Schmolz und Bickenbach

Schmolz + Bickenbach Aktie 

Valor: 579566 / Symbol: STLN
  • 0.158 CHF
  • +1.94% +0.003
  • 22.09.2020 17:19:54
6'015 posts / 0 new
Letzter Beitrag
sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667

sariv3114 hat am 22.08.2012 - 18:04 folgendes geschrieben:

Wer da jetzt investiert, muss sich schon fragen, ob das sinnvoll ist und ob es nicht bessere Investments gibt. Ich denke spekulativ kann es wieder interessant sein, wenn Aktie unter 3.- fällt.

Mit vorgelegten Zahlen ist Aktie nicht billig und ob da noch überraschendes passiert bis Ende Jahr? Wage ich zu bezweifeln. Hätte ich Aktie noch gehabt, ich hätte mich gnadenlos davon getrennt Heute.

 

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

suchender hat am 13.11.2012 - 14:04 folgendes geschrieben:



Kapi, würde das heissen ..... Schmobi-Kurs CHF 1.70 ...oder so ähnlich?


Ich weiss es auch nicht. Warten wir doch den Quartalsbericht einmal ab. Es könnte sich eine ähnliche Situation ergeben wie seinerzeit bei OC Oerlikon, allerdings müsste ein finanzstarker Investor auftauchen.


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

Schmolz+Bickenbach: Wenn jedes Wort «eines zu viel» ist
Manfred Kröller und Adrian Blum


Der Aktienkurs sinkt, das Management schweigt. Erst am Freitag will S+B informieren, ob die Banken tatsächlich so viel Druck machen und eine Kapitalerhöhung nötig ist.

Seit der vor anderthalb Wochen publizierten Gewinnwarnung sinken Aktien- und Anleihenkurs von Schmolz+Bickenbach – trotzdem herrscht weiter Funkstille. Fragen der FuW-Redaktion an das Management werden nicht beantwortet, mit dem Hinweis auf die für Freitag geplante Telefonkonferenz und die Publikation der vollständigen Quartalszahlen. Doch je grösser und länger die Ungewissheit, desto brisanter wird die Situation für den Spezialstahlhersteller. Die Sorge am Markt, S+B könne Kreditvereinbarungen nicht mehr einhalten und sei zu Neuverhandlungen mit den Banken und einer Kapitalerhöhung gezwungen, wächst Tag für Tag. Niemand traut sich, etwas zu sagen. In Bankkreisen heisst es im Flüsterton: «Bis Freitag ist jedes Wort eines zu viel.» Das lässt nichts Gutes erahnen.


Wegen der Gewinnwarnung und angesichts «dauerhaft rückläufiger Nachfrage aus dem Automobil- und dem Maschinenbausektor» hat nun zu Wochenbeginn die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) das langfristige Schuldnerrating von derzeit B auf die Überprüfungsliste mit negativen Implikationen gesetzt. Nach der Analyse der vollständigen Quartalszahlen könnte  damit «innerhalb der nächsten Wochen» die Bonität um eine Stufe gesenkt werden.


Schmolz+Bickenbach generiere schliesslich 60% des Umsatzerlöses als Zulieferer für Fahrzeugproduzenten und Maschinenbauer, erinnert S&P. In diesen Sektoren sei mit weiterhin sinkender Stahlnachfrage zu rechnen. S&P erwartet für 2012 einen Rückgang des Fahrzeugabsatzes in Europa um 8%. Die Autoproduktion dürfte somit im vierten Quartal «signifikant» zurückgefahren werden, was sich unmittelbar auf den Absatz der Langstahlprodukte von Schmolz+Bickenbach auswirken werde. Diese Einsichten sind nicht neu, doch stammen sie von der Ratingagentur, sind sie trotzdem Wasser auf die Mühlen der Skeptiker. Zu bemerken ist aber auch, dass der mehrjährige Abschwung der europäischen Automobilindustrie im kommenden Jahr durchaus ein Ende haben könnte und S+B produktmässig grundsätzlich besser positioniert ist als die grossen Stahlkonzerne Europas.


