SHL Telemedizin

39 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
SHL übernimmt Firma Jumedi

SHL übernimmt Firma Jumedi

SHL Telemedicine übernimmt Jumedi, einen Entwickler von digitalen Gesundheitsanwendungen. Der Abschluss der Transaktion wird für Anfang nächsten Jahres erwartet, wie das israelische Medizintechnikunternehmen am Dienstag mitteilte. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

15.12.2020 07:54

Jumedi ist ein Entwickler eines Baukasten-Systems für digitale Gesundheitsanwendungen und des Produkts "CareDoc", das hauptsächlich von Krankenkassen in Deutschland eingesetzt wird. Das 2017 gegründete Unternehmen beschäftigt den Angaben zufolge etwa 20 Mitarbeiter, hauptsächlich in der Entwicklung von Software und IT-Lösungen, und hat seit der Gründung etwa 3,5 Millionen US-Dollar investiert.

sig/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
SHL Telemedicine nimmt mit

SHL Telemedicine nimmt mit durchgeführter Kapitalerhöhung 35 Mio Franken ein

Der israelische Telemedizin-Anbieter SHL hat eine Kapitalerhöhung vollzogen und damit einen Erlös von etwa 35 Millionen Franken erzielt. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, wurden knapp 3,6 Millionen Aktien aus genehmigtem Kapital sowie 300'000 Aktien aus Eigenbestand im Rahmen einer Privatplatzierung ausgegeben.

17.12.2020 08:01

Nach der Platzierung werde sich die Anzahl der ausgegebenen Aktien um etwa 33 Prozent auf knapp 14,5 Millionen erhöhen.

Die Platzierungsaktien sollen zu einem Preis von 9,00 Franken ausgegeben werden. Für jeweils zwei Namenaktien, die an einen Käufer ausgegeben werden, räumt SHL dem Käufer eine Option für einen Zeitraum von 24 Monaten ein, um eine Namenaktie zu einem Preis von 11,00 Franken pro Aktie zu erwerben.

Den Bruttoerlös aus der Emission wolle man zur Unterstützung des Wachstums des Geschäfts in Deutschland und zum Aufbau des Geschäfts in den USA einsetzen. Ausserdem soll der Erlös zur Verbesserung der Lieferkette von SHL verwendet werden.

Darüber hinaus habe der Verwaltungsrat von SHL Telemedicine beschlossen, dass am 7. Januar 2021 eine ausserordentliche Generalversammlung am Sitz des Unternehmens in Israel stattfinden soll.

hr/kw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
SHL reicht bei FDA Antrag für

SHL reicht bei FDA Antrag für freien Verkauf des 12-Kanal-EKGs SmartHeart ein

Der Telemedizin-Anbieter SHL hat bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA) einen Vorantrag für die rezeptfreie Verwendung seines 12-Kanal-EKGs SmartHeart eingereicht. SmartHeart ist bereits von der FDA zugelassen und wird in den USA als verschreibungspflichtiges Gerät vermarktet, wie das an der Schweizer Börse kotierte israelische Unternehmen am Dienstag mitteilte.

12.01.2021 08:05

Das Pre-Submission-Programm (Pre-Sub) der FDA ermöglicht es Herstellern von Medizinprodukten, bestimmte Aspekte des regulatorischen Prozesses und der Anforderungen mit der FDA zu besprechen, heisst es weiter. In der Einreichung habe SHL um ein Treffen mit der FDA gebeten, um das Feedback der Behörde zur vorgeschlagenen Verwendung von SmartHeart als rezeptfreies Gerät (OTC-Gerät) zu diskutieren und den geeigneten regulatorischen Weg zu bestimmen.

Ebenfalls am (heutigen) Dienstag hatte SHL bekannt gegeben, einen Auftrag einer deutschen Krankenversicherung verloren zu haben. Dies werde den Umsatz 2021 um 3 Millionen US-Dollar schmälern.

sig/kw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
SHL Telemedicine setzt erste

SHL Telemedicine setzt erste von zwei Kapitalerhöhungen um

Der israelische Telemedizin-Anbieter SHL hat am heutigen Donnerstag 1,3 Millionen neue Aktien aus dem genehmigtem Kapital zu 9 Franken das Stück ausgegeben. SHL habe damit ab Freitag knapp 12,2 Millionen Aktien ausstehend, teilte die Gesellschaft nach Börsenschluss mit.

21.01.2021 18:45

SHL habe darüber hinaus 0,8 Millionen Kaufoptionen sowie 0,3 Millionen weitere neue Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung untergebracht. Der Ausübungspreis der Optionen liege bei 11 Franken je Aktie.

Eine weitere Kapitalerhöhung werde voraussichtlich im Februar durchgeführt, erklärte SHL weiter. Geplant sei die Ausgabe von 2,3 Millionen Aktien und 1,1 Millionen Optionen.

ra/jb

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
SHL Telemedicine schliesst

SHL Telemedicine schliesst Übernahme von Jumedi ab

Der israelische Telemedizin-Anbieter SHL hat die im vergangenen Dezember angekündigte Übernahme der deutschen Jumedi abgeschlossen. Linus Drop übernehme zusammen mit Ralf Bork als Co-Geschäftsführer die Leitung der deutschen Niederlassung von SHL, teilte die an der Schweizer Börse kotierte Gesellschaft am Montag mit. Linus Drop gründete Jumedi im Jahr 2017. Ein Kaufpreis für die Übernahme wurde nicht genannt.

25.01.2021 08:10

Jumedi ist den Angaben zufolge ein Entwickler eines Baukasten-Systems für digitale Gesundheitsanwendungen und des Produkts "CareDoc", das hauptsächlich von Krankenkassen in Deutschland eingesetzt wird. Das Unternehmen beschäftigt etwa 20 Mitarbeiter, hauptsächlich in der Entwicklung von Software und IT-Lösungen, und hat seit der Gründung etwa 3,5 Millionen US-Dollar investiert.

Der Kaufpreis für Jumedi wurde nicht genannt.

sig/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
SHL Telemedicine erweitert

SHL Telemedicine erweitert Einsatz der SmartHeart(TM)-Technologie

SHL Telemedicine will die SmartHeart Technologie breiter einsetzen. Daher hat das Telemedizinunternehmen bei der US-Arzneimittelbehörde FDA die OTC-Zulassung für den Einsatz im Direct-to-Consumer-Markt beantragt. Damit soll der direkte Verkauf an Privatkunden ermöglicht werden, ohne dass ein Rezept erforderlich ist.

16.02.2021 08:12

SHL werde das Geschäftsmodell durch strategische Partnerschaften mit führenden Gesundheitsdienstleistern und Versicherern umsetzen. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

In diesem Zusammenhang werden auch Schüsselpositonen für das US-Geschäft besetzt. Andrei Soran, Leiter eines Akutkrankenhausnetzwerks mit Krankenhäusern in Kalifornien, Texas und Chicago, soll Verwaltungsrat der US-Tochter von SHL werden. Robert Brooks, bis vor kurzem Senior Vice President des amerikanischen Pharma- und Krankenversicherungsnetzwerks CVS Health, werde Senior Advisor.

Die SmartHeart-Technologie ermöglicht 12-Leiter-EKGs auf Krankenhausniveau an jedem Ort und zu jeder Zeit, ohne die Hilfe von medizinischem Fachpersonal. Derzeit kommt SmartHeart(TM) in den USA bei Ärzten und Kliniken als auch im häuslichen Umfeld zum Einsatz.

pre/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
SHL prüft Zweitlisting in den

SHL prüft Zweitlisting in den USA oder in Tel Aviv

Das Telemedizin-Unternehmen SHL will weitere internationale Investoren anziehen und plant dazu eine zusätzliche Kotierung der Aktien. Geprüft werde ein Dual-Listing an einer führenden US-Börse oder aber an der Tel Aviv Stock Exchange, teilte das israelische, aber an der Schweizer Börse erstkotierte Unternehmen am Montag mit.

22.02.2021 07:50

Mit diesem Schritt wolle man die eigenen Aktivitäten internationalen Investoren zugänglicher machen und die bestehende Anlegerbasis erweitern, heisst es. Schliesslich sehe die Strategie der Firma vor, etwa die Verkäufe der SmartHeart-Technologie in den USA voranzutreiben. Der Markt werde für SHL an Bedeutung gewinnen.

In der vergangenen Woche hat das Unternehmen dazu bei der US-Gesundheitsbehörde FDA die OTC-Zulassung für den Einsatz im Direct-to-Consumer-Markt beantragt. Damit soll der direkte Verkauf an Privatkunden ermöglicht werden, ohne dass ein Rezept erforderlich ist.

mk/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
SHL verdient 2020 deutlich

SHL verdient 2020 deutlich weniger wegen Corona-Krise

Der israelische Telemedizin-Anbieter SHL hat im Geschäftsjahr 2020 die Corona-Pandemie zu spüren bekommen und einen deutlich tieferen Gewinn erzielt.

13.04.2021 07:12

Wegen der Pandemie kam es zu Anpassungen in den deutschen und israelischen Geschäftseinheiten, was zu einem Anstieg der Betriebskosten führte.

Der Umsatz des an der Schweizer Börse SIX kotierten Unternehmens legte um 1 Prozent auf 40,1 Millionen US-Dollar zu, wie es am Dienstag mitteilte. Rückläufig war dabei der Umsatz in Deutschland, was vor allem auf eine geringere Servicenutzung durch eine Krankenkasse zurückzuführen sei.

Der Rückgang konnte indes durch das Geschäft in Israel und "Übrige" überkompensiert werden, das sich den Angaben zufolge insgesamt gut entwickelt hat und profitabel geblieben ist.

Stark rückläufig war das Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA, das sich noch auf 5,4 Millionen US-Dollar nach 9,4 Millionen im Vorjahr belief. Unter dem Strich erzielte SHL noch einen Gewinn von 0,3 Millionen US-Dollar nach 5,7 Millionen im Vorjahr.

Kein Ausblick

Einen konkreten Ausblick ins laufende Jahr machte die Gesellschaft in der Mitteilung nicht. Der Ausbruch von Covid-19 zeige die Bedeutung und Vorteile der Telemedizin und die Notwendigkeit, technologische Lösungen umfassend zu implementieren, heisst es lediglich. Es gebe eine signifikante Verschiebung von Budgets und Kapital in Richtung Telemedizin und die Verlagerung ganzer Prozesse. SHL sei bereit für Wachstum und werde durch strategische Partnerschaften die gesamte Wertschöpfungskette stärken.

Der Mittelzuflüsse aus den zwei Anfang 2021 abgeschlossenen Kapitalerhöhungen in Höhe von insgesamt 35,0 Millionen Franken würden zur Unterstützung des Wachstums der Geschäftstätigkeit in Deutschland und des Aufbaus des Geschäfts in den USA sowie zum Ausbau der SmartHeart-Lieferkette und der R&D-Aktivitäten verwendet, so SHL weiter.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten