SMI im Februar 2009

1'413 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

el Toro wrote:

Strategie mit langsam zukaufen: Jep, habe bereits anfangs Dezember gekauft - genau dasselbe Nivau wie heute...

Noch was:

Warum ist es Dir so eilig, möglichst bald wieder Aktien zu kaufen?

Schau mal den Bärenmarkt von 1967-1982:

Hätte man da jetzt unbedingt am Boden 1970 oder 1975 kaufen müssen? Wäre es nicht auch noch früh genug gewesen, wenn man am Ende des Bärenmarktes 1982 eingestiegen wäre? Oder gar erst 1985?

Die letzten drei grossen Bärenmärkte haben 21, 17 und 17 Jahre gedauert. Unserer ist - je nach Sichtweise 9 Jahre oder 2 Jahre alt.

Selbst wenn wir von einem vergleichbar kurzem Bärenmarkt von nur 12 Jahren ausgehen und den Beginn auf 2000 festlegen, haben wir noch locker 3 Jahre Zeit, bevor wir unbedingt "dabei sein" müssen. Im dümmsten Fall entsprechend 15 Jahre.

Es besteht also kein Grund zur Eile. In der Zwischenzeit kann man sein Geld sicher und gewinnbringend in Gold investieren.

Ich habe im Mai 2008 Gold gekauft und seither ohne einen Finger krumm zu machen 20% Rendite erzielt. Das kannst Du bei Aktien in einem Bärenmarkt nur mit sehr geschicktem Stock-Picking und hohem Risiko erreichen.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
noch was zu WB

Ich habe 2002/03 3 Bücher über Buffett gelesen, ist natürlich sehr interessant.

Vorzugsaktien und Wandelanleihen hat er immer in Krisensituationen benutzt, um genau das zu tun, was MF schreibt. Wenn die Märkte längerfristig schlecht bleiben, konnte er viel mehr verdienen, als mit anderen Anlagemöglichkeiten; falls sie sich verbesseren, wandelt er die Wandelobligationen und streicht einen Riesengewinn ein.

Vielleicht hat er Vorzugsaktien mit 12% Dividende und gleichzeitig Calls verkauft oder Puts gekauft. Dann hat er schon einen sicheren Gewinn.

Er hat auch die besten Drähte zum Kongress/Senat/Regierung/Notenbank und dies schon seit Jahren.

Und trotz allem: er geht nur in die besten Unternehmen.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im Februar 2009

el Toro wrote:

Anmerkung betr. Arbeitslosenzahlen. Die Börsen ziehen fast immer vorher wieder an, sprich, die Arbeitslosenhochs liegen nach dem Börsentief.

Auch hier schliesse ich mich MF an: Wäre es so schlimm einzusteigen, wenn die Arbeitslosenrate sich stabilisiert und die Kurse schon etwas angestiegen sind? Wäre es dafür nicht ein starkes Zeichen, vielleicht noch zusammen mit ansteigenden Rohstoffpreisen?

Etwas anders, zu den AL-Zahlen:

Von 2.7% bis 5.4" wäre 100% mehr Arbeitslose

Von 5.4% bis 8.1% wäre nur noch 50% mehr, obwohl auch 2.7 Punkte

Wenn dies nun im selben Zeitraum erfolgt, sieht man schon eine Abschwächung, das ist ja ähnlich mit den Gewinnen einer U'g (nach Jahren):

1

1+1 = 2 -> +100%

2+3 = 5 -> +150%

5+4 = 9 -> +80% !!!! Gewinnwachstum in Prozenten nimmt ab, obwohl Gewinne zunehmen

9+3 = 12 -> +33% !! Gewinnwachstum nimmt ab

Im oberen Beispiel wird vorallem das 4. Jahr bei vielen Anlegern erstaunen auslösen, denn die Gewinne scheinen immer noch wahnsinnig zu wachsen, aber wahrscheinlich wird die Börse bei diesen Zahlen schon negativ reagieren, da in solchen Fällen meistens mehr erwartet wird.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Februar 2009

Hemdsärmlig gedacht:

Verschuldung pro Amerikaner: ca. 200000 USD.

Wenn jeder Amerikaner seinen (Luxus-) Konsum auf Null zurückschraubt, kann er jährlich 10000 USD der Schuld amortisieren.

D.h., dass die Krise zwanzig Jahre dauern wird.

Bis die Trillionen Stimulus ausgegeben sind, stehen noch drei vier Jahre an, in der die Welt noch ungeschoren bleibt. Für einen Lift-off der Aktien reicht's allerdings nicht. Wohl aber, um den Crash zu verschieben. Erst danach, wenn die Staaten es nicht mehr schaffen, noch mehr Schulden aufzunehmen, kommt der Kollaps. Also so ab 2013. Second Obama term?

Worin irre ich? Nur zur Diskussion gemeint.

Es gibt noch Schlimmeres.

siddhi
Bild des Benutzers siddhi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2012
Mitglied seit: 08.12.2008
Kommentare: 1'961
SMI im Februar 2009

MarcusFabian wrote:

daytrader1 wrote:

marcus der goldpreis sieht im moment ziemlich aufgebläht aus. der könnte doch in den nächsten wochen auf 750 dollar stürzen, falls die 960 dollar marke nicht nachhaltig überwunden ist ?

Nöö, die Chance haben die Bären vertan als der Goldpreis die Marke von 927 nach oben durchbrach.

Wahrscheinlicher ist deshalb ein mehrmonatiger Anstieg auf etwa 1200, bevor der Goldpreis dann wieder massiv auf 1000 oder so korrigiert.

Betrachte es mal losgelöst von der Charttechnik:

Gold und Staatsanleihen waren im letzten Jahr die stärksten Anlageklassen. Staatsanleihen beginnen zu bröckeln. Was bleibt?

staatsanleihen sind die nächste grosse blase die auf uns zukommt. edelmetale werden uns noch eine weile als gute performer begleiten.

ich kann mir aber gut vorstellen, dass es wie üblich, im sommer eine korrektur geben wird. um dann gegen ende oktober wieder das rennen aufzunehmen.

die hohen kurse werden wir wohl aber bis ins jahr 2012 sehen. wobei silber die bessere performance hinlegen wird als gold.......,da bin ich mir sicher.

da der zusammenbruch von wahrungssystemen ebenfalls nicht mehr undenkbar ist, schweinen edelmetale eh wieder eine andere stellung einzunehmen. diese krise ist noch lange nicht ausgestanden und vergesst nicht, dass irgend einmal das viele geld aus dem markt genommen werden muss, dass derzeit in den markt gestossen wird. das kann man mit inflation tun, man entwertet einfach das geld. dieser prozess wird edelmetale boomen lassen, zumal edelmetale weit weg sind von einer blase.

siehe folgende grafik:

ein gutes weekend

siddhi
Bild des Benutzers siddhi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2012
Mitglied seit: 08.12.2008
Kommentare: 1'961
SMI im Februar 2009

MarcusFabian wrote:

el Toro wrote:

Strategie mit langsam zukaufen: Jep, habe bereits anfangs Dezember gekauft - genau dasselbe Nivau wie heute...

Noch was:

Warum ist es Dir so eilig, möglichst bald wieder Aktien zu kaufen?

Schau mal den Bärenmarkt von 1967-1982:

Hätte man da jetzt unbedingt am Boden 1970 oder 1975 kaufen müssen? Wäre es nicht auch noch früh genug gewesen, wenn man am Ende des Bärenmarktes 1982 eingestiegen wäre? Oder gar erst 1985?

Die letzten drei grossen Bärenmärkte haben 21, 17 und 17 Jahre gedauert. Unserer ist - je nach Sichtweise 9 Jahre oder 2 Jahre alt.

Selbst wenn wir von einem vergleichbar kurzem Bärenmarkt von nur 12 Jahren ausgehen und den Beginn auf 2000 festlegen, haben wir noch locker 3 Jahre Zeit, bevor wir unbedingt "dabei sein" müssen. Im dümmsten Fall entsprechend 15 Jahre.

Es besteht also kein Grund zur Eile. In der Zwischenzeit kann man sein Geld sicher und gewinnbringend in Gold investieren.

Ich habe im Mai 2008 Gold gekauft und seither ohne einen Finger krumm zu machen 20% Rendite erzielt. Das kannst Du bei Aktien in einem Bärenmarkt nur mit sehr geschicktem Stock-Picking und hohem Risiko erreichen.

deine postings sind einfach immer wieder super, nüchtern und klar. danke, das gefällt mir!

siddhi
Bild des Benutzers siddhi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2012
Mitglied seit: 08.12.2008
Kommentare: 1'961
Re: noch was zu WB

Bullish wrote:

Ich habe 2002/03 3 Bücher über Buffett gelesen, ist natürlich sehr interessant.

Vorzugsaktien und Wandelanleihen hat er immer in Krisensituationen benutzt, um genau das zu tun, was MF schreibt. Wenn die Märkte längerfristig schlecht bleiben, konnte er viel mehr verdienen, als mit anderen Anlagemöglichkeiten; falls sie sich verbesseren, wandelt er die Wandelobligationen und streicht einen Riesengewinn ein.

Vielleicht hat er Vorzugsaktien mit 12% Dividende und gleichzeitig Calls verkauft oder Puts gekauft. Dann hat er schon einen sicheren Gewinn.

Er hat auch die besten Drähte zum Kongress/Senat/Regierung/Notenbank und dies schon seit Jahren.

Und trotz allem: er geht nur in die besten Unternehmen.

nur in die besten unternehmen, wie sieht es dann mit swiss re aus? gehören die noch dazu, sind die risiken kalkulierbar... denn wenn das vertrauen weg ist, dann braucht das verdammt lange um jenes wieder auzubauen.

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI im Februar 2009

MarcusFabian wrote:

Ich habe im Mai 2008 Gold gekauft und seither ohne einen Finger krumm zu machen 20% Rendite erzielt. Das kannst Du bei Aktien in einem Bärenmarkt nur mit sehr geschicktem Stock-Picking und hohem Risiko erreichen.

Hast Du Dein Gold verkauft oder besteht die Rendite nur "theoretisch" (wenn Du es jetzt verkaufen würdest)... :?:

weico

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Februar 2009

MarcusFabian wrote:

Wahrscheinlicher ist deshalb ein mehrmonatiger Anstieg auf etwa 1200, bevor der Goldpreis dann wieder massiv auf 1000 oder so korrigiert.

ML sieht den Goldpreis jetzt Ende 2009 bei 1500 USD. Das Stimuluspaket sollte nach aller Wahrscheinlichkeit einen inflationären Effekt auf Rohstoffe haben. Öl ist bereits wieder angesprungen...

http://seekingalpha.com/article/118520-merrill-lynch-kisses-up-to-gold-p...

Es gibt noch Schlimmeres.

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI im Februar 2009

learner wrote:

Das Stimuluspaket sollte nach aller Wahrscheinlichkeit einen inflationären Effekt auf Rohstoffe haben. Öl ist bereits wieder angesprungen...

http://seekingalpha.com/article/118520-merrill-lynch-kisses-up-to-gold-p...

Ein Grossteil dieses Paketes besteht doch aus Steuererleichterung und Finanzhilfen für die Banken.....

Das kein einziger Abgeordneter der Republikaner mit JA stimmte,zeigt doch schönauf,wie gespalten die Regierung Obamas ist und wer beim Nichtgelingen dann der "BUHMANN" sein wird.. :roll:

Sein "YES WE CAN"-Solgan, wird noch zum gehörigen Bumerang für Obama werden.. Lol

weico

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

Hier ein Must see von sf drs:

Geld, Gier und Grössenwahn (Video-Doku, 50 Min)

http://swiss-lupe.blogspot.com/2008/12/geld-gier-und-grssenwahn-video-do...

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

weico wrote:

Hast Du Dein Gold verkauft oder besteht

Nein, ich habe natürlich noch nicht verkauft.

Die 20% ergeben sich aus der Differenz zwischen EP von Fr. 29'600 im Mai und dem aktuellen Goldpreis von Fr. 35'127 pro kg.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im Februar 2009

Schaut Euch mal den Titel im Browser Header an:

"European banks may need £16.3 trillion bail-out, EC dcoument warns"

http://www.telegraph.co.uk/finance/financetopics/financialcrisis/4590512...

Der Bericht selbst sei im Nachhinein abgeändert worden:

http://info.kopp-verlag.de/news/streng-geheim-europa-fehlen-derzeit-scho...

Entweder werden langsam alle hysterisch oder wir sitzen tief in der Scheisse - so oder so positiv für Gold.

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
SMI im Februar 2009

@MarcusFabian

Warums mir so "pressiert" mit dem Zukaufen?

Gute Frage. Wohl weil ich mir dann nicht mehr den Kopf zerbrechen muss, wann zu investieren, oder bei steigenden Kursen die Gefahr mitläuft, etwas zu verpassen... daher vielleicht etwas simple: investiert ist investiert. pasta.

auch die Aussage von Bullish mit den AL-Zahlen find ich gut, dass man ja nicht zwingend direkt am Tief investieren muss...

MarcusFabian, hast du übrigens bemerkt, dass deine "Anzahl Beiträge" bei 4500 stehen geblieben sind... LolLolLol

run rabbit, run...

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

Hmm, dann mach ich mal sinnlosen Beitrag 4501 Wink

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
SMI im Februar 2009

MarcusFabian wrote:

Hmm, dann mach ich mal sinnlosen Beitrag 4501 Wink

Nö, wie wärs mit beitrag nr. 4502? Smile

Wie sieht es diese und nächste woche aus? :roll:

Zurzeit sind wir (noch) nicht abgestürzt...es heisst, es könnte steil nach unten wie auch nach oben gehen (FuW). Wie sieht deine theorie aus? Zurzeit haben wir 5000 nicht verlassen...

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

Beim SMI ist nicht klar, in welche Richtung sich das Dreieck auflöst. Aber wenn man z.B. den S&P oder NASDAQ guckt, ist ein Ausbruch nach unten um einiges wahrscheinlicher.

Man muss jetzt nicht würfeln um zu wissen, dass der SMI niemals nach oben ausbrechen wird, wenn der S&P in die Grütze geht. Ergo dürfte auch der SMI nach unten ausbrechen.

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
SMI im Februar 2009

Dann rechnest du schon sehr bald damit (bzw. eigentlich schon seit letzten montag)? dann sollte ich am MO meine positionen auflösen und tee trinken um in einigen monaten wieder einzusteigen?? hört sich an ob die kurse z.b. so aussehen würden: rukn CHF 12.00, ubsn CHF 8.00, xtan CHF 8.00, abbn CHF 12.00??

selekta
Bild des Benutzers selekta
Offline
Zuletzt online: 16.05.2009
Mitglied seit: 23.07.2007
Kommentare: 630
SMI im Februar 2009

Quote:

Zur sachlage: SPX future zwischen 832 und 841 eingeklemmt, breakouts geben vor ob wir nach oben oder unten in der momentanen range laufen (806/875). Der SMI sollte wie üblich "nachwursteln".

Breakout nach unten ist erfolgt. Momentan stehen wir genau am kleinen Support bei 820. Ev. kleiner Pullback in die 830er mit anschliessendem Selloff nach 806.

Sehr wichtig ist momentan der BKX. Ich befürchte, dass ein Breakdown unter die lfr. Unterstützung bei 25$ einen kollaps des Bankensystems anzeigen könnte.

Gold wird gekauft, wenn der HUI über 320 schliesst.

Greetings

I don't wanna change the world, I only wanna stop pretending.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

el Toro wrote:

etwas simple: investiert ist investiert. pasta.

Dann formuliere ich's mal anders.

Was spricht gegen folgende Strategie:

Du kaufst jetzt Gold für Fr. 35'000/kg, wartest so 3-5 Jahre, verkaufst es dann für Fr. 80'000/kg und kaufst Dir dann einfach die doppelte Menge an Aktien zu etwa dem heutigen Preis?

@Tiesto,

Das geht auch an Dich: Auch in ein paar Monaten besteht noch kein Anlass, Aktien zu kaufen.

Selbst wenn wir im Juni den Boden haben: Was nützt Dir der Boden, wenn der ein paar Jahre lang gleich bleibt?

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
SMI im Februar 2009

@MF

Also empfehlst du tatsächlich zu verkaufen??

Bin zwar mit UBS und Xstrata in der Gewinnzone...aber bei EP von 10.80 bzw. 9.80 erachte ich diese als gute Kurse. :cry: CHF 30'000 habe ich nicht um in gold zu investieren, darum habe ich wohl nicht viele alternativen... Wink Hast aber auf meine fragen noch keine antwort gegeben...

Spekulatius
Bild des Benutzers Spekulatius
Offline
Zuletzt online: 07.03.2009
Mitglied seit: 26.04.2007
Kommentare: 637
SMI im Februar 2009

MarcusFabian wrote:

Beim SMI ist nicht klar, in welche Richtung sich das Dreieck auflöst. Aber wenn man z.B. den S&P oder NASDAQ guckt, ist ein Ausbruch nach unten um einiges wahrscheinlicher.

Wenn der erste US AUTOBAUER pleite geht (sie wollen bereits weitere Milliarden, um den Frühling noch zu erleben!), wird auch die Börse abermals in die Knie gehen - wir sind schon zu lange am Boden.

GOLD zu kaufen und 3-5 Jahre im Garten zu lagern ist eine gute Strategie gegen die künftige Inflation (aus den Rettungspaketen)... - MARC FABER fürchtet darum soagar, dass die STaaten privaten Besitz von Gold verbieten würden !!!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

Tiesto wrote:

Hast aber auf meine fragen noch keine antwort gegeben...

Doch hab' ich. Ein ganz klares "JA, Aktien verkaufen."

Allerdings auch mit dem Zusatz, dass es zu früh sein wird, in ein paar Monaten wieder einzusteigen.

Das ganze unter der Voraussetzung, dass wir von einem Zeithorizont von kaufen-und-liegenlassen von 3+ Jahren ausgehen.

Gegen Trading im Bereich von Tagen bis Monaten spricht natürlich gar nichts!

etage1
Bild des Benutzers etage1
Offline
Zuletzt online: 12.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2008
Kommentare: 1'781
SMI im Februar 2009

@MF

bist du noch long oil?

wenn ja, short-term oder medium-term investment?

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

etage1 wrote:

@MF

bist du noch long oil?

Nein, mit Verlust ausgestoppt.

etage1
Bild des Benutzers etage1
Offline
Zuletzt online: 12.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2008
Kommentare: 1'781
SMI im Februar 2009

WTI oder Brent? und gehst du nochmal long oder denkst du öl wird weiter fallen?

<gelöscht>
SMI im Februar 2009

MarcusFabian wrote:

Beim SMI ist nicht klar, in welche Richtung sich das Dreieck auflöst. Aber wenn man z.B. den S&P oder NASDAQ guckt, ist ein Ausbruch nach unten um einiges wahrscheinlicher.

Man muss jetzt nicht würfeln um zu wissen, dass der SMI niemals nach oben ausbrechen wird, wenn der S&P in die Grütze geht. Ergo dürfte auch der SMI nach unten ausbrechen.

ich bin nicht ganz deiner meinung, was den kurzfristigen abwärtstrend betrifft.solange keine grosse firma hopps geht, wird der dow wahrscheinlich seitwärts tendieren. gm chapter 11 z.b. wäre aber katastrophal.in diesem fall würde ich 100 % short gehen.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im Februar 2009

daytrader1 wrote:

ich bin nicht ganz deiner meinung, was den kurzfristigen abwärtstrend betrifft.solange keine grosse firma hopps geht, wird der dow wahrscheinlich seitwärts tendieren. gm chapter 11 z.b. wäre aber katastrophal.in diesem fall würde ich 100 % short gehen.

Wie sieht denn der Ausweg aus? Die waren schon am Boden, bevor die Krise losging. Es läuft doch etwas mächtig schief, da werden Millarden verteilt, ohne dass das scheinbar Auswirkungen hat. Der Hammer, der da kommt, wird gewaltig sein. Wie dann Aktien reagieren, keine Ahnung, aber wenn sie inflationsbedingt steigen, dann wird Gold wohl stärker steigen.

Gegen Gold und für Aktien spricht ein einziges Szenario: aller renkt sich doch noch ein, es wurde zu viel Wirbel um nichts gemacht, die Rezession ist vorbei und arbeitslos wird auch keiner mehr - unlikely.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2009

etage1 wrote:

WTI oder Brent? und gehst du nochmal long oder denkst du öl wird weiter fallen?

Crude.

Öl war ganz witzig zu traden zwischen 38 und 41 in der Bodenbildungsphase. Aber jetzt mit dem kurzfristigen Durchbruch unter 35 ist die Bodenbildung zerstört und rein Technisch könnte es weiter fallen. Vielleicht war's auch nur eine Bullenfalle. Ich weiss es nicht.

Gold ist im Moment jedenfalls attraktiver. Ich schätze, Öl wird erst mit Wiedereinsetzen der Inflation Fahrt nach oben aufnehmen. Dann allerdings Gold outperformen.

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
SMI im Februar 2009

also bei Chapter 11 GM ohne zu überdenken short zu gehen finde ich falsch. Könnte auch Wirkung in andere Richtung nach sich ziehen.

Industrie cars ist am Boden, das ist so.

Was würde das wohl bewirken, GM Ende.

Neu würfeln?

Global stehen wir in einer Rezession, OK.

Brauchen wir Global Güter, Dienstleistungen, Resourcen, JA.

Bei einem Ereigniss, wie GM Chapter 11, gehe ich ganz kurz für einen Trade short, aber habe gleichzeitig auch schon Aktien gekauft in relevanten Wirtschaftsgrössen. Sorry, Banken gehören schon längst nicht mehr dazu.

Wirtschaftsgrössen soll sich doch jeder selber suchen.

Denke der Handel über Indices ist ohnehin am A...

Charts, News, was auch immer.

Börse, Aktien, sind die Buhmänner.

Anteile an Firmen, die gut wirtschaften sind weiterhin gefragt, oder werden wieder gefragt.

Hab schon vor 6 Monaten meine "Empfehlung" abgegeben Ende mit short, long, put, call.

Die "richtigen" Aktien bleiben erhalten.

Ich verrate nicht welche.

Wenn es meine sind, bin ich zufrieden.

Ansonsten analysiere ich weiter.

Viel Erfolg jedem in diesem Sch... game.

Seiten