SMI im Juni

2'807 posts / 0 new
Letzter Beitrag
wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SMI im Juni

so ich gehe flat ins Wochenende. ich traue der gegenwertigen Entwicklung noch nicht. m.E kann es immer noch in beide Richtungen ausschlagen. Drum lasse ich auf ein ruhige Wochenende ein. Es sollte schön und heiss werden, deshalb, ab ins kühle Nass.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juni

sunsun wrote:

@MF behälst du deine Puts übers Wochenende?

Sofern das Jahrestief nicht erreicht wird: ja!

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Juni

@mf

Die Amis haben ihre Jahrestiefs schon unterschritten, also aufgepasst! Wenn die Amis drehen wird es der SMIley auch tun....schnurzpiepegal ob das KZ erreicht wurde oder nicht!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juni

Durchaus möglich (wenn auch unerwünscht), dass der SMI nochmals bis 7100 abdreht, bevor er das Jahrestief ansteuert.

Und ausser dem DJ hat noch kein Ami-Index das Jahrestief erreicht.

Der SP scheint mir da wichtiger zu sein als der DJ.

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Juni

Da hast Du recht...bin momentan Flat...habe schon einige Longsversucht :oops:

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

gjn
Bild des Benutzers gjn
Offline
Zuletzt online: 10.03.2011
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 192
SMI im Juni

bin auch flat über das wochenende...ausser aktien und evtl. warrants hallte ich eigentlich nichts übers wochenende, ist mir immer zu heiss.

waren gute 2 tage....fast bombensicher konnte gewinn eingefahren werden.

@MF, anders als du denke ich, dass möglicherweise das Jahrestief die nächsten 4 wochen nicht mehr angegangen wird...wenn der Dow nun anzieht und noch oben geht (was charttechnisch durchaus möglich ist), dann geht auch der SMI hoch. Alleine macht der Smiley nix.

wertvolle inputs hier. danke an alle.

chrigi@cash
Bild des Benutzers chrigi@cash
Offline
Zuletzt online: 28.08.2010
Mitglied seit: 10.12.2007
Kommentare: 550
danke & schös weekend

danke an alle, wirklich immer tolle inputs!

ein schönes wochenende

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juni

@gjn,

Möglich ist natürlich alles, aber:

1. Wenn Du auf den DJ abstützt: Der hat sein Jahrestief um mittlerweile 240 Punkte unterboten. Da kann man argumentieren, dass er sich jetzt auf den Weg in Richtung 10700 macht.

2. Wenn Du auf den S&P500 abstützt: Der hat sein Jahrestief noch nicht erreicht und liegt prozentual etwa noch soweit davon entfernt wie der SMI. Und beim SP hat sich an der Situation seit Ende Mai nix geändert. Der hat keinerlei Unterstützung mehr bis zum Jahrestief.

gjn
Bild des Benutzers gjn
Offline
Zuletzt online: 10.03.2011
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 192
SMI im Juni

MarcusFabian wrote:

@gjn,

Möglich ist natürlich alles, aber:

1. Wenn Du auf den DJ abstützt: Der hat sein Jahrestief um mittlerweile 240 Punkte unterboten. Da kann man argumentieren, dass er sich jetzt auf den Weg in Richtung 10700 macht.

2. Wenn Du auf den S&P500 abstützt: Der hat sein Jahrestief noch nicht erreicht und liegt prozentual etwa noch soweit davon entfernt wie der SMI. Und beim SP hat sich an der Situation seit Ende Mai nix geändert. Der hat keinerlei Unterstützung mehr bis zum Jahrestief.

Sehe ich auch so.

Verstehe jedoch nicht, warum du die Short Positionen übers Wochenende laufen lässt. That's all.

Apfelbaum
Bild des Benutzers Apfelbaum
Offline
Zuletzt online: 03.11.2014
Mitglied seit: 27.05.2008
Kommentare: 62
SMI im Juni

Soweit ich weiss handelt MF nur mit Futures und CFD's und diese Instrumente weisen kein Zeitwertverlust auf.

Oder wie kommst du darauf, dass man Short Position nicht übers Wochenende laufen lassen sollte? Wegen dem Zeitwertverlust?

gjn
Bild des Benutzers gjn
Offline
Zuletzt online: 10.03.2011
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 192
SMI im Juni

ne, nicht zeitverlust, sondern unsicherheit.

es kann viel passieren in 2 tagen.

Apfelbaum
Bild des Benutzers Apfelbaum
Offline
Zuletzt online: 03.11.2014
Mitglied seit: 27.05.2008
Kommentare: 62
SMI im Juni

Ich vermute, dass er diese Unsicherheit berücksichtigt hat, sonst hätte er alles glattgestellt.

Aber solche Risikoeinschätzungen sind eher subjektiver Natur meiner Meinung nach, weil wir alle ein anderes Niveau an Risikofreudigkeit an den Tag legen.

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
SMI im Juni

ich hab auch eine grössere Short-Position laufen lassen. Der Dow/S&P entwickeln sich ja super.

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Juni

Es wird vom letzten Jahrestief gesprochen. Ist dies das Mass aller Dinge? Man kann auch sehen, dass das zweite März-Jahrestief markant tiefer war als das Januar-Low. Insgesamt habe ich keine Mühe, in den Indizes, v.a. im SMI, eine fallende Flagge zu sehen, wie schon früher gesagt.

Aber natürlich wird das neue Tief nicht schnurstracks angelaufen. Da kann es ein mächtiges Retracement nach oben geben. Solche Prozesse brauchen Wochen...

Insgesamt finde ich nicht, dass CH-Aktien teuer sind. Aber wir wissen ja, was ein Bärenmarkt mit der Bewertung von Aktien tun kann. Er kann sie so in den Boden hauen, wie wir das nun schon bei ein paar Werten haben, abstrus, wie example holn @ kgv 8. In einem Bärenmarkt können noch viele Papiere ähnlich nachziehen. holn aber wäre ceteris paribus ein Kauf. Irgendwann auch abbn, die eine starke Unterstützung bei 27.50 zeigen sollte. Viele andere, die nun gekauft werden können.

Bei den Amis sehe ich noch viele fantastische Bewertungen, die einen gewaltigen Konsolidierungsbedarf haben. Just see RIMM yesterday. And now on the downturn. Viele andere könnten folgen. (aapl: observing it!) Insofern ist der Korrekturbedarf noch lange nicht ausgeschöpft, wenn das fantastische Denken (Bullenmarkt) aus den Birnen gehämmert wird. Das ist ja das eigentliche am Bärenmarkt: dass die Leute nicht mehr fantasieren, sondern einfach nur wenig zahlen. Ein kleines Mishap in einem Unternehmen wird gnadenlos behandelt. Etc.

Es gibt noch Schlimmeres.

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
Ob die Frage von MF heute beantwortet wurde?

Die Frage danach ob der Dow auf uns warten wird bis wir im SMI das Jahrestief erreichen werden?

Ob es sein könnte das er auf uns wartet in dem dass er einfach bis dahin weiter fällt und fällt und fällt bis wir endliche soweit sind?

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
SMI im Juni

@strom5514

Mit uns meinst du hoffentlich nicht den SMI? :shock:

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

arunachala
Bild des Benutzers arunachala
Offline
Zuletzt online: 04.07.2012
Mitglied seit: 08.10.2007
Kommentare: 832
good night and good luck

it's not crashing, everything is under control!

no fear when i'm here, your president and halliburton-shareholder ...

seid schlang wie die klugen und schlug wie die klangen. (kasimir 487)

sunsun
Bild des Benutzers sunsun
Offline
Zuletzt online: 16.12.2008
Mitglied seit: 15.05.2008
Kommentare: 71
SMI im Juni

Ich für meinen Teil bin soeben aus dem SSMTT ausgestiegen! Ich traue den Amis alles zu!

Viellecht gibt es am Montag eine weitere Gelegenheit da einzusteigen.

Es ist egal ob Gier und Angst oder Euphorie und Panik den Kurs einer Aktie beeinflussen!

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI im Juni

Touni wrote:

@strom5514

Mit uns meinst du hoffentlich nicht den SMI? :shock:

Oh sorry, doch SMI natürlich....(Dow auf SMI)

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
Ein edanken an dem wir uns etwas verweilen sollten

Was haltet Ihr von einem Crash Szenario näschter Woche??

Eher Warscheinlich oder Unwarscheinlich??

Gründe weshalb??

Gründe weshalb nicht??

Ich könnte mir gut vorstellen das es nicht mehr viel braucht um das Fass überlaufn sehen zu können.

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
SMI im Juni

@ strom

Kommt natürlich drauf an, wie du ein "Crash Szenario" definierst...

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
SMI im Juni

Crash hatten wir in den letzten Tagen genug, denke ich :roll:

Geht mit Gott, aber geht!

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI im Juni

@ strom5514

Wir haben im jetztigen Down-Trend offensichtlich noch nicht allzu grosse Volumen / Volatilität gesehen. Von einigen Experten wird demnach dann eine panikartiger "Sell Off" erwartet wenn in der nächsten Woche die Konjunkturdaten abermals schlechter reinkommen als ohnehin erwartet. Das könnte dann der berühmte Tropfen sein der das Fass zum überlaufen bringt. Dann wird das Volumen / Volatilität massiv ansteigen, und in den nächsten 4 Wochen den SMI durchaus auf 4'500 Punkte bringen drücken.

Gruss

Dr.Zock

@ yzf

Ein Crash sieht anders aus. Da sind Kursstürze von mindestens 10% intraday zu verzeichnen, wobei dann 30% und mehr innert Wochenfrist drin liegen !!!

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI im Juni

Teofillio wrote:

@ strom

Kommt natürlich drauf an, wie du ein "Crash Szenario" definierst...

Gut ich weiss jetzt nicht genau was du mit dem definieren meinst...

Ich meine ich will auch keine panik machen. eher einfach gedanken darüber machen. vorallem wo wären die anzeichen darauf oder wo sid die anzeichen heute die sagen es ist unmöglich usw.

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

Teofillio
Bild des Benutzers Teofillio
Offline
Zuletzt online: 09.09.2011
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 950
SMI im Juni

Ich meine damit eigentlich was Dr. Zock bereits angedeutet hat.

Es spielt natürlich eine Rolle ob für dich -3% beim SMI Tagesverlust bereits ein Crash ist oder erst bei circa -10% intraday.

http://www.pennergame.de/change_please/2685033/

Money - Get rich or die tryin'

Bitte noch ausfüllen, wer noc

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI im Juni

Teofillio wrote:

Ich meine damit eigentlich was Dr. Zock bereits angedeutet hat.

Es spielt natürlich eine Rolle ob für dich -3% beim SMI Tagesverlust bereits ein Crash ist oder erst bei circa -10% intraday.

Wenn ich ehrlich bin muss ich sagen ich weiss gar nicht was man genau als Crash bezeichnet.

Aber natürlich meine ich nicht die Abstrze die wir immer mal wieder haben.

:!: nein wirklich so ein echter verleiderverkauf meine ich, der sich sogar global entfaltet und alles was die märkte in den letzten jahren zu fressen gekriegt haben es jetzt wieder restlos auskotzen bis zum bittern nachgeschmak....

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI im Juni

Teofillio wrote:

Ich meine damit eigentlich was Dr. Zock bereits angedeutet hat.

Es spielt natürlich eine Rolle ob für dich -3% beim SMI Tagesverlust bereits ein Crash ist oder erst bei circa -10% intraday.

:!: Wenn ich es noch schnell erwehnen darf:

das thema mit dem oel. sowas hatten wir ja schon viele jahre nicht mehr gehabt und shon gar nicht mit solchen preisständen.

bis heute .... ich sags mal so, haben wir den preis einigermasen akzeptiert mit zähneknirschen und in uns reinfressen. aber bekanndlich geht der krug ja auch nur zum brunnen bis er einmal bricht.... und dieses szenario kennen wir ja noch garnicht was es bedeutet wenn die ganze welt gleichzeitig wirklich mal genug hat vom oelpreis und dann alle gleichzitig das selbe tun....(verkaufen bis zum geht nicht mehr?)

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI im Juni

@ strom5514

Die Politiker wollen uns klar machen, dass Öl immer seltener wird. Nun gut es mag durchaus sein dass die Ölförderung immer aufwendiger wird, dadurch höhere Kosten verursacht, und die bekannten Begleiterscheinungen ( höhere Preise udglm. ) nach sich zieht. Die Interessen der Politiker liegen allerdings auf der Hand. Es sind ganz einfach die Steuereinnahmen, nicht mehr, und nicht weniger. Ausserdem haben sich diese so weit aus dem Fenster gelehnt ( Klimaerwärmung, Förderung von Alternativenergien etc. ) das die mit Argumentationen nur noch die Flucht nach vorne antreten können.

Entgegen dem "learner" bin ich überzeugt, dass das Öl noch genug vorhanden ist. Auch gebe ich rein gar nichts auf die Argumentation, dass China und Co. einen erhöhten Rohölbedarf benötigen, und dass deswegen der Ölpreis so angestiegen ist. Rohöl hat sich innert 15 Monaten verdoppelt. Aber "SORRY".... der Bedarf in China und Co. ist dabei nicht ums doppelte gestiegen.....

Auch das Argument dass Spekulanten schuld sein sollen an dem hohen Ölpreis ist vermutlich nicht haltbar. Vielmehr glaube ich dass das "Kapital" aus den Aktienmärkten raus geht, und nach Alternativen sucht. Dies aus Gründen des Dollarzerfalls, Inflation etc.

Gruss

Zocki

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI im Juni

Dr.Zock wrote:

@ strom5514

Die Politiker wollen uns klar machen, dass Öl immer seltener wird. Nun gut es mag durchaus sein dass die Ölförderung immer aufwendiger wird, dadurch höhere Kosten verursacht, und die bekannten Begleiterscheinungen ( höhere Preise udglm. ) nach sich zieht. Die Interessen der Politiker liegen allerdings auf der Hand. Es sind ganz einfach die Steuereinnahmen, nicht mehr, und nicht weniger. Ausserdem haben sich diese so weit aus dem Fenster gelehnt ( Klimaerwärmung, Förderung von Alternativenergien etc. ) das die mit Argumentationen nur noch die Flucht nach vorne antreten können.

Entgegen dem "learner" bin ich überzeugt, dass das Öl noch genug vorhanden ist. Auch gebe ich rein gar nichts auf die Argumentation, dass China und Co. einen erhöhten Rohölbedarf benötigen, und dass deswegen der Ölpreis so angestiegen ist. Rohöl hat sich innert 15 Monaten verdoppelt. Aber "SORRY".... der Bedarf in China und Co. ist dabei nicht ums doppelte gestiegen.....

Auch das Argument dass Spekulanten schuld sein sollen an dem hohen Ölpreis ist vermutlich nicht haltbar. Vielmehr glaube ich dass das "Kapital" aus den Aktienmärkten raus geht, und nach Alternativen sucht. Dies aus Gründen des Dollarzerfalls, Inflation etc.

Gruss

Zocki

Ja gut....

was aber willst du mir damit denn sagen?

natürlich sollte man vielleicht die psychologie nicht aus den augen verlieren.

es wird uns ja eingetrichtert... man glaubt es und man geht damit einen weg... es kommen dann immer mehrere dazu und bis man auf dein erkenntnis kommt as ja durchaus plausiebel ist, haben wir ev. einen crash mehr in unserer geschichte da die herde den schon in die mauer gerannt ist.

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

Comandante
Bild des Benutzers Comandante
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 26.11.2007
Kommentare: 81
SMI im Juni

ich bin der Meinung, dass die westlichen Notenbanken zu lange zu viel Papiergeld gedruckt haben (allen voran Japan und USA). Die ersten Anzeichen für eine Periode mit höherer Inflation ist der Ölpreis. Es ist einfach so, dass vor Jahren viel weniger Geld existierte, das "neue Geld" wird nun global für Treibstoffe gebraucht. Geldmenge ist so schnell gewachsen, Ölangebot blieb konstant, vielleicht leicht sinkend, diese führt zu höhren Preisen. Wir stehen nun in Konkurrenz zu allen anderen Konsumenten weltweit. Alle wollen Öl kaufen und sind bereit immer höhere Preise zu zahlen. Die globale Ölnachfrage ist sehr unelastisch, dass bedeutet, der Verbrauch nimmt bei höhren Preis nur geringfühig ab. Ein weiterer Aspekte ist, dass Indien und China die Treibstoffpreise subventionieren, was das Problem zusätzlich verschärft. Die Spekulanten nützten nun diese Gegebenheiten aus und machen Kasse. Ich bin der Meinung, dass sie die Preise weiter nach oben treiben, aber dass die 75% der Preissteigerungen fundamental begründet sind. Die Folge wird eine höhre Inflationsrate durchsband sein und

damit eingehend eine Rezession der Weltwirtschaft.

Seiten

Topic locked