SMI im Februar 2011

428 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

Wir scheinen einfach eine andere Definition von "reich" zu haben.

In diesem Fall nicht. Ich habe (übrigens genau aus diesem Grund) ganz am Anfang der Diskussion klargestellt, wie ich "reich" definiere. Nämlich als Menschen, die von den Zinsen ihrer Vermögen leben.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Februar 2011

MarcusFabian wrote:

Ramschpapierhaendler wrote:

Wir scheinen einfach eine andere Definition von "reich" zu haben.

In diesem Fall nicht. Ich habe (übrigens genau aus diesem Grund) ganz am Anfang der Diskussion klargestellt, wie ich "reich" definiere. Nämlich als Menschen, die von den Zinsen ihrer Vermögen leben.

Eben!

Bullish rechnet gemäss seinem Beispiel die Reichen zu den Zinszahlern (Krefitnehmer) und die Armen zu den Zinsnehmern (Kreditgeber). Und diese Definition erscheint mir generell sehr merkwürdig, auch wenn es diesen Fall im Einzelnen zweifellos gibt.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Februar 2011

Sorry MarcusFabian, aber hier verdrehst Du einiges:

MarcusFabian wrote:

Bullish wrote:

Völlig falsch. Es läuft so: die "Reichsten" verschulden sich via Banken und Zentralbank

Im Gegenteil: Wer meinst Du besitzt die Schulden? Unter anderem die Staatsschulden?

1.) würde ich nicht von Besitz von Schulden sprechen, denn wie soll man das verstehen, wenn jemand Minus besitzt?

2.) Bullish hat gemeint, dass sich Unternehmertypen durch Kredite bei der Bank verschulden, wenn sie z.B. eine Fabrik aufbauen müssen. Ist doch nicht so schweer zu verstehen, oder?

3.) Die Staatsschulden sind ein Kapitel für sich.

MarcusFabian wrote:

Bullish wrote:
]

Das Geld befindet sich vorallem in den Taschen der 90% Nicht-Reichen und gerade nicht in den Taschen der 10% Reichen.

Falsch:

Du musst den Text zuerst richtig lesen. Bullish spricht von Geld und nicht von Vermögen! Wenn der Unternehmer also eine Fabrik baut, muss er Geld als Löhne den Arbeitern bezahlen, das er vorher als Kredit von der Bank erhalten hat. Sollte auch nicht so schwer zu verstehen sein!

MarcusFabian wrote:

Bullish wrote:
]

Deshalb ist auch die Deflation das Gefährlichste - der Markt beginnt, die Produktionsmittel tiefer einzuschätzen, womit die Schulden höher sind als die Anlagen. Dann sind alle "Reichen" pleite und können nicht mehr weiter produzieren.

1. Deflation ist nichts schlechtes. Zumindest nicht aus der Sicht des Konsumenten. Technischer Fortschritt, Produktivitätssteigerung, Innovation ... führen gesunder Weise zu Deflation (im Sinn von sinkenden Preisen).

Klassische Beispiele sind Lebensmittel, deren Produktionskosten mit dem Einsatz von Mähdreschern gesunken sind, Textilien nach Erfindung der Dampfmaschine, Unterhaltungselektronik/Computer in den letzten 20 Jahren.

2. Die "Reichen" produzieren nicht. Die Arbeiter produzieren.

1. Deflation ist etwas schlechtes! Siehe 1929. Es geht Bullish nicht um Preissenkungen eines einzelnen Produktes, sondern aller Produkte insgesamt, durchschnittlich. In einem solchen Fall, bleibt der Zentralbank und der Regierung nichts anderes übrig, als massiv zusätzliches Geld in Umlauf zu setzen, möglichst zu den Konsumenten, damit diese wieder kaufen!

2. Die Reichen produzieren genauso wie die Arbeiter und Angestellten. Sie sind Manager, Chefs, Tüftler, Visionäre etc.. Das ist ihre Arbeit. Warum hackst Du so auf den paar Reichen herum, die nicht arbeiten müssen? Daneben gibt es Abermillionen von Arbeitslosen und Sozialempfängern, die auch nicht arbeiten müssen! Weisst Du nicht, dass das, was wir zum Leben brauchen und intelligent produzieren heute nur noch von relativ wenigen Menschen erbracht werden muss? Früher brauchte es hunderte von Arbeitern um ein Feld zu mähen, das heute ein Einzelner mit einem Mähdrescher bewältigt! Warum kannst Du das nicht verstehen?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2011

in_God_we_trust wrote:

1.) würde ich nicht von Besitz von Schulden sprechen, denn wie soll man das verstehen, wenn jemand Minus besitzt?

Gemeint ist: A hat B einen Kredit gegeben. Also besitzt A die Schulden von B.

Wer also Staatsanleihen besitzt, besitzt somit die Schulden des Staates.

Das ist eine gängige Ausdrucksweise. Aber ich gebe zu, dass sie verwirrend ist.

in_God_we_trust wrote:

2.) Bullish hat gemeint, dass sich Unternehmertypen durch Kredite bei der Bank verschulden, wenn sie z.B. eine Fabrik aufbauen müssen. Ist doch nicht so schweer zu verstehen, oder?

Nein, ist es nicht. Aber Du erinnerst Dich, dass ich als Auslöser dieser Diskussion definiert habe, dass ich als "Reiche" jene Menschen definiere, die ihr Einkommen über Besitz (= Zinsen) und nicht über Arbeit erhalten.

Der Unternehmer zählt in diesem Sinne nie zu den "Reichen", weil er ja arbeitet. (Ok, beim IKEA-chef, der ja ziemlich alt ist oder Ch. Blocher, der EMS an die Tochter übergeben hat, sieht das anders aus).

in_God_we_trust wrote:

3.) Die Staatsschulden sind ein Kapitel für sich.

Nicht wirklich, denn sie sind ja eine Schuld des Volkes gegenüber jemandem, der diese Schulden finanziert hat. Und das ist bei uns im Moment noch nicht die SNB, denn wir sind noch nicht so weit wie die FED, dass Staatsschulden monetarisiert werden.

Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass Staatsschulden der wohl grösste Einzelposten in der Geldmenge=Schuldenmenge der Schweiz sein dürften.

in_God_we_trust wrote:

Du musst den Text zuerst richtig lesen. Bullish spricht von Geld und nicht von Vermögen!

Davon (von Geld) spreche ich auch. Genauer gesagt von Geldvermögen.

Denn bekanntlich ist jegliches Geld eine Schuld.

Die Hunderternote in Deinem Portemonnaie hast Du vielleicht von Bullish gepumpt. Und wenn nicht, dann ist sie ein Schuldschein von Dir gegenüber der SNB.

Einzig die Goldmünze in Deiner Tasche (sofern Du so etwas hättest) ist schuldenfreies Geld.

in_God_we_trust wrote:

1. Deflation ist etwas schlechtes! Siehe 1929. Es geht Bullish nicht um Preissenkungen eines einzelnen Produktes, sondern aller Produkte insgesamt, durchschnittlich. In einem solchen Fall, bleibt der Zentralbank und der Regierung nichts anderes übrig, als massiv zusätzliches Geld in Umlauf zu setzen, möglichst zu den Konsumenten, damit diese wieder kaufen!

Kommt drauf an, wie Du Deflation definierst.

Monetär - also im Sinne einer Reduktion der Geldmenge wie 1929 - ist sie tatsächlich was schlechtes.

Auf die Teuerung bezogen (= sinkende Preise) ist sie für mich als Konsument etwa tolles! Wink

Sorry, aber meinst Du wirklich die SNB musste neues Geld in Umlauf setzen, weil seit 20 Jahren die Laptop-Preise sinken?

in_God_we_trust wrote:

2. Die Reichen produzieren genauso wie die Arbeiter und Angestellten.

Nein, tun sie definitionsgemäss nicht!

Ich wiederhole nochmals meine Definition: "Reiche sind jene, die ein leistungsloses Einkommen haben, also von Zinserträgen auf ihrem Besitz leben und nicht durch Arbeit."

Auf die Diskussion, Unternehmer, Manager, Chefs ... mit einzubeziehen oder auszuklammern, lasse ich mich ganz bewusst nicht ein, denn das würde nichts bringen. Es gibt reiche und arme Unternehmer, reiche und arme Manager. Wir würden uns unendlich lange irgendwelche Einzelbeispiele von einem reichen Manager oder armen Unternehmer um die Ohren hauen.

Einigen wir uns einfach darauf, dass man Unternehmer, Manager etc. nicht generell in arm, reich, mittel ... einstufen kann.

------

Unter dem Strich bleibt, dass das Geld von den armen zu den reichen fliesst.

Wäre ich jetzt ein ganz unanständiger Schweinehund - was ich natürlich nicht bin! - würde ich behaupten:

Die UBS kriegt 80 Mrd an Steuergeldern und wir, das Volk kriegen eine 0.4% MWST-Erhöhung.

:twisted:

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Februar 2011

MarcusFabian wrote:

Denn bekanntlich ist jegliches Geld eine Schuld.

Die Hunderternote in Deinem Portemonnaie hast Du vielleicht von Bullish gepumpt. Und wenn nicht, dann ist sie ein Schuldschein von Dir gegenüber der SNB.

Einzig die Goldmünze in Deiner Tasche (sofern Du so etwas hättest) ist schuldenfreies Geld.

Das finde ich jetzt wirklich Wortklauberei. Wenn ich Geld in der Tasche habe, denke ich wirklich nicht daran, dass ich es irgendwem schulde! Wie kannst Du auf so eine Idee kommen? Nur weil Du das einmal in seiner schwachen Stunde von einem Professor doziert bekommen hast?

Also wenn ich Geld in der Tasche oder auf dem Bankkonto habe, freue ich mich, dass ich damit das Potenzial habe, etwas zu kaufen, sonst nada nichts!

Hätte ich hingegen ein Goldvreneli in der Tasche, hätte ich grösste Mühe, damit etwas in der Migros zu kaufen. Zuerst müsste ich zur Bank rennen (wenn sie mal geöffnet hat), mich beim Umtausch übers Ohr hauen lassen etc. etc. Nein danke! Ich habe schon seit einem halben Jahrhundert ein Bankkonto und bin nicht schlecht damit gefahren. Wenn ich denke, wenn es keine Banken gäbe, könnte ich kaum ein paar tausend Franken sparen, ohne dauernde Angst, dass es gestohlen würde. Ich bin mir wohlbewusst, dass die Bank gute Profite mit meinem Geld gemacht hat. Aber ohne Bank und ohne Geld wäre unser Leben undenkbar.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Februar 2011

in_God_we_trust wrote:

Wenn ich Geld in der Tasche habe, denke ich wirklich nicht daran, dass ich es irgendwem schulde! ... Also wenn ich Geld in der Tasche oder auf dem Bankkonto habe, freue ich mich, dass ich damit das Potenzial habe, etwas zu kaufen, sonst nada nichts!

Herrlich! Lol

Überleg mal, WESHALB du das Potential hast, mit deinem Geld in der Tasche etwas zu kaufen.

Mit dem Goldvreneli hast du völlig recht! Es wäre sehr mühsam, damit etwas kaufen zu wollen. Cool wäre, wenn Migros, Coop etc. Gutscheine, die zu einem Anteil an einem Vreneli berechtigen, nehmen würden. Wink

tetoga
Bild des Benutzers tetoga
Offline
Zuletzt online: 11.12.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 107
SMI im Februar 2011

Was meint ihr dazu?

Ich persönlich halte dies eher für unwahrscheinlich:

http://www.cash.ch/news/boersenkommentar/boersentalk_aktienmaerkte_werde...

Warum unwahrscheinlich?

- Die SMI-Schwergewichte haben bereits über die Bilanz 2010 rapportiert. Fazit: Tote Hose!

- Nestle wurde trotz unerwartet gutem Ergebnis zurückgestuft

- Novartis und Roche stehen unter dem gleichen Stern

- CS ist meiner Meinung nach eh überbewertet

- UBS könnte zwar ein 'Driver' sein, doch ist noch zuviel unklar/unsicher

... und diese 5 bestimmen nun mal die Hauptrichtung des SMI!

Dazu kommt der weiterhin starke Franken, der als Bremsklotz wirkt. Die tendenziell steigende Inflation

tut ihr Übriges dazu.

Also weshalb sollte der SMI kurzfristig markant steigen (siehe Aussage im Link:

Ihm sollte laut Vorndran auch der SMI folgen.)

Ich denke eher, dass das Motto 'sell in may and go away' heuer umsomehr Bestätigung erhalten wird...

Aus diesem Grund werde ich ab ca. Anfang bis Mitte April short auf den SMI gehen.

Andere Meinungen?

tetoga

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Februar 2011

tetoga wrote:

Also weshalb sollte der SMI kurzfristig markant steigen (siehe Aussage im Link:

Ihm sollte laut Vorndran auch der SMI folgen.)

Ich denke eher, dass das Motto 'sell in may and go away' heuer umsomehr Bestätigung erhalten wird...

Aus diesem Grund werde ich ab ca. Anfang bis Mitte April short auf den SMI gehen.

Andere Meinungen?

tetoga

Sell in May gilt jedes Jahr mehr oder weniger. Also ich bin Ende April bis Anfang Mai zu hohen Anteilen draussen, d.h. liquid.

Aber bis dahin erwarte ich noch steigende Kurse. Ende Februar, Anfangs März wäre ich über einen kleinen Rücksetzer nicht überrascht.

Was mir noch zu denken gibt:

2009 SMI Kurve ist ähnlich zur 2003 Kurve

2010 SMI Kurve ist ähnlich zur 2004 Kurve

Wenn nun die 2011 SMI Kurve sich ähnlich entwickelt wie die 2005 Kurve, dann geht's auch nach dem Mai weiter aufwärts!

Ab Mai 2011 erwarte ich dann Diskussionen über QE3, die Iranfrage und andere Ferienvorbereitungen. Das könnte auf jeden Fall zu Eruptionen an der Börse führen, sowohl nach oben als auch nach unten.

Die anziehende Teuerung dürfte man aufs erste mal tief hineinziehen und geniessen, bevor sie dann vielleicht im 2012 oder 2013 allgemein als Problem erkannt wird.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Februar 2011

TeeTasse83 wrote:

werden die Kurse weiterhin exponentiell ansteigen - selbst wenn kein neues Geld mehr "erschaffen" wird.

Also mir reicht schon ein linearer Anstieg und ich bin froh, wenn es nicht exponentiell nach unten saust! Wink

Im Prinzip könnte man die Bücher jetzt schon schliessen, denn ein Anstieg von 4% in den ersten 2 Monaten ist auch nicht zu verachten!

Bis ca. Ende April werde ich jedoch wohl noch mehrheitlich ausharren. Danach, so God will, bringe ich einige Schäfchen ins trockene.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Februar 2011

Danke, guter Tip. Habe auch schon ein bisschen angefangen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
SMI im Februar 2011

Der SMI ist wirklich ein lahmer Hund und eben es geht seit 1 1/2 Jahre primär um die richtige Titelauswahl und nicht um den Gesamtmarkt und dieses Jahr scheint ein Jahr der Finanzwerte zu werden. Wink

Sie sind sicher auch Profiteure der Krise in der arabischen Welt.

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
SMI im Februar 2011

Durchbruch beim G20-Treffen

Klaffende Handelsbilanzdefizite hier, enorme Devisenreserven dort: Die Wettbewerbsunterschiede zwischen den großen Wirtschaftsmächten gelten als eine Ursache der Finanzkrise. Bei der Identifizierung dieser Risiken wollen sie künftig zusammenarbeiten.

Diese Meldung allein sollte eigentlich für einen freundlichen Wochenstart sorgen. Wink

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
SMI Stand per 25.02.2011

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Februar 2011

Let's kick the can down the road this week! Smile

We're opening flat in Asia.

Remember: President's Day in the US. DJ closed!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im Februar 2011

@ Vontobel:

Ich finde es zwar okay, dass du hin und wieder Links auf interessante Themen in einem anderen Forum reinstellst, finde es aber nicht gut, dass es seit ein paar Monaten nur noch solche sind.

Wäre schön, wenn du, so wie früher, auch hin und wieder interessante Beiträge direkt hier reinstellen würdest. Sonst sieht das etwa so aus, wie wenn einer in der Migros Plakate vom Coop aufhängt.

Nur so ein Gedanke.... Wink

Gruss

fritz

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
SMI im Februar 2011

Vontobel hat einige Jahre lang viele gute Beiträge in diesem Forum erstellt. Deshalb kann man sicher nachsichtig sein wenn er jetzt auch einige links zu einem anderen Forum stellt.

Dies im Gegensatz zu doch vielen aktiven Forumsteilnehmern, deren Beträge nicht mehr hergeben, als in einem Telefonbuch zu lesen Wink

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2011

in_God_we_trust wrote:

Das finde ich jetzt wirklich Wortklauberei. Wenn ich Geld in der Tasche habe, denke ich wirklich nicht daran, dass ich es irgendwem schulde!

Es ist eben nicht nur Wortklauberei sondern das A und O zum Verständnis, was Geld überhaupt heutzutage ist und wie es entsteht!

Die Erkenntnis, dass jegliches Geldvermögen des einen eine Geldschuld eines anderen ist, ist die Basis auf der alles andere aufbaut (wie Geldschöpfung, Geldkreislauf, Staatsschulden, Kreditwesen) etc.

Links: http://www.miprox.de/Wirtschaft_allgemein/Der-Kapitalismus.pdf

http://www.dasgelbeforum.de.org/sammlung/Debitismus-PCM.pdf

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Februar 2011

fritz wrote:

Wäre schön, wenn du, so wie früher, auch hin und wieder interessante Beiträge direkt hier reinstellen würdest.

Sofern er das von seinem Arbeitgeber aus auch darf!

Einige Banken sind da ihren Angestellten gegenüber recht restriktiv.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im Februar 2011

Gerücht: Gadaffi geflüchtet.... der latschi

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im Februar 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

Neu-SG wrote:
Gerücht: Gadaffi geflüchtet.... der latschi

Vielleicht von Libyen nach Italien mit Berultschconi hinter schwedische Gardinen?

nein soll nach Venezuela sein....

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 14.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
SMI im Februar 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

Neu-SG wrote:
Gerücht: Gadaffi geflüchtet.... der latschi

Vielleicht von Libyen nach Italien mit Berultschconi hinter schwedische Gardinen?

Nach Genf wird er wohl nicht wollen :?: :oops: :roll:

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
SMI im Februar 2011

Fitch stuft Libyen auf BBB, Rating "watch negative"

:mrgreen:

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Februar 2011

Neu-SG wrote:

Gerücht: Gadaffi geflüchtet.... der latschi

Die Schweiz bietet ihm Aysl Lol

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im Februar 2011

Friederich wrote:

Neu-SG wrote:
Gerücht: Gadaffi geflüchtet.... der latschi

Die Schweiz bietet ihm Aysl Lol

und da Hansruedi holt en mit em Bundesjet ab. Dia ander mit em Kopftuach isch d Stewardess... Smile

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
SMI im Februar 2011

Ein wunder dass sie den noch nicht gekillt haben...

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im Februar 2011

Psytrance24 wrote:

Ein wunder dass sie den noch nicht gekillt haben...

na ja bei allen Witzeleien.... auf die Gefahr hin, dass ich jetzt ein Böser bin und man mir Verallgemeinerung oder Diskriminierung vorwirft.... der Glaube, mit dem ich überhaupt nichts anfangen kann - weil er noch mehr im Mittelalter stecken geblieben ist als das Christentum, spielt wohl doch eine Rolle. Muslime terrorisieren den Westen, sie terrorisieren sich aber auch untereinander. Ich würd beim Minarettverbot wieder gleich stimmen.... Frauen steinigen, Schwule verhauen und aufhängen und was da alles noch im Namen Gottes durchgeht.... Die Revolutionen tut der Bevölkerung sicher gut - hoffen wir nur, dass keine religiösen Führer oder Gruppen an die Macht kommen. Religion ist und war schon immer der Grund für die meisten Toten auf dieser Erde.

und die Edith meint noch: ich weiss gehört nicht in den SMI-Thread und bin drum auch schon wieder ruhig.

boersenspiel
Bild des Benutzers boersenspiel
Offline
Zuletzt online: 12.11.2018
Mitglied seit: 29.01.2009
Kommentare: 1'335
SMI im Februar 2011

Ich werde das Gefühl nicht los, dass jetzt der Beginn einer leichten bis mittleren Korrektur im SMI einsetzen wird :?: :roll:.

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
SMI im Februar 2011

Psytrance24 wrote:

Ein wunder dass sie den noch nicht gekillt haben...

Der Gaddafi lässt jetzt jeden umbringen, der ihm in den Weg kommt. Dies konnte man schon am Anfang voraussagen. Seine Diener werden ihm auch Treu bleiben, solange sie Geld, Wein und Frauen bekommen.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 15.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'586
SMI im Februar 2011

Putten, asap

boersenspiel wrote:

Ich werde das Gefühl nicht los, dass jetzt der Beginn einer leichten bis mittleren Korrektur im SMI einsetzen wird :?: :roll:.

Gruss Hans

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
SMI im Februar 2011

Ich rechne ebenfalls mit einer Korrektur in dieser Woche. Die US-Märkte sind für den Moment viel zu hoch. Klar, dass wir in der Bullen-Rally sind, aber eine Korrektur ist in dieser Woche ganz klar drin.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

Seiten