Peach Property

49 Kommentare / 0 neu
27.10.2010 14:29
#1
Bild des Benutzers Conan
Offline
Kommentare: 150
Peach Property

Peach Property Group AG gibt Details zu Börsengang bekannt: Die Peach Property Group AG (Peach Property Group), einer der führenden Entwickler von luxuriösem Wohneigentum im deutschsprachigen Teil Europas, geht wie angekündigt an die SIX Swiss Exchange und hat dazu die Einzelheiten festgelegt. Die Preisspanne der im Rahmen des IPO angebotenen Aktien beträgt CHF 29 bis CHF 37 pro Namenaktie mit CHF 1.00 Nennwert.

Valor: 
11853036 - Peach Property
Aufklappen
Blessed is he, who in the name of charity and goodwill, shepherds his brothers through the valley of darkness

investmaid.com - Pan-European Investment
09.09.2016 07:19
Bild des Benutzers Babette
Offline
Kommentare: 149
15.60 ;-)

Schön aber stetig bergauf! Ziel gem. meinem Bauchgefühl; 21.45 CHF!

02.09.2016 15:30
Bild des Benutzers Babette
Offline
Kommentare: 149
15.-- definitiv geknackt...

...ab die Poscht!

24.08.2016 08:08
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property optimistisch nach Gewinnplus

Die Immobiliengesellschaft Peach Property hat im ersten Halbjahr bei einem deutlich tieferen Betriebsertrag unter dem Strich etwas mehr verdient.

Der Reingewinn von Peach Property erhöhte sich um 5,9 Prozent auf 3,6 Mio CHF. Positiv auf das Ergebnis hätten sich Objektverkäufe, höhere Mieteinnahmen sowie Wertsteigerungen bei den Bestandsimmobilien durch den Ausbau des Wohnportfolios und durch operative Fortschritte ausgewirkt, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Gleichzeitig seien die operativen Kosten weiter deutlich reduziert worden. Der Personalaufwand ging gegenüber der Vorjahresperiode um 28 Prozent auf 2,3 Mio CHF zurück. Zum einen sei Personal im Bereich Projektentwicklung durch den verstärkten Fokus auf die Bestandshaltung und den Abschluss von Entwicklungsprojekten abgebaut worden, heisst es dazu. Zum anderen wurde - wie bereits früher kommuniziert - die Geschäftsleitung auf drei Personen reduziert.

Der Betriebsertrag schrumpfte auf 27,4 Mio CHF von 86,7 Mio zusammen, was insbesondere auf den relativ hohen Ertrag aus Entwicklungliegenschaften des Vorjahres zurückzuführen ist (3,1 Mio vs. 66 Mio im ersten Semester 2015).

Für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres 2016 erwartet die Gesellschaft eine Fortsetzung der profitablen Geschäftsentwicklung. Der Fokus liege weiterhin auf einer zunehmenden und wertsteigernden Bestandshaltung von Wohnimmobilien in Deutschland. Erst Anfang Woche hatte das Unternehmen die Übernahme eines grosses Wohnportolios mit rund 900 Wohnungen in Kaiserslautern bekanntgegeben.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

22.08.2016 14:22
Bild des Benutzers Babette
Offline
Kommentare: 149
Position aufgebaut

Habe heute eine Position in Peach Property aufgebaut - wie immer "Bauchgefühl"!

 

22.08.2016 08:36
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Deutschland-Zukauft bringt Peach Property 40 Prozent mehr Wohnraum

Die Immobiliengesellschaft Peach Property baut mit dem Kauf von Wohneinheiten in Kaiserslautern sein Wohnportfolio aus.

Das Unternehmen hat 901 Wohnungen und 10 Gewerbeeinheiten sowie 589 Stellplätzen mit einer vermietbaren Fläche von rund 63'400 Quadratmetern erworben. Damit steige der Wohnungsbestand um 40%, teilt das Unternehmen am Montag mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das neue Portfolio verteile sich auf insgesamt zwölf Standorte in Kaiserslautern und befinde sich in einem guten baulichen Zustand. Der Leerstand belaufe sich auf unter 5%. "Rund 85% der Mieterlöse stammen nunmehr von Wohnimmobilien," sagt Peach-Property-CEO Thomas Wolfensberger in der Mitteilung. "Damit nutzen wir die vorhandenen Marktopportunitäten in deutschen B-Städten und bauen unser Renditeportfolio strategiekonform weiter aus."

Damit erhöhe sich die Anzahl Wohnungen im Bestand der Gruppe auf 3'150 Einheiten und die gesamte Bestandsfläche um 34% auf total 250'000 Quadratmeter. Der Vollzug dieser Transaktion wird im vierten Quartal 2016 erwartet und die jährliche Soll-Miete steige damit auf 16,2 Mio CHF.

Das neue Wohnportfolio weist eine jährliche Sollmiete von rund 4,4 Mio CHF auf und erwirtschaftet eine Ist-Jahresnettokaltmiete von rund 4,1 Mio CHF, heisst es weiter.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

12.07.2016 08:14
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property schliesst 20-jährigen Pachtvertrag mit Novum Hotel ab
12.07.2016 07:58

Zürich (awp) - Der Immobilienentwickler Peach Property hat mit der Novum Hotel Group einen Pachtvertrag über 20 Jahre abgeschlossen. Der Pachtvertrag betrifft ein Vier-Sterne-Hotel, dessen Fertigstellung in der ehemaligen Hoesch-Zentrale in Dortmund bis Ende 2018 vorgesehen ist, wie Peach Property am Dienstag mitteilt. Ab spätestens Frühling 2019 werde die Novum Hotel Group das Hotel mit 210 Zimmern unter der Marke Novum Select betreiben.

Die notwendige Baubewilligung für den Umbau des aktuell leer stehende Hoesch-Gebäudes in ein Vier-Sterne-Hotel sei von den zuständigen Behörden bereits 2015 erteilt worden, heisst es weiter. Derzeit laufen die Ausschreibungen für die Umbauarbeiten. Es ist geplant, dass diese Ende 2016 beginnen und bis Ende 2018 abgeschlossen sind.

Neben dem Hotel stehen im Objekt weitere Flächen von rund 1'700 Quadratmetern für ergänzende Nutzungen zur Verfügung. Für diese stehe Peach Property Group derzeit in fortgeschrittenen Verhandlungen mit einem Interessenten, schreibt das Unternehmen.

Insgesamt geht die Peach Property Group bei Vollvermietung von jährlichen Mieteinnahmen von rund 1,5 Mio EUR aus. Da Investitionen in den Bau dank Denkmal AfA (Absetzung für Abnutzung von denkmalgeschützten Immobilien) beschleunigt abgeschrieben werden können, ergebe sich eine attraktive Nachsteuer-Rendite, heisst es weiter.

sig/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

13.04.2016 10:16
Bild des Benutzers teslike_la
Offline
Kommentare: 84
Die schaffen das

Die Migrationsbewegung Richtung Europa und v.a. Deutschland ist ungebrochen. Dazu bleiben die Zinsen noch länger tief (US10Y notieren abermals unter 2%). Von beiden Faktoren profitieren Immobilengesellschaften; die Deutsche Wohnen und Vonovia z.B. schlagen den DAX seit längerem. Peach ist mit einigen Renditeliegenschaften in Deutschen „B-Städten“ interessant positioniert. Die Leerstandquoten (50% im kürzlich übernommenen Portfolio) dürften aufgrund der Nachfragedynamik im adressierten Preissegment problemlos zu senken sein. Die Neuausrichtung hinzu mehr Bestandesliegenschaften im tiefen bis mittleren Preissegment gefällt und dämpft das Risiko; zu Beginn der Tätigkeit fokussierte Peach stärker auf das kapitalintensive Geschäft im hohen Preisbereich.

Besteht ein Wille, die Bilanz weiter zu verbessern und werden die Kosten erneut deutlich gesenkt, so gewinnt das Management bei Investoren an Glaubwürdigkeit.

Eigenkapitalquote (IFRS) per Ende 2015: 31%. Ohne nachrangige perpetuale Hybridanleihe (zurzeit 37M), die unter IFRS als EK bilanziert werden darf, beträgt die Quote 27%. Die durchschnittlichen Personalkosten sind mit 180'000 CHF üppig. Eine langfristige variable Vergütungskomponente (am besten für sämtliche 23 MA) würde die Glaubwürdigkeit der neuen Strategie untermauern. Eine Sperrfrist von einem Jahr für Aktienkompensationen erachte ich bei Geschäftsleitungsmitgliedern als zu kurzsichtig.

Aus dem letzten Cash-Artikel:

"Noch immer weist die Aktie gegenüber dem Buchwert einen Abschlag von über 30 Prozent auf, sagt Urs Beck, Fondsmanager bei EFG Asset Management.“ Die Aussage stützt offensichtlich auf NAV Marktwerte ab. Diese werden geschätzt (es finden keine Transaktionen statt, die effektive Marktwerte eruieren würden) weshalb sie in der Regel zu hoch angesetzt werden (Glättungseffekt, etc.). Die Immobilienpreise haben sich in den letzten Jahren von den Mieten abgekoppelt, eine vorsichtigere Schätzung wäre angebracht. Die IFRS Bewertung reduziert den Abschlag auf 20%.

07.04.2016 08:02
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property stockt Hybridanleihe um 12,5 Mio CHF auf
07.04.2016 07:52

Zürich (awp) - Der Immobilienentwickler hat im Rahmen einer Privatplatzierung bei internationalen Investoren das Volumen der im Dezember 2015 ausgegebenen Hybridanleihe um weitere 12,5 Mio CHF aufgestockt. Das gesamte Emmissionsvolumen der Anleihe belaufe sich damit nunmehr auf 37,5 Mio, teilt das Unternehmen am Donnerstag mit.

Mit der Aufstockung des Papiers habe Peach Property dem bereits während der Erstemission von Investoren bekundeten Interesse Rechnung getragen. Nun erhöhe sich das Eigenkapital der Gesellschaft entsprechend, da die Mittel der nachrangigen Obligation unter IFRS als Eigenkapital gelten, heisst es weiter. Die frischen Mittel will Peach Property primär zum weiteren Ausbau des Bestandsportfolio verwenden. Dabei stehen renditestarke Wohnimmobilien in Deutschland im Fokus.

Die Hybridanleihe hat keine Laufzeitbegrenzung und eine Kündigung durch Peach Property sei erstmals zum 15. Dezember 2018 möglich. Bis zu diesem Zeitpunkt wird die Anleihe mit einem Coupon in Höhe von 5% pro Jahr verzinst. Danach liegt die jährliche Verzinsung bei 3-Monats-Libor plus 9,25%. Die Anleihe ist seit 16. Dezember 2015 an der SIX Swiss Exchange kotiert.

mk/cp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

04.04.2016 08:49
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property kauft weitere Wohnungen in Niedersachsen
04.04.2016 07:56

Zürich (awp) - Der Immobilienentwickler Peach Property baut mit dem Kauf weiterer Einheiten in Niedersachsen sein Wohnportfolio aus. Peach Property hat in Munster 287 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten mit einer Wohnfläche erworben. Damit erhöhe sich die Anzahl Wohnungen im Bestand der Gruppe auf 2'250 Einheiten und die Wohnfläche um 19'700 m2 auf total rund 150'000 m2, teilt Peach Property am Montag mit. Der Abschluss dieser Transaktion wird im Mai 2016 erwartet.

Die jährliche Soll-Miete der aus "einer Sondersituation" heraus erworbenen Einheiten belaufe sich auf rund 1,0 Mio EUR, der Leerstand liege im Wohnportfolio bei rund 50%. Dennoch errechne sich eine Bruttoanfangsrendite des Wohnportfolios von über 10%. Angaben zum Preis werden in der Mitteilung keine gemacht.

Das Ziel sei es, die erworbenen Einheiten zu revitalisieren und den Leerstand dadurch deutlich zu reduzieren. Schliesslich sei die Wohnanlage zentral gelegen und sie weise "attraktive Aussenbereiche" auf, verspricht sich Peach Property. Als Vorlage für die Revitalisierung diene eine benachbarte Siedlung, in der es der Gruppe gelungen sei, den Leerstand auf unter 5% zu senken.

mk/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

22.03.2016 08:12
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property baut Deutschland-Portfolio um 116 Wohnungen aus
22.03.2016 07:57

Zürich (awp) - Die Immobiliengesellschaft Peach Property baut ihr Portfolio in Deutschland weiter aus. Einer Medienmitteilung von Dienstag zufolge kauft das Unternehmen in Nordhessen 116 Wohnungen. Somit werde das bereits bestehende Portfolio in der dortigen Region erweitert.

Die auf Bestandshaltung in Deutschland spezialisierte Gesellschaft mit Fokus auf Wohnimmobilien erhöht durch den Zukauf die Anzahl Wohnungen auf 2'034 Einheiten. Die vermietbare Wohnfläche erhöht sich dabei um 8'300 Quadratmeter auf insgesamt mehr als 137'000 Quadratmeter. Die neu erworbenen Wohnungen erwirtschafteten eine jährliche Miete von rund 0,6 Mio CHF und seien nahezu vollständig vermietet, heisst es weiter. Aufgrund des sehr guten baulichen Zustands bestehe kurz- und mittelfristig kein Investitionsbedarf.

