 standen die Titel z.B. bei ca. 180.- als Höchstkurs.

Hier noch ein Link zur Info, das Studium einer Homepage ist unerlässlich, bevor man sich zum Investieren oder auch nur Traden entschliesst.

http://www.partnersgroup.com/index.php?nav=315,317

Ich weiss noch nicht was ich mache, vielleicht nehme ich wieder einmal paar Stückli, da muss mein Bauchgefühl entscheiden, und das will jetzt zuerst Mittagessen. :idea:

Gruss vom Eptinger

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 11.08.2017
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'703
Partners Group

Ich habe mir heute eine Scheibe reingezogen um 134.-. Im März sehe ich dann, was ankommt. Ich erwarte Positives. Wink

Gruss vom Eptinger

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 15.08.2017
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'338
Partners Group

Wink Ich bin seit heute Vormittag auch an Bord.

Auf gut Gelingen!

Gruss,

Simona

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 15.08.2017
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'338
Partners Group

Wink Ist ja schön, wenn der Montag schon zuversichtlich beginnt:

Der tägliche FuW Morgen-Report

Stand: Montag, 18. Januar 2010 08:23 Uhr

Partners Group gibt sich für 2010 zuversichtlich. „Wir sollten zügig Richtung 30 Mrd. Fr. verwaltete Vermögen marschieren“, konstatiert der Co-Gründer des auf alternative Anlagen spezialisierten Finanzhauses, Alfred Gantner, gegenüber FuW. Ende Dezember lag der Wert bei 25,7 Mrd. Fr, wie Partners Group vergangene Woche bekanntgegeben hatte.

Gruss,

Simona

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 11.08.2017
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'703
Partners Group

Etwas sportliche Bewegung dürfte da aber schon noch reinkommen.Oder ist man gerade am Pfüüselä :?:

Gruss vom Eptinger

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 11.08.2017
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'703
Partners Group

Mein Stopp hat bei 130.- funktioniert. Blöd gelaufen. Der Herr Obama ist ja ein Netter, aber gerade auf Verfall hätte er sein Statement nicht durchgeben müssen.

Hat ja aber überhaupt nichts mit dieser Firma zu tun. Jetzt spinnen wieder alle mit Finanzaktien. Besonders die Schwitzzerli machen noch immer alles den Amis nach, nur machen die Amis ihr Ding mit Berechnung und die Schwitzzerli mit vollen Hosen. Blödheit ist oft unheilbar. Lol

Gruss vom Eptinger

Halligalli
Bild des Benutzers Halligalli
Offline
Zuletzt online: 03.09.2013
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 1'139
Partners Group

Eptinger wrote:

Mein Stopp hat bei 130.- funktioniert. Blöd gelaufen. Der Herr Obama ist ja ein Netter, aber gerade auf Verfall hätte er sein Statement nicht durchgeben müssen.

Hat ja aber überhaupt nichts mit dieser Firma zu tun. Jetzt spinnen wieder alle mit Finanzaktien. Besonders die Schwitzzerli machen noch immer alles den Amis nach, nur machen die Amis ihr Ding mit Berechnung und die Schwitzzerli mit vollen Hosen. Blödheit ist oft unheilbar. Lol

Hoi Eptinger, ist schon ein wenig so, wenn Du es auch ein wenig brutal formulierst.Und wenn es Obama wirklich ernst meint, es wird ja nie so heiss gegessen wie gekocht wird und wer weiss, vielleicht ist das auch ein wenig Imagepflege seitens Obama's. Trotz allem...yes, we can, ok, just do it LolLolLol

Gruss Halligalli

Immer der Nase nach

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 15.08.2017
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'338
Partners Group

Es wäre aber doch sehr nett, wenn man hier bei 133.- mal den Weg freimachen könnte.

Blum 3 Es hat hier keinen Würstlistand.

Gruss,

Simona

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 15.08.2017
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'338
Partners Group

Etwas lange ist's her. Einige sind da wohl auch raus.

Am 13. Juni AUM per Ende Juni.

Was erwarten wir?

Soll man das 'Wer fürchtet sich nicht Spiel' mitmachen, oder ist Finanz, je nach Laune der Manipulationsbörsenmafia, wie meistens, heute inn und morgen heikel?

