Santhera Pharmaceuticals

Santhera Pharm Hl N 

Valor: 2714864 / Symbol: SANN
  • 2.655 CHF
  • +0.19% +0.005
  • 16.04.2021 17:31:05
4'952 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Rainbow
Bild des Benutzers Rainbow
Offline
Zuletzt online: 15.02.2013
Mitglied seit: 19.04.2009
Kommentare: 385
Santhera Pharmaceuticals

Nein nein, die sind nicht von mir Biggrin

Aber für eine solche positive Meldung relativ wenig Bewegung, schade!

inkognito2009
Bild des Benutzers inkognito2009
Offline
Zuletzt online: 23.01.2012
Mitglied seit: 20.08.2009
Kommentare: 2'624
Santhera Pharmaceuticals

Rainbow wrote:

Nein nein, die sind nicht von mir Biggrin

Aber für eine solche positive Meldung relativ wenig Bewegung, schade!

tja santhera hat sein vertrauen verspielt. wäre normalerweise auch rein heute und hätte auf schnellen gewinn gehofft. die zeiten sind aber momentan bei santhera vorbei. da müssen schon bessere news kommen.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Ich vermute dass die schon noch abrauscht, es ist auf alle Fälle jetzt Bewegung reingekommen.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

inkognito2009 wrote:

Rainbow wrote:
Nein nein, die sind nicht von mir Biggrin

Aber für eine solche positive Meldung relativ wenig Bewegung, schade!

tja santhera hat sein vertrauen verspielt. wäre normalerweise auch rein heute und hätte auf schnellen gewinn gehofft. die zeiten sind aber momentan bei santhera vorbei. da müssen schon bessere news kommen.

Jetzt hat doch immerhin ein Medikament Wirkung bei zwei verschiedenen Erkrankungen (Augenerkrankung und Duchenne-Muskeldystrophie) gezeigt. Das ist doch wirklich etwas, der Kurs wird sicher noch steigen, irgendwie sind alle in Wartepsoition.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Jetzt geht sie auf alle Fälle steil ab, aktuell 5,8% im Plus. Lol

Besser reich und gesund als arm und krank!

Rainbow
Bild des Benutzers Rainbow
Offline
Zuletzt online: 15.02.2013
Mitglied seit: 19.04.2009
Kommentare: 385
Santhera Pharmaceuticals

Ist es richtig, dass seit 12.46h kein Handel stattgefunden hat?

inkognito2009
Bild des Benutzers inkognito2009
Offline
Zuletzt online: 23.01.2012
Mitglied seit: 20.08.2009
Kommentare: 2'624
Santhera Pharmaceuticals

Rainbow wrote:

Ist es richtig, dass seit 12.46h kein Handel stattgefunden hat?

yep

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
Santhera Pharmaceuticals

Kapitalist wrote:

Jetzt geht sie auf alle Fälle steil ab, aktuell 5,8% im Plus. Lol

@Kapitalist

Das ist wirklich ein gutes Investment...ironisch gemeint natürlich 8)

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Tiesto wrote:

Kapitalist wrote:
Jetzt geht sie auf alle Fälle steil ab, aktuell 5,8% im Plus. Lol

@Kapitalist

Das ist wirklich ein gutes Investment...ironisch gemeint natürlich 8)

Schauen wir einmal wie es rauskommt. Auf alle Fälle scheint sich das Medikament Catena für multiple Anwendungen zu eignen, bereits sind fünf verschiedene Krankheiten vorgestellt worden, bei denen es eine positive Wirkung hat. Die Lizenzen darauf werden vermutlich Geld in die Kasse spülen, neue Abschlüsse sollen in Kürze bekannt gegeben werden. Jetzt kann man noch günstig einsteigen.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
Santhera Pharmaceuticals

Kapitalist wrote:

Tiesto wrote:
Kapitalist wrote:
Jetzt geht sie auf alle Fälle steil ab, aktuell 5,8% im Plus. Lol

@Kapitalist

Das ist wirklich ein gutes Investment...ironisch gemeint natürlich 8)

Schauen wir einmal wie es rauskommt. Auf alle Fälle scheint sich das Medikament Catena für multiple Anwendungen zu eignen, bereits sind fünf verschiedene Krankheiten vorgestellt worden, bei denen es eine positive Wirkung hat. Die Lizenzen darauf werden vermutlich Geld in die Kasse spülen, neue Abschlüsse sollen in Kürze bekannt gegeben werden. Jetzt kann man noch günstig einsteigen.