Mit dem Closing der Transaktion wird im April 2016 gerechnet. Man setze durch diese Transaktion die Strategie der verstärkten und wertsteigernden Bestandshaltung mit dem Fokus auf Wohnimmobilien in Deutschland weiter erfolgreich um, wird CEO Thomas Wolfensberger in der Medienmitteilung zitiert.

pen/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

15.03.2016 08:11
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property erwirtschaftet deutliche Ergebnisverbesserung
15.03.2016 08:01

Zürich (awp) - Der Immobilienentwickler Peach Property hat im Geschäftsjahr 2015 einen um 42% tieferen Betriebsertrag von 112,6 Mio CHF erwirtschaftet. Der Betriebsaufwand halbierte sich allerdings auf 93,7 Mio CHF von 188,1 Mio im Vorjahr, wie dem Geschäftsbericht am Dienstag zu entnehmen ist. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich derweil auf 3,3 Mio CHF nach einem Verlust von 8,7 Mio. im Vorjahr.

Dieses Ergebnis sei deutlich höher als zunächst erwartet, da die Kaufangebote für das Gretag Areal die ursprünglichen Erwartungen deutlich überstiegen hätten, heisst es weiter. Im Ergebnis enthalten seien negative Wechselkurseffekte im Umfang von rund 2,4 Mio. Unter dem Strich fiel ein Reingewinn von 1,2 Mio CHF an, gegenüber einem Fehlbetrag von 10,4 Mio im Geschäftsjahr 2014.

Durch den weiteren Ausbau des Bestandsportfolios durch den Ankauf von 636 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen und durch deutliche operative Fortschritte bei den bereits im Portfolio befindlichen Immobilien konnte der Marktwert der Bestände um rund 20% auf 218,7 Mio CHF erhöht werden. Die Mieteinnahmen verbesserten sich im Vergleich zum Vorjahr um 12% auf 8,6 Mio (in Lokalwährung um 20%).

Für das laufende Geschäftsjahr 2016 erwartet die Immobiliengruppe die Fortsetzung des profitablen Wachstums. So sollen die operativen Kosten weiter reduziert und die wiederkehrenden Erträge aus Mieteinnahmen gesteigert werden. Auch sollen die Vermietungssituation des Bestandsportfolios weiter optimiert und gut rentierliche Wohnportfolien vornehmlich in Deutschland erworben werden.

pen/dm

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

08.03.2016 08:26
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property übernimmt knapp 400 Wohnungen im Raum Düsseldorf
08.03.2016 07:56

Zürich (awp) - Die Immobiliengesellschaft Peach Property übernimmt in Deutschland ein Liegenschaftenportfolio mit knapp 400 Wohnungen und 36 Gewerbeeinheiten. Damit erhöhen sich die jährlichen Soll-Mieteinnahmen um rund 2,6 Mio CHF, teilt das Unternehmen am Dienstag mit. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Mit dem Vollzug wird bis spätestens im April 2016 gerechnet.

Die Liegenschaften befinden sich in der Stadt Düsseldorf sowie im näheren Umkreis. Die Vermietungsquote von derzeit 86% soll durch ein aktives Asset Management und durch gezielte Investitionen in die Objekte zeitnah erhöht werden, heisst es. Es seien nur geringfügige Modernisierungsarbeiten notwendig, da sich die Immobilien in einem guten baulichen Zustand befänden.

cp/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

04.03.2016 08:17
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property verkauft Gretag-Areal um Verbindlichkeiten zu reduzieren
04.03.2016 07:50

Zürich (awp) - Die Immobiliengesellschaft Peach Property verkauft das Gretag-Areal in Regensdorf nahe Zürich mitsamt dem geplanten Bauprojekt für 665 Wohnungen an die Turidomus Anlagestiftung. Die Mittel aus der Transaktion sollen primär zum Abbau von Verbindlichkeiten genutzt werden.

Durch den Verkauf erziele man Netto-Kapitalrückflüsse in Höhe von rund 70 Mio CHF, wie Peach Property am Freitag mitteilte. Der Verkaufspreise liege somit "deutlich" über dem Erwerbspreis und auch über dem aktuellen Buchwert. Mit dem Vollzug der Transaktion wird bis Ende März 2016 gerechnet.

"Uns fliessen aus dem Verkauf erhebliche finanzielle Mittel zu, mit denen wir unsere Verbindlichkeiten signifikant reduzieren können", so CEO Thomas Wolfensberger. "Dazu gehört primär die Rückzahlung unserer Anleihe in Deutschland." Kurz nach dem Gang an die Schweizer Börse im Jahr 2010 hatte Peach Property die Anleihe über 50 Mio EUR platziert, deren Rückzahlung Ende Juni diesen Jahres fällig wird.

Das Gretag-Areal umfasst zwei Parzellen mit rund 36'000 Quadratmetern direkt am Bahnhof Regensdorf. Aktuell ist das Gelände mit mehreren Gewerbeobjekten bebaut und besitzt zudem eine grosse Baulandreserve. Peach Property hatte das Gelände im Jahr 2013 erworben.

cp/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

17.02.2016 08:21
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property verkauft Gewerbeimmobilie

Die Immobilien-Gesellschaft Peach Property verkauft eine Gewerbeimmobilie in Erkrath bei Düsseldorf.

Aus der Transaktion ergibt sich für das Unternehmen ein liquiditätswirksamer Geldfluss in Höhe von knapp 9 Mio CHF, wie es in einer Medienmitteilung am Mittwoch heisst. Die Mittel sollen zum weiteren Ausbau des Wohnportfolios in Deutschland verwendet werden.

Das Gewerbeobjekt "Erkrath Retail" wurde zu einem "attraktiven Preis" an einen privaten deutschen Investor verkauft, schreibt Peach Property weiter. Der Vertrag für die Übernahme sämtlicher Anteile der Tochtergesellschaft von der Peach Property Group (Deutschland) AG, der Portfolio Erkrath Retail GmbH, welche ausschliesslich das Objekt "Erkrath Retail" besitzt, wurde gestern (Dienstag) notariell beurkundet, heisst es weiter. Mit dem Vollzug der Transaktion wird im ersten Quartal 2016 gerechnet.

Peach Property hatte die Immobilie im Zentrum von Erkrath-Hochdahl mit einer vermietbaren Fläche von 6'700 Quadratmetern 2012 erworben. Durch wichtige Vermietungserfolge sei der Marktwert der Immobilie seit der Akquisition deutlich gesteigert worden, heisst es. Insbesondere konnte mit EDEKA Rhein-Ruhr der Mietvertrag vorzeitig um 16 Jahre bis Ende 2031 verlängert werden.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

01.02.2016 08:21
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property steigert Mieteinnahmen 2015 - Negative Wertberichtigungen
01.02.2016 08:09

Zürich (awp) - Das Immobilienunternehmen Peach Property hat die Mieteinnahmen im vergangenen Jahr zwar deutlich gesteigert, die Dynamik wurde allerdings von der Frankenstärke gebremst. Belastet haben auf der anderen Seite negative Wertberichtigungen bei den Entwicklungsliegenschaften. Für das Geschäftsjahr 2016 zeigt man sich zuversichtlich.

