SMI im Mai 2009

1'969 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2009

Beginnen wir wie immer mit dem

Rückblick auf den April.

Meine Prognose für den April lautete, dass sich die Bärenmarktrally bis Mitte April fortsetzen und die Kurse danach sinken würden.

Das war soweit richtig als wir tatsächlich am 17. April ein Hoch hatten aber falsch, weil die Kurse seither nicht abwärts sondern seitwärts tendierten. Sogar mit einem neuen Hoch im SMI gestern, 30. April.

Hier der Chart:

Nach einmonatiger Seitwärtsbewegung ist der MACD auf hohem Niveau gefangen. Steigen kann er kaum noch und runter will er auch noch nicht so richtig. Eine Pattsituation also, bei der allerdings das Potenzial nach unten höher ist als jenes nach oben.

Vergleichen wir hierzu den S&P 500:

Hier gab es gestern einen gescheiterten Ausbruchsversuch, der mit einem kleinen Hammer endete. Der Hammer (Candlestick Umkehr-Kerze) ist aber erst bestätigt, wenn heute, Freitag, der S&P mit einem gap-down eröffnet.

Ich will nicht ausschliessen, dass die Kurse auch weiterhin noch in ihrer Seitwärtsrange verharren können aber die aktuelle Abflachung deutet doch sehr auf ein Ende der Bärenmarktrally hin.

Hier sieht man es sehr gut im Vergleich mit den letzten beiden Rallyes:

Eine komplette Fehleinschätzung ist mir beim Goldpreis gelungen. Hier hatte ich um den 6. April mit einem Ausbruch gerechnet:

Der Ausbruch kam zwar tatsächlich, allerdings leider in die falsche Richtung. Sad

Was uns derzeit beschäftigt sind zwei Ereignisse des April:

* Lockerung der Bewertungsvorschriften

* Schweinegrippe

Gehen wir's kurz durch:

Lockerung der Bewertungsvorschriften

Wer eine Bilanz erstellt, muss seine Aktiva bewerten. Bei der Bank sind das Papiere. Nicht immer lässt sich der Wert eines Papieres festlegen. Man unterscheidet deshalb zwischen Level 1, 2 und 3.

Level 1: Hierbei handelt es sich um Papiere wie Aktien oder Obligationen, für die ein liquider Markt existiert und sich somit der Wert des Portofolios exakt bestimmen lässt.

Level 2: Sind Werte, für die ein Markt existiert aber dennoch der Wert geschätzt werden muss. Beispielsweise Liegenschaften.

Level 3: Sind Papiere für die kein Markt existiert. Darunter fallen die toxischen Papiere - auch als Giftmüll bekannt - wie ABS', CDO's, MBS etc.

Die Lockerung der Bilanzierungsvorschriften bezieht sich auf die Level 3 Papiere. Bisher mussten die bis zum recht niedrigen Marktpreis abgeschrieben oder sogar zu 100% abgeschrieben werden. Entsprechend wurden die Bilanzen der Banken belastet und die Banken in den Beinahe-Konkurs getrieben.

Neu dürfen diese Papiere nun mit einem beliebigen Preis bewertet werden.

Ein Papier, das z.B. $100 kostete und jetzt einen Marktpreis von noch $5 hat, muss nun nicht mehr mit $95 abgeschrieben werden sondern kann mit irgend einem Betrag zwischen $5 und $100 in der Bilanz auf der Aktivseite auftauchen.

Für die Banken hat das den Vorteil, dass die wahren Verluste nun verschleiert werden können und eine Bank nun statt Verlust einen Gewinn ausweisen kann , wenn sie die Bewertung hoch genug ansetzt. Citigroup und Bank of Amerika haben das letzte Woche ja vorexerziert.

Nun, Giftmüll bleibt Giftmüll. Auch, wenn man ihm nun ein neues Preisschild aufklebt. Der Nachteil dieser Lockerung ist schlicht der, dass die Transparenz nun völlig flöten gegangen ist. Bankbilanzen sagen nun nichts mehr über den finanziellen Status der Bank aus. Deshalb dürften auch die Aktienpreise der Finanzinstitute nicht wesentlich steigen. Im Gegenteil, die Verunsicherung ist gestiegen.

Schweinegrippe

Im Moment herrscht grosse Unsicherheit, weil sich die Informationen widersprechen. Einerseits gilt die Grippe als sehr harmlos was den Krankheitsverlauf betrifft. Aber das sind Viren der ersten Generation immer. Insofern macht es Sinn, die Grippe dieses Jahr auszurotten, weil der Virus sonst per 2010 zu einer tödlicheren Bedrohung mutieren könnte.

Der Einfluss auf die Börse trifft Transport und Tourismus. Die Aktien von Reiseveranstalten und Fluglinien haben in der Folge stark gelitten. Im Schlepptau der Airlines hat auch der Ölpreis gelitten.

Roche hingegen konnte dank Tamiflu punkten.

Ausblick auf den Mai

Die neusten Steuerdaten aus den USA müssten eigentlich heute veröffentlicht werden. Wir wissen bereits in welche Richtung sie zeigen: Mehr Schulden.

Es wird damit gerechnet, dass die Steuereinnahmen um 28% zurückgegangen während die Staatsausgaben um 44% gestiegen sind. Positive wie auch negative Überraschungen sind zwar in beide Richtungen möglich aber unter dem Strich kann man prophezeien, dass der Dollar und US-Schuldpapiere nicht zu den Best-Sellern der nächsten Monate gezählt werden dürfen.

Saisonal gehört der Mai zu den schlechtesten Börsenmonaten. Wir alle kennen ja den Spruch "Sell in May". Dies, in Kombination mit den aktuellen überkauften Charts lässt den Schluss zu, dass es im Mai abwärts geht. Mindestens bis 4800, wenn die Bullen Glück haben. Wahrscheinlicher aber in Richtung 4200 beim SMI.

Das wären entsprechend etwa 600 im S&P und 3300 im DAX.

Nicht, dass diese Werte bereits im Mai erreicht werden müssen aber das ist so in etwa die Richtung.

Wenn Währungs-mässig nichts aussergewöhnliches passiert müsste Gold die nächsten 3 Monate ziemlich lustlos um $900 pendeln.

Was dem widerspricht ist der unbemerkte Ausbruch des TYX:

Der TYX, das sind die Renditen der 30-jährigen US Treasury Bonds. Ein steigender TYX bedeutet also, dass die Preise der Bonds sinken.

Das ist genau das Signal, auf das ich bereits seit 3 Monaten warte.

Zur Rekapitulation:

Die Preise der US-Schuldpapiere richten sich nach Angebot und Nachfrage. Der US Staat muss seine Konjunktur- und Bailout-Programme über neue Schulden finanzieren. Schliesslich hat er ja kein Geld.

Werden diese Treasuries - wie im November, Dezember 2008 - sehr stark nachgefragt, weil Treasuries als sicherer Hafen gelten, dann steigt der Preis und im Umkehrzug sinken die Renditen, der TYX. Da diese Papiere in Dollars bezahlt werden müssen, steigt entsprechend auch der Dollar, denn Ausländer müssen erst Dollars kaufen, um damit die Treasuries bezahlen zu können.

Umgekehrt sinkt der Preis der Treasuries (sowie des Dollars), wenn Treasuries vermehrt verkauft werden. Der TYX steigt.

Das ist die Situation, die wir jetzt haben. Die Preise der Treasuries beginnen nach unten auszubrechen. Allerdings müssen wir das noch weiter beobachten, denn bisher ist der Dollar dem Preis der Treasuries noch nicht gefolgt.

Das lässt zwei Schlussfolgerungen zu:

1. Der Dollar wird zeitverzögert auch sinken.

2. Die Treasuries wurden vornehmlich durch Amerikaner verkauft, die nur aus Treasuries, nicht aber aus Dollars geflohen sind.

Spekulativ kann man das nun mit einem Short auf den Dollar traden. Der wird jetzt nämlich entweder gleich bleiben oder sinken.

Der Bond-Markt ist mit $86 Billionen der grösste Markt der Welt (Welt Aktienmarkt = $30 Billionen, US GDP = $11 Billionen) und bestimmt den weiteren Verlauf der Aktienmärkte und Währungen.

Ein steigender TYX kann auf einen Vertrauensverlust ins US Finanzsystem hindeuten. Konkret: Die Fähigkeit der USA, ihre Schulden zu bedienen.

Bisher ist zwar noch alles im grünen Bereich aber wir haben uns hier ja angewöhnt, auf möglichst frühzeitige Indikatoren zu achten, um von einem Crash nicht auf dem falschen Fuss erwischt zu werden.

Der TYX ist somit im Moment der wohl wichtigste Vorläufer. Man sollte ihn unbedingt im Auge behalten!

Happy Trades

Marcus

Mike_GSX
Bild des Benutzers Mike_GSX
Offline
Zuletzt online: 11.02.2010
Mitglied seit: 17.08.2006
Kommentare: 25
SMI im Mai 2009

@MarcusFabian

1A Bericht Wink

Vielen Dank für die Mühe Biggrin

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 07.02.2016
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
SMI im Mai 2009

3. Post und schon völlig off topic:

30.4.09

Julius-Bär-Finanzanalystin begeht Selbstmord

Vor drei Tagen hatte Madeleine Hofmann die Kündigung

erhalten. Vor zwei Tagen nahm sie sich das Leben.

Gestern wurde das Personal informiert.Madeleine Hofmann

zählte in der Schweiz zu den führenden Analysten für

Finanztitel und wurde von den Medien entsprechend oft

befragt.

hier

rebound
Bild des Benutzers rebound
Offline
Zuletzt online: 26.01.2017
Mitglied seit: 24.02.2009
Kommentare: 94
Dank an MF

Es ist immer wieder eine Freude Deine Beiträge, die gut begündet sind, zu lesen. Meine Positionen sind nun stark abgebaut, in der Hoffnung auf ein nochmaliges Rückfallen auf SMI <4300. Im Moment scheint aber der Markt nur die Good News zu bewerten und lässt die schlechten News ausser 8.

Welche Aktien werden nach Deiner Ansicht überproportional zurückfallen?

Gruss Rebound

stox
Bild des Benutzers stox
Offline
Zuletzt online: 24.10.2009
Mitglied seit: 12.01.2008
Kommentare: 244
SMI im Mai 2009

Schön, dass sich MarcusFabian die Zeit genommen hat, den Mai-Thread gelungen zu eröffnen. Auch schön, dass sich learner und JohnnyP wieder melden. Eure Beiträge habe ich in den letzten Wochen vermisst. Ich finde Eure Statements immer sehr interessant. Also teilt uns doch öfters Eure Einschätzung mit.

Und hier noch etwas, das den Bären helfen könnte. Unsicherheiten sind doch Gift für die Börse.

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=email_en&sid=aPVqgPJeDyzE

plan your trade and trade your plan

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Dank an MF

rebound wrote:

Welche Aktien werden nach Deiner Ansicht überproportional zurückfallen?

Nachdem die Finanztitel erwartungsgemäss am meisten in der Bärenmarktrally profitiert haben, dürften sie jetzt vermehrt wieder unter die Räder kommen.

Nicht zuletzt auch wegen der neuen Bilanzierungsvorschriften.

Und dann natürlich Industrien, die exportabhängig sind.

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'056
Marcus Fabian

Marcus Fabian: Lohnt sich deiner Meinung nach ein einstieg in die Swisscom Aktie (zurzeit 299)??

royalOak
Bild des Benutzers royalOak
Offline
Zuletzt online: 22.10.2011
Mitglied seit: 09.11.2008
Kommentare: 25
SMI im Mai 2009

Besten Dank für den Mai-Bericht!! Wink

dolly
Bild des Benutzers dolly
Offline
Zuletzt online: 16.07.2012
Mitglied seit: 08.01.2008
Kommentare: 351
SMI im Mai 2009

Danke MarcusFabian, für die informativen Beiträge und für die investierte Zeit hier um Forum.

Gruss

dolly

Bulldog1
Bild des Benutzers Bulldog1
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2006
Kommentare: 753
SMI im Mai 2009

Immer wieder das Gleiche! Auch ich schätze die Beiträge von Marcus. Aber er schreibt und alle Leute machen ihm das Gesagte nach. *Kopfschüttel*

Nein, meine Meinung behalte ich für mich selbst.

Und es ist auch nicht an die Adresse von Marcus, sondern an alle anderen, die alles nachmachen!

Ich werde wieder alles zurückgewinnen

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
SMI im Mai 2009

dolly wrote:

Danke MarcusFabian, für die informativen Beiträge und für die investierte Zeit hier um Forum.

oh gott,

ich finde es ja auch toll was mf uns abliefert.

sagen wir doch einfach dazu: herzlichen dank und gerne wieder...

aber mehr richt einfach danach, "dass auch heuchler einmal steben müssen"...

und was mir aufgefallen ist, wenn richtig, mf sieht eigentlich soweit auch keinen absturz unter die tiefs in absehbarer zeit?

das kommt meiner unfachmännischer überlegter theorie ganz nahe...

hoffen wir das nicht noch irgendwo eine noch nie dagewesene bombe platzt.

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Marcus Fabian

kleinerengel wrote:

Marcus Fabian: Lohnt sich deiner Meinung nach ein einstieg in die Swisscom Aktie (zurzeit 299)??

Ich bin kein Spezialist für Einzeltitel. Aber warum sollte die Anzahl der Handy-Nutzer in der Schweiz steigen? Hat doch schon jeder eines.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2009

Bulldog1 wrote:

Nein, meine Meinung behalte ich für mich selbst.

Warum?

Das Forum lebt doch davon, dass jeder seinen Standpunkt darlegt.

PowerDau
Bild des Benutzers PowerDau
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 04.07.2008
Kommentare: 971
SMI im Mai 2009

MarcusFabian wrote:

Bulldog1 wrote:

Nein, meine Meinung behalte ich für mich selbst.

Warum?

Das Forum lebt doch davon, dass jeder seinen Standpunkt darlegt.

Hallo Marcus,

Du hast mal was von den Cot Daten geschrieben, welches glaubs das Verhältnis zwischen normalo Anleger und institutionelle Anleger sein soll.

Wie sieht das z.Z aus?

Danke noch für dein Eröffnungsposting!

Bulldog1
Bild des Benutzers Bulldog1
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2006
Kommentare: 753
SMI im Mai 2009

MarcusFabian wrote:

Bulldog1 wrote:

Nein, meine Meinung behalte ich für mich selbst.

Warum?

Das Forum lebt doch davon, dass jeder seinen Standpunkt darlegt.

Erstens, weil ich nicht so viele Erfahrung und das Wissen habe, wie einige von euch und zweitens weil ich keine Nachahmer provozieren möchte.

Und übrigens finde ich die Panikmache (manchmal) hier drinnen völlig übertrieben und auch fehl am Platz. Es kommt mir vor wie in den Medien, die ein Ereignis so übertrieben darstellen, so dass die Leute automatisch panisch und auch fast hysterisch werden.

Auch ich bin mir im Klaren, dass es im Mai oder aber später ein Sturz der Märkte kommen könnte. Aber es könnte auch sein, dass es sie nicht gibt und die Märkte nur eine Richtung kennen, nämlich rauf. Wer gibt uns die Garantie dafür? Niemand. Es kann auch sein, dass die neue Grippe um sich greift, was ich natürlich nicht hoffe, ist doch klar. Aber es kann auch gut möglich sein, dass in einigen Wochen niemand mehr darüber redet, was auf die Ausrottung der Viren sprechen würde. Wer weiss das denn so genau?

Aber dennoch vielen Dank an alle hier drinnen, die sich so viel Mühe und so viele wertvolle Stunden nehmen und die Situation so klar wie möglich darlegen wollen. Aber bitte nicht an Hand des aktuellen Portfolios, eines Wunschdenkens, weil jemand gerade so investiert ist.

Ich werde wieder alles zurückgewinnen

alchimist
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Zuletzt online: 04.06.2014
Mitglied seit: 19.11.2007
Kommentare: 291
TYX

Gute Analyse MF. Schaue mir den 30j Treasury auch schon lange an und bin auch short mit ein paar Kontrakten.

Vor zwei Tagen ist ja der 30j über 4% Rendite gestiegen und ich habe mir gesagt, ab diesem Moment bin ich mit meinen wenigen Aktien wieder draussen.

Es besteht die grosse Möglichkeit, dass dies unser nächstes grösseres Problem werden könnte. Alle müssen sich (re)finanzieren bei steigenden Zinsen.

Aktien können noch steigen aber das hat nicht viel mit fundamentals zu tun, sondern mit der Liquiditätsschwemme der Nationalbanken.

Und die Gewinnerfrage ist, wenn viele aus den Oblis rausgehen und dies ist ein riesiger Markt, wo fliesst all die Kohle hin?

Any ideas :roll:

Ich weiss was MF jetzt denkt, es glänzt so schön und seine Frau liebt es auch Wink

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2009

Bulldog1 wrote:

Wer gibt uns die Garantie dafür? Niemand.

Garantien gibt es nie. Die erwartet aber auch keiner.

Was es einzig gibt, sind Wahrscheinlichkeiten!

Man kann mit entsprechender Begründung vermuten, dass die Chance in eine Richtung grösser ist als in die andere. Und mehr braucht man nicht, um Geld zu verdienen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2009

PowerDau wrote:

[

Du hast mal was von den Cot Daten geschrieben, welches glaubs das Verhältnis zwischen normalo Anleger und institutionelle Anleger sein soll.

Wie sieht das z.Z aus?

Durchwachsen. Die Commercials bauen im S&P ihre Shortposition wieder aus. Die Large-Specs sind gemeinsam mit den Kleinanlegern long.

Ich kann da nichts spezielles reininterpretieren. Der Ausbau der Short-Posis der Comms ist noch nicht irgendwie kritisch.

http://www.wellenreiter-invest.de/CoT/web/sp.coms.price.htm

Diva
Bild des Benutzers Diva
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 16.09.2008
Kommentare: 754
SMI im Mai 2009

Ich bin mir sicher, der SMI wird bis sicher August tendeziell steigen und nicht sinken.

Die Bilanzierungsvorschriften bemängelte ich bereits im Januar für die amerikanischen Finazistitute, dies wird bald ein Ende haben, denn die grosse Verblüffung ist vorbei. Ich gehe davon aus, dass diese ende des dritten Quartals anfangen werden, ihre Bilanzen wieder nach der Realität zu korrigieren, so, dass diese zwangsläufig nach Unten geht.

Denke das 2010 wird kein besseres Jahr für die Börse werden. Wieso fragt ihr euch?

Ganz einfach: Mit was soll die Wirtschaft besser laufen als Heute? Die Probleme aus jüngster Zeit (3 Jahre), wurden keine gelöst, nein im Gegenteil, es wurden Neue geschaffen!

Die Strategie der Unternehmnungen ist einfach:

1. Gut durch die Krise kommen

2. Risiken vermeiden und minimieren

3. Liquidität aufrecht erhalten

4. Forschung durch günstiges Geld voran treiben

Punkt 3 ist es warum die Märkte nicht nachhaltig steigen werden. Die jetztigen Hochs, werden ausschliesslich von den Banken geschaffen, deshalb werden die nie nachhaltig sein!

Sobald die Inflation beginnt, müssen die Notenbanken die Geldmenge regulieren, somit werden die Finazkasperlis weniger Kapital investieren können. Folge: Die Börsen werden sinken!

Meine Theorie und Erfahrung mit den Leerverkäufen deckt sich zu 100%!

Gold und Oil werden steigen!

Weiere Finanzhäuser werden eingehen! Der jetztige Mark im Finazwesen ist so krank, das eine Heilung ausgeschlossen werden kann in den nächsten 24 Monaten. Alleine schon die kommende Inflationsbereinigung wird lange dauern! Zu grosse Schulden, verglichen zu den Aktiven!

Erste Anzeichen werden da sein, wenn 20-50% der angeschlagenen Finazhäuser aufgekauft werden!

Das selbe Spiel wie bei Chrysler! Zuerst müssen die Bilanzen beim Richter auf dem Tisch liegen, erst dann wird gerettet!

In CH Wertpapier von Banken würde ich nicht einsteigen, da der Ami unser Finazplatz noch erheblich Schaden wird. An eine schlichte und schnelle Lösung wird es nicht geben!

Diva

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 23.03.2017
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'261
SMI im Mai 2009

Jetzt bin ich wieder verwirrt (wie schon oft) Wink

Nach MF dachte ich: alles klar "Sell in May...."

Nach DIVA dachte ich: bis August tendenziell rauf

also was mach ich jetzt? :oops:

Resultat für mich: Langsam die Positionen abbauen und umschichten in Gold. Na ja, vielleicht noch etwas Antiquitäten

Mal sehen......

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
SMI im Mai 2009

CrashGuru wrote:

Nach MF dachte ich: alles klar "Sell in May...."

Nach DIVA dachte ich: bis August tendenziell rauf

also was mach ich jetzt? :oops:

lass dich nicht verunsichern und hör auf dich selber. Wenn du immer nur auf andere hörst, gehts meistens schlecht aus. Genauso wie wenn du dich von jedem wirtschaftlichen Ereigniss nervös machen lässt.

Mein Rat an alljene, die sich öfters hin- und hergerissen fühlen: nehmt euch die Zeit, euch Gedanken über eine Anlagestrategie zu machen. Bücher lesen zu diesem Thema, Gedanken machen, umsetzen und nicht davon abkommen - dann habt ihr Erfolg.

Habe beispielsweise im Dezember gekauft, grossteils im Januar mit (kleinem) Gewinn verkauft - den Rest laufen lassen. Dann im März wieder gekauft, vorletzte Woche grossteils wieder verkauft. Sollte die Rally weiterlaufen, freue ich mich, da ich ja noch ein paar kleine Positionen am laufen habe. Sinkt die Börse, freue ich mich, da ich wieder günstig einsteigen kann und alles richtig gemacht habe (Gewinnmitnahmen)...

Für die langfristigen Anlagen (Aktien-Index, Öl-ETF, Gold) habe ich wiederum eine andere Strategie.

Jedenfalls habe ich dafür gesorgt, dass ich eine Strategie wähle, die nie auf's Ganze setzt, sondern dafür sorgt, dass egal wie's kommt, ich mich freuen kann, wobei ich natürlich auf eine Seite spekuliere und diese dann auch stärker gewichte (jetzt freue ich mich eher auf sinkende Kurse, weil ich an einen Taucher glaube). Ordnung, eine klare Strategie und keine kurzfristigen Hauruck-Aktionen, dann klappt's auch mit der Börse...

run rabbit, run...

callformoney
Bild des Benutzers callformoney
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 785
SMI im Mai 2009

Meine Strategie funktioniert so:

So günstig wie möglich kaufen. Und möglichst kurzfristig einen hohen Gewinn erzielen (20-40%). Sinkt die Aktie jedoch weiter, so geht die kurzfristige Anlagestrategie in eine langfristige über.

Ganz einfach oder? EINFACH NICHT VERKAUFEN MIT VERLUST. 8)

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
SMI im Mai 2009

callformoney wrote:

So günstig wie möglich kaufen.

Wollen wir alle! Frage: ist das Niveau jetzt bereits günstig (langfristig). Ich denke, ja! Glaube nicht, dass der SMI in den nächsten Jahren weit unter 4000 fällt.

callformoney wrote:

Sinkt die Aktie jedoch weiter, so geht die kurzfristige Anlagestrategie in eine langfristige über.

Seit November 08 wohl keine allzuschlechte Idee - sofern du noch Cash hast.

callformoney wrote:

EINFACH NICHT VERKAUFEN MIT VERLUST. 8)

naja, einer der grossen Fehlern und Hobbies der Kleinanlegern: Verluste aushocken! Besser: stoploss setzen.

run rabbit, run...

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 27.11.2016
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'836
Re: Marcus Fabian

MarcusFabian wrote:

kleinerengel wrote:
Marcus Fabian: Lohnt sich deiner Meinung nach ein einstieg in die Swisscom Aktie (zurzeit 299)??

Ich bin kein Spezialist für Einzeltitel. Aber warum sollte die Anzahl der Handy-Nutzer in der Schweiz steigen? Hat doch schon jeder eines.

dazu möcht ich sagen, wenn die leute in zukunft auf qualität setzten JA aber da "schlechtere" anbieter wie sunrise die preise drücken, rennen alle dahin obwohl der service usw. alles viel schlechter is als bei swisscom. villeicht haut die letzte meile wieder ein paar kunden weg von swisscom... also ich weiss nicht... musst selbst entscheiden, erhoff dir aber nicht zuviel Wink

strom5514
Bild des Benutzers strom5514
Offline
Zuletzt online: 30.10.2012
Mitglied seit: 25.05.2008
Kommentare: 2'289
Re: Marcus Fabian

T15 wrote:

MarcusFabian wrote:
kleinerengel wrote:
Marcus Fabian: Lohnt sich deiner Meinung nach ein einstieg in die Swisscom Aktie (zurzeit 299)??

Ich bin kein Spezialist für Einzeltitel. Aber warum sollte die Anzahl der Handy-Nutzer in der Schweiz steigen? Hat doch schon jeder eines.

dazu möcht ich sagen, wenn die leute in zukunft auf qualität setzten JA aber da "schlechtere" anbieter wie sunrise die preise drücken, rennen alle dahin obwohl der service usw. alles viel schlechter is als bei swisscom. villeicht haut die letzte meile wieder ein paar kunden weg von swisscom... also ich weiss nicht... musst selbst entscheiden, erhoff dir aber nicht zuviel Wink

nun ja also ich bin swisscom fachhändler (parter) im gleichen sinne auch bei cablecom.... ich kann dir nur soviel sagen was die qualität von service angeht... du kannst hin wo du willst, swisscom, sunriese, cablecom... es nerven dich alle. und man kann es nur so vergleichen, wo ein anbieter seine schwäch zeigt hat sie die konkurrenz etwas besser im griff, vielleicht, aber dafür woanders wieder ein problem.

und abschliessend noch: jeder anbieter hat billig angebote, gratisangebote, lockangebote. solange dem kunde vorgegaukelt wird man kann gratis telefonieren, gratis surven, ja die periperie auch gleich noch gratis erhält, solange muss er sich auch nicht wundern wenn der service zum kotzen ist.

falls das es hier drinn noch einer nicht gemerkt hat: ein service der kunden zufrieden stellt kostet auch im heutigen zeitalter angemessen gelt!

Ich bin immer wieder überrascht wie sehr sich Profis in den Makrodatenvorsagen verrechen. Eben doch nicht Profi genug? Oder alles nur taktisch, ausgeklügelte Manipulation??

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
Re: Marcus Fabian

T15 wrote:

MarcusFabian wrote:
kleinerengel wrote:
Marcus Fabian: Lohnt sich deiner Meinung nach ein einstieg in die Swisscom Aktie (zurzeit 299)??

Ich bin kein Spezialist für Einzeltitel. Aber warum sollte die Anzahl der Handy-Nutzer in der Schweiz steigen? Hat doch schon jeder eines.

dazu möcht ich sagen, wenn die leute in zukunft auf qualität setzten JA aber da "schlechtere" anbieter wie sunrise die preise drücken, rennen alle dahin obwohl der service usw. alles viel schlechter is als bei swisscom. villeicht haut die letzte meile wieder ein paar kunden weg von swisscom... also ich weiss nicht... musst selbst entscheiden, erhoff dir aber nicht zuviel Wink

schaut doch ganz einfach mal mobilezone an, handy-anbieter nr. 1 in der schweiz, meint ihr etwa im ernst, der handy-markt läuft nicht mehr (so ein mist) und gleichzeitig werden jahr für jahr mehrere neue standorte eröffnet und mehrere jahre hintereinander höhere gewinn ausgewiesen? ein (mindestens eins) handy hat jeder, immer neuere und wird auch immer mehr geben...

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

Diva
Bild des Benutzers Diva
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 16.09.2008
Kommentare: 754
phlipp

So ein Quatsch! Mobilzone konkurrenziert die Swisscom indirekt, obwohl Mobilzone die Kunden von Swisscom auch betreut.

Hier gehen die grossen Gewinne für Swisscom & Co baden, nämlich die Gewinne von Mobilzone sind die Opportunitätskosten von Swisscom & Co.

Dieses Verhältnis nennt man Markt. Mobilzone verkauft von Swisscom Produkte mit einem "Franchising-Verträgen", jedoch ohne die Händys, die bezahlt Swisscom an Mobilzone.

Hier lautet die die Rechnung gegen Swisscom, da die Konkurrenz zu gross ist. Ein Händy bringt kein Geld für Swisscom auf Deutsch gesagt, sondern die Nutzungsvertäge. Die "Beraterhonorare" sind zu hoch, Swisscom beklagte sich schon dutzende Male!

Also aufpassen, ich würde sicher keine Swisscom kaufen, Preise können nur noch fallen, die Swisscom und ihre Brüder sind die Verlierer der Globalisierung! Der fast einzige Vorteil für den privaten Kunden.

Diva

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Mai 2009

oslo11 wrote:

Sowohl der DJ wie auch der SMI können gar nicht gross einbrechen, da dies ja schon geschehen ist. Denke das ist Grund genug, dass es wieder steigt.

Es gab etliche (unzählige) Analysten, die als zB. der SMI 9200 - 9500 Punkte vor einem Jahr hatte, sagten resp. verbreiteten der SMI würde bis Ende 2008 10000 Pt. erreichen. :evil: :evil:

Das ist doch absolute Sch..., und solche sagen jetzt, da der Index am Steigen ist man solle mit Aktienkäufen zuwarten resp. noch verkaufen.

Man muss ja kein Rechnungsgenie sein um zu merken, dass das Stumfpsinn ist.

Gegenwärtig sind die Aktien tief bewertet und da soll man wenn Geld vorhanden zukaufen. Ich kaufe auch nicht eine Kuh für 9000 CHF, und verkaufe sie ein Jahr später für 4500 - 5000 CHF.

Schon klar, dass etliche Analysten wenn der Index hoch ist zum Kauf raten; (die wollen ja ihre verkaufen) handkerum bei tiefem Index zum Verkaufen animieren. (ebendiese wollen sich wieder günstig eindecken)

Es gibt unzählige Gründe weshalb und wieso der Index wieder steigt, schlechte Wirtschaft-News hin oder her. Mittelfristig in 1 - 2 Jahren wird der SMI wieder so 8000 - 9000 Pt. haben. Dann heisst es ab und zu wieder eine Kuh abzuladen....und evtl. Esel zu kaufen. (sprich unterbewertete Aktien)

MfG Oslo11

Oslo, diesen Super Artikel möchte ich in den neuen Mai Thread retten. Ich kann nur sagen: gut gebrüllt, Löwe! Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
@ Swisscomfans,

die Zukunft macht die EU.

Dach für Roominggebühren senkt Einnahmen.Alte Monopolisten leiden mehr als andere.Denkt doch nur ans durchseuchen bis zur Frühpensionierung von allen Landesteil und Parteiproporzleichen.

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 27.11.2016
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'836
Re: phlipp

Diva wrote:

Preise können nur noch fallen, die Swisscom und ihre Brüder sind die Verlierer der Globalisierung! Der fast einzige Vorteil für den privaten Kunden.

Diva

^

sehr gut gesprochen! schaut euch mal die abdekungen an von swisscom und sunrise (sunrise kommt nie und nimmer ran, wer ne bestätigung will per pn ;))

und der mobile, handy markt mit mobilezone intressiert auch net gross... was wichtig ist sind die kunden die monatlich geld bezahlen. wie diva schön gesagt hat die preise werden fallen... leider wird so auch die qualität futsch gemacht, Sunrise hat ja so zimlich alles ausgelagert... um schöne zahlen zu machen... aber die qualität nimmt ab.

outsourcing... die firmen gehen nach polen, polen kommt in die eu preise und löhne erhöhen sich firmen gehen nach rumänien, das selbe spiel immer wieder...

schlussendlich wird der kunde der verliere sein! er will fast nix bezahlen also darf er nix erwarten also wenn mal 2tag kein empfang mit dem mobile muss dann akzeptiert werden Lol

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'056
SMI im Mai 2009

Als, eure Einschätzung: Wie sehen die Zahlen von Q1 am Dienstag aus? Gut, zufriedenstellend oder schlecht? Wenn Gut, geht die Aktie bis 320. Wenn schlecht, geht sie bis ?

Seiten

Topic locked