@Kapitalist

Dann steig nur "günstig" ein und lass dein Kapital dadaruch vernichtet werden. :roll: Biotechtitels sind längst out. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Tiesto wrote:

Kapitalist wrote:
Tiesto wrote:
Kapitalist wrote:
Jetzt geht sie auf alle Fälle steil ab, aktuell 5,8% im Plus. Lol

@Kapitalist

Das ist wirklich ein gutes Investment...ironisch gemeint natürlich 8)

Schauen wir einmal wie es rauskommt. Auf alle Fälle scheint sich das Medikament Catena für multiple Anwendungen zu eignen, bereits sind fünf verschiedene Krankheiten vorgestellt worden, bei denen es eine positive Wirkung hat. Die Lizenzen darauf werden vermutlich Geld in die Kasse spülen, neue Abschlüsse sollen in Kürze bekannt gegeben werden. Jetzt kann man noch günstig einsteigen.

@Kapitalist

Dann steig nur "günstig" ein und lass dein Kapital dadaruch vernichtet werden. :roll: Biotechtitels sind längst out. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Das hängt ja vom Erfolg der Firma ab, Wenn die ein Medikament entwickeln das zum Blockbuster wird, dann gehört an zu den grossen Gewinnern, aber das ist schwierig.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Shadi
Bild des Benutzers Shadi
Offline
Zuletzt online: 16.05.2012
Mitglied seit: 17.08.2009
Kommentare: 189
Swissquote NEWS

06-06-2011 18:50 Santhera präsentiert Catena-Studiendaten zu LHON-Krankheit in Genf

Liestal (awp) - Das Spezialitäten-Pharmaunternehmen Santhera hat an den gemeinsam in Genf durchgeführten Treffen der European Society of Ophthalmology (SOE) und der American Academy of Ophthalmology (AAO) Studiendaten zum Medikament Catena für die Behandlung von Patienten mit der Augenkrankheit LHON (Leber Hereditary Optic Neuropathy) vorgestellt. Die Daten seien identisch mit klinischen Daten, welche den Schutz mit Catena vor dem Absterben von Nervenzellen in der Netzhaut und weiteren LOHN-typischen Symptomen schütze, schreibt Santhera in einer Mitteilung von Montagabend.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Santhera steigt die letzten Tage regelmässig an. Reaktion auf die positiven Studien?

Besser reich und gesund als arm und krank!

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Santhera Pharmaceuticals

Kapitalist wrote:

Santhera steigt die letzten Tage regelmässig an. Reaktion auf die positiven Studien?

Vermutlich ja. Vorsticht jedoch Kapitalist, solche Anstiege Verpuffen meist schnell wieder bei Biotechs...

Shadi
Bild des Benutzers Shadi
Offline
Zuletzt online: 16.05.2012
Mitglied seit: 17.08.2009
Kommentare: 189
Swissquote NEWS

- Santhera/Baker Bros. Advisors meldet 3,05%

Gruss

Shadi

Shadi
Bild des Benutzers Shadi
Offline
Zuletzt online: 16.05.2012
Mitglied seit: 17.08.2009
Kommentare: 189
Swissquote NEWS

- Santhera/Baker Brothers Life Sciences meldet neu 3,08%

Baut sich da jemand eine stattliche Position auf?

Gruss

Shadi

ecoego.
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Zuletzt online: 24.09.2011
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 466
Pumpty & Dumpty had great fun...

Satanisch, diese Santheras

Vom AGM, 11 April 2011

http://www.santhera.com/downloads/SANN_AGM_2011_Minutes.pdf

'...Mr Grob noted that a zero diet for shareholders should result in the same diet for those on the podium...'

bye

Pers Meinung, e & o moeglich

Shadi
Bild des Benutzers Shadi
Offline
Zuletzt online: 16.05.2012
Mitglied seit: 17.08.2009
Kommentare: 189
Santhera Pharmaceuticals

@ecoego

Wenn ich das richtig intepretiere, möchte "Mr Grob" sagen, dass Santhera eigentlich nichts mehr Wert hat...

