SMI im August 2010

520 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im August 2010

Für Subventionen z.B. Gebäudebauten, Umweltschutz, Förderung von Solar und und und, wurden lächerliche Beträge gesprochen im Vergleich zu dem, was den Banken in den A... gesteckt wurde.

Sauerei ist das.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im August 2010

Unglaublich wie die Grossen die Märkte wieder beeinflussen können.

Diese werden mit massiven Käufen im Moment unterstützt um, wenn diese schlechte NEWS verflogen ist, wieder ein wenig das Licht auf die guten Halbjahreszahlen der Unternehmen zu lenken.

Bedenkt. Diese sind nur so gut, weil viel zu viel Geld für Investitionen herumliegt.

Wenn dann die Grossen alle Positionen abgebaut haben, geht es bei der nächsten solchen Meldung eine Etage tiefer runter!

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im August 2010

Meveric wrote:

Unglaublich wie die Grossen die Märkte wieder beeinflussen können.

Das ist doch immer so. Oder sollen wir Kleinanleger die Märkte beeinflussen?

Gruss

fritz

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im August 2010

fritz wrote:

Meveric wrote:
Unglaublich wie die Grossen die Märkte wieder beeinflussen können.

Das ist doch immer so. Oder sollen wir Kleinanleger die Märkte beeinflussen?

Gruss

fritz

Tun wir ja auch. Indem wir alles hysterisch verkaufen. Wink

So und nun wünsche ich ein schönes Weekend.

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
SMI im August 2010

Dann soll man eben jeweils kaufen, oder zukaufen. Das sind doch Gelegenheiten. :idea:

Emil

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im August 2010

Emil wrote:

Dann soll man eben jeweils kaufen, oder zukaufen. Das sind doch Gelegenheiten. :idea:

Wann?

Gruss

fritz

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 18.03.2021
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'838
SMI im August 2010

fritz wrote:

Das ist doch immer so. Oder sollen wir Kleinanleger die Märkte beeinflussen?

Gruss

fritz

ja du könntest die grossen schon schlagen... find mal 1mio leute die 10'000chf haben zu investieren... könntest so auch die grossen kaputt machen :oops:

oder du nimmst 1'000 Turbo's Wink

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

Ein neues Jesuskindlein kommt auf die Welt, nackt im Krippelein, wie es der Mensch geschaffen hat:

http://www.youtube.com/watch?v=i57EdqtcnPQ&feature=related

Offtopic? Vielleicht wird das den SMI mittelfristig bewegen? Oder hat eventuell vielleicht die Zukunft schon begonnen?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
SMI im August 2010

cheerio wrote:

gut möglich dass es nun die nächsten tage ev wochen runter geht... auf den chart im DJ und S&P500 würde dies auch passen...

cheers

@cheerio

Ich rechne nicht damit: wer hat mit guten Daten gerechnet? Der lügt! Wink Am Mittwoch kamen Daten, die als Vorindikator sehr gut waren, und wie waren die Daten heute: genau, miserabel :roll: Dass wird die Börse wegstecken können...

fort knox
Bild des Benutzers fort knox
Offline
Zuletzt online: 14.10.2011
Mitglied seit: 22.05.2010
Kommentare: 39
SMI im August 2010

man sollte arbeitsmarktdaten nicht zu wichtig nehmen, so ein credo. denn die aufbereiteten (/manipulierten) zahlen und dessen (gewünschte/gesteuerte) wirkung sind für kaum einen normalsterblichen durchschaubar.

und überhaupt ist es für gewöhnlich fahrlässig, sich von einer einzigen (in diesem fall scheinbar negativen) meldung seine sichtweise der lage beeinflussen zu lassen. (die kurzfristigen trader auf dem börsenspielplatz mal aussen vor gelassen, die jedem furz nach jagen).

und dennoch, irgendwie scheint die neuste arbeitsmarktpublikation der usa eine bedeutungsschwangere komponente in sich zu tragen. oder mit anderen worten: "aber hoppla jorge!"

als würden die herren zahlenverdreher mit ihrem latein der beschönigten statystiken vorerst am ende sein. jedenfalls strahlen die neusten zahlen nicht mehr das flair des amerikanischen optimismus aus, sondern vielmehr das eines eingeständnisses, im sinne von: ok, wir haben alles probiert, und seht her, es ist nicht besser geworden, nein, sogar schlimmer.

also nicht dass es vollkommen überraschend kommt. aber das signal, das die amis damit aussenden, ist doch ziemlich ungewöhnlich. als würden sie plötzlich zu ihrer scheiss situation stehen, sie akzeptieren, anstatt sie immer nur schönzureden.

bin kein spezialist und hab auch die zahlen nicht von vorne bis hinten studiert, aber die message scheint für mich klar und mein bauchgefühl sagt dazu: kehrtwende.

allen credos zum trotz, dass man solche meldungen nicht zu ernst nehmen solle. bin jedenfalls gespannt, wie die märkte darauf reagieren.

"Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." A.E.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im August 2010

Wie einer gesagt hat:

9-10 % Arbeitslose die mit einer lächerlichen Statistikarbeit aufgezeichnet werden (inoffiziel 18% Arbeitslose)

40,8 Millionen in den USA beziehen die moderne Art der Lebensmittelbezüge:

Die USA sitzen tief in der Tinte, es gibt nur einen Ausweg die Innovation, die ist noch nicht vorhanden und solange die nicht eintrifft kommt US und A aus dem Schlamasel nicht mehr raus.

Aber die Innovation ist einer der Kernstücke des Ami Landes.

querschuesse.de

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 09.04.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
SMI im August 2010

orangebox wrote:

Wie einer gesagt hat:

9-10 % Arbeitslose die mit einer lächerlichen Statistikarbeit aufgezeichnet werden (inoffiziel 18% Arbeitslose)

40,8 Millionen in den USA beziehen die moderne Art der Lebensmittelbezüge:

Die USA sitzen tief in der Tinte, es gibt nur einen Ausweg die Innovation, die ist noch nicht vorhanden und solange die nicht eintrifft kommt US und A aus dem Schlamasel nicht mehr raus.

Aber die Innovation ist einer der Kernstücke des Ami Landes.

Und passend dazu: http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Solch-eine-Massenspend...

Quote:

Sind die Milliarden-Gaben von Superreichen wie Bill Gates und Warren Buffett ein amerikanisches Phänomen?

Eine Massenspende in dieser Grössenordnung ist in Europa oder Asien kaum vorstellbar. In den USA ist es Tradition, dass man als Superreicher der Gesellschaft etwas zurückgibt. In den USA beträgt das private Spendeaufkommen aller sozialen Ausgaben rund 15 Prozent. Zum Vergleich: In der Schweiz sind es knapp zehn Prozent.

Ich erwähne dazu: NUR 15% gegenüber 10%, bei diesen Unterschieden im Sozialsystem ! Kein Wunder, dass die Amis noch nicht einmal eine anständige Krankenversicherung für alle haben (hatten)...

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im August 2010

in_God_we_trust wrote:

Ein neues Jesuskindlein kommt auf die Welt, nackt im Krippelein, wie es der Mensch geschaffen hat:

http://www.youtube.com/watch?v=i57EdqtcnPQ&feature=related

Das ist doch pervers....

A propos pervers: Die Sexindustrie wird die erste sein, die damit Kohle macht. :evil:

Gruss

fritz

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

fritz wrote:

Die Sexindustrie wird die erste sein, die damit Kohle macht. :evil:

Na und? War's in den Anfängen des Internets etwa anders? Erotik oder Sex ist eben ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Lebens, besonders dann, wenn man sich um die Nahrungsmittelbeschaffung wenig Sorgen machen muss. Nach dem Hunger nach Nahrung kommt der Hunger danach. Wenigstens beim Mann. Frauen hingegen schaffen selten die selbstständige Befriedigung ihrer elementarsten Bedürfnisse. Deshalb brauchen sie einen Mann, der ihnen dazu verhilft. Ueber Frauen, die sich selbständig ernähren können, wissen wir noch viel zu wenig, denn ihre Anzahl ist verschwindend klein. Das sieht man am Besten daran, dass es in diesem Forum keine gibt. Wink

Aber, fritz, das Wesentliche liegt doch darin, dass dies die Anfänge eines gutgepolsterten menschenähnlichen Roboters sind. Diesen kann man auch mal anfassen, kann seine Emotionen erkennen, er kann auch mal umfallen, ohne gleich zu zerbrechen. Das ist einfach ein grosser Fortschritt! Weisst Du, was es bedeutet, wenn wir solche Roboter haben? Das bedeutet für uns mehr Freizeit, keine Haushaltsarbeiten mehr, keine Bergbau- und Industriearbeiten mehr. Wir - und damit meine ich Alle - können uns auf das konzentrieren, was heute erst Manager und Ingenieure tun können: forschen, planen, entwickeln, Sport treiben und entspannen!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im August 2010

in_God_we_trust wrote:

fritz wrote:
Die Sexindustrie wird die erste sein, die damit Kohle macht. :evil:

Na und?

Ach so, ich habe kein Problem damit, habe das nur so erwähnt. Ich als Naturliebhaber kann mit Plastik wenig anfangen, aber wenn das andere anders sehen, ist das für mich absolut in Ordnung... :roll:

Gruss

fritz

Green_Friday
Bild des Benutzers Green_Friday
Offline
Zuletzt online: 02.09.2011
Mitglied seit: 02.05.2008
Kommentare: 15
SMI im August 2010

in_God_we_trust wrote:

fritz wrote:
Die Sexindustrie wird die erste sein, die damit Kohle macht. :evil:

Na und? War's in den Anfängen des Internets etwa anders? Erotik oder Sex ist eben ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Lebens, besonders dann, wenn man sich um die Nahrungsmittelbeschaffung wenig Sorgen machen muss. Nach dem Hunger nach Nahrung kommt der Hunger danach. Wenigstens beim Mann. Frauen hingegen schaffen selten die selbstständige Befriedigung ihrer elementarsten Bedürfnisse. Deshalb brauchen sie einen Mann, der ihnen dazu verhilft. Ueber Frauen, die sich selbständig ernähren können, wissen wir noch viel zu wenig, denn ihre Anzahl ist verschwindend klein. Das sieht man am Besten daran, dass es in diesem Forum keine gibt. Wink

Ich bin hier mehrheitlich readonly unterwegs, aber solche 'Beiträge' von einem 'gottesgläubigen' Idioten zwingen mich denn doch zu einer Reaktion.

Leute wie Du kritisieren sicher grossmundig die Unterdrückung von Frauen in anderen Religionen...

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

fritz wrote:

in_God_we_trust wrote:
fritz wrote:
Die Sexindustrie wird die erste sein, die damit Kohle macht. :evil:

Na und?

Ach so, ich habe kein Problem damit, habe das nur so erwähnt. Ich als Naturliebhaber kann mit Plastik wenig anfangen, aber wenn das andere anders sehen, ist das für mich absolut in Ordnung... :roll:

Gruss

fritz

Ich auch nicht. Deshalb denke ich die Bedeutung der Sexindustrie bei Robotern wird - wenigstens in den Anfängen - nicht so gross sein, wie sie im Internet war und noch ist, denn der Mensch ist generell, leider, voyeuristisch belastet.

Bitte lies nochmals mein letztes Mail, da ich nachträglich noch etwas beigefügt habe.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

Green_Friday wrote:

Leute wie Du kritisieren sicher grossmundig die Unterdrückung von Frauen in anderen Religionen...

Mit dem "grossmundig" hast Du sicher recht, ich habe etwas provoziert, ich bitte dafür um Verzeihung. Aber ich habe nicht die Unterdrückung der Frau propagiert. Ganz im Gegenteil, ich freue mich, wenn die Frauen sich zunehmend selber ernähren können (und nicht mehr ein Leben lang einem Mann etwas vorheucheln müssen). Ich habe nur meine Feststellungen in der realen Welt beschrieben. Lies doch bitte noch den zweiten Absatz in meinem vorletzten Mail, denn ich habe da noch folgendes angefügt:

Aber, fritz, das Wesentliche liegt doch darin, dass dies die Anfänge eines gutgepolsterten menschenähnlichen Roboters sind. Diesen kann man auch mal anfassen, kann seine Emotionen erkennen, er kann auch mal umfallen, ohne gleich zu zerbrechen. Das ist einfach ein grosser Fortschritt! Weisst Du, was es bedeutet, wenn wir solche Roboter haben? Das bedeutet für uns mehr Freizeit, keine Haushaltsarbeiten mehr, keine Bergbau- und Industriearbeiten mehr. Wir - und damit meine ich Alle Welt (natürlich auch die Frauen und ganz besonders sie) - können uns auf das konzentrieren, was heute erst Manager und Ingenieure tun können: forschen, planen, entwickeln, Sport treiben und entspannen!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im August 2010

in_God_we_trust wrote:

Wir - und damit meine ich Alle Welt (natürlich auch die Frauen und ganz besonders sie) - können uns auf das konzentrieren, was heute erst Manager und Ingenieure tun können: forschen, planen, entwickeln, Sport treiben und entspannen!

Ich glaube eher, dass es dann einfach noch viel mehr Arbeitslose geben wird. Wenn ein Roboter einer Putzfrau die Arbeit wegnimmt, glaube ich kaum, dass diese Frau nachher zum zehnfachen Lohn in der Entwicklung von Robotern arbeiten wird.

Ich bin dafür, dass möglichst viele Arbeiten von Menschen erledigt werden, nur schon darum, dass wir noch Kontakte zu richtigen Menschen haben. Das ist uns ja heute schon fast abhanden gekommen, wir kommunizieren fast nur noch mit Maschinen.

Das gefällt mir auch besser in Niedriglohnländern, dort wird mir das Hemd von einer Verkäuferin verkauft, das Brot von einem Bäcker, das Busticket wird auch von einem Menschen kontrolliert und mein Rücken wird von richtigen Händen (bei uns im Siamland auch mit richtigen Füssen!) massiert, Sex wird zwischen richtigem Fleisch und mit natürlichen Säften zelebriert, etc.

Gestern war ich bei Freunden zum Essen, wir haben so wie früher einfach über den Tisch geplaudert, anstelle uns SMS zu schicken, das tönt zwar in der heutigen Zeit ziemlich verrückt, aber ich fand das richtig gut, mal wieder in der Nostalgie zu schwelgen... Wink

Gruss

fritz

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

fritz wrote:

Ich glaube eher, dass es dann einfach noch viel mehr Arbeitslose geben wird. Wenn ein Roboter einer Putzfrau die Arbeit wegnimmt

Es ist typisch schweizerisch, dass man auch das Allerschönste nur von der hässlichsten Seite betrachtet. Es ist so, wie wenn ich Dir einen leckeren Kuchen schenkte und Du nur die vielen Kalorien beklagen würdest.

Statt dass Du sagen würdest, der Roboter entlastet die Putzfrau, nimmt er, für Dich, ihr den Job weg. Sad

So weit sind wir mit dem allgemeinen Unglauben schon gekommen. Niemand glaubt mehr an die Freundlichkeit und Gerechtigkeit Gottes, der der ehemaligen Putzfrau noch so gerne eine Unterstützung zur Weiterbildung oder einfach für einen Platz an der Sonne zukommen lassen würde, wenn sie nur an ihn glaubte! Aber die Menschen von heute glauben lieber an die Apokalypse, den Weltuntergang und den Teufel als an den lieben Gott.

Glaubt doch endlich daran: Den Seinen gibts der Herr im Schlaf!

fritz wrote:

Ich bin dafür, dass möglichst viele Arbeiten von Menschen erledigt werden, nur schon darum, dass wir noch Kontakte zu richtigen Menschen haben.

Um beim Beispiel der Putzfrau zu bleiben, wenn sie Lust hat, kann sie weiter putzen! Sie kann es zu einer olympischen Sportdisziplin erklären, Scheiben aufstellen, verdrecken und sich nachher mit Menschen und Robotern vor einem Millionenpublikum im Putzen messen! Smile

Im Ernst, Kontakte kann man doch immer pflegen, man muss nur auf die Menschen zugehen. Wird es nicht viel leichter, wenn die Menschen viel Freizeit haben, als wenn sie immer auf die Uhr schauen und zur Arbeit hasten müssen?

fritz wrote:

Das gefällt mir auch besser in Niedriglohnländern, dort wird mir das Hemd von einer Verkäuferin verkauft, das Brot von einem Bäcker, das Busticket wird auch von einem Menschen kontrolliert und mein Rücken wird von richtigen Händen (bei uns im Siamland auch mit richtigen Füssen!) massiert, Sex wird zwischen richtigem Fleisch und mit natürlichen Säften zelebriert, etc.

Eben, wenn die Leute mehr Freizeit haben und ihr Lebensunterhalt mehr als gesichert ist (wovon ich ausgehe), dann können sie mit ihrer Freizeit tun und lassen was sie wollen. Natürlich wird es weiterhin Dienstleistungen von Menschen geben, die von Robotern nicht erbracht werden können. Die sogenannte Ethik wird sich auch gegenüber Sex und Erotik (aus freiem Willen allerseits) weiter liberalisieren. (Darüber, dass ein griessgrämiger alter Mann mir Tickets verkauft, habe ich mich noch nie sonderlich gefreut.)

fritz wrote:

das tönt zwar in der heutigen Zeit ziemlich verrückt, aber ich fand das richtig gut, mal wieder in der Nostalgie zu schwelgen... Wink

Lol Manchmal lohnt sich auch im wahren Leben die Contrarien Sichtweise! Wie an der Börse, muss man nicht immer tun, was alle tun.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

Meveric wrote:

Unglaublich wie die Grossen die Märkte wieder beeinflussen können.

Diese werden mit massiven Käufen im Moment unterstützt um, wenn diese schlechte NEWS verflogen ist, wieder ein wenig das Licht auf die guten Halbjahreszahlen der Unternehmen zu lenken.

Bedenkt. Diese sind nur so gut, weil viel zu viel Geld für Investitionen herumliegt.

Wenn dann die Grossen alle Positionen abgebaut haben, geht es bei der nächsten solchen Meldung eine Etage tiefer runter!

Du könntest recht haben. Spekulanten lieben Höhen und Tiefen! Diejenigen, die im Juni-Tief gekauft haben, haben alles Interesse, dass es vorübergehend im August zu einem Höchst kommt, wo sie wieder verkaufen können. Danach kann im voraussichtlichen September/Oktober-Tief wieder eingekauft werden. Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im August 2010

in_God_we_trust wrote:

Darüber, dass ein griessgrämiger alter Mann mir Tickets verkauft, habe ich mich noch nie sonderlich gefreut.

Du musst nicht immer nur das Negative sehen. Wink

Warum soll der den griesgrämig sein, der hat Freude an seinem Job und an den Leuten die sich über seine Dienstleistung freuen. Am meisten Freude hat er an Leuten die auch guten Tag und danke sagen und nicht nur ständig in ihr Handy starren. :roll:

Gruss

fritz

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

@fritz

Lol

Ja, aber Hand aufs Herz, würde der alte Herr nicht lieber zu Hause seine Enkel hüten, einen zünftigen Jass klopfen oder wandern gehen, als für einen Hungerlohn 8 Stunden am Tag zu krampfen, besonders, wenn ihm langsam die alten Knochen schmerzen?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Fine-Tuner
Bild des Benutzers Fine-Tuner
Offline
Zuletzt online: 21.05.2016
Mitglied seit: 25.05.2006
Kommentare: 886
SMI im August 2010

Fundamental positiv.

Technisch neutral.

Psychologisch schwach.

-> Kaufenswert sind nur cash-flow starke Firmen mit hoher Dividendenrendite. Die Wahrscheinlichkeit, dass der SMI das Band zwischen 5'500 und 7'500 Punkten über- oder unterschreitet ist bei 17%. Somit kein Eile aber mit Weile, Dividendenperlen bei dips selektiv akkumulieren (warum nicht mit put optionen?)....und bestehende exposures allenfalls mit call optionen capen....?

Vorsichtig optimistisch halt.

Fine-Tuner

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im August 2010

in_God_we_trust wrote:

Ja, aber Hand aufs Herz, würde der alte Herr nicht lieber zu Hause seine Enkel hüten, einen zünftigen Jass klopfen oder wandern gehen, als für einen Hungerlohn 8 Stunden am Tag zu krampfen, besonders, wenn ihm langsam die alten Knochen schmerzen?

Doch das würde ich auch lieber. Aber kannst du mir mal erklären wovon dieser Mann und ich dann leben sollen???

Ich bin der erste, der für eine Lösung ist, bei der man in erster Linie geniessen kann, ohne etwas dafür zu tun. Aber bisher habe ich dafür noch keine Lösung...

Gruss

fritz

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

fritz wrote:

in_God_we_trust wrote:

Ja, aber Hand aufs Herz, würde der alte Herr nicht lieber zu Hause seine Enkel hüten, einen zünftigen Jass klopfen oder wandern gehen, als für einen Hungerlohn 8 Stunden am Tag zu krampfen, besonders, wenn ihm langsam die alten Knochen schmerzen?

Doch das würde ich auch lieber. Aber kannst du mir mal erklären wovon dieser Mann und ich dann leben sollen???

Ich bin der erste, der für eine Lösung ist, bei der man in erster Linie geniessen kann, ohne etwas dafür zu tun. Aber bisher habe ich dafür noch keine Lösung...

Gruss

fritz

Ich hab es eben schon gesagt: Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf!

Du musst Dich also nur bemühen, zu den Seinen zu gehören.

Dann kannst Du den Herrn bitten, um was immer Du willst und wirst gleich bemerken, dass Du es schon erhalten hast! Der Glaube versetzt Berge!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

Fine-Tuner wrote:

Fundamental positiv.

Technisch neutral.

Psychologisch schwach.

-> Kaufenswert sind nur cash-flow starke Firmen mit hoher Dividendenrendite. Die Wahrscheinlichkeit, dass der SMI das Band zwischen 5'500 und 7'500 Punkten über- oder unterschreitet ist bei 17%. Somit kein Eile aber mit Weile, Dividendenperlen bei dips selektiv akkumulieren (warum nicht mit put optionen?)....und bestehende exposures allenfalls mit call optionen capen....?

Vorsichtig optimistisch halt.

Fine-Tuner

Auf die Dividende sch..... ich. Wie gross ist die Wahrsch. des über- oder unterschr. von 6000 bis 7000? Wäre auch schon schön. Immerhin 15% Rendite! Bei Dips akkumulieren, bei 7500 oder im April verkaufen. Aber das liegt mir schon zu weit in der Zukunft. Im Moment, d.h. in den nächsten 8 Wochen, geht es einzig darum, bei Dips zu kaufen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im August 2010

Traders wrote:

A

Wahrscheinlich wird aus dieser Meldung nun herausinterpretiert, der Wirtschaftsaufschwung sei nicht nachhaltig... blablablabla...

LolLolLol

Stimmt. Das Märchen vom "Jobless recovery" ist endgültig als Märchen enttarnt Wink

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im August 2010

MarcusFabian wrote:

Traders wrote:
A

Wahrscheinlich wird aus dieser Meldung nun herausinterpretiert, der Wirtschaftsaufschwung sei nicht nachhaltig... blablablabla...

LolLolLol

Stimmt. Das Märchen vom "Jobless recovery" ist endgültig als Märchen enttarnt Wink

Warum? Wenn immer mehr Maschinen und Roboter unsere Arbeit tun, dann wird die Arbeit doch getan. Hauptsache die Arbeit wird erledigt, wer sie erledigt ist unwesentlich. Die Jobs werden immer rarer!

Letzten Monat wurden 50 Airbus's ausgestossen. Hauptsache sie sind jetzt da und flugbereit. Wer sie gebaut hat, wieviele Menschen, Maschinen, Roboter daran beteiligt waren, kümmert nur die Statistiker.

Vielleicht wirst Du sagen, wer kann denn das Reisen mit diesen Fliegern noch bezahlen? Die Jobless American wahrscheinlich im Moment nicht, aber dafür immer mehr Chinesen, Inder und Leute, die noch Jobs oder andere Einkommensquellen haben. Solche Leute gibt es immer mehr, Leute, die etwas geerbt haben, Aktien besitzen, eine Liegenschaft zum Vermieten oder einfach etwas auf der Seite haben.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 14.04.2021
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'024
SMI im August 2010

Zum Glück können noch nicht alle Berufe und Arbeiten durch Maschinen ersetzt werden. Ich sehe die Roboter und den technologischen Fortschritt nur als Hilfsmittel, muss aber zugestehen, dass natürlich durch die Technologisierung ein Jobabbau in vielen Firmen erfolgt.

 

Seiten

Topic locked