Roche

98 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Swyt
Bild des Benutzers Swyt
Offline
Zuletzt online: 11.02.2014
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 258
Roche

Ist eigentlich sonst niemand in roche investiert?

Seit 3 Tagen enorm am steigen Biggrin

Allerdings wird mir die luft jetzt etwas zu dünn.

Bin bei roghi mit 0.09 eingestiegen und verkaufe nun bei 0.11 wieder.

Steige ich zu früh aus oder wird roche eurer meinung nach noch weiter steigen?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'604
Re: Roche

Swyt wrote:

Ist eigentlich sonst niemand in roche investiert?

Seit 3 Tagen enorm am steigen Biggrin

Allerdings wird mir die luft jetzt etwas zu dünn.

Bin bei roghi mit 0.09 eingestiegen und verkaufe nun bei 0.11 wieder.

Steige ich zu früh aus oder wird roche eurer meinung nach noch weiter steigen?

Ich bin heute mit ROGAI ausgestiegen.

Ich habe noch einen verschriebenen 230er-Put Verfall Januar im Depot.

Gemäss Cash-Guru:

Roche - Morgan Stanley erneuert übergewichten, setzt Kursziel auf 280. Roche ist für Morgan Stanley klar europäischer Pharma-Favorit.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Typhoon84
Bild des Benutzers Typhoon84
Offline
Zuletzt online: 12.05.2007
Mitglied seit: 07.12.2006
Kommentare: 159
Roche

Überlege mir bei Srogp einzusteigen. 239 sind Orderbookmässig eine rechte Hürde und zudem ist der Titel überkauft seit 3 Tagen. Heute mehrheitlich Umschichtungen, die kaum nachhaltig sind. Das machts aber auch schwer abzuschätzen ob noch mehr Geld aus Umschichtungen reinkommt oder nicht. We`ll see. Wenns ein par Meinungen gibt, dann bitte...

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
Roche

Ich bedaure natürlich, meine rogks etwas zu früh verkauft zu haben. Von Ermüdung ist noch wenig zu sehen, warum sich ein Wiedereinstieg nächste Woche bei einem appetitlichen Tageskurs erwägt werden darf.

Es gibt noch Schlimmeres.

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 874
Roche

Bin in Roche investiert... und das schon seit nem Kurs bei etwa 120.-- immer mal wieder ein paar dazu gekauft.... und erfreue mich nun an einem grösseren Gewinn, wenn auch vorerst nur auf dem Papier... Bin zuversichtlich, dass die 300er Marke dieses Jahr noch getestet wird.

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'604
Roche thront auf Milliarden

Artikel aus SonntagsZeitung

Konzernchef Humer weiss nicht wohin mit dem rapid steigenden Nettobarvermögen

BASEL Wenn nächste Woche der Basler Pharmakonzern Roche sei­nen Jahresabschluss vorlegt, wird das Augenmerk auch den ausge­wiesenen 17 Milliarden Franken Nettoliquidität gelten. So viel ver­bleibt Roche an liquiden Mitteln, geldnahen Finanzanlagen sowie Wertschriften, nachdem alle lang­und kurzfristigen Schulden abge­zogen sind. Pro Mitarbeiter ergibt das eine Viertelmillion Franken Nettobarvermögen.

«So viel Cash ist nicht mehr schön», sagt ein Bankenanalyst salopp, aber bewundernd. Des Lo­bes voll ist auch der Pharmaex­perte der Privatbank Syz: «Roche erfreut sich einer finanziellen Ver­fassung, die schlichtweg exzep­tionell ist.»

In drei Jahren die Liquidität mehr als verzwanzigfacht

Roche ist auf bestem Weg, wieder zur Bank mit angeschlossener Apotheke zu werden, die sie schon mal war. Die 6 Milliarden Fran­kenteure Bewältigung des Vitamin­skandals und Milliardenverluste im Finanzgeschäft hatten die liquiden Mittel dezimiert. Ende 2003 betrug das Nettobarvermögen gerade noch 0,8 Milliarden Franken. Nun hat es sich also innert dreier Jahre mehr als verzwanzigfacht.

Der reissende Absatz von Krebs­medikamenten und des Grippe­und Vogelgrippemittels Tamiflu lässt die Kassen überlaufen. Der operative Geldfluss schwoll 2006 auf 12 Milliarden Franken an, schätzt die Bank Vontobel.

Da die Geldmaschine voraus­sichtlich noch ein paar Jahre im gleichen Rhythmus weiterläuft, dürfte der Konzern 2010 ein Net­tobarvermögen von 50 Milliarden Franken angehäuft haben, pro­gnostiziert die Bank Pictet. Das entspricht dem heutigen Börsen­wert des ABB-Konzerns.

