SMI im Mai 2010

2'067 posts / 0 new
Letzter Beitrag
<gelöscht>
SMI im Mai 2010

6550 !

glugg

glugg

glugg

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im Mai 2010

Meveric wrote:

In fast jedem normalen Betrieb in der Schweiz (nicht nur bei Staatsbetrieben) sind min 5% unproduktive Schmarotzer, und trotzdem überleben fast alle.

Heheh

Bei der UBS sind es ca. 50% und trotzdem ist die Bude noch da.

Dank Staatshilfe. Wink

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Mai 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

@ CrashGuru:

Genau!

Solange eine Ratingagentur nicht darlegen muss, wie sie die Ratings vornimmt, könnten die Ratings eigentlich in der Pfeiffe geraucht werden. Man könnte sich ja auch mal fragen: weshalb sollte über die Ratings nicht manipuliert werden?

Nein. Grundsätzlich werden die Anleger die Ratingagenturen richten. Wenn sie oft danebenliegen wie zum Bsp. die Subprimepapiere in den letzten Jahren, leidet die Glaubwürdigkeit. Wenn also einem Rating kein gewicht mehr gegeben wird...ist die Firma am boden.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Mai 2010

Im ersten Posting von MF habe ich gelesen, wir befinden uns immer noch in einem Bärenmarkt? Die Kurse werden auf neue Tiefststände fallen?

Warum?

Also wenn ich das hier anschaue, könnte man glatt meinen wird sind in einem Bullenmarkt und in einem klaren Aufwärtstrend seit 1988

Wink

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/cb/SMI-19880630-20...

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Mai 2010

Sind wir auch. Ist immer eine frage der Perspektive

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Merlin2033
Bild des Benutzers Merlin2033
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 18.03.2008
Kommentare: 564
SMI im Mai 2010

Sallatunturi wrote:

Die Bevölkerung der Euromitglieder zählt ca. 350 Mio.

Greece ca. 12 Mio. = ca. 3%

In fast jedem normalen Betrieb in der Schweiz (nicht nur bei Staatsbetrieben) sind min 5% unproduktive Schmarotzer, und trotzdem überleben fast alle.

Nur Greece könnten die EuroStaaten mit links schultern, aber die Märkte gehen davon aus, dass auch andere Länder über ihren Verhältnissen leben.

Welches land tut das nicht? Es geht ja nicht anders. Oder gibts ein Land welches Summasummarum Gläubiger ist???

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Mai 2010

Meveric wrote:

Bei Spanien würde es richtig teuer: Zwischen 2010 und 2012 laufen 264 Milliarden Euro aus. Zudem benötigt das Land wohl weitere 154 Milliarden zur Deckung des aktuellen Haushalts. 71 Milliarden davon wurden bislang aufgenommen, bleiben noch 347 Milliarden offen.

Selbst wenn für Griechenland derzeit nur moderat klingende 100 Milliarden Euro angesetzt würden, ergeben sich in der Summe für die vier Länder rund 544 Milliarden Euro. Das sind rund sechs Prozent des Bruttoinlandsprodukts der Eurozone 2009. „Das ist eine große Zahl, aber selbst im schlimmsten Fall hat die Region die finanzwirtschaftliche Kapazität, sowohl Banken als auch diese Länder aufzufangen“, sagte David Mackie von JP Morgan. Er rechne damit, dass die nicht betroffenen Euroländer rund acht Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für die Rettung aller gefallenen Länder hinblättern müssten.

Tja das ist ja ein Pappenstiel. Nur 8% des Bruttoinlandproduktes für die Rettung. Das sollte ja mit Links zu bezahlen sein Wink

Jetzt wissen wir auch wieso die Ostblockländer unbedingt in die EU wollen! Auch die wollen gerettet werden!

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
SMI im Mai 2010

Friederich wrote:

Meveric wrote:
Bei Spanien würde es richtig teuer: Zwischen 2010 und 2012 laufen 264 Milliarden Euro aus. Zudem benötigt das Land wohl weitere 154 Milliarden zur Deckung des aktuellen Haushalts. 71 Milliarden davon wurden bislang aufgenommen, bleiben noch 347 Milliarden offen.

Selbst wenn für Griechenland derzeit nur moderat klingende 100 Milliarden Euro angesetzt würden, ergeben sich in der Summe für die vier Länder rund 544 Milliarden Euro. Das sind rund sechs Prozent des Bruttoinlandsprodukts der Eurozone 2009. „Das ist eine große Zahl, aber selbst im schlimmsten Fall hat die Region die finanzwirtschaftliche Kapazität, sowohl Banken als auch diese Länder aufzufangen“, sagte David Mackie von JP Morgan. Er rechne damit, dass die nicht betroffenen Euroländer rund acht Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für die Rettung aller gefallenen Länder hinblättern müssten.

Tja das ist ja ein Pappenstiel. Nur 8% des Bruttoinlandproduktes für die Rettung. Das sollte ja mit Links zu bezahlen sein Wink

Jetzt wissen wir auch wieso die Ostblockländer unbedingt in die EU wollen! Auch die wollen gerettet werden!

Ich habe immer gemeint dass es die deutschen sind die auf teufel komm raus, ostblokstaaten in die eu zerren wollen??

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
Anscheinend.....

...ist die Inflation doch nicht so weit weg, wie man immer meint... :shock:

Quote:

http://www.sparda-bank-hamburg.de/sparda/pressemeldungen/zeigepressemeld...

Oder ein netter Gag um Kunden anzulocken... :twisted:

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Mai 2010

Chavi wrote:

ich als laie frage mich: warum kann eigentlich die EZB den griechen nicht den kredit gewaehren zu gleichen oder leicht hoeheren konditionen wie sie es bei den banken macht?

wuerd mich mal interessieren was die profis hier dazu meinen.

Das wäre Quantitative easing und würde den Euro stark unter Druck bringen.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

michael_100
Bild des Benutzers michael_100
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 06.12.2008
Kommentare: 103
Kriterien der Ratingagenturen

Ramschpapierhaendler wrote:

@ CrashGuru:

Genau!

Solange eine Ratingagentur nicht darlegen muss, wie sie die Ratings vornimmt, könnten die Ratings eigentlich in der Pfeiffe geraucht werden. Man könnte sich ja auch mal fragen: weshalb sollte über die Ratings nicht manipuliert werden?

Nachdem nun schon Tage auf den Ratingagenturen rumgehauen wird (manchmal zu recht und manchmal nicht), möchte ich doch noch Folgendes erwähnen. Es gibt klare Kriterien wie Länder oder Unternehmungen bewertet werden. Die Länderkriterien umfassen jedoch ganz andere Kriterien als die Unternehmen.

Aber ich gebe dir Recht, etwas mehr Transparenz in den Ratings (v.a. wie sie zu diesen Urteilen kommen) wäre angebracht und würde das Vertrauen evtl. ein wenig stärken.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Mai 2010

Kann mir mal jemand erklären wie die Börse jetzt eigentlich genau funktioniert??

Da feiern die mit den Schlitzaugen ein paar Tage.

Die Schweizer Börse schliesst einmal mit 0% und einmal mit einem grossen Verlust.

Die Amis einmal mit einem Anstieg von über 0.7%

und heute wieder rot.

Der DJ hat in den letzten 0.96% zugelegt der SMI aber 4.5% verloren.

Soll noch einer nachkommen. Wink

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Re: Kriterien der Ratingagenturen

michael_100 wrote:

Nachdem nun schon Tage auf den Ratingagenturen rumgehauen wird (manchmal zu recht und manchmal nicht), möchte ich doch noch Folgendes erwähnen. Es gibt klare Kriterien wie Länder oder Unternehmungen bewertet werden.

Ich sprach auf das da an:

"...die Rating-Methoden und -Modelle von Moody, S&P und Fitch sind geheim. Entscheidungen amerikanischer Gerichte besagen, dass sie nicht offengelegt werden müssen. Auch der US-Kongress, dem die strategische Bedeutung der Rating-Agenturen als Teil der amerikanischen Macht sehr wohl bewusst ist, hat es abgelehnt, diese unter Aufsicht zu stellen."

aus:

http://info.kopp-verlag.de/news/finanzielle-kriegsfuehrung-verdaechtiges...

Merlin2033
Bild des Benutzers Merlin2033
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 18.03.2008
Kommentare: 564
Re: Kriterien der Ratingagenturen

michael_100 wrote:

Ramschpapierhaendler wrote:
@ CrashGuru:

Genau!

Solange eine Ratingagentur nicht darlegen muss, wie sie die Ratings vornimmt, könnten die Ratings eigentlich in der Pfeiffe geraucht werden. Man könnte sich ja auch mal fragen: weshalb sollte über die Ratings nicht manipuliert werden?

Nachdem nun schon Tage auf den Ratingagenturen rumgehauen wird (manchmal zu recht und manchmal nicht), möchte ich doch noch Folgendes erwähnen. Es gibt klare Kriterien wie Länder oder Unternehmungen bewertet werden. Die Länderkriterien umfassen jedoch ganz andere Kriterien als die Unternehmen.

Aber ich gebe dir Recht, etwas mehr Transparenz in den Ratings (v.a. wie sie zu diesen Urteilen kommen) wäre angebracht und würde das Vertrauen evtl. ein wenig stärken.

Dann sag mir mal das wie das Akutelle Rating der USA zustande kommt! Die sind ja nicht so viel besser dran als andere staaten welche Junk status haben!

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
SMI im Mai 2010

@ Merlin2033

Na dann rat mal warum die USA ein AAA hat.....

LolLolLol

Entweder sind die Schläfenlöckchen schuld, oder die mit den weissen Zipfelmützen, aber vermutlich sind es beide..........

Alles klar ?

In diesem Sinne auch weiterhin frohes zocken im manipulierten Irrenhaus Börse

Dr. Zock

PS: Deine Frage ist demnach mehr als berechtigt....!!!!

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
SMI im Mai 2010

Dr.Zock wrote:

oder die mit den weissen Zipfelmützen

...also ein triple K -Rating! Lol

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im Mai 2010

Meveric wrote:

Kann mir mal jemand erklären wie die Börse jetzt eigentlich genau funktioniert??

Da feiern die mit den Schlitzaugen ein paar Tage.

Die Schweizer Börse schliesst einmal mit 0% und einmal mit einem grossen Verlust.

Die Amis einmal mit einem Anstieg von über 0.7%

und heute wieder rot.

Der DJ hat in den letzten 0.96% zugelegt der SMI aber 4.5% verloren.

Soll noch einer nachkommen. Wink

Man könnte natürlich auch einen Fünfjahresplan aufstellen, der vorschreibt, dass z.B. am 4. Mai alle Kurse um 0.35% steigen sollen. Wink

Du hast jetzt schon gemerkt, dass in den letzten Wochen die Indexes nicht mehr alle gleich laufen. Das gibt es öfters, wenn die Anleger nervös werden und schon oft gab es nach solchen Phasen einen Absturz.

Jetzt muss du nur noch auf deine Beobachtung reagieren.

Gruss

fritz

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
Re: Kriterien der Ratingagenturen

Merlin2033 wrote:

Dann sag mir mal das wie das Akutelle Rating der USA zustande kommt! Die sind ja nicht so viel besser dran als andere staaten welche Junk status haben!

Das Rating bedeutet doch nur wie wahrscheinlich es ist, dass der Kreditnehmer sein geliehenes Geld plus Zinsen zurückbekommt.

Und das ist bei der USA ganz klar top - also AAA :!:

Denn wenn gar nichts mehr da ist, wird neues Geld gedruckt und Du bekommst es Druckfrisch in die Hand (vorsicht vor nasser Druckfarbe). Demgegenüber haben die PIIGs Staaten natürlich das Problem, dass sie nicht selber drucken können, ohne dass ihnen die EZB auf die Finger haut.

Das Problem bei der Sache ist natürlich die Glaubwürdigkeit der Währung, wenn zu viel gedruckt wird.

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

dobry
Bild des Benutzers dobry
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 31.05.2006
Kommentare: 859
SMI im Mai 2010

Spanien hat das Gerücht dementiert:

RUSSELS, May 4 (Reuters) - Spanish Prime Minister Jose Luis Rodriguez Zapatero on Tuesday dismissed as 'complete madness' a market rumour that his country would soon ask for 280 billion euros in aid from the euro zone.

He also told a news conference in Brussels that such rumours could damage Spain's interests and that this would be 'intolerable' and Spain would fight them.

'I was told something about that rumour and the truth is I give it no credit, it is complete madness,' he told journalists.

'These rumours can increase differences and hurt the interests of our country, which is simply intolerable and of course we intend to fight it,' he said.

Spanish markets slumped on Tuesday on concerns of spreading contagion from Greece to other indebted euro zone countries.

Zapatero said Spain has much lower debt levels than most EU countries.

He said he had confidence in Spain's public accounts and it was strongly solvent, but his country had to restructure its financial sector as soon as possible, referring to Spain's regional savings banks.

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Mai 2010

dobry wrote:

Spanien hat das Gerücht dementiert:

RUSSELS, May 4 (Reuters) - Spanish Prime Minister Jose Luis Rodriguez Zapatero on Tuesday dismissed as 'complete madness' a market rumour that his country would soon ask for 280 billion euros in aid from the euro zone.

He also told a news conference in Brussels that such rumours could damage Spain's interests and that this would be 'intolerable' and Spain would fight them.

'I was told something about that rumour and the truth is I give it no credit, it is complete madness,' he told journalists.

'These rumours can increase differences and hurt the interests of our country, which is simply intolerable and of course we intend to fight it,' he said.

Spanish markets slumped on Tuesday on concerns of spreading contagion from Greece to other indebted euro zone countries.

Zapatero said Spain has much lower debt levels than most EU countries.

He said he had confidence in Spain's public accounts and it was strongly solvent, but his country had to restructure its financial sector as soon as possible, referring to Spain's regional savings banks.

Ah darum kackt Gold gerade ab.

querschuesse.de

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
SMI im Mai 2010

dobry wrote:

Spanien hat das Gerücht dementiert:

RUSSELS, May 4 (Reuters) - Spanish Prime Minister Jose Luis Rodriguez Zapatero on Tuesday dismissed as 'complete madness' a market rumour that his country would soon ask for 280 billion euros in aid from the euro zone.

He also told a news conference in Brussels that such rumours could damage Spain's interests and that this would be 'intolerable' and Spain would fight them.

'I was told something about that rumour and the truth is I give it no credit, it is complete madness,' he told journalists.

'These rumours can increase differences and hurt the interests of our country, which is simply intolerable and of course we intend to fight it,' he said.

Spanish markets slumped on Tuesday on concerns of spreading contagion from Greece to other indebted euro zone countries.

Zapatero said Spain has much lower debt levels than most EU countries.

He said he had confidence in Spain's public accounts and it was strongly solvent, but his country had to restructure its financial sector as soon as possible, referring to Spain's regional savings banks.

das kennen wir doch. Wenn die Politik beginnt etwas zu dementieren, dann hat sie etwas zu verbergen.

Da ist mehr Feuer als Rauch.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

dobry
Bild des Benutzers dobry
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 31.05.2006
Kommentare: 859
SMI im Mai 2010

geldsammler wrote:

das kennen wir doch. Wenn die Politik beginnt etwas zu dementieren, dann hat sie etwas zu verbergen.

Da ist mehr Feuer als Rauch.

Wenn sie nicht dementieren würden wäre es aber erst recht nicht gut.

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
SMI im Mai 2010

dobry wrote:

geldsammler wrote:
das kennen wir doch. Wenn die Politik beginnt etwas zu dementieren, dann hat sie etwas zu verbergen.

Da ist mehr Feuer als Rauch.

Wenn sie nicht dementieren würden wäre es aber erst recht nicht gut.

Wenn es war ist, warum muss man dementieren?

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 15.11.2021
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 693
SMI im Mai 2010

Vor 5 Monaten brauchten die Griechen auch noch keine Hilfe und jetzt...

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,666638,00.html

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
SMI im Mai 2010

geldsammler wrote:

dobry wrote:
geldsammler wrote:
das kennen wir doch. Wenn die Politik beginnt etwas zu dementieren, dann hat sie etwas zu verbergen.

Da ist mehr Feuer als Rauch.

Wenn sie nicht dementieren würden wäre es aber erst recht nicht gut.

Wenn es war ist, warum muss man dementieren?

hmmm ... das ist das daily business von Politikern. "Wir gehen nicht pleite", "Die Renten* sind sicher", "Wir haben das Schlimmste hinter uns", "Wir werden das Finanzcasino eindämmen"

Du kannst davon ausgehen, dass grundsätzlich das Gegenteil dessen stimmt bzw. eintreffen wird, was Politikern aus dem Mund fällt.

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
SMI im Mai 2010

weico wrote:

Schön wie "weissgarnix" (T.Strobl) dem "dottore" (Paul.C.Martin) seinen "Tsatsiki-Effekt" (aus seinem Buch :"Die Krisenschaukel" Jahr 1997..) dem Leser bei der FAZ zu Gemüte führt... Lol

http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E402ED783EC...

weico

..und schon gibts ein Filmchen über den "Tsatsiki-Effekt"... Lol

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=18398

P.S..manchmal sind die Medien ja wirklich "schnell"..

weico

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
SMI im Mai 2010

Denne wrote:

"Die Renten* sind sicher"

Ich vergass: * = je nach Situation beliebig austauschbar. z.B. durch "Sparguthaben" oder z.Zt. besonders beliebt: "Der Euro".

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 30.06.2022
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
SMI im Mai 2010

Kaum mal kurz weg, kommt man kaum mehr nach mit lesen LolLol

Johnny P wrote:

Also würdest Du guten gewisses sagen die Bonität von Griechenland sei gut?

Natürlich musste Griechenland herab gestuft werden. Aber erstens: weshalb wussten die Experten von S&P nicht schon viel früher Bescheid und haben "ihre Pflicht" getan.

Und zweitens: Weshalb tun sie es gerade dann, wenn der "beste" Effekt zu erzielen ist....

Johnny P wrote:

Nein. Grundsätzlich werden die Anleger die Ratingagenturen richten. Wenn sie oft danebenliegen wie zum Bsp. die Subprimepapiere in den letzten Jahren, leidet die Glaubwürdigkeit. Wenn also einem Rating kein gewicht mehr gegeben wird...ist die Firma am boden.

Stimmt nicht bei Monopolen.

- Drei privatwirtschaftlich geführte Firmen mit direktem Bezug zur Regierung, alle im gleichen Land ansässig und wohl mit US-Amis besetzte Führungsetage. Diese drei "raten" alle Firmen global! Das schreit ja geradezu

MANIPULATION

BiggrinBiggrinBiggrinBiggrin

DASA
Bild des Benutzers DASA
Offline
Zuletzt online: 24.09.2010
Mitglied seit: 21.04.2010
Kommentare: 54
SMI im Mai 2010

Eben glaubte ich noch fest daran, dass Brady Dougans Bonus die Ursache des griechischen Staatsbankrotts sei und jetzt sind plötzlich die Ratingagenturen die Schuldigen. Wer kommt morgen dran? Und wann fällt den Griechen ein, dass sie keiner zum Schulden machen gezweungen hat?

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Mai 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

orangebox wrote:
Tja und der Dollar steigt und steigt und steigt 8)

Und mit ihm auch das sinn- und nutzlose Gold. Wink

Gratulation! Du hast den "Währungskrieg" sehr schön vorausgesagt. Mich wundert vor allem, dass die EU-Länder dem nichts entgegenzusetzen haben (z.B. ein California-Bashing oder sowas in der Art).

USD/CHF 1.1004 +1.32%

Danke an alle die mich vor Monaten noch bei meiner Dollarliebe unterstützt haben und allen anderen ebenfalls die meine Meinung das die Instabilität des EU Raums und des Euros folgen werden und die USA bez. der Dollar als klarer Favorit gewinnen wird

als Hirngespinst abgetan haben. Wink

Die Gründe weshalb ich zum Dollar und nicht zum Euro favorisierte war nicht etwa der künstliche Aufschwung der USA + die "ausgezeichnete" Bilanzen der US Banken sonder folgende Tatsachen:

Der EU Raum war und ist immer noch ein künstliches Gebilde unterschiedlicher Wirtschaftsstärken und Mentalitäten,von Anfang an war dieses System zum Scheitern verurteilt, die Defizite der "ClubMed" Staaten wie zb Griechenland werden nie und nimmer wieder unter der erforderlichen EU Quote kommen, dazu sind die wirtschaftlichen Leistungen zu schwach ausgeprägt. Unter den Balkanländer die auch zu den Südstaaten gehören wurden massenweise Industriezweige aus früherer Zeiten wegrationalisiert, die Erwerbsquote ist im Vergleich zum übrige EU Länder wie Deutschland oder Frankreich massiv unter deren Quote, in 10 Jahren wurden neuste Autobahnen gebaut, massive Einkaufszentren aus dem Boden gestampft und auch sonst allerei aus den westlichen Staaten nach unten "importiert".

Wozu die bisherigen Industrienationen bisher Jahrzehnten brauchten um an diese Niveau anzugelangen versuchte man dies in den schönen Staaten nahe des Meeres innert ein paar Jahren.

Milliarden von Millarden an Investitonsgeldern aus de EU Raum verschwanden auf "unerklärliche" Weise in die neuen EU Staaten.

Da ich selbst Familie aus so einem Staat habe weiss ich wie dies bisher funktionierte, während wir hier in der Schweiz produktiv sind und finanziel auch sonst gut über die Runden kommen,enstand in den Südstaaten eine ähnliche Mentalität wie in den USA, alles auf PUMP komm raus, das fing von der Finanzierung der Immobilien an, ging rüber zum Leasing eines Autos (natürlich aus Hause Deutschland) bis zu unerschöpfliche Privatkredite für Kleider, Möbel, Reisen und sonstiges.

Fakten:

DIE BLASE IST GEPLATZT

Jetzt kommt die Frage auf wie diese Staaten inklusive der Privatpersonen die bis zum Halse unter Schulden stehen aus dieser Miserne rauskommen.

Ich weiss es nicht, MF geht von Schuldensanierung über Geldentwertung aus.

Ich sehe keine momentane Lösung, bez. glaube an das System wie es jetzt herrscht nicht mehr, Ziel Dauerwachstum kosten es was es wolle hat nicht funktioniert,die Lösung bez Zukunft muss anderst aussehen aber wie dies steht in den Sternen.

Trotz allem die momentane Paniken an der Börse sind massivst übertrieben, die Ratingagenturen müssen als absolut unseriös eingestuft werden,das ein Land wie Griechenland mit einem BIP Anteil von lächerlichen 3.2 % im EU Raum die Börse zum rutschen bringen verwundert mich, vorallem wenn wir zur Relation mal den Vergleich USA / Griechenland was die Verschuldung angeht uns genauer grafisch anschauen:

Vergesst nicht die USA besitzen laut Ratingagentur immer noch ein AAA.... logisch nachvollziehbar? Nein, aber aus politischer Sicht sehr wohl, es geht um Macht ums Eingemachte, jetzt wird sich zeigen wer als Sieger hervorgehen wird, die USA sind auf guten Wege dahin, die EU ein Gemisch von wenigen stabilen entwickelten Länder und leider zuvielen unentwickelten Staaten die 50 Jahren hinten denen liegen weit aus weniger.

2009 zeigte uns MF eine schöne Grafik an die uns veranschaulichen sollte das die Sparquote in den USA massiv angezogen hat, sprich der Beginn des Abbaus der Schulden heute 2010 zeigt uns die Situation ein ganz anderes Bild Der Konsum legte im Jahresvergleich um 4,5% nach zuvor 3,5% zu. Die Sparquote sank dagegen erneut von 3,0% auf 2,7%.

Kurz und bündig:

Die USA bleibt bei der bisherigen "Erfolgsgeschichte" aggressivster Neuverschuldung!!

Ein Gemisch von spärlicher Sparquote und erneuter massiver Neuverschuldugen der Privatpersonen wie auch vom Staat USA die der Wirtschaft nun einen Auftrieb geben, bei einem Letizins von 0,00 - 0,25 % keine Kunst die Neuverschuldung in den letzten Monaten waren wenn ich mich irrte gute neue 1.000 Milliarden +/-

Im Jahre 2011 ist eine zusätzliche Verschuldung von gute 1200 - 1400 Millarden vorgesehen.

Diese Politik die in den USA herrscht geben dem Land kurzfristig Auftrieb was sich in den BIP Zahlen und Unternehmenszahlen sowie den "ausgezeichneten " Bilanzzahlen der US Banken wiederspiegelt.

Langfristig wird MarcusFabian wohl als Gewinner der gesamten Geschichte seid dem Ausbrechen der Krise hervorgehen, wenn auch nach meiner Ansichten nach nicht so radikal wie er es erwähnt hat, durch die exessive Neuverschulden der USA und somit künstlicher Aufschwung der weltweit als "Erfolg" angesehen wird , werde ich als kurzfristiger Dollarfan an als Sieger hervorgehen:

EU Raum: Ziel Massive Schulden abbauen, Staatsapparate neu definieren, radikale Kuren ,neue Chancen eines Abstiegs in die Rezession da die wirtschaftsfähigkeit der ClubMed Länder seid eh und je nicht tragfähig waren ausser durch massive EU Investitionen die sich nun als Luftblasen zeigen.

USA:Statt die Probleme an den Wurzeln zu packen weiterführung der Schuldenpolitik wie bisher nur in neuen Dimensionen die alles bisherige sprengen wird.

God bless the USA

http://www.youtube.com/watch?v=-f1cwycSWq0

und zwar sprichwörtlich Wink

querschuesse.de

Seiten