Schweizer Aktien und CHF, September 2011

517 posts / 0 new
Letzter Beitrag
in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Hier noch ein lustiges Gespräch von Hugh Hendry ungefähr Anfangs 2009. Damals schon prophezeit: Der Euro bricht auseinander. Seine Treffsicherheit lässt zwar zu wünschen übrig aber sein schottischer Dialekt und seine Ausdrucksweise ist höchst unterhaltend:

http://www.youtube.com/watch?v=yVLV7LxKGiI&NR=1

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Hier wird nichts gelöscht oder zensuriert! (ausser natürlich, man verstösst gegen die Regeln von CASH) Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Kapitalist wrote:

@Stella:

1. Im 1. Halbjahr 2011 hat die SNB mit den Deviseninterventionen gegen den Euro rund 22 Milliarden verloren. Hätten wir davon nicht besser einen Teil in einen Unterstützungsfond der EU einbezahlt?

2. Wir bezahlen bereits jetzt Milliardenbeträge an die EU.

3. Kosten die aktuellen Deviseninterventionen etwa kein Geld?

4. Der Kanton Zürich ist mit jährlich Fr. 745 Millionen der grösste Zahler in den neuen Finanzausgleich. Wir unterstützen damit unter anderem z.B. Berner und Solothurner, also auch Dich! Glaubst Du es spielt uns eine Rolle ob wir mit unserem Geld Solothurner, Berner oder Griechen unterstützen?

5. Weil wir nicht Mitglieder der EU sind kostet uns das jetzt Milliarden. Wäre es jetzt nicht sinnvoller wenn wir Mitglieder wären?

Aber wenn man natürlich Mitglied in einer "Sekte der Debilen" ist, kann man das natürlich nicht verstehen, schon klar. Lol

es ist mir schleierhaft warum sich ein euroturbo wie du es bist, sich KAPITALIST nennt.

ausserdem bin ich durch und durch zürcher du linker narr. mach dich vom acker mit deinen blöden sprüchen von wegen WÄREN WIR BLOS DER EU BEIGETRETTEN DANN HÄTTEN WIR DEN STARKEN FRANKEN NICHT.

ein starker franken ist ja keine seuche.

wenn die schweiz der europ.union beiteten sollte, dann wandere ich aus.

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Kapitalist wrote:

in_God_we_trust wrote:
Kapitalist wrote:
Wer ein bisschen in der Welt herumgekommen ist weiss dass wir buchstäblich im Land leben wo Milch und Honig fliesst (das Land das in der Bibel den Juden versprochen wurde).

Wenn nur diese SVP nicht wäre, ...

Mit dem ersten Satz bin ich einverstanden mit Dir. Dieser passt aber zum zweiten Satz, wie die Faust aufs Auge. Lol Welche Partei, wenn nicht die SVP kämpfte mit Erfolg (EWR) und kämpft heute - hoffentlich mit Erfolg - für den Erhalt dieser Schweiz?

Ueber die niedrigen Instinkte lässt sich streiten. Ich erlebe das nicht so. Die SVP ist eine sehr weltoffene Partei. Z.B. Blocher: war viel in China, lobt die Chinesen, war kürzlich in Nordkorea in den Ferien, seine Tochter heiratete einen Türken oder Italiener (Martullo). Die SVP ist dezidiert nur gegen kriminelle Ausländer. Sie ist Partei und muss einen Gegenpol vertreten gegen viel zu lasche Linke und Mitte Parteien. Was sie aber in Wirklichkeit anstrebt ist ein guter Kompromiss. Deshalb sind auch die sogenannten "niedrigen Instinkte Plakate" nicht eins zu eins zu nehmen.

Dich wollte ich eigentlich provozieren weil du einmal gross ür die SVP eingetreten bist. Lol

Dank abgelehntem EWR (SVP) haben wir heute Probleme!

Aber wenn wir in der EU währen hätten wir die Probleme mit dem starken Schweizerfranken nicht.

Also wenn jemand nicht kompromissfähig ist dann ist es ja wohl die SVP.

Der Präsident der CVP hat die SVP als "Sekte der Debilen" bezeichnet, meiner Meinung nach sehr treffend. Lol

at pseudo kapitalist:

du bist ein rieses a...........

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Stella wrote:

wenn die schweiz der europ.union beiteten sollte, dann wandere ich aus.

Das wäre wohl kein grosser Verlust. Lol Wieder ein Sektenmitglied der SVP weniger. Lol

Besser reich und gesund als arm und krank!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Hier ein interessanter Gold Chart. Wer daraus nicht erkennt, wie riskant Gold-Käufe zum heutigen Zeitpunkt sind, muss wohl blind sein. Vor allem ist das Gewinnpotential nur noch gering, während das Verlustpotential riesig ist.

(Quelle: http://www.kitco.com/scripts/hist_charts/yearly_graphs.plx)

AnhangGröße
Image icon au75_pres_173.gif6.4 KB

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Stella wrote:

wenn die schweiz der europ.union beiteten sollte, dann wandere ich aus.

Das erste überzeugende Argument für einen EU-Beitritt. Wink

Gruss

fritz

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Ich sehe eher wie riskant es ist noch kein Gold zu haben Lol

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

in_God_we_trust wrote:

Hier ein interessanter Gold Chart. Wer daraus nicht erkennt, wie riskant Gold-Käufe zum heutigen Zeitpunkt sind, muss wohl blind sein.

Wenn du den Chart vor drei Jahren reingestellt hättest, wäre es wahrscheinlich mit der gleichen Schlussfolgerung gewesen.

Übrigens kannst du am Chart den Massstab verändern, und schon sieht er viel harmloser aus. Wink

Gruss

fritz

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

CHINA/Zahl der Milliardäre in zwei Jahren verdoppelt

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

fritz wrote:

Übrigens kannst du am Chart den Massstab verändern, und schon sieht er viel harmloser aus. Wink

Ja, man kann alles verschönern und ins rechte Licht rücken. Das nennt man window dressing. Die Tatsache, dass der Chart exponentiell ansteigt, kannst Du aber nicht verheimlichen.

Klar, kann er noch einiges weitersteigen, wenn Du Glück hast. Und vielleicht verpasst Du auch nicht den richtigen Zeitpunkt, auszusteigen. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück und Geschick. Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Stella wrote:

CHINA/Zahl der Milliardäre in zwei Jahren verdoppelt

[joke on]

Schweiz/Zahl der Milliarden-Schuldner in zwei Jahren verdoppelt (dank Volksverblödung durch linke Medien und dank linkem Bundesrat)

[joke off]

:roll:

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

@iGwt

der Chart hat was von der Bubble 1980 Lol

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

in_God_we_trust wrote:

Hier ein interessanter Gold Chart

Hallo iGwt, schau mal den Chart inflationsbereinigt an, (und im log), da sieht es schon ganz anders aus...

Gruss

3) Φιλαργυρία

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Bezeichnend ist, dass MF im andern Thread einen Goldchart zeigt, der gerade mal bis 1200$/Unze reicht. Den entscheidenden exponentiellen Anstieg zwischen 1200 und 1900 $/Unze blendet er wohlweislich aus!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

in_God_we_trust wrote:

Bezeichnend ist, dass MF im andern Thread einen Goldchart zeigt, der gerade mal bis 1200$/Unze reicht. Den entscheidenden exponentiellen Anstieg zwischen 1200 und 1900 $/Unze blendet er wohlweislich aus!

Ein 1980er Dollar ist nicht derselbe wie heute. Ohne Inflationsbereinigung machen solche long term charts nie Sinn!

Ich sehe Gold als Diversifikation. Vor einem Jahr habe ich es noch als langweilig und unproduktiv angesehen (was es auch ist). Aber damals fiel auch nicht die Welt auseinander. Zahlungsunfähigkeit eines (oder mehrerer) europäischen Staates ist eine Frage der Zeit. Und der Niedergang der USA hat sich auch beschleunigt.

PS: Ich finde deinen alternativen Thread gut! Aber man muss hier auch nicht unbedingt Gold diskutieren WinkLol

3) Φιλαργυρία

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Perry2000 wrote:

Ich sehe eher wie riskant es ist noch kein Gold zu haben Lol

Hm. Vielleicht heisst Du Fredi Nock und liebst das Risiko. Wie wär's mit einer Roche oder einem Nestle?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Psytrance24 wrote:

@iGwt

der Chart hat was von der Bubble 1980 Lol

Nicht wahr? In der Tat, eine gewisse Aehnlichkeit kann man nicht ableugnen. Die Frage ist nur, wo die Spitze ist. Wenn es dann mal 20% runtersaust, kann man wohl sagen, "das war's".

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

in_God_we_trust wrote:

ist. Wenn es dann mal 20% runtersaust, kann man wohl sagen, "das war's".

-

Nein ich glaube nicht, wenn man charttechnisch argumentiert. Man schaue sich den 10-jährigen Dollarchart an. Die am wenigsten steile Trendlinie (Unterstützung), geht momentan bei knapp unter $1000 durch. -50% würden drinliegen (bischen weniger), der up move wäre immer noch nicht gebrochen, ist aber unwahrscheinlich.

3) Φιλαργυρία

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

bengoesgreen wrote:

Ein 1980er Dollar ist nicht derselbe wie heute. Ohne Inflationsbereinigung machen solche long term charts nie Sinn!

Du magst recht haben. Einen Blick darauf kann aber nicht schaden.

Wichtig ist, dass man das exponentielle Wachstum sieht. So schnell, wie der Goldpreis steigt, kann man nicht mal mehr Geld drucken!

Zum Vergleich:

Alles Gold der Erde hat einen Wert von 10 Billionen $.

Alles Oel der Erde hat einen Wert von ca. (80 Mio Barrel/Tag mal 100 Jahre mal 100$) 250 Billionen $.

Der gesamte Hochbau der Schweiz hat einen Wert von ca. 1 Billion $.

Nur zur Relation.

Es ist also ziemlich einfach, ein beschränktes Asset im Wert aufzublasen, bis er platzt. Bei Oel müsste maan etwa 25 Mal stärker pusten. Da würde wohl manchem die Puste ausgehen.

bengoesgreen wrote:

Ich finde deinen alternativen Thread gut!

Danke. Aber er gehört nicht mir, sondern allen, die etwas hineinschreiben. Also gehört Dir auch ein Teil Deines Dankes. Ausserdem ist er so gut, wie die geschriebenen Beiträge und nicht mehr. Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

FOKUS/Mehr Macht für den Bundestag - Euro-Rettung bleibt riskant

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
woher das geld???????????

PRESSE/Obama will hunderte Milliarden in Jobprogramm investieren (AF) 07.09.2011 15:22 WASHINGTON (awp international) - Im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit plant US-Präsident Barack Obama laut US-Medien ein Hunderte Milliarden Dollar schweres Programm zur Ankurbelung der Wirtschaft. Kern des Vorhabens, das der Präsident am Donnerstag im Kongress vorstellen wolle, seien neue Steuererleichterungen. Auch soll es um Ausgaben für Infrastruktur aus dem Bundeshaushalt sowie direkte Hilfen an US-Staaten gehen, um beispielsweise Entlassungen von Lehrern zu verhindern.

Die Kosten für diese neuen Konjunkturmassnahmen lägen bei 300 bis 400 Milliarden Dollar (212 bis 283 Milliarden Euro), schrieb das "Wall Street Journal" am Mittwoch. Um sie ohne neue Schulden finanzieren zu können, wolle Obama nach Einsparungen an anderen Stellen suchen lassen. Den Auftrag dazu solle ein überparteiliches Kongress-Komitee erhalten, das nach dem erbitterten Streit zwischen Republikanern und Demokraten über die Erhöhung der US-Schuldengrenze im August eingerichtet worden war.

Obama hoffe, mit dem Bau und Reparatur von Strassen und Brücken Hunderttausende Arbeitslose in Lohn und Brot zu bringen. Bestehende Steuererleichterungen zu verlängern und neue - etwa für Arbeitgeber - zu schaffen, solle den Konsum und die Nachfrage nach Dienstleistungen stärken, berichtete die "New York Times". Bei diesem Vorschlag gilt auch eine Einigung mit den Republikanern am wahrscheinlichsten. Ihre Zustimmung ist notwendig, weil sie die Mehrheit im Abgeordnetenhaus stellen.

Die führenden Konservativen in der grossen Kongresskammer baten Obama am Dienstag um ein Treffen vor seiner Job-Rede an die Nation. Es gebe Punkte, in denen sie mit den Demokraten zu Kompromissen für ein Programm zur Schaffung von Arbeitsplätzen kommen könnten. Das schrieben der Parlamentspräsident John Boehner und der republikanische Mehrheitsführer im Abgeordnetenhaus, Eric Cantor, in einem Brief an das Weisse Haus. So sei ihre Partei nicht prinzipiell gegen Infrastrukturprojekte.

Generell sollte das Ringen um Lösungen nicht in einer "Alles-oder- nichts-Situation" enden, hiess es in dem Schreiben weiter. "Unsere Unterschiede (sollten) uns nicht davon abhalten, Taten zu ergreifen in Bereichen, wo es ein gemeinsames Verständnis gibt." Kommentatoren meinen, die Republikaner öffneten dem Präsidenten damit die Tür einen Spalt weit für Verhandlungen.

Gleichzeitig machten Boehner und Cantor aber klar, dass sie neue Ausgabeprogramme zulasten des Staatshaushaltes nicht akzeptieren. Vielmehr forderten sie von der Regierung erneut, staatliche Regulierungen abzubauen, Unternehmenssteuern zu senken und wirtschaftsunfreundliche Gesetzesvorhaben etwa zum Umweltschutz fallen zu lassen. Auch solle sie den Weg für seit Jahren auf Eis liegende Handelsabkommen mit Ländern wie Kolumbien oder Panama frei machen. Dies würde Unternehmen helfen, neue Jobs zu schaffen.

Der Brief ist eine Reaktion auf die Forderung Obamas an den Kongress und vor allem an die oppositionellen Republikaner, zu beenden, was er als Blockadehaltung bezeichnet. Zuletzt waren beide Seiten beim Ringen um die Erhöhung der Schuldengrenze heftig aneinandergeraten, zu einer Einigung kam es erst in letzter Minute. Selbst seine geplante Rede vor dem Kongress musste Obama nach einem öffentlichen Streit um einen Tag verschieben, weil die Republikaner mit dem Termin nicht einverstanden waren.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Was ist heute passiert?

Der SMI hat real 2.5% zugelegt!

Langsam sieht man, dass die Börse unterbewertet ist. Denn bei Null Meldungen, Null positiven und Null negativen, streben die Indices trotzdem nach oben. Es scheint zunehmend mehr Kraft zu brauchen, sie nach unten zu prügeln. Smile

Fazit: Beim nächsten Taucher etwas zukaufen!

Die Politik schläft nicht. Sie werden im geheimen etwas aushecken und irgendwann die Märkte vor vollendete Tatsachen stellen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

vanjer
Bild des Benutzers vanjer
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 12.02.2008
Kommentare: 90
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

@in_God_we_trust

Ich habe heute bereits ein bisschen eingekauft. Natürlich halte ich immer noch CASH für einen plötzlichen Taucher. Ich setzte auf zwei grüne Tage.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

vanjer wrote:

Ich setzte auf zwei grüne Tage.

Morgen Abend/Nacht spricht Obama. Eigentlich weiss man heute schon, was er sagen wird: 400 Mrd für Jobs! Vielleicht deshalb der heutige Börsenfreudensprung.

Morgen wird wohl schon wieder etwas anderes auf dem Tapet stehen, das die Kurse bestimmt.

Wenn Obama morgen abend nichts Neues zu bieten hat, geht's am Freitag normal weiter.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

vanjer
Bild des Benutzers vanjer
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 12.02.2008
Kommentare: 90
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

in_God_we_trust wrote:

vanjer wrote:
Ich setzte auf zwei grüne Tage.

Morgen Abend/Nacht spricht Obama. Eigentlich weiss man heute schon, was er sagen wird: 400 Mrd für Jobs! Vielleicht deshalb der heutige Börsenfreudensprung.

Morgen wird wohl schon wieder etwas anderes auf dem Tapet stehen, das die Kurse bestimmt.

Wenn Obama morgen abend nichts Neues zu bieten hat, geht's am Freitag normal weiter.

Wer weiss vielleicht bin ich am FR schon wieder draussen, da ich schliesslich mein Weekend geniessen will Wink

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Der Franken ist freiwillig um 1 Rappen gesunken! :shock: :roll: :?: :!: :idea: :?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

Hier können wir vernünftig diskutieren über den Werterhalt des Vermögens plus eine durchschnittliche jährliche Rendite auf CHF und Aktienanlagen von, sagen wir mal, 6% oder so.

Wir brauchen uns nicht über 20% Renditen etc. zu streiten. Wenn das jemandem gelingt, dann verdient er es offenbar und gratuliere! Einfach kopieren lässt sich das aber sicher nicht. Da ist das obige schon Herausforderung genug!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
Schweizer Aktien und CHF, September 2011

*** TRICHET: WACHSTUM ZULETZT SCHWÄCHER

*** TRICHET: RISIKEN FÜR WACHSTUM SIND NUN ABWÄRTS GERICHTET

*** TRICHET: REIHE VON FAKTOREN DÜRFTEN WACHSTUM DÄMPFEN

*** TRICHET: UNSICHERHEIT BLEIBT HOCH - HÖHERE ABWÄRTSRISIKEN

Seiten

Topic locked