Gearbeitet wurde hier stets gut, trotz allem Widrigen der letzten zwei Jahre. Die Geschäfte laufen, nur die Anleger tun es nicht - wäre wohl Zeit? -

Kursziel 150.-

Gruss,

Simona

AnhangGröße
Image icon partners_group_883.gif13.91 KB
Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 15.08.2017
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'338
AuM H1/2010

13-07-2010 07:55 Partners Group H1: AuM bei 26,5 Mrd CHF - Neugeldziel für 2010 erhöht

Name Letzter Veränderung

PARTNERS GROUP N 136.00 - (-)

Baar (awp) - Die Partners Group hat per Mitte 2010 sowohl die verwalteten Vermögen als auch den Neugeldzufluss gesteigert. Mit den Ergebnissen konnten die Erwartungen der Analysten übertroffen werden. Zudem blickt das Unternehmen optimistischer in die Zukunft und erhöhte sein Ziel für den Neugeldzufluss für das Gesamtjahr.

In der ersten Jahreshälfte beliefen sich die Assets under Management (AuM) auf 26,5 Mrd CHF. Per Ende 2009 waren es 25,7 Mrd CHF und per Mitte 2009 waren es 24,9 Mrd CHF gewesen, wie der auf alternative Anlagen spezialisierte Vermögensverwalter am Dienstag mitteilte. Im ersten Halbjahr wurden den Angaben zufolge Vermögenszuflüsse von 3,0 Mrd CHF generiert, was einer Wachstumsrate von 12% entspreche.

Die verwalteten Vermögen seien allerdings durch negative Markteinflüsse beeinträchtigt worden: Negative Währungseffekte hauptsächlich durch die Abwertung des Euro gegenüber dem Schweizer Franken beliefen sich auf 1,8 Mrd CHF. Die dominierende Geschäftswährung sei mit einem Anteil von rund 70% an den verwalteten Vermögen der Euro, 25% entfallen auf den US-Dollar und 5% auf andere Währungen.

Damit hat das Unternehmen die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten übertroffen. Von AWP befragte Experten hatten AuM in Höhe von 26,0 Mrd CHF und Neugelder von 2,2 Mrd CHF erwartet.

Die verwalteten Vermögen teilten sich im ersten Halbjahr in 19,9 Mrd CHF Private Equity, 2,6 Mrd CHF Private Debt, 2,5 Mrd CHF Private Real Estate sowie 0,7 Mrd CHF Private Infrastructure und 0,8 Mrd CHF in angegliederten Unternehmen auf.

Gründungspartner und Executive Vice-Chairman Urs Wietlisbach zufolge gewinnt Partners Group weiterhin Marktanteile. Es sei eine weitere Expansion mit zwei neuen Niederlassungen in Lateinamerika und Asien geplant. Zudem habe das Unternehmen laut CEO Steffen Meister bereits zusätzliche Kapitalzusagen von Kunden in Höhe von 2,1 Mrd CHF.

Für die zweite Jahreshälfte erwartet Meister eine starke Nachfrage nach Produkten, die sich auf in Zahlungsschwierigkeiten geratene Verkäufer, Lösungen zur Finanzierung von Kapitalstrukturen und Inflationsschutz ausrichten.

Aufgrund des attraktiven Investitionsumfeldes und dem nachhaltigen Interesse seitens der Kunden erhöhte Partners Group das Neugeldziel für 2010. Wurden bislang 4 bis 5 Mrd CHF angepeilt, werde nun ein Neugeldzufluss von 5,0 bis 5,5 Mrd CHF erwartet.

Den detaillierten Zahlenausweis für das erste Halbjahr 2010 publiziert Partners Group am 6. September 2010.

dr/ra

Gruss,

Simona

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 11.08.2017
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'703
Partners Group

Das Bisherige darf sich sehen lassen. Ich habe heute am Morgen wieder einmal zugegriffen. Die Situation im Finanzsektor hat sich entspannt und man darf schon wieder einmal einen guten Finanzler berücksichtigen. Wink

Sonst bin ich momentan eher etwas chinesisch orientiert, wenn ich nicht gerade am Segeln bin.

Gruss vom Eptinger

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 15.08.2017
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'338
Partners Group

Wieso wollen hier grad bei 140.- drei 'Supertrader' ihre 2'000 Aktien los werden? Bei dem voraussichtlich guten Ergebnis (AuM 2010) wie oben gezeigt Wink finde ich es erstens daneben, ist mir aber insofern egeal, da es nich meine sind.