Laut vorläufigen und ungeprüften Zahlen stiegen die Mieteinnahmen um rund 12% auf 8,6 Mio CHF, teilt die an der SIX kotierte Gesellschaft am Montag mit. Dabei hat Peach, deren Bestandesliegenschaften zu einem relativ grossen Teil in Deutschland liegen, die Frankenstärke zu spüren bekommen. Ohne die negativen Währungseffekte wären die Mieteinnahmen um rund 20% gestiegen, heisst es.

Negativ zu Buche schlugen dagegen im zweiten Halbjahr vorgenommene Wertberichtigungen auf den Entwicklungsprojekten Peninsula Wädenswil, Seelofts in Rorschach, yoo Berlin und H36 in Hamburg im Umfang von rund 4,6 Mio CHF. Weiter habe das Projekt "Am Zirkus" in Berlin die Erfolgsrechnung im Umfang von rund 1,2 Mio CHF belastet. Trotz der Sondereffekte stellt das Unternehmen ein positives Ergebnis vor Steuern (EBT) in der Höhe von rund 1 Mio CHF in Aussicht.

ENTWICKLUNGSGESCHÄFT ZURÜCKGEFAHREN

Durch den Abschluss des Projektes "Living 108" in Berlin und Wohnungsübergaben bei den weiteren Projekten in Berlin und Hamburg wurde der Anteil des Entwicklungsgeschäftes deutlich verringert. Zugleich sei das Bestandsportfolio ausgebaut worden. Dessen Anteil am gesamten Portfolio beträgt nun über 70% und liege damit nahe am strategischen Ziel von mindestens 75%, heisst es.

Mit der verstärkten Fokussierung auf Bestandsliegenschaften wurden die operativen Kosten, insbesondere die Personalkosten, um über 2 Mio auf noch rund 10 Mio CHF gesenkt. Nachdem das im Frühling 2015 lancierte Kostenprogramm seit dem vierten Quartal voll greife, werde sich dieser Effekt 2016 weiter fortsetzen.

Die Eigenkapitalquote nach IFRS kam am Bilanzstichtag bei rund 30% zu liegen. Die Steigerung gegenüber Ende Juni 2015 (25,5%) resultiert vor allem aus der erfolgreichen Platzierung einer Hybridanleihe.

ZUVERSICHT FÜR WEITERE ENTWICKLUNG

Für das Geschäftsjahr 2016 zeigt man sich zuversichtlich, die "positive" Geschäftsentwicklung fortzusetzen. "Mit einer Eigenkapitalquote von 30% sind wir solide aufgestellt", so CEO Thomas Wolfensberger. 2016 sei geplant, weitere "gut" rentierende Bestandsobjekte mit Wertsteigerungspotenzial vor allem im Bereich Wohnen in Deutschland zu erwerben sowie die Kosten weiter zu senken.

Die endgültigen Finanzkennzahlen werden am 15. März bekanntgegeben.

cp/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

09.12.2015 08:23
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property kommt Realisierung von "Gretag-Areal" einen Schritt näher
09.12.2015 08:13

Zürich (awp) - Das Immobilienunternehmen Peach Property kommt der Realisierung des Entwicklungsprojekts "Gretag-Areal" in Regensdorf bei Zürich einen Schritt näher. Die Gemeindeversammlung habe dem Gestaltungsplan "Gretag-Areal" zugestimmt, teilt Peach Property am Mittwoch mit. "Die Beschlüsse der Gemeindeversammlung bedeuten für uns einen grossen Schritt hin zur Realisierung der geplanten Wohnbebauung", wird CEO Thomas Wolfensberger zitiert.

Auf dem Gretag-Areal plant Peach Property in mehreren Etappen den Bau von rund 650 Wohnungen im mittleren Preisniveau sowie Gewerbe- und Gastronomieflächen. Die gesamte vermietbare Fläche werde sich nach Vollendung auf rund 55'000 Quadratmeter belaufen. Der Baustart werde voraussichtlich ab 2017 erfolgen.

Der Gestaltungsplan und die Teilrevision der Bau- und Zonenordnung als wichtigste Grundlage für den Gestaltungsplan sowohl des Gretag-Areals als auch für künftige Vorhaben auf anderen Baufeldern im Gebiet "Bahnhof Nord" würden nun dem Kanton zur Genehmigung eingereicht, wie es weiter heisst.

cp/ys

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

03.12.2015 08:22
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property erhöht Zielvolumen der Hybridanleihe aufgrund hoher Nachfrage
02.12.2015 18:48

Zürich (awp) - Die Immobiliengesellschaft Peach Property zieht für die am Montag lancierte Hybridanleihe wegen der hohen Nachfrage die Aufstockungsoption. Es lägen bereits Zeichnungszusagen oberhalb des ursprünglichen Zielvolumens von 25 Mio CHF vor, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Entsprechend mache man deshalb von der Aufstockungsmöglichkeit auf bis zu 50 Mio CHF Gebrauch. Die Zeichnungsfrist im Rahmen des öffentlichen Angebots in der Schweiz läuft noch voraussichtlich bis zum 11. Dezember 2015 am Mittag, eine vorzeitige Schliessung ist allerdings möglich. Zudem findet eine Privatplatzierung bei ausgewählten europäischen Investoren statt.

Erst vor rund einem Monat blies das Unternehmen die Emission einer Anleihe mit Laufzeit bis 2020 ab. Man habe dies nach Sichtung der Zeichnungsaufträge beschlossen, hiess es damals. Jene Anleihe hätte über die deutsche Tochtergesellschaft begeben werden sollen. Das Volumen sollte ebenfalls bei mindestens 25 Mio CHF liegen, mit einer Aufstockungsmöglichkeit auf 50 Mio.

Das Geld will das Immobilienunternehmen zur Refinanzierung von Verbindlichkeiten und zum Ausbau des Bestandsportfolios vor allem in Deutschland verwenden.

Die angekündigte Hybridanleihe hat eine unbegrenzte Laufzeit, eine Kündigung durch Peach Property ist erstmals zum 15. Dezember 2018 möglich. Der Zinscoupon werde sich bis zum 15. Dezember 2018 auf 5,00% im Jahr belaufen, anschliessend liege der jährliche Zins beim 3-Monats-Libor zuzüglich 9,25%. Die Kotierung der Hybridanleihe an der SIX soll zum 15. Dezember 2015 erfolgen.

cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

01.12.2015 08:17
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property weiter auf Geldsuche

Der Immobilien-Investor Peach Property begibt eine Hybridanleihe, nachdem erst vor wenigen Wochen die Emission einer Unternehmensanleihe abgeblasen worden war.

Das Volumen soll bei 25 Mio CHF liegen mit einem Aufstockungsmöglichkeit auf 50 Mio CHF. Das Geld will das Immobilienunternehmen zur Refinanzierung von Verbindlichkeiten und zum Ausbau des Bestandsportfolios vor allem in Deutschland verwenden.

Das Management zeigt sich in einer Mitteilung vom Dienstag "zuversichtlich", das geplante Volumen platzieren zu können. Insbesondere institutionelle Investoren aus der Schweiz hätten sehr konkretes Interesse an der nun gewählten Struktur einer Hybridanleihe auf Gruppenstufe bekundet.

