SMI im März 2009

1'945 posts / 0 new
Letzter Beitrag
cerberus
Bild des Benutzers cerberus
Offline
Zuletzt online: 07.01.2019
Mitglied seit: 06.01.2009
Kommentare: 183
SMI im März 2009

Friederich wrote:

Der SMI ist nach Börsenschluss noch tüchtig gesunken: 4377

Kann ich nicht nachvollziehen.

Wo hast du das gesehen?

Jeder der glaubt, dass die Börse nur noch steigen kann, ist entweder verrückt oder ein Bulle.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im März 2009

vermutlich die Indikation auf DB Schweiz - wird jeweils bis 22 Uhr aktualisiert.

Anyway, Futures (noch) im Plus, SMI wird vermutlich leicht grünlich öffnen. Aber so richtige Frühlingsgefühle wollen einfach nicht aufkommen... Da hilft auch all das Basler Fasnachtsgepolter nichts Sad

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

chrigi@cash
Bild des Benutzers chrigi@cash
Offline
Zuletzt online: 28.08.2010
Mitglied seit: 10.12.2007
Kommentare: 550
Crash in Raten 03.03.2009, 07:57

Guten Morgen

USA / Asien

Die US-Börsen haben am Montag aus Sorge vor einer weiteren Verschärfung der Wirtschaftskrise ihre dramatische Talfahrt fortgesetzt: Die Nachricht, dass der der ehemals weltgrößte Versicherer AIG nach einem Rekordverlust weitere Staatshilfen benötigt, drückte den Dow Jones und den Standard & Poor's-500-Index auf den tiefsten Stand seit mehr als einem Jahrzehnt. Für Unbehagen unter den Börsianern sorgte vor allem der von AIG vorgelegte größte Verlust der Wirtschaftsgeschichte: Innerhalb von drei Monaten verlor der Versicherer fast 62 Mrd $, innerhalb eines Jahres waren es sogar 100 Mrd. $. Das Finanzministerium und die Notenbank urteilten, ein Kollaps habe wegen der verängstigten Finanzmärkte unabsehbare Folgen. Deshalb stellten die Behörden AIG zum dritten Mal innerhalb weniger Monate mehrere Milliarden Dollar zur Verfügung. Wegen eines deutlichen Ölpreisrückgangs verbuchten auch die Energiewerte Verluste. Exxon-Aktien schlossen 4,4 % im Minus, Chevron-Papiere 5,1 % tiefer. Der Preis für US-Leichtöl gab auf dem Terminmarkt knapp 5 $ oder 10 % auf rund 40 $ je Barrel nach. Die asiatischen Börsen reagierten ebenfalls negativ auf die negativen Vorgaben aus den USA. Der Nikkei verliert nochmals -50 und HangSeng -182 Punkte. Die US Futures profitieren heute Morgen etwas von Deckungskäufen. Der S&P mit +7.5 und Dow +80 Punkten.

Schweiz

Zurich (ZFS) will die 2008 zurückgekauften rund 3.75 Mio. Aktien nicht vernichten. Stattdessen sollen die Aktien für die Finanzierung von Übernahmen oder Mitarbeiter-Aktienprogrammen eingesetzt werden.

Galenica übernimmt die Apothekenkette Sun Store mit 100 Verkaufsstellen in der Schweiz. Die Übernahme soll mit einer auf 10 Jahre gesicherten Finanzierung realisiert werden. Der Preis wurde nicht genannt.

Vögele weist für 2008 einen Umsatz von CHF 1.368 Mrd. und einen Reingewinn von CHF 15.4 Mio. aus. Damit lag das Ergebnis klar unter den Erwartungen der Analysten.

Kühne & Nagel erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von CHF 21.599 Mrd. und einen Reingewinn von 588 Mio. Das ist beim Umsatz weniger und beim Reingewinn etwas mehr als erwartet.

