Santhera Pharmaceuticals

Santhera Pharm Hl N 

Valor: 2714864 / Symbol: SANN
  • 2.700 CHF
  • +0.56% +0.015
  • 20.04.2021 14:48:33
4'960 posts / 0 new
Letzter Beitrag
pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 465
Santhera meldet eigene Positionen

Santhera meldet eigene Positionen von 9,97%/43,21% - Das erklärt einiges, und bestätigt die Theorie von Bargain.

Bedeutende Aktionäre (ser-ag.com)

Pat
Bild des Benutzers Pat
Offline
Zuletzt online: 25.03.2021
Mitglied seit: 11.01.2017
Kommentare: 201
Kommt heute ein Kursfeuerwerk

Kommt heute ein Kursfeuerwerk auf uns zu? Gamestop 2.0...*mail1*

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 465
RE:

Ich denke, zuerst muss der grosse Block von 69'225 Stk bei 4.7 bedient werden; evtl. danach...

dale.kern
Bild des Benutzers dale.kern
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 18.05.2020
Kommentare: 317
Pat hat am 15.02.2021 09:42

Pat hat am 15.02.2021 09:42 geschrieben:

Kommt heute ein Kursfeuerwerk auf uns zu? Gamestop 2.0...*mail1*

Sieht nicht so aus

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 15.04.2021
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 685
Gespannt auf Gertrud :-)

Santhera gibt Unternehmens-Update und Antrag zur Stärkung der Kapitalstruktur bekannt

NOT FOR RELEASE, PUBLICATION OR DISTRIBUTION IN THE UNITED STATES OR ANY OTHER JURISDICTION IN WHICH IT WOULD BE UNLAWFUL TO DO SO.

 

  • Erwartung pivotaler 6-Monats-Daten für Vamorolone in Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) im zweiten Quartal 2021
  • Verschlankung der Organisation mit Fokus auf Kosteneinsparungen und Weiterentwicklung von Vamorolone
  • Vorläufiges ungeprüftes Ergebnis für 2020: Nettoumsatz CHF 15,0 Millionen; Nettoverlust CHF 71,2 Millionen; liquide Mittel per 31. Dezember 2020 von CHF 12,4 Millionen
  • Aufstockung der Finanzierung durch einen von Highbridge Capital Management, LLC (einem bestehenden Investor des Unternehmens) verwalteten Fonds zur Deckung des Liquiditätsbedarfs bis zum nächsten wertsteigernden Meilenstein
  • Weitere Stärkung von Santhera’s Kapitalstruktur durch eine vorgeschlagene Restrukturierung der Wandelanleihe mit Unterstützung des grössten Anleihensgläubigers, der rund 32% der gesamten ausstehenden Anleihen vertritt
  • Einberufung einer Anleihensgläubiger-Versammlung durch Santhera auf den 8. März 2021, gefolgt von einer ausserordentlichen Generalversammlung im März 2021

 

Pratteln, Schweiz, 16. Februar 2021 – Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) gibt ein Unternehmens- und Pipeline-Update bekannt und kündigt einen Antrag zur Stärkung der Kapitalstruktur an.

 

“Das Jahr 2020 war ein herausforderndes Jahr für das Unternehmen, aber ich freue mich, dass Santhera aus einer operativ gestärkten Position heraus in eine vielversprechende Zukunft blickt. Wir haben die Organisation neu ausgerichtet, um unseren vielversprechenden Medikamentenkandidaten Vamorolone für Patienten verfügbar zu machen, nachdem wir im September 2020 die vollständigen Rechte von ReveraGen und Idorsia erworben haben. Die klinischen Studien mit Vamorolone haben durchwegs positive Ergebnisse geliefert, die zulassungsrelevante VISION-DMD-Studie schreitet voran und die Topline 6-Monats-Daten werden im nächsten Quartal erwartet. Vamorolone hat das Potenzial, zu einer Basis-Therapie für Patienten mit DMD zu werden, unabhängig von der genetischen Mutation. Die regulatorischen Vorbereitungen im Hinblick auf die Einreichung eines FDA-Zulassungsantrags, der einer vorrangigen Prüfung unterliegen dürfte, sind im Gange”, kommentierte Dario Eklund, CEO von Santhera. “Um den unmittelbaren Kapitalbedarf des Unternehmens zu decken, haben wir eine zusätzliche Finanzierung von Highbridge gesichert. Zusätzlich schlagen wir eine Restrukturierung der bestehenden Wandelanleihe vor, die die Zustimmung sowohl der Anleihensgläubiger als auch der Aktionäre erfordert, und wir sind zuversichtlich, dass wir auf ihre weitere Unterstützung zählen können. Wir sehen in dieser Stärkung der Kapitalstruktur von Santhera die beste Möglichkeit, die Fortführung des Unternehmens über das Vorliegen der VISION-DMD 6-Monatsdaten hinaus zu sichern. Danach werden wir bei positivem Ausgang eine zusätzliche Finanzierung anstreben, um unsere zukünftigen Wachstumspläne voranzutreiben.”

 

Unternehmens-/Finanz-Update und vorgeschlagene Kapitalrestrukturierung

 

Update zur Unternehmensrestrukturierung

Das Unternehmen führte als Folge der im Oktober 2020 angekündigten Beendigung des Puldysa-Programms eine organisatorische Umstrukturierung durch, um die Kosten zu verringern und sich auf Vamorolone zu konzentrieren. Der Personalabbau und die operativen Kostensenkungsprogramme verlaufen wie geplant und sollen bis Ende März 2021 abgeschlossen sein. Das Ergebnis ist eine tiefere Kostenbasis und eine schlanke, erfahrene Organisation, die sich darauf konzentriert, die Entwicklung von Vamorolone in Richtung Kommerzialisierung voranzutreiben. Unser Ziel, Vamorolone zu den Patienten zu bringen, kann sich auf das Know-how in der Entwicklung von DMD-Arzneimittelkandidaten des Kernteams mit umfangreicher Expertise in der Zulassung bei der EMA und FDA sowie engen Beziehungen zu wichtigen klinischen Experten und der Patientengemeinschaft stützen.

 

Vorläufige ungeprüfte Finanzkennzahlen 2020

Die wichtigsten konsolidierten Finanzergebnisse auf vorläufiger, ungeprüfter Basis zeigen für das Jahr bis zum 31. Dezember 2020 einen Nettoumsatz von CHF 15,0 Millionen, einen operativen Gesamtaufwand von CHF 62,0 Millionen, einen Nettoverlust von CHF 71,2 Millionen, und per 31. Dezember 2020 eine Nettoliquidität von CHF 12,4 Millionen und ein Netto-Eigenkapitaldefizit von CHF 9,7 Millionen.

 

Dieser Finanzstatus wurde ausschliesslich für Finanzierungszwecke erstellt und kann hier eingesehen werden; das Unternehmen wird seinen Geschäftsbericht 2020 mit geprüften Abschlüssen voraussichtlich am 27. April 2021 veröffentlichen.

 

Finanzierungsübersicht, Aufstockung der Finanzierung durch Highbridge zur Deckung des unmittelbaren Liquiditätsbedarfs und Restrukturierung der Wandelanleihe

Per 15. Februar 2021 und unter Berücksichtigung der für den 17. Februar 2021 geplanten Zinszahlung für die Wandelanleihe werden sich die frei verfügbaren liquiden Mittel voraussichtlich auf CHF 6,9 Millionen belaufen (ungeprüft). Das Management erwartet, dass Santhera’s Cash-Burn-Rate in den kommenden Monaten bei rund CHF 2,5 Millionen pro Monat liegen wird.

 

Im Laufe des Jahres 2020 gelang es Santhera unter der Leitung des neu ernannten CEO und CFO, zusätzliche Finanzierungen zu sichern, die die Liquiditätsreichweite bis ins Jahr 2021 verlängerten. Zusätzlich zu diesen bereits vorgenommenen Finanzierungen hat das Unternehmen kürzlich einen Weg vereinbart, um einen beträchtlichen Liquiditätspuffer zu erhalten und die Kapitalstruktur weiter zu stärken. Die Kombination dieser Massnahmen dürfte dem Unternehmen eine ausreichende Liquidität verschaffen, um den nächsten wertsteigernden Meilenstein (erwartet im Q2-2021) zu erreichen, und erhöht die Wahrscheinlichkeit, in Zukunft weitere Finanzierungen zu erhalten.

 

Santhera’s bestehender Investor Highbridge Tactical Credit Master Fund, L.P. (ein von Highbridge Capital Management LLC, “Highbridge”, verwalteter Fonds) hat sich bereits verpflichtet, seine existierende Finanzierungsvereinbarung mit Santhera auf bis zu CHF 18 Millionen an vorrangig besicherten, wandelbaren Anleihen zu erhöhen. Highbridge würde diese Mittel (von denen CHF 6 Millionen bereits zugesagt wurden) in Tranchen und unter bestimmten Bedingungen verfügbar machen. Die Laufzeit dieser Umtauschanleihen wurde bis Juli 2022 verlängert. Als Gegenleistung für diese Zusage und Änderung erhält Highbridge eine Gebühr in Form von Fünf-Jahres-Warrants (Optionen) auf Santhera-Aktien zu einem geringen Aufschlag auf einen vor Abschluss der Anleihensrestrukturierung festzulegenden Referenzaktienpreis (siehe unten).

 

Zusätzlich schlägt Santhera eine Restrukturierung von Santhera’s bestehender CHF 60 Millionen vorrangigen ungesicherten Wandelanleihe (Anleihe, [1]) vor, die Highbridge als grösster Anleihens-Investor mit ca. 32% des ausstehenden Kapitalbetrags zu unterstützen zugesagt hat.

 

Am 17. Februar 2021 beabsichtigt das Unternehmen eine Einladung zu einer Anleihensgläubiger-Versammlung zu veröffentlichen. Diese Versammlung ist für den 8. März 2021 geplant. Santhera schlägt den Anleihensgläubigern vor, (i) 32,5% des Nennwerts jeder Anleihe (insgesamt CHF 19,5 Millionen) in Aktien zum aktuellen Wandlungspreis von CHF 64.80 pro Aktie zu wandeln und (ii) die Bedingungen der verbleibenden 67,5% des Nennwerts jeder Anleihe (insgesamt CHF 40,5 Millionen) wie folgt zu ändern (die verbindlichen Bedingungen der Änderungen sind in der Einladung zur Anleihensgläubigerversammlung aufgeführt):

1)    Neufestsetzung des Wandlungspreises auf 115% des tieferen Wertes (i) vom VWAP einer Aktie am 15. Februar 2021 und (ii) vom Durchschnitt des täglichen VWAP einer Aktie während der fünf aufeinanderfolgenden Handelstage unmittelbar vor dem Abschluss der Anleihensrestrukturierung, jedoch in jedem Fall nicht unter CHF 2.50, mit einer entsprechenden Änderung der bei einem Kontrollwechsel geltenden Formel;

2)    Verlängerung des Fälligkeitsdatums bis zum 17. August 2024;

3)    Erhöhung des Zinssatzes auf 7,50% p.a. (derzeit: 5,00%) nach dem 17. Februar 2021, wodurch der absolute an jedem Zahlungstermin zu zahlende Zinsbetrag in etwa gleich bliebe;

4)    Wahlrecht von Santhera, die Zinsen in Form von Aktien von Santhera zu zahlen, mit einem Abschlag von 10% auf den dann geltenden Marktpreis der Aktien;

5)    Zinsausgleich (Make-whole Prämie): falls ein Anleihensgläubiger eine Anleihe wandelt, wird Santhera auch die aufgelaufenen Zinsen bis zum Wandlungsdatum sowie die Zinsen für die 36 Monate nach dem Wandlungsdatum (oder bis zum Fälligkeitsdatum, falls kürzer) zahlen;

6)    Herabsetzung der Schwelle für das vorzeitige Rückzahlungsrecht der Anleihe von Santhera auf 150% des Wandlungspreises (derzeit: 160%); und

7)    Erhöhung der Rechte der Anleihensgläubiger im Rahmen der Verzugsfälle (Events of Default).

 

Der vorgeschlagene Beschluss der Anleihensgläubiger erfordert eine Mehrheit von zwei Dritteln aller ausstehenden Anleihen.

 

Santhera plant die Einberufung einer ausserordentlichen Generalversammlung, die voraussichtlich Mitte bis Ende März 2021 stattfinden wird. Dort wird der Verwaltungsrat den Aktionären unter anderem die Ermächtigung und Ausgabe der Aktien vorschlagen, die für die Umsetzung der Anleiherestrukturierung und der aufgestockten Highbridge-Finanzierung erforderlich sind. Für eine solche Genehmigung ist eine Zweidrittelmehrheit aller bei der Generalversammlung anwesenden Aktionäre erforderlich.  

 

Zur Unterstützung bei der Bewertung der strategischen, bilanziellen und Liquiditätsoptionen hat das Unternehmen Stifel Nicolaus Europe Limited als alleinigen Finanzberater beauftragt. Zusammen mit dem Finanzberater stellte Santhera fest, dass die vorgeschlagene Restrukturierung der Anleihe erforderlich ist, um Santhera, vorausgesetzt die im Q2-2021 erwarteten VISION-DMD-Resultate fallen positiv aus, die Aufnahme zusätzlicher Finanzmittel zu ermöglichen. Sie ist somit auch entscheidend für die Unternehmensfortführung von Santhera bis nach einer solchen Anschlussfinanzierung.

 

Update zur Pipeline und Geschäftsentwicklung

 

Vamorolone—Eckpfeiler von Santhera’s Pipeline

Santhera’s Aktivitäten konzentrieren sich in erster Linie auf die Weiterentwicklung von Vamorolone, einem vielversprechenden Medikamentenkandidaten für die Behandlung von Patienten mit DMD. Zusammen mit dem Lizenzgeber ReveraGen untersucht Santhera zurzeit Vamorolone für DMD-Patienten im Frühstadium, die eine entzündungshemmende, muskelstärkende Behandlung mit einem vorteilhaften Verträglichkeitsprofil benötigen, damit sie sich für eine längerfristige Verabreichung eignet und die Lebensqualität verbessert. Vamorolone bindet an denselben Rezeptor wie Kortikosteroide, modifiziert aber dessen nachgeschaltete Aktivität. Dieser neuartige Wirkmechanismus dürfte die Erklärung sein für die Entkoppelung der Wirksamkeit von den für Steroide typischen Sicherheitsbedenken [2-5]. In den bisher abgeschlossenen Studien haben insgesamt 48 Patienten verschiedene Dosierungen von Vamorolone erhalten; davon haben 41 Patienten eine Behandlung über einen Zeitraum von 2,5 Jahren abgeschlossen. Zusammengefasst zeigten die klinischen Daten aus diesen bisher veröffentlichten Open-Label-Studien bei DMD eine anhaltende Wirksamkeit und klinische Verbesserung mit Vamorolone über mehrere Endpunkte hinweg, verbunden mit einer Reduzierung bestimmter Kortikoid-spezifischer Nebenwirkungen [6]. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass Vamorolone das Potenzial hat, zu einer Basis-Therapie bei DMD für Patienten, unabhängig von der zugrunde liegenden Genmutation, zu werden und eine vielversprechende Alternative zu verfügbaren Kortikosteroiden darstellen könnte, dem derzeitigen Behandlungsstandard bei Kindern und jugendlichen Patienten mit DMD.

 

Im September 2020 sicherte sich Santhera durch Vereinbarungen mit Idorsia und ReveraGen die vollen weltweiten Rechte für Vamorolone in allen Indikationen und übernahm die Gesamtverantwortung für das Entwicklungsprogramm im Hinblick auf eine Zulassung und den Markteintritt. Basierend auf den ermutigenden Daten früherer Studien ist das Unternehmen zuversichtlich, dass die laufende, vollständig rekrutierte, zulassungsrelevante Phase-2b-Studie VISION-DMD [7-9], an der 121 Patienten teilnehmen und in der Vamorolone mit einem Kortikosteroid und Placebo verglichen wird, die bisherigen Wirksamkeits- und Sicherheitsresultate bestätigen dürfte. In Gesprächen mit der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) wurde ein definierter Zulassungspfad für Vamorolone vereinbart. Auf dieser Basis ist Santhera zuversichtlich, dass ein positives Topline-Resultat, das für Q2-2021 erwartet wird, die klinischen Anforderungen für einen US-Zulassungsantrag (NDA) und die Marktzulassung erfüllen dürfte. Vamorolone hat den Fast-Track-Status und die Rare-Pediatric-Disease-Designation, eine Voraussetzung für einen Priority-Review-Voucher, bei der FDA erhalten.

 

Die Zusammenstellung des technischen Moduls der NDA (Common Technical Document, CTD) wird zusätzliche technische Arbeiten von Santhera erfordern, da die Bioäquivalenz zwischen der in den klinischen Studien verwendeten Formulierung des Lizenzgebers und die für das Upscaling und die Kommerzialisierung vorgesehenen Formulierung noch nicht nachgewiesen werden konnte. Dies beinhaltet Validierungsarbeiten mit der bestehenden klinischen Formulierung, um eine initiale Kommerzialisierung zu ermöglichen, und wird voraussichtlich zu einer Verzögerung der NDA-Einreichung um etwa ein Quartal auf Q1-2022 führen, gleichzeitig aber auch die Einbeziehung von 12-Monats-Daten aus der VISION-DMD-Studie ermöglichen, für die ein Topline-Resultat in Q4-2021 erwartet wird. Parallel dazu beginnt Santhera mit der Entwicklung einer Nachfolgeformulierung der nächsten Generation mit dem Ziel einer verbesserten Skalierbarkeit, Kostenreduktion und potenziellem zusätzlichem geistigen Eigentum.

 

In Europa deuten die Gespräche mit der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) darauf hin, dass die Aufsichtsbehörde positive 12-Monats-Daten aus der VISION-DMD-Studie als Grundlage für einen Zulassungsantrag akzeptieren wird, der für Mitte 2022 geplant ist.

