Schmolz und Bickenbach

Sw Steel Hldg N 

Valor: 579566 / Symbol: STLN
  • 0.315 CHF
  • -1.56% -0.005
  • 18.05.2021 17:31:38
6'051 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'115

gertrud hat am 09.03.2017 - 17:45 folgendes geschrieben:

Geht alles in die richtige Richtung bei SchmoBi, aber halt zu langsam. Da bin ich eine alte Frau, wenn dann mal die Gewinnschwelle erreicht wird.
Deshalb bin ich heute wieder raus. Ich will nicht mit STLN alt werden.
 

O je, meine Spezie wird im Schnitt nur 70 Jahre alt. Da kann ich die kommenden Wisekey-Gewinne nicht mehr lange geniessen....

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@Gertrud & Megavolt

Soll ich sie auch verhökern? EP 0.98.

Dann in MBTN rein? Ja, bin schon langsam am Verzweiffeln.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'115

Schmobi war heute Schwerpunkt in der TV-Sendung "SRF Börse". Möglicherweise gibts morgen doch eine positive Nachfrage nach der Aktie.  

Megavolt
Bild des Benutzers Megavolt
Offline
Zuletzt online: 03.03.2019
Mitglied seit: 20.10.2015
Kommentare: 175
Verkaufen oder nicht verkaufen ?

 

@Link, Obwohl ich nicht auf einer Bank arbeite, antworte ich einmal so, als wäre ich ein Anlageberater:

Grundsätzlich werde ich niemandem raten irgendetwas zu kaufen oder zu verkaufen. Ich spreche in meinen Posts nur über meine persönliche Einschätzung und handle entsprechend. Du solltest ebenfalls Deine eigenen Entscheidungen treffen.

Hier aber einige grundsätzliche Entscheidungshilfen:

  1. Wie lange ist Dein Anlagehorizont? Brauchst Du das Geld Deiner Schmobi Aktien bspw. relativ bald in Cash (Kauf Auto, Renovationen etc. geplant) oder kannst Du es noch 1-2 Jahre liegen lassen? Aufgrund Deiner Frage, ob Du gleich in MBTN umschichten sollst, schlussfolgere ich einmal, dass Du keinen unmittelbaren Liquiditätsbedarf hast?
     
  2. Wo steht die Schmobi-Aktie Deiner Meinung nach in xy Jahren und wo steht MBTN Deiner Meinung nach in xy Jahren (sprich: wo kannst Du eine bessere Performance erzielen?) Am Ende geht es hier - wie immer - um ungesicherte Annahmen mit entsprechendem Risiko.
     
  3. Wie ist Dein persönliches Risikoprofil?
    Aufgrund diverser Posts von Dir schätze ich Dich so ein, dass Du bei spekulativen, zyklischen oder Turnarroundaktien eher schlecht schläfst und rasch nervös wirst, wenn Du im Minus bist. Sollte diese Einschätzung richtig sein, wärst Du wohl eher ein Anleger, der auf defensive Titel mit stetiger Dividende umschichten sollte, da dies Deinem Risikoprofil besser entsprechen würde und Dich ruhiger schlafen liesse (weniger Risiko, weniger Potenzial, dafür relative Sicherheit).
    So gesehen wäre weder Schmobi, noch MBTN etwas für Dich.

Ich für meinen Teil werde Schmobi halten.

MfG

Megavolt

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'573

@Link

Meine Antwort ist etwas weniger fundiert als die von Megavolt, der vor allem recht hat darin, dass das eine persönliche Sache ist.

Und ich bin „direkt“ immer nur in 3-5 Aktien gleichzeitig investiert, und der Portfolio-Platz für die Langweileraktie ist bei mir halt schon besetzt. Ich hab bei STLN auf den Quartalsabschluss gesetzt, und das ist (dank FuW-Praktikus) auch recht gut aufgegangen, auch wenn es etwas mehr hätte sein dürfen.