Der Geldsegen wird zur Last: Roche möchte gar nicht wieder zur Bank mit angeschlossener Apotheke werden. Doch Kon­zernchef und VR-Präsident Franz Humer sind die Hände gebunden. Mit dem überschüssigen Geld würden andere Unternehmen eigene Aktien kaufen und ver­nichten. Der Gewinn pro Aktie steigt, was dem Kurs förderlich ist. Doch Roche ist dieser Weg ver­sperrt. Denn 33 1/3 Prozent der Stimmen kontrolliert der grössere Rivale Novartis. Durch einen Ak­tienrückkauf würde dessen Anteil über diese Limite steigen, so dass er den anderen Anteilseignern ein Übernahmeangebot unterbreiten müsste. Das wäre weder im Sinne von Novartis noch von Roche. Nach einer Einkaufstour ist No­vartis’ Nettobarvermögen von 2,5 Milliarden auf 656 Millionen Fran­ken geschrumpft.

Kein Ausweg aus dem selber gebauten goldenen Käfig

Nur die stimmrechts- und nenn­wertlosen Roche-Genussscheine zurückkaufen, geht auch nicht, da dies eine Ungleichbehandlung wäre. Darauf liefe auch eine Nenn­wertreduktion hinaus.

Superdividenden wiederum kommen aus steuerlichen Über­legungen den Gründerfamilien nicht zupass, die 50,01 Prozent der Roche-Stimmen kontrollieren. Deshalb ist die Dividendenrendi­te traditionell tief – trotz jährlich steigender Ausschüttung.

Auch mit einer Grossakquisi­tion kann sich Roche nicht aus dem selber gebauten goldenen Kä­fig befreien. Denn dadurch wür­de der Wachstumsmotor gestört, der fast viermal so schnell dreht wie der Pharmamarkt. Zudem könnte sich Novartis quer legen. So bleiben nur Arrondierungen und Einlizenzierungen übrig.

Nach den schlechten Erfahrun­gen der Vergangenheit legt Roche die steigenden liquiden Mittel nur noch sehr vorsichtig an. Dennoch beträgt der Finanzertrag fast eine Milliarde Franken – netto, nota­bene. Arme reiche Roche.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

smige
Bild des Benutzers smige
Offline
Zuletzt online: 23.12.2013
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 142
Roche

@angstmausi

Bin ebenfalls Deiner Meinung, dass zumindest 280 drin liegen sollten.

Bin ebenfalls in der 1hunderter, genau seit 157 mit dabei.

Roche eben, mal Freude, mal Leid. rauf, runter immer das Gleiche

Die Zahlen von ROCHE werden morgen gut sein.

smige Wink

Fusio
Bild des Benutzers Fusio
Offline
Zuletzt online: 27.10.2011
Mitglied seit: 22.11.2006
Kommentare: 211
Kursentwicklung am 7. Februar 2007

Hallo Leute

Gehen wir mal davon aus, dass Roche morgen die Analystenerwartungen übertreffen wird. Mit was für einem Kurs(-anstieg) rechnet ihr? Oder anders gefragt, was wünscht ihr euch, denn Kurse voraussagen kann ja bekanntlich niemand. Wink

Ich persönlich denke, es wird sicher einen Kursanstieg geben, aber dieser wird sich wahrscheinlich im Rahmen halten, so max. 1 - 2% schätze ich mal.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Roche

ich denke grosse Schritte werden morgen nicht abgehen. Die Erwartungen sind relativ hoch und dementsprechend ist auch der Kurs in den letzten paar Tagen deutlich angestiegen.

ASCHI.
Bild des Benutzers ASCHI.
Offline
Zuletzt online: 08.11.2007
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 257
Roche

wird roche morgen zur smi lokomotive?

Der Erfolg kommt zu dem, der warten kann

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'604
Roche

Wie oben von der SonntagsZeitung beschrieben:

Roche hat ein Problem. Was sollen sie mit dem Gewinn machen?

Weder Dividendenerhöhung noch Aktienrückkauf noch Nennwertreduktion scheinen in Betracht zu kommen.

Zukaufen ist auch schlecht.

Was mit dem Riesengewinn gemacht wird, wird morgen die eigentliche Überraschung sein.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

skalay
Bild des Benutzers skalay
Offline
Zuletzt online: 30.06.2014
Mitglied seit: 17.09.2006
Kommentare: 92
Roche: Zahlen deutlich über den Erwartungen

Der Pharmakonzern Roche Holding AG hat im Geschäftsjahr 2006 seinen Umsatz um 18% auf 42,041 Milliarden Franken gesteigert, in Lokalwährungen betrug die Zunahme 17%.