 

Update zu weiteren Pipeline-Kandidaten und Möglichkeiten der Geschäftsentwicklung

Nebst Vamorolone treibt Santhera ihren klinischen Entwicklungskandidaten Lonodelestat weiter voran. Lonodelestat ist ein potenter und selektiver Peptid-Inhibitor der humanen neutrophilen Elastase (hNE), der für die Behandlung der Mukoviszidose (CF) entwickelt wird. Die Daten der doppelblinden, Placebo-kontrollierten Phase-1b-Dosiseskalationsstudie bei Patienten mit CF zur Beurteilung der Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von oral inhalierten Mehrfachdosen von Lonodelestat über einen Zeitraum von bis zu vier Wochen werden in den kommenden Wochen erwartet (clinicaltrials.gov-Kennung: NCT03748199). Auf der Grundlage der Daten aus dieser frühen klinischen Proof-of-Concept-Studie wird das Unternehmen das weitere klinische Entwicklungsprogramm gestalten. Verfügbare Daten aus früheren Studien haben bereits gezeigt, dass die Inhalation einer Einzeldosis von Lonodelestat zu hohen Wirkstoffkonzentrationen in der Lunge führen kann, was zu einer Hemmung von hNE im Speichel der Patienten führt, und weitere Ergebnisse zu diesem wichtigen Biomarker werden in der Phase-1b-Studie erwartet. Neutrophile Elastase ist ein Enzym, das mit der Entzündung des Lungengewebes assoziiert ist und zum Abbau des Lungengewebes bei CF und verschiedenen anderen Lungenerkrankungen führt [10].

 

Im Hinblick auf die proaktive Portfoliomanagement-Strategie des Unternehmens als zusätzliche Quelle zukünftiger, nicht verwässernder Einkommensströme bietet die erreichte Klarheit in der Eigentümerstruktur von Vamorolone die Möglichkeit, Partnerschaften für eine weitere Expansion in verschiedenen geografischen Regionen (ausserhalb der USA und der EU) und zusätzlichen Nicht-DMD-Indikationen zum Nutzen von Patienten weltweit einzugehen. In ähnlicher Weise sucht das Unternehmen derzeit auch nach Möglichkeiten für Auslizenzierungsvereinbarungen für Lonodelestat in pulmonalen Indikationen jenseits der Mukoviszidose.

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 19.04.2021
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 1'637
Die Zusammenstellung des

Die Zusammenstellung des technischen Moduls der NDA (Common Technical Document, CTD) wird zusätzliche technische Arbeiten von Santhera erfordern, da die Bioäquivalenz zwischen der in den klinischen Studien verwendeten Formulierung des Lizenzgebers und die für das Upscaling und die Kommerzialisierung vorgesehenen Formulierung noch nicht nachgewiesen werden konnte. Dies beinhaltet Validierungsarbeiten mit der bestehenden klinischen Formulierung, um eine initiale Kommerzialisierung zu ermöglichen, und wird voraussichtlich zu einer Verzögerung der NDA-Einreichung um etwa ein Quartal auf Q1-2022 führen, gleichzeitig aber auch die Einbeziehung von 12-Monats-Daten aus der VISION-DMD-Studie ermöglichen, für die ein Topline-Resultat in Q4-2021 erwartet wird.

LOL!

Ich verstehe nicht wie man in dieser Firma noch investieren kann. Die MK (90M) ist schon sehr hoch, wenn man bedenkt, wieviel Geld sie noch bis zur potentiellen Kommerzialisierung brauchen werden.

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Acacia Pharma, RedHill biopharma, Xeris Pharmaceuticals, Zen Graphene Solutions, Sixth Wave Innovations.

Bargain
Bild des Benutzers Bargain
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 15.03.2018
Kommentare: 249
Überlegung:

Überlegung:

Bsp. :

Ein Gläubiger hat Anleihe für 100'000 (Nominal). Bezahlt hat er 40'000CHF (40%)

Er will so schnell wie möglich wandeln. 

Berechnung Anzahl Aktien, welche er erhält:

32'500 : 64.80 =501 Stk. 

67'500 : 5.5 (Annahmepreis) = 12'272 Stk.

Zinsen (Make-whole Prämie): 3x (67'500 x 0.075) = 15'187 : 5.5 = 2761 Stk.

Anzahl erhaltener shares gesammt: 15'534 Stk. x aktl. share Preis (3.94) = 61' 203CHF

Kauf: 40'000CHF

Verkauf: 61'203

Der Break-Even liegt bei einem share Preis von 2.57

 

Fazit: Woher diese Divergenz? Wird sich das in den nächsten Tagen ausgleichen oder ist meine Berechnung fehlerhaft? Die Gläubiger werden zur Wandlung animiert (make-whole prämie)? 

jjadmm
Bild des Benutzers jjadmm
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 11.11.2015
Kommentare: 31
Wandler zu bevorzugen

Bargain hat am 17.02.2021 08:13 geschrieben:

Überlegung:

Bsp. :

Ein Gläubiger hat Anleihe für 100'000 (Nominal). Bezahlt hat er 40'000CHF (40%)

Er will so schnell wie möglich wandeln. 

Berechnung Anzahl Aktien, welche er erhält:

32'500 : 64.80 =501 Stk. 

67'500 : 5.5 (Annahmepreis) = 12'272 Stk.

Zinsen (Make-whole Prämie): 3x (67'500 x 0.075) = 15'187 : 5.5 = 2761 Stk.

Anzahl erhaltener shares gesammt: 15'534 Stk. x aktl. share Preis (3.94) = 61' 203CHF

Kauf: 40'000CHF

Verkauf: 61'203

Der Break-Even liegt bei einem share Preis von 2.57

 

Fazit: Woher diese Divergenz? Wird sich das in den nächsten Tagen ausgleichen oder ist meine Berechnung fehlerhaft? Die Gläubiger werden zur Wandlung animiert (make-whole prämie)? 