Aber es stört und blockiert die anderen. Wink 8) Gebt den Weg frei, bitte :!:

Gruss,

Simona

Simona
Bild des Benutzers Simona
Offline
Zuletzt online: 15.08.2017
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'338
Partners Group

Bin letzte Woche raus hier, wenig unter 140.-. ging leider nicht anders für mich.

Ich schätze keine Mäuerchen.

Man könnte jetzt wieder, wenn man wollte. Der Kurs hat auch nachgelassen auf heute.

Habe keine Lust.

Gruss,

Simona

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 11.08.2017
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'703
Partners Group

Ich bleibe noch etwas dabei, die kommen schon:

20-07-2010 07:58 Partners Group gewinnt Private Real Estate Mandat von Korea Investment Corp.

Name Letzter Veränderung

PARTNERS GROUP N 135.00 0.20 (0.15 Wacko

Zürich (awp) - Die Partners Group Holding AG erhält einen Auftrag aus Korea. Sie sei vom Staatsfonds Korea Investment Corporation (KIC) mit einem Mandat betraut worden, um Investitionen in eine Reihe verschiedener Anlagestrategien im privaten Immobilienmarkt zu tätigen, teilte der Vermögensverwalter am Dienstag mit. Der Markt biete nach den vergangenen Marktturbulenzen "attraktive Opportunitäten", heisst es.

uh

Gruss vom Eptinger

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 11.08.2017
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'703
Partners Group

Nach zwei Trades seit Mitte Juli habe ich heute einmal Gewinn mitgenommen und bin weg mit 160.40 zum Schluss heute.

Das ist halt ein Titel, der manchmal überraschende Freude bringt und manchmal auch Geduld braucht. Die Finanzler hatten es nicht leicht in den letzten zwei Jahren. Aber dieser hier war immer erfolgreich. Biggrin 8)

Gruss vom Eptinger

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'546

Partners Group 2013: Leicht tiefere Umsatzmarge - Dividende von 7,25 CHF

25.03.2014 07:58



Zürich (awp) - Der Private Equity-Spezialist Partners Group hat 2013 ein Rekordergebnis erzielt. Die Umsatzmarge ist demgegenüber leicht zurückgegangen. Während die wiederkehrende Umsatzmarge gegenüber dem Vorjahr mit 1,12% (VJ 1,13%) praktisch stabil blieb, sank die gesamte Umsatzmarge aufgrund niedriger nicht-wiederkehrender Einnahmen leicht auf 1,33% (1,39%) ab, wie das Unternehmen am Dienstag bekannt gibt. Aufgrund des guten Ergebnisses will der Verwaltungsrat den Aktionären eine Dividende von 7,25 (6,25) CHF pro Aktie auszahlen.

Die Performance-Gebühren beliefen sich auf 39 (43) Mio CHF oder 8% der Gesamteinnahmen und lagen im Rahmen der Erwartungen des Unternehmens. Mit dem zunehmenden Reifegrad der Kundenportfolios in den kommenden Jahren sollten die Performance-Gebühren überproportional zunehmen. Kurzfristig geht Partners Group davon aus, dass die Performance-Gebühren bis zu 10% der Gesamteinnahmen ausmachen werden. Der Anteil der Performance-Gebühren kann bei gleichzeitig zunehmenden verwalteten Vermögen mittelfristig bis zu 20% der Gesamteinnahmen betragen. Late-Management-Gebühren und andere nicht-wiederkehrende Einnahmen beliefen sich 2013 auf 40 (42) Mio CHF und entwickelten sich stabil.

Bereits im Januar diesen Jahres hat die Partners Group die verwalteten Vermögen bekannt gegeben. Diese beliefen sich per Ende des Jahres auf 31,6 Mrd EUR, nachdem sie per Mitte 2013 noch bei 30,3 Mrd EUR gelegen hatten. Die Neugelder erreichten im Gesamtjahr eine Rekordhöhe von 5,1 Mrd EUR (VJ 4,9 Mrd EUR). Der Betrag liegt damit etwa in der Mitte des von Partners Group kommunizierten Zielbands von 4-6 Mrd EUR.

