SMI im Mai

1'992 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai

Sell in May and go away.

André Kostolany hat mal gesagt:

"Wenn gute Nachrichten keine Kurssteigerung mehr bringen, dann verkaufe.

Wenn schlechte Nachrichten keine sinkenden Kurse mehr bringen, dann kaufe."

Gestern kamen durchs Band weg gute Nachrichten aus den USA und dennoch hat der Dow unterm Strich 170P eingebüsst.

Die Nachrichten des Tages:

* GDP besser (0.6%) als erwartet (0.5%).

* Höher als erwartete Ölreserven

* Niedriger als erwartete Lohnkostensteigerung

* Ein besser (48.3) als erwarteter (48.0) Chicago Einkaufsmanager Index.

* Zinssenkung und Aussicht auf mehr.

Das BIP betrug 0.15% statt der erwarteten 0.125% (Die Werte werden auf das Jahr hochgerechnet, mit 4 multipliziert und entsprechend als 0.6% bzw 0.5% veröffentlicht). Das ist sicherlich keine gute Zahl. Besonders, wenn man bedenkt, dass der Preisdeflator von 2.4% auf 2.6% angehoben wurde (Anm.: Der Preisdeflator "korrigiert" das BIP Wink )

Interessant, wenn man die Zahlen auseinander nimmt:

Langlebige wie kurzlebige Güter sind um 1.6% gesunken.

Ebenso sind Bauausgaben (excl. Wohngebäude) erstmals zurückgegangen.

Ein grosses Plus von 3.4% Wachstum waren die Dienstleistungen.

Aber trotz dieser guten Zahlen ist der Dow unter dem Strich gestern gefallen. Was sagt uns das?

Ganz einfach: Einerseits "sell the good news" und andererseits mahnt er uns an die eingangs erwähnten Worto Kostos.

Im übrigen passt alles wunderbar zur Charttechnik:

Der Dow hat die Oberkante der langfristigen Trading-Range 11500-13000 erreicht.

Der Dow hat (fast) seine GD200 von unten berührt und somit das Kursziel der Bärenmarktrally erreicht.

Die gestrige Tageskerze ist ein Shooting-Star. (Kleiner Körper mit langem Docht nach oben). Eine typische Umkehr-Kerze.

Trix hat bereits am 25.4. auf Verkauf gedreht, der trägere MACD wird wohl noch diese Woche folgen.

Ein ähnliches Bild im Stundenchart:

Hier haben bereits beide Indikatoren auf Verkauf gedreht.

Alles zusammengenommen haben wir klare Verkaufssignale im Tages- wie im Stundenchart. Das sehen alle technischen Trader und somit ist die Chance, dass jemand auf diesem hohen Niveau und bei diesem bärischen Chart-Ausblick kaufen wird, äusserst gering.

Interessant auch, dass der TRIN im moderaten bärischen Bereich um 1.3 geblieben ist.

Wir haben also (noch) keine bärische Übertreibung und somit spricht eben alles für einen monatsgerechten Start nach dem Motto "Sell in May".

Ein Blick auf die Saisonalität:

Der Schnitt aller Börsenjahre:

US-Wahljahre:

Während der Mai im Schnitt aller Jahre relativ heilig wegkommt (mit einem kleinen Taucher in der zweiten Monatshälfte) kann man von einem Wahljahr einen grottenschlechten Mai erwarten.

In Anbetracht der Tatsache, dass wir gestern beinahe das Jahreshoch erreicht haben, der April mit +4.5% den Bullen gehörte, die Saisonalität für sinkende Kurse spricht, und die Charttechnik auf allen Ebenen einen Umkehrpunkt auf höchstem Niveau signalisiert. gehe ich davon aus, dass der Mai tiefrot beginnen und enden wird!

Und mit "Tiefrot" meine ich nicht nur ein Absinken auf die bisherigen Tiefs der Trading-Range um 11800 sondern ein neues Jahrestief. Idealziel 11500 im Dow.

Trost für die Bullen ist allerdings, dass dies dann das definitive Jahrestief 2008 gewesen sein dürfte. Aber die Begründung dafür ist lediglich die Saisonalität und die ist für sich genommen ein schwaches Argument.

Gucken wir nun SMI:

Ich bin kein Freund der Möglichkeitsform aber wäre der SMI nach 20 Uhr noch gehandelt worden, hätte er mit Sicherheit die obere Trendkante von 7602 erreicht. Von daher betrachte ich das bullische Ziel der Bärenmarktrally als erreicht.

Beim Einzeichnen der unteren Begrenzung (dz. 7094 Punkte) war ich noch gnädig mit dem SMIley, denn ich habe den Ausrutscher im März einfach ignoriert. Doch auch der langfristige steile Abwärtskanal seit Dezember 07 hat uns wieder.

Nur die stärksten Permabullen dürfen auf eine Trendwende bei 7094 rechnen. Wahrscheinlich werden wir eher die Gegend zwischen 6500 und 6800 im Mai ansteuern. Allerdings ist die Unterstützung um 7100 nicht so leicht zu knacken. Ich rechne daher mit einem mehrtätigen frustrierenden Pingpong zwischen 7050 und 7200 wenn wir dereinst in dieser Gegend sind.

Gold

Gold kämpft derzeit noch um den Doppelboden bei 876 aber der Kampf dürfte verloren werden. Minimalkorrektur und mein bevorzugtes Ziel liegt um $840. Da liegt einerseits das 50er Retracement des Anstieges seit August 2007 sowie die GD200.

Zwar liegt die GD200 derzeit noch bei 823 aber sie steigt mit etwa $1 pro Tag und dürfte sich dann Mitte Mai mit dem Goldpreis bei 840 treffen.

Ein etwas bärischeres Szenario geht von einer SKS (oder SSKSS) aus, deren Kursziel bei 750-780 liegen dürfte:

(Quelle: Johnny P in http://board.cash.ch/bb/viewtopic.php?p=82322#82322)

Saisonal dürfte nun für Gold ebenfalls bärische Zeiten anbrechen:

Dollar

Der Dollar hat seine Bärenmarktrally mit dem Ziel 1.04 eigentlich vollständig absolviert und nun ist als nächstes ein Move in Richtung 0.94 wahrscheinlich.

Hmm, hab' ich jetzt was falsches gesagt :?:

Gold runter und Dollar ebenfalls? ist das überhaupt möglich?

Mal schauen, was die Saisonalität meint:

Der Dollar-Chart für Wahljahre hilft nicht wirklich weiter. Wie sieht es mit dem Franken aus (nicht Wahljahre).

Runter im Mai? Das hiesse entsprechend bullisch für den Dollar. Ein Widerspruch also gegenüber dem Chart.

Denkbar wäre tatsächlich, dass sowohl Gold als auch der Dollar sinken. Aber wahrscheinlich ist es nicht. Also aufgepasst mit der obenstehenden Analyse. Überraschungen sind vorprogrammiert und ich vermute, dass es der Dollar sein wird, der uns mit einem Ausbruch nach oben überraschen könnte!

-----

Nachdem ich nun so ziemlich alles zum Shorten empfohlen habe, stellt sich die Frage, was man nach dem Verkauf von Aktien, Gold und Dollars mit seinem Cash anfängt. Gibt es wirklich keine lohnenswerte Investments für den Mai?

Vorweg: Es ist schwierig, welche zu finden. Fündig geworden bin ich bei den Soft-commodities. Weizen, Mais und Soja (vor allem Weizen) sehen vielversprechend aus. Aber das wäre wohl ein Thread für sich Wink

Also Leute: Bringt Eure Kohle in Sicherheit, wenn ihr in Aktien investiert seid. Es kommen stürmische Zeiten auf uns zu! 8)

In diesem Sinne:

Happy Trades

Marcus

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai

Speedy3 wrote:

Allen Rezessionsverschreiern zum Trotz hat heute die USA

ein US-BIP über Erwarten präsentiert.

Hoffentlich nehmen die Zeitungen die Weltuntergangsfritzen

mal aus ihren Lettern und machen mal halblang.

Der Weltuntergang wird kommen. Ganz sicher!

Allerdings erst in etwa 4.5 - 5 Milliarden Jahren, wenn die Sonne ihre Energie verpufft hat und zum weissen Zwerg implodiert Wink

Wenn die Welt (oder auch nur die USA) mal für 10 Monate in eine Rezession gerät, ist das kein Weltuntergang. Selbst wenn es den Dollar verjagt und alle Dollar-Gläubiger entsprechend entreichert werden, ist das kein Weltuntergang.

Es ist eine notwendige Bereinigung der aktuellen Schieflagen und zu betrachten wie eine Krankheit, die durchgestanden werden muss.

Es liegt an jedem von uns, ob er sich von dieser Krankheit anstecken lassen will, ob er sie vermeidet oder sogar davon profitieren will. Aber ich finde es ok, wenn Du auf diesem hohen Niveau der Märkte noch bullisch bist. Denn irgend jemand muss ja die Gegenposition einnehmen, wenn ich verkaufe Wink

Übrigens: 0.6% Wirtschaftswachstum in den USA minus 1% Bevölkerungswachstum entspricht einer Schrumpfung um 0.4%. Das muss man immer mit berücksichtigen! Die Bevölkerungen Europas nehmen ab. Jene der USA nimmt zu. Es braucht also alleine für den Erhalt des Status Quo ein Wirtschaftswachstum von 1%.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Re: SMI im Mai

Ein rieses Dankeschön! Wie immer sehr aufwändig gemacht, das man wirklich schätzen sollte.

Trotzdem eine kleine Randbemerkung Biggrin

Deine manipulative Wirkung kann hier einige unsichere User umstimmen, zu verkaufen. Ich hoffe, dass die unerfahrenen Leute trotzdem jetzt nicht alle auf dich hören, sondern auch ihre Meinung selbst bilden (sonst könnte es dann für Klagen sorgen, wenn die Kurse nach oben gehen Biggrin ). Folglich bleibt zu erwähnen, dass du natürlich keine Haftung auf deine "Prognosen" übernimmst (musste einfach mal wieder gesagt werden).

MarcusFabian wrote:

Gestern kamen durchs Band weg gute Nachrichten aus den USA und dennoch hat der Dow unterm Strich 170P eingebüsst.

Die Nachrichten des Tages:

* GDP besser (0.6%) als erwartet (0.5%).

* Höher als erwartete Ölreserven

* Niedriger als erwartete Lohnkostensteigerung

* Ein besser (48.3) als erwarteter (48.0) Chicago Einkaufsmanager Index.

* Zinssenkung und Aussicht auf mehr.

Du erwähnst, dass "die Zinssenkung und Aussicht auf mehr" eine positive Nachricht ist. Nun, ist sie das denn auch? Viele nehmen diese Nachricht negativ auf, da das Wirtschaftswachstum sich verschlimmern wird, somit sich die FED ein weiteres Türchen offen lässt, um den zu bremsen.

--> Aus meiner Sicht ein negatives Signal, darum haben wohl auch u.a. die Kurse vom Positiven ins Negative gedreht?! Trotzdem bleibe investiert, da ich von steigenden Kurse des SMIs ausgehe.

Nochmals danke, wirklich genial gemacht

feria
Bild des Benutzers feria
Offline
Zuletzt online: 20.06.2011
Mitglied seit: 11.07.2006
Kommentare: 359
Foren Regeln

@ Jodellady

Es gibt neue Foren-Regeln:

Die verbieten zwar immer mehr, aber von Kaufs-Verkaufsempfehlungen steht nichts.

Finde es zwar auch nicht so toll, wenn hier Empfehlungen abgegeben werden, aber es ist erlaubt.

ArgonNova
Bild des Benutzers ArgonNova
Offline
Zuletzt online: 28.01.2009
Mitglied seit: 26.02.2008
Kommentare: 170
SMI im Mai

Ich persönlich rechne für den Mai im Grundsatz mit einem Seitwärtstrend. Volatil dürfte es vorerst bleiben (in beide Richtungen) aber mit einem weiteren Börsenabsturz unter die altbekannten Lows rechne ich nicht mehr. Die zögerliche Bodenbildung dürfte sich also vorerst fortsetzen.

Endspurt
Bild des Benutzers Endspurt
Offline
Zuletzt online: 10.11.2011
Mitglied seit: 01.02.2007
Kommentare: 1'091
SMI im Mai

Einmal mehr ein herzliches Dankeschön an MarcusFabian für seine Einleitungen in den "Wonnemonat" Mai.

Auch als "Normalanleger" kann man seinen Betrachtungen einiges entnehmen, vor allem wenn es zum grossen Teil mit der eigenen Betrachtungsweise übereinstimmt.

Meine Meinung (ohne Gewähr):

Dollar: Zu hoch

DJ: Zu hoch

SMI und DAX: Es ist wieder eine Korrektur nach unten fällig

Zinssenkung: nicht unbedingt positiv, da ein sehr tiefes Niveau jetzt erreicht ist und nicht mehr viel Raum nach unten lässt.

Wahljahr USA: Würde dem nicht zu viel Bedeutung beimessen. In anderen Wahljahren waren um diese Zeit beide Bewerber praktisch bekannt, jetzt dauert die Unsicherheitsphase bei den Demokraten noch bis in den Sommer. Es ist frühestens Ende August mit positiven Börsenimpulsen infolge US-Wahljahr zu rechnen.

Kurzfristig: Wie MarcusFabian oben sagte: Gut, dass der SMI gestern nicht bis 20 Uhr gehandelt werden konnte. Das hätte am Freitag ein böses Erwachen gegeben. Sad

Speedy3
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Zuletzt online: 08.10.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 2'499
SMI im Mai

Ein Fed-Mitlglied hat heute verkündet, dass wir eher vor dem Ende

der Finanzkrise stehen, als vor dem Anfang.

Wird heute an den US-Börsen seine Wirkung zeigen, da ja

bekanntlich alles von der Psychologie abhängt.

Im Rundumschlag ist festzustellen: Die Märkte haben wegen der

Finanzkrise einiges eingebüsst und das Ende der Korrektur ist nah.

Schliesslich sind die Kurse vieler Unternehmen am Boden und im

Verhältniss zum KGV allemal ein Einstieg wert.

Schliesslich nehmen die Börsen ein halbes Jahr vorweg und wenn

wir betrachten, was jetzt ist, so muss man feststellen, dass es

in einem halben Jahr nur besser sein kann.

Die Voraussetzungen sind auf jeden Fall gegeben.

Zudem, viele Unternehmen haben bessere Quartalszahlen

abgeliefert, als erwartet.

(ausgeklammter Banken)

Die vielen wirtschaftlichen Unterstützungsprogramme der USA/Fed

inkl. Zinssenkungen werden seine Wirkung zeigen.

Gespannt darf man sein, wie die amerikanischen Börsen heute

schliessen, denn dies ist die wahre Reaktion auf die Zinssenkung.

Gestern war nur eine Überreaktionen festzustellen.

Als Markus Fabian, lassen wir uns überraschen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.07.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
SMI im Mai

Speedy3 wrote:

Gespannt darf man sein, wie die amerikanischen Börsen heute schliessen, denn dies ist die wahre Reaktion auf die Zinssenkung.

Gestern war nur eine Überreaktionen festzustellen.

Eine Überreaktion nach oben oder nach unten?

Und warum ist gerade heute die wahre Reaktion darauf und nicht gestern oder morgen?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai

Es ist schon richtig, dass man die Saisonalität nicht überbewerten darf. Aber sehr viel andere Mittel, um eine Basis für die "Anatomie" des Börsenverlaufes zu machen - gibt es nicht.

Die Geschwindigkeit eines Flugzeuges wird in erster Linie durch die Motorenkraft bestimmt. Doch Rücken- oder Gegenwind ist eine mitbestimmender Faktor. Die Saisonalität kann mit dem Wind verglichen werden. Sie unterstützt oder bremst die Märkte während ihrer Reise.

Hätte man 1950 damit begonnen, $10'000 jeweils von November bis April in Aktien anzulegen und von Mai bis Oktober in Bonds umgeschichtet, hätte man kumuliert $578'413 erwirtschaftet.

Mit der exakt umgekehrten Strategie wären es nur $341 Gewinn gewesen. Es ist also durchaus etwas dran an der Strategie im Mai zu verkaufen, auch wenn das nicht zwingend für jedes Jahr gelten muss.

Ich weiss nicht, ob es eine logische Erklärung für "Sell in May" gibt. Aber alleine die Tatsache, dass sich jene Fonds-Manager und Investoren daran halten und entsprechend jetzt verkaufen werden, legt die Vermutung nahe, dass es mehr Verkäufer als Käufer geben wird. Dass die Kurse nahe dem Jahreshoch sind und nun den Kopf an Widerständen anstossen wird dieses Phänomen beschleunigen.

Ich sehe beim besten Willen keine Szenario, das in dieser Situation einen Schub nach oben auslösen sollte!

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
A contrarian view

Man könnte den Spiess aber auch drehen, und sich eine bullische Brille aufsetzen. Der Abverkauf nach den Zinsentscheid war nicht brutal. Der DJ schloss über 12800, mit einem Abschlag von 0.09 Prozent. Der Dollar legte gegenüber den anderen Währungen markant zu, wodurch der DJ unter dem Strich an Wert gewann, über die letzten Tage machte das gar vier Prozent aus, die man im Chart nicht sieht. Gold ist am Fallen, wohl nicht nur, weil der Dollar steigt. Rohstoffe sind allgemein unter Druck. Auch Reis oder Weizen sind markant gefallen. Der Wert von Obligationen fiel im April, wie schon lange nicht mehr. Es wird von Anleihen wieder umgeschichtet, in Aktien. Die Wirtschaftszahlen sind weniger übel als erwartet. Die nach wie vor ungebrochene Nachfrage nach Öl weist darauf hin, dass nach wie vor Geld vorhanden ist, um über die Pisten zu brettern. Firmen aus dem Premium Segment verkaufen stark: Apple, z.B. Letze Woche verkündete Hayek, das Wachstum in der Nachfrage nach Uhren sei ungebrochen (ohne dass die Aktie reagierte...). Verschiedene Aktien brachen in den letzten Wochen fulminant aus, da der Widerspruch zwischen Fundamentals und Aktienbewertung zu krass wurde. Der Dollar gewinnt, da er kaufkraftmässig zu stark ist. Öl (meine Hauptsorge) ist runter gekommen. Der Pessimismus ist am Toppen. Bush, von Beruf Schönredner, gibt am Dienstag in einer Rede bekannt, es sehe sehr schlimm aus für die amerikanische Wirtschaft. Könnte man ihn nicht als verlässlichen Kontraindikator wählen?

Nichtsdestotrotz gibt der DJ nun im Tageschart ein Bild ab, als ginge ihm die Luft aus. Intraday zeigt er nach wie vor das Bild eines aufsteigenden Dreiecks. Die Kerze der letzten Handelsstunde gestern, nach dem FED-Entscheid, ist langbeinig, aber immer noch grün. Eine vergleichsweise brave Volatilität, finde ich. Solche News müssen verdaut werden.

Ich rechne vorerst nicht mit einer neuen Abwärtswelle, die ihn zu lower lows führt. Ich rechne mit einem anständigen Retracement der letzten Aufwärtsbewegung, wenn überhaupt. Solange die 12500 halten, was im unteren Bereich des gegenwärtigen Aufwärtstrends liegt, ist alles wunderbar.

Der SMI verliess am Mittwoch seine Bullenflagge nach oben. Solange er die 7440 hält, ist sein kurzfristiger Aufwärtstrend weiterhin intakt.

Ich entscheide mich, meine Aktien nun nicht zu veräussern. Gut möglich, wie so häufig in letzter Zeit, dass ich sie just an ihrem Tiefstpunkt wegschmeissen würde, und nur Tage vor einem Ausbruch.

Obiges Szenario schmeisse ich sofort weg, wie immer, falls es sich als falsch erweist... Mehr kann ich nicht tun. Immer im Kopf behalten: Vielleicht irre ich mich.

Es gibt noch Schlimmeres.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai

Speedy3 wrote:

Ein Fed-Mitlglied hat heute verkündet, dass wir eher vor dem Ende

der Finanzkrise stehen, als vor dem Anfang..

Das war Finanzminister Paulson, kein FED-Mitglied. Das spielt aber in diesem Zusammenhang auch keine Rolle, denn Politiker jeglicher Couleur haben die Aufgabe, den Massen Friede-Freude-Eierkuchen zu verkaufen.

Wir stehen auch nicht vor dem Anfang sondern sind mitten drin.

Von den geschätzten $1000 Mrd der Subprimekrise wurden derzeit $ 260 Mrd abgeschrieben. Da geht also noch was und wie Du selbst ja schreibst (bessere Unternehmenszahlen als erwartet) ist die Krise beim Konsumenten und den Unternehmen noch gar nicht richtig angekommen.

Auch ist noch nicht offiziell, dass sich die USA in einer Rezession befinden. Eine Rezession dauert im Schnitt 10 Monate, wobei ich davon ausgehe, dass diese Rezession schlimmer sein wird als vorangegangene, da die Ungleichgewichte grösser sind und die Konsumenten kein Sparkapital zur Überbrückung haben.

Gehen wir mal von 12 Monaten aus. Erfahrungsgemäss zieht die Börse 6 Monate vor Ende der Rezession an. Das würde bedeuten: Wenn die Rezession im Juli als solche offiziell erkannt wird, dürften die Kurse etwa ab Januar 09 das Ende der Rezession (etwa Juni 09) vorweg nehmen.

Auf alle Fälle sind aber Kurse wie wir sie jetzt haben (nur wenige Prozent unter dem Allzeithoch) keinesfalls der Boden einer Rezession.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

MarcusFabian wrote:

Auf alle Fälle sind aber Kurse wie wir sie jetzt haben (nur wenige Prozent unter dem Allzeithoch) keinesfalls der Boden einer Rezession.

Man kann alles von verschiedener Seite sehen: Wie viel Prozent läge der DJ unter seinem Allzeit-Hoch, wenn man die Abwertung des Dollars einberechnet?

Beim SMI sehe ich, dass er 20 Prozent unter seinem Hoch bei 9400 liegt. Dabei ist zu sagen, dass viele Unternehmen, deren Ertrag weiter am Wachsen ist, ebenso abgeschlagen wurden. Eine Erholung kann dann so abrupt passieren, dass man kaum Zeit hat, sich einzukaufen. Siehe: baln, abbn, rukn, slhn, cfr, logn, etc. etc.; in den Staaten: aapl, mcd, hpq. Ölaktien liebäugeln mit Ausbrüchen...

Beispiele:

-nesn: Die Aktie ist gegenwärtig 11 Prozent günstiger, mit ungehaltenem Wachstum, sogar mit Wachstumsbeschleunigung in den Emergies...

-uhr liegt 26 Prozent unter ihrem Hoch (ohne dass sich etwas an der Ertragssituation geändert hätte...)

-abbn lag lange Zeit (bis letzte Woche) mit einem ähnlichen Abschlag da (ohne dass sich etwas an der Ertragssituation geändert hätte...): die lange Nase macht nun speedy, zu Recht.

-soon: 35 Prozent Abschlag von ihrem Hoch (ohne dass ... dito)

-pphn: 50 Prozent Abschlag nach ihrem Hoch, obwohl sie weitere Raffinerien zukauft und dadurch auf Wachstumspfad ist, nun auch durch einen nachgebenden Ölpreis (groteskerweise reagierte die Aktie invers zum Ölpreis, obwohl es die Logik anders geböte: Zunehmender Gewinn bei fallendem Ölpreis)

Der Gedanke, man hätte hier Kaufkurse, scheint mir berechtigt... Sicher ist, dass die Kurse nun markant günstiger sind als noch im Spätsommer 07.

Sell in May?

Remember: Be back in November.

Es scheint mir, dass es nicht übel gewesen wäre, im letzten November es anders zu tun. Sell in November wäre ideal gewesen... ain't it?

Die Frage, welches die nächsten Ausbrüche aus dem Boden sind, stellt sich. Es gibt verschiedene Risiken: jenes, Verluste zu machen, und jenes, Gewinne zu verpassen.

Transitionsphasen sind dadurch gekennzeichnet, dass (zu Beginn) eines Bärenmarktes die ersten Sterne von der Decke fallen. Sie kündigen an, dass die nächsten folgen werden. Umgekehrt kündigt sich das Ende eines Bärenmarktes an, indem die ersten Sterne zurück ans Firmament kehren. Die nächsten werden folgen.

Es gibt noch Schlimmeres.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

Es scheint, dass ich mit meiner Bullenbrille richtig tippte, die ich nur aus Trotz aufsetzte, da die meisten Analysten auf ein Blutbad heute tippten.

Nun wird Gold, Platin und Silber gedroschen. Der Dollar springt fröhlich aus dem Korall auf die Weide. Mr. Jones streckt sich.

Morgen wird's grün, für den Biggrin y.

Es gibt noch Schlimmeres.

citybueb
Bild des Benutzers citybueb
Offline
Zuletzt online: 12.02.2009
Mitglied seit: 25.05.2007
Kommentare: 255
SMI im Mai

learner wrote:

da die meisten Analysten auf ein Blutbad heute tippten.

kennst du einen reichen analysten?! heute ist rot auf der strasse, nicht an der börse Wink

Ich gehe nie mehr golfen!

"Wieso nicht"?

"Ich besitze Renten mit 1 % Rendite, meine Aktien sinken, ich habe Call´s statt Putt`s, ich liege im Dollar hoffnungsvoll schief, und die Idioten im Club fragen nach meinem Handicap!"<

Speedy3
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Zuletzt online: 08.10.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 2'499
SMI im Mai

learner wrote:

-abbn lag lange Zeit (bis letzte Woche) mit einem ähnlichen Abschlag da (ohne dass sich etwas an der Ertragssituation geändert hätte...): die lange Nase macht nun speedy, zu Recht.

@ Learner

Danke für die Rosen....die Gegenseite hat sich erstaunlich

rar gemacht...

the boss
Bild des Benutzers the boss
Offline
Zuletzt online: 24.08.2015
Mitglied seit: 15.08.2007
Kommentare: 1'560
SMI im Mai

DJ +0.8% im Plus auf 12920, dürfte aber meiner Meinung nach sehr bald nach unten drehen. KS der umgekehrten SKS steht bei ca. 12930.

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

Speedy3 wrote:

...die Gegenseite hat sich erstaunlich rar gemacht...

Rar gemacht? Hoffentlich hat sie sich in die untersten Schubladen der hintersten Kellerwinkel verzogen, um dort nun wenigstens das nächste Viertel-Jahrhundert sich einzulagern, oder noch besser mummifiziert auf bessere Zeiten zu hoffen.

Aber das sind nur Hoffnungen, die sich nicht erfüllen werden. Sie werden mit ihrem Lieblingsthema "speedy" anstelle des Themas Börse schon bald das Lesen auf dem Forum wieder schwer machen, fürchte ich. Denn die Art ändert sich nicht, wie Schoppenhauer einst feststellte, und mit dessen Weltsicht ich einig bin. Drum habe ich mittlerweile auch den Kampf mit ihnen aufgegeben...

Positiv zu bemerken, dass die "Gegenseite" immerhin einen Lebensinhalt hat: über ein Phantom herzuziehen. Auf einem Forum ist jeder ein Phantom. Und als Christ muss man gut finden, beim anderen zu sehen, dass er einen Lebensinhalt hat, oder nicht, speedy? Freuen wir uns also! Jedem das Seine.

Aber nun zurück zu unserer Lieblingskuh, der Gloria non grata SMI. Biggrin

Bin mir ernsthaft am Überlegen, ob ich einen langfristigen KO-Call auf den SMI einkaufen soll. Die Überlegung müsste dann auch beinhalten, wie weit unten seine KO-Schwelle gelegt sein müsste. SSMIH scheint mir mit 7350 trotz meiner gegenwärtigen Bullensicht gewagt. Wie auch immer, und wie johnnycash stets beteuert: in Tranchen kaufen, pyramidisieren, nach dem guten alten Jesse Livermore, den Gott segnen möge.

Wir wissen mittlerweile, dass ein Kursgeschehen nichts mit Fundamentals zu tun hat. Da die viele Knete, die nun auf langweiligen Konten herumliegt, schnell wieder gierig wird, wenn es etwas bergan geht, rechne ich damit, dass sie sich schnell wieder auf Aktien stürzt, genau so wie sie sich in den vergangenen Monaten auf Gold und Silber stürzte, als es damit aufwärts ging. Wohlan: das verrückte Börsenspiel mitmachen!

Es gibt noch Schlimmeres.

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI im Mai

learner wrote:

Denn die Art ändert sich nicht, wie Schoppenhauer einst feststellte, und mit dessen Weltsicht ich einig bin.

Lol

Du meinst sicher den Arthur,der Mann vom "Stamme" derer,die die Schoppen hau(t)en.. 8)

http://schoppenhauer.net/bibliothekbuchlesen.html

weico

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

@weico: Etymologische Fragen stellte ich mir in der Musse. Das Thema ist abgehakt. Wie alle anderen Themen auch. The good has gone, it's time for the bad: Börse.

Nun ein heftiges Gap-up intraday bei Mr. Jones, der scheint's nun plötzlich Superman-Allüren hat. Was war der Grund für den intraday-Sprung? Any news?

Apple, oh how painful, ich hocke nicht drauf, steigt und steigt und steigt.

Es gibt noch Schlimmeres.

Touni
Bild des Benutzers Touni
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 06.01.2008
Kommentare: 1'664
SMI im Mai

learner wrote:

@weico: Etymologische Fragen stellte ich mir in der Musse. Das Thema ist abgehakt. Wie alle anderen Themen auch. The good has gone, it's time for the bad: Börse.

Nun ein heftiges Gap-up intraday bei Mr. Jones, der scheint's nun plötzlich Superman-Allüren hat. Was war der Grund für den intraday-Sprung? Any news?

Apple, oh how painful, ich hocke nicht drauf, steigt und steigt und steigt.

Vielleicht die Exxon Zahlen?

http://money.cnn.com/news/newsfeeds/articles/djf500/200805011146DOWJONES...

"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)

Turbo
Bild des Benutzers Turbo
Offline
Zuletzt online: 01.11.2013
Mitglied seit: 13.01.2008
Kommentare: 6'131
Cash is King

learner wrote:

Aber nun zurück zu unserer Lieblingskuh, der Gloria non grata SMI.

Wir wissen mittlerweile, dass ein Kursgeschehen nichts mit Fundamentals zu tun hat. Da die viele Knete, die nun auf langweiligen Konten herumliegt, schnell wieder gierig wird, wenn es etwas bergan geht, rechne ich damit, dass sie sich schnell wieder auf Aktien stürzt, genau so wie sie sich in den vergangenen Monaten auf Gold und Silber stürzte, als es damit aufwärts ging. Wohlan: das verrückte Börsenspiel mitmachen!

Das seh ich ganz aehnlich und naechste Woche kommen mit Adecco, Holcim und Swiss Re ein paar Smi-Titel wo auch noch positive Ueberaschungen moeglich sind und schnell mal 10% drin liegen. Wie gesagt die Spreu trennt sich weiterhin vom Weizen (Siehe ABB, Swiss Life und andere koennen noch folgen)

Auf jeden Fall hab ich meine Cash-Position auf 50% reduziert. Kurzfristig scheinen die Aktienmaerkte wieder Kapital aus den anderen Maerkten zu erhalten und der steigende US$ ist auch noch eine Stuetze.

Die Krise ist sicher noch nicht vorbei, aber sie ist durch gute Quartalsabschluesse relativiert worden. Man kann scheinbar immer noch gute Geschaefte machen, trotz Hypothekenkrise und es scheint dem Fed doch noch zu gelingen, das Vertrauen in die Finanzmaerkte zuruech zu gewinnen.

BUY IN MAY waer doch auch mal eine Moeglichkeit Wink

Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.07.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
SMI im Mai

learner wrote:

Speedy3 wrote:
...die Gegenseite hat sich erstaunlich rar gemacht...

Rar gemacht? Hoffentlich hat sie sich in die untersten Schubladen der hintersten Kellerwinkel verzogen, um dort nun wenigstens das nächste Viertel-Jahrhundert sich einzulagern, oder noch besser mummifiziert auf bessere Zeiten zu hoffen.

Aber das sind nur Hoffnungen, die sich nicht erfüllen werden. Sie werden mit ihrem Lieblingsthema "speedy" anstelle des Themas Börse schon bald das Lesen auf dem Forum wieder schwer machen, fürchte ich. Denn die Art ändert sich nicht, wie Schoppenhauer einst feststellte, und mit dessen Weltsicht ich einig bin. Drum habe ich mittlerweile auch den Kampf mit ihnen aufgegeben...

Positiv zu bemerken, dass die "Gegenseite" immerhin einen Lebensinhalt hat: über ein Phantom herzuziehen. Auf einem Forum ist jeder ein Phantom. Und als Christ muss man gut finden, beim anderen zu sehen, dass er einen Lebensinhalt hat, oder nicht, speedy? Freuen wir uns also! Jedem das Seine.

Sooo viele Zeilen zu einem Thema, dass niemand interessiert.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

Elias wrote:

learner wrote:
Speedy3 wrote:
...die Gegenseite hat sich erstaunlich rar gemacht...

Rar gemacht? Etc.

Sooo viele Zeilen zu einem Thema, dass niemand interessiert.

Brot braucht es, um den Speck zu geniessen. (So ein wenig nach Nietzsche)

Grüsse an den heiligen Elias, Hieronymus, oder whatsoever.

Back to the USSR, or to the SMI: Schaut gut aus, momentan, für die morgige Eröffnung.

Zur Rechtschreibung, für die sich die Ikone Elias zu interessieren scheint:

Elias wrote:

Sooo viele Zeilen zu einem Thema, dass niemand interessiert.

"Das" ist ein Pronomen. Es nimmt Bezug auf: Thema. Es ist nicht eine Konjunktion. Wird entsprechend mit einem s geschrieben, wenn ich humbly bemerken darf.

Und nun zurück zur Steineschlacht, die am 1. Mai sein muss. Bankers, Börsianer, Arbeitgeber, alle nehmen so ehrwürdig daran teil, als handle es sich ums Rütli.

Es gibt noch Schlimmeres.

seraphin
Bild des Benutzers seraphin
Offline
Zuletzt online: 12.04.2011
Mitglied seit: 01.02.2008
Kommentare: 613
SMI im Mai

so wies bis jetzt aussieht, dürfte es morgen ein ganz schön grüner Tag werden. Dollar zieht schön an, +1.3%!

Bei 1 Million steig ich aus......

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 24.07.2017
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'095
SMI im Mai

Voraussetzungen aus den USA sind sehr gut, aber in der Schweiz machen morgen leider viele institutionelle Anleger die Brücke, könnte gut sein dass diese Vorgaben einfach verpuffen.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.07.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
SMI im Mai

learner wrote:

Zur Rechtschreibung, für die sich die Ikone Elias zu interessieren scheint:Elias wrote:
Sooo viele Zeilen zu einem Thema, dass niemand interessiert.

"Das" ist ein Pronomen. Es nimmt Bezug auf: Thema. Es idt nicht eine Konjunktion. Wird entsprechend mit einem s geschrieben, wenn ich humbly bemerken darf.

Danke, du darfst es bemerken (auch alle anderen dürfen). Es scheint nicht nur, es interessiert mich wirklich. Und es ist ein Fehler, der mir leider immer wieder unterläuft. Passt zu meinem Motto: Nicht jeder lernt aus Fehlern. Verflixt nochmal.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

Elias, das war zum Hörner-Reiben gemeint, nichts mehr. Ich weiss, dass du in Sachen Rechtschreibung und v.a. auch Wortbedeutung (Semantik) gross daherkommst. Habe nur gerieben, weil du so ein Perfektling bist...

Schon wieder: Brot, statt Speck. Aber: Der Speck wird erst gut mit Brot. Biggrin

Es gibt noch Schlimmeres.

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Mai

Kapitalist wrote:

Voraussetzungen aus den USA sind sehr gut, aber in der Schweiz machen morgen leider viele institutionelle Anleger die Brücke, könnte gut sein dass diese Vorgaben einfach verpuffen.

Das glaubst Du doch wohl selber nicht! Hast Du das Gefühl die sind am rumlümmeln...die wollen Geld verdienen und wenn sie am Strand liegen steigt halt ein anderer ein.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.07.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'250
SMI im Mai

learner wrote:

Elias, das war zum Hörner-Reiben gemeint, nichts mehr.

Das war mir - und wohl auch allen anderen Lesern - klar.

Es ist meine Art, auf so etwas einzugehen.

Kein Schaden ohne Nutzen.

Ich kann nicht nur hervorragend austeilen, ich habe auch ausgesprochen gute Nehmerqualitäten.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Mai

Elias wrote:

Ich kann nicht nur hervorragend austeilen, ich habe auch ausgesprochen gute Nehmerqualitäten.

You know I love you.

Ziemlich verrückt, was nun im Dow abgeht. Vermute, dass es ähnlich im SMI abgehen wird: Die Kreditkrise wird im Handumdrehen ad acta gelegt. Hatten wir, it's gone. Gold down, dollar up, shares rallyeing.

What a stupendous show.

Es gibt noch Schlimmeres.

alchimist
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Zuletzt online: 04.06.2014
Mitglied seit: 19.11.2007
Kommentare: 291
SMI im Mai

learner wrote:

Elias wrote:
Ich kann nicht nur hervorragend austeilen, ich habe auch ausgesprochen gute Nehmerqualitäten.

You know I love you.

Ziemlich verrückt, was nun im Dow abgeht. Vermute, dass es ähnlich im SMI abgehen wird: Die Kreditkrise wird im Handumdrehen ad acta gelegt. Hatten wir, it's gone. Gold down, dollar up, shares rallyeing.

What a stupendous show.

Ja die Party geht weiter und ich muss sagen, mir macht es Angst! Man kann doch nicht immer alle Probleme nach vorne schieben!

Seiten