SMI im April

1'962 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Bean
Bild des Benutzers Bean
Offline
Zuletzt online: 02.01.2009
Mitglied seit: 25.02.2008
Kommentare: 182
SMI im April

@ Traders

... wo siehst du denn etwa eine kritische Grösse? Ein Promille wären momentan ja 1 Person, welche nicht zahlen kann, gegenüber 999 Personen, welche ihren Verpflichtungen noch nachkommen. Ein Prozent wäre ja immer noch relativ wenig, wenn auch sicherlich spürbar.

Gibt es übrigens solche Prozentwerte auch zum amerikanischen Immoblienmarkt. Bzw. wieviele Hausbesitzer können aktuell nicht ihre Hypotheken begleichen.

Ein diesbezüglicher Vergleich wäre sicherlich interessant und enorm hilfreich, um den Impact einer etwaigen Kreditkartenkrise einzuordnen!!!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im April

Bean wrote:

Ein Promille wären momentan ja 1 Person, welche nicht zahlen kann, gegenüber 999 Personen, welche ihren Verpflichtungen noch nachkommen.

Wie lange dauert es, bis eine Person Zahlungsunfähigkeit erklären muss? Sicher einige Monate (ich schätze mal 6).

Ende 2007 ist bekannt geworden, dass viele Familien ihre Hypothekarzins-Rechnung mit der Kreditkarte bezahlten. Das ist natürlich tödlich. Denn damit wird eine Liquiditätskrise einer 6%-Schuld auf eine 13%-Schuld umgelagert. Die Verzweiflung muss also schon recht gross sein.

Was wir also jetzt sehen ist nur die Spitze des Eisberges oder anders ausgedrückt: Es wäre falsch anzunehmen, dass die 999 von 1000 keinerlei Probleme mit ihrer Hypothek bzw. Kreditkarte haben.

Der durchschnittliche Ami ist mit 150% des Jahreseinkommens verschuldet (excl. Hypotheken). Das ist schon recht bedenklich.

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
SMI im April

JPMorgan's Jamie Dimon and Bear Stearns' chief defend extraordinary deal. Bear was on verge of a collapse that posed risks for markets and economy.

Diess Aussage sagt eigentlich genug darueber wie nah die Amis am Abgrund sind und ob sie diesmal wieder ungeschoren davon kommen, wage ich zu bezweiflen.

Bis anhin konnten sie die Verschuldung mit Wachstum und US$-Abwertung immer weiter ziehen, aber diesmal glaub ich wird es schwierig. Denn die Zeichen stehen ganz klar auf Rezession. Schlimm ist nur, dass alle darunter leiden werden, umgekehrt muss aber sagen, haben auch alle profitiert. Wink

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Dr. Rubel
Bild des Benutzers Dr. Rubel
Offline
Zuletzt online: 22.11.2008
Mitglied seit: 11.01.2008
Kommentare: 63
SMI im April

@ Marcus Fabian

Danke dass du dir die Zeit genommen hast und detailiert deine Gedanken zu meinen Statements geäussert hast. Du bist ein interessanter Sparringpartner für solche Diskussionen. Ich möchte nun verzichten, deine Einschätzungen aus einer anderen Warte zu beleuchten. Dies soll den Forumteilnehmern erspart bleiben Lol

Jedenfalls kann ich mir trotz deiner Einschätzungen immer noch sehr gut vor stellen, dass wir mit den lows im März die Tiefstände für dieses Jahr gesehen haben.

Wenn dies nicht so sein sollte, lade ich dich gerne zu einem Abend ein (natürlich animiert Wink ), verdient hast dus dir sowieso schon heute mit deinen exzellenten Beiträgen.

Gruss Rubel

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
SMI im April

Traders wrote:

KIM wrote:
Konjunktur: [b]US-Privatinsolvenzen steigen

New York (BoerseGo.de) - Die hohen Preise für Benzin, Heizöl, Lebensmittel und dergleichen ziehen auch den Amerikanern das Geld aus den Taschen. Hinzu kommen eine Abkühlung des Arbeitsmarktes und fallende Hauspreise. Diese ungesunde Mischung führt auch dazu, dass in den USA die Zahl der Insolvenzen anzieht. Das meldet das wenig bekannte (unabhängige) sogenannte „American Bankruptcy Institute“ in seinem Blog. Diese Einrichtung will jedenfalls ermittelt haben, dass die Zahl der insolventen Verbraucher gegenüber dem Vorjahr um 27% gestiegen ist. In den ersten 3 Monaten hätten 228.000 von rund 300.000.000 Amerikanern, also knapp eine Promille, sich als zahlungsunfähig erklärt, davon 86.165 im März, heisst es in dem Blog. (© BörseGo AG 2007[/b]

Eigentlich ja sehr tragisch!

