SMI im Juni

377 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Fawi
Bild des Benutzers Fawi
Offline
Zuletzt online: 28.12.2011
Mitglied seit: 08.11.2006
Kommentare: 476
SMI im Juni

So, den Mai hätten wir hinter uns, ich ziehe kurz Bilanz (verzeiht mir meine laienhaften Gedanken):

Sell in May, naja, wir stehen noch fast am selben Ort, minim tiefer, allerdings scheint mir die Angst vor einer veritablen Korrektur wieder etwas weiter weg. Sie kommt, aber wer weiss schon wann? Es wird von diversen Analysten schon fest mit 10'000 Punkten in diesem Jahr gerechnet, die Bewertungen seien nach wie vor nicht zu hoch.

Einzelne Titel haben ganz schön performt, Swisslog zum Beispiel von 1.60 auf 1.90 (+17%), ABB hat sich leise aber fleissig um 5% verteuert, Ascom hat dafür schwer verloren (-17%). Auch mit Isotis wurde viel spekuliert. Neue Werte werden im Forum diskutiert, Invenda gab sehr viel zu diskutieren..

Nun wie weiter? Hat der SMI sich wieder gesammelt für neue Bergwanderungen? Traut Ihr der Sache schon wieder oder wartet Ihr noch ab? Ich für meinen Teil bleibe investiert, einige Puts zur Absicherung und schnuppere auch mal im ausländischen Markt.

Ich freue mich jedenfalls auf einen neuen Börsenmonat und erleuchtende Postings. Auf in die nächste Runde!

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Juni

Danke Fawi, für die Eröffnung des Threads.

Gestern verliess der SMI mit einem Aufwärts-Gap seinen alten Kurs, ohne wieder abzusacken. Damit hat er ein neues Verhalten angenommen. Intraday blieb er stabil in enger Handelsspanne an seinem Punkt stehen. Das sieht nach neuem Trend aus, einem, der aufwärts geht. Er braucht nun die 9500 zu nehmen, um das angekündigte Vorhaben zu beweisen. Dann aber hat er einiges an Nachholbedarf.

An diesem ersten sonnigen Tag legten abbn, aden, givn, holn, baer, rukn, synn, uhr gut zu. Vielleicht die Programmankündigung...? Oh, eigentlich hat auch zurn viel Nachholbedarf..., sie ist unterbewertet.

Ich würde die Wette wagen und voll long gehen. In einer solchen Situation vielleicht sogar mit einem Call, obwohl das an sich nicht (mehr.../vorerst nicht mehr...) meine Art ist. Es gibt einigen Grund zum Optimismus, jetzt gerade.

Es gibt noch Schlimmeres.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
Chinesische Aktien

Es ist immer so: Die Sorge kommt in Schüben. Und dann, die Entwarnung auch. Wie jetzt gerade dies:

Gemäss einer Analyse der Citigroup ist Chinas Markt für A-Shares möglicherweise nicht überbewertet- „Bei 4‘300 Punkten handelt der inländische Markt für A-Shares bei 55-mal die Gewinne von 2006.

Die bis jetzt vorliegenden Zahlen für das 1. Quartal 2007 zeigen ein Wachstum des Gewinns pro Aktie von 158% gegenüber dem Vorjahr," zitiert AFX News Lan Xue , Analyst bei der Citigroup.

Die Bank bemerkte allerdings, dass wenn der Markt für A-Shares weiterhin so stark tendiert, die chinesische Regierung weitere Massnahmen ergreifen könnte, um den Markt zu bremsen.

Es gibt noch Schlimmeres.

Spekulatius
Bild des Benutzers Spekulatius
Offline
Zuletzt online: 07.03.2009
Mitglied seit: 26.04.2007
Kommentare: 637
Höhere Zinsen im EURO RAum und CH

Wahrscheinlich wird das die Euphorie auch nicht bremsen, nächste Woche?

Es muss wohl wieder weiter steigen, damit überhaupt später mal etwas Potential nach unten gegeben ist...

Die Amis haben zwar schwaches Wachstum dafür wieder mehr neue Jobs heute, der steigende Dow Jones kompensiert den Wertverlust der Aktien durch den schwachen Dollar...

Damit Gruss an den grossen Häuptling - sag uns, wenn neue Rauchzeichen am Himmel auftauchen oder der Wind sich dreht...

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
Die Bürde des 21. Jahrhunderts

In einer Zeit der Unsicherheit tritt die Frage auf, was denn Sicherheit bietet.

An diesem Wochenende eine Rede von Charlie Munger, dem Partner Warren Buffets. Geduld bringe Rosen, sagte er. Wenn aber eine Situation so wird, dass alle Wahrscheinlichkeit für eine Investition spreche, müsse der Investor entschieden handeln.

Das sei die offensichtliche Lage mit Energie und Rohstoffen - die Wahrscheinlichkeit spreche dafür, dass ein Engagement sich zugunsten des Investors auswirken werde.

Die Öl-Ressourcen lassen nach, die Nachfrage steigt. Ölförderer und Minengesellschaften bekommen wieder die Gunst der Anleger, nachdem ihre Aktien sich ein Jahr lang kaum bewegten. Es geht um einen Paradigma-Wechsel: In einer Zeit wurden Chemie-Titel hoch bewertet. Dann waren es Technologie-Aktien. Nun treten Minengesellschaften und Ölförderer zurück auf den Plan. Es macht auch Sinn, dass jene hoch bewertet werden, die rare Güter liefern.

Z.B. BHP-Billiton: Hat ein gegenwärtige KGV von 12 bis 13, im Vergleich zu durchschnittlichen 19 der australischen Industrie-Giganten. Auf 2008 ergibt sich so gar nur ein geschätztes KGV von 7. Somit müsste die Aktie, um nur das selbe KGV zu behalten, um 50 Prozent steigen...

Mit so vielen Titel aus dem selben Sektor ist's nicht anders. Die in der Schweiz kotierte Xstrata bietet sich genau so an, wie all die vielen anderen Rohstoff-Titel.

Die Investoren-Gemeinschaft ist daran, sich auf die Bürde des 21. Jahrhunderts einzurichten.

Es gibt noch Schlimmeres.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Juni

Quote:

Chinas Börsen sacken bis zu 8 Prozent ab

04.06 11:17

Chinas Börsen haben weitere schwere Kursverluste erlitten. Die Börse in Schanghai, der wichtigste Handelsplatz auf dem Festland, verlor mehr als acht Prozent.

Es war der schwerste Absturz seit Ende Februar, als Schanghai Aktienindizes auf der ganzen Welt mitgerissen hatte. Der Abschwung fiel noch stärker aus als die Verluste in der vergangenen Woche, die durch die Erhöhung einer Aktiensteuer ausgelöst worden waren.

Der erneute Kurssturz wurde offenbar durch Panikverkäufe verunsicherter Anleger angetrieben, die mit weiteren Schritten der Regierung zur Abkühlung der Aktienmärkte rechnen.

Der Shanghai Composite Index schloss um 8,26 Prozent niedriger bei 3670,40 Punkten. Der Shenzhen Composite Index der kleineren Börse in Chinas Süden verlor 7,86 Prozent und schloss bei 1039,90 Punkten.

Unter anderem befürchten die Investoren die Einführung einer Kapitalertragssteuer. In der vergangenen Woche hatte das Finanzministerium die Anhebung einer Aktiensteuer verkündet. Daraufhin war der Schanghaier Leitindex am Mittwoch um fast sieben Prozent gefallen.

Ökonomen warnen seit längerem vor der Bildung einer Spekulationsblase an Chinas Wertpapiermärkten. Im vergangenen Jahr hatte die Börse in Schanghai 130 Prozent zugelegt. Auch in diesem Jahr erreichten die Aktienkurse fast täglich Höchststände. Der Leitindex war bereits um mehr als 60 Prozent geklettert.

Die Regierung versucht deshalb, den boomenden Börsenmarkt abzukühlen. Der erneute Einbruch wird von einigen Analysten daher auch als notwendige Korrektur gewertet.

(Quelle: SDA)

Habt ihr ja sicher schonlange gehört.

Seht ihr in China weitere Kursstürze?? Ich glaub die Korrektur reicht vorerst der Regierung aus, um die Spekulation einzudämmen. Noch tiefere Abschläge kann sich wohl China aus sozialpolitischen Gründen nicht leisten (da viele ihr Erspartes investiert haben)?!

Ich glaub an ein weiter schnelles Wachsen des Indizes.

Pädi
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Zuletzt online: 09.05.2012
Mitglied seit: 15.11.2006
Kommentare: 1'075
SMI im Juni

Ich glaube jetzt wird zuerst mal Weltweit korrigiert.

Nicht alle die Ihr Geld in der Börse haben, konnten heute auf den Fall in China reagieren,

morgen werden weiter Verkäufe stattfinden....

Und so fängt eine Korrektur an....

Viele sind aber letzte Woche noch dick eingestiegen, denkt daran, nur realisierter Gewinn ist Gewinn.

Also STOP LOSS setzen....

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Juni

Pädi wrote:

Ich glaube jetzt wird zuerst mal Weltweit korrigiert.

Nicht alle die Ihr Geld in der Börse haben, konnten heute auf den Fall in China reagieren,

morgen werden weiter Verkäufe stattfinden....

Und so fängt eine Korrektur an....

Viele sind aber letzte Woche noch dick eingestiegen, denkt daran, nur realisierter Gewinn ist Gewinn.

Also STOP LOSS setzen....

Dachte man das nicht auch schon letzte Woche, als es hiess, die Stempelsteuer wird erhöht?? Die Märkte haben sich ja bereits schon wieder erholt gehabt.

Die US-Futures sehen jedenfalls nicht schlimm aus Smile

EDIT: Schaut man jedoch die europäischen Börsen an, stehen fast alle auf rot. Du könntest diesmal wirklich recht haben Pädi!

Pädi
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Zuletzt online: 09.05.2012
Mitglied seit: 15.11.2006
Kommentare: 1'075
SMI im Juni

Weis nicht ich habe jedenfalls STOP LOSS gesetzt und ein paar Puts eingebunkert...

DJ Futures ist auch im Minus....

Denke eine Korrektur drängt sich langsam auf... Smile

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
SMI im Juni

schon lustig, kaum gibt es wieder mal einen "roten" tag, da glauben gleich wieder viele, jetzt fängt die korrektur an, also put...

sorry, solche märchen haben wir doch schon anfangs mai gehört... und anfangs april......

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

HOTZENPLOTZ
Bild des Benutzers HOTZENPLOTZ
Offline
Zuletzt online: 13.01.2015
Mitglied seit: 04.09.2006
Kommentare: 920
SMI im Juni

phlipp wrote:

schon lustig, kaum gibt es wieder mal einen "roten" tag, da glauben gleich wieder viele, jetzt fängt die korrektur an, also put...

sorry, solche märchen haben wir doch schon anfangs mai gehört... und anfangs april......

Du hast wohl schon den Februar vergessen...

Shanghai Composit verlor in den letzten 4 Börsentagen -16%. Mal sehen ob das auch so leicht weggesteckt wird wie die ersten -6,5%.

Denke schon, dass das seine Auswirkung haben wird und habe mich entsprechend vorbereitet.

Greez Hotzenplotz

-=[ Alles wird gut... ]=-

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
SMI im Juni

HOTZENPLOTZ wrote:

phlipp wrote:
schon lustig, kaum gibt es wieder mal einen "roten" tag, da glauben gleich wieder viele, jetzt fängt die korrektur an, also put...

sorry, solche märchen haben wir doch schon anfangs mai gehört... und anfangs april......

Du hast wohl schon den Februar vergessen...

Shanghai Composit verlor in den letzten 4 Börsentagen -16%. Mal sehen ob das auch so leicht weggesteckt wird wie die ersten -6,5%.

Denke schon, dass das seine Auswirkung haben wird und habe mich entsprechend vorbereitet.

Greez Hotzenplotz

schon möglich, aber wenn man sieht, wieviel china letztes jahr bzw. seit anfangs jahr zugelegt hat, dann ist das nicht wirklich viel...

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

HOTZENPLOTZ
Bild des Benutzers HOTZENPLOTZ
Offline
Zuletzt online: 13.01.2015
Mitglied seit: 04.09.2006
Kommentare: 920
SMI im Juni

phlipp wrote:

schon möglich, aber wenn man sieht, wieviel china letztes jahr bzw. seit anfangs jahr zugelegt hat, dann ist das nicht wirklich viel...

Ja, es ist nicht viel und es wurde erwartet, wie auch erwünscht. Das ändert aber nix daran, dass eine Korrektur von 16% an Chinas Börse wohl seinen Effekt auf die anderen Börsenplätze haben wird (vielleicht auch nur kurzfristig, denn die Lage ist ja nicht dramatisch).

Dies insbesondere, wenn man bedenkt, dass die anderen Börsenplätze (ohne SMI) in den letzten Wochen stark zugelegt hatten und auch dort eine Abkühlung nicht überraschen würde. Die Anleger könnten schnell nervös werden und die Schäfchen ins Trockene bringen wollen. Davor sollte man die Augen nicht verschliessen.

Greez Hotzenplotz

-=[ Alles wird gut... ]=-

Pädi
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Zuletzt online: 09.05.2012
Mitglied seit: 15.11.2006
Kommentare: 1'075
SMI im Juni

@ Phlipp

Stell dir vor Du wärst an der China-Börse selber investiert und merkst,

dass es seit Tagen runter geht...

Sprich knapp 16%

Was würdest Du machen????

Wenn viele Chinesen ihre Gewinne ins trockene bringen, so korrigiert die ganze Welt.. SICHER...

Kleiner Panikverkauf.... Stoploss löst Stoploss aus, usw...

Lieber auf der Seitenline warten, und kleiner Stock Puts im Depot fürs Gewissen... :roll:

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

HOTZENPLOTZ
Bild des Benutzers HOTZENPLOTZ
Offline
Zuletzt online: 13.01.2015
Mitglied seit: 04.09.2006
Kommentare: 920
SMI im Juni

Pädi wrote:

Stell dir vor Du wärst an der China-Börse selber investiert und merkst,

dass es seit Tagen runter geht...

Sprich knapp 16%

Was würdest Du machen????

Ich denke schon, dass zur Beantwortung der Frage der Vergleich zum Februar gezogen werden darf (siehe Screenshot). Die Chinesen legten nach der Korrektur gleich wieder los. Wird diesmal wahrscheinlich auch sein.

Deshalb liessen sich die anderen Börsenplätzen letzte Woche von den ersten -6.5% in Shangahi nicht beeindrucken. -16% ist da wohl schon was anderes. Wir werden sehen...

Greez Hotzenplotz

AnhangGröße
Image icon Indices 26.2.07 bis 27.3.0741.36 KB

-=[ Alles wird gut... ]=-

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 16.08.2017
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'527
SMI im Juni

@ learner: Die Bürde des 21. Jahrhunderts

Herzlichen Dank für deinen Beitrag. Ich muss sagen, dass ich deine Gedanken ausserordentlich schätze. Du (Und natürlich auch ein Bisschen Warren Buffet LolWinkLol ) bestätigen meine Bauchgefühle vollumfänglich.

Man braucht nur eins plus eins addieren zu können, um zur gemachten Aussage zu kommen. Schwergewichte treten in rasantem Tempo in die Gemeinschaft entwickelter Industriestaaten ein. Auch wenn Produktionstechnologien sich verfeinern und die Energienutzung (allmählich) effizienter wird, steigt die Nachfrage nach verschiedenen Rohstoffen stark an. Unter anderem setze ich persönlich auch auf Uran, welches ich für die nächsten zwanzig Jahre als wichtigen Rohstoff zur Überbrückung bis zur Zeit breiterer Nutzung der erneuerbaren Energienquellen (Sonne und Wind) betrachte. Zudem ist der - vom Abbau mal abgesehen - CO2 - emissionsfreundlich.

citybueb
Bild des Benutzers citybueb
Offline
Zuletzt online: 12.02.2009
Mitglied seit: 25.05.2007
Kommentare: 255
SMI im Juni

Ich hätte da mal eine allgemeine Frage zum SMI

Warum sind eigentlich die meisten Aktienindizien so von der USA abhängig bzw. warum gibt jeweils die USA den Ton an, ob es rauf oder runter geht.

Und vielleicht kann mir jemand der was von Charts versteht sagen/ bzw. schreiben wo der nächste grössere Widerstand ist, oben so wie unten?

Vielen Dank für eure Hilfe

Ich gehe nie mehr golfen!

"Wieso nicht"?

"Ich besitze Renten mit 1 % Rendite, meine Aktien sinken, ich habe Call´s statt Putt`s, ich liege im Dollar hoffnungsvoll schief, und die Idioten im Club fragen nach meinem Handicap!"<

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Juni

Citybueb, nehmen wir an, du bist ein Baby, und hast einen viel älteren Bruder: Wie geht es dir, wenn er gut drauf ist? Dann hast du auch Freude. Und wenn er mies gelaunt ist? Auch dann folgst du seiner Laune.

So, kurz gesagt, ist es mit dem SMI.

Es gibt noch Schlimmeres.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Juni

Citybueb, das letze war schlecht erklärt.

Nehmen wir an, du bist ein kleines Töchterchen, und hast einen Papa, den du liebst, weil er ab und zu lieb ist, und den du fürchtest, weil er ab und zu das Schwein raushängt.

Dann gibt er dir doch ähnliche Gefühle.

Pardon, mit nur einfacher Intelligenz muss ich mir die Dinge bildlich machen, um sie zu begreifen...

Es gibt noch Schlimmeres.

citybueb
Bild des Benutzers citybueb
Offline
Zuletzt online: 12.02.2009
Mitglied seit: 25.05.2007
Kommentare: 255
SMI im Juni

learner wrote:

einfacher Intelligenz

naja das war auch immer die Aussage meines Lehrers.....

Quote:

nehmen wir an, du bist ein Baby

Quote:

Nehmen wir an, du bist ein kleines Töchterchen

ich wurde schon befördert ..... Lol

Quote:

und hast einen Papa, den du liebst, weil er ab und zu lieb ist, und den du fürchtest, weil er ab und zu das Schwein raushängt.

Dann gibt er dir doch ähnliche Gefühle.

also wenn wir schon bei der bildlichen Sprache bleiben: warum werde ich als Mädchen nicht älter und komme in die Pubertät und fange an zu rebellieren, werde gefühlskalt meinem Vater gegenüber und merke das ich mich selber ernähren kann? oder habe falschen Umgang mit einer Chinesischen Gang die mich unter Drogen setzt und mich bei meinem Wachstum hindert... oder werde ich ewig um die Gunst meines Vaters buhlen?!

Die entscheidende Frage ist warum, warum nicht ausbrechen, warum nicht von zuhause ausziehen um selber Hochs und Tiefs zu erleben!

Ich gehe nie mehr golfen!

"Wieso nicht"?

"Ich besitze Renten mit 1 % Rendite, meine Aktien sinken, ich habe Call´s statt Putt`s, ich liege im Dollar hoffnungsvoll schief, und die Idioten im Club fragen nach meinem Handicap!"<

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 16.08.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'301
SMI im Juni

citybueb wrote:

also wenn wir schon bei der bildlichen Sprache bleiben: warum werde ich als Mädchen nicht älter und komme in die Pubertät und fange an zu rebellieren, werde gefühlskalt meinem Vater gegenüber und merke das ich mich selber ernähren kann? oder habe falschen Umgang mit einer Chinesischen Gang die mich unter Drogen setzt und mich bei meinem Wachstum hindert... oder werde ich ewig um die Gunst meines Vaters buhlen?!

Die entscheidende Frage ist warum, warum nicht ausbrechen, warum nicht von zuhause ausziehen um selber Hochs und Tiefs zu erleben!

ich stell mir das gerade so vor.... das Mädchen bricht von zuhause aus und steht irre kreischend vor Tokio Hotel...

Ernsthaft: Wie soll sich ein SMI vom DJ unabhängig machen, wenn es nicht mal die grösseren Indizes schaffen?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

citybueb
Bild des Benutzers citybueb
Offline
Zuletzt online: 12.02.2009
Mitglied seit: 25.05.2007
Kommentare: 255
SMI im Juni

Elias wrote:

Ernsthaft: Wie soll sich ein SMI vom DJ unabhängig machen, wenn es nicht mal die grösseren Indizes schaffen?

genau das war eigentlich auch einmal meine grundlegende frage warum?! die ich weiter oben einmal gestellt hatte..... das der smi am trog des dj hängt ist mir schon bewusst, aber es hat mich einfach wunder genommen warum dies den so ist.

Aber eigentlich ist es auch nicht so wichtig: ist so weil ist so..... (oh mein gott das höre ich ab dem donnerstag wieder wenn ich in den grünen, vom Staat finanzierten Urlaub gehe) Lol

Ich gehe nie mehr golfen!

"Wieso nicht"?

"Ich besitze Renten mit 1 % Rendite, meine Aktien sinken, ich habe Call´s statt Putt`s, ich liege im Dollar hoffnungsvoll schief, und die Idioten im Club fragen nach meinem Handicap!"<

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 16.08.2017
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'527
SMI im Juni

Die Abhängigkeit wird sich weiter lösen.

Wenn im Jahre 2006 die Marktkapitalisierung von NYSE und Nasdaq zusammen mit 33,6 Billionen US$ (unsere, nicht amerikanische Leseart) diejenigen von

- London Stock Exchange

- Tokyo SE

- Euronext

- Deutsche Börse

- BME Spanish Exchange

- Borsa Italiana

- Swiss Exchange

- Korea Stock Exchange

- OMX (Skandinavische Gruppe

- TSX (Toronto)

mit einer Gesamtkapitalisierung von 28,9 Billionen US Dollars übertrifft, kann man vorläufig kaum anderes erwarten. Aber dennoch ist eine Veränderung spürbar.

Ich bin überzeugt, dass die Bedeutung der Vereinigten Staaten in 15 Jahren wesentlich geringer sein wird. Wer den Artikel in der NZZ von vergangener Woche über die enormen infrastrukturellen Probleme der USA und deren Einfluss auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung gelesen hat, wird dem zustimmen. Übrigens wird der Bubble an der chinesischen Börse nicht allzu grossen Einfluss auf deren Wirtschaftswachstum haben.

Im Gegensatz zu den Amerikanern mit ihrem kurzfristigen Profitdenken haben die Chinesen (aber auch die Russen!) eine langfristige Strategie im Auge: Die USA in absehbarer Zeit einzuholen, bzw. zu überflügeln.

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 16.08.2017
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'527
SMI im Juni

Übrigens: Diese "lustige Site" (US National Debt Clock) ist Euch bestimmt bekannt:

http://www.brillig.com/debt_clock/

HOTZENPLOTZ
Bild des Benutzers HOTZENPLOTZ
Offline
Zuletzt online: 13.01.2015
Mitglied seit: 04.09.2006
Kommentare: 920
SMI im Juni

citybueb wrote:

Warum sind eigentlich die meisten Aktienindizien so von der USA abhängig bzw. warum gibt jeweils die USA den Ton an, ob es rauf oder runter geht.

Soweit ich es beobachtet habe, spielt der DJ nur in unsicheren Zeiten ne Rolle. Der SMI kümmerte sich letzten Herbst und anfangs Jahr keinen deut um den DJ. Erst als alle kribbelig wurden, begann der SMI das Synchronschwimmen mit den US Futures und eröffnete entsprechend dem DJ Schlusskurs.

Greez Hotzenplotz

-=[ Alles wird gut... ]=-

piper
Bild des Benutzers piper
Offline
Zuletzt online: 03.06.2010
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 67
SMI im Juni

citybueb wrote:

Warum sind eigentlich die meisten Aktienindizien so von der USA abhängig bzw. warum gibt jeweils die USA den Ton an, ob es rauf oder runter geht.

Antwort: Wegen der Vernetzung und Interdependenzen der Märke.

Früher waren die Wirtschaftsräume weitgehend staatlich definiert; mit autonomen Währungen und individuellen Konjunkturzyklen. Die Wechselwirkungen waren gering und die Länder-Diversifikation war ein wichtiges Anlagekriterium.

Seit ca. 20 Jahren korrelieren die Märkte zunehmend, und die Globalisierung ebnet alles ein. Schweizer Grossunternehmen sind ein gutes Beispiel: Ihre Abschlüsse werden im guten alten Schweizerfränkli ausgewiesen; die Rohstoff- und Produktionskosten fallen aber grösstenteils im Dollar-Raum an. Dasselbe gilt für die Absatzmärkte, wo die Erträge anfallen. Die USA waren bis letztes Jahr die grösste Wirtschaftsmacht und sind leading im Dollarraum. Der $ ist nach wie vor die "Weltwährung".

Da auch die Geldströme mit Lichtgeschwindigkeit (Geldströme sind Datenströme) durch die global vernetzten Finanzmärkte sausen, gleichen sich Unterschiedliche Bewertungen oder Spreads zwischen Angebot/Nachfrage sofort aus. Man spricht von "effizienten Märkten". Daher sind auch Arbitrage-Geschäfte (Ausnutzen von Wert/Kurs-Differenzen) weitgehend verschwunden.

Wären alle Börsen rund um die Welt und rund um die Uhr geöffnet, gäbe es kaum mehr Verwerfungen, da sich informations-bedingte "Spannungsunterschiede" sofort, fliessend ausgleichen würden.

Übrigens: Die Gefahr, die von der Chinesischen Börse ausgeht, ist -rational - gering, da es sich um eine reine Inlandbörse handelt. Ausländische Investoren haben dort keinen Zutritt und es ist kein "westliches" Kapital direkt involviert. Die Gefahr beschränkts sich auf indirekte Effekte und auf psychologische Schockwellen.

Der Goldpreis? Das ist Substanz plus Glaube und Angst minus Zinsen. (Allan Greenspan)

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Juni

Piper, es wirft mich um: die Erklärung ist besser, als jeder Hochschulprofessor für Ökonomie sie gäbe. Shit, woher hast du das? Wer bist du?

Es gibt noch Schlimmeres.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 16.08.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'301
SMI im Juni

learner wrote:

Piper, es wirft mich um: die Erklärung ist besser, als jeder Hochschulprofessor für Ökonomie sie gäbe. Shit, woher hast du das? Wer bist du?

Die Erklärung ist tatsächlich gut.... nur sie erklärt die Frage von citybueb nicht, warum die USA (noch) DIE Leitbörse ist (neben Tokio London und Frankfurt)

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Pädi
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Zuletzt online: 09.05.2012
Mitglied seit: 15.11.2006
Kommentare: 1'075
SMI im Juni

Irgendwie bekommen wir jetzt doch eine Breitseite ab.....

Schade für die welche am Morgen noch teuer eingestiegen sind....

Wenn die AMY's im Minus starten, sehen wir heute abend tiefrot.

Meine PUTS freut es

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
SMI im Juni

Pädi wrote:

Irgendwie bekommen wir jetzt doch eine Breitseite ab.....

Schade für die welche am Morgen noch teuer eingestiegen sind....

Wenn die AMY's im Minus starten, sehen wir heute abend tiefrot.

Meine PUTS freut es

ist doch kein problem, gibt ja auch einen grund heute, lies mal:

Die wichtigsten US-Aktienindizes werden am Dienstag im Minus erwartet. Händler erwarten Gewinnmitnahmen. Eine Rede des US-Notenbankchef Ben Bernanke vor dem International Monetary Fund in South Africa liefere ebenfalls kaum Kaufimpulse. Der US-Wohnungsmarkt könnte die US-Wirtschaft nach Einschätzung von Bernanke länger als zunächst angenommen belasten. Gleichwohl sei ein grösseres Übergreifen vom Wohnungsmarkt auf andere Teile der US-Wirtschaft nicht wahrscheinlich. Für Bewegung könnte Bösianern zufolge auch der ISM-Index für das Nicht-Verarbeitende US-Gewerbe im Mai sorgen, der kurz nach Börsenstart veröffentlicht wird.

und nicht gleich schwarz denken, oder "tief-rot" denken...

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

piper
Bild des Benutzers piper
Offline
Zuletzt online: 03.06.2010
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 67
SMI im Juni

Elias wrote:

... nur sie erklärt die Frage von citybueb nicht, warum die USA (noch) DIE Leitbörse ist (neben Tokio London und Frankfurt)

Also, dann halt anders rum: Die USA sind nach wie vor - und noch lange - DIE Finanzdrehscheibe der Welt. Die wichtigsten US-Börsen sind: NYSE, NASDAQ, NYMEX, AMEX, CME, CBOT.

Die meisten Grossunternehmen der Welt sind auch in den USA kotiert, sogar Novartis, Roche, Nestle, SwissRe, Swisscom usw.

Die Marktkapitalisierung aller Unternehmen, die an der New Yorker Börse (?) gehandelt werden, übersteigt die Geldmenge der Vereinigten Staaten (For reference, and as of early 2007, M3 is about $11.5 trillion $). Zum Vergleich: SWX-Kapitalisierung ca. 1,2 Billion CHF.

Täglich gibt's allein an der NYSE über 4 Milliarden Abschlüsse. Zum Vergleich: SWX und VirtX zusammen: 2.9 Millionen im Monat März 07.

(Zahlen ohne Gewähr; sie sind eh unvorstellbar). Sad

Der Goldpreis? Das ist Substanz plus Glaube und Angst minus Zinsen. (Allan Greenspan)

Seiten

Topic locked