Wieso halten dann die Baker Brothers Life Sciences und die Baker Bros. Advisors über 3%???

Gruss

Shadi

Aurum
Bild des Benutzers Aurum
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 03.09.2008
Kommentare: 2'548
Santhera Pharmaceuticals

22-07-2011 07:35 Santhera: EU akzeptiert Zulassungsantrag für Idebenone bei LHON

Liestal (awp - Santhera Pharmaceuticals ist mit der angestreben Zulassung des Medikamentes Idebenone zur Behandlung der Leber hereditären Optikusneuropathie (LHON) einen Schritt weiter gekommen. Die Europäische Arzneimittelbehörde habe den Zulassungsantrag für den Produktkandidaten akzeptiert und mit der Prüfung des Dossiers begonnen, teilte das Pharma-Unternehmen am Freitag mit.

"Der Beginn der Zulassungsprüfung markiert einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der potentiell ersten Behandlung für diese schwere neuro-ophthalmologische Krankheit. Idebenone (...) kann vor dem Verlust der Sehschärfe schützen und zur Verbesserung der Sehkraft beitragen", wird Chief Scientific Officer Thomas Meier in der Mitteilung zitiert.

Der Zulassungsantrag umfasse die Resultate der ersten Plazebo-kontrollierten Studie (RHODOS) in LHON sowie Daten, die mit einem krankheitsrelevanten Tiermodell erhoben worden seien, heisst es weiter. Diese Ergebnisse würden die klinischen Befunde unterstützen und zeigen, dass Idebenone die retinalen Ganglienzellen vor Zelltod und anderen krankheitstypischen retinalen Pathologien schützen könne.

Bereits 2007 hat die Europäische Kommission dem Produkt den Orphan-Drug-Status in der Indikation LHON erteilt. Aktuell existiert keine Therapie zur Verhinderung oder Behandlung von Sehverlust oder Blindheit bei dieser Erkrankung.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Aurum wrote:

22-07-2011 07:35 Santhera: EU akzeptiert Zulassungsantrag für Idebenone bei LHON

Liestal (awp - Santhera Pharmaceuticals ist mit der angestreben Zulassung des Medikamentes Idebenone zur Behandlung der Leber hereditären Optikusneuropathie (LHON) einen Schritt weiter gekommen. Die Europäische Arzneimittelbehörde habe den Zulassungsantrag für den Produktkandidaten akzeptiert und mit der Prüfung des Dossiers begonnen, teilte das Pharma-Unternehmen am Freitag mit.

"Der Beginn der Zulassungsprüfung markiert einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der potentiell ersten Behandlung für diese schwere neuro-ophthalmologische Krankheit. Idebenone (...) kann vor dem Verlust der Sehschärfe schützen und zur Verbesserung der Sehkraft beitragen", wird Chief Scientific Officer Thomas Meier in der Mitteilung zitiert.

Der Zulassungsantrag umfasse die Resultate der ersten Plazebo-kontrollierten Studie (RHODOS) in LHON sowie Daten, die mit einem krankheitsrelevanten Tiermodell erhoben worden seien, heisst es weiter. Diese Ergebnisse würden die klinischen Befunde unterstützen und zeigen, dass Idebenone die retinalen Ganglienzellen vor Zelltod und anderen krankheitstypischen retinalen Pathologien schützen könne.

Bereits 2007 hat die Europäische Kommission dem Produkt den Orphan-Drug-Status in der Indikation LHON erteilt. Aktuell existiert keine Therapie zur Verhinderung oder Behandlung von Sehverlust oder Blindheit bei dieser Erkrankung.

Das tönt doch sehr positiv, jetzt müsste nur der Kurs noch reagieren.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Shadi
Bild des Benutzers Shadi
Offline
Zuletzt online: 16.05.2012
Mitglied seit: 17.08.2009
Kommentare: 189
Swissquote Morningnews

- Santhera präsentiert Catena-Studiendaten zu LHON-Krankheit in "Brain"

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Heute mit satten 4,2% im Plus. Da darf man bald die Zulassung von Idebenone erwarten, der Zulassungsantrag wurde am 22.7.11 bei der EU eingereicht.

Besser reich und gesund als arm und krank!

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 698
Santhera Pharmaceuticals

Kapitalist wrote:

Heute mit satten 4,2% im Plus. Da darf man bald die Zulassung von Idebenone erwarten, der Zulassungsantrag wurde am 22.7.11 bei der EU eingereicht.

Vom Antrag bis zum Entscheid dauert es doch 6 - 12 Monate?

Shadi
Bild des Benutzers Shadi
Offline
Zuletzt online: 16.05.2012
Mitglied seit: 17.08.2009
Kommentare: 189
Swissquote Morningnews

- Santhera/Baker Brothers Life Sciences bauen Beteiligung auf 5,21% aus

Gruss

Shadi

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Santhera Pharmaceuticals

Zürich (awp) - Das Spezialitäten-Pharmaunternehmen Santhera hat in den USA ein Patent für Catena (Idebenone) erhalten. Die US-amerikanische Patent- und Markenbehörde habe Idebenone zur Behandlung von Duchenne Muskeldystrophie und weiterer Muskeldystrophien Patentschutz gewährt. Das Patent in den USA ergänze ein vergleichbares europäisches Patent, das 2010 erteilt worden sei, ist einer Mitteilung des Unternehmens vom Mittwoch zu entnehmen.

Das US-Patent umfasst gemäss Mitteilung die Behandlung oder Prävention mit Catena bei Muskelschwäche, Verlust von Skelettmuskelgewebe sowie Kardiomyopathie bei mehreren Formen von Muskeldystrophien, insbesondere bei Duchenne-Muskeldystrophie, eine der häufigsten und schwersten Arten von Muskeldegeneration. Der Patentschutz in den Vereinigten Staaten besteht bis ins Jahr 2027.

"Das Patent zur Behandlung von Duchenne-Muskeldystrophie ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung und künftige Kommerzialisierung von Catena in den USA", wird Chief Scientific Officer Thomas Meier in der Mitteilung zitiert. Das Patent weite den Schutz wesentlich über den durch den Orphan-Drug-Status gewährten Marktschutz hinaus aus.

Catena wird derzeit in einer klinischen Phase-III-Studie (DELOS-Studie) zur Behandlung von Duchenne Muskeldystrophie in Studienzentren in Europa und den USA untersucht.

In der Europäischen Union wurde im Jahre 2010 ein vergleichbares Patent erteilt. Bereits Anfang 2007 haben die Europäische Arzneimittelbehörde sowie die US Food and Drug Administration Idebenone zur Behandlung von Duchenne-Muskeldystrophie den Orphan-Drug-Status erteilt, der bei einer Marktzulassung eine Marktexklusivität von zehn respektive sieben Jahren gewährt.

Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Zyndicate wrote:

Zürich (awp) - Das Spezialitäten-Pharmaunternehmen Santhera hat in den USA ein Patent für Catena (Idebenone) erhalten. Die US-amerikanische Patent- und Markenbehörde habe Idebenone zur Behandlung von Duchenne Muskeldystrophie und weiterer Muskeldystrophien Patentschutz gewährt. Das Patent in den USA ergänze ein vergleichbares europäisches Patent, das 2010 erteilt worden sei, ist einer Mitteilung des Unternehmens vom Mittwoch zu entnehmen.

Santhera liegt aktuell gut 7% im Plus.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Santhera Pharmaceuticals

Kapitalist wrote:

Zyndicate wrote:
Zürich (awp) - Das Spezialitäten-Pharmaunternehmen Santhera hat in den USA ein Patent für Catena (Idebenone) erhalten. Die US-amerikanische Patent- und Markenbehörde habe Idebenone zur Behandlung von Duchenne Muskeldystrophie und weiterer Muskeldystrophien Patentschutz gewährt. Das Patent in den USA ergänze ein vergleichbares europäisches Patent, das 2010 erteilt worden sei, ist einer Mitteilung des Unternehmens vom Mittwoch zu entnehmen.

Santhera liegt aktuell gut 7% im Plus.

Nichts Ungewöhnliches nach so einer positiven Meldung!!! Wäre schön, wenn ich Gestern eingestiegen wäre!!!

EEEGAL!!!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Santhera fokussiert auf Leadprodukt Catena bei LHON - Restrukturierung

29.08.2011 21:10

Liestal (awp) - Das Spezialitätenpharma-Unternehmen Santhera konzentriert sich künftig auf die Weiterentwicklung des Leadprodukts Catena, vorderhand zur Therapie von Leber Hereditärer Optikusneuropathie (LHON). In der Folge werden die Unternehmensstrukturen angepasst, um die Finanzierung bis 2013 zu sicher. Im Spätsommer 2012 wird der Zulassungsentscheid der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA bei LHON erwartet. Dabei werden auch die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat verkleinert, und es kommt in der Schweiz zu einem Abbau von 21 Stellen.

Santhera plane eine Anpassung der Organisation, um sich voll auf die Entwicklung und Kommerzialisierung von Catena zu konzentrieren, während gleichzeitig weiterhin strategische Alternativen geprüft werden, teilt das Spezialitätenpharma-Unternehmen so am Montagabend mit. "Das Sicherstellen der finanziellen Flexibilität im weiterhin volatilen Marktumfeld ist zur wichtigsten Priorität von Santhera geworden. Der Verwaltungsrat hat deshalb einstimmig eine Restrukturierung und einen verstärkten Fokus auf Catena beschlossen", wird Verwaltungsrats-Präsident Michael Lytton in der Mitteilung zitiert.

Basierend auf der aktuellen Finanzplanung und ohne weitere Lizenzeinnahmen und/oder Finanzierungsaktivitäten sei die Finanzierung dank der geplanten Restrukturierung und Fokussierung auf Catena weiterhin bis ins Jahr 2013 gesichert, heisst es weiter.

Im Einzelnen werde die Organisation in Nordamerika verkleinert, um sich künftig ausschliesslich auf den Vertrieb von Catena bei Friedreich-Ataxie (FA) in Kanada zu konzentrieren. In der Schweiz sei eine Konzentration auf die klinische Entwicklung und eine Reduktion in der präklinischen Forschung sowie in der Verwaltung geplant. Daraus ergibt sich gemäss Mitteilung ein Abbau von derzeit 47 auf 26 Beschäftigte.

Gleichzeitig kommt es gemäss Mitteilung zu einer Reihe von Mutationen in der Geschäftsleitung und im Verwaltungsrat. Ab 1. Oktober 2011 übernimmt so Thomas Meier (derzeit Chief Scientific Officer) die Funktion des Chief Executive Officer von Klaus Schollmeier, der neu als Präsident des Verwaltungsrates amtet. Helmut Kessmann (Chief Business Officer) und Barbara Heller (Chief Financial Officer) verlassen das Unternehmen in den nächsten Monaten auf eigenen Wunsch.

Zudem habe der Verwaltungsrat auch beschlossen, die Zahl seiner Mitglieder zu verkleinern. Präsident Michael Lytton, Vize-Präsident Hans-Peter Hasler und VR-Mitglied Bernd Seizinger haben ihren Rücktritt auf den 1. Oktober 2011 eingereicht. Der neue Verwaltungsrat setzt sich künftig zusammen aus: Jürg Ambühl, Martin Gertsch, Timothy Rink und Klaus Schollmeier.

Das Hautprodukt Catena ist in Kanada zur Behandlung von FA zugelassen und es ist unter einem Named-Patient-Programm auch in Europa und anderen Ländern erhältlich. Im ersten Halbjahr erzielte das Produkt einen Umsatz von 1,63 Mio CHF, nach 1,71 Mio in der Vorjahresperiode. Catena wird von der EMA derzeit auch zur Behandlung von LHON geprüft; ein Entscheid wird für Ende Spätsommer 2012 erwartet. Der Produktkandidat wäre das erste Medikament zur Behandlung der schweren Augenkrankheit.

Catena befindet sich derzeit ausserdem in einer Zulassungsstudie in Duchenne Muskeldystrophie (DELOS-Studie). Aufgrund einer Überprüfung der Studienannahmen werde die Anzahl der Teilnehmer auf mehr als die ursprünglich geplanten 40 Patienten erhöht und verzögere sich die Studie, heisst es weiter.

