Schmolz und Bickenbach

Schmolz + Bickenbach Aktie 

Valor: 579566 / Symbol: STLN
  • 0.577 CHF
  • +0.52% +0.003
  • 15.02.2019 17:31:59
5'895 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Die Zahlen sind Ok, mehr

Die Zahlen sind Ok, mehr nicht. Da braucht es aber einiges mehr, dass ich wieder an S+B so meine Freude bekomme. Wenigstens wurde der Ausblick erhöht. Da haben Megavolt wie auch Supermari vermutlich auch mehr erwartet.

Ich werde mich vermutlich endgültig von S+B trennen - der Drive fehlt in dieser Aktie einfach. Oder übersehe ich irgend etwas?

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 15.02.2019
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'006
Schmolz

Dieser Kurs ist wohl eher zufällig und dem schwachen Markt geschuldet. Ich habe meine Aktienbestände massiv reduziert, bin praktisch überall draussen, 
weil ich der Sache diesen kommenden Herbst nicht mehr traue. 
Dafür gedeiht mein bei 0.33 gekaufter Silber-Minifuture prächtig. Kürzel XAGQW, Kurs ca. 0.43. Das Edelmetall steigt nun praktisch täglich. 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Für mich ein Rätsel, dass die

Für mich ein Rätsel, dass die Aktie am Vortag der Publikation des Halbjahresberichtes 4 % an Wert verliert. Oder liegt es nur an die allgemeine Marktstimmung? Auch seltsam, dass das Handelsvolumen verglichen mit Gestern relativ tief ist.

 

iruch
Bild des Benutzers iruch
Offline
Zuletzt online: 17.02.2019
Mitglied seit: 22.04.2013
Kommentare: 231
Schmolz+Bickenbach erhöht den Jahresausblick

Schmolz+Bickenbach erhöht den Jahresausblick

Für Schmolz+Bickenbach geht es im zweiten Quartal 2017 weiter aufwärts. Das stimmt das Unternehmen auch für das Gesamtjahr optimistisch. Der Stahlkonzern hat deshalb seinen Jahresausblick angehoben.

https://www.cash.ch/news/top-news/stahlkonzern-schmolzbickenbach-erhoeht-den-jahresausblick-1092498

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 14.02.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'007
Abwarten / Quelle Sonntagszeitung

Was so manchen Industriekonzernen Sorgen macht, bereitet Schmolz + Bickenbach Freude: höhere Stahlpreise. Endlich hat der Hersteller von Speziallangstahl es geschafft, die Preise zu erhöhen, im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 13 Prozent. Das ist der gesunden Nachfrage vieler Abnehmer zu verdanken, etwa aus der Autoindustrie. Aber auch einem besseren Produktemix, weil es sich S+B angesichts hoher Auslastung leisten kann, wenig erkleckliche Aufträge nicht anzunehmen. Gleichzeitig wirken sich die seit Jahren laufenden Massnahmen zur Effizienzsteigerung positiv aus. Das Management hat nun die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr erhöht. Dumm nur, dass der Markt noch etwas mehr erwartet hat. Ich bleibe dabei, der Turnaround ist strategisch, operativ und finanziell so gut wie gelungen, die Aktien sind aber schon zu gut gelaufen. Abwarten

 

Der Marktschrei(b)er der Sonntagszeitung

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Und ich hatte noch ein

Und ich hatte noch ein unglaubliches gutes Gefühl...vermutlich nur aufgrund des Handelsvolumen und Kurssteigerung am letzten Mittwoch. Geblended vielleicht auch noch von den Zahlen von Thyssenkrupp und Salzgitter.

Der Aktienkurs ist wieder auf dem Startfeld. Wie mühsam ist das nur. Wenn jemals die CHF 1.00 überschritten wird, vergehen wohl Jahren. Immerhin: sollte der Umsatz zwischen CHF 200-220 Mio. liegen (was hat der Markt denn eigentlich für ein Ausblick erwartet??), dann schreibt S+B wohl wieder Gewinn. Aber wer macht da noch mit? Ich? Vermutlich nicht. Ihr?

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 17.02.2019
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 844
gertrud hat am 09.08.2017 16

gertrud hat am 09.08.2017 16:20 geschrieben:

 bei den letzten Quartalsberichten von SchmoBi waren die 10 Tage VOR dem Ausweis jeweils die lukrativsten.

 

Das scheint eine STLN-spezifische Börsenweisheit zu werden.
Und Deine Zusammenfassung der Resultate teile ich komplett, Link. Die Dynamik des Q1 hat sich wieder abgeschwächt. Ich hätte mir etwas mehr erwartet.
Auch der Ton des Kommentars ist wieder gewohnt defensiv. Da haben sie sich im Frühling zur Unterstützung der Anleihe-Refinanzierung einen einmaligen Ausflug ins Euphorische geleistet.
Etwas Hoffnung keimt noch in der Aussage, dass man im H2/2017 die Restrukturierungsmassnahmen abschliessen will. Das sind Kosten, die nochmals belasten werden, danach aber nicht wiederkehren sollten. Ausser es wird die nächste Restrukturierung nötig...

 "Die kürzlichen 5 Mio STLN @ 0.90 ausserbörslich kann man auch so interpretieren, dass da zwei informierte Parteien zur Übereinkunft gekommen sind, dass CHF 0.90 der momentan faire Preis ist." Scheint sich zu bewahrheiten.

Verstehst Du jetzt, wieso ich diesem putzigen Tierchen ganz gerne bei seinem Treiben zusehe, es aber nicht unbedingt in meinem Portfolio-Käfig haben will?
Es bewegt sich langsam in die richtige Richtung. Und wenn es dabei noch ein paar Jahre durch nichts gestört wird, dann wird es eines Tages auch wo ankommen.

Welcher Forumsteilnehmer war das noch mal, der da auf seinem riesigen Stahlklumpen sitzt und nur einmal im Jahr nach dem Kurs schaut? So muss man das wohl machen, wenn man denn auf STLN setzen will.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Drive

Drive

Der fehlt noch ein bisschen, aber wenigstens ist wieder (Handels-) Volumen drin in Schmobi. Wenn doch nur noch der Kurs nachhaltig über CHF 1.00 marschieren könnte, dann wäre wohl der so vermissten Drive in der Aktien endlich wieder zurück.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Übrigens noch ein Highlight:

Übrigens noch ein Highlight:

Management-Transaktionen / SIX

(einem Nicht-Exekutiven Verwaltungsratsmitglied
einer nahestehenden natürlichen Person)

14.08.2017 SCHMOLZ+BICKENBACH AG

Erwerb von 118'251 Namenaktien mit einem Gesamtwert von CHF 105'554.7

Megavolt
Bild des Benutzers Megavolt
Offline
Zuletzt online: 03.02.2019
Mitglied seit: 20.10.2015
Kommentare: 177
Geduld bringt Rosen

Hallo liebe Schmobianer,

Was bisher geschah:
Nur gerade 18 Monate ist es her, da lag der Kurs von Schmobi unter 50 Rappen. Es gab Annahmen wie: „Die Aktie fällt auf 30 Rappen“ und auch das Schreckenswort „Konkurs“ ist gefallen. Im Forum wurde teils sogar darüber diskutiert, dass man im Begriff ist – ich zitiere: sich in die Hosen zu machen.

Wie es heute ist:

  • Nun sind wir bei +/- 90 Rappen.
  • Die Effizienzsteigerungen zeigen Wirkung
  • Der Eurokurs ist zum CHF mittlerweile wieder ansehnlich gestiegen
  • Die GL hat die Aussichten angehoben
  • Jahr für Jahr werden Schulden abgebaut
  • Sogar die Analysten (und zwar alle) erwarten höhere Kurse im Bereich 1.00 CHF
     

Meine Erwartung an die Aktie:

Ich erwarte, dass in den nächsten 6 Monaten angekündigt wird, dass im Frühling 2018 eine Dividende von 0.01 CHF für das Geschäftsjahr 2017 gezahlt wird. Das dürfte dann den Umsatz (nicht des Unternehmens sondern bezogen auf den Handel der Aktie) erhöhen und den Kurs befeuern. Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass es nicht unrealistisch ist, noch dieses Jahr Kurse von 1.20 zu sehen. Vielleicht dauert es aber auch 6-12 Monate länger, bis der FUW-Praktikus einen sinngemässen Beitrag schreibt und dann erst der Kurs anzieht? Falls aber nicht, so gibt es in der aktuellen Situation m.E. keinen Grund bei 0.90 CHF zu verkaufen. Vielleicht bewegen wir uns wirklich während Monaten in einem langweiligen Seitwärtsband? Warum sollte diese Wartezeit bei 90 Rappen schlimmer sein als die Wartezeit im ersten Quartal 2016 (siehe Überschrift „was bisher geschah“)?
Wer damals die Nerven behielt und warten konnte, dürfte heute mit dem Warten keine Mühe bekunden. Frohes Warten!

MfG

Megavolt

Minotaurus
Bild des Benutzers Minotaurus
Offline
Zuletzt online: 22.08.2017
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 48
Geduld bringt Rosen - und Dividende@ Megavolt

Megavolt hat am 20.08.2017 09:37 geschrieben:

Meine Erwartung an die Aktie:

Ich erwarte, dass in den nächsten 6 Monaten angekündigt wird, dass im Frühling 2018 eine Dividende von 0.01 CHF für das Geschäftsjahr 2017 gezahlt wird.

Ich stelle mir die beiden Anleger vor, die heute je eine (1) Schmolz&Bickenbach-Aktie gekauft haben für 92 Rappen plus ca. Fr. 32.- Courtage und Börsengebühren, dann kommen die Depotgebühren hinzu: Die werden sich freuen, wenn sie für das Jahr 2017 einen Rappen Dividende erhalten werden, abzüglich Fr. 0.0035 Verrechnungssteuer...

Etwas anders sieht es aus, wenn einer (so wie heute) 21'014 Aktien gekauft hat: Mit seinen Fr. 210.14 sieht es dann schon etwas besser aus!

Lieber Megavolt: Mit deinen Überlegungen bin ich voll einverstanden!

Liebe Grüsse

Minotaurus

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
S+B in der FuW zum Kauf

S+B in der FuW zum Kauf empfohlen (Research CS). 

Aber eben: Die einen empfehlen sie zu kaufen andere zu verkaufen. Wer soll da Recht bekommen?

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 15.02.2019
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'006
Wenn ein Aktienkauf von 0.92

Wenn ein Aktienkauf von 0.92 stattfindet, wird entweder die Minimalcourtage (Migros-Bank 40) oder aber wenn man Glück hätte bei anderen Banken 10 % vom Kaufwert als Courtage abgerechnet. Eine Couponabrechnung von 1 Aktie zu 92 Rappen (Dividende 1 Rp. ) würde wohl nicht erfolgen. Aber das ist doch alles eher Theorie. 
Zurzeit ist für mich eher die Zeit, Derivative Gewinne einzufahren. XAGQW Silber-MF mit 40 % und ein DAX Minifuture-Put  mit 80 % Gewinn. 
 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
@Minotaurus

@Minotaurus

1) Bei einem Aktienkauf von CHF 0.92 wird wohl kaum CHF 32.00 an Courtage verrrechnet.

2) Bei einem Aktiendepowert von CHF 0.92 wird wohl so ziemlich sicher keine VST verrechnet.

3) Computergesteuerte Käufe - aber ich denke wir haben verstanden, wohin Du mit Deinem Post hin willst Smile

4) Geduld und Dividende? Solange S+B ein Pennystock bleibt, bleibt sie auch eine lahme Ente, mit wenig Drive und Handelsvolumen. Bleiben die Stahlpreise dort wo sie sind, und die Preise sind aktuell immer noch hoch, dann könnte es rosig aussehen für S+B, jedenfalls für das 3. Quartal. Mit einer Dividende und ein höheren Gewinnvortrag sind Kurse über CHF 1.00 nicht mehr auszuschliessen. Aber wenn die Blase (wenn es eine ist?) bei den Stahlpreise platzt, dann gute Nacht.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Uhi, jetzt nur nicht nervös

Uhi, jetzt nur nicht nervös werden... Shok

Megavolt
Bild des Benutzers Megavolt
Offline
Zuletzt online: 03.02.2019
Mitglied seit: 20.10.2015
Kommentare: 177
Ist das Glas halb voll oder halb leer?

Link hat am 17.09.2017 20:57 geschrieben:

S+B in der FuW zum Kauf empfohlen (Research CS). 

Aber eben: Die einen empfehlen sie zu kaufen andere zu verkaufen. Wer soll da Recht bekommen?

Der euphorische Optimist würde sagen:
"Meines Wissens empfielt kein Analyst Schmobi zum Verkauf. Der Analystenkonsens lautet Hold, in einer Bandbreite von 0.95 bis 1.00 CHF. Die Kaufempfehlung der CS gibt dem Ganzen noch zusätzlichen Schub."

Der nörgelnde Pessimist würde sagen:
"Kein Wunder empfiehlt die Credit Suisse Schmobi zum Kauf. Sie besitzt ja selbst 30.2 Mio. Aktien (oder 3.2%)."

Wirklich Bewegung kommt wohl erst bei einer neuen Nachrichtenlage herein (Publikation Q3 Zahlen - Neuer Ausblick der GL bezogen auf Geschäftsverlauf oder Dividende etc.).
Bis dahin gilt gemäss meiner Einschätzung: Seitwärtsband zwischen 0.85 und 0.95. 

MfG
Megavolt

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 14.02.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'007
Ist das Glas halb voll oder halb leer?

Megavolt hat am 18.09.2017 09:06 geschrieben:

Link hat am 17.09.2017 20:57 geschrieben:

S+B in der FuW zum Kauf empfohlen (Research CS). 

Aber eben: Die einen empfehlen sie zu kaufen andere zu verkaufen. Wer soll da Recht bekommen?

Der euphorische Optimist würde sagen:
"Meines Wissens empfielt kein Analyst Schmobi zum Verkauf. Der Analystenkonsens lautet Hold, in einer Bandbreite von 0.95 bis 1.00 CHF. Die Kaufempfehlung der CS gibt dem Ganzen noch zusätzlichen Schub."

Der nörgelnde Pessimist würde sagen:
"Kein Wunder empfiehlt die Credit Suisse Schmobi zum Kauf. Sie besitzt ja selbst 30.2 Mio. Aktien (oder 3.2%)."

Wirklich Bewegung kommt wohl erst bei einer neuen Nachrichtenlage herein (Publikation Q3 Zahlen - Neuer Ausblick der GL bezogen auf Geschäftsverlauf oder Dividende etc.).
Bis dahin gilt gemäss meiner Einschätzung: Seitwärtsband zwischen 0.85 und 0.95. 

MfG
Megavolt

 

Wenn das Glas halb leer ist, bin ich halb voll Drinks

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Wenn die Geschäftsleitung

Wenn die Geschäftsleitung doch nur eine positive Gewinnwarnung ausgeben könnte Smile Ein Wunschdenken?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 14.02.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'007
Verlustwarnung

Link hat am 18.09.2017 15:13 geschrieben:

Wenn die Geschäftsleitung doch nur eine positive Gewinnwarnung ausgeben könnte Smile Ein Wunschdenken?

 

Unwortdiskussion

Das Wort „Gewinnwarnung“ stand 2001 auf der Liste zum Unwort des Jahres (gewählt wurde letztlich „Gotteskrieger“).[1] Nach Meinung der Jury ist es ein „von Aktionären verwendeter sachlich falscher Begriff, der vor geringeren Gewinnen als erwartet warnt“.[1][2] Es hätten sich sachlich passendere Ausdrücke finden lassen wie etwa Good „Gewinnminderungswarnung“ oder, wenn das Unternehmen in die Verlustzone rutscht, Good „Verlustwarnung“.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
@Elias

@Elias

Ach, so genau wollte ich es doch nicht wissen. Das Wort Gewinnwarnung wird nicht nur von Aktionnären verwendet, sondern auch von Mitglieder einer Unternehmung, Analysten, Banken, etc. Aber egal, Du hast mein Beitrag verstanden, das zählt.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Gehen die Schmobis in

Gehen die Schmobis in Vergessenheit?

Nach Gertrud‘s Theorie sollte S+B gegen Ende Oktober wieder anziehen (Q3). Wird es dieses Mal wirklich besser? Wenn nicht im November, wann dann?

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Öl bei fast 60$. Sollte doch

Öl bei fast 60$. Sollte doch langsam S+B zu gute kommen. Oder wiederhole ich mich da wieder?

Bitte fragt nicht was Öl mit Stahl zu tun hat. Als Up-do-date: Fracking USA (und die brauchen dann eben Stahl).

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 14.02.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'007
Link hat am 18.09.2017 15:24

Link hat am 18.09.2017 15:24 geschrieben:

@Elias

Ach, so genau wollte ich es doch nicht wissen. Das Wort Gewinnwarnung wird nicht nur von Aktionnären verwendet, sondern auch von Mitglieder einer Unternehmung, Analysten, Banken, etc. Aber egal, Du hast mein Beitrag verstanden, das zählt.

 

Das war nicht annähernd genau

 

Etwas genauer (aber nicht vollstädig) ist das folgende:

  • Informationen betr. Geschäftsergebnisse (z.B. wesentliche Gewinnveränderungen wie Gewinneinbruch/Gewinnsprung oder Gewinnwarnung, Einstellung der Dividende etc.)

Die Gewinnsprung-Meldung wäre das, was du gerne hättest.

Läuft alles unter ad hoc

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 17.02.2019
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 844
Unterstützung

Scheint sich auch dieses Quartal zu wiederholen, Link.

Mit freundlicher Unterstützung und Initialzündung durch die FuW:

Die US-Schieferölindustrie stehe vor einer Investitionswelle, daran gebe es keinen Zweifel, sagte Patrick Pouyanne, Chef des französischen Ölriesen Total (FP 45.965 0.26%), diese Woche an einer Konferenz in London. Diese Aussage lenkt die Aufmerksamkeit auch auf den Stahlhersteller Schmolz + Bickenbach (STLN 0.91 2.25%). Denn der betreibt in den USA ein Werk, das profitabel, aber nicht ganz ausgelastet ist. Die Zahl der in Nordamerika aktiven Bohrlöcher zeigt seit Juni eine Seitwärtsbewegung an, liegt aber weiterhin deutlich über dem Vorjahresniveau. Das ist ein Signal, dass die Nachfrage aus der Öl- und Gasindustrie für S+B intakt ist.

Jüngste Branchenstudien, etwa von MEPS, berichten, dass die Stahlpreise weltweit ihren Aufwärtstrend seit Juli im September fortgesetzt haben. Das kann nicht eins zu eins auf das Geschäft von S+B übertragen werden, da der Hersteller mit seinen Langstahlprodukten Nischen bedient und hoch spezialisiert ist. In der Tendenz stimmt es aber zuversichtlich. Ausserdem entwickelt sich auch die Nachfrage der beiden anderen wichtigen Abnehmerindustrien von S+B, Automobil und Maschinenbau, unverändert gut. Am 9. November präsentiert S+B die Quartalszahlen. Die Chancen sind intakt, dass die Aktien, die seit einem halben Jahr seitwärts tendieren, nach oben ausbrechen. (FuW)

Ob das dann allerdings diesmal für einen nachhaltigen Ausbruch reicht? Antwort "nein" war eben das andere Muster in den meisten der letzten Quartale. Aber eben: Was - ausser Newron - steigt schon nicht, dieser Tage . . . 

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 15.02.2019
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'006
Link's Wink an die Presse hat

Link's Wink an die Presse hat funktioniert. Jedenfalls empfiehlt die SonntagsZeitung heute "Dosiert kaufen"!

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
@Liebe Gertrud

@Liebe Gertrud

Deine schönen Augen zum Trotz: sind diese News wirklich so überraschend? Für mich nicht. Der Markt hinkt dieses Mal klar hinterher, ja gar alle Analysten und Branchenkenner kommen jetzt mit Fakten ein bisschen zu spät. Ich habe immer wieder erwähnt, dass S+B von US-Öl-Fracking bald nachhaltig profitieren wird. Den FuW-Bericht werde ich mir heute morgen früh sicher zu Gemüte lesen. Aber eine Frage noch:

Unterstützung? Weshalb? S+B braucht dieses Quartal keine Medien-Unterstützung, ich jedenfalls behaupte, derAktienkurs wird weiter steigen, auch nach den Zahlen zum 3. Quartal 2017.

LG Link

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
Ich dachte der Aktienkurs

Ich dachte der Aktienkurs geht heute wie durch Butter Richtung CHF 0.95 Scratch one-s head

Da wären wir also wieder beim Thema "Falsch Annehmen". Das macht Meyer Burger Heute viel besser.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'358
@Krokodil

@Krokodil

Leider quasi 1-1 Beitrag der FuW. Aber ja: immerhin eine verhaltene Empfehlung, für S+B ein Highlight.

Mal schauen ob der Wink nachwirken wird. Eigentlich sollten wir morgens um die CHF 0.95 eröffnen (= nur eine Annahme; nicht gerade meine Stärke, ich gebe es zu). 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 17.02.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'040
Gertrud zockt!?

Da hast du uns wohl alle überrascht.

Zeit nur noch bis 20.12.17 und strike bei CHF 1.10.

Aus welchem Grund sollte die Aktie in dieser Zeit über 15% zulegen?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 15.02.2019
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'006
@ Gertrud

@ Gertrud

Hast du wirklich die Option gekauft. Da müsstest du ja 2 Rappen bezahlen?. (SIX). Oder gibts den auch für 1 Rappen. Dann wäre man mit 1.15 in 2 Monaten im Geld, nicht wahr?
 

Seiten