Roche und Tamiflu

1 post / 0 neu
18.07.2006 18:43
#1
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Kommentare: 835
Roche und Tamiflu

Die Tamiflu-Hysterie ist zwar vorbei, trotzdem wird Roche noch immer mit buy eingestuft:

Roche-Tochter Chugai mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Tokio/Basel. SDA/baz. Der zur Roche-Gruppe gehörende japanische Pharmakonzern Chugai hat im ersten Halbjahr 2006 bei Umsatz und Gewinn einen kräftigen Dämpfer hinnehmen müssen. Der Gewinn brach um 32,1 Prozent auf 19,0 Mrd. Yen (rund 202 Mio. Fr.) ein.

Der Umsatz ging gegenüber der Vorjahresperiode um 4,1 Prozent auf 152,6 Mrd. Yen zurück. Der operative Ertrag sank deutlich um 30,6 Prozent auf 27,7 Mrd. Yen, wie Chugai am Dienstag mitteilte.

Starker Rückgang bei Tamiflu

Deutlich steigende Umsätze generierte Chugai mit dem Brustkrebsmedikament Herceptin. Dagegen ging das Geschäft mit dem Grippemedikament Tamiflu stark zurück. Hier weist Chugai noch einen Produkteumsatz von 16,3 Mrd. Yen aus nach 23,2 Mrd. Yen im Vorjahr. Die japanische Roche-Tochter begründet dies mit der «moderat» verlaufenen Grippesaison, die bereits im Februar 2006 zu Ende ging.

Mit Epogin, dem umsatzstärksten Medikament, setzte Chugai in der Berichtsperiode 31,0 (Vorjahr: 33,2) Mrd. Yen um. Die Einführung eines flachen Rückerstattungssystems (flat-sum) für Dialysebehandlungen habe diese Entwicklung verursacht.

Der Rückgang von operativem Ertrag und Reingewinn sei eine Folge des verminderten Umsatzes, der gestiegenen Personalkosten und der «aggressiven» Forschungsinvestitionen, teilte Chugai weiter mit.

Roche buy

18.07.2006 10:07:23

Silkeborg (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der Jyske Bank vergeben für die Aktie des Schweizer Unternehmens Roche (ISIN CH0012032113/ WKN 851311) weiterhin das Rating "buy".

Genentech, ein Unternehmen, an dem Roche mehrheitlich beteiligt sei, habe die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2006 bekannt gegeben. Der Gewinn sei höher als erwartet ausgefallen und habe somit für eine positive Überraschung bei den Marktteilnehmern gesorgt. Genentech habe ein EPS in Höhe von 0,56 USD erwirtschaftet, erwartet worden sei ein EPS in Höhe von 0,49 USD. Die gute Geschäftsentwicklung sei nach Einschätzung der Analysten auf die geringeren Kosten sowie die höher als erwartet ausgefallenen Lizenzumsätze zurückzuführen.

Die guten Geschäftszahlen von Genentech seien als Indikator dafür anzusehen, dass Roche am 20. Juli gute Zahlen für das erste Halbjahr 2006 vorlegen werde. Es sei darauf hinzuweisen, dass ein Großteil der von Genentech realisierten Lizenzumsätze durch die Umsätze begünstigt werde, die Roche außerhalb der USA erziele.

Vor diesem Hintergrund lautet das Rating der Jyske Bank-Analysten für die Aktie des Unternehmens Roche "buy". (14.07.2006/ac/a/a)

Analyse-Datum: 14.07.2006

Aufklappen

D | a | n | g | e | r | m | o | u | s | e