Santhera Pharmaceuticals

Santhera Pharm Hl N 

Valor: 2714864 / Symbol: SANN
  • 1.304 CHF
  • -0.76% -0.010
  • 06.12.2021 17:31:41
5'552 posts / 0 new
Letzter Beitrag
alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 03.12.2021
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'348
@Marie

War wohl bisschen zuviel der Ironie.. nicht persönlich nehmen. Die vielen Alleswisser hier nerven manchmal einfach..

Deine Posts lese ich zwischenzeitlich ganz gerne. Also nicht gleich alles hinschmeissen wegen ein bisschen Ironie, war nicht böse gemeint

Schönes Wochenende

sonnyboy
Bild des Benutzers sonnyboy
Offline
Zuletzt online: 03.11.2019
Mitglied seit: 17.09.2012
Kommentare: 213

Und wieder ein Veteran, der sich vertreiben lässt. Schade!

Vor allem, da ich mir meine Gedanken selber mache und es toll finde wenn Supermari das selbe in seinen Worten wiederholt.

Wer nicht an Charttechnik glaubt, soll sich mal fragen wieso auch professionelle Trader in Banken damit handeln. Und Charttechnik Biotech: nicht alles geht, aber einiges. Mindestens Widerstände und Unterstützungspunkte, welche lukrativ genutzt werden können.

 

gollum
Bild des Benutzers gollum
Offline
Zuletzt online: 29.08.2018
Mitglied seit: 05.10.2011
Kommentare: 892

Klar funktioniert Charttechnik, auch bei Biotech. Vorhersehen kann niemand, das Timing für einen Ein- oder Ausstieg kann man aber gut damit bestimmen. Die Investition darf meiner Ansicht nach aber nicht nur auf rein technischer Analyse beruhen, man sollte sich schon auch mit der Unternehmung selber beschäftigen.

@ Supermari

Vergiss den Segler, er ist doch lediglich ein Bauchgefühlzocker 

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 03.12.2021
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'348

gollum hat am 28.06.2015 - 11:19 folgendes geschrieben:

Klar funktioniert Charttechnik, auch bei Biotech. Vorhersehen kann niemand, das Timing für einen Ein- oder Ausstieg kann man aber gut damit bestimmen. Die Investition darf meiner Ansicht nach aber nicht nur auf rein technischer Analyse beruhen, man sollte sich schon auch mit der Unternehmung selber beschäftigen.

Chartanalyse ist ein wichtiger Bestandteil meiner Strategie, aber sicher nicht in der jetzigen Situation..

Mein Bauchgefühl hat mir letzte Woche geraten meine Positionen zu schliessen und da bin ich heute weiss Gott wie froh drum, denn morgen und die ganze nächste Woche würd ich mal einen dicken Airbag aufblasen, der Absturz wird heftig..

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 12.11.2021
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 523

Was für Vollidioten stellen gemeinsam 2900 Stück zum Verkauf von 80 rein?

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 03.12.2021
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'348
@Grayfox

Griechenland und Santhera haben nichts gemeinsam, es geht nur um die Panik die verbreitet wird und die nutzen die Shorties aus um günstig einzusammeln. Unter dem Strich ist ein Grexit langfristig für alle Beteiligten wohl sogar noch die bessere Alternative.

Bei Santhera mit derart geringen Volumina ist das sehr einfach..

Eitaro
Bild des Benutzers Eitaro
Offline
Zuletzt online: 01.06.2017
Mitglied seit: 14.09.2012
Kommentare: 38
RBC erhöht auf 170 CHF
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'146
Management-Verkauf

 

Emittent Santhera Pharmaceuticals Holding AG
Transaktionsdatum 29.06.2015
Transaktion abgeschlossen von einem Exekutiven Verwaltungsratsmitglied / Mitglied der Geschäftsleitung.
Art der Transaktion Veräusserung
Art der Rechte Namenaktien
Gesamtzahl der Rechte 3'808
Gesamtwert der Transaktion 324'322.00 CHF
ISIN CH0027148649
Zusätzliche Angaben
zur Transaktion
Exersale