Weiter prüfen die Columbia University of New York City und die US-amerikanischen National Institutes of Health derzeit Catena in ersten klinischen Studien für MELAS (MELTIMI-Studie) bzw. für Primär Progrediente Multiple Sklerose (IPPOMS-Studie). Der Einschluss des letzten Patienten in die MELTIMI-Studie wird gemäss Mitteilung in der zweiten Jahreshälfte 2011 erwartet.

Unter den weiteren Produktkandidaten befinden sich Fipamezole in einem von Partnern finanzierten Programm. Ein dritter klinischen Wirkstoff, Omigapil, soll nur bei externer Finanzierung weiter entwickelt werden.

Im ersten Halbjahr 2011 konnte das Unternehmen den Barmittelverbrauch gegenüber der Vorjahresperiode um 11,3% auf 12,28 Mio CHF senken. Der EBIT verschlechterte sich um 1,9% auf -13,93 Mio und der Reinverlust um 6,0% auf 15,02 Mio. Die flüssigen Mittel sanken gegenüber Ende 2010 um 28,1% auf 31,40 Mio.

rt

(Quelle: AWP)

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Santhera halbiert die Zahl der Belegschaft

Santhera muss tiefgreifend restrukturieren.

30.08.2011 04:55

Das Spezialitätenpharma-Unternehmen Santhera hat im ersten Halbjahr einen grösseren Verlust eingefahren als in der Vorjahresperiode. Das Unternehmen greift zu drastischen Massnahmen.

In der Schweiz plant das Unternehmen eine Konzentration auf die klinische Entwicklung und eine Reduktion in der präklinischen Forschung sowie in der Verwaltung, wie das Unternehmen am Montagabend bekannt gab. Daraus ergibt sich ein geplanter Abbau von derzeit 47 auf 26 Beschäftigte.

Santhera weist für die ersten sechs Monate 2011 einen Reinverlust von 15,02 Mio. Franken aus. Das ist ein um sechs Prozent höherer Verlust als in der Vorjahresperiode.

Der Nettomittelverbrauch konnte um 11,3 Prozent auf 12,28 Mio. Franken gesenkt werden, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Die flüssigen Mittel verringerten sich gegenüber Ende 2010 um 28,1 Prozent auf 31,4 Mio. Franken.

Fokus auf ein Produkt

Aufgrund der anhaltend volatilen Märkte beabsichtige das Management eine Fokussierung auf das wichtigste Produkt Catena, mit welchem die Augenerkrankung LHON behandelt werden kann. Damit könne die Finanzierung des Unternehmens unabhängig von Kapitalaufnahmen oder Lizenzeinnahmen sichergestellt werden.

Im Rahmen der Umstrukturierung werde neben den Veränderungen in der Schweiz die Organisation in Nordamerika verkleinert. Auch Geschäftsleitung und Verwaltungsrat werden kleiner. Letzterer zählt neu vier statt sieben Mitglieder.

Ab 1. Oktober 2011 übernimmt gemäss Mitteilung Thomas Meier, derzeit Chief Scientific Officer, die Funktion des Chief Executive Officer (CEO) von Klaus Schollmeier. Dieser wird neu Präsident des Verwaltungsrates.

Entsprechend sei eine Anpassung der operativen Strukturen geplant, um die Finanzierung bis ins Jahr 2013 zu sichern. Der Zulassungsentscheid der Europäischen Arzneimittelbehörde für Catena wird für September 2012 erwartet.(SDA)

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.04.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Santhera Pharmaceuticals

Bei Santhera könnte gelegentlich etwas ähnliches passieren wie heute bei Newron: Eine Fusion oder Übernahme mit oder von einem anderen Unternehmen.

Wobei Santhera bereits einen Zulassungsantrag für ein Medikament eingereicht hat, die sind also viel weiter als Newron.

Solche Aktien muss man kaufen so lange sie am Boden liegen. Wenn eine Fusion oder ähnliches bekannt wird ist der Kurs schon gestiegen (bei Newron aktuell +26%)!

Besser reich und gesund als arm und krank!

Seiten