SMI im Februar

230 posts / 0 new
Letzter Beitrag
learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Februar

In der Annahme, dass die Börse sich an die Regeln hält, wenn sie gegen alle Regeln verstösst, versuche ich mich n den Rest einzufühlen, der ja das Börsengeschehen bestimmt.

Ich stelle mir Folgendes vor, zur Februarwoche 1:

1. Die US-Zahlen der ersten Februartage waren insgesamt extrem positiv. Das Konsumentenvertrauen ist sehr gut, die Inflation geringer als befürchtet, sogar durchaus im Mass, das BIP ist kräftig am Steigen, die Arbeitslosigkeit ist genau so gross, dass keine Inflation wegen mangelnder Arbeitskräfte befürchtet werden muss. Insgesamt gibt dies, dann aber auch die Beurteilung des gegenwärtigen Megazyklus, einen äusserst positiven Ausblick auf 2007. Nach solchen neuen Zahlen/Erhebungen wäre es abstrus, wenn die Börse in der Woche darauf eine grosse Korrektur einleiten würde.

2. Es weiss jeder, dass irgendwann in diesem Jahr eine Korrektur anstehen sollte. Die Gewinne der Unternehmen können nicht im selben Mass wachsen.

Andererseits ist dies gerade ein Zeitpunkt, in dem viele Sparer sich wieder einmal für dumm zu erachten beginnen, und an einer Fondsmesse sich überzeugen lassen, dass Aktien gegenwärtig günstig bewertet seien. Jenes Geld aus Sparkonti kann also noch umgelagert werden, auf die Börse, und weitere Avancen bringen. Kurzfristige ...

3. Die Profis wissen schon, dass die Tage gezählt sind. Put/Call-ratio ist am Steigen. Die Profis sind "alert". Auch wegen eindeutiger technischer Indikatoren, die zeigen, dass die Kurse wohl noch am Steigen sind, die Indikatoren aber ermüden. Der SMI letzte Woche gibt ein Bild dafür, das keinen langen Blick auf das Technische ernötigt. Die müden Fortschritte sind den Kerzencharts anzusehen. Die Volatilität ist am Steigen. Das Rouning-off ist in vielen Indices sichtbar, während die Deutschen es noch feiern. Der Dax zeigt einen Keil, der nichts Gutes verheisst.

4. Als Folge alls Obigen wird befinden wir uns in einem Seiltanz, der nächste Woche gehalten werden sollte. Die Woche sollte grün bleiben; falls nicht, verstösst sie gegen alle Regeln, was die Börse auch immer wieder gerne tut.

Fazit:

-Nächste Woche ist ungefährlich, in my humble opinion.

-Da ich aber insgesamt misstraue: Warum nicht ab und wann bei einem neuen Hoch eine Tranche Puts kaufen, mit Verfall im Juni oder später.

-Ich behalte gegenwärtig 70 Prozent cash, das ich weder in Gold noch in Rohstoffen parkiere. Ganz einfach, weil mir die Situation dort unklar ist. (Gold sieht chartmässig zwar gut aus ...)

Den Rest habe ich hälftig in Puts, und zur anderen Hälfte gestern erst bei Boeing ins Nest gelegt, weil ich ein hirnverbrannter Flugzeugliebhaber bin, und die Aktie endlich wieder Wind unter den Flügeln zeigt.

-Meine Strategie: Nach einer Korrektur in der ersten Hälfte 2007 mit kräftigen Calls auf ein paar Extremtitel setzen. Im Visier: Apple, Petroplus, Richemont, Nestlé, Swatch, UBS, CS, Roche, Actelion, ABB... what's more? Wo's dann eingesetzt wird, kann ich noch nicht sagen. Der emotionale Faktor ist unpredictable.

Grüsse und happy trading!

P.S. Verabschiede mich für eine Woche ins Tirol, das ich seit drei Jahrzehnten nicht mehr betreten habe, und das zu meinem Erstaunen hochgradige Wellness-Hotels bietet, die günstiger als in Thailand sind. Mit einem wunderbaren Aldi-Angebot teste ich die alte resistance-line Schweizergrenze zu Österreich. Mal schauen, ob's ein Backtesting 2008 gibt ... Insgesamt hat aber mein MACD (nach ein paar dummen Teenage-Erfahrungen) in Bezug auf Österreich nach Jahrzehnten der Konsolidierung auf positiv gedreht, das Momentum ist (vorerst) kurzfristig steigend, auch mit der Motivation, Ötzis Sprache sprechen zu lernen.

Biggrin

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Februar

Ich bin eigentlich fast deiner Meinung learner Smile (das solltest du bisher ja langsam wissen :D), jedoch bin ich mit dem Punkt 1 (US-Daten waren extrem positiv) nicht ganz einig:

Quote:

WASHINGTON (AWP International) - In den USA sind die Auftrageingänge der Industrie im Dezember stärker als erwartet gestiegen. Das Auftragsvolumen sei zum Vormonat um 2,4 Prozent geklettert, teilte das US-Handelsministerium am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten hingegen mit einem Plus von 1,0

Prozent gerechnet. Dies war der deutlichste Anstieg sei März 2006.

Quote:

(AWP International) In den USA sind die Stundenlöhne im Januar gestiegen. Die Löhne seien um 0,2 Prozent oder 0,03 US-Dollar zum Vormonat auf 17,09 Dollar geklettert. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit fiel um 0,1 auf 33,8 Stunden. In den vergangenen zwölf Monaten erhöhten sich die durchschnittlichen Stundenlöhne um 4,0 Prozent.

Quote:

........Unterdessen stieg der Ölpreis über die Marke von 59 Dollar je Barrel - das habe vor dem Wochenende einige Gewinnmitnahmen ausgelöst, sagten Marktteilnehmer.......

Quelle: dpa-AFX

All diese Gründe könnten wieder für eine weiter steigende Inflation sorgen und dadurch evtl neue Zinsängste ergeben. Wir haben ja schon paar mal erlebt, was die Angst vor Zinserhöhungen bewirken kann. Sollte das Winterwetter in Amerika und Europa weiterhin kalt bleiben, könnte der Ölpreis gegen 62$ (oder mehr) steigen, das wiederum negativ die Börse beinflussen kann.

Diese Woche seh ich einen Seitwärtstrend, der anfangs Woche noch eher negativ Verlaufen wird und gegen Ende Woche wieder aufholen wird.

mimanto.
Bild des Benutzers mimanto.
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 20.05.2006
Kommentare: 191
SMI im Februar

glaube das eine kleine konsoliedirung vor der haustüre steht ..... denke bis 9050-9000?

am montag wird noch nicht anfangen zuerst 9320 ca. oder 9450 aller max.

auf jedem fall denke das die hausse bei 9830 punkte beenden wird.....???

beim S&P500 1460 punkte danach sollte nach meiner meinung anfangen korriegieren???

Biggrin schönes wochenende

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Was meinen PVI User dazu?

http://www.pvi.ch/category/borsenumfrage/januar-07/

Ich freue mich auch über eure Kommentare...

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Februar

Wie seht ihr die weiterentwicklung des SMIs in nächster Woche?

es stehen viele Termine an wie z.B.

12.02. Aargauische Kantonalbank: BMK 2006
       Flughafen Zürich AG (Unique): Verkehrsstatistik Januar 2007
       Petroplus Holdings AG: Ergebnis 2006

13.02. Ciba Spezialitätenchemie Holding AG: Ergebnis 2006, BMK 2006
       Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft: Erneuerungsrunde 
       Januar
       UBS AG: Ergebnis Q4, BMK 2006
       Inficon Holding AG: Ergebnis 2006, BMK 2006
       Thurgauer Kantonalbank: BMK 2006
       SNB: Eidgenössische Anleihe - Ankündigung 
       MK hotelleriesuisse zu Schwerpunkte 2007

14.02. St. Galler Kantonalbank: Ergebnis 2006, BMK 2006
       SNB: Eidgenössische Anleihe - Ergebnis

15.02. ABB Ltd: Ergebnis 2006, BMK 2006
       Credit Suisse Group: Ergebnis 2006, BMK 2006
       Zurich Financial Services (ZFS): Ergebnis 2006, BMK 2006
       Basler Kantonalbank: Ergebnis 2006, BMK 2006
       Belimo Holding AG: Umsatz 2006 
       Converium Holding AG: Erneuerungsrunde Januar 2007
       Cytos Biotechnology AG: Ergebnis 2006
       Hypothekarbank Lenzburg: BMK 2006

16.02. Basellandschaftliche Kantonalbank: Ergebnis 2006, BMK 2006
       Kudelski SA: Ergebnis 2006, BMK 2006

Quelle: Cash

Meine Ansicht nach, wird es am Montag ein roter Tag geben. Zinsängste und Ölpreiserhöhung treiben eher zu Gewinnmitnahmen.