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

SwissPremium
Bild des Benutzers SwissPremium
Offline
Zuletzt online: 17.08.2021
Mitglied seit: 10.06.2014
Kommentare: 282
youngtrader
Bild des Benutzers youngtrader
Offline
Zuletzt online: 11.09.2018
Mitglied seit: 05.10.2014
Kommentare: 90

Ex, 12'000 Aktien, 1 Mio. CHF
Ex, 10'000 Aktien, 800'000 CHF
NEx, 13'000 Aktien, 1.1 Mio CHF
NEx, 7'000 Aktien, 400'000 CHF
--> 3,5 Mio CHF ungefähr.

NEx = Nicht exekutiv VR
Ex = exekutiv VR

Alles Erwerbtransaktionen. Da steckt was im Busch Jungs!

Ps: Zahlen habe ich gerundet.

dirtycasher
Bild des Benutzers dirtycasher
Offline
Zuletzt online: 06.05.2016
Mitglied seit: 14.06.2015
Kommentare: 51

Woher hast du die 7'000? Ich seh nur die ersten drei Erwerbe. Ehrlicherweise muss man sagen, dass auch 13'500 Aktien verkauft wurden in den letzten Tagen durch Interne. Aber netto ist es immernoch ein sehr starkes Zeichen! Offensichtlich sind sie auch bei San erleichtert, dass die Zulassung nun endlich da ist und es somit nur noch nach vorne gehen kann. Ich stocke unter 90 nochmals ein bisschen auf. Es kann aus meiner Sicht jeden Tag plötzlich einen Schub geben.

Hannelore33
Bild des Benutzers Hannelore33
Offline
Zuletzt online: 23.02.2016
Mitglied seit: 26.02.2014
Kommentare: 92

@ Youngtrader

Hast du die Manager Transaktionen von gestern, 1.7., in deiner Berechnung auch berücksichtigt? Die scheinen kontinuierlich über die Tage hinweg zu verkaufen... Nicht sehr vertrauenserweckend... Die LHON Zulassung hat überhaupt keinen Move up gebracht... Bzw. gab dem Management eine gute Gelegenheit, ihre Aktien abzustossen. Vielleicht kommt ja auch eine Durststrecke auf uns zu? Nicht ganz ohne Risiko, die kommenden Schritte, welche da kommen.... 

Gruss

Hannelore

youngtrader
Bild des Benutzers youngtrader
Offline
Zuletzt online: 11.09.2018
Mitglied seit: 05.10.2014
Kommentare: 90

Alles reine Spekulation von mir und Anderen. Wenn ich aber das VERKAUFSvolumen anschaue, im Gegensatz zu den KAUFvolmen sehe ich keinen Grund zur Unruhe. Nur weil der Kurs zurzeit nicht gut ist, ist schwarzmalen keine Lösung. Für mich tönts positiv wenn 10000 oder 13000 Stück gekauft werden. Und wenn da wenige ihre 1000 odr 500 verkaufen,kein Grund zur Untuhe. Aber das ist meine Meinung. Bis jetzt hat Santhera mit Fakten einen super Rucksack. Kommt Zeit, kommt Rat.

SwissPremium
Bild des Benutzers SwissPremium
Offline
Zuletzt online: 17.08.2021
Mitglied seit: 10.06.2014
Kommentare: 282

Also liebe Hannelore, nach diesen positiven News zu sagen, es kommen schwierige Zeiten auf uns zu, ist jetzt etwas aus der Luft gegriffen. Stell dir mal vor was passiert wäre, wenn die Manager vor den News verkauft hätten. Das hätte in einem schönen Schlamassel geendet. Die Jungs sind nicht doof, daher haben die bis nach den News gewartet. Zudem hat RBC auf 170 CHF erhöht. 

Hannelore33
Bild des Benutzers Hannelore33
Offline
Zuletzt online: 23.02.2016
Mitglied seit: 26.02.2014
Kommentare: 92

Lieber Swisspremium

Nun ja, ganz so aus der Luft gegriffen sind meine Bedenken schon nicht... Ich weiss nicht, wie genau du den aktuellen RBC Report gelesen und wie sehr du dich mit den Konkurrenz-Produkten aus Übersee beschäftigt hast.

Damit wir uns richtig verstehen, ich möchte keineswegs den Teufel an die Wand malen. Santhera ist mit ihrem Idebenone ein super Coup gelandet. Und dies lässt tatsächlich auf eine gute Biotech-Story hoffen. Immerhin ist dieses Medi das einzige, womit sämtliche Genotypen der DMD behandelt werden können. Und das hoffentlich erste zugelassene Medi überhaupt für LHON. Auch das Management ist nicht auf den Kopf gefallen. Und ich bin ziemlich ausgeprägt in diese Firma investiert.

Dennoch darf man bei so vielen rosa Wölckchen am Himmel die Realität und das damit verbundene Risiko – wie bei all diesen kleinen Biotech-Firmen, deren Erfolg von einem einzigen Medikament abhängt – nicht ausser Acht lassen.

Es gibt 3 US Biotech-Firmen (BioMarin, Serepta & PTC Therapeutics), die zwar keine Phase III Daten für ihre Medis generiert haben, und nur bei einzelnen Genotypen der Krankheit wirksam zu sein scheinen. Jedoch sind diese Firmen, weiter im Zulassungsprozess sowohl in den USA, wie auch in Europa. Damit muss sich Santhera recht sputen, mit dem Einreichen ihres Zulassungsantrag in den USA & Europa.

Was mich nun im neusten RBC Report, wie auch in den letzten Reports hellhörig werden lässt, ist folgender Absatz, wo sie die Risiken beschreiben:

 

Price target impediments 

(...)

„The EMA or FDA requests more data before Santhera can submit its application for DMD. Although idebenone is the only drug so far to have met its primary endpoint in a Phase III trial in DMD, questions regarding regulatory approval remain, as Santhera has just started conversations with the FDA. In its industry draft guidance, the FDA considers peak expiratory flow, the primary endpoint used in idebenone’s Phase III trial, as an exploratory endpoint without contemporary natural history data. If either the EMA or FDA requests more data, it would delay the timeline for idebenone approval and launch.„

http://www.santhera.com/downloads/15-06-26_RBC.pdf

Ein solches Szenario ist für mich nicht ganz abwegig, da die Patientenzahl mit 65 Patienten schon recht klein ist. Zum Vergleich, BioMarin hat Daten von über 300 Patienten in ihren Studien ausgewertet. Zudem ist es kein Geheimnis, dass die FDA gerne Produkte von ausserhalb der USA noch strenger prüft, als Produkte, welche in den USA entwickelt wurden. Daher ist für mich dieser Punkt, dass die FDA und ev. auch EMA noch zusätzliche Daten verlangen könnte, um die Wirksamkeit zu untermauern, nicht ganz abwegig.

Daher mein Kommentar, es werden schwierige Zeiten auf uns zu kommen. Diese regulatorischen Prozesse, gerade der FDA sind alles andere als easy Spaziergänge ins Glück.

 

Zudem steht ev. Im Herbst die Zinswende in den USA an, was auch nicht eine kleine Sache für die Börsen sein wird. Ob sich dem klein Santhera kurzfristig entziehen kann, wage ich zu bezweifeln. Daher auch hier, schwierige Zeiten die da anstehen. Griechland ist sowieso das Dauerthema schlechthin... Wer weiss, wie lange das noch hinzieht...

Alles Unsicherheitsfaktoren, die alles andere als gut für eine positive Kursentwicklung einer Aktie sind – trotz wunderbarem Erfolg einer kleinen Firma, wie Santhera es ist.

Whs. Waren die Managertransaktionen Meilenstein-Boni, aber wenn wirklich der nächste grosse Move anstehen würde, dann hätte ich als Managerin dieser Firma den Move der guten News noch abgewartet, und dann verkauft.

Verstehst du nun meinen Gedankengang?

Ein schönes Wochenende

Hannelore

 

Hannelore33
Bild des Benutzers Hannelore33
Offline
Zuletzt online: 23.02.2016
Mitglied seit: 26.02.2014
Kommentare: 92

P.S. Es könnte aber gut sein, dass eine dieser Firmen Santhera übernimmt, um ihr Spektrum in DMD noch etwas zu erweitern... Also der Zug ist noch nicht abgefahren...

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'477

.Liebe Hannelore

 

Santhera steht nun mal nicht in Konkurrenz zu PTC oder prosensa/biomarin, Sarepta

Sondern die zwei letztgenannten stehen in Konkurrenz.

Auszug aus einem mail mit Herr Meier vom letzten Herbst.

 

Die Tatsache, dass mehrere Firmen die Zulassung für ihre Produkte anstreben, bedeutet keinesfalls direkte Konkurrenz zwischen den Produkten (und damit Firmen). Im Gegenteil, die 2 unterschiedlichen Gen- Korrekturansätze („exon skipping“ von Sarepta und Prosensa und „stop-codon readthrough“ von PTC) überlappen im Einsatz nicht mit unserem Produkt CATENA/RAXONE. Die einzige „direkte“ Konkurrenz besteht zwischen Sarepta und Prosensa

 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Bleibt spannend. Aber Entscheidung muss her.

Monatstrend ist angeschlagen. Nun offiziell. Für mich ein Warnzeichen.

Nach oben ist der Himmel die Grenze. Nach unten wären -50% problemlos möglich.

Für was entscheidet sich Santhera? Weiss noch nicht was zu präferieren wäre.

Monatschart angeschlagen, Wochenchart solala, Tageschart solala. Warnzeichen da, klare Zeichen noch nicht.

Wäre ich damals beim Einstieg 1.70 noch drin (damals leider noch nicht gross mit Charts gehandelt und zuviel auf die Masse gehört) wäre ich heute vermutlich mit allem noch vorhandenen raus. Egal ob nach oben noch einiges Möglich wäre. Monatschart gebe ich viel Achtung.

Hannelore33
Bild des Benutzers Hannelore33
Offline
Zuletzt online: 23.02.2016
Mitglied seit: 26.02.2014
Kommentare: 92

Lieber Mats

danke für die Info. 

Die Email von Herrn Meier ist interessant. Und gut zu wissen, dass Santhera's Medi vom Wirkmechanismus her, sich mit keinem anderen DMD - Medi überlappt. Dennoch denke ich, Santhera muss sich sputen mit der Einreichung der Zulassungsanträge bei der EMA und FDA, weil Marktanteile zurückobern ist viel aufwändiger, als die ersten mit einem Medi auf dem Markt zu sein.

und die Möglichkeit, dass die FDA oder EMA für DMD noch mehr Daten beim Review-Prozess verlangen könnte, die bleibt für mich halt bestehen. War ja bei LHON auch so. 

Aber eben, ich will nicht den Teufel an die Wand malen. Santhera hat meiner Ansicht nach eine reale Chance erfolgreich zu sein mit seinem Medi, ich wäre sehr happy, wenn die Aktie richtig 170 Fr. losfliegen würde. Und das tut sie halt nicht, trotz diesen super positiven News zu LHON, und ich begann für mich nach Erklärungen zu suchen, warum & bin zum ausgeführten Schluss gekommen. 

Schöner Samstag,

Hannelore

Hannelore33
Bild des Benutzers Hannelore33
Offline
Zuletzt online: 23.02.2016
Mitglied seit: 26.02.2014
Kommentare: 92
Nachtrag

Wovon ich hingegen wirklich überzeugt bin, ist, dass Santhera wirklich ein "heisser" ÜBernahme- Kandidat ist. Nicht so wie z.B. Basilea, wo im Halbjahrestakt Gerüchte einer Übernahme aufkommen. Santhera ist eigenständig, hat nur wenige Mitarbeiter und ein Produkt mit sehr viel Potential. Eigentlich eine ideale Wertsteigerung für eine der 3 US- Biotechs, welche sich auf DMD spezialisiert haben. Für eine europäische oder japanische Firma sehe ich keinen Benefit Santhera zu übernehmen. Die stehen dann vor den selben Risiken beim Zulassungsprozess wie Santhera selbst. 

Basilea ist viel zu sehr mit Lizenzen verzettelt, was diese Firma meiner Meinung nach nicht attraktiv macht, für eine Big Pharma Firma, ausser den beiden Lizenzhalter Astellas und Die britische Firma, Deren Namen mir nun entfallen ist. Ansonsten wäre die wohl längst übernommen worden.

Das sind meine ganz persönlichen ÜBerlegungen, ohne Anspruch auf ihre Richtigkeit. Die Zukunft wird's weisen...

in diesem Sinne , ein spannendes WE

Hannelore

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'477

Raxone korreliert bei DMD nicht mit den drei anderen Firmen...diese K-Bereiche wurde von Santhera gar nicht getestet.(aus finaz .Gründen)

Der CEO hat mir auch gesagt, dass sie bei Lhon kaum Chancen hätten zum jetzigen Zeitpunkt eine Zulassung zu erhalten in den USA .... In Europa werden sie diese aber erhalten in ca. zwei Monaten.

Wenn aber die Resultate bei DMD wie er sagt viel, viel besser seien als bei Lhon.., ist eine Zulassung in Europa schon fast sicher...vergesst das nicht sollte der Kurs auf ca. 60.- in den nächsten Monaten korrigieren Ende 2016 oder 2017 bekommt ihr ca. 200.- wenn die Zulassung in Europa klappt. (In den USA gehe ich jetzt mal nicht davon aus)

plus die USA ev. später dann ev. irgendwann noch bei Raxone bei ppms und Omigapil bei CMD

 

Biotechfirmen zahlen auch in schlechten Zeiten 4-5 mal den Umsatz.

 

wenn also 200-300 Millionen locken für Europa wird es ein Übernahmeangebot geben... ca 1 Milliarde oder auch mehr das wissen auch die Hauptaktionäre.

 

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.12.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 739

@mats, laut deiner Analyse, sollte man also aussteigen und ende Jahr wieder investieren, falls der Kurs tatsächlich auf die 60 fällt? Das wäre zumindest zum jetzigen Zeitpunkt die bessere Strategie.

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'477

Aussteigen..?

Ich bin auch kein Prophet...

Die Leute haben keine Geduld mehr..wenn man massenweise davon besitzt wie manche Newronler oder es zumindest behaupten, wäre ein Teilverkauf sicher zu prüfen...sonst kommt es einfach auf die persönlichen Erwartungen wie auch auf die kommenden Ergebnisse wie auch die Gesamtbörse drauf an.

Wer denkt die Höchstkurse haben wir für Jahre oder für immer hinter uns der verkauft..

Wer denkt ich bin clever und verkaufe und kaufe sie irgendwann billiger zurück der kann das tun..man weiss aber nicht ob diese Wunschvorstellung dann eintrifft und man das Optimum dann umsetzen kann.

2. HJ Einreichung Raxone bei DMD Europa

2. HJ wird man mit der US Prüforgan einig, dass die Unterlagen eingereicht werden können für DMD. (Dies würde einen Schub geben oder einen Dämpfer)

2. HJ Zulassung von Raxone bei Lhon.

Von den Aktienverkäufen der letzten Tage von ca. 11 000 stück braucht es ja auch eine kleine Absicherung/Diversifikation von bestehenden MG Geschäftsleitung und Verwaltungsrat.

Die 22 000 Käufe in den letzten Tagen stammen nach meiner Vermutung von den neuen Geschäftsleitungsmitglieder.

Stretford_End
Bild des Benutzers Stretford_End
Offline
Zuletzt online: 25.03.2017
Mitglied seit: 04.02.2015
Kommentare: 57

Hi Supermario

Danke, dass Du uns erhalten geblieben bist. Ich denke, ich bin nicht der Einzige hier, der Deine Ausführungen und Beurteilungen sehr zu schätzen weiss.

Cheers, STRETFORD_END

keep calm and carry on

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 12.11.2021
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 523

Heute hat schon wieder ein Executive 10'000 Stück gekauft. Da die gekauften Mengen von denen viel höher sind als die verkauften, denke ich, dass positive News anstehen. Heute zeichnet sich auch endlich mal wieder ein Kursschritt nach oben ab.

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Omit0
Bild des Benutzers Omit0
Offline
Zuletzt online: 01.03.2016
Mitglied seit: 11.10.2014
Kommentare: 192

- Santhera: Consonance Capital erhöht Anteil auf 10,02% - Visium AM hält 3,15%

Chris0312
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Zuletzt online: 04.10.2021
Mitglied seit: 23.02.2015
Kommentare: 707

Was meint ihr zur Entwicklung von Santhera? So richtig steigen will sie trotz positiver Opinion zu LHON nicht...

dirtycasher
Bild des Benutzers dirtycasher
Offline
Zuletzt online: 06.05.2016
Mitglied seit: 14.06.2015
Kommentare: 51
Vor dem Ausbruch

Was ich zur aktuellen Entwicklung meine? Mein Post bei Wallstreet online:

Der Einstieg bzw. Ausbau der beiden Hedge Funds sind für mich absolute top News. Beides sind klassische Long/Short Funds mit ausgewiesenem Knowhow im Pharma-Bereich und eindrücklichem Track-Record. Dass Visium Asset Management von Jacob Gottlieb jetzt noch einsteigt ist schlicht genial. Der Fonds managed schlanke 2.5 Mia. Zuerst kauft das Management und jetzt die grossen Player, was gibt es für positivere Indizien?

Vor allem auch beruhigend zu wissen, was da in den letzten Wochen im Orderbuch genau los war. 350k Shares kaufst du bei SANN nicht einfach mal so über ein paar Tage und jetzt wissen wir auch, was die ganzen Kursblocker zum Zweck hatten. Und es ist augenscheinlich in den letzten Tagen, dass die Drückerzeiten zumindest für den Moment vorbei sind. Es gibt keine grösseren Positionen mehr im Orderbuch auf beiden Seiten, der Weg bis weit oben ist frei, die 100 können wir sehr schnell sehen. Die letzten Tage wurde quasi alles bestens aus dem Ask gekauft. So kann es weiter gehen und Gott bewahre, wenn Unternehmensnews wie der FDA-Zulassungsantrag publiziert werden, dann kann es hier schnell mal zu einem Feuerwerk kommen.

 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Chart sieht seit heute wieder besser aus. Nun Dreistellig ins Wochenende und langsam muss man damit rechnen, dass die Richtung in den kommenden Wochen / Monate nach Norden zeigt.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 06.12.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'146

Santhera schliesst Patienten-Rekrutierung für Callisto-Studie ab

20.07.2015 08:09

Zürich (awp) - Das Spezialitäten-Pharma-Unternehmen Santhera macht in der Forschung mit seinem Wirkstoff Omigapil zur Behandlung von kongenitaler Muskeldystrophie (CMD) weitere Fortschritte. Alle Patienten für die Phase-I-Studie namens "Callisto" seien rekrutiert, teilt das Unternehmen am Montag mit. Ausserdem sei der Wirkstoff erstmals einem Patienten verabreicht worden.

Die an den US National Institutes of Health durchgeführte Studie dient der Evaluierung der sogenannten Pharmakokinetik, der Sicherheit und Verträglichkeit von Omigapil und soll zudem die Durchführbarkeit von krankheitsrelevanten klinischen Untersuchungen im Hinblick auf ihre Verwendung als Endpunkte in künftigen Wirksamkeitsstudien bei CMD-Patienten im Kindes- und Jugendalter erproben.

Santhera hat den Wirkstoffkandidaten Omigapil von Novartis einlizenziert und für die Entwicklung bei CMD repositioniert. Kongenitale Muskeldystrophien sind vererbte, neuromuskuläre Krankheiten, die zu einem fortschreitenden Verlust des Muskelgewebes führen.

cf/rw

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten