SMI im Juni 2009

1'005 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Juni 2009

Wo immer auch die Musik im Mai gespielt hat, in den Aktienmärkten sicherlich nicht. Der SMI steht etwa da, wo er schon Anfang Mai stand und um die Dollarentwertung bereinigt gilt das auch für den S&P 500. Der Dow hat knapp ein halbes Prozent gewonnen, der Dollar rund 5% an Wert verloren. Gibt also unter dem Strich einen Verlust von 4.5% im Dow aber kaum einer hat das realisiert.

Der Mai war vielmehr geprägt durch die einsetzende Entwertung des Dollars und folgerichtig der beginnenden Flucht aus US Staatsanleihen.

Mit derzeit 4.3% liegen die Renditen der 30-jährigen Treasuries zwar noch nicht hoch aber die Richtung ist Massgebend. Ausländische Investoren - allen voran China - weigern sich zusehends US Schulden aufzukaufen, wie diese Grafik zeigt:

Wer also kauft US-Treasuries? Amerikaner etwa?

Die Antwort ist ebenso einfach wie erschreckend: Die FED! Und da die FED ja auch keine Kohle mehr hat, wird das Geld einfach gedruckt. Das nennt man "monetarisieren" der Schulden und bedeutet nichts anderes als dass der Dollar entsprechend der neu gedruckten Geldmenge entwertet wird.

Nicht sofort, nicht von heute auf morgen aber die Saat ist ausgebracht. Waren es im März noch 8.3 Billionen Dollar, spricht man jetzt bereits offiziell von über 9 Billionen und inoffiziell von 11 Billionen.

Wo dieses Geld genau ist, weiss niemand. Nicht einmal Elizabeth Coleman, die Chef-Revisorin der FED!

Wenn wir uns die Treasuries aus mehrjähriger Perspektive anschauen, könnte man rein vom Chartbild her zum Schluss kommen, dass gar nichts schlimmes passiert ist:

Nach einem Crash der Renditen (also einer Treasury-Rally) Ende 2008 normalisiert sich die Lage nun wieder auf dem Niveau von 2007. Doch diese Schlussfolgerung ist falsch!

Damals - 2007 - nämlich bestand eine effektive Nachfrage nach Treasuries. Die US-Wirtschaft machte den Anschein der Stabilität und Solvenz und kaum jemand zweifelte an der legitimen Rolle des Dollars als Welt-Leitwährung.

Treasuries wurden nur deshalb kaum nachgefragt, weil sie im Vergleich zu Aktien eine schlechtere Rendite abwarfen.

Durch den Aktien-Crash 2008 wendete sich das Blatt. Treasuries wurden kurzfristig zum sicheren Parkplatz für die abgezogenen Billionen aus den Aktienmärkten. Da Treasuries in Dollar zu bezahlen sind, führte die Treasury-Rally gleichzeitig zu einer Dollar-Rally. Dollars wurden stark nachgefragt, um damit Treasuries zu kaufen.

Doch die Dollar-Rally ist nun vorbei und der Dollar wieder auf dem Weg zur Parität mit dem Schweizer Franken.

Der Aufkauf der eigenen Schulden mit neu gedrucktem Geld gereicht auf den ersten Blick zum Vorteil der USA, denn durch den wertloser werdenden Dollar verringert sich ja auch die Kaufkraft der Schulden.

Solange der Rest der Welt dem tatenlos zuschaut und sich von den Amerikanern entreichern lässt, passiert auch nicht viel. Nur haben China, Russland und andere Staaten das Problem erkannt und beginnen langsam aber stetig an der Vormachtstellung des Dollars zu sägen.

Der Antrag der BRIC-Staaten anlässlich des G20-Gipfels, die Sonderziehungsrecht statt des Dollars als Welt-Leitwährung zu etablieren (SZR sind ein Korb der wichtigsten Währungen) ist zwar gescheitert aber das bedeutet noch lange nicht, dass sich die BRIC Staaten nun damit zufrieden geben. Die Chinesen haben bekanntlich damit begonnen, ihre Goldreserven zu erhöhen und kaufen Rohstoff-Minen auf der ganzen Welt, besonders in Afrika.

