Schindler

Schindler Hldg N 

Valor: 2463821 / Symbol: SCHN
  • 245.80 CHF
  • +0.90% +2.200
  • 24.01.2020 17:30:42
133 posts / 0 new
Letzter Beitrag
freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Schindler

Auch die Schindler hält sich recht gut hoffe es geht weiter nach norden richtung 110. Biggrin


 

Ladycool
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Zuletzt online: 17.01.2019
Mitglied seit: 07.06.2010
Kommentare: 1'741
Schindler

freebase wrote:

Auch die Schindler hält sich recht gut hoffe es geht weiter nach norden richtung 110. Biggrin

8) Ob sich Schindler wohl auch einen Auftrag in der Euro-zone an Land ziehen kann?

Ich denke da an den Stuttgarter Bahnhof. Das wäre dick..)

Aber 353 Fahrtreppen in China's Eisenbahnprojekt,

scheint mir wirklich riesig.

24 Mio$ Manhatten Pendler-Bahnhof.Treppen + Aufzüge.

Ja zieht uns rauf, bitte.

Es muss eine Treppe nach oben führen, nicht nach unten, die gehen wir auch zu Fuss

Cash is King

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Schindler

@Snobine

Das währe natürlich eine gelungene Sache im Eu Raum.

Bin also sehr zu frieden mit der aktie auch stabil wenn die Kurse wieder mal nach Süden ziehen. Biggrin


 

Conan
Bild des Benutzers Conan
Offline
Zuletzt online: 09.03.2011
Mitglied seit: 14.09.2010
Kommentare: 150
Schindler Q3 2010: Zahlen im Rahmen der Erwartungen

Der Konzerngewinn hat in der Berichtsperiode vom 1. Januar bis 30. September 2010 um 5,0% auf CHF 530 Mio. zugenommen.

Enttäuschung über das Fehlen einer positiven: Schindler PS @ CHF105 (-3.5%)

Mehr Details:

http://www.brokernews.ch/viewtopic.php?f=54&t=37&p=355#p355

Blessed is he, who in the name of charity and goodwill, shepherds his brothers through the valley of darkness

investmaid.com - Pan-European Investment

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Schindler

Heute aber schon wieder kräftig im Plus bald knacken wir die 110 einfach köstlich. Lol


 

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Schindler

Cool Schindler ahoi immerhin geht die ab hätte ich doch nur mehr Anteile gekauft. :roll:


 

Rookie65.
Bild des Benutzers Rookie65.
Offline
Zuletzt online: 25.10.2013
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 337
Schindler

Schindler auf dem Trip südwärts. Jetzt wird sogar der langfristige Aufwärtstrend attakiert. Ob's für einen Rebound à là Mai 2010 reicht? Ich weiss nicht....

Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit. André Kostolany

Rookie65.
Bild des Benutzers Rookie65.
Offline
Zuletzt online: 25.10.2013
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 337
Schindler

Wer sagt's denn? Meine Signatur hat doch hie und da recht... Nächste Chance!

Ich bin heute in den PS rein. Da geht etwas, der kommt von 118. Erwarte ein Pullback ab aktuellem Niveau, der durchaus über die alten Höchststände hinaus gehen kann. A l'achat, les investisseurs!! Wink

Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit. André Kostolany

Conan
Bild des Benutzers Conan
Offline
Zuletzt online: 09.03.2011
Mitglied seit: 14.09.2010
Kommentare: 150
Breaking below the trend line

...announcement of FY2010 results (last week) accelerated the draw back and Schindler now stands 13% below its all-time high, at the verge of breaking below the trend line....

...With its current sluggish outlook, Schindler hardly deserves a P/E multiple of 20x. Schindler is likely to break below the trend line and retreat towards CHF90 in the coming months.

Full text available at:

http://www.investmaid.com/viewtopic.php?f=14&t=37&p=974&sid=cb5d86b3eee30c4fdb14f91596e32c78#p974

Blessed is he, who in the name of charity and goodwill, shepherds his brothers through the valley of darkness

investmaid.com - Pan-European Investment

Kioto
Bild des Benutzers Kioto
Offline
Zuletzt online: 23.11.2012
Mitglied seit: 07.12.2010
Kommentare: 154
Schindler

Hallo zusammen

Was ist mit Schindler los? Haben sie den Norden von der Landkarte gestrichen? Weiss jemand etwas....

AnhangGröße
Image icon schindler_118.png10.74 KB

Habe keine Schimmer von dem Ganzen aber ich bleib dran

Kioto
Bild des Benutzers Kioto
Offline
Zuletzt online: 23.11.2012
Mitglied seit: 07.12.2010
Kommentare: 154
Schindler

Keiner da der sich für die Aktie intressiert? Macht ja immer sehr grosse Schwankungen die man gut ausnutzen kann. Hat einer eine Ahnung wie die Schwankungen zustande kommen

Habe keine Schimmer von dem Ganzen aber ich bleib dran

Kioto
Bild des Benutzers Kioto
Offline
Zuletzt online: 23.11.2012
Mitglied seit: 07.12.2010
Kommentare: 154
Schindler

Immer noch keiner eine Meinung zu Schindler? Wer ist da noch dabei?

Habe keine Schimmer von dem Ganzen aber ich bleib dran

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Schindler

Hi ich bin auch noch mit von der Party Ep 82Fr hätte bei 117 Fr abstossen sollen konnte mich aber leider nicht trennen von der Schindler N. Biggrin


 

Kioto
Bild des Benutzers Kioto
Offline
Zuletzt online: 23.11.2012
Mitglied seit: 07.12.2010
Kommentare: 154
Schindler

@freebase: Was denkst du? geht sie weiter nach Norden oder wieder plötzlich so ein derber Südfall. Von wo kommen eigentlich die grossen steilen Schwankungen nach Süden?

Habe keine Schimmer von dem Ganzen aber ich bleib dran

Rookie65.
Bild des Benutzers Rookie65.
Offline
Zuletzt online: 25.10.2013
Mitglied seit: 09.12.2010
Kommentare: 337
Schindler

Schindler hätte "Platz" bis 118/120. Das gibt's aber nur, wenn der kurze Aufwärtstrend nicht verletzt wird, d.h. der Kurs für den PS nicht unter 107 fällt. Sonst wäre es der dritte Versuch innert kürze, den alten, zweijährigen Aufwärtstrend (verläuft z.Zt. über 118.-) wieder zu aktivieren.

Fundamental ist die Aktie aber sicher kaufenswert, zumal sie in Asien sehr stark sind und das Wachstum bis 2020 vorwiegend in dieser Region passieren wird.

Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit. André Kostolany

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Schindler

Kioto wrote:

@freebase: Was denkst du? geht sie weiter nach Norden oder wieder plötzlich so ein derber Südfall. Von wo kommen eigentlich die grossen steilen Schwankungen nach Süden?

@ Kioto

Also es währe schon schön wenn wir wieder nach norden ziehen würden gegen die 117 Fr zu aber ich weis nicht ob das hinkommen könnte in nächster zeit? :roll:

Aber der Titel ist sicher sein geld wert daher bleib ich noch dabei und warte mal ab was da noch möglich ist. Biggrin


 

tidr
Bild des Benutzers tidr
Offline
Zuletzt online: 25.06.2013
Mitglied seit: 04.01.2011
Kommentare: 111
Schindler

Das sah doch in den letzten Tagen gar nicht so schlecht aus. Immer ein wenig nach oben Smile

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Schindler

Huch und auch wieder auf 113.10 wir kommen dem ziel immer näher. Biggrin


 

Kioto
Bild des Benutzers Kioto
Offline
Zuletzt online: 23.11.2012
Mitglied seit: 07.12.2010
Kommentare: 154
Schindler

Gehen wir jetzt nachhaltig nach Norden. Die letzten Absacker waren immer um einen Mittwoch rum. Hat jemand eine Idee wiso sie die letzten 3 male so viel zurückgefallen sind?

@ freebase: Dein Ziel die 120?

Habe keine Schimmer von dem Ganzen aber ich bleib dran

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Schindler

@Kioto

Mein ziel bei Schindler keine ahnung wo hin das führen wirt hoffe schon das wir wieder auf die alte schiene zurück finden. Die 120 sollten wir schon wieder erreichen denke ich mal frage ist nur wann es könnte auch wieder rücksetzer geben. :roll:


 

tidr
Bild des Benutzers tidr
Offline
Zuletzt online: 25.06.2013
Mitglied seit: 04.01.2011
Kommentare: 111
Schindler

Wie sind eigentlich die Erwartungen betreffend Q1 Zahlen? Sollten ja bald kommen.

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Schindler

Huch hoffe Positiv! :roll:


 

tidr
Bild des Benutzers tidr
Offline
Zuletzt online: 25.06.2013
Mitglied seit: 04.01.2011
Kommentare: 111
Schindler

Ja hoffe ich eigentlich auch. Lohnt sich vielleicht ein Zock mit einem Call...

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'941

Schindler schlägt beim Reingewinn die Erwartungen

 
Der Aufzug- und Fahrtreppenhersteller Schindler hat im Geschäftsjahr 2012 Umsatz und Gewinn gesteigert.

Aufgrund des starken Auftragsbestandes rechnet der Konzern auch 2013 mit weiterem Wachstum. Die Aktionäre sollen über eine angehobene Dividende vom besseren Ergebnis profitieren.


Der Auftragseingang verbesserte sich um 8,7% auf 8,97 Mrd, wie Schindler am Dienstag mitteilt. Der Konzern hat einen im Vergleich zum Vorjahr um 5,1% höheren Umsatz von 8,26 Mrd CHF ausgewiesen. Der positive Währungseffekt wird dabei mit 14 Mio CHF angegeben. Das konsolidierte Betriebsergebnis des Konzerns auf Stufe EBIT erreichte 990 Mio CHF, 25% mehr als im Vorjahr.


Beim Reingewinn erwirtschaftete der Konzern einen Wert von 730 Mio CHF, knapp 22% mehr als 2011. Unter Ausklammerung eines Buchgewinns (35 Mio) und der Restrukturierungskosten nach Steuern (98 Mio) betrug der Anstieg 9,9%. Der Vorjahreswert wurde aufgrund der rückwirkenden Anwendung von IAS 19 mit 601 Mio CHF beziffert. Das Aufzugs- und Fahrtreppengeschäft weist ein um 24% höheres Betriebsergebnis von 1,03 Mrd CHF aus, was einer EBIT-Marge von 12,5% entspricht, verglichen mit 10,6% im Vorjahr.


Damit hat das Unternehmen bei Umsatz und EBIT die Schätzungen der Experten unterschritten, bei den anderen beiden Kennziffern übertraf das Unternehmen die Erwartungen. Die von AWP befragten Analysten hatten im Durchschnitt einen Umsatz von 8,37 Mrd CHF und einen Auftragseingang von 8,91 Mrd CHF erwartet. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT wurde im Konsens auf 1,01 Mrd CHF geschätzt, der Reingewinn auf 718 Mio.


Höhere Dividende


Der Generalversammlung, die am 26. März geplant ist, wird die Ausschüttung einer ordentlichen Dividende von 2,20 CHF je Namenaktie und Partizipationsschein beantragt. Im Vorjahr hatte Schindler 2,00 CHF pro Aktie und PS ausgeschüttet.


Die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen seien weiterhin von hohen Unsicherheiten geprägt, schreibt Schindler weiter. Der Konzern erwartet im Bausektor das stärkste Wachstum in Asien sowie ein anhaltendes Wachstum in Nord- Mittel- und Südamerika. Südeuropa sollte sich auf tiefem Niveau stabilisieren während Nordeuropa allenfalls leicht zulegen dürfte, so die Erwartung.


Für das Gesamtjahr 2013 rechnet das Management aufgrund des im Vergleich zu Ende Jahr um 10% höheren Auftragsbestandes von 7,1 Mrd CHF mit weiterem Wachstum. Das Management erwartet eine Umsatzsteigerung von rund 6% in Lokalwährungen und einen Konzerngewinn im Rahmen von 740 Mio bis 790 Mio CHF, so das Communiqué weiter.


