SMI im Juli 2011

1'163 Kommentare / 0 neu
30.06.2011 19:05
#1
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im Juli 2011

Einen Rückblick auf meine Juni-Prognosen kann ich uns eigentlich ersparen, denn ich habe gar keine abgegeben Wink

Das einzige, das vor einem Monat noch zur Diskussion stand war eine allfällige Leitzinserhöhung der SNB. Ich habe fest damit gerechnet, dass es zu keiner kommen würde und so war es dann auch.

Was uns derzeit als Themen am meisten beschäftigt: die Griechenlandkrise und Quantitative Easing der FED.

Beginnen wir mit Griechenland. Allerdings im Schnellduchlauf:

Griechenland

Es wird Griechenland oft unterstellt, es werde nicht gespart. Das ist so nicht ganz richtig. Alleine dieses Jahr sollen €6.5 Mrd. eingespart werden. Das entspricht etwa 2% des BIP.

Das ist nicht ganz einfach, denn die Sparmassnahmen haben dazu geführt, dass zwar einerseits die Steuereintreiber effizienter unterwegs sind als jemals zuvor, andererseits jedoch hat das BIP von 2009 auf 2010 von $337.9 Mrd. auf $321.7 abgenommen. Ein Minus von 4.8%.

Eine Griechenlandhilfe gibt es leider nicht. Milliarden an sogenannter Griechenlandhilfe kommen ja nicht dem Volk oder der Wirtschaft zu gute sondern lediglich den Banken, die damit alte Schulden ablösen. Einen Marschall-Plan, wie es ihn als Wiederaufbauhilfe für Deutschland nach dem 2. Weltkrieg gab, gibt es nicht.

Die Verantwortlichen für die Griechenland-Misere sind im griechischen Politfilz und bei griechischen und internationalen Banken - namentlich Goldman Sachs - zu suchen.

Die Politiker bleiben im Amt, die Banken bekommen bailouts von Europa und das Volk darf über (MWST-)Steuererhöhungen und bis 30% Lohnkürzungen die Zeche bezahlen.

Verständlich, dass in Athen die Menschen auf die Strasse gehen.

Gelöst wurde in Griechenland gar nichts. Wenn das nächste Paket von €120 Mrd. bewilligt wird, wird die Schuldenlast erhöht, das Problem somit verschärft allerdings zeitlich hinausgezögert. Ein Fass vielleicht nicht ohne Boden aber zumindest mit einem heftig dicken Loch im Boden.

Noch zwei Anmerkungen, die es kaum in den Fokus der Presse geschafft haben:

1. Vor 70 Jahren haben die Nazis das griechische Gold geplündert. Deutschland hat dieses Gold nie zurückgegeben. Muss es auch nicht, denn es gab 1960 einen entsprechenden Vertrag. Dieses Gold hat heute einen Wert von €67 Mrd. Auch wenn es falsch wäre (zumindest juristisch) dieses Gold mit heutigen Zahlungen Deutschlands an Griechenland zu verrechnen, so muss man doch gewisses Verständnis dafür haben, dass die Griechen diesen Vergleich anstellen.

2. Einer der Mitarbeiter von Goldman Sachs, der Staaten berät, war Mario Draghi. Der ist jetzt neuer Chef der EZB! :oops:

Da kommt einem doch unweigerlich der Spruch vom "Bock zum Gärtner ..." in den Sinn.

USA: Quantitative Easing

Bekanntlich läuft QE2 per heute aus und wie zu erwarten hat Bernanke noch kein QE3 angekündigt.

Er hat klargestellt, dass die FED weiterhin auslaufende Treasuries durch neue ersetzen will. Das würde bedeuten, dass die Dollarmenge konstant bleibt. Er hat sich allerdings die Option offen gelassen, jederzeit ein neues QE (oder wie immer das heissen wird) aufzulegen, sofern es die Situation erfordern sollte.

Wenn man sich die Kursverläufe des Juni anschaut, kann man schliessen, dass der Markt sehr fest mit QE3 rechnet. Ansonsten wären die Verluste an den Aktienmärkten nicht lächerlich niedrig im einstelligen Bereich verbliegen.

Ich rechne auch mit QE3, wobei sich nur die Frage stellt, ob QE3 schon im Lauf des Juli kommt oder im August oder gar erst im September.

Details und Begründungen zu QE und die Auswirkungen auf die diversen Märkte habe ich im Mai-Thread bereits ausführlich besprochen. Deshalb hier nur eine kurze Zusammenfassung:

Ohne QE:

Die Dollar-Geldmenge stagniert. Somit werden Dollars gegenüber Gütern und Dienstleistungen knapper, was folgende Konsequenzen hat:

* Der Wert des Dollars steigt.

* Die Teuerung nimmt ab. Auch was Lebensmittel und Erdöl betrifft.

* Geld wird teurer, die Zinsen steigen.

* In der Folge werden Anleihen und Aktien ebenso im Preis sinken wir Edelmetalle und Rohstoffe.

* Die steigenden Zinsen bei Hypotheken sorgen für sinkende Immobilienpreise und belasten gleichzeitig die Hausbesitzer. Entsprechend wird die Zahl der Zwangsversteigerungen steigen.

* Steigende Zinsen sorgen auch für einen Rückgang des Konsums und Ausbau des Sparanteils. Es wird also vermehrt Konkurse von konsum-abhängigen Firmen geben, entsprechend steigende Arbeitslosenzahlen und in der Folge noch weiter sinkenden Konsum. Unter dem Strich also ein freiwilliges Spar- und Schuldenabbauprogramm ähnlich wie in Griechenland.

Ich weiss nicht, ab welchem Punkt Bernanke wieder versuchen wird, durch QE3 Gegensteuer zu geben. Aber ich bezweifle stark, dass Amerika den harten Weg des Sparens durchschreiten wird. Da ist es viel einfacher, kürzer und logischer, durch Starke Inflation die Schulden zu entwerten und ggf. eine Währungsreform durchzuziehen.

Mit QE:

QE1 hat dem GDP eine Aufwertung von 4% gebracht.

QE2 hat noch 2% gebracht.

Also schätzen wir mal einfach Handgelenk mal Pi, dass QE3 noch 1% bringt Wink

Es zeichnet sich immer mehr ab, dass man zwar mit gedrucktem Geld das BIP, die Aktien- und Anleihenpreise oben und die Banken glücklich halten kann aber der Wirtschaft und dem Konsumenten bringt das rein gar nichts. Im Gegenteil: Durch die Verwässerung des Dollars steigen seit einem Jahr die Preise.

Bekanntlich fliesst neu gedrucktes Geld eins-zu-eins ins BIP, obschon mit Geld, das in Staatsanleihen investiert wird rein gar nichts produziert wird. QE2 alleine hat die Geldmenge um 4% erhöht. Das US GDP ist aber nur um 1.9% gewachsen. Ohne die 600 Mrd. aus QE2 läge das GDP also bei rund -2.1%.

Wir können also mit Fug und Recht behaupten, dass die USA sich in einer Rezession befinden, obschon die künstlichen Zahlen uns derzeit noch etwas anderes suggerieren.

Ohne die Pumpenkohle der letzten Jahre wären die Aktienmärkte also lange nicht so weit oben wie jetzt. Dennoch zeichnet sich langsam ab, dass auch noch so viel Pumpenkohle die Aktienmärkte nicht mehr künstlich oben halten kann. Hier ein Chart von Clive Maund:

Quelle: http://www.clivemaund.com/article.php?art_id=68&PHPSESSID=65411dd1d4ea4acffffe383842ba4fa9

Wir haben hier also eine langfristige Top-Formation der Bärenmarktrally, die im März 2009 begonnen hat. Und dies wie gesagt sogar MIT Pumpenkohle.

Währungen

Der Kernpunkt jeglicher Anlagestrategie lautet: Den idealen Mix aus Rendite und Risiko zu finden. Für eine Hochrisiko-Anleihe verlange ich eine Rendite von vielleicht 15-20% über Libor, für eine mündelsichere vielleicht 1-2%. Soweit eine Binsenwahrheit.

Wir sind uns wohl alle einig, dass Dollar und Euro heutzutage sehr gefährdete Währungen sind, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Dabei wollen wir Pfund und Yen nicht vergessen aber für die weiteren Betrachtungen unterschlagen.

Interessant ist, dass China trotz aller offensichtlichen Probleme in Europa, seit etwa einem Jahr begonnen hat, Euro-Staatsanleihen zu kaufen. Das impliziert wiederum, dass China im Gegenzug entsprechend Dollars verkauft hat. Es ist noch nicht klar ersichtlich, ob China einfach nur diversifizieren will oder - aus welchen Gründen auch immer - dem Euro mehr Chancen einräumt als dem Dollar.

Entsprechend gibt es widersprüchliche Annahmen, wie China wohl reagieren wird, wenn QE2 nicht ersetzt wird:

Argument: Da sich der Dollar stabilisiert und die Geldmenge nicht mehr ausgeweitet wird, gibt es für China keinen Grund mehr, Dollars und Treasuries zu verkaufen. Vielleicht wird China ja sogar wieder zum Netto-Käufer.

Gegenargument: China ist sich sehr wohl bewusst, dass früher oder später QE3 kommen wird und nützt die Zwischenphase des stabilen Dollars aus, um vermehrt Dollars zu verkaufen und dafür die billiger werdenden Rohstoffe zu kaufen.

Letzteres würden wir im Juli daran erkennen, dass trotz Aussetzung von QE2 der Dollar weiter sinkt und Rohstoffe, Aktien, Anleihen nicht wesentlich billiger werden (in Dollar gerechnet) und dass das Zinsniveau in den USA niedrig bleibt.

Schweiz

Die Schweiz gehört zu jenen wenigen Ländern, bei denen die Staatsschulden (gemessen am BIP) noch keine Gefahr darstellen. Entsprechend dürfen wir uns an einer an Gold gemessen sehr stabilen Währung erfreuen. Ähnlich wie Norwegen, Singapur oder Malaysia.

Für die Schweiz sehe ich zwei grosse Gefahren:

1. Die beiden Grossbanken UBS und CS sind in Investments involviert, die das BIP der Schweiz um ein Mehrfaches übersteigen.

2. Sollte es in den USA oder EUropa zu einer Finanzkrise kommen, wird die Schweiz unweigerlich und auch ohne eigenes Verschulden mit in den Abwärtsstrudel gezogen. Alleine schon wegen Punkt 1. Wir wissen ja auch aus Erfahrung mit der Finanzkrise 1, was selbst ein (für uns) so unbedeutendes Ereignis wie ein Bankrott von Lehman Broth. Für Auswirkungen hatte.

Auch für den Fall einer 2. Finanzkrise gibt es zwei diametral entgegengesetzte Argumentationsmöglichkeiten:

Argument: Der Franken wird zum Fluchthafen für ausländisches Grosskapital. ==> Weiterhin steigender Franken gegen Dollar/Euro/Pfund/Yen

Gegenargument: Das Vertrauen in ungedecktes Papiergeld wird weltweit grassieren und auch der Franken wird verkauft.

Für Überraschungen kann dabei die SNB jederzeit sorgen. Denn auch die steht zwischen Stuhl und Bank:

Einerseits hat sie Druck von der Schweizer Exportindustrie, die unter dem starken Franken leidet.

Andererseits hat sie keine andere Möglichkeit, den Franken zu schwächen als entsprechende Mengen an Dollars oder Euros aufzukaufen. Dann aber macht sie Verlust und die Eigentümer sind unglücklich.

Ausblick Juli

Wir hatten bereits im auslaufenden Juni einen kleinen Vorgeschmack eines Einbruches.

Die Charttechnik zeigt ein mittlefristiges Top, was darauf schliessen lässt, dass die Bärenmarktrally, die uns dank FED-Kohle 26 Monate lang bei Laune gehalten hat, nun langsam aber sicher an Kraft verlässt.

Ein ganz wichtiges Indiz ist, dass die Big-Player, die Commercials und Large Specs (im wesentlichen also Banken und Pensionskassen) beide auf der Short-Seite stehen und ihre Aktien den Kleinspekulanten verkaufen.

Als wäre das nicht genug, ist das auslaufende QE3 das wohl stärkste bärische Argument.

Kurz: Es gibt für mich derzeit mehr und stärkere Argumente für sinkende als für steigende Kurse.

Und nicht nur das. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich die Fallgeschwindigkeit erhöhen wird.

Im Schnelldurchlauf:

* Die Gelddruckerei der letzten Jahre konnte zwar die Aktien- und Anleihenkurse künstlich oben halten, hat der Wirtschaft aber gar nichts gebracht. Ohne diese Krücke gibt es nichts, was die Kurse nach oben drücken könnte. Quantitative Easing - so die Erkenntnis - ist gescheitert und hat langfristig mehr geschadet als genützt.

* Die Big-Boys verkaufen an die Kleinanleger. Das ist selten genug. Bisher haben immer die Big-Boys das Spiel gewonnen.

* Das allgemeine Zinsniveau ist viel zu niedrig und reflektiert keineswegs einen gesunden, freien Markt! Doch trotz historisch niedrigem Zinsniveau hat der SP500 ein KGV von 23.33, was zwischen "viel zu teuer" und "Blase" liegt. Die Aktienpreise werden also massiv korrigieren. Und zwar weltweit!

Ich will nicht behaupten, dass es bereits jetzt im Juli zu weiteren Abgaben bei Aktienpreisen kommt aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch.

Viel wichtiger scheint mir aber die Erkenntnis, dass es nicht nur eine kurze Baisse in einem langfristigen Bullenmarkt sein wird sondern eine Fortsetzung des langfristigen Bärenmarktes, der 2007 begonnen hat.

Nichts wäre also fataler als per Oktober 2011 den Boden zu erwarten und in Hinblick auf eine Jahresendrally dann Aktien zu kaufen!

Aber das werden wir zu gegebener Zeit und mit mehr Informationen im Hinterkopf besprechen.

Happy Trades

Marcus

Aufklappen
01.08.2011 03:37
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im August 2011

Neuer Thread ist da!

Weiter geht's hier:

http://www.cash.ch/node/4870

Thread Closed!

01.08.2011 01:49
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Kommentare: 11067
SMI im Juli 2011

Hamster wurde gesichtet

LolLolLol

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

01.08.2011 01:25
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im Juli 2011

... die SVP ist mir übrigens auch unsympathisch. Sowie die FDP, CVP ...

@iGwt: die Tatsache, dass wir beide uns in so ziemlich allen Punkten, die Börse, Leben, Moral, Religion betreffen uneinig sind, gibt Dir noch lange nicht das Recht, mich in die von Dir entgegengesetzte politische Ecke zu stellen!

01.08.2011 01:24
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Kommentare: 1042
Re: ende gut alles gut

hamster wrote:

dieses video war die absoluteste linke propaganda.

die letzten teile waren die übelsten...

alles was dir persönlich nicht gefällt ist links? ich glaube du musst von diesem rechts und links weggkommen.

hamster wrote:

utopisten, moralisten, gutmenschen. alles übel auf einem hauffen im mäntelchen der moral,ethik und solidarität, alles leute voller neid, wollen wollen wollen, aber was machen sie dafür? verlangen verlangen verlangen. umverteilen und umverteilen.

HE !!!! VON NICHTS KOMMT NICHTS!!!DIE DIE HABEN HABEN UND DIE DIE HABEN WOLLEN SOLLEN UND MÜSSEN WAS DAFÜR TUN, ANSONSTEN SOLLTEN SIE NUR DAS WOLLEN, WOZU SIE AUS EIGENER KRAFT IN DER LAGE SIND ZU SCHAFFEN ODER ZU HABEN.

stichwort: sell/ buy

tolle arbeit. da sind dir alle wirklich dankbar. die wissenschaftler, lageristen, spediteure, sachbearbeiter und aktionäre. danke hamster, danke svp, dass ihr ausländer zu billigen löhnen anstellt. danke auch an dieser stelle im namen der vermieter, welche räumlichkeiten zur verfügung stellen, die sie später nicht vermieten können weil keine arbeiter da sind. danke für die finanzkrise reloaded. made by svp.

lies mal deinen satz: sind es nun utopisten, moralisten und gutmenschen oder siehst du da nur eine verschwörung?

hamster wrote:

und … 3 KINDER IN DIE WELT ZUSETZEN.und doch machen es sehr viele...setzen kinder auf die welt ohne ihnen ein solides funament bieten zukönnen...was für vorbilder...UND DANN NöRGELN SIE IM SCHWEIZER FERNS.(SF) SIE HÄTTEN ZU WENIG GELD. doch auto ist natürlchi vorhanden.

hast nur du das recht zu nörgeln? SF ist verpflichtet allen parteien gleich viel sendezeit zu gewähren. einerseits gibt es zu wenig nachwuchs hier und dann möchte man ihnen noch die möglichkeit entziehen ein würdiges leben zu führen!?

hamster wrote:

jemand …selber was zubereitet.

MENSCHEN OHNE WERTE UND VÖLLIG ABGESTUMPFT.

welche sind deine werte?

hast du deine worte gelesen?

du musst dein handeln nicht auf andere übertragen ohne die geringste ahnung zu haben.

hamster wrote:

und kommt mir jetzt nicht mit … uran und thorium als "abfallprodukt".

KOMMT (WIEDER ZURÜCK) AUF DEN BODEN DER TATSACHEN, WAS IN DIESEM VIDEO ABGING WAS SEHR BEDENKLICH.

sorry dass ich dein blabla abkürzen musste. konkurrenz ensteht nur, wenn die fähigkeiten gleichberechtigt sind und gemessen werden können. verwöhnt? zusammengefasst beschreibst du es so, dass nur deine partei eine ahnung von wirtschaft und führung hat und deshalb eigentum nur ihr zugute kommen darf. alle anderen sind idioten. konkurrenz wird mit lautem blabla platt gemacht. tatsachen? die sind da, auch wenn du sie nicht sehen willst. es wird mit grundnahrungsmitteln spekuliert. alles aufgekauft und gelagert um die verfügbarkeit zu verknappen. künstlich verteuert. es wird auf youtube auch irgendwo erzählt, dass afrikanische länder dazu gezwungen sind schulden zurückzubezahlen und dadurch hatte man kein geld um nahrungsmittelreserven anzulegen.

wenn ich dem nicht glauben soll, dann glaub ich dir erst recht nicht!

01.08.2011 01:19
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Re: übrigens

aprecio wrote:

fritz wrote:
Dafür gibt es heute M-Budget, da ist vieles doch billiger als vor 20 Jahren.

nö, m-budget ist einfach migros. früher gab es migros für noname und coop für markenprodukte.

Und trotzdem ist vieles billiger als vor 20 Jahren, auch das Schweizer Bier.

in_God_we_trust wrote:

Auch MarcusFabian soll man in den Bundesrat wählen, als SP Vertreter.

Was hat der denn mit der SP am Hut? (oops, hat er ja gleichzeitig selber beantwortet)

Gruss

fritz

01.08.2011 01:18
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Re: ende gut alles gut

in_God_we_trust wrote:

Auch MarcusFabian soll man in den Bundesrat wählen, als SP Vertreter. Es lebe die Konkordanz! Wink

Nö, die SP ist mir unsympathisch.

01.08.2011 01:16
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im Juli 2011

Christina 007 wrote:

Amis melden Einigung im Schuldenstreit. Wird der Schweizer Franken morgen massiv an Wert verlieren?

Warum soll der Franken weniger Wert sein, wenn die Amis ihre Schulden aufstocken???

01.08.2011 01:08
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Kommentare: 506
Re: ende gut alles gut

hamster wrote:

HE !!!! VON NICHTS KOMMT NICHTS!!!DIE DIE HABEN HABEN UND DIE DIE HABEN WOLLEN SOLLEN UND MÜSSEN WAS DAFÜR TUN, ANSONSTEN SOLLTEN SIE NUR DAS WOLLEN, WOZU SIE AUS EIGENER KRAFT IN DER LAGE SIND ZU SCHAFFEN ODER ZU HABEN.

Hallo Hamster, du schreist wieder mal mit Grossbuchstaben um dich.

Verstehe ich dich richtig, dass du uns mitteilen willst, dass alle die nicht mehr aus eigener Kraft lebensfähig sind, verrecken sollen ?

Ein gewisser Adolf hatte diese Idee glaub ich auch schon: Alle Krüppel in die Gaskammer, so kann man viel Geld sparen.

Alle kulturell tätigen Musiker, Maler, Schriftsteller, etc, weg damit, bringt ja keine Wertschöpfung.

Was sollen all die nutzlosen intelektuellen Historiker, Philosophen, Psychologen... weg damit,

WAEHLT SVP !!!

(/Sarkasmus off)

Lieber Hamster du machst mich traurig.

Wer andern eine selbst hinein !

01.08.2011 01:04
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Kommentare: 1042
Re: ende gut alles gut

internet absturz deshalb gelöscht...

01.08.2011 00:32
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Kommentare: 1042
Re: übrigens

fritz wrote:

Dafür gibt es heute M-Budget, da ist vieles doch billiger als vor 20 Jahren.

nö, m-budget ist einfach migros. früher gab es migros für noname und coop für markenprodukte.

fritz wrote:

Während Fixkosten wie Miete, Krankenkasse etc. und Dienstleistungen immer teurer werden, ist vieles auch viel billiger geworden.

Für meinen ersten Notebook-Computer habe ich 4000 bezahlt, für den zweiten 3000 und die nächsten zwei 2000. Heute bekomme ich mehr Rechnerleistung als alle diese zusammen für 400.

Vor zwanzig Jahren hat ein Bier im Laden 0.90 und im Restaurant 1.70 gekostet, heute kostet es im Laden 0.50 und im Restaurant 4.50... :roll:

Gruss

fritz

tja, das war noch schweizer bier! Smile heute alles massenware und preisdruck.

geht zu sehr ins detail. für mich ist aber klar, dass wenn eben KK, miete und allgemeiner bedarf teurer wird, die läden ebenfalls die preise nach oben anpassen müssen wo sie können.

01.08.2011 00:24
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Kommentare: 1042
Re: hartz 4 möbel

Bullish wrote:

aprecio wrote:
also es geht bestimmt nicht jedem ums bosseln. ausser vielleicht eigener chef sein, selbständig sein: da käme vielleicht einer auf die idee, für seine wohnung alle möbel selbst zu schreinern, obwohl er eine banklehre gemacht hat. vielleicht gefällt es mehreren freunden und die beschliessen die möbel abzukaufen...

http://hartzivmoebel.de/

... was aber nur geht, wenn diese freunde noch mit dem Geldsystem in Kontakt stehen, sonst haben auch die kein Geld. Ohne Moos ist halt nix los.

nicht zwingend: der kollege verdient ja auch! entweder arbeitet er irgendwo und erhält im lohn einberechnet diese 1500 + den ausgehandelten lohn von seinem arbeitgeber. oder er produziert seinerseits etwas. tauscht und handelt.

grundlagen der wirtschaft.

aprecio wrote:

ok, ich denke, dass ich schon was von Deinen (Euren) postings gelernt habe: geld wird "geliehen". nur mal kurz. und tschüss Smile

Bullish wrote:

... aber nicht ohne Sicherheiten.

Der mittellose Möbelschreiner muss sich Eigenkapital besorgen, gegen das er dann vielleicht Kredit erhält. Was das bringt:

Er erhält 30'000 Eigenkapital. Mit diesem kauft er Maschinen und Material für 20k. Die restlichen 10k reichen für 6 Monate Miete und einen Verkäufer, den er mit kleinem Fixum und hohem Provisionsanteil (Boni! Umsatz- und nicht gewinnbezogen!!) anstellt.

Nun kommts(!): Die Bank akzeptiert die Maschinen und das Lager mit Anschaffungswert von 20k als Sicherheit für einen 10k Kredit - Geld wurde nun aus dem Nix erschaffen (aber ist mit Maschinen und Lager gedeckt)

Es kann noch besser kommen: Bestellungen gehen viele ein, aber bezahlt wird etwas spät, der Möbelbauer gibt der Bank nun Bestellungen (Forderungen an Kunden) von 100k als Sicherheit und die Bank gewährt ihm einen Kredit von 50k, ein Jahr Laufzeit und will nach einem Jahr 60k sehen (also Wucherzins(?) von 20%). Schon wieder sind 50k aus dem Nix geschaffen worden.

http://www.youtube.com/watch?v=6GmkjnL4EYw#t=133 Biggrin

das ist mir zu kompliziert. ich sehe das so: das beispiel mit dem sessel kostet 24 euro! plus investierte zeit.

31.07.2011 23:07
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Kommentare: 511
SMI im Juli 2011

Und möge MF diesen Thread schliessen.

AMEN

"Das Fass ist übergelaufen"

31.07.2011 23:03
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424
SMI im Juli 2011

Proverbs

2 My son, if you accept my words

and store up my commands within you,

2 turning your ear to wisdom

and applying your heart to understanding,

3 and if you call out for insight

and cry aloud for understanding,

4 and if you look for it as for silver

and search for it as for hidden treasure,

5 then you will understand the fear of the Lord

and find the knowledge of God.

6 For the Lord gives wisdom,

and from his mouth come knowledge and understanding.

7 He holds victory in store for the upright,

he is a shield to those whose walk is blameless,

8 for he guards the course of the just

and protects the way of his faithful ones.

9 Then you will understand what is right and just

and fair—every good path.

10 For wisdom will enter your heart,

and knowledge will be pleasant to your soul.

11 Discretion will protect you,

and understanding will guard you.

12 Wisdom will save you from the ways of wicked men,

from men whose words are perverse,

13 who leave the straight paths

to walk in dark ways,

14 who delight in doing wrong

and rejoice in the perverseness of evil,

15 whose paths are crooked

and who are devious in their ways.

16 It will save you also from the adulteress,

from the wayward wife with her seductive words,

17 who has left the partner of her youth

and ignored the covenant she made before God.

18 For her house leads down to death

and her paths to the spirits of the dead.

19 None who go to her return

or attain the paths of life.

20 Thus you will walk in the ways of good men

and keep to the paths of the righteous.

21 For the upright will live in the land,

and the blameless will remain in it;

22 but the wicked will be cut off from the land,

and the unfaithful will be torn from it.

http://www.youtube.com/watch?v=_Bf6AST5Itw

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

31.07.2011 21:20
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Re: 1500 EUR

MarcusFabian wrote:

Bullish wrote:
dort lese ich immer wieder, dass in der Schweiz weniger Kredite vergeben werden könnten, wenn die Ausländer weniger Geld zu den Banken brächten... (wird monetär gespart, dann kann investiert werden)

Was natürlich schon lange nicht mehr stimmt. Oder meinst Du, dass Kredite aus Sparguthaben gedeckt werden?

Sicher sind die Kredite durch Guthaben gedeckt. Ziemlich genau zu 100%. Zusätzlich sind die Kredite sogar mit Sicherheiten besichert. Aber es sind die Investitionen (Kredite), die diese Guthaben erst schaffen und nicht umgekehrt. Wie diese Guthaben dann zirkulieren, ist nicht so wichtig, denn sie bleiben IMMER irgendwo als Ersparnisse erhalten, bis genau zu dem Zeitpunkt, an dem getilgt wird.

MarcusFabian wrote:

Vielleicht noch 5% wenn's hoch kommt. Ansonsten ist es reine Geldschöpfung!

Leider entlarvt diese Antwort auch Dich. Für das Ding mit der Mindestreserve müssen wir aber nicht mehr in die Endlosschleife, da wurde schon alles gesagt.

31.07.2011 20:06
Bild des Benutzers Frischling
Offline
Kommentare: 303
SMI im Juli 2011

@Hamster Du verlangst Eigenverantwortung und wählst SVP????????? ähm... bist DU unter Drogen?

Keine andere Wählerklientel lebt so vom Staat wie der SVP Wähler. Das beginnt beim den Bauernkommunisten die ihr Sozialgeld beziehen und hört bei der Landbevölkerung auf die ohne Finanzausgleichgelder pleite wäre. Die Infrastruktur des Heimeitli muss schliesslich irgendjemand bezahlen! Da dies immer noch nicht reicht wird ein Grenzschutz aufgezogen, damit die Leute noch besser Abgezockt werden können.

Je mehr SVP, desto mehr vom Staat abhängig.

31.07.2011 19:17
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Kommentare: 1446
SMI im Juli 2011

Christina 007 wrote:

Amis melden Einigung im Schuldenstreit. Wird der Schweizer Franken morgen massiv an Wert verlieren?

Die Börsen werden morgen (1. August) explodieren und am Dienstag wieder einbrechen (Gewinnmitnahmen!)... Der SMI wird somit nicht profitieren können (und erst am Dienstag mitschwimmen).

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

31.07.2011 19:05
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424
Re: ende gut alles gut

hamster wrote:

dieses video war die absoluteste linke propaganda.

die letzten teile waren die übelsten...

utopisten, moralisten, gutmenschen. alles übel auf einem hauffen im mäntelchen der moral,ethik und solidarität, alles leute voller neid, wollen wollen wollen, aber was machen sie dafür? verlangen verlangen verlangen. umverteilen und umverteilen.

HE !!!! VON NICHTS KOMMT NICHTS!!!DIE DIE HABEN HABEN UND DIE DIE HABEN WOLLEN SOLLEN UND MÜSSEN WAS DAFÜR TUN, ANSONSTEN SOLLTEN SIE NUR DAS WOLLEN, WOZU SIE AUS EIGENER KRAFT IN DER LAGE SIND ZU SCHAFFEN ODER ZU HABEN.

und mehr haben macht ja grundsätzlich nicht a priori glücklicher. klar, nun werden einige sagen:...ja aber wenigstens müssen die grundbedürfnise abgedeckt sein...ja, aber ich sage: WER IN DER SCHWEIZ ALS AUTOMECH ARBEITET UND DESSEN FRAU KEIN DEUTSCHSPRICHT UND ZBS KL.PUTZARBEITEN NACHGEHT, MUSS WISSEN, DASS DER LOHN DER BEIDEN ES NICHT ERMÖGLICHT 3 KINDER IN DIE WELT ZUSETZEN.und doch machen es sehr viele...setzen kinder auf die welt ohne ihnen ein solides funament bieten zukönnen...was für vorbilder...UND DANN NöRGELN SIE IM SCHWEIZER FERNS.(SF) SIE HÄTTEN ZU WENIG GELD. doch auto ist natürlchi vorhanden.

jemand sagte hier, die lebensmittel seien teurer geworden. klar,man braucht sich nicht wundern,- wenn ich an den kassen stehe und auf das förderband schaue, dann sehe ich dass die leute überwiegend und zu 90% sich mit convenience-food eindecken. diese hoch industrialisierten produkte werden eingekauft, diese lassen sich schnell zubereiten und sind von einer sehr schlechten qualität, was die biologische-wertigkeit betrifft.und diese sind nunmal viel teurer als wenn man sich aus rohstoffen(gemüse,früchte,fleisch,fisch,usw usf) selber was zubereitet.

MENSCHEN OHNE WERTE UND VÖLLIG ABGESTUMPFT.

und kommt mir jetzt nicht mit der armut der 3.welt, der sozialen ungerechtigkeiten usw..

wären diese nicht, hättet ihr euren wohlstand nicht.

dann besitzen soviele von euch moralisten und sozis so ein heiliges iphone!!!!!!!!

ihr wisst wohl selber was da alles drin ist...oder?...und wo diese rohstoffe abgebaut werden?...und wo findet die produktion der verschiedensten teilen statt???

also bitte verschont mich...das selbe mit solarpanals...die um 1kg silizium zu produzieren 15kg "abfall"schaffen....und die rotorblätter eines windrades, die um angetrieben zu werden ein permanentmagnet benötigen, dass aus erz gewonnen wird und da nicht nur das erz aus dem boden gewonnen werden kann, gibtes auch noch uran und thorium als "abfallprodukt".

KOMMT (WIEDER ZURÜCK) AUF DEN BODEN DER TATSACHEN, WAS IN DIESEM VIDEO ABGING WAS SEHR BEDENKLICH.

und zu einer hier gestellten frage an mich, ob ich den 1500 eur geschenkt nicht annehmen würde, monat für monat versteht sich. UND ICH ANTWORTE MIT EINEM KLAREN NEIN.

habe gewisse nicht mehr alle tassen im schrank??? was ist eigentlich mit dem gesunden meschenverstand geschehen... wohl weniger kinder die von ihren grosseltern und eltern werte mit auf den weg bekommen haben.....

...immer nur rumnörgeln,unnötige vergleich anstellen und haben wollen....

...reden den wettbewerb und das konkurrenzdenken schlecht...

DER MENSCH IST NICHT NUR GUT. MACHT EUCH NICHTS VOR. DER MENSCH HAT X GESICHTER. NIEMAND WIRD MIR DEN MENSCHEN JEMALS ALS GUTMENSCHEN VERKAUFEN KÖNNEN. IN UN'S STECKT DER DRANG SICH MESSEN ZU MÜSSEN, ETAWS ZU LEISTEN, AN GRENZEN DES MÖGL. GEHEN KÖNNEN...DIES STÄRKT UND PRÄGT UNSERE PERSÖNLICHKEIT UND CHARAKTER.

UND DIES WIRD SICH AUCH NICHT ÄNDERN.

MÜSSTE MAN DEN UTOPIEN DES VIDEOS FOLGELEISTEN, KANN ICH MIR NICHT MEHR VORSTELLEN WIE MAN DA NOCH SPORTVERANSTALTUNGEN(FUSSBALL,TENNIS,USw) NACHGEHEN KÖNNTE....

möchte ich etwas über die geschichte des geldes erfahren, dann gehe ich zum numismatiker und nicht zum zdf,ard,sf oder arte!!!!!!!!!!!

WÄHLT SVP.

ansonsten gute gute nacht liebe liebe schöne wunderschöne schweiz.

Bravo Hamster! Gratuliere Dir für diesen wundervollen Beitrag! Ich habe das Video zwar nicht gesehen, kann mir dieses Genre aber lebhaft vorstellen, besonders nach dem Lesen Deiner Zeilen!

hamster und weico in den Bundesrat! Smile

Auch MarcusFabian soll man in den Bundesrat wählen, als SP Vertreter. Es lebe die Konkordanz! Wink

ende gut alles gut

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

31.07.2011 18:14
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Kommentare: 838
SMI im Juli 2011

Amis melden Einigung im Schuldenstreit. Wird der Schweizer Franken morgen massiv an Wert verlieren?

31.07.2011 17:49
Bild des Benutzers Swyt
Offline
Kommentare: 258
SMI im Juli 2011

MarcusFabian wrote:

Stimmt. Die Löhne sind auch noch ein wichtiger Punkt.

Aber billiger als Roboter sind Chinesen wohl auch nicht Wink

Kommt immer drauf an wo die Roboter stehen.

(Unterhalt/Energie/Lager) Kostet alles wieder mehr in der Schweiz als in vielen anderen Ländern....

Nichts ist Wahr, alles ist erlaubt.

31.07.2011 14:29
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Re: ende gut alles gut

hamster wrote:

DESHALB IST ES EINE SO TOLLE SACHE IN DER SHWEIZ LEBEN ZU DÜRFEN.

Das ist richtig. Aber das Beispiel Südamerika zeigt, dass es nicht zu unserem Vorteil gereicht, wenn sich die Schere zw. Arm und Reich ausweitet.

Aber mit links und rechts (politisch) hat das gar nichts zu tun. Ich bleibe lieber politischer Atheist Wink

31.07.2011 14:24
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
SMI im Juli 2011

MarcusFabian wrote:

Aber billiger als Roboter sind Chinesen wohl auch nicht Wink

..dazu passt:

Eine Millionen Roboter für die iPhones der Zukunft

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,777555,00.html

weico

31.07.2011 14:22
Bild des Benutzers hamster
Offline
Kommentare: 1088
Re: ende gut alles gut

MarcusFabian wrote:

hamster wrote:

nein nein, eben fertig geschaut.

Ok, dann nehme ich die Kritik natürlich zurück.

Ich meine, über Geld und Geldsysteme wurde nichts neues erzählt. Nichts zumindest, was die Leser des Geldsysteme-Threads (http://www.cash.ch/node/4144) nicht bereits wissen.

Auch ist die Erkenntnis nicht neu, dass ein zu grosses Gefälle zwischen Arm und Reich eine Gefahr für soziale Spannungen darstellt.

Ich meine, was will ein Reicher? Er will seinen Reichtum in Freiheit und Sicherheit geniessen. Sei es in St. Moriz, Monte Carlo oder Dubai. Sicherheit ist für ihn sehr wichtig. Er will sich frei bewegen können. Ohne Body-Guards und ohne ständig über die Schultern schauen zu müssen.

Nimmt man die Millionäre in Südamerika oder Mexico, wo das Gefälle zwischen Arm und Reich sehr hoch ist, so leben die in einem Gefängnis: Stacheldraht umbaute Villa mit Überwachungskameras und Security und das Haus verlässt man nur in der gepanzerten Limo oder mit dem Heli, weil man sonst Angst haben muss entführt oder ermordet zu werden.

Ob man als Millionär so ein Leben geniessen kann, wage ich zu bezweifeln.

DESHALB IST ES EINE SO TOLLE SACHE IN DER SHWEIZ LEBEN ZU DÜRFEN. DIE SCHWEIZ DARF IHRE SOUVERÄNITÄT NICHT AUFGEBEN. EIN LINKS RUTSCH HÄTTE FATALE FOLGEN FÜR DIE SCHWEIZER VOLKSWIRTSCHAFT.

WÄHLT SVP.

paparlapap

31.07.2011 14:17
Bild des Benutzers hamster
Offline
Kommentare: 1088
Re: aus Kopp online

alpenland wrote:

Hypotheken in Schweizer Franken: Osteuropäer können nicht mehr abbezahlen

Der starke Schweizer Franken bricht nun auch osteuropäischen Hausbesitzern das Genick. In Ländern wie Polen, Ungarn oder Rumänien war es bis zur Wirtschaftskrise üblich, Hypotheken in Franken aufzunehmen - wegen der Stabilität der Währung. Durch die enorme Wertsteigerung des Franken steigen nun die

sachverhalt ist mir bekannt.doch thematik war in mir nicht mehr präsent.

was mir eigenartig erscheint:

es hies, dass italienische banken(unterand.unicredit) im osteurop.hypot.geschäft en masse in chf vergaben...

...beim eur.bankenstresstest haben diese aber am besten abgeschnitten...

paparlapap

31.07.2011 14:13
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Re: ende gut alles gut

hamster wrote:

nein nein, eben fertig geschaut.

Ok, dann nehme ich die Kritik natürlich zurück.

Ich meine, über Geld und Geldsysteme wurde nichts neues erzählt. Nichts zumindest, was die Leser des Geldsysteme-Threads (http://www.cash.ch/node/4144) nicht bereits wissen.

Auch ist die Erkenntnis nicht neu, dass ein zu grosses Gefälle zwischen Arm und Reich eine Gefahr für soziale Spannungen darstellt.

Ich meine, was will ein Reicher? Er will seinen Reichtum in Freiheit und Sicherheit geniessen. Sei es in St. Moriz, Monte Carlo oder Dubai. Sicherheit ist für ihn sehr wichtig. Er will sich frei bewegen können. Ohne Body-Guards und ohne ständig über die Schultern schauen zu müssen.

Nimmt man die Millionäre in Südamerika oder Mexico, wo das Gefälle zwischen Arm und Reich sehr hoch ist, so leben die in einem Gefängnis: Stacheldraht umbaute Villa mit Überwachungskameras und Security und das Haus verlässt man nur in der gepanzerten Limo oder mit dem Heli, weil man sonst Angst haben muss entführt oder ermordet zu werden.

Ob man als Millionär so ein Leben geniessen kann, wage ich zu bezweifeln.

31.07.2011 14:03
Bild des Benutzers hamster
Offline
Kommentare: 1088
Re: ende gut alles gut

MarcusFabian wrote:

hamster wrote:

dieses video war die absoluteste linke propaganda.

die letzten teile waren die übelsten...

Woher willst Du das wissen, wenn Du nach eigenen Angaben von diesem 85Min Video nur die ersten 1-2 Minuten gesehen hast?

Versteh mich nicht falsch: Ich fand das Video auch nicht besonders sehenswert (hab's ganz angeschaut).

Ich kritisiere lediglich, dass Du Dir ein Urteil erlaubst über etwas, von dem Du nur 2% gesehen hast.

nein nein, eben fertig geschaut.

paparlapap

31.07.2011 13:59
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
aus Kopp online

Hypotheken in Schweizer Franken: Osteuropäer können nicht mehr abbezahlen

Der starke Schweizer Franken bricht nun auch osteuropäischen Hausbesitzern das Genick. In Ländern wie Polen, Ungarn oder Rumänien war es bis zur Wirtschaftskrise üblich, Hypotheken in Franken aufzunehmen - wegen der Stabilität der Währung. Durch die enorme Wertsteigerung des Franken steigen nun die

31.07.2011 13:54
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Re: ende gut alles gut

hamster wrote:

dieses video war die absoluteste linke propaganda.

die letzten teile waren die übelsten...

Woher willst Du das wissen, wenn Du nach eigenen Angaben von diesem 85Min Video nur die ersten 1-2 Minuten gesehen hast?

Versteh mich nicht falsch: Ich fand das Video auch nicht besonders sehenswert (hab's ganz angeschaut).

Ich kritisiere lediglich, dass Du Dir ein Urteil erlaubst über etwas, von dem Du nur 2% gesehen hast.

31.07.2011 13:50
Bild des Benutzers hamster
Offline
Kommentare: 1088
Re: ende gut alles gut

MarcusFabian wrote:

aprecio wrote:

es wird die geschichte des geldes erzählt (manche kennen sie vielleicht anders, oder gar nicht;)

Und die, die sie nicht kennen, interessieren sich auch nicht dafür und schalten das Video bei Minute 1:15 aus :oops:

dieses video war die absoluteste linke propaganda.

die letzten teile waren die übelsten...

utopisten, moralisten, gutmenschen. alles übel auf einem hauffen im mäntelchen der moral,ethik und solidarität, alles leute voller neid, wollen wollen wollen, aber was machen sie dafür? verlangen verlangen verlangen. umverteilen und umverteilen.

HE !!!! VON NICHTS KOMMT NICHTS!!!DIE DIE HABEN HABEN UND DIE DIE HABEN WOLLEN SOLLEN UND MÜSSEN WAS DAFÜR TUN, ANSONSTEN SOLLTEN SIE NUR DAS WOLLEN, WOZU SIE AUS EIGENER KRAFT IN DER LAGE SIND ZU SCHAFFEN ODER ZU HABEN.

und mehr haben macht ja grundsätzlich nicht a priori glücklicher. klar, nun werden einige sagen:...ja aber wenigstens müssen die grundbedürfnise abgedeckt sein...ja, aber ich sage: WER IN DER SCHWEIZ ALS AUTOMECH ARBEITET UND DESSEN FRAU KEIN DEUTSCHSPRICHT UND ZBS KL.PUTZARBEITEN NACHGEHT, MUSS WISSEN, DASS DER LOHN DER BEIDEN ES NICHT ERMÖGLICHT 3 KINDER IN DIE WELT ZUSETZEN.und doch machen es sehr viele...setzen kinder auf die welt ohne ihnen ein solides funament bieten zukönnen...was für vorbilder...UND DANN NöRGELN SIE IM SCHWEIZER FERNS.(SF) SIE HÄTTEN ZU WENIG GELD. doch auto ist natürlchi vorhanden.

jemand sagte hier, die lebensmittel seien teurer geworden. klar,man braucht sich nicht wundern,- wenn ich an den kassen stehe und auf das förderband schaue, dann sehe ich dass die leute überwiegend und zu 90% sich mit convenience-food eindecken. diese hoch industrialisierten produkte werden eingekauft, diese lassen sich schnell zubereiten und sind von einer sehr schlechten qualität, was die biologische-wertigkeit betrifft.und diese sind nunmal viel teurer als wenn man sich aus rohstoffen(gemüse,früchte,fleisch,fisch,usw usf) selber was zubereitet.

MENSCHEN OHNE WERTE UND VÖLLIG ABGESTUMPFT.

und kommt mir jetzt nicht mit der armut der 3.welt, der sozialen ungerechtigkeiten usw..

wären diese nicht, hättet ihr euren wohlstand nicht.

dann besitzen soviele von euch moralisten und sozis so ein heiliges iphone!!!!!!!!

ihr wisst wohl selber was da alles drin ist...oder?...und wo diese rohstoffe abgebaut werden?...und wo findet die produktion der verschiedensten teilen statt???

also bitte verschont mich...das selbe mit solarpanals...die um 1kg silizium zu produzieren 15kg "abfall"schaffen....und die rotorblätter eines windrades, die um angetrieben zu werden ein permanentmagnet benötigen, dass aus erz gewonnen wird und da nicht nur das erz aus dem boden gewonnen werden kann, gibtes auch noch uran und thorium als "abfallprodukt".

KOMMT (WIEDER ZURÜCK) AUF DEN BODEN DER TATSACHEN, WAS IN DIESEM VIDEO ABGING WAS SEHR BEDENKLICH.

und zu einer hier gestellten frage an mich, ob ich den 1500 eur geschenkt nicht annehmen würde, monat für monat versteht sich. UND ICH ANTWORTE MIT EINEM KLAREN NEIN.

habe gewisse nicht mehr alle tassen im schrank??? was ist eigentlich mit dem gesunden meschenverstand geschehen... wohl weniger kinder die von ihren grosseltern und eltern werte mit auf den weg bekommen haben.....

...immer nur rumnörgeln,unnötige vergleich anstellen und haben wollen....

...reden den wettbewerb und das konkurrenzdenken schlecht...

DER MENSCH IST NICHT NUR GUT. MACHT EUCH NICHTS VOR. DER MENSCH HAT X GESICHTER. NIEMAND WIRD MIR DEN MENSCHEN JEMALS ALS GUTMENSCHEN VERKAUFEN KÖNNEN. IN UN'S STECKT DER DRANG SICH MESSEN ZU MÜSSEN, ETAWS ZU LEISTEN, AN GRENZEN DES MÖGL. GEHEN KÖNNEN...DIES STÄRKT UND PRÄGT UNSERE PERSÖNLICHKEIT UND CHARAKTER.

UND DIES WIRD SICH AUCH NICHT ÄNDERN.

MÜSSTE MAN DEN UTOPIEN DES VIDEOS FOLGELEISTEN, KANN ICH MIR NICHT MEHR VORSTELLEN WIE MAN DA NOCH SPORTVERANSTALTUNGEN(FUSSBALL,TENNIS,USw) NACHGEHEN KÖNNTE....

möchte ich etwas über die geschichte des geldes erfahren, dann gehe ich zum numismatiker und nicht zum zdf,ard,sf oder arte!!!!!!!!!!!

WÄHLT SVP.

ansonsten gute gute nacht liebe liebe schöne wunderschöne schweiz.

paparlapap

31.07.2011 13:15
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im Juli 2011

Stimmt. Die Löhne sind auch noch ein wichtiger Punkt.

Aber billiger als Roboter sind Chinesen wohl auch nicht Wink

31.07.2011 12:58
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
SMI im Juli 2011

Ach so, darum ist es im Puff so teuer... Da gibt es ja (noch) keine Roboter, oder eigentlich schon... :?

Was du noch zur Arbeitskraft vergessen hast: Alles das Arbeitskraft in der Schweiz benötigt, ist teuer. In China, Pakistan und Bangladesh ist Handarbeit billiger als ein Roboter.

Gruss

fritz

Seiten