Die Schweiz hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten, auf die Dollarentwertung zu reagieren:

1. Sie lässt den Franken stabil.

Vorteil: Der Franken-Raum wird vermehrt von Dollar-Flüchtlingen nachgefragt. SMI steigt relativ zum Dow und die Teuerung in der Schweiz bleibt niedrig.

Nachteil: Export-Güter werden teurer. Vor allem der US-Export wird leiden, da die Amis nun mehr wertlose Dollars für dieselben Schweizer Produkte hinblättern müssen.

2. Sie entwertet den Franken parallel zum Dollar.

Vorteil: Die Exportindustrie ist glücklich

Nachteil: Preise für Rohstoffe werden auch in der Schweiz steigen. Geldvermögen wie AHV, Pensionskasse etc. werden real entwertet.

Erfahrungsgemäss wird die SNB den zweiten Weg beschreiten, denn die Lobby der Exportindustrie ist laut und stark während andererseits das Volk noch gar nicht realisiert hat, dass seine Altersvorsorge durch eine Schwächung des Frankens leidet.

Ausblick auf Juni

Der springende Punkt ist die Entwertung der Währungen und wann genau hier eine Beschleunigung einsetzt. Entsprechend macht es wenig Sinn, über den Verlauf des SMI zu orakeln, weil wir ja nicht wissen, in welcher Art "Franken" der in ein paar Monaten noch bewertet ist.

Einen Mai-Crash gab es bisher noch nicht. Ich erwarte tiefere Kurse und evtl. sogar einen nominal endgültigen Boden mit neuen Tiefs im Verlauf des Sommers oder Herbsts.

Eine einsetzende starke Inflation macht dieses Szenario allerdings hinfällig. Wir hätten zwar real immer noch einen Absturz der Märkte aber nominal gerechnet steigende Preise.

Damit meine ich folgendes:

In Dollars gerechnet hatten wir im Dow eine massive Rally in den Jahren 2003-2007:

Bewerten wir aber den Dow in Gold und nicht in Dollars, sieht das Bild schon anders aus:

Vor allem die jüngeren Leser, die die Periode der 1970er Jahre nicht bewusst erlebt hat, werden wieder lernen müssen, was eine hohe Inflation für den realen Wert des eigenen Portofolios bedeutet!

Happy Trades

Marcus

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
GM Chapter 11

Nach Hinweis von Dr. Zock Wink

GM dealership files for bankruptcy:

GM

NEW YORK (MarketWatch) -- A General Motors Corp. (GM 0.75, -0.37, -33.04%) dealership, Chevrolet-Saturn of Harlem Inc., filed for Chapter 11 bankruptcy protection on Monday morning, according to media reports. While GM is widely expected to file Monday as well, the New York affiliate called its parent company a "debtor in possession under Chapter 11" in court documents, according to Bloomberg.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Möchte meine Antwort vom Mai noch in den Juni Thread retten

Ramschpapierhaendler wrote:

strom5514 wrote:
ich habe mal eine frage an die adresse, die behauptet weil der franken immer stärker wird, zieht er nicht mit nach oben oder das sehr minim.

wie ist es mit dem euro und dem dax? also wenn ich es richtig sehe hat das euroland gegenüner dem dollar und dem franken eine währung die teuer ist, euro sehr teuer gegenüber dollar, und euro teuer gegenüber franken.

frage:

warum zieht denn der dax wie von einer bullenherde getrieben nach oben und finden nirgends ein ende?

darauf bin ich jetzt mal gespannt....

Also:

Der Euro war im letzten Monat ± stabil gegenüber dem CHF. Mit Währungsschwankungen hat das also (fast) nichts zu tun. Die Gründe sind folgende:

1. Es ist generell so, dass der Dax viel stärkere Bewegungen macht als der SMI, da im SMI eher stabile Werte wie Novartis, Nestle etc. extrem übervertreten sind. Deshalb handeln z.B. Daytrader viel lieber mit dem Dax als mit dem SMI (siehe Thread "Chase the DAX").

Sorry, das kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen, dass der DAX grössere Schwankungen macht als der SMI. Z.B. ist der DAX in den letzten zwei Jahren von 8000 auf 4000 gefallen und der SMI von 9000 auf 4300!

Ich kann auf die Frage von Strom eigentlich keine Antwort geben. Ich vermute, es hängt mit der gegenwärtigen politischen Schwäche der Schweiz (UBS, Schwächung des Bankgeheimnisses, schwarze Liste, schwacher Bundesrat, (Mitte)-Links Regierung) zusammen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

aktienfreund
Bild des Benutzers aktienfreund
Offline
Zuletzt online: 14.07.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 416
SMI im Juni 2009

aktienfreund wrote:

Der (nicht gehandelte!) SMI steht gemäss Godmode im Moment bei ca. 5480 Punkten, also etwa 2.43% im Plus.

http://tools.boerse-go.de/index-tool/

Weiss jemand, ob man irgendwo die zugrundeliegenden Aktienkurse einsehen kann?

Gruss, aktienfreund

Weiss wirklich keiner der Profis, worauf die heutige SMI-Indikation ausserhalb der Handelszeiten beruht? :?

Gruss, aktienfreund

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI im Juni 2009

Danke MF

Wie immer Dein Beitrag, eine Perle !!!!

Gruss, von mir / uns allen allerbeste Trades

Dr.Zockl

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im Juni 2009

aktienfreund wrote:

Weiss wirklich keiner der Profis, worauf die heutige SMI-Indikation ausserhalb der Handelszeiten beruht? :?

Gruss, aktienfreund

wissen nicht exakt.. aber die spielen betas und correlation resp. covarianz zwischen ausländischen titeln / indizes zum SMI (Einzeltitel) eine massgebende rolle.

zu weilen kann man auch das gegenteil sehen - nämlich, dass die massive bewegung eines defensiven smi titels nicht genau abgegriffen werden kann (roche mit -10% oder so...)

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im Juni 2009

auf eine derart lange betrachtungsperiode spielen auch die politischen und wirtschaftlichen qualitäten der einzelnen länder eine wichtige rolle. denke dies im makro-sinne dürfte man dabei auch nicht vernachlässigen.

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

Black_jack
Bild des Benutzers Black_jack
Offline
Zuletzt online: 03.12.2010
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 718
smi

gseht ammel guet us im moment de smi 2.43% im plus hehe Blum 3

Phonak44
Bild des Benutzers Phonak44
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 09.06.2008
Kommentare: 400
SMI?

wo siehst du das?

danke für deine antwort.

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
smi-im juni

also ich vermute das der monat juni ein ändliches verhalten bit sich bringen könnte,wie der monat mai!

es wirt viel hin und her geschichtet,von defensiven,wie auch offensifen titeln. chancen nutzen wo man kann,das wirt die devise sein,nehme ich mal an. aber schwarz sehe ich da noch nicht. BiggrinWink

und der smi könnte also sehr gut mit einem red bull auf die 5600 marke fliegen. Biggrin

roger go end win. Biggrin


 

Black_jack
Bild des Benutzers Black_jack
Offline
Zuletzt online: 03.12.2010
Mitglied seit: 19.01.2009
Kommentare: 718
smi
in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: SMI im Juni 2009

Danke Marc(us)Fab(ian)er für den Juni Beitrag. Wie ich sehe, bleibst Du Deiner Linie treu. Der gegenwärtig stark sinkende Dollar, der steigende Goldpreis und Oelpreis, geben Deiner Sicht zusätzlichen Auftrieb.

MarcusFabian wrote:

Die Schweiz hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten, auf die Dollarentwertung zu reagieren:

1. Sie lässt den Franken stabil.

Vorteil: Der Franken-Raum wird vermehrt von Dollar-Flüchtlingen nachgefragt. SMI steigt relativ zum Dow und die Teuerung in der Schweiz bleibt niedrig.

Nachteil: Export-Güter werden teurer. Vor allem der US-Export wird leiden, da die Amis nun mehr wertlose Dollars für dieselben Schweizer Produkte hinblättern müssen.

2. Sie entwertet den Franken parallel zum Dollar.

Vorteil: Die Exportindustrie ist glücklich

Nachteil: Preise für Rohstoffe werden auch in der Schweiz steigen. Geldvermögen wie AHV, Pensionskasse etc. werden real entwertet.

Erfahrungsgemäss wird die SNB den zweiten Weg beschreiten, denn die Lobby der Exportindustrie ist laut und stark während andererseits das Volk noch gar nicht realisiert hat, dass seine Altersvorsorge durch eine Schwächung des Frankens leidet.

Da es nicht nur Schwarz und Weiss gibt, denke ich, dass die SNB einen Mittelweg zwischen 1. und 2. einschlagen wird und vor allem den Franken parallel zum Euro halten wird (da Europa der grössere Handelspartner der Schweiz ist, als die USA). Die grosse Frage lautet daher: Wie wird sich die EZB verhalten? Ich denke, die EZB wird sich als alternative Weltwährung zu profilieren versuchen und deshalb den Euro nicht parallel zum Dollar sinken lassen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
Re: SMI im Juni 2009

MarcusFabian wrote:

Ich erwarte tiefere Kurse und evtl. sogar einen nominal endgültigen Boden mit neuen Tiefs im Verlauf des Sommers oder Herbsts.

Danke MF!!

würde mich schon freuen, wenn der SMI nochmals unter 5000 fallen würde. Je länger diese "Rally" (oder soll man es nicht langsam begonnener Bullenmarkt nennen) dauert, je stärker wächst das Vertrauen/Sicherheit und alle Anleger warten nur auf fallende Kurse. Diese werden aber nicht mehr so leicht fallen, da so glaube ich, mehr Geld angelegt werden möchte als dem Markt entzogen wird - zudem immer mehr positive Konjunkturdaten folgen - und die Negativen teils gar ignoriert werden. Wir werden es sehen.

Jedenfalls bin ich nicht der einzige, der auf viel Cash sitzt und nur darauf wartet, es anlegen zu können... mein Einkaufszettel wäre geschrieben!!

run rabbit, run...

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
schweiz sogut wie ....

verkauft. swissair, heute swiss, streicht langstrecken flüge insgesammt sind's 12. meines erachtens wurde hier seitens der lufthansa schön gespielt, da jetzt der neue ceo der lufthansa zuerst bei der swiss war kann er alles nach gutem wissen seine lufthansa gestärkt weiterführen. bei der swiss wird man arbeitsplätze sowie flüge streichen müssen.... die schöne schweiz lässt sich durch strich und faden verarschen ohne dass sich jemand mal hinterfragt hat, was tun wir überhaupt, um dieses land gut für die zukunft zu positionieren.. die hochbezahlten politiker verschenken alles auf kosten des bürgers und genau so ist es mit den krankenkassen, denn da will ich wissen wer überhaupt immer zu welchem arzt geht um eine iv-rente geltend machen will? jeder von uns bezahlt ca. zwischen 300 und 500.-p.m. krankenkassen prämien ein und das soll nicht genug sein?? nein, diese politiker verarschen uns auch hier!! pensionkassen, hier genau das selbe spiel, jeder frisst von unserem teller ohne das wir etwas davon haben aber sobald leer dann müssen wir blechen. das gesammte schweizer system sollte mal hinterfragt werden, denn so kanns nicht weiter-gehen.... wir stehen kurz vor einem zusammenbruch!!

von den banken geschweige ...... :roll:

:shock:

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 19.11.2016
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
SMI im Juni 2009

Quote:

«Die Swiss kann zu den Gewinnern der Krise zählen»

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/die_swiss_kann_zu_den_g...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: SMI im Juni 2009

in_God_we_trust wrote:

Die grosse Frage lautet daher: Wie wird sich die EZB verhalten? Ich denke, die EZB wird sich als alternative Weltwährung zu profilieren versuchen und deshalb den Euro nicht parallel zum Dollar sinken lassen.

In erster Linie bin ich mit Dir einverstanden, dass die SNB nicht direkt auf den Dollar sondern eher auf den €uro guckt.

Die EZB ist glücklicher Weise nicht ganz so "flexibel" wie die FED - sprich - sie kann nicht beliebig Euros drucken und schon gar nicht eigene Schulden mit Blütenkohle aufkaufen.

Nichts desto trotz ist vor allem Deutschland sehr exportabhängig und die Deutschen werden alles daran setzen, den Euro zum Dollar in vernünftigen Rahmen (also unter $1.60 pro €) zu halten.

Schlussendlich kann es - muss es aber nicht - in einem Abwertungswettlauf der Währungen enden. Die Folge wäre dann Hyperinflation nicht nur in den USA sondern auch in Europa.

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
SMI im Juni 2009

Mit GM unter Ch. 11 gibt es eine Unsicherheit weniger im Markt. Deshalb höher. SMI dürfte morgen den Anstieg noch nachholen.

3) Φιλαργυρία

oslo11
Bild des Benutzers oslo11
Offline
Zuletzt online: 29.08.2011
Mitglied seit: 20.04.2009
Kommentare: 1'023
Bullen dürften sich diese Woche nochmals austoben

Ja wenn man die ausländischen Indexes betrachtet (Dax plus 4 %, DJ Freitag plus 1.5 %; heute aktuell plus 2.55 %, dann sollte der SMI morgen eigentlich sehr dunkelgrün eröffnen, alles andere wäre eine herbe Enttäuschung :roll:

kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im Juni 2009

Der SMI ist morgen bestimmt grün, aber was ist, wenn der dj rot eröffnet?

oslo11
Bild des Benutzers oslo11
Offline
Zuletzt online: 29.08.2011
Mitglied seit: 20.04.2009
Kommentare: 1'023
SMI im Juni 2009

dann werden die bullen wohl ihre häupter senken...... :arrow:

kaufen, verkaufen so dass jeder was hat..........

MentalPoker
Bild des Benutzers MentalPoker
Offline
Zuletzt online: 17.11.2015
Mitglied seit: 24.05.2009
Kommentare: 562
SMI im Juni 2009

kleinerengel wrote:

Der SMI ist morgen bestimmt grün, aber was ist, wenn der dj rot eröffnet?

Was ist mit der Anziehung.... Biggrin

Hausfrau Biggrin auf einmal pessimistisch...? :roll:

+350 % im Spiel - meld Dich unter PN

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im Juni 2009

Biggrin jedenfalls freue ich mich morgen auf einen grünen smi Biggrin

MentalPoker
Bild des Benutzers MentalPoker
Offline
Zuletzt online: 17.11.2015
Mitglied seit: 24.05.2009
Kommentare: 562
Re: SMI im Juni 2009

MarcusFabian wrote:

in_God_we_trust wrote:

Nichts desto trotz ist vor allem Deutschland sehr exportabhängig und die Deutschen werden alles daran setzen, den Euro zum Dollar in vernünftigen Rahmen (also unter $1.60 pro €) zu halten.

Schlussendlich kann es - muss es aber nicht - in einem Abwertungswettlauf der Währungen enden. Die Folge wäre dann Hyperinflation nicht nur in den USA sondern auch in Europa.

Seht ihr in diesem Fall auch, dass das Gold noch das Idealste ist ?

+350 % im Spiel - meld Dich unter PN

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im Juni 2009

nun wenn der dow morgen rötlich wird heisst doch: oh morgenrot der vater schlägt den kater tot ... (oder so).

nein im ernst, das würde bedeuten, dass der markt dann eine gesunde konso des anstiegs vom freitag und heute vornehmen würde...

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im Juni 2009

nur fehlt der gesunde Anstieg beim SMI

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im Juni 2009

nur geduld, die werden morgen wohl oder übel in buy mode sein... daxi heute auf neuem verlaufshoch, demnach sollte auch der smi über 5500 ziehen!

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

MentalPoker
Bild des Benutzers MentalPoker
Offline
Zuletzt online: 17.11.2015
Mitglied seit: 24.05.2009
Kommentare: 562
SMI im Juni 2009

Azrael wrote:

das würde bedeuten, dass der markt dann eine gesunde konso des anstiegs vom freitag und heute vornehmen würde...

= SMI morgen grün, auch wenn der US am Nachmittag noch rötlich daherkommt... Markt wird gleichgezogen...Pfingsten

+350 % im Spiel - meld Dich unter PN

MentalPoker
Bild des Benutzers MentalPoker
Offline
Zuletzt online: 17.11.2015
Mitglied seit: 24.05.2009
Kommentare: 562
SMI im Juni 2009

kleinerengel wrote:

nur fehlt der gesunde Anstieg beim SMI

wie heute schon mal geschrieben...ich denke es dreht ab...!

@freebase auch geschrieben hat...

Pferde hat es im Markt...nur haben nicht alle mehr die Kraft...

Reiten und wenn das Pferd keine Kraft mehr hat, sofort wechseln.

+350 % im Spiel - meld Dich unter PN

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Juni 2009

oslo11 wrote:

dann werden die bullen wohl ihre häupter senken...... :arrow:

wenn der DJ rot ist, senken die Bullen ihre Häupter und blasen zum Angriff! :? :?:

Also, ich trau der ganzen Sache nicht so. Gold auf 980 und Oel auf 67. Das wird bald wieder zu einem Inflationsanstieg führen. Und wenn es damit einmal beginnt, weiss man nicht wo es endet.

Ich denke mal, gegen einige Gewinnmitnahmen am Dienstag gibt es nichts einzuwenden, oder? (verkaufe wenn die andern gierig sind) :?:

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI im Juni 2009

@ in_God_we_trust

Sehe ich ähnlich. Bin mit meinen Puts tiefrot ( ...nur kleine Summe gezockt ...! ), dafür geht mein Erdgas in die richtige Richtung.

Also schau'n mr mal. Rot für die nächsten Tage wäre mir sicher lieber. Zumindest bis meine Puts den EP wieder erreichen.

Commodities sind sicher keine schlechte Wahl. Insbesondere Erdgas scheint richtig unterbewertet zu sein. So äusserte sich auch Dr. Gloom Mark Farber.

Gruss

Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI im Juni 2009

Dr.Zock wrote:

@ in_God_we_trust

Sehe ich ähnlich. Bin mit meinen Puts tiefrot ( ...nur kleine Summe gezockt ...! ), dafür geht mein Erdgas in die richtige Richtung.

Also schau'n mr mal. Rot für die nächsten Tage wäre mir sicher lieber. Zumindest bis meine Puts den EP wieder erreichen.

Commodities sind sicher keine schlechte Wahl. Insbesondere Erdgas scheint richtig unterbewertet zu sein. So äusserte sich auch Dr. Gloom Mark Farber.

Gruss

Zock

ja zock ich bin schon mal echt stolz auf mich das ich meine puts geschmissen haben am letzten freitag nachmittag. sattt mit 900 franken gewinn halt mit 70 verlust geben müssen.

aber im moment motoret es in meinem gehirn (wenn da überhaupt noch was vorhanden ist Lol ) auch ob es nicht besser ist, den smi morgen hochlaufen zu lassen und am abend einen put reinziehen um die konsolidiereng mit zumachen. irgend wie hochlauf bis um 5550 - 5600 und dann in einen put, dann mit reiten bis in die gegend von 5300 - 5350....

kann sich damit einer anfreunden?? oder ist das .......

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

Seiten