Der Umsatz in der wichtigsten Division Pharma stieg um 22% auf 33,294 Milliarden Franken (+21% in LW), die Diagnostik-Sparte legte um 6% auf 8,747 Milliarden Franken zu (+5% in LW). Auf operativer Stufe nahm der Betriebsgewinn (vor Sonderpositionen) der Gruppe um 28% auf 11,73 (VJ 9,189) Milliarden Franken zu, die Betriebsgewinnmarge verbesserte sich auf 27,9 (25,9)%. Der Konzerngewinn kletterte gar um 34% auf 9,171 (6,866) Milliarden Franken, wie die Basler am Mittwoch mitteilten.

Erwartungen übertroffen

Roche hat damit die Markterwartungen beim Reingewinn deutlich und beim Umsatz leicht übertroffen. Das Betriebsergebnis blieb dagegen im Rahmen der Erwartungen. Von AWP befragte Analysten hatten im Durchschnitt einen Umsatz von 41,603 Milliarden Franken, einen Betriebsgewinn von 11,860 Milliarden Franken sowie einen Konzerngewinn von 8,122 Milliarden Franken erwartet.

Verkaufsrenner Tamiflu

Mit seinem Verkaufsrenner, dem Grippemedikament Tamiflu, generierte Roche einen Umsatz von 2,63 Milliarden Franken nach rund 1,6 Milliarden Franken im Vorjahr. Das entspricht einer erneut markanten Steigerung von 68% (VJ +370%). Roche beantragt der Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2006 die Ausschüttung einer Dividende von 3,40 (2,50) Franken je Aktie/Genussschein.

Roche will stärker wachsen als der Markt

Auch im laufenden Jahr will Roche in beiden Divisionen stärker als der Markt wachsen. Das Unternehmen erwartet 2007 sowohl auf Gruppenebene wie auch im Bereich Pharma ein zweistelliges Umsatzwachstum in lokalen Währungen. Angestrebt wird zudem ein Gewinnwachstum je Aktie im Rahmen der Umsatzzunahme.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Roche

Und trotzdem minus 2.7% kurz nach Börsenstart, da haben wohl viele noch bessere Zahlen erwartet.

Gruss

fritz

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'604
Roche

fritz wrote:

Und trotzdem minus 2.7% kurz nach Börsenstart, da haben wohl viele noch bessere Zahlen erwartet.

Gruss

fritz

Börsenverluste trotz gutem Resultat

Trotz dem Rekordabschluss verloren die Roche-Titel am Mittwochmorgen an Wert. Die guten Resultate waren von den Anlegern erwartet worden. Die Roche-Papiere waren denn auch bereits am Dienstag auf ein Allzeithoch geklettert.

Quelle: http://www.nzz.ch/2007/02/07/wi/newzzEXVF3KN4-12.html

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Typhoon84
Bild des Benutzers Typhoon84
Offline
Zuletzt online: 12.05.2007
Mitglied seit: 07.12.2006
Kommentare: 159
Roche

Erstaunt mich, dass die gut 3% Minus so gut verkraftet werden vom Smi. Liegt wohl an der positiven Grundtendenz. Ich spekuliere nun auf eine Erholung des Titels augrund der einigen positiven Überraschungen in den Zahlen, die zu Kurszielerhöhungen führen könnten.

Viremar
Bild des Benutzers Viremar
Offline
Zuletzt online: 12.02.2008
Mitglied seit: 15.11.2006
Kommentare: 71
Roche

fritz wrote:

Und trotzdem minus 2.7% kurz nach Börsenstart, da haben wohl viele noch bessere Zahlen erwartet.

Gruss

fritz

Wie heisst es so schön: Sell on good news!

Fusio
Bild des Benutzers Fusio
Offline
Zuletzt online: 27.10.2011
Mitglied seit: 22.11.2006
Kommentare: 211
Roche

Gut, heute hat der Genussschein ziemlich verloren, aber in den nächsten Tagen wird der Kurs ziemlich sicher wieder anziehen.

roadrunner
Bild des Benutzers roadrunner
Offline
Zuletzt online: 11.09.2010
Mitglied seit: 04.01.2007
Kommentare: 42
Roche

hätte nichts dagegen einzuwenden, habe mich heute mit optionen eingedeckt....

Rookie
Bild des Benutzers Rookie
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 21.11.2006
Kommentare: 48
Roche

@ Fusio

Sehe ich auch so, die Aktie ist gegenwärtig überverkauft und eine Reaktion wird folgen auch wenn einzelen Banke ihre Ratins leicht anpassen.

Typhoon84
Bild des Benutzers Typhoon84
Offline
Zuletzt online: 12.05.2007
Mitglied seit: 07.12.2006
Kommentare: 159
Roche

Heute wieder etwas unschöne Reaktionen. Mich ärgerts jedesmal die Willkür der Ratings serviert zu bekommen. Der eine sagt sofort verkaufen 185 und der andere 305. Und runter gehts... Tzzzz

smige
Bild des Benutzers smige
Offline
Zuletzt online: 23.12.2013
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 142
Roche

an die Rocheaner

Warum jetzt nicht Hummers Rat befolgen und in Genentech und Chugai investieren?

smige

Fusio
Bild des Benutzers Fusio
Offline
Zuletzt online: 27.10.2011
Mitglied seit: 22.11.2006
Kommentare: 211
Roche

Es geht ja schon wieder aufwärts. Biggrin

aspa
Bild des Benutzers aspa
Offline
Zuletzt online: 13.10.2010
Mitglied seit: 22.08.2006
Kommentare: 46
Roche

Interessant, dijenigen die immer gesagt haben es geht wieder rauf, einfach nichts mehr geschrieben haben.....

Auf jeden Fall komisch, dass es in der Mass runter geht, denke auch naechste Woche sieht's wieder besser aus!

ciao

Fusio
Bild des Benutzers Fusio
Offline
Zuletzt online: 27.10.2011
Mitglied seit: 22.11.2006
Kommentare: 211
Roche

Schade schade, heute ist die mühselige und langsame Kletterpartie von letzter Woche schon wieder verpufft... Naja, habe ja noch Zeit um meine Optionen bis im August loszuwerden. Nur die Ruhe kann es bringen, ansonsten muss ich halt dann mit Verlust verkaufen, wäre ja nicht das erste Mal. Wink

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'604
Roche

Ich war im Januar mit meinen ROGAI zu früh ausgestiegen.

Das sie so kurzer Zeit so tief sinkt, hätte ich nicht gedacht.

Zeit über einen Neusinstieg nachzudenken.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Rookie
Bild des Benutzers Rookie
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 21.11.2006
Kommentare: 48
Roche

Zürich (AWP) - Die Genussscheine der Roche Gruppe notieren am Donnerstag als grösste Verlierer im SMI. Am frühen Morgen vermeldete der Basler Pharmakonzern, dass die Tochtergesellschaft Genentech die gute Wirksamkeit von Avastin bei fortgeschrittenem Lungenkrebs in einer Phase-III-Studie bestätigt sah - dies sogar bei einer kleineren Dosierung. Analysten gehen deswegen von einem geringerem Umsatzpotential des Roche-Blockbusters aus.

Bis um 11 Uhr verlieren Roche 1,2% auf 225,30 CHF, das Tagestief liegt bei 222,70 CHF. Der Gesamtmarkt (SMI) legt derweil 0,65% auf 9'265,18 Punkte zu.

Weil die progressionsfreie Überlebensdauer auch mit einer geringeren Dosierung von Avastin erreicht wurde, müsse im schlimmsten Fall davon ausgegangen werden, dass die zukünftigen Verschreibungen in Lungenkrebs (und möglicherweise auch in allen anderen Krebsindikationen) mit einer geringeren Dosis erfolge, so der Kommentar von Vontobel-Analyst Karlheinz Koch.

Dies hätte laut ihm die Folge, dass sich der durchschnittliche Preis von Avastin auf 4'400 USD von 8'800 USD halbieren würde und damit der jährliche Maximalpreis für Avastin von 55'000 USD für keine Indikation erreicht werden könnte. Eventuell höhere Marktpenetrations-Raten würden dem negativen Einfluss aber zu einem gewissen Teil wieder entgegenwirken, so Kochs Einschätzung.

Würde dieser beschriebener Fall eintreffen, so müsste Koch seine Umsatzschätzungen 2010 für Avastin auf 7,3 Mrd USD von zuvor 10,2 Mrd reduzieren.

Kurz- bis mittelfristig sei aber nicht von diesem Geschehen auszugehen, relativerte Koch gegenüber AWP. Längerfristig könnte aber gerade von politischer Seite Druck auf Roche ausgeübt werden, Studien anzugehen, in denen eine kleinere Dosierung geprüft wird.

Viele Wenn und Aber, Unsicherheiten sind aber gegenwärtig nicht sehr beliebt Smile Schade, denn die Aktie ist in den letzten Tagen langsam aus dem überverkauften Bereich rausgekommen. Mal schauen, wie es sich in den nächsten Tagen verhält.

Romario
Bild des Benutzers Romario
Offline
Zuletzt online: 11.10.2010
Mitglied seit: 02.03.2007
Kommentare: 219
Roche

was ist nur mit Roche los :?:

Roche und Synthes sind die einzigen titel, die im Minus sind, was soll das :?:

Optimist
Bild des Benutzers Optimist
Offline
Zuletzt online: 16.09.2008
Mitglied seit: 14.07.2006
Kommentare: 68
Roche

Roche wird heute Ex-Dividende gehandelt "-CHF 3.40"

skalay
Bild des Benutzers skalay
Offline
Zuletzt online: 30.06.2014
Mitglied seit: 17.09.2006
Kommentare: 92
warum war Roche in den letzten Tagen so stark?

Was sind die Gründe, dass ein solch defensiver Titel in den letzten Tagen so stark zugelegt hat?

Ist dies einzig auf Tamiflu zurückzuführen oder wurde der Titel in der Vergangenheit zu stark abgestraft?

Romario
Bild des Benutzers Romario
Offline
Zuletzt online: 11.10.2010
Mitglied seit: 02.03.2007
Kommentare: 219
Roche

passt schon=)

Aktieneinschätzung: Buy

Erwartete faire Preisspanne: CHF 240 <---> CHF 255

Emittenten-Kredit-Rating: Mid AA (Kredit Trend: Improving)

Meinung im Vergleich zum MSCI Europe Pharma & Biotech:

Outperform

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Roche Q1

Roche schlägt die Markterwartungen in Punkto Umsatz und erhöht die Guidance für de Gewinn pro Aktie im Gesamtjahr.

Der Auftakt in die Berichtssaison ist für den SMI also geglückt Biggrin

Roche/Q1: Quartalsumsatz über den Markterwartungen - Ausblick erhöht

Basel (AWP) - Die Roche Holding AG weist für das erste Quartal 2007 einen

Gruppenumsatz von 11'358 Mio CHF aus nach 9'830 Mio in der entsprechenden

Vorjahresperiode. Dies entspricht einer Steigerung von 16% in Schweizer Franken

respektive von 17% in Lokalwährungen (LW). Analysten haben im Durchschnitt

(AWP-Konsens) einen Gruppenumsatz von 11'037 Mio CHF erwartet.

Im Bereich Pharma belief sich der Periodenumsatz auf 9'142 (VJ 7'739) Mio CHF

(+18% in CHF; +20% in LW). Und im Bereich Diagnostics wurden 2'216 (2'091)

Mio CHF (+6% in CHF; +6% in LW) umgesetzt, wie Roche am Mittwoch mitteilte.

Damit hat der Pharmakonzern die Erwartungen sowohl im Hauptbereich Pharma als

auch im Diagnostikgeschäft übertroffen. Analysten haben gemäss AWP-Konsens

einen Spartenumsatz von 8'884 Mio CHF (Pharma) resp. 2'177 Mio CHF

(Diagnostik) erwartet.

Im Roche-Konzern haben der Pharmabereich und die beiden Töchter Genentech und

Chugai je ein zweistelliges Umsatzwachstum erreicht. Zum Umsatzplus hätten alle

zentralen Medikamente der Onkologie, Virologie, Transplantation, Osteoporose

und rheumatoide Arthritis beigetragen, so die Mitteilung.

Aufgrund des guten ersten Quartals hat Roche den Ausblick 2007 für das

Gewinnwachstum je Titel erhöht. Neu erwartet der Konzern eine Zunahme des

Gewinns je Aktie über der Verkaufszunahme des Konzern. Bisher ging Roche von

einem Kerngewinnwachstum je Titel (Core EPS) im Rahmen des Umsatzwachstums aus.

Bestätigt wurden der bisherige Ausblick zur Umsatzentwicklung. Entsprechend

rechnet der Konzern auf Gruppenebene und im Bereich Pharma nach wie vor mit

einem zweistelligen Umsatzwachstum in Lokalwährungen.

Beide Sparten, sowohl Pharma als auch Diagnostik, sollen über dem jeweiligen

Gesamtmarkt wachsen (in Lokalwährungen). Roche will ihr Wachstumspotenzial

weiterhin durch gezielte Akquisitionen sowie durch Allianzen und

Einlizenzierungen stärken.

Seiten