Kommt jetzt bald die Kreditkartenkrise???

Nein, wohl kaum. :!: Warum? Steht in der NZZ:

Cls. (New York) Der Börsengang des Kreditkartenunternehmens Visa war in einem sonst überaus flauen Markt für Erstemissionen (IPO) mit einer seit längerem nicht mehr festgestellten Spannung erwartet worden. Befürchtungen, dass das Ereignis wegen der schwachen Marktverfassung auf unbestimmte Zeit verschoben werden könnte, erwiesen sich als unbegründet. Das IPO war in verschiedener Hinsicht ein Erfolg: Der Ausgabepreis konnte deutlich über die vorgesehene Preisspanne hinaus erhöht werden, mit dem Emissionsvolumen von 18 Mrd. $ wurde in den USA ein einsamer Rekord aufgestellt, und zum Handelsbeginn am Mittwochmorgen schnellte der Kurs auch nach Gewinnmitnahmen um einen Drittel in die Höhe. Die begierigen Anleger hatten sich am spektakulären Börsenerfolg des kleineren Rivalen Mastercard orientiert, dessen Aktienkurs sich in zweieinhalb Jahren mehr als verfünffacht hat, während andere Finanzwerte im Zuge der Kreditkrise unter starken Druck geraten sind. Die Euphorie für Mastercard und nun auch Visa erklärt sich daraus, dass den beiden eine rosige Zukunft winkt. Nach allen Untersuchungen dürfte weltweit als Zahlungsmittel immer häufiger Plastic verwendet werden; die Konjunkturabkühlung in den USA beeinträchtigt das Geschäft insgesamt wenig. Visa und Mastercard weisen bei Umsatz und Gewinn eindrückliche Zuwachsraten auf. Von der Kreditkrise sind sie nicht tangiert, weil sie nur den globalen Zahlungsverkehr abwickeln und – im Gegensatz zu American Express und Discover – keinen Kredit vorstrecken.

Anmerkung: Discover ist sehr klein, American Expr. schon viel grösser, aber auch sie werden über die Runden kommen.

3) Φιλαργυρία

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im April

Dr. Rubel wrote:

Ich möchte nun verzichten, deine Einschätzungen aus einer anderen Warte zu beleuchten.

Schade Sad

gjn
Bild des Benutzers gjn
Offline
Zuletzt online: 10.03.2011
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 192
SMI im April

Die Kreditkartenkrise wird nicht die Kreditkartenunternehme wie Visa oder Mastercard betreffen. Diese sind nur zwischenhändler, die einzig von den Gebühren bei Käufen Geld verdienen. Sie können gar nicht Kredite vergeben, da sie ja keine Banken sind. (ich glaube, AmEx ist eine Ausnahme, die vergeben direkt Kredite...bin aber nicht sicher)

Das Geld, das über Kreditkarten ausgeliehen wird, kommt von Banken...also würde einen allfällige Kreditkartenkrise wiederum die Banken treffen.

KIM
Bild des Benutzers KIM
Offline
Zuletzt online: 02.04.2013
Mitglied seit: 14.02.2007
Kommentare: 1'772
Ein Blick hinter die Job-Statistik

Anbei noch ein Bericht der meines Erachtens gut zum morgigen Tag passt:

.............................................

Quelle n-tv.de

Donnerstag, 3. April 2008

Inside Wall Street

Ein Blick hinter die Job-Statistik

Die zweite Wochenhälfte wird an der Wall Street von einem Thema dominiert: dem Arbeitsmarkt. Drei Tage, drei Datensätze - und alle dürften wohl eines gemeinsam haben: Sie dürften weitere Anzeichen dafür liefern, dass die USA mitten in einer Rezession sind. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint.

Der wöchentliche Blick auf die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung ist dabei noch die Zahl, über die sich der Markt am ehesten hinwegsetzen kann. Der hoch volatile Indikator ist am Donnerstag deutlich schlechter ausgefallen als erwartet, er geht aber zwischen zwei viel wichtigeren Statistiken unter.

Der so bekannte wie umstrittene Frühindikator, den die Agentur ADP jeweils zwei Tage vor dem offiziellen Arbeitsmarktbericht veröffentlicht, sprach am Mittwoch von 8000 neu geschaffenen Stellen im März. Der Index liegt häufig daneben, meist aber positiver als die tatsächlichen Zahlen. Auch aktuell klingt er optimistischer als die bisherige Schätzung für den Bericht aus Washington: Die werden diesmal - zum Wochenschluss am Freitag - tief rot erwartet.

Der Markt hat sich auf einen Verlust von 40.000 Jobs eingestellt; seit Jahresbeginn sind bereits 85.000 Stellen verloren gegangen. Allein um dem Bevölkerungswachstum gerecht zu werden, hätte die US-Konjunktur im selben Zeitraum eigentlich zwischen 300.000 und 500.000 neue Stellen schaffen sollen.

Als wäre das nicht schlimm genug, weisen Experten auf einige Faktoren hin, die im offiziellen Arbeitsmarktbericht - und in den Frühindikatoren - nicht enthalten sind. So lasse einerseits die Arbeitslosenquote, die bei moderaten 5,0 Prozent liegen soll, diejenigen außer Acht, die sich angesichts der Krise und frustriert von monatelanger, erfolgloser Job-Suche gar nicht mehr um eine neue Stelle bemühen.

Andererseits übersieht der Bericht aus Washington diejenigen, die von einer vollen Stelle auf Teilzeit umstellen mussten. Das kam im Februar US-weit eine halbe Million Mal häufiger vor als noch vor einem Jahr. Das entspricht einem Zuwachs von 21 Prozent. Auch selbständige Amerikaner, die etwa als Handwerker keine Aufträge mehr bekommen, tauchen in der Statistik nicht auf.

......

Wünsche allen eine gute Nacht.

"Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft."
André Kostolany
 

meng
Bild des Benutzers meng
Offline
Zuletzt online: 08.04.2009
Mitglied seit: 20.03.2007
Kommentare: 1'092
SMI im April

@MarcusFabian, was ist deine Einschätzung für die Arbeitslosenquote heute? Wie siehst du den weiteren Verlauf. Erwartet wird ja für Quote für Januar 4.9-5%. Wie siehst du den Nonfarm Payroll? Erwartet werden für Januar -40.000 bis -70.000 neue Arbeitsplätze in den USA nach -63.000 im Vormonat.

Das sind schon sehr negative Erwartungen, die Frage ist, ob es noch schlimmer kommen könnte?

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im April

meng wrote:

@MarcusFaber, was ist deine Einschätzung für die Arbeitslosenquote heute? Wie siehst du den weiteren Verlauf. Erwartet wird ja für Quote für Januar 4.9-5%. Wie siehst du den Nonfarm Payroll? Erwartet werden für Januar -40.000 bis -70.000 neue Arbeitsplätze in den USA nach -63.000 im Vormonat.

Das sind schon sehr negative Erwartungen, die Frage ist, ob es noch schlimmer kommen könnte?

Ich denke Faber ist eher pessimistisch eingestellt Lol

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

meng
Bild des Benutzers meng
Offline
Zuletzt online: 08.04.2009
Mitglied seit: 20.03.2007
Kommentare: 1'092
SMI im April

Ich bin mittelfristig - langfristig auch pessimistisch eingestellt, aber darum geht es ja nicht. Kurzfristig können die Daten auch positiv wirken, die Erwartungen sind so stark negativ, dass sie besser ausfallen könnte, was man positiv aufnehmen könnte, trotz der negativen Daten.

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im April

Meinst Du eigentlich Marc Faber oder Marcus Fabian? Wink

Ich denke der Markt will nach oben...die Bad News wurden die letzten Tage ignoriert, was mich sehr bullish macht. Ich denke so 7800 nächste Woche sind nicht unrealistisch.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

meng
Bild des Benutzers meng
Offline
Zuletzt online: 08.04.2009
Mitglied seit: 20.03.2007
Kommentare: 1'092
SMI im April

Marcus Fabian natürlich Smile hehe, Marc Fabers Prognosen möchte ich gar nicht wissen, kann ich auch ins Casino gehen, 50% Chance zu gewinnen, Spass bei Seite...

Ich sehe das ganze eher in einem Seitwärtstrend im Moment. Heute könnten die Zahlen richtungsweisend sein. Die letzten 2 Tage ist im Dow nur ein Hin und Herpendeln. Möglicherweise ein Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung heute????

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im April

Ich traue den Amis sogar eine Breakout nach oben zu...ist aber reines Bauchgefühl. Einfach weil niemand damit rechnet. Der Markt geht immer den Weg des grössten Schmerzes. Bei 12700 werden wahrscheinlich soviele Puts geladen, dass die Big Boys dass Ding einfach hoch kaufen und die kleinen abkassieren.

Mein Bauch sagt mir ein Jahreshoch von knapp unter 14'000 voraus.

Fundamental würde ich eher mit einem weiteren Crash rechnen.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Grizzly
Bild des Benutzers Grizzly
Offline
Zuletzt online: 11.11.2012
Mitglied seit: 23.01.2008
Kommentare: 163
SMI im April

Johnny P wrote:

Ich traue den Amis sogar eine Breakout nach oben zu...ist aber reines Bauchgefühl. Einfach weil niemand damit rechnet. Der Markt geht immer den Weg des grössten Schmerzes. Bei 12700 werden wahrscheinlich soviele Puts geladen, dass die Big Boys dass Ding einfach hoch kaufen und die kleinen abkassieren.

Mein Bauch sagt mir ein Jahreshoch von knapp unter 14'000 voraus.

Fundamental würde ich eher mit einem weiteren Crash rechnen.

Tolle Theorie :idea:

Die Amis haben jedoch einen sehr schwachen Dollar! Die Kaufkraft ist eher Klein, für einen globalen Höchststand.

Und solange die FED Zinsen senkt wird es keine Rekorde geben :!:

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im April

Grizzly wrote:

Johnny P wrote:
Ich traue den Amis sogar eine Breakout nach oben zu...ist aber reines Bauchgefühl. Einfach weil niemand damit rechnet. Der Markt geht immer den Weg des grössten Schmerzes. Bei 12700 werden wahrscheinlich soviele Puts geladen, dass die Big Boys dass Ding einfach hoch kaufen und die kleinen abkassieren.

Mein Bauch sagt mir ein Jahreshoch von knapp unter 14'000 voraus.

Fundamental würde ich eher mit einem weiteren Crash rechnen.

Tolle Theorie :idea:

Die Amis haben jedoch einen sehr schwachen Dollar! Die Kaufkraft ist eher Klein, für einen globalen Höchststand.

Und solange die FED Zinsen senkt wird es keine Rekorde geben :!:

Was aber wenn unsere SNB deppen und die EZB gemeinsam ihre Währungen abschwächen...ich rechne schon bald damit, dass unsere Währung zugunsten des Dollars in den Dreck gezogen wird.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

anon
Bild des Benutzers anon
Offline
Zuletzt online: 05.08.2008
Mitglied seit: 08.08.2007
Kommentare: 123
intraday

SMI Vorbörse + ca. 25 Punkte. Trading Range bleibt im Rahmen von 7300 - 7650

chrigi@cash
Bild des Benutzers chrigi@cash
Offline
Zuletzt online: 28.08.2010
Mitglied seit: 10.12.2007
Kommentare: 550
call or put?

was macht ihr heute?

sehr schwierig einzuschätzen....

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

anon
Bild des Benutzers anon
Offline
Zuletzt online: 05.08.2008
Mitglied seit: 08.08.2007
Kommentare: 123
Re: call or put?

chrigi@cash wrote:

was macht ihr heute?

sehr schwierig einzuschätzen....

bezweifle dass es heute massive kurssprünge geben wird..ich werde heute erneut "abwarten" Wink

meng
Bild des Benutzers meng
Offline
Zuletzt online: 08.04.2009
Mitglied seit: 20.03.2007
Kommentare: 1'092
SMI im April

Puts lasse ich weiterlaufen, weiteres Investement warte ich ab, zuerst mal schauen was für Job-Daten aus den USA kommen.

Sonst Short Dollar-Yen

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Re: call or put?

chrigi@cash wrote:

was macht ihr heute?

sehr schwierig einzuschätzen....

man kann auch mal einen tag an der seitenlinie warten, wenn man nicht sicher ist

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Re: call or put?

Teofillio wrote:

chrigi@cash wrote:
was macht ihr heute?

sehr schwierig einzuschätzen....

man kann auch mal einen tag an der seitenlinie warten, wenn man nicht sicher ist

Gibt es das, dass amn sich sicher ist?

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'381
SMI im April

Johnny P wrote:

ich rechne schon bald damit, dass unsere Währung zugunsten des Dollars in den Dreck gezogen wird.

Was ist die Alternative?

Den Zins erhöhen, damit unsere Währung unbefleckt dasteht?

Dafür der Export im Elend und ein paar Leute auf der Strasse?

Das Feld den Amis überlassen und mit wehenden Fahnen untergehen?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

anon
Bild des Benutzers anon
Offline
Zuletzt online: 05.08.2008
Mitglied seit: 08.08.2007
Kommentare: 123
Re: call or put?

Teofillio wrote:

chrigi@cash wrote:
was macht ihr heute?

sehr schwierig einzuschätzen....

mann kann auch mal einen tag an der seitenlinie warten, wenn man nicht sicher ist

ganz meine rede.. oftmals ist es in solchen Zeiten besser dem Bauchgefhül zu vertrauen und abzuwarten..

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
Re: call or put?

Johnny P wrote:

Teofillio wrote:
chrigi@cash wrote:
was macht ihr heute?

sehr schwierig einzuschätzen....

man kann auch mal einen tag an der seitenlinie warten, wenn man nicht sicher ist

Gibt es das, dass amn sich sicher ist?

Naja, 100% sicher ist man sich nie....

....doch man tätigt ja auch keine Investments von denen man nicht überzeugt ist

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im April

Elias wrote:

Johnny P wrote:
ich rechne schon bald damit, dass unsere Währung zugunsten des Dollars in den Dreck gezogen wird.

Was ist die Alternative?

Den Zins erhöhen, damit unsere Währung unbefleckt dasteht?

Dafür der Export im Elend und ein paar Leute auf der Strasse?

Das Feld den Amis überlassen und mit wehenden Fahnen untergehen?

Das ist schwierig? Was wäre nachhaltiger?

Kurzfristig gesehen, ist es klar...zinsen senken und damit die Wirtschaft stärken.

Aber langfristig?

Ich weiss es schlichtweg nicht!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

anon
Bild des Benutzers anon
Offline
Zuletzt online: 05.08.2008
Mitglied seit: 08.08.2007
Kommentare: 123
SMI im April

Die ausstehenden Zahlungen auf Konsumentenkrediten ist auf dem höchsten Stand seit 15 Jahren. (Am.Bankers Assc.). Das soll noch mind. während dem ganzen 2. Quartal 08 anhalten. US-Bürger müssen den Gürtel enger schnallen. Wird wohl oder übel auch uns beinflussen.. :evil:

weiteres:

Heute ist der Blick auf die US-Arbeitsmarktdaten gerichtet. Festzuhalten bleibt, dass die Daten die grundlegende Schwäche des Arbeitsmarktes womöglich verschleiern.Der Trend des Beschäftigungswachstums zeigt nach unten, während die Zahl der Leute steigt, die nur Teilzeit-Jobs ausüben.. :!:

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im April

Es sieht verdammt stark anch GAP-Close aus...ich sehe ein kleines absteigendes Dreieck...das uns bis 7516 führen könnte.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

anon
Bild des Benutzers anon
Offline
Zuletzt online: 05.08.2008
Mitglied seit: 08.08.2007
Kommentare: 123
SMI im April

denke, das liegt im vernünftigen rahmen..

Endspurt
Bild des Benutzers Endspurt
Offline
Zuletzt online: 10.11.2011
Mitglied seit: 01.02.2007
Kommentare: 1'091
SMI im April

Etwas Off Topic: Neue Bezeichung für "Ältere"?

Quote:

Die Bankentitel UBS und Credit Suisse profitieren von einer Aussage des Fed-Chefs Ben Bernanke, die er gestern vor Sentoren gemacht hat.

Nennt man die Senioren jetzt neuerdings so? In Anlehnung an Senioren = Toren (törichter Mensch)? Smile

Sollte wohl der hochwohllöbliche US-Senat gemeint sein ....

Seiten

Topic locked