STLN gegen MBTN? Interessant. Zumal beide grad etwa gleich notieren. Meine Wette wäre, dass STLN die CHF 0.98 früher als MBTN erreicht. Umgekehrt ist mir auch recht, da ich in Meyer Burger engagiert bin. Frauenlogik halt.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@Megavolt

Ich habe mich entschieden meine STLN Aktien zu halten, in der Hoffnung, dass S+B im 2018 endlich schöne Gewinne einfahren wird. Irgendwann sollten sich doch die Bemühungen bemerkbar machen. Sollte die Erholung im Stahlbereich nachhaltig sein, erachte ich die Guidance für das Jahr 2017 als eher vorsichtig. Wie Du lesen darfst, beruht mein Engagement eher auf Hoffnung als auf Überzeugung.

1) Wie Du richtig erkannt hast, brauche ich das Geld kurzfristig nicht. Jedoch spielen die Opportunitätskosten für mich eine wesentliche Rolle. In S+B bin ich seit 2013 (fast bei Höchstkurse) investiert. Das sollte meine Ungeduld bzw. Unsicherheit teils erklären. Einmal sollte sich doch meine Geduld auszahlen, nicht?

 

2) Diese Frage kann ich nicht beantworten. Beide sind im Turnaround-Modus. Ich investiere in der Hoffnung, dass dieser gelingt (in absehbarer Zeit gelingt). Nun muss ich wohl noch weitere 2 Jahren ausharren.

 

3) Richtig. Aber Schlafen tue ich trotzdem gut. Vielleicht bin ich einfach zu ungeduldig, manchmal.

Jedenfalls vielen Dank für Deine Stellungnahme. Schätze ich sehr.

Gruss Link

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@Gertrud

Auch Dir Dankeschön für Deine Stellungnahme.

Du gehst davon aus, dass STLN die CHF 0.98 schneller erreichen wird als MBTN. Weshalb hast Du dann STLN abgestossen und MBTN behalten? Frauenlogik?

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'573
Frauenlogik

Link hat am 14.03.2017 - 10:41 folgendes geschrieben:

 

Du gehst davon aus, dass STLN die CHF 0.98 schneller erreichen wird als MBTN. Weshalb hast Du dann STLN abgestossen und MBTN behalten? Frauenlogik?

Genau!

Geschlechtsübergreifend verständlich gemacht: Bei Meyer Burger bin ich über den Wandler investiert. Weil der nach unten viel träger regagiert, kann ich da risikoadjustiert grössere Beträge einsetzen als in die Aktie und muss beim Mittagessen kochen für die Kinder nicht dauernd auf die Kurse schielen. So brennt nichts an.
Wenn es mal nach oben abgehen sollte mit MBTN dann bin ich dennoch grösstenteils dabei.

Hätte SchmoBi einen Wandler mit 25% Prämie, weniger Schulden und würde mit 5.5%  Zinsen  die Wartezeit versüssen würde ich den wahrscheinlich heute auch halten.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

Briefkurs 0.78 ist eine Wand. Eine weitere Kurssteigerung bei S+B erwarte ich kurz- bis mittelfristig jedenfalls nicht mehr.

Ich lass das Ding mal ruhen. Mein Augenmerk richtet sich nun wieder zu M+B.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

Doch keine Wand... Wink Da ging aber was : CHF 0.79 Smile

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@gertrud

Aktuell wäre MBTN die bessere Opportunität gewesen Wink

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Link hat am 21.03.2017 - 10:39 folgendes geschrieben:

@gertrud

Aktuell wäre MBTN die bessere Opportunität gewesen Wink

 

Wie ich schon lange sage... nur Geduld Wink Bin zuversichtlich hier! Nach wie vor.

Heute ist MBTN vielleicht bessere Wahl. Morgen dann Schmolzi.

Wäre, hätte, würde - eine schlechte Börsenkrankheit an welcher ich auch leide Wink

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@Supermari

Dann gedulde ich mich halt noch weiter Smile Hoffe aber sehr, dass spätestens 2018 die Gewinne wieder "sprudeln" bei STLN.

Was mich einfach erschreckt, ist das tiefe Handelsvolumen bei S+B.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

Erschreckend das Handelsvolumen heute Sad

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'573
Free Float

Was wunderts Dich? Bei dem tiefen Free Float von 44% sind da ausser Dir nicht mehr viele andere Akteure am Markt.
Aber im Ernst: Die beiden Ankeraktionäre könnten den Kurs nach Lust und Laune steuern. Und solange keine Veräusserung oder Kapitalmassnahme geplant ist, dürften sie steuerbewertungstechnisch eher an tiefen Kursen interessiert sein.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

Streubesitz

@gertrud

Free Float? Da benötige ich Nachhilfe. Gar nicht so lange her, war das Handelsvolumen in Millionenhöhe. Der Free Float war ja damals gleich hoch (der Aktienanteil, welches im festen Besitz ist, hat sich ja seither nicht geändert).

Dass mit dem Aktienkurs macht durchaus Sinn, ist aber nicht in der Interesses eines jenen Stake- bzw. Shareholders.

<gelöscht>

Gertrud ist die Meisterin der Ironie. Deshalb schreibt sie anschliessend ja auch "im Ernst". Sie hat nur die ... vergessen.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@DirtyCashHarry

Ach so Smile Da habe ich wohl der Inhalt "zwischen den Zeilen" von gertrud wohl übersehen Smile

Shame on you Link Wink

@gertrud

Für mich, bist Du "die" Bereicherung in diesem Cash-Forum Smile Ich bin Fan von Dir geworden Smile

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'573
Aktien mit Mehrheitsbesitzer

Ich habs heute an anderer Stelle schon an die Grenze getrieben mit der Ironie, und das soll ja kein Selbstzweck werden, deshalb sachlich:

Link, Du weisst ich interessiere mich für STLN und war im Frühjahr auch mal während ein paar Wochen investiert. Und wir haben uns dann zusammen über die Aktivität Ende Februar gewundert.

Es gibt drei Gründe, gewinnorientiert langfristig in eine Aktie zu investieren:

1. Erwarte mehrjähriges (5-10J) überdurchschnittliches Wachstum von Umsatz und Gewinn (STLN ist zyklisch. Schafft hoffentlich bald eine einigermassen nachhaltige Profitabilität. Aber sicher kein Wachstumswert)

2. Erwarte dass mein eingesetztes Kapital regelmässig und attraktiv verzinst wird (Bei STLN ist eine nachhaltige substanzielle Dividende in den nächsten 2-3 Jahren nicht zu erwarten)

3. Halte die Aktie für unterbewertet und erwarte ein Übernahmeangebot (Bei STLN geht da nichts ohne die Ankeraktionäre. Sehr unwahrscheinlich und für den Kleinaktionär nicht vorauszusehen)

 

Ich glaube wirklich, bei diesen Firmen mit wenig Streubesitz sind nur wenige grössere Akteure am Markt. Und wenn dann mal einer umschichtet, sieht man das sofort am Volumen, danach schläft alles wieder ein und die treuen lokalen Kleinstaktionäre aus Emmen oder Gerlafingen sind wieder für Wochen unter sich. Den Mehrheitsaktionären kann der laufende Kurs relativ egal sein solange sie keinen Verkauf planen. Und auch ob ein allfälliger Gewinn ihnen ausbezahlt wird oder in „ihrem“ Unternehmen bleibt, ist ihnen einerlei.

Ein noch viel extremeres Beispiel als STLN ist VonRoll mit free float <30%. Wenn Du Dir da den Chart mit den historischen Volumen ansiehst erkennst Du ein sehr ähnliches Muster von plötzlich aufflammender Aktivität.

Ich bin vielleicht bei STLN nochmal auf einen Quartalsbericht mit dabei. Aber langfristig eher nicht.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@gertrud

Genau das verstehe ich nicht (übrigens: das Handelsvolumen Heute deutlich höher als Gestern, ca. 170'000 gehandelten Aktien bis jetzt) :

Es kann doch nicht sein, dass nur Ankeraktionäre die Kurse bewegen können? Ich bin ja nur erstaunt, dass sich niemanden für S+B interessiert. Das ist nämlich die Aussage, wenn das Volumen z.B. an einem Tag um 12h00 bei ca. 9'000 ist. Wo ist hier denn der Zusammenhang mit dem free Float?