Der ordentlichen Generalversammlung soll zudem die Wahl von drei Verwaltungsratsmitgliedern vorgelegt werden. Dabei handelt es sich um die Volkswissenschaftlerin Monika Bütler, den in Asien tätigen Manager Anthony Nightingale sowie Carole Vischer, die seit 2010 Mitglied des Gremiums ist.


Nicht mehr als Verwaltungsrat sondern als Senior Executive Vice President Corporate Development werde Peter Athanas fungieren. Dieser Schritt habe seine Ursachen in persönlichen Gründen, heisst es weiter. Athanas bleibe dem Präsidenten des Verwaltungsrates weiterhin direkt unterstellt.


AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'941

Schindler H1: Wachstum bei Umsatz und Auftragseingang - Ausblick positiv (AF)

13.08.2013 07:14



(Meldung um weitere Details ergänzt)

Ebikon (awp) - Der Aufzug- und Fahrtreppenhersteller Schindler hat im ersten Halbjahr 2013 einen Anstieg bei Auftragseingang und Umsatz verzeichnet, eine Abschreibung auf die Hyundai-Beteiligung belastete jedoch den Konzerngewinn. Auch in der zweiten Jahreshälfte rechnet das Unternehmen mit Wachstum.

Der Auftragseingang stieg in Schweizer Franken gerechnet gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,1% auf 4,85 Mrd CHF, der Umsatz um 7,0% auf 4,25 Mrd. In Lokalwährungen betrug das Plus bei beiden Werten 7,0%, wie Schindler am Dienstag mitteilte.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT betrug 470 Mio CHF und lag damit um 1,3% über dem Wert im ersten Semester 2012. Die entsprechende Marge erreichte 11,1% nach zuvor 11,7%. Der Konzerngewinn betrug 206 Mio nach 339 Mio in der Vorjahresperiode. Bereinigt um die Wertberichtigung in Höhe von 155 Mio CHF auf die Hyundai-Beteiligung lag der Konzerngewinn jedoch um 6,5% über dem Vorjahreswert. Der Geldfluss aus Geschäftstätigkeit erreichte 478 Mio, was einem Anstieg von knapp 27% entspricht.

Mit den Zahlen hat Schindler die Erwartungen der Analysten beim Auftragseingang erreicht und beim Umsatz leicht übertroffen. Der EBIT lag jedoch leicht unter den Schätzungen.

AUSBAU DER MARKTSTELLUNG IN DEN WACHSTUMSMÄRKTEN

Das "erfreulich starke" Wachstum sei insbesondere im Neuanlagengeschäft in den Wachstumsmärkten erzielt worden, schreibt Schindler. Der Umsatz sei gegenüber dem verhaltenen Start im ersten Quartal im den folgenden drei Monaten um 10% gewachsen. Dabei sei die Entwicklung der Märkte sehr unterschiedlich verlaufen, so das Unternehmen weiter. Der Auftragseingang stieg am stärksten in Asien/Pazifik, gefolgt von der Region Nord-, Mittel- und Südamerika. Europa verzeichnete hingegen einen leichten Rückgang.

Der Ausbau der Marktstellung in den Wachstumsmärkten komme wie geplant voran, belaste aber das Betriebsergebnis sowie die EBIT-Marge, heisst es weiter. Hier spielten das starke Wachstum im Neuanlagengeschäft sowie einmalige Projektkosten eine Rolle. Diese Kosten stünden auch im Zusammenhang mit der Einführung neuer Aufzugsprodukte, dem Aufbau sechs neuer Produktionswerke sowie dem Ausbau der lokalen Kompetenzen in den Wachstumsmärkten. Der "erhebliche" Preisdruck habe sich im zweiten Quartal in verschiedenen Märkten fortgesetzt.

UMSATZWACHSTUM IM GESAMTJAHR ERWARTET

Im Gesamtjahr 2013 rechnet Schindler mit einem Umsatzwachstum von rund 7% in Lokalwährungen. Der Konzerngewinn wird im Rahmen von 550 bis 600 Mio CHF erwartet, unter Ausklammerung der Abschreibung auf die Hyundai-Beteiligung. Das Management rechnet für das zweite Semester mit einem weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Umfeld, heisst es weiter.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'941

Schindler kauft eigene Titel zurück 
 

Der Lift- und Fahrtreppen-Hersteller Schindler lanciert ein öffentliches Rückkaufangebot für jeweils maximal 4,1 Mio Namenaktien und Partizipationsscheine zwecks Kapitalherabsetzung.

Das entspricht bis zu 5,8% der ausgegebenen Namenaktien und bis zu 8,9% der ausgegebenen Partizipationsscheine. Der Festpreis für die Namenaktien beträgt 129,00 CHF und für die Partizipationsscheine 129,80 CHF. Damit würde Schindler bis zu 1,05 Mrd CHF für den Rückkauf aufwenden.

Wie das Unternehmen am Freitag mitteilt, startet das Rückkaufangebot vom 1. bis 14. November 2013 zur Annahme offen. Übersteige die Anzahl der angedienten Namenaktien oder Partizipationsscheine den oben genannten Wert, werde Schindler die Annahmeerklärungen pro rata reduzieren.

Derweil werde das bereits seit Jahresbeginn laufende Rückkaufprogramm über maximal 9,5% des Grundkapitals sistiert, dieses wird über zwei separate Handelslinien an der SIX Swiss Exchange abgewickelt vom 18. Oktober 2013 bis und mit 14. November 2013.

Wie Schindler weiter mitteilt, hat ein Aktionär des Schindler-Familienpools dem Unternehmen im Rahmen des laufenden Rückkaufprogramms zum Marktpreis die Veräusserung von bis zu 2,367 Namenaktien angeboten. Schindler beabsichtige, dieses Paket als Teil des laufenden Rückkaufprogramms zurückzukaufen.

Die Namenaktien von Schindler schlossen am Donnerstagabend bei 124,20 CHF, die Partizipationsscheine bei 122,10 CHF.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Tayga.
Bild des Benutzers Tayga.
Offline
Zuletzt online: 08.11.2013
Mitglied seit: 03.03.2007
Kommentare: 13
Schindler

Ich habe gestern von meiner Bank das Angebotvon CHF 129.80 für den Rückkauf meiner Schindler PS erhalten. (Zyndicate hat dies obig schon beschrieben)


Was wird einem kleinen Anleger wie mir empfohlen? Annehmen oder akkzeptieren?


Werden die Aktien nach dem 13.11. 24:00 erheblich sinken?


Besten Dank für eine kurze Antwort.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'941

Mässiger Erfolg mit Aktienrückkaufprogramm
 

Der Lift- und Fahrtreppen-Hersteller Schindler ist mit seinem im Oktober lancierten Rückkaufangebot für Namenaktien und Partizipationsscheine (PS) nur bedingt erfolgreich gewesen.

Bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 14. November wurden lediglich gut 2,4 Mio Namenaktien und 0,61 Mio PS angedient. Ursprünglich wollte Schindler je 4,1 Mio Anteile zu einem Preis von 129 CHF bzw. 129,80 CHF zurückkaufen.

Nach Abschluss des Rückkaufangebots hält Schindler direkt oder indirekt gut 3,2 Mio Namenaktien und etwas über 1,61 Mio PS, entsprechend einem Anteil von 4,51% der Namenaktien bzw. 4,11% am Grundkapital bei Lancierung des Rückkaufangebots. Die kommende GV soll die Vernichtung der Aktien und der PS zwecks Kapitalherabsetzung bewilligen.

Das während des Rückkaufangebotes sistierte Aktienrückkaufprogramm, welches seit Januar 2013 läuft und mit dem maximal 9,5% des Grundkapitals zurückgekauft werden sollen, läuft ab (heutigem) Freitag weiter.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'941

Schindler geht in China auf Höhenflug
 

Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler hat sich in China einen Grossauftrag gesichert. Der betreffende Wolkenkratzer soll mit einer Höhe von 660 Metern das höchste Gebäude Chinas werden.