Mitte März hat Partners Group zudem bereits einige Geschäftszahlen bekannt gegeben. Im vergangenen Jahr hat Partners Group bei Einnahmen von 492 Mio CHF (+8,1%) einen Rekord-EBITDA von 300 Mio CHF (+6,4%) erwirtschaftet. Die EBITDA-Marge betrug damit 61% (VJ 62%). Der IFRS-Reingewinn belief sich auf 317 Mio CHF (+23,3%). Adjustiert um gewisse liquiditätsunwirksame Positionen resultiert ein Nettogewinn von 292 Mio CHF (+10,2%), getrieben durch das Finanzergebnis von 31 (18) Mio CHF.

Angesichts der gegenwärtig starken Nachfrage von Kundenseite und des guten Jahresbeginns 2014 bestätigt das Unternehmen den Ausblick. Demnach werden Kundennachfragen in Höhe von 4,5-6,5 Mrd EUR für das Gesamtjahr 2014 erwartet. Das Bruttowachstum der verwalteten Vermögen wird im 2014 voraussichtlich durch zwei erwartete negative Effekte reduziert: erstens Tail Down-Effekte von ungefähr -1,5 Mrd EUR und zweitens mögliche Kapitalabflüsse aus liquiden und semi-liquiden Aktivitäten von zusätzlichen 0 bis -1,0 Mrd (2013 -0,6 Mrd) EUR. Das Unternehmen erwartet zudem eine weiterhin stabile Umsatzmarge.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'546

Partners Group sammelt Milliarden ein
 

Der Anlagespezialist Partners Group hat über ein Programm für den Kauf von Immobilienportfolios am Sekundärmarkt knapp 2 Milliarden Dollar eingesammelt.

Aufgrund des Interesses von institutionellen Anlegern sei das Programm massiv überzeichnet gewesen, teilte Partners Group am Mittwoch mit.

Es handle es sich um das "grösste dedizierte Real Estate Secondary Programm, welches jemals für Investoren am Markt verfügbar war", so Partners Group. Zum Zeitpunkt des Schliessung habe Partners Group bereits Zahlungszusagen in Höhe von 20 Prozent des Gesamtportfolios getätigt, unter anderem für ein Portfolio aus Einzelhandels- und Büro-Immobilien in Finnland und Schweden oder den Erwerb eines Immobilien-Entwicklungsportfolios in China.

Zu den Investoren im "Partners Group Real Estate Secondary 2013" gehören institutionelle Anleger wie etwa Staatsfonds, Pensionskassen, Stiftungen, Versicherungen und Finanzinstitute. Das Vorgängerprogramm, der Partners Group Real Estate Secondary 2009, habe eine Gesamtgrösse von 1,5 Mrd USD und sei bereits voll investiert, heisst es weiter.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'546

Partners Group übernimmt US-Unternehmen
 

Der Private Equity-Manager Partners Group investiert für seine Kunden in die Übernahme einer Mehrheit am US-Unternehmen Dynacast, einem Hersteller von Präzisionskomponenten.

Der Unternehmenswert belaufe sich auf 1,1 Mrd USD, teilte Partners Group am Mittwoch mit. Partners Group übernehme das Unternehmen von Finanzinvestoren zusammen mit dem bestehenden Anteilseigner Kenner & Company sowie der Geschäftsführung von Dynacast, die beide weiterhin einen "signifikanten Anteil" an dem Unternehmen halten werden.

Die vor 80 Jahren gegründete Dynacast mit Sitz in North Carolina ist eine Herstellerin von Präzisionskomponenten mit 23 Produktionsanlagen in 16 Ländern. Das Unternehmen bedient laut den Angaben eine breit diversifizierte Kundenbasis, unter anderem führende Grossunternehmen der Automobilindustrie, der Telekommunikation, der EDV, der Unterhaltungselektronik und des Gesundheitswesens. Der Abschluss der Transaktion wird für Februar 2015 erwartet.

Nach Abschluss der Transaktion wollen Partners Group und Kenner & Company eng mit der Geschäftsleitung von Dynacast zusammenarbeiten, um das Unternehmen "in der nächsten Phase seiner globalen Wachstumsstrategie" zu unterstützen. Die Transaktion besitze eine vollumfänglich zugesagte Finanzierung der Banken J.P. Morgan Chase, Barclays und Macquarie Capital.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'546

Partners Group mit Milliarden-Neugeldzufluss
 

Hoher Geldzufluss und gesteigerte verwaltete Vermögen haben das vergangene Jahr bei Partners Group geprägt.

Der Vermögensverwalter Partners Group weist per Ende 2014 verwaltete Vermögen (AuM) über 37,6 Mrd EUR aus, nachdem diese per Mitte Jahr noch bei 33,8 Mrd EUR gelegen hatten. Der Vermögensverwalter Partners Group weist per Ende 2014 verwaltete Vermögen (AuM) über 37,6 Mrd EUR aus, nachdem diese per Mitte Jahr noch bei 33,8 Mrd EUR gelegen hatten.

Zudem konnte Partners Group eine Rekord-Nachfrage mit neuen Kapitalzusagen in Höhe von 6,1 Mrd EUR verbuchen, wie das auf Private-Equity-Anlagen spezialisierte Unternehmen mitteilte. Diese lagen damit am oberen Rand der eigenen Prognose von 4,5 bis 6,5 Mrd EUR.

Neben dem Zufluss an Kundengeldern von 6,1 Mrd EUR wurden die verwalteten Vermögen im vergangenen Jahr von verschiedenen Effekten beeinflusst: So verzeichnete der Vermögensverwalter "Tail-Down"-Effekte aus reiferen Programmen (-1,5 Mrd EUR) sowie Kapitalrückflüsse (-0,6 Mrd EUR). Weil über 30% der verwalteten Vermögen in USD denominiert sind, hatte die Aufwertung des Dollars zum Euro dagegen einen positiven Einfluss auf die verwalteten Vermögen (+1,7 Mrd), dazu kam ein positiver Beitrag (+0,4%) aus erfolgsabhängigen Wertsteigerungen in bestimmten Investitionsvehikeln.

Mit den verwalteten Vermögen liegt Partners Group über den Markterwartungen. Die Analysten hatten gemäss dem AWP-Konsens mit verwalteten Vermögen von 35,8 Mrd EUR gerechnet.

Insgesamt hätten die Investment-Teams der Partners Group im vergangenen Jahr Investitionen in Höhe von 7,9 Mrd USD über sämtliche Anlageklassen - Private Equity, Private Real Estate, Private Infrastructure und Private Debt - getätigt, wie es weiter heisst. Das Unternehmen hat zudem seine Plattform im vergangenen Jahr auf 746 (2013: 701) Mitarbeitende in 18 Standorten weltweit ausgebaut.

Für das neue Geschäftsjahr 2015 rechnet Partners Group mit einer weiter wachsenden Kundennachfrage. Das Unternehmen erhöht daher die erwartete Bandbreite für die Kapitalzusagen im laufenden Jahr auf 5 bis 7 Mrd EUR.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'470
wurde wohl zu hart abgestraft

bin (leider) erst heute rein,

nach paar Tagen Beobachtung (ach wie dumm) Sad

 

 

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'470
UBS Kursziel 300

Partners Group – UBS kaufen bis 300 (220

 (neutral)).

(Cash Guru)

 

und

PARTNERS GROUP ( auf 265.25 CHF +0.2%): Preiswert und starke Aussichten

Für die Aktien der Partners Group besteht laut Marktteilnehmern konstantes Kaufinteresse von Grossanlegern, die in den nächsten Jahren ein starkes Wachstum des auf Privatmarktanlangen spezialisierten Finanzhauses erwarten. Mit den zunehmend als Ersatz für reale Private Equity-Engagements eingesetzten Dividendenwerten biete sich Interessierten eine attraktive Gelegenheit, am künftigen Wachstumschancen zu partizipieren, heisst es etwa. Händler meinen auch, dass das "Kurspotential für den klassischen Wachstumstitel nach oben offen" sei, zumal auch nicht mit juristischen Störmanövern gerechnet werden müsse. Die Aktie sollte ihre jüngste Frankendelle im Kurs jedenfalls kontinuierlich aufholen, so ein Händler.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'470
es zeigen sich erfreuliche Aussichten

(Cash Guru)

Partners Group – JP Morgan übergewichten 320. Partners übernimmt in Mailand (Via Monte Rosa und Viale Sacra) zwei Bürogebäude für 233 Millionen Euro!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'470
insider kauft
11.02.2015
 Partners Group          Kauf     Executive Anzahl l4'800 CHF 720'000*
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'470
Partners segelt wie Bellevue

nehme ich an. Guter Abschluss von Bellevue

Der Ertrag stieg 2014 um ein Viertel auf 57,3 Mio CHF. Der wichtigste Bereich, das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft wuchs um ein Drittel auf 49,8 Mio. Unter dem Strich blieb ein Konzerngewinn von 11,1 Mio nach 6,5 im Vorjahr (+71%)

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'470
Partners Ziel mal 300

PARTNERS GROUP (+0,6% auf 286,75 CHF): Vor Kursanstieg auf 300 CHF?

 

Die Namenaktien der Partners Group könnten dank institutionellen Käufen weiter steigen. Sales-Trader meinen, dass jeder Tag, an welchem schlechte Schlagzeilen von Grossbanken die Runde machen, die Mittelzuflüsse in die Partners Group potenziell anheben dürften. Auch Händler meinen, dass die attraktive Private-Equity-Anlage-Gelegenheit gerade wegen ihrer Erfolgsgeschichte weiter gefragt sein könnte. Die Zeichen bei PG zeigten weiter nach oben, heisst es, so dass der Titel bald auf 300 CHF anziehen dürfte.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'546

Partners Group steigert 2014 erneut Umsatz und Gewinn - Höhere Dividende

24.03.2015 08:50
 

(Ausführliche Fassung)

Zürich (awp) - Die Partners Group hat im zurückliegenden Geschäftsjahr entsprechend der Markterwartungen Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Während die Management Fees - die 94% der Einnahmen ausmachten - ordentlich zulegten, gingen die Performance Fees zurück. Auch für die Zukunft gab sich der auf Privatmarktanlagen spezialisierte Vermögensverwalter optimistisch. Für das laufende Jahre zeichnet sich allerdings wegen der Frankenstärke eine rückläufige EBITDA-Marge ab.

2014 konnte Partners Group die Erträge um 17% auf 574 Mio CHF steigern. Die Einnahmen aus Management Fees stiegen um 19% auf 540 Mio. Aus Performance Fees stammten die restlichen Einnahmen in Höhe von 34 Mio - was einem Rückgang von 13% entspricht.

Der EBITDA erhöhte sich um 16% auf 347 Mio, sodass die Die EBITDA-Marge bei 60% nach 61% im Vorjahr lag. Das Finanzergebnis belief sich auf insgesamt 37 Mio nach 31 Mio. Der adjustierte Nettogewinn stieg um 15% auf 336 Mio und der Nettogewinn nach IFRS um 18% auf 375 Mio.

ZUFRIEDEN MIT ALLEN ANLAGEKLASSEN UND REGIONEN

Den Aktionären soll eine Dividende von 8,50 CHF pro Aktie nach 7,25 CHF im Vorjahr ausgeschüttet werden. Dies "basierend auf dem soliden operativen Ergebnis in sämtlichen Anlageklassen und Regionen sowie der Zuversicht über das zukünftige Potenzial des Geschäfts", hiess es zur Begründung in einer Mitteilung vom Dienstag. Die Dividendenerhöhung um 17% sei also im Einklang mit der Entwicklung der Einnahmen und des adjustierten Nettogewinns.

Mit den Resultaten übertraf der Vermögensverwalter die Markterwartungen beim Gewinn leicht. Von AWP befragte Analysten hatten durchschnittlich Erträge in Höhe von 574,9 Mio, einen EBITDA von 351,5 Mio sowie einen bereinigten Nettogewinn von 330,4 Mio geschätzt.

Wie bereits seit Mitte Januar bekannt, stiegen die verwalteten Vermögen per Ende 2014 auf 37,6 Mrd EUR, was einem Anstieg innert Jahresfrist von 19% entspricht. Dazu habe vor allem die Kundennachfrage beigetragen, die mit 6,1 Mrd EUR einen neuen Rekordstand erreichte. Der Neugeldzufluss lag 2014 damit am oberen Rand der eigenen Erwartungen, die das Unternehmen auf 4,5 bis 6,5 Mrd angesetzt hatte.

INSTITUTIONELLES ANLAGEVERMÖGEN WÄCHST WEITER

Partners Group profitiert laut Partner und Co-CEO André Frei von drei Trends: "weiteres Wachstum des globalen institutionellen Anlagevermögens, steigende Allokationen zu Privatmärkten und komplexere Kundenbedürfnisse". Als Folge hätten "massgeschneiderte Mandatslösungen" beinahe die Hälfte der Neugelder von Seiten der Kunden ausgemacht und rund ein Drittel des gesamten verwalteten Vermögens, so Frei laut Mitteilung.

Die Anzahl der Mitarbeiter stieg 2014 in den weltweit 18 Niederlassungen auf fast 750 Spezialisten an. Für Kunden wurden global 7,9 Mrd USD in Privatmarktopportunitäten investiert. Die Portfolio-Ausschüttungen lagen bei 5,9 Mrd USD.

"Aufgrund des hohen Preisniveaus und der weiterhin gedämpften makroökonomischen Aussichten war Selektivität auch 2014 von entscheidender Bedeutung", liess sich Partner und Co-CEO Christoph Rubeli in der Mitteilung zitieren. Die Investmentspezialisten der Partners Group hätten mehr als 3'600 Direktinvestitionen, über 107 Mrd USD an Sekundärmarkttransaktionen und über 600 Primärinvestitionen analysiert und lediglich 3% davon umgesetzt.

FRANKENSTÄRKE BELASTET

Für das laufenden Jahr bleibe ein EBITDA-Margenziel für das Neugeschäft von rund 60% zwar unverändert, hiess es weiter. Durch die signifikante Stärkung des Schweizer Franken im Vergleich zu anderen Währungen im ersten Quartal dieses Jahres sei allerdings davon auszugehen, dass die EBITDA-Marge 2015 für die gesamte Gruppe voraussichtlich unter 60% fallen wird.

Partners Group rechnet indes mit zusätzlichem Performancepotenzial in Höhe von über 30 Mio CHF. Der Anstieg der Ausschüttungen in den letzten Jahren habe die Reife einiger Kundenportfolios weiter erhöht und entsprechend die Visibilität im Hinblick auf Performance Fees verstärkt, hiess es dazu.

Erneut bestätigt hat der Vermögensverwalter sein bisheriges Neugeld-Ziel: Wie Mitte Januar kommuniziert, erwartet Partners Group 2015 Neugelder in einer Bandbreite von 5 bis 7 Mrd EUR. Dagegen dürften "Tail-Down"-Effekte aus auslaufenden Programmen und mögliche Kapitalabflüsse im laufenden Jahr zu negativen Effekten in Höhe von 2 bis 3 Mrd EUR führen.

ys/cf

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'470
bin mal raus

mit schönem Erfolg.

 

Folge damit den Insidern

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'546

Partners Group sammelt frisches Geld
 

Die Partners Group hat Kapitalzusagen in Höhe von über 850 Mio USD für weitere Investitionen erhalten.

Die Zusagen würden sich auf das vierte Private Markets Credit Strategies Programm (PMCS 2014 IV) sowie auf einige Mandate verteilen, teilt der auf Privatmarktanlagen spezialisierte Vermögensverwalter am Mittwoch mit.

"Die starke Kundennachfrage für das PMCS 2014 Programm zeigt die ungebrochene Attraktivität dieser Anlagestrategie für institutionelle Anleger", wird Juri Jenkner, Partner und Co-Head Private Debt bei Partners Group, zitiert. Das aktuelle Marktumfeld sei weiterhin von der hohen Verfügbarkeit von Fremdkapital und einer aggressiven Preisgestaltung im Large-Cap Segment geprägt, heisst es weiter. Im mittleren Marktsegment, auf welches man sich fokussiere, würden aber weiterhin attraktive Opportunitäten gesehen.

PMCS verfolge eine globale Anlagestrategie und investiere in vorrangiges Fremdkapital mittelgrosser Unternehmen. Sämtliche Vorgängerprogramme der PMCS-Reihe entwickeln sich den Angaben zufolge im Rahmen ihrer Zielrenditen, ohne jegliche Kreditausfälle.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.08.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'546

Kapitalzusagen für Partners Group
 

Es sei das das erste Investitionsprogramm seiner Art, teilt der auf Privatmarktanlagen spezialisierte Vermögensverwalter am Mittwoch mit.

Es sei das das erste Investitionsprogramm seiner Art, teilt der auf Privatmarktanlagen spezialisierte Vermögensverwalter am Mittwoch mit. Konkret biete das Programm Investoren die Möglichkeit, eine umfassende Allokation zu unterschiedlichen Fremdkapitalfinanzierungen im Privatmarkt, bestehend aus Immobilien-, Infrastruktur- und Unternehmenskrediten, aufzubauen. Es kombiniere für die Kunden vorrangiges und nachrangiges Fremdkapital in verschiedenen Anlageklassen.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten