SMI im Februar 2009

1'413 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Mr. Scruff
Bild des Benutzers Mr. Scruff
Offline
Zuletzt online: 03.03.2009
Mitglied seit: 16.12.2007
Kommentare: 77
SMI im Februar 2009

Quelle Bloomberg:

Unemployment forecasts ranged from 7.3 percent to 7.6 percent.

Im Rahmen der Erwartungen

Kleinanleger
Bild des Benutzers Kleinanleger
Offline
Zuletzt online: 03.12.2013
Mitglied seit: 21.03.2008
Kommentare: 741
SMI im Februar 2009

wie gesagt die erwartungen waren richtig angesetzt!

wetten das diese Zahlen auch noch korrigiert werden in einem Monat! hmm?

nicht nur die Banken frisieren sachen auch die Ämter können mal was falsch zählen. ist ja da so üblich, das beim Auszählen - ahh..............

segeln und bullen jagen

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

Also erstens: Die Erwartungen waren katastrophal daneben: 598'000 statt 550'000 bei den verlorenen Arbeitsplätzen. Fehler bei fast 10%.

AL-Quote mit 7.6% statt 7.3% auch sehr weit daneben. In der Vergangenheit war's höchstens mal um 0.1% verschätzt.

Entsprechend auch der kurze Anstieg im S&P, denn wenn Arbeitsplätze abgebaut werden, reagiert die Börse immer positiv!

Mr. Scruff
Bild des Benutzers Mr. Scruff
Offline
Zuletzt online: 03.03.2009
Mitglied seit: 16.12.2007
Kommentare: 77
SMI im Februar 2009

Mr. Scruff wrote:

Quelle Bloomberg:

Unemployment forecasts ranged from 7.3 percent to 7.6 percent.

Im Rahmen der Erwartungen

Kleinanleger
Bild des Benutzers Kleinanleger
Offline
Zuletzt online: 03.12.2013
Mitglied seit: 21.03.2008
Kommentare: 741
SMI im Februar 2009

MF:Entsprechend auch der kurze Anstieg im S&P, denn wenn Arbeitsplätze abgebaut werden, reagiert die Börse immer positiv!

ed//

Marcus, ich meinte es ja sehr ironisch... die positive stimmung dürfte aber noch ein bisserl anhalten so bis auf die SP 860/870?

segeln und bullen jagen

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im Februar 2009

MarcusFabian wrote:

Also erstens: Die Erwartungen waren katastrophal daneben: 598'000 statt 550'000 bei den verlorenen Arbeitsplätzen. Fehler bei fast 10%.

AL-Quote mit 7.6% statt 7.3% auch sehr weit daneben. In der Vergangenheit war's höchstens mal um 0.1% verschätzt.

Entsprechend auch der kurze Anstieg im S&P, denn wenn Arbeitsplätze abgebaut werden, reagiert die Börse immer positiv!

hmm ja aber was ist mit dem konsum? und der qualitätswahrung in den unternehmungen?... gut, ist längerfristig gedacht, aber eben...

habt ihr die mitteilung auf dem ticker heute auch gesehen? mit dem bankenzahlen nächster woche drohen dem bankpersonal bei der cs und der ubs weitere entlassungen...

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Mr. Scruff
Bild des Benutzers Mr. Scruff
Offline
Zuletzt online: 03.03.2009
Mitglied seit: 16.12.2007
Kommentare: 77
SMI im Februar 2009

Sorry war @MarcusFabian

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

Azrael wrote:

... gut, ist längerfristig gedacht, aber eben...

Genau ... aber die Trader, die für eine Stunde oder zwei bei solchen Nachrichten kaufen, denken eben nicht langfristig.

Übrigens kann man argumentieren: Wenn ein Unternehmen Arbeitsplätze streicht, dann gibt's für das Unternehmen mehr Gewinn bzw. weniger Verlust. Ist also für dieses Unternehmen positiv (aus Sicht der Spekulanten).

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
nebenbemerkung

MarcusFabian wrote:

Turbo wrote:
Bertold Brecht sagte Der Krieg ist Vater aller Dinge

Man kann jetzt auch ironisch sagen, dank Hitler hatten wir den groessten Wirtschaftsaufschwung in der juengsten Geschichte.

Nicht wirklich. Nach dem 1. Weltkrieg ging die Wirtschaft bachab und nach dem Krieg 1870/71 folgte 1875 der grosse Crash der Gründerjahre.

Ist wohl "Zufall", ob ein Krieg gerade am Ende oder Anfang eines Aufschwungszyklus stattfindet.

Hätte er nicht ironisch geschrieben, wäre es wohl Geschichtsverfälschung. Dieser Mythos wurde schon von Historikern genug aufgearbeitet:

Die Legende ist zählebig. Hitler, so lautet sie, habe nach der Machtergreifung sofortenergische Maßnahmen ergriffen, um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen, und damit bin-nen kurzem beachtliche Erfolge erzielt. Christoph Buchheim, einer der renommiertestendeutschen Wirtschaftshistoriker, widerlegt diese apologetische Sicht: Die Konjunktursprang bereits vor dem 30. Januar an, außerdem gTiffen die von den Vorgängerregierun-gen eingeleiteten Arbeitsbeschaffungsprogramme, während die Regierung Hitler viel zuspät und viel zu halbherzig tätig wurde, um den Aufschwung in nennenswertem Maßebeeinflussen zu können. Schließlich räumt Buchheim auch mit der Vorstellung auf, derArbeiterschaft sei es nach 1933 rasch besser ergangen. Noch 1938 war beim Nettolohndas Niveau von 1928 nicht erreicht.

http://buchheim.vwl.uni-mannheim.de/inhalt/mitarbeiter/bio_buchheim/publ...

3) Φιλαργυρία

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Re: nebenbemerkung

bengoesgreen wrote:

Hätte er nicht ironisch geschrieben, wäre es wohl Geschichtsverfälschung. Dieser Mythos wurde schon von Historikern genug aufgearbeitet:

Die Legende ist zählebig. Hitler, so lautet sie, habe nach der Machtergreifung sofortenergische Maßnahmen ergriffen, um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen, und damit bin-nen kurzem beachtliche Erfolge erzielt. Christoph Buchheim, einer der renommiertestendeutschen Wirtschaftshistoriker, widerlegt diese apologetische Sicht: Die Konjunktursprang bereits vor dem 30. Januar an, außerdem gTiffen die von den Vorgängerregierun-gen eingeleiteten Arbeitsbeschaffungsprogramme, während die Regierung Hitler viel zuspät und viel zu halbherzig tätig wurde, um den Aufschwung in nennenswertem Maßebeeinflussen zu können. Schließlich räumt Buchheim auch mit der Vorstellung auf, derArbeiterschaft sei es nach 1933 rasch besser ergangen. Noch 1938 war beim Nettolohndas Niveau von 1928 nicht erreicht.

http://buchheim.vwl.uni-mannheim.de/inhalt/mitarbeiter/bio_buchheim/publ...

Na ja ich meinte eigentlich die Zeit nach 1945. Krieg bringt Zerstoerung, danach muss man ja wieder alles aufbauen.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Mr. Scruff
Bild des Benutzers Mr. Scruff
Offline
Zuletzt online: 03.03.2009
Mitglied seit: 16.12.2007
Kommentare: 77
SMI im Februar 2009

ja,...

nämed eui gwünn mit, aber richtig Lol

Joesy
Bild des Benutzers Joesy
Offline
Zuletzt online: 05.09.2010
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 394
SMI im Februar 2009

Die Amis gehen voll ab^^

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
SMI im Februar 2009

Fundamental hat sich die Situation in den USA drastisch verschlechtert und weiterhin dreht die Spirale mit unverminderter Kraft nach unten. Diesen Tsunami mit rasch steigenden Arbeitslosen, stark fallenden Immobilienpreisen und stark erzwungener Sparneigung wird uns noch lange beschaeftigen.

Auch die Innvestitionsprogramme wenn sie dann endlich kommen werden keine Trendwende bewirken, wir muessen schon froh sein wenn sie das ganze stabilisieren koennen.

Es scheint das wir uns auf eine lange Seitwaertsphase oder Durststrecke einstellen muessen und es aehnlich werden koennte wie der Nikkei in den 90er Jahren.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Mr. Scruff
Bild des Benutzers Mr. Scruff
Offline
Zuletzt online: 03.03.2009
Mitglied seit: 16.12.2007
Kommentare: 77
SMI im Februar 2009

Welche Deppen Kaufen noch Lol

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
SMI im Februar 2009

ganz einfach die, die finden die Deppen seien die, die verkaufen Lol :idea:

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
smi 2009

hmm ja das sieht nicht gerade rosig aus,mal abwarten was der montag bringen wird? der doller ist auch wider am steigen. :roll: Biggrin


 

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
SMI im Februar 2009

Sonst heisst es immer wenn die Boerse faellt es sei primaer psychologisch und habe nichts mit den Fundamentls zu tun.

Im Moment hab ich das Gefuehl jeder Anstieg ist pure Psychologie, denn die Fundamentels zeigen klar eine andere Sprache Wink

Begruendung fuer den Anstieg in den USA, da die Zahlen schlechter waren als erwartet, kommen die Investitionsprogramme schneller. Als ob die etwas aendern koennen kurz- bis mittelfristig. Aber eben das macht ja die Boerse so unberechenbar, das man mit Logik allein kein Geld verdienen kann.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: 17.03.2008
Kommentare: 1'631
SMI im Februar 2009

man soll es sich auch in diesen düsteren zeiten gutgehen lassen

l Argentinisches Rindsfiletcarpaccio

an Dijonsenf- Himbeeressigvinaigrette

dazu kleines Trevisanosalatbouquet

****

Schwarze Bohnencrèmesuppe mit Sherry

und geröstetem Speck

****

Cassis-Vernissage

*****

Ganze Seezunge aus dem Ofen

mit Limetten gratiniert

dazu Karotten-Kartoffelstock

und Beurre-blanc Sauce

*****

Hausgemachtes Ingwerparfait

mit warmem Grand Marnier Savarin

:mrgreen:

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im Februar 2009

Im Vergleich zu Dax und DJ müsste der SMI eigentlich wenn man so die letzten drei vier Tage anschaut noch ein paar Prozente nach oben korrigieren. der SMI kränkelte die letzten Tage im Vergleich zu den anderen wegen schlechten News

Mr. Scruff
Bild des Benutzers Mr. Scruff
Offline
Zuletzt online: 03.03.2009
Mitglied seit: 16.12.2007
Kommentare: 77
SMI im Februar 2009

Liegt vieleicht an der Anderstkapitalisierung der Branchen im Index.

Mr. Scruff
Bild des Benutzers Mr. Scruff
Offline
Zuletzt online: 03.03.2009
Mitglied seit: 16.12.2007
Kommentare: 77
SMI im Februar 2009

UND übrigens haste Warren Buffet nicht gehört!?

:"Zu teuer! Wenn der Preis stimmt, wird er einsteigen!"

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Februar 2009

Joesy wrote:

Die Amis gehen voll ab^^

Eigentlich sollte die Weltwirtschaft ab Sommer 09 wieder extrem boomen! Die Börse geht bekanntlich mind. 1/2 Jahr voraus.

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Mr. Scruff
Bild des Benutzers Mr. Scruff
Offline
Zuletzt online: 03.03.2009
Mitglied seit: 16.12.2007
Kommentare: 77
SMI im Februar 2009

eher nicht...

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
SMI im Februar 2009

man könnte ja fast stolz sein, wie der Smiley sein eigenes Süppli kocht. Lol

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
SMI im Februar 2009

viele sprechen davon, und vieles spricht dafür: dass die Märkte in den nächsten Wochen ein weiteres mal kräftig tauchen werden. Macht technisch wie auch beim Betrachten der allgemeinen Lage Sinn. Nur, wie oft hat genau dann, wenn wiedermal alle einer Meinung waren, uns der Markt überrascht?

Was zum Beispiel gegen einen weiteren "crash" spricht, und das habe ich anfangs Januar bereits geschrieben, ist die Psychologie. Viele sagen sich: neue Tiefs nutze ich zum nachkaufen. Wenn man bedenkt, dass alleine in den USA, 9 BILLIONEN DOLLAR darauf warten (wir sprechen von BILLIONEN, NICHT LÄPPISCHEN MILLIARDEN!!!), wieder angelegt zu werden, wo man bei Zinsen knapp über dem Nullpunkt ja nicht von anlegen sprechen kann, dann... ja dann Freude herrscht für alle, die sich nicht verrückt lassen machen von dieser Untergangsstimmung... gut möglich, dass wir noch einen SMI gegen die 4400 Punkte sehen werden, aber allzuviel darauf wetten und nur darauf warten, würde ich nicht empfehlen. Viel eher gibts da ein paar interessante Titel...

für mich ist zum Beispiel eine GEORG FISCHER sehr interssant.

run rabbit, run...

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Februar 2009

el Toro, du bist nicht der einzige, der sich das denkt.

Ein cleverer Inder hat sich das genau so gedacht und in diesem Artikel erkärt (auf Englisch):

http://www.financialsense.com/editorials/saxena/2009/0129.html

Es gibt noch Schlimmeres.

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI im Februar 2009

el Toro wrote:

viele sprechen davon, und vieles spricht dafür: dass die Märkte in den nächsten Wochen ein weiteres mal kräftig tauchen werden. Macht technisch wie auch beim Betrachten der allgemeinen Lage Sinn. Nur, wie oft hat genau dann, wenn wiedermal alle einer Meinung waren, uns der Markt überrascht?

Was zum Beispiel gegen einen weiteren "crash" spricht, und das habe ich anfangs Januar bereits geschrieben, ist die Psychologie. Viele sagen sich: neue Tiefs nutze ich zum nachkaufen. Wenn man bedenkt, dass alleine in den USA, 9 BILLIONEN DOLLAR darauf warten (wir sprechen von BILLIONEN, NICHT LÄPPISCHEN MILLIARDEN!!!), wieder angelegt zu werden, wo man bei Zinsen knapp über dem Nullpunkt ja nicht von anlegen sprechen kann, dann... ja dann Freude herrscht für alle, die sich nicht verrückt lassen machen von dieser Untergangsstimmung... gut möglich, dass wir noch einen SMI gegen die 4400 Punkte sehen werden, aber allzuviel darauf wetten und nur darauf warten, würde ich nicht empfehlen. Viel eher gibts da ein paar interessante Titel...

für mich ist zum Beispiel eine GEORG FISCHER sehr interssant.

ich weiss im besten willen nicht wie du jetzt auf GF kommst?

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

etage1
Bild des Benutzers etage1
Offline
Zuletzt online: 12.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2008
Kommentare: 1'781
SMI im Februar 2009

strom5514 wrote:

el Toro wrote:
viele sprechen davon, und vieles spricht dafür: dass die Märkte in den nächsten Wochen ein weiteres mal kräftig tauchen werden. Macht technisch wie auch beim Betrachten der allgemeinen Lage Sinn. Nur, wie oft hat genau dann, wenn wiedermal alle einer Meinung waren, uns der Markt überrascht?

Was zum Beispiel gegen einen weiteren "crash" spricht, und das habe ich anfangs Januar bereits geschrieben, ist die Psychologie. Viele sagen sich: neue Tiefs nutze ich zum nachkaufen. Wenn man bedenkt, dass alleine in den USA, 9 BILLIONEN DOLLAR darauf warten (wir sprechen von BILLIONEN, NICHT LÄPPISCHEN MILLIARDEN!!!), wieder angelegt zu werden, wo man bei Zinsen knapp über dem Nullpunkt ja nicht von anlegen sprechen kann, dann... ja dann Freude herrscht für alle, die sich nicht verrückt lassen machen von dieser Untergangsstimmung... gut möglich, dass wir noch einen SMI gegen die 4400 Punkte sehen werden, aber allzuviel darauf wetten und nur darauf warten, würde ich nicht empfehlen. Viel eher gibts da ein paar interessante Titel...

für mich ist zum Beispiel eine GEORG FISCHER sehr interssant.

ich weiss im besten willen nicht wie du jetzt auf GF kommst?

ich auch nicht (GF)....

aber im grundsatz hat el Toro absolut recht.

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
SMI im Februar 2009

strom5514 wrote:

ich weiss im besten willen nicht wie du jetzt auf GF kommst?

schlicht und einfach weil ich den Kursverlust für übertrieben halte. Natürlich nur für mutige, und natürlich nur für solche, welche die Krise an den Märkten bald für beendet sehen. Oder anders gesagt, von den grossen Verlierern wird meiner Meinung die GF-Aktie sich gut erholen (vorausgesetzt, die Märkte spielen mit). Persönlich warte ich auch noch zu...

run rabbit, run...

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 08.04.2019
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
Re: legatus

MarcusFabian wrote:

Kurz zusammengefasst: Legatus ist eine katholische Organisation, in der die wichtigsten Geldsäcke der christlichen Welt vertreten sind. Ein User namens Reinhardt hat eine Verbindung zwischen den Legatus-Treffen und Börsencrashes hergestellt, die jeweils einen Arbeitstag nach den Treffen stattfinden.

Reinhardts website ist sehr spärlich geworden und auch der countdown ist weg: www.enterprisecorruption.com

Ob das gewungen worden ist? Wo sind alle seine Blogs hin?

Kann es aber nicht auch sein, dass die Börsen einen heftigen Aufschwung nach dem Legatus-Treffen verursachen, indem Sie z.B. ein Stimuluspaket erzwingen? Oder käme das prinzipiell nicht in Frage, weil es sich jeweils um einen Geldentzug (eingelöste Schecks) handelt.

Ich persönlich glaube nicht daran, ich bleibe bei meiner Meinung das eine Trendwende erst am 18. Februar passiert.

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Seiten