Schindler China habe einen "bedeutenden" Auftrag für einen 115-stöckigen "Mega-Wolkenkratzer" erhalten, teilte Schindler am Dienstag mit. Dieser werde derzeit in Shenzhen in der Provinz Guangdong errichtet. Finanzielle Angaben zum Auftrag werden nicht gemacht. Das Projekt sei aber ein weiterer wichtiger Auftrag in China, heisst es.

Das Ping An Finance Center in Shenzhen wird Büro- und Einzelhandelsflächen anbieten und nach seiner Fertigstellung mit einer Höhe von 660 Metern das höchste Gebäude in China sein. Schindler installiert in dem Bau 33 Doppeldecker-Hochleistungsaufzüge der Produktlinie 7'000, ausgerüstet mit dem Transitmanagementsystem PORT. Begonnen wurde mit dem Bau im Dezember 2013, die Fertigstellung ist für April 2015 vorgesehen.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'941

Schindler übernimmt Mehrheit an chinesischem Joint Venture - Analysten erfreut

10.07.2014 10:29



(Mit Analystenkommentaren, Börsenkurs und Hintergrund ergänzt)

Ebikon (awp) - Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler übernimmt die Mehrheit am chinesischen Joint Venture XJ-Schindler. Analysten bewerten dies positiv. An der Börse entwickeln sich die Schindler-Papiere etwas besser als der Gesamtmarkt.

Schindler kann die Beteiligung am Joint Venture "XJ-Schindler (Xuchang) Elevator Co. Ltd" im laufenden Jahr auf 51% von 46% ausbauen. Dies habe man mit den bisherigen Mehrheitsaktionären vereinbart, teilte Schindler am Mittwochabend mit. Zum Preis wurden keine Angaben gemacht. Schindler hatte sich im Jahr 2011 am Unternehmen beteiligt.

Schindler erhalte darüber hinaus das Recht, in den kommenden drei Jahren jeweils weitere 5% des Unternehmens zu übernehmen, hiess es weiter. Damit könne die Beteiligung bis 2017 auf insgesamt 66% aufgestockt werden. Das Kaufrecht für die ersten 5% soll Anfang August ausgeübt werden. Die Transaktion untersteht aber noch der Genehmigung der chinesischen Behörden.

Anschliessend soll XJ-Schindler in der Konzernrechnung konsolidiert werden. Daraus entstehe ein geschätzter Neubewertungsgewinn von 100 Mio CHF nach Steuern auf der bestehenden Beteiligung von 46%. XJ-Schindler wird im laufenden Jahr gemäss den Prognosen einen Umsatz von über 300 Mio CHF erwirtschaften.

BESSER IN CHINA POSITIONIERT

Die Meldung sei positiv, auch wenn der Schritt keine Überraschung darstelle, kommentieren die ZKB-Analysten. Ähnlich sehen es die Experten von Safra Sarasin: Damit stärke Schindler seine Position auf dem chinesischen Liftmarkt. Lob gibt es auch von der Bank Vontobel: Schindler könne nun das Joint Venture besser in die übrigen Aktivitäten in China integrieren.

China ist derzeit der wichtigste Markt für Lifte: Schindler-CEO Silvio Napoli bezifferte den Anteil von China am weltweiten Geschäft mit neuen Liften an der Bilanzmedienkonferenz im Februar auf 60%. Schindler erwartet, dass der chinesische Markt im laufenden Jahr um 8% wächst.

An der Schweizer Börse entwickeln sich die Schindler-Papiere leicht besser als der Gesamtmarkt: Um 10.00 Uhr stehen sie mit 0,15% im Plus und kosten 135,10 CHF. Der Gesamtmarkt (SPI) notiert gleichzeitig 0,10% tiefer. Gehandelt sind bislang gut 18'500 Papiere.

Der Wechsel von der Minderheits- zur Mehrheitsbeteiligung ist auch deshalb interessant, weil Schindler in Korea mit einer Minderheitsbeteiligung nach wie vor grossen Ärger hat. Anfang Juli musste Schindler weitere 40 Mio CHF abschreiben. Bereits im Geschäftsjahr 2013 hatte Schindler insgesamt 219 Mio CHF an der Beteiligung abgeschrieben.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten