SMI im Juli 2009

1'108 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
SMI im Juli 2009

balzers99 wrote:

Das ist korrekt. Ich meine in die entgegengesetzte Richtung.

Im 2007 gab es z.B mal solche Phasen, in dem der Dax in Q1-Q2 stieg und sich mehr oder weniger bis Q4 hielt, während der SMI vom Q1-Q2 eher stagnierte und ab Q3 sank.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 25.04.2011
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 500
«Das zweite Quartal wird noch schlechter»

Interessantes Video-Interview von NZZ:

23. Juni 2009, 12:29, NZZ Online

Head of Global Equity CS zum SMI

«Es bedarf einer Konsolidierung»

http://www.nzz.ch/finanzen/impulse_archiv_juni09/impulse_juni_2009_1.265...

Gerade ein Chefstratege sollte es doch besser wissen?

MFG

Sprössling

Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortbieger richtig gewürfelt haben.

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 25.04.2011
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 500
SMI im Juli 2009

17. Februar 2009, 14:28, NZZ Online

«Wir erwarten eine Aktienrally»

http://www.nzz.ch/finanzen/impulse_archiv_februar_09/impulse_februar_09_...

ein Bravo an den Aktienstratege von der Bank Sarasin!

MFG

Sprössling

Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortbieger richtig gewürfelt haben.

<gelöscht>
SMI im Juli 2009

Elias wrote:

balzers99 wrote:
Das ist korrekt. Ich meine in die entgegengesetzte Richtung.

Im 2007 gab es z.B mal solche Phasen, in dem der Dax in Q1-Q2 stieg und sich mehr oder weniger bis Q4 hielt, während der SMI vom Q1-Q2 eher stagnierte und ab Q3 sank.

In diesem fall habe ich wieder was dazu gelernt danke für den hinweis hatte eben diese zeit nicht mehr so genau im kopf weil ich im frühjahr 07 ausgestiegen bin und eine pause einlag

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Juli 2009

Status Quo wrote:

Ich kaue halt immer noch an meinem riesigen Quadrant Verlust.... (den ich unverschuldet erlitten habe, Quadrant Management Banditen lassen grüssen...)

Du musst halt die Banditen in Deine Berechnungen einbeziehen, denn wie heisst es so schön: Nobody is perfect! Wink

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Juli 2009

balzers99 wrote:

Der Analyst macht bei den Erfolgsaussichten einen Unterschied zwischen SMI und DAX. Doch ich kann mir nicht vorstellen, dass der SMI fallen und der DAX zugleich steigen könnte. Das kann vielleicht mal an einem oder vielleicht auch an zwei Tagen der Fall sein. Da würde ich gerne mal eine Begründung des Analysten hören. Man kann sich doch da nicht nur auf die Charttechnik verlassen. Oder doch?

Genau das habe ich beim Lesen des Artikels auch gedacht. Ich frage mich, woran manche Analysten beim Reden eigentlich denken? Wenn der SMI auf 5000 korrigiert, steigt der Dax sicher nicht auf 6000! (Ausser, die Schweiz geht bankrott, weil BR Merz aus Versehen auf den falschen Knopf drückt und dabei Nestle, Roche, Novartis, CS und UBS zusammen in die Luft fliegen. :roll:

Nach folgendem Motto (Land of Confusion):

http://www.youtube.com/watch?v=Yq7FKO5DlV0

)

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
Pamplona

Die Bullen sind los!

Noch scheint die Euphorie nicht bei allen angekommen zu sein - dabei ist doch die Bullenhatz im vollen Gange!

Werden wir gar Mitte August 6500 sehen?!!! Ich kann es mir jedenfalls gut vorstellen.

...nur endet leider eine Bullenhatz immer sehr blutig...

AnhangGröße
Image icon pamplona_171.jpg34.81 KB

run rabbit, run...

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juli 2009

liska wrote:

hallo

:roll: wo ist unser platzhirsch MF

:?: wurde er in dubai gelüncht

Wink schade,wenn die börse sich dreht

Wink sind alle spezial gurus verweht

Nö, börsenfreie Ferien.

Im übrigen hab' ich am 9. Juli geschrieben:

MarcusFabian wrote:

Wir haben seit Mitte Mai im SMI eine Trading Range zwischen 5300 und 5500.

Wir haben ein Tripple-Top mit jeweils lower highs, was zu einer leicht sinkenden Widerstandslinie führt.

Wir haben ebenso einen Tripple-Bottom mit jeweils higher lows was zu einer leicht steigenden Unterstützungslinie führt.

Beide zusammen bilden einen schwachen Keil.

Schlussfolgerung: Solange die Unterstützung von derzeit 5280 nicht unterschritten wird, besteht keine Gefahr für die Bullen.

Dasselbe gilt für Shorties, die erst oberhalb von 5500 um ihre Puts Angst haben müssen.

Derzeit befinden wir uns just auf der Unterstützungslinie. Da heisst es also aufgepasst! Entweder erhalten Trader jetzt einen schönen Einstiegspunkt für Long-Positionen und den nächsten 200 Punkte-Ritt nach Norden oder aber die Unterstützung wird nach unten geknackt.

Ganz interessant ist dieser Ausbruch für die Charttechniker:

Trend war zwischen 5250 und 5500. Differenz 250 Punkte.

Ausbruch nach oben: 5500 + 250 = 5750. Da stehen wir jetzt.

Bei einem Ausbruch nach unten wäre das Ziel entsprechend 5250 - 250 = 5000 gewesen.

Aber das nur so als Detail Wink

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: die spinnen, die Börsianer

balzers99 wrote:

Das mit dem Oel ist auch so eine Sache. Im Moment ist es anscheinend ein Indikator dafür, dass die Wirtschaft ins Laufen kommt und die Aktien somit steigen müssen.

Das kannste nicht so verallgemeinern. Vor zwei Jahren hat man noch behauptet, die Wirtschaft müsse wegen des fallenden Ölpreises steigen. Das wäre auch logischer: 1) Weniger Energiekosten für die Unternehmen, 2) weniger Energiekosten für Konsumenten zu 1) höhere Gewinne bzw zu 2) mehr verfügbares Einkommen für den Konsum.

<gelöscht>
Re: die spinnen, die Börsianer

MarcusFabian wrote:

balzers99 wrote:

Das mit dem Oel ist auch so eine Sache. Im Moment ist es anscheinend ein Indikator dafür, dass die Wirtschaft ins Laufen kommt und die Aktien somit steigen müssen.

Das kannste nicht so verallgemeinern. Vor zwei Jahren hat man noch behauptet, die Wirtschaft müsse wegen des fallenden Ölpreises steigen. Das wäre auch logischer: 1) Weniger Energiekosten für die Unternehmen, 2) weniger Energiekosten für Konsumenten zu 1) höhere Gewinne bzw zu 2) mehr verfügbares Einkommen für den Konsum.

Korrekt das wollte ich mit meinem posting eigentlich auch sagen darum habe ich anscheinend geschrieben einmal wirds von den analysten so ausgelegt ein anderes mal soll wiederum das gegenteil der fall sein vertreter beider varianten haben ein bisschen recht ist ansichtssache und auch situationsbedingt

liska
Bild des Benutzers liska
Offline
Zuletzt online: 31.05.2019
Mitglied seit: 26.06.2008
Kommentare: 1'115
SMI im Juli 2009

DANKE Marcus für info

:roll: ob die börse oben oder unten

Wink wir haben markus wieder gefunden

:oops: er hat 7 leben wie eine katz

:!: und ist doch ein forum schatz

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.06.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'086
Wo ist die Euphorie?

Quote:

In den USA droht grösste Bankenpleite des Jahres

Die zweitgrösste, börsennotierte texanische Bank Guaranty Financial Group Inc teilte mit, aufgrund von Kreditausfällen und Abschreibungen sei das Institut unterkapitalisiert.

Die Bank sei nicht in der Lage gewesen, genug frisches Kapital von ihren Aktionären einzusammeln. Das Geldhaus könne auch nicht mit staatlichen Hilfen rechnen. «Das Unternehmen dürfte deshalb seinen Geschäftsbetrieb nicht fortsetzen können», hiess es in einer Mitteilung von Guaranty.

Guaranty hat laut Internetseite Vermögenswerte von 16 Milliarden Dollar. Die Bank betreibt 150 Filialen in den Bundesstaaten Texas und Kalifornien.

http://www.cash.ch/news/topnews/in_den_usa_droht_groesste_bankenpleite_d...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im Juli 2009

Also eins verstehe ich überhaupt nicht in unserer Wirtschaft. Warum wartet man immer solange, bis man sich meldet, dass man am absaufen ist. Diese Leute, die ja die Bilanzen gelernt haben zu lesen wissen doch schon viel früher, wann es nicht mehr aufgehen kann. Auch eine UBS hätte sich zum beispiel viel früher melden können oder der Quelle-Konzern, der sich auch dann erst meldet, wenn Hilfe unmöglich geworden ist. Und so kann man noch weitere Unternehmen aufzählen... Das kapier ich irgendwie nicht ganz. Die Aktiengesellschaften müssen die ER und Bilanzen doch kontrollieren lassen, oder? Und doch muss doch klar sein, wenn es abwärts geht mit einer Unternehmung? Und vorallem solche Grossen? Kapier ich echt nicht.

zonker
Bild des Benutzers zonker
Offline
Zuletzt online: 09.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2007
Kommentare: 174
Re: Wo ist die Euphorie?

Ist das der Reversal für die nä. Woche ? SMI und andere Indices zu schnell zu hoch rauf. Ein Pullback wäre angesagt.

Elias wrote:

Quote:
In den USA droht grösste Bankenpleite des Jahres

Die zweitgrösste, börsennotierte texanische Bank Guaranty Financial Group Inc teilte mit, aufgrund von Kreditausfällen und Abschreibungen sei das Institut unterkapitalisiert.

...

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 22.11.2018
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Re: Wo ist die Euphorie?

zonker wrote:

Ist das der Reversal für die nä. Woche ?

Zu kleiner Fisch. Ist/war nur in Texas und Kalifornien aktiv.

zonker
Bild des Benutzers zonker
Offline
Zuletzt online: 09.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2007
Kommentare: 174
SMI im Juli 2009

mh ... es geht nicht um wen es betrifft, ich denke man wird daran errinnert, dass die Finanzkrise nicht ganz vorüber ist.

oslo11
Bild des Benutzers oslo11
Offline
Zuletzt online: 29.08.2011
Mitglied seit: 20.04.2009
Kommentare: 1'023
Bäume wachsen nicht in den Himmel

Sehe das auch so, die Bäume wachsen nicht in so kurzer Zeit in den Himmel.

Einzelne Titel werden sicher weiter zulegen, aber der Gesamtindex wird wohl eine Pause einlegen müssen oder sind da alle gedopt? :?:

kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 22.11.2018
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Re: Bäume wachsen nicht in den Himmel

oslo11 wrote:

sind da alle gedopt? :?:

Ja, mit Gratiskohle der Notenbanken.

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im Juli 2009

Und das viele Geld, dass an der Seitenlinie wartet. Die kommen langsam in den Zug-zwang. Schon alleine deshalb werden wir weiter steigen.

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
smi

smi wirt steigen 5900 ist auf dem radar. also nichts mit sommerloch. ist doch einfach geil wenn die kohle rollt. und die den einstieg wider versifft hatten pechgehabt ganz einfach. Biggrin sollen die etwas sport betreiben ist sicher nicht falsch. LolLolLol

ps: drückt dem smi eine fette ladung epo rein dann geht das noch etwas schneller aufwärts. Biggrin


 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juli 2009

kleinerengel wrote:

Also eins verstehe ich überhaupt nicht in unserer Wirtschaft. ...

Die Aktiengesellschaften müssen die ER und Bilanzen doch kontrollieren lassen, oder? Und doch muss doch klar sein, wenn es abwärts geht mit einer Unternehmung? Und vorallem solche Grossen? Kapier ich echt nicht.

Ein Buchhalter-Sprichwort besagt:

"Traue keiner Bilanz, die Du nicht selbst gefälscht hast!"

Das Problem sind die Bewertungsregeln.

Beispiel: Du hast US-Hypotheken als Paket im Wert von Fr. 100 gekauft. Das Paket hat einen Wert von Fr. 110, sofern alle in dem Paket enthaltenen Schuldner auch brav ihre Hypotheken abbezahlen, es also keine Ausfälle gibt.

Bei einer durchschnittlichen Ausfallrate von 3% sinkt der Wert des Paketes auf Fr. 106.-

Wenn die Ausfallrate bei 20% liegt, ist das Paket noch Fr. 50.- wert, bei 50% Ausfallrate noch Fr. 5.-

Da Du keinen blassen Schimmer hast, welcher Art Menschen Du indirekt Hypotheken gegeben hast (= welches Rating, welche Zuverlässigkeit, Zahlungsfähigkeit haben Deinen Schuldner) stellt sich die Frage: Mit wieviel Franken willst Du das Paket in die Bilanz einbuchen?

Fr. 80 und 20 als Verlust abschreiben?

Oder Fr. 100, den Nominalwert?

Oder Fr. 20.-, den aktuellen "Marktwert", wobei es im Moment für solche Papiere gar keinen Markt mehr gibt, weil keiner den Dreck mehr kaufen will (ausser den Staaten auf Kosten der Steuerzahlen)?

Wenn Du die Papiere für Fr. 20 einbuchst, musst Du entsprechend Fr. 80 abschreiben und dann wird die Bilanz negativ und Du bist Konkurs.

Exakt das sind die Probleme der Bank-Buchhalter der letzten 2 Jahre.

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im Juli 2009

@marcus fabian

Danke dir für deine Antwort und die Ausführung, die habe ich verstanden. Doch in diesem Moment, wo die Bilanz ins minus rutscht, sollten doch die Alarmglocken läuten, trotzdem machen die Grossen weiter, bis das Minus so gross wird, dass sie keine Chance mehr haben da raus zu kommen. Beispiele nehme ich auch hier wieder UBS oder Quelle. Warum können solche Firmen nicht dann die Feuerwehr rufen, wenn der Brandherd noch klein ist? Sind sie dazu nicht verpflichtet? Schlussendlich haben beide erst die öffentlichkeit informiert, als das Haus schon im Vollbrand stand.

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 22.11.2018
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
SMI im Juli 2009

kleinerengel wrote:

Warum können solche Firmen nicht dann die Feuerwehr rufen, wenn der Brandherd noch klein ist? Sind sie dazu nicht verpflichtet? Schlussendlich haben beide erst die öffentlichkeit informiert, als das Haus schon im Vollbrand stand.

Wer lässt schon frewillig die Hose runter?

Ausserdem wissen wir ja nicht, wieviel mal dass es gelungen ist, den "kleinen Brandherd" noch selbst zu löschen.

<gelöscht>
SMI im Juli 2009

bei einigen hat es wohl auch lange gedauert bis der brandherd überhaupt erkannt wurde die neuen bilanzierungsregeln könnten vielleicht noch zum rohrkreppierer werden aber das können wir aussenstehende leider oder zum glück nicht beurteilen

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juli 2009

kleinerengel wrote:

Doch in diesem Moment, wo die Bilanz ins minus rutscht, sollten doch die Alarmglocken läuten,

Stimmt. Aber dank der frei wählbaren Bewertung unbewertbarer Papiere rutschen die Bilanzen eben nicht ins Minus. Das ist der ganze Trick Wink

Der IWF hatte Regeln für die Banken-Bilanzierung aufgestellt, wonach Wertpapiere nach dem Marktpreis zu bewerten und notfalls abzuschreiben sind.

Nach diesen Regeln wären die meisten Investmentbanken - inklusive UBS - Konkurs gegangen.

Lösung: Man hat die Bilanzierungsregeln geändert und jetzt darf jede Bank die Papiere so bewerten wie sie will. Und - schwupps - sind die Bankenbilanzen nicht mehr im Minus und die Banken weisen sogar wieder Gewinne aus.

Die Anleger glauben das - teilweise - und kaufen wieder Banken-Aktien.

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
ICH kaufe keine Bankaktien

aber wenn die Raffeisen, die Raiffeisen-International mit einer Milliarde neuem Grundkapital ausstattet und sich dafür 10 % Jahreszins genehmigt - wird sie hoffentlich im Frühjahr Gewinn ausweisen. Oder wieviel Sparheftlizins zahlen die Raffeisenbrüder.

Und wenn die Internationalen Raffeisen ihre Grundstücke in Brno usw. nicht Notverkaufen müssen, sinken die Preise nicht ins Bodenlose.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Juli 2009

MarcusFabian wrote:

kleinerengel wrote:
Doch in diesem Moment, wo die Bilanz ins minus rutscht, sollten doch die Alarmglocken läuten,

Stimmt. Aber dank der frei wählbaren Bewertung unbewertbarer Papiere rutschen die Bilanzen eben nicht ins Minus. Das ist der ganze Trick Wink

Der IWF hatte Regeln für die Banken-Bilanzierung aufgestellt, wonach Wertpapiere nach dem Marktpreis zu bewerten und notfalls abzuschreiben sind.

Nach diesen Regeln wären die meisten Investmentbanken - inklusive UBS - Konkurs gegangen.

Lösung: Man hat die Bilanzierungsregeln geändert und jetzt darf jede Bank die Papiere so bewerten wie sie will. Und - schwupps - sind die Bankenbilanzen nicht mehr im Minus und die Banken weisen sogar wieder Gewinne aus.

Die Anleger glauben das - teilweise - und kaufen wieder Banken-Aktien.

Also aus deiner Sicht sind demfall all die tollen Gewinner der Bank of Amerika, GS, CreditSuisse und CO eine erneute gefälschte Blase dank der liberalern Bilanzierungsregeln?

querschuesse.de

<gelöscht>
SMI im Juli 2009

Es gibt meines Wissens aber auch Banken, die die neuen Bilanzierungsregeln nicht anwenden, so wie z.Bsp. die Credit Suisse. Oder nicht, MF?

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
SMI im Juli 2009

so nebenbei, habt ihr gesehen, nur noch:

Uhrzeit: 14:30 (MEZ)

Ort: Washington, D.C.

Land: Vereinigte Staaten von Amerika

Uhrzeit vor Ort: 08:30

Beschreibung:

Veröffentlichung der offiziellen Vorabschätzung zum US-amerikanischen Bruttoinlandsprodukt ("Gross Domestic Product", GDP) für das zweite Quartal 2009

Erwartet wird die erste BIP-Schätzung im Bereich -0,7 bis -1,5 % nach -5,5 % im Quartal zuvor. Der Chain Deflator wird mit 1,0 % erwartet nach zuletzt 2,8 %.

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Juli 2009

phlipp wrote:

so nebenbei, habt ihr gesehen, nur noch:

Uhrzeit: 14:30 (MEZ)

Ort: Washington, D.C.

Land: Vereinigte Staaten von Amerika

Uhrzeit vor Ort: 08:30

Beschreibung:

Veröffentlichung der offiziellen Vorabschätzung zum US-amerikanischen Bruttoinlandsprodukt ("Gross Domestic Product", GDP) für das zweite Quartal 2009

Erwartet wird die erste BIP-Schätzung im Bereich -0,7 bis -1,5 % nach -5,5 % im Quartal zuvor. Der Chain Deflator wird mit 1,0 % erwartet nach zuletzt 2,8 %.

guter Schub nach oben für den DOW.

Ich bleib dabei 12000 Ende Jahr Lol

Es herrscht ne Euphorie die es so seit langem nicht mehr hab.Viele in meinen Bekanntenkreis wollen wieder investieren, dh die Masse steigt nun wieder ein.

querschuesse.de

Seiten