 

Gebe ich dir recht. Ich behalte solange wie möglich Fremdkapital. Die Aktien werden so oder gewandelt wenn der entsprechende Preis erreicht ist. Dann wandle ich doch nicht freiwillig. Das Aktienkapital wird verwässert durch weitere Kapitalerhöhungen. Dann erhalte ich lieber Aktien oder Cash als Zinsen und wandle wenn die Unternehmung wieder auf besseren Beinen steht.  Warum hat Highbridge einen Drittel aller Anleihen aufgekauft ? Zusätzlich sind wir besser geschützt durch die Credit Defaut Klausel. 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'549
Saubere Rechnung, Bargain

Aus heutiger Optik stimmt das, Bargain. Könnte allerdings nur für uns Kleinanleger aufgehen, bei Grossen wäre der Verkaufsdruck auf die Aktie zu gross.

Sache ist halt, bis Bondholder und Aktionäre zugestimmt haben wird es April. Dann kann der Kurs gut wieder bei CHF 2 sein, und dann geht Deine Rechnung nicht mehr auf.
Zudem ist der Wandelpreis ja noch nicht fixiert, er wird irgendwo zwischen CHF 2.5 und 5.5 liegen.
Ich würde annehmen, wenn die Restrukturierung durchgeführt ist, wird Arbitrage sehr schnell zu einem Angleich der Bond und Aktienpreise führen.

@jjadmm: Ja, die neuen Default und Change of Control Klauseln gilt es aufmerksam zu studieren. Aktuell sind die Highbridge Kredite besichert, soviel ich weiss. Da würde im Default / Liquidation wohl nichts mehr für die SAN17 Gläubiger übrig bleiben.

 

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 15.04.2021
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 685
und was passiert mit der

und was passiert mit der Aktie in der nächsten Zeit? bzw. wann ist der Zeitpunkt für eine Zockerposition auf die Wette guter Daten Q2?

Bargain
Bild des Benutzers Bargain
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 15.03.2018
Kommentare: 249
Wie sieht es mit den

Wie sieht es mit den Interessen der verschiedenen Parteien aus? Sann als Kraftmesser für die nächsten paar Wochen? Sollte Highbridge - Aktionär aber vor allem Gläubiger - nicht ein Interesse an einem tiefen Wandelpreis haben? Werden die "deckeln"? Oder sogar shorten, um die Aktien dann im Zuge der Finanzierung wieder günstig zu erwerben? Auf der anderen Seite die Aktionäre, welche mindestens 4.80/share anstreben, um nicht weiter verwässert zu werden? 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'549
Ja, das hat mich auch

Ja, das hat mich auch erstaunt, dass Highbridge anscheinend einen Drittel der Anleihe aufgekauft hat.

Die Gläubiger haben den längeren Hebel, und ja, Highbridge könnte alle Aktien aus dem SEDA immer gleich auf den Markt werfen und den Kurs drücken. Für die endgültige Fixierung des Wandelpreises sind nur nochmals irgendwann 5 Handelstage relevant. Diese 5 Tage den Markt zu manipulieren wird sich Highbridge wohl kaum trauen. Ist vielleicht sogar vertraglich daran gehindert.

Auch wenn die Gläubiger das längere Ruder als die Aktionäre haben, alle sitzen im selben Boot, wenn das bei schlechten Vamorolone Daten untergeht.

 

North350
Bild des Benutzers North350
Offline
Zuletzt online: 02.03.2021
Mitglied seit: 10.07.2014
Kommentare: 57
Mal kurz folgende

Mal kurz folgende Überlegungen zu San17

 

Mich erinnert die Ausgangslage sehr stark an die Restrukturierung der damaligen Cytos-Anleihe, welches zu einem der besseren Geschäfte meines Lebens wurde. Die Anleihe handelte lange zu ~10%, sprang nach dem Info zur Restrukturierung direkt auf 40% bevor sie dann den ganzen Weg auf bis zu 260% hochging (rechnerisch war sie kurzzeitig im Prinzip 400% Wert). Dies alles war begleitet von einem massiven Run der Cytos Aktie von damals rund 0.25 auf 1.50, bevor infolge Dilution die Aktie logischerweise auf 0.60 einbrach.

Hier könnte ein ähnliches Szenario eintreffen, folgende Annahmen unterliegend:

  • Wer heute 100'000 der Anleihe zu 40% kauft, investiert 40'000.
  • 32'500 der Anleihe werden zu 64.80 gewandelt, ergo erhält man 501.5 Aktien, Wert heute zu 3.60 also 1'805.40
  • die restliche Anleihe von 67'500 bleibt bestehen, wird jedoch zu 7.5% bis August 2024 verzinst (selbst wenn man vorher in Aktien wandelt). Dies hat einen Wert von 17'718.75, wobei man hier wohl in Aktien bezahlt werden dürfte, womit man zu Shareprice -10% bedient würde, also nochmals +11% bei Direktverkauf machen würde (+1'949.05 theoretischem Kursgewinn)
  • Die unbestimmte ist heute der Wandlungspreis der restlichen Anleihe, ich gehe jetzt jedoch mal vom aktuellen Kurs aus, also 3.60 +15%, also 4.14. Rein rechnerisch würde man dafür also noch 16'304 Santhera Aktien erhalten im Wert 16'304 x 3.60 von 58'694.40. Es spielt grundsätzlich nicht so eine Rolle, wo der Wandlungspreis zu liegen kommt, wobei natürlich ein Absinken von Santhera-Aktien und dadurch ein tieferer Wandlungspreis das Upside im Fall von guten Vamorolone Daten noch vergrössern würde.
  • Total: 1805.40 + 17'718.75 + 1'949.05 + 58'694.40 = 80'167.60 return für 40'000 Einsatz.
  • Dadurch kauft man heute eine Santhera Aktie indirekt anstatt zu 3.60 also für 1.796 (unter der Annahme, dass der heute noch nicht fixierte Wandelpreis 4.14 beträgt)

 

Angenommen die Restrukturierung funktioniert (was nach der Zusage von Highbridge und der Unterstützung von Idorsia klar sein dürfte), gibt es ein spannendes QU2.2021. Sollten die Vamorolone Daten gut ausfallen (wovon grundsätzlich ausgegangen wird und wohl dadurch bestärkt wird, dass Idorsia kräftig gekauft hat - die dürften die Daten wohl am besten von allen verstehen), könnte eine Rally der Santhera Aktien die San17 massiv in die Höhe treiben und durch wandeln des Bonds in Aktien könnte massiv profitiert werden. Santhera gehört für mich in die Kategorie Aktien, welche bei ansatzweise Hoffnung rasch wieder in den Bereich von 10.- bis 15.- hochschiessen könnte (selbst bei massiv mehr ausstehenden Aktien). Sollte dies geschehen, könnte San17 mit mehreren hundert Prozent Upside sich zu einem sehr guten Investment entwickeln.