UBS, CS, ZFS und ABB gehören bis vor ihren Zahlenpräsentation zu den Gewinnern und werden den SMI anheben. Für die gesamte Woche glaub ich jedoch an kein Plus mehr (lass mich aber gerne am Freitag überraschen)!

Bin auf eure Meinungen gespannt...

BadenerPower
Bild des Benutzers BadenerPower
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 13.10.2006
Kommentare: 1'094
SMI im Februar

Meine Ansicht nach, wird es am Montag ein roter Tag geben. Zinsängste und Ölpreiserhöhung treiben eher zu Gewinnmitnahmen.

UBS, CS, ZFS und ABB gehören bis vor ihren Zahlenpräsentation zu den Gewinnern und werden den SMI anheben. Für die gesamte Woche glaub ich jedoch an kein Plus mehr (lass mich aber gerne am Freitag überraschen)!

Bin auf eure Meinungen gespannt...

Für den Montag bin ich mit Dir einverstanden. Die anderen Tage sind ungewiss. Alles hängt von Amerika ab. Die Zahlen werden sicher gut sein, doch dies führt nicht zwangsweise zu einem Anstieg! Ich weiss nicht warum immer Alle glauben, dass gute Zahlen zu einem Kursanstieg führen werden! Vielfach ist das Gegenteil der Fall!

Wenige, die dafür sorgen, dass etwas geschieht

Viele, die zuschauen was geschieht

Grosse Masse, die nicht merkt was geschieht!

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Februar

lies mal GENAU meine aussage Smile

Ich habe geschrieben "bis vor ihrer Zahlenpräsentation" und nicht "nach ihrer Präsentation" Smile

Die einzigen, die positiv Überraschen werden (die wohl nach ihrer Präsentation einen Anstieg verzeichnen werden) sind Ciba. Die Erwartungen sind wohl eher gering.

albru
Bild des Benutzers albru
Offline
Zuletzt online: 27.05.2015
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 381
SMI Prognose im CASH Forum (Vontobel)

Der Mittelwert der abgegebenen Prognosen zum SMI beträgt 9039 Punkte, also 2.8% unterhalb SMI Stand vom Freitag, den 9.2.07. Diese spielerisch erstellte Prognose scheint mir gar nicht mal so schlecht zu sein. Ist für mich noch kein Grund auszusteigen und die teilweise doch schönen Dividendenzahlungen vom Mär / April abzuwarten. So richtig heiss wird es dann aus meiner Sicht erst im Mai. wie gesagt, aus meiner Sicht. Im übrigen zeigt gerade die nächste Woche mit den vielen Reportings wie schwierig es ist , überhaupt eine Prognose zu stellen. KEINER WEISS ES WIRKLICH. Vielleicht kommt ja dann alles als man denkt und die Analysten haben sich einmal mehr getäuscht.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Februar

@albru

Auf jedenfall hast du recht! Ich bin aber trotzdem immer wieder gespannt, was die anderen Meinungen der User hier im Cash-Forum sind. Aus diesem Grunde frag ich vielfach :)...

Aber WISSEN tut es natürlich niemand, da muss ich dir recht geben :).

Endspurt
Bild des Benutzers Endspurt
Offline
Zuletzt online: 10.11.2011
Mitglied seit: 01.02.2007
Kommentare: 1'091
SMI im Februar

Ich glaube nicht, dass der SMI morgen Montag gross in Rot eröffnen wird (ausser Japan und Hongkong seien extrem im roten Bereich), da bin ich schon eher pessimistisch für den SMIM.

Ich sehe für die nächsten Wochen eine Seitwärts-Börse mit Sonderbewegungen in einzelnen Titeln (zahle gleich 5 Franken ins Phrasenschwein :D).

Zum Beispiel immer noch leicht steigende ABB und sich erholende Roche.

albru
Bild des Benutzers albru
Offline
Zuletzt online: 27.05.2015
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 381
DIE WOCHE - DIE ENTSCHEIDUNG!!!

Ich wünsche allen ein gutes Händchen und etwas Glück in dieser spannenden Börsenwoche. Behaltet die Nerven und bleibt gesund, es geht ja nur um ein wenig Geld.

Slin
Bild des Benutzers Slin
Offline
Zuletzt online: 04.12.2009
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'423
SMI im Februar

Endspurt wrote:

Ich glaube nicht, dass der SMI morgen Montag gross in Rot eröffnen wird (ausser Japan und Hongkong seien extrem im roten Bereich), da bin ich schon eher pessimistisch für den SMIM.

Ich sehe für die nächsten Wochen eine Seitwärts-Börse mit Sonderbewegungen in einzelnen Titeln (zahle gleich 5 Franken ins Phrasenschwein :D).

Zum Beispiel immer noch leicht steigende ABB und sich erholende Roche.

Keine Vorgaben aus Tokio wegen Feiertag.

Hangseng (Hongkong) hat sich seit dem Tagestief kräftig erhohlt und steht nur noch mit einem viertel Prozent im Minus.

Dow Future im grünen Bereich!

Die Eröffnung wird wahrscheinlich grün sein, das ich für ein short Zock nutzen werde.

Gruss SLIN.

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 04.04.2017
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'397
SMI im Februar

Ich verstehe nicht warum heute in CashDaily vorprognostiziert wurde, dass alles im grünen Bereich ist in USA. Der Computersektor hat gemächlich schwache Zahlen gebracht und die hatten wohl einen vorwiegend schlechteren Einfluss auf den SMI heute (Seite beigefügt) :?:

AnhangGröße
PDF icon 12_02_07_426.pdf506.71 KB

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Luft draussen?

Gibts bald eine Korrektur??

Nachdem die Erwartungen wohl sehr hoch gesteckt werden (UBS, Roche, etc.) und dadurch mal wieder das Motto "Sell on good News" in den Vorschein rückt, kommen jetzt die hochspekulativen Trades in Kleinunternehmen, die pro Tag 100% steigen.

Ich finde, dass dies ein Alarmsignal ist. Jetzt werden die Kleinen noch ausgeluscht und dann weg in den Mülleimer...

Was glaubt ihr?

@burton. Ich glaube, dass die Analyse der Banken (du meinst die hinterste Seite jeweils am Montag?) bereits am Freitag Mittag geschrieben wurde. Da ich dein Anhang nicht öffnen kann (und nicht genau weiss, welche Seite du meinst), stell ich das jetzt mal so in den Raum SmileBiggrin

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Re: Luft draussen?

Jodellady wrote:

Gibts bald eine Korrektur??

Nachdem die Erwartungen wohl sehr hoch gesteckt werden (UBS, Roche, etc.) und dadurch mal wieder das Motto "Sell on good News" in den Vorschein rückt, kommen jetzt die hochspekulativen Trades in Kleinunternehmen, die pro Tag 100% steigen.

Ich finde, dass dies ein Alarmsignal ist. Jetzt werden die Kleinen noch ausgeluscht und dann weg in den Mülleimer...

Was glaubt ihr?

@burton. Ich glaube, dass die Analyse der Banken (du meinst die hinterste Seite jeweils am Montag?) bereits am Freitag Mittag geschrieben wurde. Da ich dein Anhang nicht öffnen kann (und nicht genau weiss, welche Seite du meinst), stell ich das jetzt mal so in den Raum SmileBiggrin

Das ist jetzt die Frage...im Mai 06 haben wir auch eine zeitlang seitwärts tendiert bis dann der grosse Kurssturz kam.

Doch es kann durchaus sein, dass die Börse nochmals anlauft nimmt.

Sinken wir unter 9200 erwarte ich wetier sinkende Kurse richtung 9100/9000...steigen wir über 9300...kann es durchaus weiter obsi gehen...

Momentan ist die Tendenz jedoch klar: Seitwärts zwischen 9200-9300

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Februar

Heute wird auf die USA gewartet, und ihre Zahlen. Am SMI (vorsichtige Schweizer!) ist das deutlicher als am DAX, FTSE etc. zu sehen.

Auffällig an den US-Indizes ist -Nas und DJ-, dass nichts Negatives mehr drinliegt, andernfalls fallen sie unter ihre Supports. Dann geht die Post ab, I guess.

Es kommt also darauf an, wie dort die Zahlen diese Woche aufgenommen werden.

In Bezug auf Nas ist zu sehen, dass er seit langem in einer Seitwärtsbewegung ist und keine Fortschritte mehr macht. Seit einigen Wochen schnuppert er auch gerne an seinem Support herum.

Der DJ flacht ab, im Wochenchart deutlich zu sehen, was in der japanischen Terminologie ein "advance block" ist und eine Trendwende nach sich zieht. Das gleiche Bild bietet der SMI.

Wenn ich alle News und Interviews mit Koriphäen, Börsenprofis, Bullen und Bären zusammenfasse, fällt auf:

1. Ich werde von invest.ch, von denen ich als second opinioin täglich ein Briefchen bekomme, seit einiger Zeit gewarnt. Seit letzter Woche empfahlen sie, flat zu gehen, d.h. weder long noch short zu sein, bis klare Signale kommen. Ich denke, dass dies gegenwärtig eine kluge Haltung ist (auch wenn ich mich selbst nicht ganz daran halte und wieder einige Calls aufgebaut habe ... allerdings mit kurzfristiger Absicht).

2. ZKB-Research: Hier recht vage Aussagen. Wir wissen alle, was ein positives Signal wäre (SMI über 9300).

Ich selbst rechne nach wie vor mit einem zyklischen Abschwung der Börse, allerdings früher als letztes Jahr. Der Hochseiltanz wird dieses Jahr nicht so lange dauern. Sicher gut ist es, die Hausaufgaben gemacht zu haben, um rechtzeitig short gehen zu können. Falls es überhaupt eine Reaktionszeit gibt ... :evil:

Es gibt noch Schlimmeres.

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 04.04.2017
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'397
SMI im Februar

Quote:

@burton. Ich glaube, dass die Analyse der Banken (du meinst die hinterste Seite jeweils am Montag?) bereits am Freitag Mittag geschrieben wurde. Da ich dein Anhang nicht öffnen kann (und nicht genau weiss, welche Seite du meinst), stell ich das jetzt mal so in den Raum

@Jodellady, danke, ja hätte sein können. Aber wenn man die Pdf-Datei aufmacht (bei mir gehts), dann steht oben Montag den 12. Februar. Ist jetzt eigentlich irrelevant für den SMI, hätte jedoch für mich gerne eine Meinung über den Cash-Bericht gehabt.

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Februar

Burton wrote:

@Jodellady, danke, ja hätte sein können. Aber wenn man die Pdf-Datei aufmacht (bei mir gehts), dann steht oben Montag den 12. Februar. Ist jetzt eigentlich irrelevant für den SMI, hätte jedoch für mich gerne eine Meinung über den Cash-Bericht gehabt.

@Burton. Schon klar ist das die Ausgabe vom Montag. Aber damit die Ausgabe am Montag überall an den Kiosken und im Inet abrufbar ist, müssen die ja vorher geschrieben und gedruckt werden. Und ich glaube, dass die Bankenanalysten jeweils Ihren Bericht am Mittag oder am frühen Abend des Freitages abgeben (und dies lässt darauf hinweisen, dass Sie den technologieindiz-sinkflug noch nicht erlebt haben (darum die positive Meinung der Banken betreffend SMI-Verlauf)

Jetzt weiss ich auch, warum ich deinen Bericht nicht downloaden konnte. Da gibts ja ne Quota (die eigentlich hier keinen Sinn macht) mit einem Ratio von Upload und Download.

Betreffend Weiterverlauf der Börse glaub ich, dass wieder vermehrt auf den Ölpreis geachtet wird. Da jetzt wieder Zinserhöhungsängste auftreten werden (da die US-Konjunktur doch besser läuft als angenommen), besteht die Gefahrt, dass die Inflation weiter ansteigt. Bei einem höheren Ölpreis steigt logischerweise auch die Inflation mit (ausser die anderen Berechnungsbasise sinken natürlich :D).....

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 04.04.2017
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'397
SMI im Februar

Aber wäre das zu schwierig seitens Cash eine Vorwarnung oder Hindeutung noch darauf zu erwähnen? Sonst bringt die Seite mit den Aussichten nicht wirklich viel, wenn schwerwiegendere Sachen vorfallen als berichtet, vorallem wenn es sich um den wichtigen Markt USA handelt. Sonst wird man auf dem falschen Weg geleitet.

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Februar

Morgen wird tradereicher Tag erwartet. :D. Einer der letzten grossen schwunghaften Tage bevor eine Korrektur eintrifft???

ZFS, CS, ABB Zahlen werden publiziert (habt ihr sicher auch schon gelesen :D)

Der SMI könnte ne gute Unterstützung erhalten, da der DJ momentan 12746.34 (+0.72%) liegt!! Mr. Bernanke hat ja wieder vor einer EVTL. baldigen Zinserhöhung gewarnt. Trotzdem wurde das positiv aufgenommen. Irgendwie komisch?!

Quote:

WASHINGTON (AWP International) - Die Risiken, die sich aus der Korrektur am

US-Markt für Wohnimmobilien ergeben, sind aus Sicht von Fed-Chairman Ben

Bernanke noch nicht geschwunden. Zwar habe zuletzt Anzeichen für eine

Stabilisierung in diesem Bereich gegeben, doch werde es noch eine ganze Zeit

dauern, bis diese Stabilisierung im gesamten Sektor spürbar werde, sagte

Bernanke am Mittwoch bei einer Anhörung im Bankenausschuss des US-Senats.

Er wolle noch keine Entwarnung für die Risiken geben, die vom Haussektor für

die gesamte Wirtschaft ausgingen, obwohl diese bisher gut widerstanden habe.

Aufschluss über die aktuelle Lage am Hausmarkt werde wohl erst das

Frühjahrsgeschäft geben, sagte der Fed-Chairman. DJG/DJN/hab -0-

Quote:

WASHINGTON (AWP International) - Der Präsident der US-Notenbank Ben Bernanke

erwartet ein moderates Wirtschaftswachstum im laufenden Jahr. "Es gebe

Anzeichen für eine Stabilisierung am Häusermarkt", sagte Bernanke am Mittwoch

vor dem Bankenausschuss des Senats. Die US-Wirtschaft dürfte sich daher im

weiteren Jahresverlauf etwas verstärken. Es gebe Anzeichen, dass sich die

US-Wirtschaft in einem Übergang zu einem nachhaltigen Wachstum befinde.

Laut Bernanke gebe es gewisse Anzeichen für einen nachlassenden Preisdruck.

Sollte es die Situation rechtfertigen, sei die Notenbank bereit, die Zinsen zu

erhöhen. Die Kernrate sei weiterhin etwas hoch...........

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 19.11.2016
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
SMI im Februar

Jodellady wrote:

Mr. Bernanke hat ja wieder vor einer EVTL. baldigen Zinserhöhung gewarnt. Trotzdem wurde das positiv aufgenommen. Irgendwie komisch?!

Die Aktienmärkte reagierten mit Kursgewinnen auf die Äusserungen, die nicht auf eine weitere Zinserhöhung hindeuteten. Händler zeigten sich überrascht, dass Bernanke nicht mit drastischeren Worten vor Inflationsgefahren warnte.

Quelle http://www.nzz.ch/2007/02/14/wi/newzzEY60E3VV-12.html

Es ist so oder so Zeit, sich mit einem weiteren Put auf den SMI abzusichern.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Februar

Gestern hat Cash-Curu geschrieben:

Tendenz - NY fest, Tokio fest, morgen Ausweis-Höhepunkt mit ABB, Credit Suisse, ZFS, Converium und Belimo. Profis: Wenn das keinen Kursschub auslöst haben wir ein Problem.

ehrlich gesagt hab ich das (vor seinem Post) auch gedacht. Heutiger SMI-Verlauf war nicht grad überwältigend meiner Meinung nach (für das 3 grosse und GUTE SMI-titel ihre Zahlen präsentiert haben). Die einzige jetzige Stütze vor einer Korrektur wird wohl noch die Dividendenzahlung sein?! Es sei denn, der Ölpreis steigt wieder ;).

Bin gespannt und hab ich mich jetzt mit dem SMIDU (Put-Warrant) eingedeckt. Smile

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Februar

Geht vielleicht doch bald eine kleine Korrektur hervor??

Quote:

MICHIGAN (AWP International) - In den USA hat sich das Konsumklima der

Universität von Michigan Kreisen zufolge im Februar unerwartet eingetrübt. Der

Index für das Verbrauchervertrauen sei nach vorläufigen Zahlen von 96,9 Punkten

im Vormonat auf 93,3 Punkte gefallen, hiess es am Freitag aus Kreisen. Von AFX

befragte Volkswirte hatten zuvor hingegen mit einem Anstieg auf 97,0 Punkte

gerechnet.

Der Index der Universität Michigan gilt als Stimmungsbarometer für das

Kaufverhalten der US-Verbraucher. Der private Konsum ist die wichtigste

Konjunkturstütze der grössten Volkswirtschaft der Welt./FX/js/jha/

mia.max
Bild des Benutzers mia.max
Offline
Zuletzt online: 30.10.2008
Mitglied seit: 07.12.2006
Kommentare: 92
SMI im Februar

Meiner Meinung nach wird es höchste Zeit für eine Korrektur.

So wie sich momentan der SMI verhält ist es absolut unberechenbar geworden.

Gerade ich, der viel und gerne mit Derivaten handelt würde deshalb eine grössere Korrektur sehr begrüssen, so dass sich das Bild wieder etwas normalisiert und wieder ein Trend erkennbar wird.

Mit der Strategie die ich fahre bin ich in den letzten Monaten eigentlich immer ganz gut gefahren.

Seit sich aber dieses instabile Hoch eingestellt hat und der Trend flöten gegangen ist funktioniert nix mehr.

Das ganze errinnert mich eher an Roulette statt an die Börse.

Typhoon84
Bild des Benutzers Typhoon84
Offline
Zuletzt online: 12.05.2007
Mitglied seit: 07.12.2006
Kommentare: 159
SMI im Februar

Hoffe auch auf die Korrektur, bin aber (noch) nicht positioniert. Die nächste Woche ist nochmals Ereignisreich und Nestle bringt die Zahlen, da ists mir noch zu heiss. Zudem ist das Sentiment immernoch vorsichtig optimistisch und wieso sich dies jetzt schlagartig ändern sollte kann ich mir nicht ausmahlen. Kleiner Rücksetzer durchaus möglich, aber denke wir bleiben vorerst zwischen 9200 und 9300. Ein Auf und Ab ist gerade für Optionen sehr interessant, daher störts mich nicht.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Februar

Wenn Nestle ihre Zahlen präsentieren wird, wirds wohl eher abwärst gehen als aufwärts?!

Bin gespannt...

Es ist langsam gefährlich was da abgeht mit spekulationen. Denkt nur an pragmatica oder CI COM, von Roll, und und und...

Ich bin positioniert mit SMIDU und wart jetzt mal ab!

Aja noch ein Indiziz. Der Ölpreis ist sich auch auf einem gesunden und langsamen weg am erholen. Bald wird das wieder ein höheres Thema werden :).

Typhoon84
Bild des Benutzers Typhoon84
Offline
Zuletzt online: 12.05.2007
Mitglied seit: 07.12.2006
Kommentare: 159
SMI im Februar

Was mit Nestle passieren wird kann ich nicht abschätzen. Gehts rauf ists jedenfalls nicht so angenehm mit einem Put. Zudem wurden UBS, ABB und Roche ziemlich abgestraft nach ihren Zahlen und hätten zusammen mit Novartis schon noch etwas Luft nach oben.

Die Amizahen waren bisher zwar alle relativ schlecht. Doch CPI, Importpreise und der Ben deuten auf eine abflauende Inflation hin, was wiederum positiv für die Märkte ist. Es fehlen die Alternativen zu Aktien und von dieser Richtung kann der Auslöser kaum mehr kommen. Der Ölpreis bleibt immer ein Risiko, doch ist er noch nicht recht im schmerzhaften Bereich und scheint noch ziemlich missachtet zu werden. Ich warte die Woche nochmal ab, evt nach Nestle ein Put-Einstieg denkbar.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Februar

Der Dow ist an seinem oberen Kanalende, und und der SMI auch. Zusammen mit den etwas ernüchternden US-Wirtschaftsdaten, sollten die beiden nächste Woche fallen.

Es gibt noch Schlimmeres.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 19.11.2016
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
SMI im Februar

learner wrote:

Der Dow ist an seinem oberen Kanalende, und und der SMI auch. Zusammen mit den etwas ernüchternden US-Wirtschaftsdaten, sollten die beiden nächste Woche fallen.

Quelle: http://www.nzz.ch/2007/02/17/bm/articleEXIRI.html

Der schweizerische Aktienmarkt

Der Gipfel scheint noch nicht erreicht

Unternehmensergebnisse bestimmen das Marktgeschehen im SMI

ra. Die Kurse an den internationalen Aktienbörsen steigen und steigen. Deshalb werden zwar einige Marktteilnehmer inzwischen misstrauischer, doch die technischen Analytiker - welche die Börsen nicht aus fundamentaler Sicht betrachten, sondern Kursmuster und andere Indikatoren analysieren - machen noch keine Signale aus, dass die Aktienbörsen bereits ein langfristiges Hoch erreicht hätten. Der amerikanische S&P-500-Index, den «Techniker» aufgrund seiner Marktbreite gerne verwenden, erreichte am Donnerstag mit 1456,8 Zählern den höchsten Stand seit Ende September 2000. Derzeit ist der Index aus einem mehrere Jahre zurückreichenden und nach oben laufenden Trendkanal leicht nach Norden ausgebrochen. Noch ist aber nicht absehbar, ob dieser Ausbruch nachhaltig ist. Der für technische Analytiker sehr wichtige MACD-Indikator (das Kürzel steht für Moving Average Convergence/Divergence) zeigt unter mittel- bis längerfristigen Gesichtspunkten für den S&P 500 zwar eine bereits recht stark überverkaufte Lage an, steht aber immer noch auf «bullish».

Der mit 30 Werten deutlich schmalere Dow Jones Industrial hat den Rekord von 11 750 Punkten aus dem Jahr 2000 bereits hinter sich gelassen und steht bei 12 763 Zählern, weswegen der Weg aus charttechnischer Sicht nach oben frei ist. Zwar bereitet diesem globalen Leitindex gegenwärtig noch die Widerstandslinie eines Trendkanals grössere Mühe, doch der auch für den «Dow» auf «bullish» stehende MACD-Indikator könnte zum Ausbruch aus dem Kanal verhelfen.

Am US-Aktienmarkt, der in der Regel die Richtung für die anderen Börsen vorgibt, stellen Marktbeobachter in jüngster Zeit wieder einen erstaunlichen Optimismus fest, und grössere Gefahren scheinen von den verschiedenen Stimmungsindikatoren noch nicht auszugehen. Viele Sentiment-Barometer zeigen noch eine neutrale bis leicht überverkaufte Lage an. Besonders das sich aus dem Handel mit Optionsscheinen ergebende sogenannte Put/Call-Ratio deutet noch nicht auf eine übermässig optimistische oder gar euphorische Haltung der Anleger.

Auch am Schweizer Aktienmarkt stehen die Ampeln weiterhin auf grün. Der charttechnische Trend zeigt laut Experten kurz- bis mittelfristig anhaltend nach oben. Am Freitag schloss der Swiss-Market-Index (SMI) mit einem Wochengewinn von 0,5% auf 9336,3 Punkten. Ein wichtiger Widerstand liegt bei 9310 Punkten. Eine nachhaltige Überwindung dieser Zone würden Techniker als positives Signal werten. Nach unten liegen Unterstützungen für den SMI bei rund 9200 sowie tiefer bei 8840 Zählern.

In der vergangenen Handelswoche standen am Schweizer Markt neben einer Rede von Ben Bernanke, in welcher der Präsident der US- Notenbank Entwarnung in Sachen Zinserhöhungen gab und mitteilte, dass das Fed mit einem Wirtschaftswachstum von 2,5% bis 3% bei sinkendem Teuerungsdruck rechne, vor allem die Unternehmensergebnisse im Fokus. Mit UBS, CS, Zurich und ABB legten gleich vier Dinosaurier unter den Schweizer Unternehmen den Zahlenkranz für das Jahr 2006 vor. Dabei glänzten die beiden Grossbanken mit jeweils zweistelligen Milliardengewinnen. Allerdings wurde das Resultat der UBS (-2,9%) von den Anlegern deutlich zurückhaltender aufgenommen als das Ergebnis der CS (+5,6%), die zudem noch den Wechsel an der Unternehmensspitze von Oswald Grübel zu Brady Dougan bekanntgab. Auch Zurich (+1,6%) und ABB (-4,7%) lieferten gute Ergebnisse ab, doch auch hier profitierte nur der Kurs der Zurich. Die Titel von ABB, die in den vergangenen Wochen bereits gut gelaufen waren, gaben dagegen wegen der unter den Erwartungen ausgefallenen Profitabilität etwas nach.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 19.11.2016
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
Keeping the bull running

A holiday-shortened trading week (am Montag ist Presidents' Day - immer dritter Montag im Februar) brings earnings from Home Depot and Wal-Mart, a key read on inflation and more.

"In the short term, the market can probably hold its recent gains," said Peter Cardillo, chief market economist at Avalon Partners. "But next week we do have inflation news and speeches from some Fed governors, so we could be subject to those events."

Quelle:

http://money.cnn.com/2007/02/16/markets/sunday_lookahead/index.htm?secti...

Falls die Börsen tatsächlich weiter zulegen, werde ich einen weiteren Put auf den SMI kaufen, deep out of the money.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

mimanto.
Bild des Benutzers mimanto.
Offline
Zuletzt online: 25.04.2013
Mitglied seit: 20.05.2006
Kommentare: 191
SMI im Februar

so sieht es aus im charts smi Sad

unglaublich.......

:evil:

AnhangGröße
Image icon smi_465.jpg83.22 KB

Seiten

Topic locked