Erst vor rund einem Monat blies das Unternehmen die Emission einer Anleihe mit Laufzeit bis 2020 ab. Man habe dies nach Sichtung der Zeichnungsaufträge beschlossen, hiess es damals. Jene Anleihe hätte über die deutsche Tochtergesellschaft begeben werden sollen. Es wurde ein Mindestvolumen von 25 Mio EUR und ein Zielvolumen von 50 Mio EUR angepeilt.

Öffentliches Angebot und Privatplatzierung

Die Zeichnungsfrist der nun geplanten Hybridanleihe werde im Rahmen des öffentlichen Angebots in der Schweiz am (morgigen) 2. Dezember 2015 beginnen und voraussichtlich am 11. Dezember 2015 mittags enden, teilt das Unternehmen weiter mit. Eine vorzeitige Schliessung sei möglich. Zudem finde eine Privatplatzierung bei ausgewählten europäischen Investoren statt.

Die angekündigte Hybridanleihe hat eine unbegrenzte Laufzeit, eine Kündigung durch Peach Property ist erstmals zum 15. Dezember 2018 möglich, wie es weiter heisst. Der Zinscoupon werde sich bis zum 15. Dezember 2018 auf 5,00% p.a. belaufen, anschliessend liege der jährliche Zins bei 3-Monats-Libor zuzüglich 9,25%. Die Kotierung der Hybridanleihe an der SIX soll zum 15. Dezember 2015 erfolgen.

Refinanzierung und Ausbau

Den Mittelzufluss will Peach Property gemäss den Angaben zur Refinanzierung von Verbindlichkeiten der Gruppe und zum Ausbau des Bestandsportfolios vor allem in Deutschland nutzen. Im dortigen Markt sieht das Unternehmen "attraktive und renditestarke Investitionsmöglichkeiten". Der mittelfristige Investitionsfokus liege insbesondere in den Regionen Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

03.11.2015 08:19
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property legt Anleihe mit Zielvolumen von rund 50 Mio EUR auf
03.11.2015 08:04

Zürich (awp) - Das Immobilienunternehmen Peach Property will über die Ausgabe einer Unternehmensanleihe rund 50 Mio EUR aufnehmen. Das öffentliche Angebot dazu beginnt mit dem heutigen Dienstag und dauert voraussichtlich bis am kommenden Donnerstag. Als Zinsspanne für den Coupon gilt ein Bereich von 5,75 bis 6,00%, wie das Unternehmen mitteilt. Vor gut einer Woche wurde bereits angekündigt, dass die Ausgabe einer Anleihe geprüft werde, wobei dabei das Ergebnis vom Kapitalmarktumfeld abhängig gemacht wurde.

Die Anleihe mit Laufzeit bis 2020 wird über die deutsche Tochtergesellschaft von Peach Property begeben und soll ein Mindestvolumen von 25 Mio EUR erreichen, was als Bedingung für die Ausgabe der Anleihe genannt wird. Das Zielvolumen liegt allerdings wie eingangs erwähnt bei 50 Mio. Die Emission erfolgt im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Deutschland und Luxemburg sowie einer Privatplatzierung bei institutionellen Investoren.

Das endgültige Emissionsvolumen sowie die Höhe des Coupons der Anleihe werden nach Ende des Angebotszeitraums auf der Grundlage der erhaltenen Zeichnungsaufträge festgelegt. Sole Lead Manager der Privatplatzierung ist die Bankhaus Lampe KG.

Der erwartete Mittelzufluss soll für die Refinanzierung bzw. zum Rückkauf der bestehenden Anleihe der Peach Property Group (Deutschland) AG verwendet werden. Ein allenfalls verbleibender Emissionserlös soll für die Erweiterung des Bestandsportfolios mit renditestarken Objekten vorwiegend im Wohnbereich in Deutschland genutzt werden mit dem Ziel, die laufenden Einnahmen durch Mieterträge weiter zu erhöhen.

cf/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

03.08.2015 13:16
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property erwirtschaftet im zweiten Quartal höhere Soll-Mieteinnahmen

03.08.2015 08:55

Zürich (awp) - Die Immobiliengesellschaft Peach Property Group hat einige Eckwerte zur Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal publiziert. Die Soll-Mieteinnahmen stiegen im Vorjahresvergleich trotz negativem Währungseinfluss um mehr als 30% auf 11,4 Mio CHF, teilt das Unternehmen am Montag mit. Hintergrund sei die Integration der zugekauften Liegenschaften im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Per Mitte Jahr setzt sich das Bestandesportfolio aus 1'522 Wohnungen mit 105'000 m2 Wohnfläche, sowie 35'500 m2 Gewerbe- und gut 21'000 m2 Büroflächen zusammen, heisst es weiter. Die Bruttorendite im zweiten Quartal lag mit 6,9% auf Vorjahresniveau. Die Leerstandsquote habe sich hingegen aufgrund der Portfolioveränderung erwartungsgemäss auf 20% von 12% erhöht.

an/yr

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

09.04.2015 08:42
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property will genehmigtes Kapital schaffen zur Strategieumsetzung

09.04.2015 07:58



Zürich (awp) - Das Immobilien-Unternehmen Peach Property schlägt der kommenden Generalversammlung die Schaffung von genehmigtem und die Aufstockung des bedingten Kapitals vor. Mit dem genehmigten Kapital soll die Voraussetzung gegeben werden, die Strategie einer verstärkten Bestandshaltung im Wohnbereich mit Wertschöpfungspotenzial beschleunigt umzusetzen und Opportunitäten schneller nutzen zu können, wird der Schritt in einer Mitteilung vom Donnerstag begründet.

Zudem soll das bedingte Kapital auf 200'000 CHF von bisher 155'935 CHF erhöht werden. Dies soll der Ausübung von Wandel- und/oder Optionsrechten dienen.

Im weiteren wird, wie bereits gemeldet, der Aktionärsversammlung die Verkleinerung des Verwaltungsrats auf drei von bisher sechs Mitgliedern vorgeschlagen und Reto Garzetti soll zum neuen Verwaltungsratspräsident gewählt werden.

Darüber hinaus beantrage der Verwaltungsrat wie im Jahr zuvor, keine Dividende auszuschütten, "um die Strategie eines kontinuierlichen und nachhaltigen weiteren Werteaufbaus und einer profitablen Unternehmensentwicklung voranzutreiben".

Das Immobilien-Unternehmen hatte am 20. März Details zu dem bereits an der Bilanzmedienkonferenz in Aussicht gestellten Sparprogramm kommuniziert. So sollen jährlich Einsparungen von wenigsten 2,5 Mio CHF gemacht werden.

rt/ys

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

01.04.2015 08:18
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property verkleinert nun auch Geschäftsleitung

01.04.2015 08:15



Zürich (awp) - Das Immobilien-Unternehmen Peach Property setzt nun nach der Verkleinerung des Verwaltungsrats auch bei der Geschäftsleitung den Rotstift an. Künftig werden der Geschäftsleitung statt bisher sechs nur noch vier Mitglieder angehören. Renzo Fagetti (Managing Director Schweiz) und Mirco Riondato (Chief Investment Officer) werden das Unternehmen bis zur Jahresmitte 2015 verlassen, teilt Peach Property am Mittwoch mit. Fagetti werde dem Unternehmen als externer Immobilienentwickler weiterhin zu Verfügung stehen.

Der Geschäftsleitung unverändert angehören werden laut Mitteilung Thomas Wolfensberger (CEO), Marcel Kucher (CFO), Bernd Hasse (Managing Director Deutschland) und Andreas Steinbauer (Head of Sales and Marketing).

Das operative Immobiliengeschäft in der Schweiz werde künftig direkt CEO Wolfensberger unterstellt sein. Kucher werde neben seiner Aufgabe als CFO auch die Funktion des Chief Operating Officer (COO) ausüben, heisst es weiter.

Änderungen gibt es zudem auch auf der zweiten Managementebene. So werde der technische Leiter in Deutschland sowie der CFO Deutschland das Unternehmen nach dem Auslaufen ihrer Verträge im dritten Quartal 2015 verlassen. Beide Positionen sollen nicht neu besetzt werden. Im Gegenzug werde aber wie bereits vermeldet die neue Stelle eines COO/Leiter Asset Management Deutschland geschaffen, so die Mitteilung.

"Wir haben die Peach-Gruppe nach Abschluss der grossen Entwicklungsprojekte nun von Grund auf reformiert, reduzieren damit die operativen Kosten signifikant und stärken gleichzeitig im Unternehmen die Expertise im Bereich des Asset Managements", lässt sich denn auch CEO Wolfensberger in der Mitteilung zitieren.

Laut dem CEO soll die Kombination von sinkenden operativen Kosten und gesteigerten wiederkehrenden Erträgen dazu beitragen, dass sich das Unternehmen nachhaltig weiterentwickeln und erfolgreich wachsen könne. Der Anteil der wiederkehrenden Einnahmen wurde bekanntlich durch die kürzlich angekündigte Aufstockung des Bestands an Mietwohnungen auf über 1'500 erhöht.

So hat das Unternehmen am vergangenen Freitag den Abschluss eines Vertrags zur Übernahme zweier Immobiliengesellschaften mit insgesamt 636 Wohnungen nördlich von Düsseldorf im Westen von Nordrhein-Westfalen bekannt gegeben. Die Transaktion soll innerhalb von sechs bis acht Wochen abgeschlossen werden, hiess es damals.

rt/cp

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

27.03.2015 08:54
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property übernimmt Portfolios
 

Die Immobilien-Gesellschaft Peach Property baut ihr Portfolio in Deutschland markant aus.

Sie hat in Deutschland einen Vertrag zur Übernahme zweier Immobiliengesellschaften mit insgesamt 636 Wohnungen nördlich von Düsseldorf im Westen von Nordrhein-Westfalen abgeschlossen. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, die Transaktion soll innerhalb von sechs bis acht Wochen abgeschlossen werden.

Mit der Übernahme steigt die Anzahl Wohnungen von Peach Property um über 70% auf 1'520 Einheiten. Die Soll-Miete legt um 2,25 Mio CHF oder 20% auf rund 12 Mio CHF zu.

Die Ist-Miete in den besagten Wohnungen liegt allerdings leerstandbedingt lediglich bei 0,9 Mio CHF. Der aktuell hohe Leerstand von rund 60% soll durch aktives Asset Management und die schrittweise Modernisierung aller Wohnungen über die kommenden 24 Monate reduziert werden. Die Sanierung der ersten 110 Wohnungen ist bereits angelaufen und soll im Sommer 2015 abgeschlossen werden.

Die Portfolios mit Mietwohnungen im mittleren Preissegment teilen sich auf drei Standorte im Düsseldorfer Umland auf. Den hohen Leerstand erklärt Peach Property damit, dass die Portfolios in den vergangenen Jahren aufgrund finanzieller Probleme der Voreigentümer unter Insolvenzverwaltung standen. Das Mietniveau in den Portfolios liege derzeit zudem teils merklich unterhalb der ortsüblichen Marktmiete, entsprechend seien "signifikante" Wertsteigerungsmöglichkeiten vorhanden.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

19.02.2015 10:12
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property schliesst Grossverkauf ab
 

Das Immobilienunternehmen Peach Property hat den Verkauf der Liegenschaft «Am Zirkus 1» in Berlin abgeschlossen. Der Cash-Rückfluss aus der Transaktion beläuft sich auf 13 Millionen Franken.

Der Cash-Rückfluss liegt damit leicht über der im vergangenen Oktober kommunizierten Spanne von 10 bis 12 Mio Franken. Damals hatte Peach Property über den Verkauf an einen Spezial-Immobilienfonds der deutschen KanAm Grund berichtet. Der Vollzug hatte unter dem Vorbehalt von verschiedenen qualitativen Bedingungen gestanden, die nun vollumfänglich erfüllt worden seien, wie Peach Property am Donnerstag mitteilt.

Mit dem Verkauf dieses Projekts werde eine grossvolumige Projektentwicklung abgeschlossen, der Anteil dieses Geschäftsfeldes reduziert und die Mittel daraus für die Weiterentwicklung der bestehenden Renditeliegenschaften und für neue Akquisitionen in diesem Bereich eingesetzt, heisst es.

Das Projekt "Am Zirkus 1" wurde in einem 80:20 Joint Venture mit der Deutschen Immobilien AG entwickelt (Anteil Peach: 80 Prozent) und befindet sich in Berlin-Mitte. Auf etwa 11'000 Quadratmetern Fläche beherbergt es ein 4-Sterne-Hotel mit rund 300 Zimmern. Daneben umfasst das Gebäude Gewerbe- und Büroflächen mit insgesamt rund 5'000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche. Ankermieter ist die Beratungsgesellschaft Roland Berger Strategy Consultants.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

23.09.2014 08:31
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property will Anteil an Bestandsimmobilien bis Ende 2014 auf 50% steigern

23.09.2014 08:15



Zürich (awp) - Der Immobilienentwickler Peach Property setzt stärker auf Bestandsimmobilien: Der Anteil am Gesamtportfolio soll bis Ende 2014 auf rund 50% steigen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Darüber hinaus werden für den weiteren Verlauf des Jahres "erhebliche" Kapitalrückflüsse aus den Grossprojekten in Berlin und Hamburg in Aussicht gestellt. Zusammen mit den Wohnungsübergaben aus diesen beiden Projekten dürfte die angestrebte Eigenkapitalquote zu Marktwerten von rund 40% bis zum Ende 2014 wieder erreicht werden, heisst es.

Peach Property führt am Berichtstag eine Investoren- und Analystenkonferenz durch.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

31.07.2014 13:14
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property schliesst Bauetappe in Berlin ab - Portfoliowert gesteigert

31.07.2014 13:04



Zürich (awp) - Das Zürcher Immobilienunternehmen Peach Property hat den ersten Abschnitt des Berliner Grossprojekts "Am Zirkus 1" erfolgreich abgeschlossen. Auch bei den übrigen Projekten seien positive Baufortschritte erzielt worden, teilt das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Wert des Immobilienportfolios stieg den Angaben zufolge im Laufe des ersten Halbjahres um gut 10%.

Bei dem Projekt "Am Zirkus 1" in Berlin-Mitte wurde der Innenausbau fertiggestellt. Die Gewerbeeinheiten von insgesamt über 4'600 Quadratmetern seien bereits "weitgehend" vermietet. Als Ankermieterin sei die Beratungsgesellschaft Roland Berger Strategy Consultants gewonnen worden, zu "langfristigen und attraktiven" Marktkonditionen, wie es heisst.

Neben dem Gewerbeteil umfasst die Liegenschaft auch ein Hotel mit über 300 Zimmern. Dort werde die Fattal Group ein Hotel unter dem Label "Leonardo" betreiben, das den Angaben zufolge Mitte August 2014 eröffnet werden soll. Mit der Fattal Group sei ein entsprechender Pachtvertrag über 20 Jahre abgeschlossen worden.

Weiterhin gibt Peach Property auch bei den übrigen Projekten positive Baufortschritte bekannt. So seien die Bauarbeiten des Zwillingsprojektes "yoo berlin" so weit fortgeschritten, dass die ersten Eigentumswohnungen in Kürze an die Erwerber übergeben werden können. Über 92% der insgesamt 95 Wohnungen seien bereits beurkundet oder reserviert, heisst es. Auch beim Grossprojekt "Harvestehuderweg 36" in Hamburg stehe man kurz vor dem Abschluss.

Der stichtagsbezogene Marktwert des gesamten Immobilienportfolios erhöhte sich seit Ende 2013 gemäss Bewertung von Wüest & Partner um 10% auf 595,9 Mio CHF per Ende Juni, heisst es. Davon machten Bestandsimmobilien rund ein Viertel aus.

Die an der Schweizer Börse SIX kotierten Aktien von Peach Property wurden am Berichtstag noch nicht gehandelt. Seit Jahresbeginn steigerten die Titel ihren Wert um über 30% und schlugen damit den Gesamtmarkt SPI (+7%) deutlich.

Peach Property wird die Halbjahreszahlen am 21. August veröffentlichen.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

20.06.2014 08:56
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Peach Property platziert Aktien um
 

Beim Immobilienunternehmen Peach Property gibt es Veränderungen in der Aktionärsstruktur.

Im Rahmen einer institutionellen Transaktion seien 600'000 Aktien und somit rund 12 Prozent des Aktienkapitals umplatziert worden, teilt das Unternehmen am Freitag mit. Verkäufer ist den Angaben zufolge Oliver Wolfensberger, der seinen Anteil auf "leicht über 5 Prozent" reduzierte. In den vergangenen Jahre habe er keine Organ- oder Managementfunktion bei Peach Property Group innegehabt, heisst es.

Die Anteile seien von einem nicht genannten Mitglied des Verwaltungsrates sowie von bestehenden und neuen Aktionären zu Marktpreisen erworben worden.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

13.03.2014 08:24
Bild des Benutzers aaräwassär
Offline
Kommentare: 46
NAV bei CHF 25,88 je Aktie!!

NAV bei CHF 25,88 je Aktie!!
 

13.03.2014 08:23
Bild des Benutzers aaräwassär
Offline
Kommentare: 46
Peach Property Group AG steigert Ergebnis und Ertrag 2013 nach e

Peach Property Group AG steigert Ergebnis und Ertrag 2013 nach endgültigen Zahlen und gibt positiven Ausblick

 



  • Betriebliche Erträge 2013 um ein Viertel auf knapp CHF 62 Mio. gesteigert

  • Ergebnis vor Steuern um CHF 1 Mio. auf rund CHF 2,9 Mio. gesteigert

  • Übernahme der Gretag AG hebt Soll-Mieteinnahmen um 63 Prozent

  • Neuer Rekord im Vertrieb mit beurkundetem Volumen von CHF 86,3 Mio.

  • Marktwert des Portfolios steigt um 37 Prozent auf CHF 541 Mio.

 


Zürich, 13. März 2014 – Die Peach Property Group AG, ein führender Immobilien-investor und Entwickler von hochwertigen Wohnimmobilien hat auf Basis des testierten Jahresabschlusses trotz einer einmaligen Sonderbelastung von über CHF 13 Mio. im Geschäftsjahr 2013 das Ergebnis vor Steuern von CHF 1,9 Mio. im Vorjahr auf CHF 2,9 Mio. gesteigert. Für das Geschäftsjahr 2014 ist die Gesellschaft optimistisch.


Ein wichtiges Ereignis im Berichtszeitraum war die Übernahme der Immobiliengesellschaft Gretag AG im September 2013. Dadurch hat die Peach Property Group ihr Bestandsportfolio in der Schweiz stark erweitert und die Soll-Mieteinnahmen um rund CHF 3,4 Mio. und damit um 63 Prozent erhöht; dieser Effekt wird im Geschäftsjahr 2014 in vollem Umfang wirksam. Die Ertragsbasis konnte somit weiter verstetigt werden. Des Weiteren hat sich die Peach Property Group durch die Akquisition deutliches Wertsteigerungspotenzial gesichert, da die Gretag AG über eine erhebliche Baulandreserve verfügt, welche die Peach Property Group in den kommenden Jahren entwickeln wird.


Nachdem die Generalunternehmer BSS Beton-Schalungsbau GmbH in Berlin im Juli 2013 und die Peter Holthausen GmbH & Co. KG in Hamburg im Mai 2013 Insolvenz angemeldet hatten, hat die Peach Property Group die Koordination der Baumassnahmen „yoo Berlin“ und „Am Zirkus 1“ in Berlin sowie „H36“ in Hamburg direkt übernommen. Dies hat zu einmaligen negativen Sondereffekten in Höhe von rund CHF 19 Mio. geführt, wovon CHF 13,9 Mio. im Geschäftsjahr 2013 ergebniswirksam verbucht wurden.


Wie geplant konnte die Peach Property Group im Geschäftsjahr 2013 ihr Effizienzprogramm umsetzen und trotz der Integration sowohl der Primogon AG als auch der Gretag AG ihre operativen Kosten im Vergleich zum Vorjahr deutlich um knapp 20 Prozent bzw. CHF 2,7 Mio. senken.


Auf Basis der unabhängigen Bewertung durch Wüest & Partner stieg der Marktwert des gesamten Immobilienportfolios der Peach Property Group im Geschäftsjahr 2013 um gut 37 Prozent auf CHF 541 Mio. Dabei hat sich der Marktwert der Bestandsimmobilien – vor allem durch die Gretag-Übernahme mit einem Volumen von CHF 58 Mio. – im Vergleich zum Vorjahr auf CHF 138 Mio. mehr als verdoppelt. Der Marktwert der Entwicklungsimmobilien erhöhte sich um rund 22 Prozent auf CHF 403 Mio.


NAV bei CHF 25,88 je Aktie


Der Net Asset Value (NAV) der Peach Property Group zu Marktwerten erreichte auf Basis der Portfolio-Bewertung durch Wüest & Partner zum Ultimo 2013 CHF 126,4 Mio. Dies entspricht CHF 25,88 pro Aktie.


Die betrieblichen Erträge stiegen im Geschäftsjahr 2013 um etwa ein Viertel auf knapp CHF 62 Mio. Dazu trugen die um rund 30 Prozent auf CHF 5,7 Mio. verbesserten Mieterträge aus Renditeliegenschaften bei. Aus Einwertungseffekten nach der Gretag-Übernahme, der Umgliederung der Liegenschaften „Mews“ und „Gardens“ in Wädenswil in Renditeliegenschaften, der Erstanwendung von IFRS 13 sowie operativen Fortschritte bei den Objekten in Dortmund, Münster und Erkrath resultierte einer Wertsteigerung von CHF 25,2 (2012: CHF 10,9 Mio.). Da im Berichtszeitraum keine Projekte abgeschlossen wurden, gingen die Erträge aus der Entwicklung von Liegenschaften erwartungsgemäss stark auf knapp CHF 6 Mio. zurück.


Trotz der dargestellten Sonderbelastung erhöhte sich das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2013 um 52 Prozent auf CHF 2,9 Mio. Das Periodenergebnis nach Steuern stieg von CHF 0,9 Mio. im Vorjahr auf CHF 1,4 Mio. Daraus errechnet sich ein Ergebnis je Aktie von CHF 0,28 nach CHF 0,19 im Vorjahr.


Neuer Rekord im Vertrieb


Besonders erfolgreich war die Peach Property Group 2013 im Vertrieb. Mit beurkundeten Kaufverträgen für Wohnungen im Wert von CHF 86,3 Mio. markierte die Gesellschaft einen neuen Rekord und übertraf das hohe Volumen des Vorjahres von CHF 85 Mio.


Durch die fortschreitende Bautätigkeit sowie die Übernahme der Gretag AG erhöhte sich die Bilanzsumme merklich auf CHF 510 Mio. Bei etwa konstantem Eigenkapital zu Marktwerten basierend auf Marktwerten von rund CHF 126,4 Mio. fiel die Eigenkapitalquote zum Ultimo 2013 daher temporär auf 23 Prozent (Vorjahr: 34 Prozent). Mit der Veräusserung von Entwicklungsliegenschaften nach deren Fertigstellung wird die Eigenkapitalquote bei reduzierter Bilanzsumme jedoch wieder die langfristige Zielgrösse von 40 Prozent erreichen.


Am 11. März 2014 hat die Peach Property Group einen Entscheid des Schweizer Bundesgerichts erhalten, in Folge dessen die Baugenehmigung für das Projekt „Aquatica“ auf der Peninsula in Wädenswil aufgehoben wird. Dieser Entscheid hat jedoch keine Auswirkungen auf die Jahresrechnung 2013. Auf Basis einer fortgeschrittenen Alternativplanung, welche sämtliche vom Verwaltungsgericht vorgängig gefällten Entscheide berücksichtigt, und welche auch bereits den zuständigen Bau- sowie Denkmal- und Heimatschutzkommissionen vorgestellt wurde, rechnet die Gruppe nach einer ersten Analyse nicht mit nennenswerten Auswirkungen auf den weiteren Geschäftsgang.


Ausblick 2014


Für das laufende Geschäftsjahr 2014 ist die Peach Property Group optimistisch. So wird die Gesellschaft im ersten Halbjahr die drei Grossprojekte in Hamburg und Berlin fertigstellen. Auch will die Gesellschaft die laufenden Erträge durch höhere Mieteinnahmen weiter verstetigen. Dazu wird vor allem die geplante Neupositionierung des gesamten Gretag-Areals in der Schweiz mit einer Wohnüberbauung in Regensdorf und die teilweise Erneuerung der bestehenden Gebäude beitragen. Schliesslich plant die Gruppe für 2014 auf Basis der fortgeschrittenen Alternativplanungen einen Neustart der Projekte „yoo wollerau“ sowie „Dockside“ und „Aquatica“ auf der Peninsula in Wädenswil. Dadurch erwartet die Peach Property Group eine deutliche Wertsteigerung.


 


Dr. Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group, sagt: „Im Geschäftsjahr 2013 haben letztlich doch die positiven Aspekte überwogen. Sie untermauern den langfristigen Erfolg unseres Geschäftsmodells. Insbesondere haben wir mit der Übernahme des Entwicklungsdienstleisters Primogon AG und der Immobiliengesellschaft Gretag AG wichtige Schritte unternommen, um unsere Marktposition weiter zu stärken. Von diesen Akquisitionen werden wir bereits im Geschäftsjahr 2014 klar profitieren und bauen somit unsere Aktivitäten in der Schweiz weiter aus.“


 


Die Peach Property Group AG führt heute um 10:30 Uhr in Zürich eine Medienkonferenz zum Jahresergebnis 2013 durch.


 


Der Geschäftsbericht 2013 ist auf der Website der Gesellschaft verfügbar unter:


www.peachproperty.com/GB2013

03.03.2014 08:12
Bild des Benutzers aaräwassär
Offline
Kommentare: 46
Peach Property schreibt wieder Gewinn!!

Peach Property rechnet neu wieder mit Gewinn


 


2013 soll der Immobilienentwickler mit einem Vorsteuergewinn von knapp 2,9 Millionen Franken abgeschlossen haben.


 

Zürich (awp) - Der Immobilienentwickler Peach Property rechnet entgegen früheren Angaben mit einem Gewinn im Geschäftsjahr 2013. Der Vorsteuergewinn werde bei knapp 2,9 Mio CHF liegen, teilte die Gruppe am Freitagabend mit. Dies trotz einmaliger negativer Sonderfaktoren in Höhe von über 13 Mio CHF. Ende Januar noch hatte die Gruppe einen Verlust vor Steuern in der Grössenordnung von 2 bis 3 Mio CHF in Aussicht gestellt.


 


Zu der Abweichung komme es, weil Peach Property Group eine vorgesehene Portfoliotransaktion heute anders einschätze als früher, heisst es weiter. Daher könne die Gesellschaft die bilanzielle Struktur des Immobilienvermögens im Vergleich zum Vorjahr unverändert beibehalten. Die daraus resultierenden Effekte wurde zu der genannten Ergebnisverbesserung gegenüber der ursprünglichen Schätzung führen.


 


Peach Property wird die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 am 13. März 2014.


 

Seiten