Immerhin gibt es erstmals seit langem für den Bond wieder ein gutes Szenario, dass sich dies als gutes Investment erweisen könnte. - Ich habe gestern und heute auf alle Fälle San17 gekauft, die Wette könnte sich definitiv lohnen und scheint aus meiner Sicht deutlich attraktiver als Santhera Aktien direkt zu kaufen.

Beste Grüsse

North350

Triton
Bild des Benutzers Triton
Online
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 13.05.2015
Kommentare: 23
Wandler

Hallo North

seh ich genau so, läuft ähnlich wie damals bei Cytos: Man erhält Santhera Aktien zum halben Preis via Wandler. Die Preise werden sich angleichen, vermutlich erst nach den beiden GV's. Ohne news (kann auch eine sein, die wir nicht auf dem Radar haben!) wohl eher gegen unten als oben. Hab auch gestern nochmals gekauft. Wer hier spekulieren will, erhält über den Wandler die Aktie zum halben Preis.

Neid ist der Ärger über den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude

Pariah
Bild des Benutzers Pariah
Offline
Zuletzt online: 29.03.2021
Mitglied seit: 09.08.2020
Kommentare: 13
Obli mit gutem Chancen/Risiko-Verhältnis

Zur Obli als reizvolles Investment wurde so ziemlich alles Wichtige geschrieben. Ideal wäre ein weiterer Rückgang beim Kurs der Aktie, allerdings keinesfalls tiefer als rund CHF 2.20. Dann hätten wir einen Wandelpreis von CHF 2.50 (ein noch tieferer Aktienkurs würde nichts an diesem Wandelpreis ändern). Warum gleichen sich aktuell Obli- und Aktienkurs rechnerisch noch nicht an? Ich vermute, dass liegt an der Tatsache des erforderlichen Quorums an der Gläubigerversammlung von zwei Dritteln aller ausstehenden Oblis (also nicht der "anwesenden" Oblis). Fazit für mich: Obli-Kurs von 40% ist immer noch attraktiv, bleibe folglich investiert (gestern sogar noch etwas aufgestockt).

Viel Zocker-Glück wünscht Pariah

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'549
Das sind interessante

Das sind interessante Rechnungen und die stimmen. Allerdings nur im positiven Fall, also wenn die Resultate für Vamorolone im Q2 so gut sind dass das Projekt weiter verfolgt wird. Spätestens dann wird sich auch der Aktien und Wandlerpreis angleichen und man wird mit dem Wandler handeln können, ohne dass man vorher in Aktien tauschen muss (was sicher einige Tage dauern würde)

Im andern Fall rechne ich damit, dass die SAN17 sehr illiquid sein wird. Schon jetzt ist die G/B Spanne 20%.

Heute kam die SIX Meldung dass JP Morgan auch ein SEDA über 19 Mio eingegangen ist (ausser das wäre das gleiche wie Highbridge und JPM nur die Abwicklungsstelle)

Damit schätz ich mal die Anzahl Aktien inkl. Wandler auf etwa 50 Mio im Sommer. Wenn Vamorolone gut aussieht, Aktienpreis CHF 10 gäbe das eine BöKap von 500Mio.

So ähnlich rechnete ja auch Bob Pooler noch bevor die Verzögerung bekannt wurde. Womit das dann wohl der Best Case ist.

 

 

North350
Bild des Benutzers North350
Offline
Zuletzt online: 02.03.2021
Mitglied seit: 10.07.2014
Kommentare: 57
gertrud hat am 19.02.2021 08

gertrud hat am 19.02.2021 08:39 geschrieben:

Damit schätz ich mal die Anzahl Aktien inkl. Wandler auf etwa 50 Mio im Sommer. Wenn Vamorolone gut aussieht, Aktienpreis CHF 10 gäbe das eine BöKap von 500Mio.

 

Hi Gertrud

ich kann deiner 50Mio Shares Rechnung nicht folgen.

  • Stand heute existieren 21'029'696 Shares (Quelle HR-Auszug und identisch mit ihrer Webseite)
  • Im nächsten Schritt werden 20Mio Schulden aus dem Wanlder aus dem Balance-Sheet in Shares gewandelt zum Preis von 64.8/Share, was weitere 308'640 Shares bedeutet
  • Sprich es werden irgendwo 21.33Mio Shares existieren (der Wandler wird ja kaum direkt von allen Parteien in Shares gewandelt)
  • Die restliche Anleihe in Höhe von 40Mio zzgl. den 3 1/2 Jahren Zins wird ca. 10-12Mio Shares kosten

Sprich ich rechne irgendwo mit 35Mio Shares welche gewichtet gerechnet werden, wenn die Daten rauskommen. Ich sehe da durchwegs ein Szenario, wie Santhera wieder bei >10.- notieren könnte.

Aber klar, es hängt nun alles von den Daten ab, egal ob für den Aktionär oder den Anleiheinhaber.

Happy Weekend

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'549
@North350

Ich zitier da einfach mal Bob. Schliesslich zerbricht er sich den ganzen Tag den Kopf über solche Sachen und wird ja auch bezahlt dafür.

2021 will be a transformational year for Santhera upon positive topline results of the pivotal “VISION-DMD” trial of vamorolone in DMD (Q2 2021) leading to a sharp re-rating of the company. Current cash of CHF 10 mn (31 October 2020) combined with a CHF 15 mn loan facility from Highbridge Capital extends the cash reach up to this major catalyst. We derive a sum-of-parts risk-adjusted (r)NPV of CHF 7.7 per share, conservatively based on 51.4 mn shares to raise approximately CHF 100 mn (conservatively includes repayment of the CHF 60 mn convertible bonds in 2022) to reach profitability at current depressed share prices.

 

Wenn jetzt ein Drittel der SAN17 bei 64 zwangsgewandelt wird sind es dann vielleicht ein paar Mio Aktien weniger.
Aber Santhera lebt beim Cash von der Hand in den Mund. Auch wenn gute Daten kommen wird es sofort wieder eine Finanzierung / KE brauchen um  bis zu einer allfälligen Zulassung durchzuhalten.

Bargain
Bild des Benutzers Bargain
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 15.03.2018
Kommentare: 249
Ab wann könnte gewandelt

Ab wann könnte gewandelt werden? Direkt nach der a.o.GV?

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 01.04.2021
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 915
Sind das Powerwörter?!

Based on the encouraging data available from previous studies, the Company is confident that the ongoing fully recruited pivotal Phase 2b VISION-DMD study [7-9], which enrolled 121 patients and compares vamorolone to a corticosteroid and placebo, will confirm previous efficacy and safety findings. A defined regulatory path for vamorolone has been preagreed in discussions with the US Food and Drug Administration (FDA) and on this basis Santhera is hopeful that a positive topline readout expected in Q2-2021 will meet the clinical requirements for a US new drug application (NDA) and approval.

Ich bin mir da nicht so sicher...

 

Corporate Update and Proposal to Strengthen Capital Structure February 16, 2021 / Page 4 of 7

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'095
Santhera will an ao GV über

Santhera will an ao GV über geplante Kapitalerhöhung abstimmen lassen

Die Biotechnologiefirma Santhera will an einer ausserordentlichen Generalversammlung die Aktionäre über die Pläne der kürzlich angekündigten Kapitalerhöhung abstimmen lassen. Die ao GV soll am 18. März stattfinden.

24.02.2021 07:50

Dabei will der Verwaltungsrat die Schaffung und Ausgabe neuer Aktien vorschlagen. Diese Transaktion sei erforderlich für die Aufstockung der Finanzierung durch einen von Highbridge Capital Management, LLC, verwalteten Fonds und die beabsichtigte Restrukturierung der vorrangigen, unbesicherten Wandelanleihe in Höhe von 60 Millionen Franken, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Damit will Santhera genügend Liquidität erhalten, um im zweiten Quartal einen Meilenstein zu erreichen. Dabei geht es um neue Daten für das Medikament Vamorolone.

pre/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 465
heutige Entwicklung

Zyndicate hat am 24.02.2021 08:17 geschrieben:

Santhera will an ao GV über geplante Kapitalerhöhung abstimmen lassen

Die Biotechnologiefirma Santhera will an einer ausserordentlichen Generalversammlung die Aktionäre über die Pläne der kürzlich angekündigten Kapitalerhöhung abstimmen lassen. Die ao GV soll am 18. März stattfinden.

24.02.2021 07:50

Dabei will der Verwaltungsrat die Schaffung und Ausgabe neuer Aktien vorschlagen. Diese Transaktion sei erforderlich für die Aufstockung der Finanzierung durch einen von Highbridge Capital Management, LLC, verwalteten Fonds und die beabsichtigte Restrukturierung der vorrangigen, unbesicherten Wandelanleihe in Höhe von 60 Millionen Franken, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Damit will Santhera genügend Liquidität erhalten, um im zweiten Quartal einen Meilenstein zu erreichen. Dabei geht es um neue Daten für das Medikament Vamorolone.

pre/rw

(AWP)

Trotz solche news, und Marktturbulenzen von gestern hälts sich SANN auch heute relativ gut...; zumindest besser als Basilea... 

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 01.04.2021
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 915
Die kommen von 5 CHF

Dass eine KE kommt, war also schon angekündigt.

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 15.04.2021
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 685
Santhera gibt positive

Santhera gibt positive Resultate mit Lonodelestat in Frühphase-Studie zu Mukoviszidose bekannt

Pratteln, Schweiz, 1. März 2021 - Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) gibt positive Ergebnisse der Phase-1b-Dosis-Eskalationsstudie mit Lonodelestat, einem potenten Inhibitor der humanen neutrophilen Elastase (hNE), bei Patienten mit Mukoviszidose (CF) bekannt.

 

Lonodelestat, ein wirksamer und selektiver Peptidinhibitor der humanen neutrophilen Elastase (hNE), wird derzeit für die Behandlung der Mukoviszidose (CF) entwickelt. Neutrophile Elastase ist ein Enzym, das mit Gewebeentzündungen assoziiert ist und zur Schädigung des Lungengewebes bei Mukoviszidose und verschiedenen anderen Lungenerkrankungen führt. Daten aus früheren Phase-1a-Studien haben gezeigt, dass die Inhalation einer Einzeldosis von Lonodelestat zu hohen Wirkstoffkonzentrationen im Sputum führen kann, woraus eine effektive hNE-Hemmung resultiert [1, 2].

 

Die doppelblinde, Placebo-kontrollierte Dosis-Eskalationsstudie der Phase 1b bei Patienten mit Mukoviszidose beurteilte die Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von oral inhalierten, mehrfachen täglichen Dosen von Lonodelestat über bis zu vier Wochen (clinicaltrials.gov id: NCT03748199). Zusätzlich untersuchte diese Studie den Wirkmechanismus von Lonodelestat durch Messung der Aktivität von hNE, einem Entzündungs-Biomarker zur Überwachung des Krankheitsverlaufs bei CF. Santhera dankt der Cystic Fibrosis Foundation (CFF) für die finanzielle Unterstützung bei der Durchführung der Unbedenklichkeitsstudien der Phasen 1a und 1b mit Lonodelestat.

 

Insgesamt 32 Patienten wurden in vier Kohorten zu je acht Patienten randomisiert und erhielten Lonodelestat beginnend mit 80 mg einmal täglich (QD), 80 mg zweimal täglich (BID), 160 mg QD, jeweils verabreicht über 15 Tage, gefolgt von einer letzten Kohorte mit 40 mg QD verabreicht über 28 Tage. Diese letzte Dosis wurde gewählt, nachdem bei einigen Patienten, die mit den höchsten Dosen (80 mg BID und 160 mg QD) behandelt wurden, ein Effekt auf das forcierte Exspirationsvolumen in 1 Sekunde (FEV1) beobachtet wurde. In allen vier Kohorten und über alle Behandlungsdauern hinweg zeigte Lonodelestat eine gute Verträglichkeit und es wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen (SAEs oder AEs Grad 3 oder höher) von den Patienten vermeldet. Die Ergebnisse zeigten eine lineare Dosis-Wirkungs-Beziehung über den Dosisbereich von 40 mg bis 160 mg, wobei keine Akkumulation im Plasma oder Sputum auftrat. In allen Kohorten wurde nach der Inhalation eine vorübergehende, nahezu vollständige Hemmung der Elastase-Aktivität beobachtet. Darüber hinaus entwickelte sich bei einigen Patienten in der 40 mg-QD-Kohorte im Laufe der 28-tägigen Inhalation des Medikaments allmählich ein konstantes Niveau einer nahezu vollständigen Hemmung. Die Ergebnisse aus den Analysen der Sicherheit und die bestätigte Wirkung auf den hNE-Biomarker durch Lonodelestat sind sehr ermutigend für die weitere Entwicklung bei Mukoviszidose und anderen entzündlichen Lungenerkrankungen und haben ein verträgliches Dosierungsschema etabliert. Die Erkenntnisse aus dieser Studie werden in das Design zukünftiger Studien einfliessen.

 

“Diese Studie liefert vielversprechende Daten zur Sicherheit von Lonodelestat und seinem Potenzial zur Elastase-Hemmung bei Mukoviszidose und möglicherweise anderen chronisch entzündlichen Lungenerkrankungen, bei denen Neutrophile eine bedeutende Rolle im Krankheitsprozess spielen”, sagte Marcus Mall, MD, Professor und Klinikdirektor der Klinik für Pädiatrie m. S. Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin an der Charité-Universitätsmedizin Berlin. “Obschon sich das Behandlungsspektrum für Patienten mit Mukoviszidose in den letzten Jahren durch die Zulassung neuer Medikamente verändert hat, besteht immer noch ein medizinischer Bedarf an Medikamenten wie Lonodelestat, die die chronische Entzündung und Schädigung von Lungengewebe, und somit letztendlich auch die Verschlechterung des Krankheitsbildes, hemmen. Lonodelestat könnte eine neue Behandlungsmöglichkeit für Mukoviszidose-Patienten darstellen, und ich bin sehr gespannt auf dessen zukünftige Entwicklung und die nächste Studie.”

 

“Wir sind sehr erfreut über diese Studienergebnisse. Sie stützen die Hypothese, dass Lonodelestat Eigenschaften besitzt, die den zugrundeliegenden Entzündungsprozessen entgegenwirken, und deuten auf eine gute Verträglichkeit der Behandlung bei Patienten mit CF hin. Erstmals konnte der Nachweis einer vollständigen Hemmung der neutrophilen Elastase, nach Verabreichung über eine längere Behandlungsdauer durch lokale Inhalation, erbracht werden. Wir möchten uns bei den Patienten, den Prüfärzten und ihren Studienteams für die Teilnahme an dieser Studie bedanken”, sagte Dario Eklund, CEO von Santhera. “Nach zusätzlichen Analysen der Studienergebnisse werden wir das weitere klinische Entwicklungsprogramm optimieren, um Lonodelestat für die Behandlung von CF voranzutreiben. Parallel dazu verfolgen wir proaktiv Kooperationen mit Partnern, um das Potenzial von Lonodelestat bei anderen Lungenkrankheiten zu prüfen und zu nutzen.”

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 01.04.2021
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 915
Lonodelestat und Corona

Lonodelestat  wurde auch schon in Zusammenhang mit Corona ausgesprochen. Hiervon lese ich aber heute nichts - schade. Die Daten dürften der Aktie aber fürs erste etwas Halt geben, bis dann die wichtigen Daten kommen. Diese News dürfte übrigens auch Polyphor Rückenwind geben. Polyphor gibt am Freitag ein umfassendes Update.

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 465
Eröffnung 3.5

Eröffnung 3.5

bae1
Bild des Benutzers bae1
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 16.11.2015
Kommentare: 17
Hello zusammen,

Hello zusammen,

Habt Ihr eine Mitteilung von Ihrer Bank bekommen um die Restrukturierung von SAN17 ?

Ich habe meine Bank angerufen und sie wissen gar nichts von dieser Restrukturierung und auch nichts von der Gläubiger Versammlung ist für den 8. März 2020.

Wir müssen doch abstimmen oder ist das nur für die grossen?

Wie ist das bei Ihnen?

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'549
Abstimmungsunterlagen

Ja, die Unterlagen sind gekommen, bei mir vor 10 Tagen.

Spielt aber keine grosse Rolle, denn was immer an der Versammlung beschlossen wird, ist dann automatisch für alle gültig, ob sie ja oder nein oder gar nicht abgestimmt haben.

Ich selber mach nichts. Soviel hab ich von der SAN17 dann auch wieder nicht, dass ich die Abstimmung beeinflussen könnte.

Pariah
Bild des Benutzers Pariah
Offline
Zuletzt online: 29.03.2021
Mitglied seit: 09.08.2020
Kommentare: 13
Quorum

Es ist zu hoffen, dass das qualifizierte Quorum von zwei Drittel aller ausstehenden Obligationen erreicht wird. Die Grossen werden das vermutlich schon richten, ansonsten die Santhera-Crew sich dahingegend geäussert hätte. Die Kleinen hingegen hören zumeist nichts von ihrer Bank. Mir gings auch so...

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 15.04.2021
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 685
also ich als kleinstaktionär

also ich als kleinstaktionär habe post von santhera bekommen vor 5 tagen*shok*

Seiten