Erachtest Du es eigentlich als gewagt die Position aufzubauen (doppeln)? Wenn sich der Aktienkurs bald erholen sollte, davon gehen viele Akteure aus, dann wäre mein EP dann gar unter CHF 0.90, eine riskante Opportunität wie ich finde Smile

(P.S. das Werk in Gerlafingen gehört S+B schon lange nicht mehr Wink )

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'573

Das kann schon aufgehen, wenn Du den EP mittelst. Nach unten ist STLN wohl ziemlich gut abgesichert, wenn der Turnaround und die Entschuldung planmässig weiter gehen, wovon ich eigentlich ausgehe. Das Management von SchoBi arbeitet und kommuniziert zuverlässig, und wenn diese momentane allgemeine Hausfrauenhausse in den MidCaps noch ein paar Monate weitergeht, kann auch STLN nochmals einen ordentlichen Schub erfahren bis deutlich über CHF 1. Da war der Kurs ja schon mal während längerer Zeit um 2014, so könnte mancher STLN als Nachzügler sehen.

Der Minihype, den Praktikus/Commerzbank vor kurzem ausgelöst haben, hat uns ja beide überrascht. Sowas Publikumswirksames kann jederzeit wieder passieren und SchmoBi ins Scheinwerferlicht bringen. Wenn dann die Zahl der aktiven Kommentatoren in diesem SchmoBi Thread sich zu vervielfachen beginnt, weisst Du dass es soweit ist und dann wird kursmässig schnell vieles möglich.
Und ich werde die Erste sein, die sich dann freut, selbst wenn ich nicht mehr dabei bin.

Ich mag halt nicht auf Zufälle warten, sonst müsste ich eine Vielzahl von Titeln monatelang halten. Und einen zwingenden Investmentgrund in SchoBi sehe ich jetzt nicht: Kein Gewinn, keine Aussicht auf Dividende, keine deutliche Unterbewertung, keine unmittelbare Übernahmefantasie.

Apropos Marktliquidität: Ich denke, dass viele Fonds Titel mit Free Float unter 50% prinzipiell nicht berücksichtigen.

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@gertrud

Danke für Deine aufbauende Worte. Hoffen wir doch, dass sich der Kurs in die richtige Richtung bewegen wird. Ich halte mal die Füsse still.

Viele liebe Grüsse, Link.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'414

Schmolz+Bickenbach zu Jahresbeginn mit deutlicher Umsatz- und Gewinnsteigerung
03.04.2017 08:25

Zürich (awp) - Der Stahlhersteller Schmolz+Bickenbach (S+B) berichtet über einen deutlich verbesserten Geschäftsgang in den ersten beiden Monaten des Geschäftsjahres. Im Januar und Februar sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 12% auf 446,4 Mio EUR gestiegen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung vom Montag. Das bereinigte EBITDA habe sich fast vervierfacht und stieg auf 40,9 Mio EUR nach 11,1 Mio in der Vorjahresperiode. Die Verbesserung beim operativen Gewinn sei hauptsächlich auf eine höhere Bruttogewinnmarge zurückzuführen, heisst es weiter.

Zudem verweist das Unternehmen auf den Auftragsbestand von 556 Kilotonnen per Ende Februar, was gegenüber Vorjahr einem Plus von 29% und gegenüber Ende 2016 von 20% entspricht.

Die gestiegene Marktdynamik habe sich zu Beginn des Jahres wie erwartet in den Februar hinein fortgesetzt. Der Aufschwung sei über alle Marktsegmente, Produktgruppen und Regionen breit abgestützt gewesen. Der Umsatzanstieg sei von höheren Verkaufsvolumen und signifikant höheren Umsatzerlösen pro Tonne getrieben, schreibt der Stahlhersteller.

ANLEIHE ÜBER 200 MIO EUR

Zudem hat S+B die Ausgabe einer vorrangig besicherten Anleihe im Volumen von 200 Mio EUR mit Fälligkeit 2022 bekannt gegeben. Die Titel werden über die Tochtergesellschaft S+B Luxembourg Finance emittiert. Damit soll die ausstehende, vorrangig besicherte Anleihe mit Fälligkeit 2019 abgelöst und teilweise die Rückzahlung von Ziehungen unter dem Konsortialkredit vorgenommen werden, wie es weiter heisst.

yr/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

Zahlt sich die Geduld für Link langsam aus?

Jedenfalls hat Link beide Füsse auf dem Boden der Realität. Eine positive Gewinnwarnung ist immer schön, aber es geht hier um 2 Monaten, die Publik gemacht worden sind.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'115

Link hat am 03.04.2017 - 08:59 folgendes geschrieben:

Zahlt sich die Geduld für Link langsam aus?

Jedenfalls hat Link beide Füsse auf dem Boden der Realität. Eine positive Gewinnwarnung ist immer schön, aber es geht hier um 2 Monaten, die Publik gemacht worden sind.

Dieser Russen-Stahl wird jetzt dann von Trump mit exorbitanten Strafzöllen belegt!

Nein, im Ernst, gratuliere Link, Geduld bringt bekanntlich Rosen.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@Krokodil

Ist nur eine Zwischenetappe. EP noch lange nicht erreicht (CHF 0.98). Zudem ist die Aktie extrem zyklisch. Mit weiteren Preissteigerungen im Stahlbereich ist in den kommenden Monaten nicht zu rechnen. Deshalb möchte ich die Aktie eigentlich nicht mehr all zu lange halten.

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Link hat am 03.04.2017 - 12:48 folgendes geschrieben:

@Krokodil

Ist nur eine Zwischenetappe. EP noch lange nicht erreicht (CHF 0.98). Zudem ist die Aktie extrem zyklisch. Mit weiteren Preissteigerungen im Stahlbereich ist in den kommenden Monaten nicht zu rechnen. Deshalb möchte ich die Aktie eigentlich nicht mehr all zu lange halten.

 

Das hört sich nach einer typischen "Fallstricke" für Anleger:

Man bleibt lange auf nicht realisierten Verlust sitzen, wartet, dann kommt endlich wieder EP in Sicht (so weit weg ist der eigentlich nicht mehr) und man denkt an Verkaufen nach.

Nachvollziehbar. Ehrlich. Psyche spielt ein böses Spiel mit uns. Böse, böse. Leider.

Grundsätzlich sieht es aber bei Schmobi gut aus. Fundamental scheint es langsam in die richtige Richtung zu gehen. Charttechnisch haben wir seit ein paar Wochen gute und starke Zeichen für wohl anstehende Trendwende resp. gute Chancen auf zumindest einen mittelfristige Aufwärtstrend. Einfach schade wenn man dann geht wenn es erst beginnt eher spannend zu werden. Wenn der Lauf da ist ist er da. Dann gilt es diesen zu begleiten und nicht zu schnell schlapp zu machen. Ist einfacher gesagt als getan. Mit der Zeit wird man aber immer besser diesbezüglich.

Du kannst Dir nicht vorstellen wie oft ich zu früh abgesprungen bin ohne den Anschluss wieder zu finden. Vor allem kannst Du dir nicht vorstellen wie viel Performance deshalb links liegen gelassen wurde. Ich rechne es lieber nicht aus Wink Damals war ich auch unerfahren und leider gab es damals einige Aktien mehr welche richtig an Schwung gewannen. Aktuell findet man diese weniger oft (gefühlsmässig zumindest).

Besser ist und wäre auch hier Taktik nachkauf gewesen. Dann wärst Du heute wohl schon praktisch positiv gewesen. Damals hat ich erwähnt es sehe gut aus - auch wenn Schmobi nicht gleich durchgestartet ist.

Ist keine Empfehlung meinersseits. Soll nur zum Nachdenken anregen. Schlussendlich muss jeder sein Weg finden und eins mit sich selber sein. Wichtig ist eigentlich nur eins... eigene Fehler eingestehen. Und von denen machst Du, ich, die anderen an den Börsen vermutlich einige. Hauptsache ist, diese werden in deren Wirkung immer schwächer.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'573

Guter Beitrag, Supermari.

Habe instinktiv gedacht, dass ich jetzt halt nach dem Jahresbericht auch zu früh verkauft habe.

Aber ich hatte meine Gründe die gegen ein längerfristiges Investment sprechen, und die gelten eigentlich immer noch, vor allem der tiefe Free Float.
Und dann bin ich etwas befremdet über den Wechsel in der Tonlage: Am 9. März - es geht immer um die ersten 2 Monate des Jahres - war die Bewertung verhalten optimistisch, wie man sich von S+B gewohnt war. Gestern jetzt, wieder über die selben 2 Monate, ist der Wortlaut schon fast aggressiv positiv. Ob das damit zu tun hat, dass S+B 200 Mio am Kapitalmarkt aufnehmen will?

@ Link: Du bekamst gestern ja mal mindestens die hohen Volumen, die Du so lange vermisst hast. Mal sehen, wie es weitergeht und ob sich ein nachhaltiger Trend etabliert. Schaue  mal verhalten wohlwollend zu.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530

@Supermari

Tollen Beitrag, auch meinerseits. Was mich jedoch stört ist folgendes: Dass eine Aktie einen Lauf haben kann ist möglich, ja, aber eben noch keine Garantie, dass diese Situation auch eintreten wird. S+B ist vermutlich bereits sportlich bewertet. Viel Luft nach oben gibt es bei den Stahlpreise nicht mehr, deshalb meine Zurückhaltung. Ob hier Charts angewendet werden können, bezweifle ich. Zudem muss ich Gertrud (wieder) recht geben. Schon seltsam, dass S+B ausgerechnet vor der Ausgabe einer Anleihe eine positive Gewinnwarnung herausgibt. Da muss sich der Februar ausserordentlich entwickelt haben, wenn hier keinen direkten Zusammenhang bestehen soll. Im März war die Geschäftsleitung doch ziemlich zurückhaltend. Und doch: EP 0.98 finde ich doch noch ziemlich weit weg (vom aktuellen Kurs 20%).

 

 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Danke viel mal Euch beiden.

Eine Glaskugel habe ich natürlich nicht. Und im Nachhinein ist man ja immer schlauer Wink 

Es sieht meiner Meinung nach kurz-mittelfristig aber recht gut aus. Deshalb war ich kürzlich wieder mit einer kleinen Position rein gegangen.

Das die kürzliche Meldung vielleicht bewusst so platziert wurde kann sein. Wäre soweit auch "okay". Man muss sich ja von der guten Seite präsentieren. In gewissen Situationen um so mehr...

Was Charts nutzen anbelangt... ja ich glaube schon dass dies auch bei kleineren Titel möglich ist. Ich nutze dann aber auch die langfristigen Charts. Schaue mir das 10 Jahresbild an. Diese gibt gute Anhaltspunkte. Bei den grossen kann man auch kürzere Zeiteinheiten nehmen da diese Titel ständig unter Beobachtung sind von vielen Analysten, Institutionellen, usw. und die Informationen zu diesen Titel in der Regel sofort in den Kurs einfliessen. Das ist bei kleineren Titel anders. Deshalb dürfte die Vola bei kleineren Titel auch grösser sein. Diese muss man auch akzeptieren.

Schreibe seit längerem immer wieder hier rein. Bis jetzt waren die Spekulationen bzgl. Kursentwicklung nicht schlecht gefahren. Dabei habe ich mich grösstenteils auf den Chart gestützt. Bin damals erst eher spät raus (glaube so 1.20-1.30 rum? müsst in die History nachschauen um es genau zu wissen) - aber Charts geben halt nicht sofort Signale, zumindest nicht, wenn man nicht ein Haufen Fehlsignale in Kaufe nehmen möchte. Habe nun das Geld nicht gesperrt halten müssen über viele Monate und bin erst kürzlich wieder rein nach dem der mögliche Boden sich zumindest fürs Erste bestätigt hatte und ein erster wichtiger Ausbruch erkennbar ist.

Fazit: Auf die Richtung konnte spekuliert werden und dies mit einer guten Wahrscheinlichkeit. Dank Charts. Dies ging die letzten 3-4 Jahre ganz gut. Das genau Timing wenn die Richtung wechseln wird war nicht möglich. Timing ist aber allgemein kaum genau möglich - höchstens die Zeiträume können als Eingrenzung dienen. Persönlich hätte ich den Ausbruch noch klar im alten Jahr erwartet... er kam aber doch einiges später Wink

Sorry für den langen Beitrag wieder einmal. Wollte das Thema Charts und Nebenwerte nochmals platzieren, da die Meinungen hier weit auseinandergehen.

Wünsche Dir weiterhin viel Durchhaltewillen. Zukunft wird uns schlauer machen Wink

Seiten