Wer die kreditgebenden Banken sind, ist nicht bekannt. Das Unternehmen hatte im Mai aber über seine Tochter in Luxemburg am Eurobondmarkt eine Festzinsanleihe (258 Mio. €, Coupon 9,875%, Fälligkeit Mai 2019) platziert – die notabene derzeit um 81% notiert, was einer Rendite von 13,6% entspricht. Federführer waren BNP Paribas, Commerzbank, Credit Suisse, Royal Bank of Scotland und UniCredit.


FuW vom 13.11.12


 

Besser reich und gesund als arm und krank!

kleiner
Bild des Benutzers kleiner
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 25.07.2012
Kommentare: 24

Hallo


Hatte wieder mal Zeit die Kurse anzuschauen. Huuu was soll man dazu noch sagen??? Einfach es ist der 13. ob wohl ich nicht Abergläubisch bin! Aber ab und zu, wer weiss es schon, ist vielleicht doch noch was dran. Ob Schumi oder sonst was, es sind doch alles Abzocker. Leeres Geplaver, Plauderer, und eigentlich nichts dahinter. Reden schon ein paar von Crash usw. und möchten sich in dieser Richtung die Taschen füllen, ob wohl sie auch nichts genaues wissen! Einfach mal Bücher zu, es soll kommen, wie es soll, habe genug von diesen Schlangenbeschwörer, Scharlatane und wie man solche Personen sonst noch nennen könnte.


Alles Gute viel Glück Smile kleiner

Ladycool
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 07.06.2010
Kommentare: 1'761

kleiner hat am 13.11.2012 - 17:29 folgendes geschrieben:

 

Hallo


Hatte wieder mal Zeit die Kurse anzuschauen. Huuu was soll man dazu noch sagen??? Einfach es ist der 13. ob wohl ich nicht Abergläubisch bin! Aber ab und zu, wer weiss es schon, ist vielleicht doch noch was dran. Ob Schumi oder sonst was, es sind doch alles Abzocker. Leeres Geplaver, Plauderer, und eigentlich nichts dahinter. Reden schon ein paar von Crash usw. und möchten sich in dieser Richtung die Taschen füllen, ob wohl sie auch nichts genaues wissen! Einfach mal Bücher zu, es soll kommen, wie es soll, habe genug von diesen Schlangenbeschwörer, Scharlatane und wie man solche Personen sonst noch nennen könnte.


Alles Gute viel Glück smiley kleiner

Bei 2.25 könnte man probieren sie nochmals aufzufangen. Wenn das auch wieder nichts ist dann gute Nacht.

Cash is King

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 08.08.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'015

Kleiner ... bei Schmolzi nicht einmal die Zocker haben noch Mut einzusteigen. Hast du den Kurs Verlauf schon gut angeschaut? Hier man kann im Moment nicht die Taschen füllen, nur noch die Taschen leeren :help:

suchender
Bild des Benutzers suchender
Offline
Zuletzt online: 12.08.2014
Mitglied seit: 02.05.2010
Kommentare: 1'520

Ich wage mal die Prognose, dass die CHF 2.50 Marke noch diese Woche fällt! Vermutlich verbratet die Schmobi einfach zuviel Cash. Wenn die Geschäfte laufen, klingelt die Kasse und wenn es  stockt, geht es schnell ins Geld (leider).

suchender
Bild des Benutzers suchender
Offline
Zuletzt online: 12.08.2014
Mitglied seit: 02.05.2010
Kommentare: 1'520

suchender hat am 14.11.2012 - 09:54 folgendes geschrieben:

Ich wage mal die Prognose, dass die CHF 2.50 Marke noch diese Woche fällt! Vermutlich verbratet die Schmobi einfach zuviel Cash. Wenn die Geschäfte laufen, klingelt die Kasse und wenn es  stockt, geht es schnell ins Geld (leider).

Der 2.50-iger wurde jetzt aber zur Eröffnung in einem "Aufwisch" genommen!

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 08.08.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'015

Die 2.-- sind im Sicht! Wer hier sich Hoffnungen macht, soll lieber das Geld spenden oder Lotto spielen. Ohne News, und zwar sehr gute News, die Finger weg palten. 

sariv3114
Bild des Benutzers sariv3114
Offline
Zuletzt online: 26.05.2016
Mitglied seit: 29.09.2009
Kommentare: 2'667

Ich würde jetzt einfach mal nichts machen und Telefonkonferenz von Morgen abwarten.

 

suchender
Bild des Benutzers suchender
Offline
Zuletzt online: 12.08.2014
Mitglied seit: 02.05.2010
Kommentare: 1'520

Genau so sehe ich das auch!

Nach dem starken STLN-Taucher in letzter Zeit und den grossen Umsätzen zu urteilen, wäre ich von positiven News doch schon eher überrascht.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'114

Sackstarke Schmolz in einem schwachen Markt! Morgen kommen die positiven News, denk ich mal.

skylimit
Bild des Benutzers skylimit
Offline
Zuletzt online: 11.06.2016
Mitglied seit: 29.03.2012
Kommentare: 2'515

Und wie sollen die bitte aussehen? Nennwertreduktion mit anschliessender Kapitalerhöhung :shock:

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'114

Da müsste man einen Investmentbanker fragen, nicht doch  ein Krokodil!.  Ja, vielleicht NW-Reduktion und Ausgabe neuer Aktien und Optionen, so ähnlich wie seinerzeit bei Oerlikon. Warten wir's ab!

Ladycool
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 07.06.2010
Kommentare: 1'761

Nennwertreduktion und Kapitalerhöhung geben einen Kurs von 1.80
Der schlaue Fuchs, der heute früh noch was ergattert hat, kann jetzt noch mit seinem Verkaufsauftrag paarmal 0.10 reinholen und die Taschen füllen. Danach ist Schluss mit lustig.

Cash is King

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 08.08.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'015

Wer jetzt noch kauft, ist selber Schuld. Im Moment  ist einfach Sinnlos einzusteigen Crazy

ponti2
Bild des Benutzers ponti2
Offline
Zuletzt online: 26.02.2015
Mitglied seit: 29.12.2011
Kommentare: 751

Hallo zusammen,

Wäre es nicht besser einfach ein bisschen die Ruhe zu bewahren.

Im Moment geht ohne hin alles abwärts und es ist gut möglich, dass es noch länger so weitergeht.

Was habe ich doch diesen Sommer alles für Theorien gelesen, vor allem im Blog Schweizer Aktien.

Jeder dachte er wüsste wie es weitergeht und man sollte noch nicht einsteigen. Im nachhinein kann man mit gutem Gewissen sagen, dass alles Schwachsinn war, und die meisten die damals die Ruhe bewahrten und eventuell noch ein Briquet drauflegten, wurden dann ja auch belohnt.

Das einzige was man hoffen kann ist, dass die Schmolzi Geld bekommt ansonsten- schade.

Aber in Panik verfallen würde ich heute noch nicht. Dirol

 

 

skylimit
Bild des Benutzers skylimit
Offline
Zuletzt online: 11.06.2016
Mitglied seit: 29.03.2012
Kommentare: 2'515

Logisch nicht, aber kaufen würde ich jetzt auch nicht unbedingt. Da kannst du auch gleich Lotto spielen

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'475

Und ich hab heute aufgestockt...:crazy:

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'114

SCHMOLZ+BICKENBACH, ein weltmarktführendes Unternehmen für Spezialstahl (u.a.

Werkzeugstahl; Rost-, säure- und hitzebeständiger (RSH-)Stahl; Edelbaustahl), erzielte in

den ersten neun Monaten des Jahres 2012 unter der Vorjahresperiode liegende Umsatzerlöse.

Diese gingen um 7.1% auf EUR 2‘806.9 Mio. (01.01.-30.09.2011: EUR 3‘020.7 Mio.)

zurück. Das Betriebliche Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) vor Restrukturierungsaufwand

verringerte sich um 38.6% auf EUR 152.6 Mio. (01.01.-30.09.2011: EUR 248.6

Mio.), was einer Marge von 5.4% (01.01.-30.09.2011: 8.2%) entspricht. Das Betriebliche

Ergebnis (EBIT) reduzierte sich um 71.1% auf EUR 47.4 Mio. (01.01.-30.09.2011: EUR 163.9

Mio.), das Konzernergebnis (EAT) um EUR 89.8 Mio. auf EUR -23.9 Mio. (01.01.-30.09.2011:

EUR 65.9 Mio.).

 

kein Kapitalschnitt, keine Kapitalerhöhung, alles in feinster Butter.

ht-ing
Bild des Benutzers ht-ing
Offline
Zuletzt online: 26.08.2013
Mitglied seit: 17.02.2012
Kommentare: 324

Emmenbrücke (awp) - Der Stahlhersteller Schmolz+Bickenbach hat im dritten Quartal 2012 einen Umsatz von 832 Mio EUR erzielt, knapp 11% weniger als in der Vorjahresperiode. Der Betriebsgewinn EBITDA wird vor Sonderkosten mit 20,6 Mio ausgewiesen, dies nach 49,6 Mio im Vorjahr. Nach Abzug der Kosten ergibt sich ein negativer EBIT von 18,9 (VJ Gewinn: 21,0) Mio, wie Schmolz+Bickenbach am Freitag schreibt. Das Konzerergebnis (EAT) liegt mit 41,9 im tiefroten Bereich nach einem kleinen Minus von 3,9 Mio.

Die Geschäftsentwicklung stehe im Zeichen einer sich abschwächenden Weltkonjunktur, heisst es weiter. Insbesondere die Staatsschuldenkrise und die daraus im Laufe des Jahres entstandenen zunehmend unsicheren Marktbedingungen in Europa sowie der kontinuierliche Preisdruck für Stahlprodukte haben zu einer unbefriedigenden Umsatz- und Ergebnisentwicklung geführt.

Mit den Kennzahlen zum dritten Quartal hat der Konzern die Vorgaben der Analysten klar verfehlt. Im Vorfeld wurde im Durchschnitt der Erwartungen (AWP-Konsens) mit einem Umsatz von 855,7 Mio EUR, einem EBITDA vor Sonderkosten von 32,7 Mio und einem negativen EBIT nach Sonderkosten von 9,0 Mio gerechnet.

 

____

 

Grottenschlechte Zahlen.

 

___

 

Aufgrund der sich Verschlechterung der Finanzkennzahlen hat der Konzern mit den kreditgebenden Banken proaktiv Verhandlungen aufgenommen und die Überprüfung der Einhaltung der bestehenden Financial Covenants eingeleitet.

 

____

 

Das kennen wir von Petroplus... droht auch hier bald Restrukturierung usw...?

 

Gibt wohl heute die SchmoBi zu neuen Tiefstpreisen

TRADING IN STOCK MARKETS INVOLVE SUBSTANTIAL RISK, INVESTORS / TRADERS ARE REQUIRED TO CONSULT THEIR FINANCIAL ADVISOR BEFORE TAKING ANY ACTION ON BASIS OF ANYTHING WRITTEN BY ME. I MAY OWN OR AM SHORT STOCKS DISCUSSED IN MY POSTING.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'475

@Krokodil


Ist dein Beitrag codiert? Braucht ja eine 3D-Brille um alles lesen zu können.


Werden keine Massnahmen ergriffen? Seltsam...

ht-ing
Bild des Benutzers ht-ing
Offline
Zuletzt online: 26.08.2013
Mitglied seit: 17.02.2012
Kommentare: 324

Link hat am 16.11.2012 - 07:35 folgendes geschrieben:

 

@Krokodil


Ist dein Beitrag codiert? Braucht ja eine 3D-Brille um alles lesen zu können.


Werden keine Massnahmen ergriffen? Seltsam...

 

Doch, die Aussage:

"Aufgrund der sich Verschlechterung der Finanzkennzahlen hat der Konzern mit den kreditgebenden Banken proaktiv Verhandlungen aufgenommen und die Überprüfung der Einhaltung der bestehenden Financial Covenants eingeleitet."

 

bedeutet, dass proaktiv nach Lösungen gesucht wird. Nur noch keine konkreten Massnahmen.

Kapitalerhöhung wäre wohl ziemliches Desaster, wer will schon in Bude investieren ohne wirklcih guten Ausblick (Standorte DE CH zu teuer) und die ständig Geld verbrennt.

 

TRADING IN STOCK MARKETS INVOLVE SUBSTANTIAL RISK, INVESTORS / TRADERS ARE REQUIRED TO CONSULT THEIR FINANCIAL ADVISOR BEFORE TAKING ANY ACTION ON BASIS OF ANYTHING WRITTEN BY ME. I MAY OWN OR AM SHORT STOCKS DISCUSSED IN MY POSTING.

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 08.08.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'015

OB sieht wirklich schlecht aus!!! Ich verstehe nicht die Leute die noch Gestern gekauft haben. In dieser Lage macht wirklich keinen Sinn, aber an jede das seine. 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'475

@ht-ing


Was hattest du erwartet? Starke Zahlen?:roll:


 


@sandrop74


Du musst nicht alles verstehen müssen:cool: ich kaufen wenn schon vieles im Kurs enthalten ist, dies Zahlen sollten im Kurs enthalten sein. Wenn nicht: dann hab ich halt pech gehabt.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'114

Sorry, das war die Krokodilensprache.

Trotzdem, so rotzenschlecht ist das ganze jetzt doch auch wieder nicht, und in den jetzigen Kursen ist m.E. schon viel eskomptiert. Und nur zum die Türen zu schliessen, ist der neue CEO und CFO wohl nicht gekommen.
In 2 Stunden sind wir schlauer. Und nachher krieche ich auf den Säntis. Dort ist die Aussicht auf jedenfall besser.

ht-ing
Bild des Benutzers ht-ing
Offline
Zuletzt online: 26.08.2013
Mitglied seit: 17.02.2012
Kommentare: 324

Link hat am 16.11.2012 - 07:51 folgendes geschrieben:

 

@ht-ing


Was hattest du erwartet? Starke Zahlen?smiley


 


@sandrop74


Du musst nicht alles verstehen müssensmiley ich kaufen wenn schon vieles im Kurs enthalten ist, dies Zahlen sollten im Kurs enthalten sein. Wenn nicht: dann hab ich halt pech gehabt.

 

Ja habe keine guten Zahlen erwartet, aber gleich gut 50 Mio CHF Verlust... tzztztzz

TRADING IN STOCK MARKETS INVOLVE SUBSTANTIAL RISK, INVESTORS / TRADERS ARE REQUIRED TO CONSULT THEIR FINANCIAL ADVISOR BEFORE TAKING ANY ACTION ON BASIS OF ANYTHING WRITTEN BY ME. I MAY OWN OR AM SHORT STOCKS DISCUSSED IN MY POSTING.

sandrop74
Bild des Benutzers sandrop74
Offline
Zuletzt online: 08.08.2020
Mitglied seit: 13.02.2012
Kommentare: 3'015

Trotzdem, so rotzenschlecht ist das ganze jetzt doch auch wieder nicht...

Krokodil, das ganze ist doch auch wieder nicht so schlecht? Mmmm ... wenn du so es siehst freue ich mich für dich! Ich sehe in das ganze keinen einzigen positiven Punkt. 

spesenmoos
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Zuletzt online: 28.08.2020
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 732

Krokodil wird heute einen Tradergewinn machen... und ich ärgere mich, dass ich gestern nicht gekauft habe... neuer CO macht eine gute Falle und Aktionäre werden (noch) nicht zur Kasse gebeten. Viel Spass auf dem Säntis!

suchender
Bild des Benutzers suchender
Offline
Zuletzt online: 12.08.2014
Mitglied seit: 02.05.2010
Kommentare: 1'520

Ich bin überrascht, wie einige "Börseler" die Verlautbarungen der Schmobi-Verantwortlichen positiv deuten! Das ganze sieht doch eher nach "Zeit gewinnen" aus. Ich habe sicher nicht erwartet, dass heute die STLN hopps geht. Der Fahrplan ist ja klar, jetzt haben die Stahlbude und die Banken mal Zeit gewonnen, um nach kreativen Lösungen zu suchen. Der erste Schock ist fürs erste mal verdaut und dann kann dem Patienten später schon noch eine Chemotherapie verpasst werden.

Seiten