SMI im Mai 2010

2'067 posts / 0 new
Letzter Beitrag
in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Mai 2010

MarcusFabian wrote:

Für die armen, vermögenslosen, ändert sich über haupt nichts. Betroffen werden die Vermögenden sein. Eine Währungsreform käme also einer Umverteilung von den Reichen zu den Armen gleich und das ist auch gut so.

Du bist also auch der glorreichen sozialistischen Meinung, dass es besser ist, wenn alle nichts haben, als eine Minderheit etwas? :cry:

Dann bist Du aber ideologisch nicht weit vom Terroristen entfernt, der am Liebsten, wenn möglich mit Atombomben, die ganze Erde in die Neandertalerzeit zurückbomben möchte. Das kommt ja auch den Armen zugute, denn sie sind dann als Leichen gleich wie die Reichen!

Dabei bin ich einverstanden mit Dir, dass Reiche, die Fehler machen, dafür bestraft werden sollen. Aber das werden sie ja schon lange und jetzt und hier und heute, z.B. an der Börse. Denn an der Börse, wie auch im übrigen Leben gewinnt der Schlauere. Oft aber ist der Arme schlauer als der gesättigte Reiche. Aber der Arme muss sich eben ein bisschen anstrengen! Wenn er sich zu schön dazu ist, sich anzustrengen, dann ist er eben selber schuld und die Armut die richtige Strafe für ihn!

Dies aus göttlicher Sicht. Menschen ist es nachzsehen, dass sie diese Wahrheit nicht einsehen wollen.

MF, ich anerkenne, dass Du eigentlich das Gute willst, aber die Wirkung Deiner Robin Hood Mentalität, Deiner Gutmeinenheit, wenn Du Dich als Leader begreifst, ist schlicht verheerend.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
SMI im Mai 2010

Christina 007 wrote:

aktienfreund wrote:
Hans wrote:
Montag geht's up oder schon eingepreist?

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Die-Rettung-des-Vaterlandes/s...

Zur Info:

Im Moment des Bekanntwerdens der "Griechenland-Rettung" hat die TASE gedreht. Das ist ein gutes Vorzeichen. Wink

Gruss, aktienfreund

Nun in der Regel reagieren Märkte, wenn Unsicherheiten wegfallen sehr positiv, was mit dem Griechenlandpaket eindeutig erfüllt ist.

Hier wurden bereits Weltuntergangsszenarien geschmiedet, dies ist nun alles passé.

Für drei Jahre ist das Thema Griechenland für die Bären kein Thema mehr.

Interessant wird sein, wie die Hedge Funds, die bereits auf einen Konkurs Griechenland gewettet haben, reagieren werden.

Vermutlich werden sie ihre milliardenschweren Shortpositionen möglichst rasch auflösen, was in der Regel weiteren Kaufdruck erzeugt.

Bin gespannt auf morgen...

da muss ich mich jetzt aber doch schon auch mal einschalten...

was für ein elender naiver quatsch du da erzählst..

hey schau mal die charts an.. die märkte sind sozusagen ja noch garnichts gefallen das ist null und nichts... also was muss da aufgeholt werden, wo nach deiner meinung nach verloren gegangen ist??

zudem griechenland wurde schon mehrere male gerettet...wenn du die charts etwas näher betrachtest.

es ging immer etwas ab und danch wieder auf. einmal weil griechenland fallengelassen wurde, dann weil sie wieder gerettet wurden.

unter dem strich ein nullsummenspiel..

dass die us-märkte am freitag noch gefallen sind hat null und nichts mit griechenland zu tun!!!

ich kann nur wieder einmal sagen, dass man halt das sieht was man nur sehen will.

was machen wir mit spanien, portugal usw.

aber lassen wir die staaten mal weg und nehmen das problem GS und die us-bankenreform die in balde kommen wird, warte nur...

die oelpest die viele arbeitsplätze vernichtet, und die oellobi so, oder so eine stange geld kosten wird..

dann zuletzt dass das fed kommuniziert hat jetzt langsam geld abzuziehen..

denkst du dass all diese probleme mit einer einer positiven sequenz aus griechenland, das meines erachtens noch gar kein erdbeben an den märkten ausgelöst hat, überschatet?

mann, mann, mann....

im allerbesten fall kann ich es mir vorstellen das es einen erlösenden aspekt gibt unter den investoren. das im allerbestenfall ein strohfeuer auslösen wird, wie hoch werden wir am montag noch sehen, und dann ist diese sache gegessen und vom tisch..

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Mai 2010

Stillhalter wrote:

Lieber ein unfaires kleineres Stück von einem riesigen Kuchen, als ein gerechtes von einem winzigen.

Du sprichst mir aus dem Herzen, Weico, danke! Das wollte ich MF eben auch klarmachen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Mai 2010

Christina 007 wrote:

aktienfreund wrote:
Hans wrote:
Montag geht's up oder schon eingepreist?

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Die-Rettung-des-Vaterlandes/s...

Zur Info:

Im Moment des Bekanntwerdens der "Griechenland-Rettung" hat die TASE gedreht. Das ist ein gutes Vorzeichen. Wink

Gruss, aktienfreund

Nun in der Regel reagieren Märkte, wenn Unsicherheiten wegfallen sehr positiv, was mit dem Griechenlandpaket eindeutig erfüllt ist.

Hier wurden bereits Weltuntergangsszenarien geschmiedet, dies ist nun alles passé.

Für drei Jahre ist das Thema Griechenland für die Bären kein Thema mehr.

Interessant wird sein, wie die Hedge Funds, die bereits auf einen Konkurs Griechenland gewettet haben, reagieren werden.

Vermutlich werden sie ihre milliardenschweren Shortpositionen möglichst rasch auflösen, was in der Regel weiteren Kaufdruck erzeugt.

Bin gespannt auf morgen...

1) Thema Griechenland ist noch absolut nicht passé (man rechnet mit einer 10-jährigen harten Zeit).

2) Die US-Wirtschaft ist unter den Erwartungen.

3) Zudem der Fast-Anschlag gestern in NYC.

Keine guten Vorgaben für morgen!

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Stillhalter
Bild des Benutzers Stillhalter
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 14.04.2010
Kommentare: 150
SMI im Mai 2010

geldsammler wrote:

die oelpest die viele arbeitsplätze vernichtet, und die oellobi so, oder so eine stange geld kosten wird.

Gerade heute einen Artikel gelesen, der genau das Gegenteil aussagt. Das Öl möchte ja immerhin abgepumpt werden, die Küste gereinigt werden, die Plattform wieder errichtet werden. Regierung und Wirtschaft möchten den Fall intern & extern untersuchen und Task Forces gründen um einen ähnlichen Vorfall künftig zu verhindern, BP wird neue "Sicherheitsinspektoren" ausheben usw. usf. Dieses Szenario scheint plausibel, aber gerne lasse ich mich auch vom Gegenteil überzeugen.

geldsammler wrote:

dann zuletzt dass das fed kommuniziert hat jetzt langsam geld abzuziehen..

Ich weiss nicht mehr genau wann es war, im Q3 oder Q4 von 2009. Da kam die selbe Meldung schon einmal vom Fed und interessiert hat es keinen, die Börse aber am wenigsten.

Im Gegenteil habe ich vor wenigen Tagen irgendwo aufgeschnappt, dass das FED wieder bestätigt haben soll den Leitzins immernoch längerfristig niedrig halten zu wollen.

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
...

@friedrich

3) Zudem der Fast-Anschlag gestern in NYC

bei diesem punkt bin ich sehr unsicher..

das ist ein harmloser anschlag, zudem haben anschläge in dieser art schon lange keine angstwirkung auf aktienmärkten.

mann muss zudem auch sehen, dass nichts passiert ist. also daher mit einem blauen auge davon gekommen und daher wird es die märkte nicht berühren.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
SMI im Mai 2010

Stillhalter wrote:

geldsammler wrote:

die oelpest die viele arbeitsplätze vernichtet, und die oellobi so, oder so eine stange geld kosten wird.

Gerade heute einen Artikel gelesen, der genau das Gegenteil aussagt. Das Öl möchte ja immerhin abgepumpt werden, die Küste gereinigt werden, die Plattform wieder errichtet werden. Regierung und Wirtschaft möchten den Fall intern & extern untersuchen und Task Forces gründen um einen ähnlichen Vorfall künftig zu verhindern, BP wird neue "Sicherheitsinspektoren" ausheben usw. usf. Dieses Szenario scheint plausibel, aber gerne lasse ich mich auch vom Gegenteil überzeugen.

geldsammler wrote:

dann zuletzt dass das fed kommuniziert hat jetzt langsam geld abzuziehen..

Ich weiss nicht mehr genau wann es war, im Q3 oder Q4 von 2009. Da kam die selbe Meldung schon einmal vom Fed und interessiert hat es keinen, die Börse aber am wenigsten.

geldabzug wurde am freitag kommuniziert.

obama will die oelplatformen aus dem verkehr ziehen..

wenn er es druchbringt. das ist aber weniger das problem. das problem liegt meineserachtens bei den fischereien und den hotelbetreibern in nächster nähe wenn alles verpestet ist.

aber da soll sich jeder sein eigenes bild machen.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

PowerDau
Bild des Benutzers PowerDau
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 04.07.2008
Kommentare: 971
SMI im Mai 2010

Friederich wrote:

1) Thema Griechenland ist noch absolut nicht passé (man rechnet mit einer 10-jährigen harten Zeit).

2) Die US-Wirtschaft ist unter den Erwartungen.

3) Zudem der Fast-Anschlag gestern in NYC.

Keine guten Vorgaben für morgen!

Typisch Friederich immer am Schwarzmalen!

Ein Fast-Anschlag ist kein Anschlag!

Der Börse ist es egal. ob die Griechen eine harte Zeit haben , 25 % MwSt ist sicher viel, auch in Argentinien ist sie 21% und wenn die Griechen jetzt nicht mehr mit 60 Lenzen in die Pension gehen können, in der Schweiz ist das auch erst mit 65 Jahren!

Friederich, Friederich :mrgreen:

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Mai 2010

Piposch wrote:

Tut mir leid aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es wirklich soweit kommt und vieles einfach schwarzmalerei ist.

Habe ich meinen Sohn wirklich in so ein so düsteres Kapitel der Geschichte hineingeboren?

Recht so, lass Dich von uns Miesepetern nicht ins Bockshorn jagen. Die Weltuntergangspropheten wollen, wenn sie es gut meinen, nur eines: Dass man ein bisschen vorsichtig ist und nicht zu selbstsicher und arrogant. Wenn sie es bös meinen, dann sind irgendwelche Eigeninteressen im Spiel oder einfach Neid, dass es Leute gibt, die mehr haben als sie.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Stillhalter
Bild des Benutzers Stillhalter
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 14.04.2010
Kommentare: 150
SMI im Mai 2010

geldsammler wrote:

geldabzug wurde am freitag kommuniziert.

Es wurde den Banken die Möglichkeit eröffnet ihre überschüssige Liquidität bei der FED zu einem höheren Zins zu parkieren als bisher. Insofern kann man mMn nicht von einem Abzug sprechen.

<gelöscht>
SMI im Mai 2010

geldsammler wrote:

obama will die oelplatformen aus dem verkehr ziehen..

wenn er es druchbringt. das ist aber weniger das problem.

Diese Aussage ist nicht ganz richtig.

Obama wollte noch mehr eigene Plattformen in Amerika um unabhängiger zu sein. Wollte der Bush auch schon.

Erst der Vorfall hat die Meinung geändert! Und sie wollen keine aus dem Verkehr ziehen. Sie wollen neue nur noch unter strengen Bedingungen bauen. Das ist was ganz anderes als deine Aussage.

Ist halt auch nur ein Politiker der wiedergewählt werden will.

"Obama hatte vor einigen Wochen zur Enttäuschung vieler Anhänger angekündigt, umstrittene Öl- und Gasbohrungen vor den US-Küsten wieder zuzulassen. Nach seinem Amtsantritt hatte er ein entsprechendes Vorhaben seines Vorgängers George W. Bush zunächst gestoppt.

Mit seiner später vollzogenen Wende wollte der Präsident die Abhängigkeit der USA von Öleinfuhren reduzieren und die Republikaner dazu bringen, ein Klimaschutzgesetz zu unterstützen, das derzeit im Kongress in Arbeit ist. Der Gesetzentwurf zählt neben der Gesundheits- und der Finanzreform zu den wichtigsten innenpolitischen Vorhaben Obamas und ist Kernstück seiner Energiepolitik."

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
SMI im Mai 2010

omega wrote:

geldsammler wrote:

obama will die oelplatformen aus dem verkehr ziehen..

wenn er es druchbringt. das ist aber weniger das problem.

Diese Aussage ist nicht ganz richtig.

Obama wollte noch mehr eigene Plattformen in Amerika um unabhängiger zu sein. Wollte der Bush auch schon.

Erst der Vorfall hat die Meinung geändert!

Ist halt auch nur ein Politiker der wiedergewählt werden will.

stimmt omega..

ich will auch nicht wirklich behaupten das dieses soweit kommen wird.

aber ich will aufzählen das griechenland nicht das einzige problem auf der welt ist oder war.

das kommt mir vor, wie wenn du eine fliege totschlägst, dann kommen sofort 10 neue..

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
...

China strafft Geldpolitik Aus Angst vor einer wirtschaftlichen Überhitzung erhöht China zum dritten Mal in diesem Jahr die Mindestreserve-Anforderung für Banken und strafft damit weiter die Geldpolitik. Der Schritt könnte Dampf aus der Wirtschaft nehmen, die nach dem Krisenjahr bereits wieder auf starkem Wachstumskurs ist.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 22.11.2018
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
SMI im Mai 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

- verlieren werden vor allem solche, die etwas (erspartes) haben

Da wir ja zumindest in der Schweiz mit dem PK-Obligatorium zu Zwangssparern geworden sind, wären fast alle betroffen.

Ramschpapierhaendler wrote:

- die Bevölkerung schluckt viel mehr, als man sich oft vorstellt

Ein gewisse Zeit lang ja, aber der Schwank läuft ja schon einige Jahrzehnte. Die Frage ist nur, wann die kritische Masse an Unzufriedenen erreicht ist. Frei nach Lincoln:

"Man kann alle Leute eine Zeit lang an der Nase herumführen, und einige Leute die ganze Zeit,

aber nicht alle Leute die ganze Zeit."

Ramschpapierhaendler wrote:

- Aggressionen würden sich vor allem gegen die "classe politique" und evtl. gegen Krisenprofiteure richten

Darauf würd' ich mich nicht verlassen.

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 25.04.2011
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 500
Re: ...

geldsammler wrote:

China strafft Geldpolitik Aus Angst vor einer wirtschaftlichen Überhitzung erhöht China zum dritten Mal in diesem Jahr die Mindestreserve-Anforderung für Banken und strafft damit weiter die Geldpolitik. Der Schritt könnte Dampf aus der Wirtschaft nehmen, die nach dem Krisenjahr bereits wieder auf starkem Wachstumskurs ist.

!

Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortbieger richtig gewürfelt haben.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Mai 2010

MarcusFabian wrote:

....

Vielleicht wird er entsprechend reagieren, vielleicht aber auch nicht.

Ich weiss nur, dass ich es dann nicht mehr sein werde, der in diesem Forum Tipps und Analysen zum Besten gibt Wink

MF, ich hab mich köstlich amüsiert. Danke dass Du dem jungen hoffnungsvollen Familienvater wieder Mut gemacht hast! Lol

Du scheinst wirklich eine jahrelange Erfahrung auf Deinem Buckel zu tragen! Es gibt zwar wahrlich nichts Neues unter der Sonne, aber trotzdem gleicht kein Jahr genau einem andern! Es gibt durchaus Neues und Ueberraschendes auf dieser Welt, und zwar je länger je mehr. Gab es vor 80 Jahren beim letzten Kontratieff schon Verkehrsflugzeuge mit Massentourismus oder LCD TV's oder Internet etc. etc.?

Ich denke eher, dass die Leute, die Gold für CHF 30 pro Gramm kaufen, daran interessiert sind, es beim heutigen Kurswert von CHF 40 pro Gramm weiterzuverkaufen. 30% Gewinn ist ja nicht zu verachten. Gleichzeitig gibt es eine menge Leute, die bei diesem Hoch gerne ihr Gold zu CHF 30 verkaufen. Angebot und Nachfrage und Gier - nichts anderes, alles schon mal gehabt! Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Mai 2010

Vaan wrote:

Seit Tagen denke ich schon darüber nach ob ich alle Aktien abstossen soll und später wieder einsteigen. Da ich leider neu an der Börse bin komme ich zu keinem Schluss. Für mich ist es schwierig abzuwägen ob noch eine kurze Periode der Korrektur bevorsteht (dann lieber Aktien behalten und abwarten)oder ob da was grösseres im Anmarsch ist. Mein Bauchgefühl sagt mir abwarten aber eben....habe nicht wirklich Erfahrung darin. Wie handhabt ihr das?

Die Spatzen pfeiffen es vom Dach: "Sell in May and go away!"

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 22.11.2018
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
SMI im Mai 2010

Stillhalter wrote:

geldsammler wrote:

geldabzug wurde am freitag kommuniziert.

Es wurde den Banken die Möglichkeit eröffnet ihre überschüssige Liquidität bei der FED zu einem höheren Zins zu parkieren als bisher. Insofern kann man mMn nicht von einem Abzug sprechen.

Ist das die Reverse-Repo-Geschichte, die die FED schon vor Monaten angekündigt hat? Dadurch fliesst doch kein einziger Dollar aus dem System, er wird lediglich für eine gewisse Zeit"eingefroren" zu höheren Zinsen. Diese fliessen wiederum ins System. Unter dem Strich weitet also auch diese Massnahme die Geldmenge weiter aus.

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 22.11.2018
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
SMI im Mai 2010

Christina 007 wrote:

Interessant wird sein, wie die Hedge Funds, die bereits auf einen Konkurs Griechenland gewettet haben, reagieren werden.

Quark. Wette nie gegen eine Zentralbank. Noch nicht.

Die Berufshaie wussten wahrscheinlich schon vor Papandreou und der Merkelschen, dass Griechenland gerettet wird. Das griechische Drama der letzten Tage war für die Tribüne, für die TV-Kameras und für Forumsuser.

Die EU wird kein Euro-Land fallenlassen.

Too big to fail 2.0

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

kleinerengel wrote:

Ich habe jetzt aber doch noch eine Frage: Wäre es nicht klug, jetzt überall Kredite aufzunehmen und damit gold zu kaufen?

Nun, da wir uns ja persönlich kennen und ich mit Deiner Situation einigermassen vertraut bin:

Einerseits trifft genau das zu, was Du sagst: Ja, es macht Sinn, Schulden zu machen, die man dereinst mit ein paar Goldvreneli locker zurückzahlen kann.

Andererseits sträubt es sich in mir, jemandem zu empfehlen, Schulden zu machen um in irgend etwas (und sei es auch Gold) zu investieren. Immerhin besteht ja auch die Möglichkeit eines Goldverbots bzw. dass Dir dann von Staats wegen Dein Geld zu einem Schleuderpreis konfisziert wird.

Also ich persönlich - in Deiner Lage - würde Schulden gegen Gold machen. Aber "offiziell" empfehlen kann ich es nicht.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

CrashGuru wrote:

Vielleicht wird Dein Gehirn dereinst im Bundeshaus als Berater des Finanzministers am Leben gehalten Biggrin

Ich schmeiss mich weg!!!

Du bist so'n Aasch Du, aber auch Wink

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Vaan wrote:

Seit Tagen denke ich schon darüber nach ob ich alle Aktien abstossen soll und später wieder einsteigen.

Konkrete Ansage: Verkaufe alle Aktien, die ...

* nicht Rohstoffminen oder Energie sind.

Kaufe dafür Aktien von Rohstoff-Firmen und 30% physisches Gold (Barren oder Unzen).

Warte bis die Krise 2012/13 vorbei ist. Verkaufe Dein Gold und Deine Minenaktien zu Höchstpreisen und kaufe dann wieder "normale" Aktien.

Klar genug?

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Sallatunturi wrote:

Das Schlüsselwort ist "Diversifikation"

Ausbildung, Cash, Immobilie, Metall, kurzfristige Anlagen. Mindestens Eine dieser Anlage sollte die Krise überdauern.

Niemals alles auf eine Anlageklasse setzen (black swan). Gelle MF?

Hmmm....

Warren Buffet wrote:

"Diversifikation ist ein Schutz gegen Ignoranz. Sie macht sehr wenig

Sinn für diejenigen, die wissen was sie tun".

(Warren Buffet)

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Stillhalter wrote:

Vor ca. einem halben / ganzem Jahr stand mal in der Zeitung, dass es einem Team gelugen sei anhand von Bakterien ein kleines Nugget Gold herzustellen.

Link?

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

back in black wrote:

Wie siehst du gemäss dieser Aufstellung die Positionierung in Rohstoffen? Rohstoff-Aktien behalten? Kannst du mir diese Darstellung etwas genauer erklären? Vielen Dank

Es war nicht zwingend nötig, das ganze Posting zu zitieren.

Zu Deiner Frage:

Ja, Rohstoffaktien behalten.

Und zur Darstellung musst Du Kondratieff-Zyklen verstehen.

Gucksdu: http://www.cash.ch/node/1604

oder das verlinkte PDF-File in meiner Signatur.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

geldsammler wrote:

ihr müsst ja alle extrem vermögend sein und stinken aus lauter geld. ich meinte bis heute, dass dieses nur banker können.

Nö, die Bank ist durchaus bereit, das Goldvreneli, in das Du Dein Vermögen zu investieren gedenkst, auch zu zersägen Lol

(Just a joke!)

Im ernst: Es spielt absolut keine Rolle, wieviel Geld Du hast. Wenn Du das, was Du "Vermögen" nennst in Gold statt in Papier angelegt hast, bist Du auf der sicheren Seite.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Dr.Zock wrote:

Ich kaufe mir jeweils ETF's von der ZKB. Sicher, ich bin mir bewusst dass auch dies nur Papier ist.

Stimmt. Ich hoffe für Dich, dass es ein möglichst grosses Papier ist, das im Notfall einen entsprechenden Heizwert hat. Blum 3

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Mai 2010

Denne wrote:

Absolutes Misstrauen in Papier bedeutet absolutes Misstrauen in den Staat, denn der Staat ist der Papier- und Versprechensproduzent schlechthin.

Ähhhm:

Nenne mit bitte den Namen eines einzigen Schweizerbürgers, der

a) älter als 5 Jahre ist und

b) kein Politiker,

der Vertrauen in den Staat hat! :roll:

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI im Mai 2010

@ MF

Wäre das Einlagern von Silber ggf. eine Alternative zu Gold ?

Off Topic

Insgesamt muss das elf Millionen Einwohner zählende Griechenland p.a. 24 Milliarden Euro sparen. Hat da der grösste Teil der EU-Bevölkerung überhaupt nur den Hauch einer Ahnung wieviel "Einsparungen" da im Durchschnitt von jedem einzelnen Bewohner abverlangt wird ?

:oops: :oops: :oops: :oops: :oops: :oops: :oops:

Ich glaube nicht einmal ansatzweise daran dass dies gelingen kann. Und die nächsten "Kandidaten" stehen bekanntermassen ebenfalls demnächst auf der Matte. Da reden wir aber von wesentlich höheren "bailout" Summen.

Bis zum Jahr 2013 müssen 546,22 Mrd. Euro an spanischen Staatsanleihen getilgt, refinanziert sowie die neu auflaufenden Staatsdefizite über den Kapitalmarkt abgedeckt werden. Wohlbemerkt, excl. die versprochene "Bailoutkohle" für Griechenland und Irland !!! Die muss da noch draufgepackt werden. Das wird die EU nicht mehr stemmen können.

Und noch etwas was ich beobachte: Bei "unseren" EU-Befürwortern SP und Co., ist es zum Thema "EU-Beitritt" seltsam still geworden. Ob denen langsam ein Lichtlein aufgeht ?

Frohes Traden und Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
SMI im Mai

Wer das Alles gelesen hat, weiss Eins.

DA MÜSSEN DIE MÄRKTE EINFACH STEIGEN.

.

Seiten