Der SMI musste gestern starke Verluste hinnehmen. Die Unterstützung um 4600 wurde bereits zu Beginn unterschritten und nicht mehr zurückerobert. Somit wurde sofort das nächste Ziel die 4450 aktuell, welche am Nachmittag dann auch erreicht wurde. Die Vorgaben aus den USA werden auch Heute nicht für eine Beruhigung sorgen. Weitere Verluste würden den SMI vorerst 4300 bis 4280 Punkte drücken. Helfen würde eine Rückeroberung der Zone 4600-4700, doch die Verfassung bleibt schlecht. Die Vorbörse wird ca. –40 Punkte tiefer erwartet.

Trading Idee

Nicht nur die Finanzwerte, sondern alle Branchen auf breiter Front leiden zurzeit unter der Unsicherheit. Dies könnte in den nächsten Tagen zu einem vorläufigen Sell-Off führen, auf welchen dann eine technische Erholung folgen würde. Bis dahin kann jedoch mit Longpositionen zugewartet werden. KZ in MUSDX bleiben bei CHF 1.30 und Stop CHF 0.75.

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im März 2009

Der Selloff genügt IMHO um die miesten zittrigen rauszukegeln...jetzt kann die Erholung beginnen. Ich habe mit einsammeln begonnen...gehe aber noch nicht auf Tutti.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Prise Salz
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Zuletzt online: 12.01.2013
Mitglied seit: 24.11.2008
Kommentare: 2'347
SMI im März 2009

Johnny P wrote:

Der Selloff genügt IMHO um die miesten zittrigen rauszukegeln...jetzt kann die Erholung beginnen. Ich habe mit einsammeln begonnen...gehe aber noch nicht auf Tutti.

Was sammelst Du ein, wenn ich fragen darf? Wink

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im März 2009

Prise Salz wrote:

Johnny P wrote:
Der Selloff genügt IMHO um die miesten zittrigen rauszukegeln...jetzt kann die Erholung beginnen. Ich habe mit einsammeln begonnen...gehe aber noch nicht auf Tutti.

Was sammelst Du ein, wenn ich fragen darf? Wink

Da ich einige Small Caps am aufgabeln bin, möchte ich dies lieber für mich behalten. :oops:

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Prise Salz
Bild des Benutzers Prise Salz
Offline
Zuletzt online: 12.01.2013
Mitglied seit: 24.11.2008
Kommentare: 2'347
SMI im März 2009

Johnny P wrote:

Prise Salz wrote:
Johnny P wrote:
Der Selloff genügt IMHO um die miesten zittrigen rauszukegeln...jetzt kann die Erholung beginnen. Ich habe mit einsammeln begonnen...gehe aber noch nicht auf Tutti.

Was sammelst Du ein, wenn ich fragen darf? Wink

Da ich einige Small Caps am aufgabeln bin, möchte ich dies lieber für mich behalten. :oops:

*tja* ....................dann halt nicht. :cry:

teletuuby
Bild des Benutzers teletuuby
Offline
Zuletzt online: 24.08.2011
Mitglied seit: 12.01.2009
Kommentare: 370
SMI im März 2009

MF:Zuerst mal ein Danke für deine ausführlichen Erläuterungen im Anfangspost. Eine Grundlage für fruchtbare Diskussionen.

Ich glaube das System ist nur so gut/schlecht, wie die Menschen, die dahinter stehen. Jedes System kann korrumpiert werden.

Darum stellt sich für mich die Kardinalfrage: Krankt es am System oder an den Absichten, Beweggründen der Hauptprotagonisten, also am Mensch. Ich tendiere zu zweitem.

Quote:

Wir lernen, dass das Finanzsystem damals stabiler und besser war und das der aktuelle 30-jährige Versuch mit einem Papiergeld-System uns ins Unglück stürzt.

Auch schon im 'goldstandartisieren' 19. Jahrhundert gabs einige grosse Krisen:

1815 Engliche Wirtschaftskrise: Massive Überschätzung des Konsumverhaltens auf dem Kontinent.

Panik von 1837: Massiver Konjuntureinbruch in den USA, bis 1843

1847 Englische Eisenbahnkrise: Heftige Wirtschaftskrise aufgrund von Spekulation von Eisenbahnunternehmen.

1857: eigentlich die erste Weltwirtschaftskrise. Ausgehend von Banken, die sich verspekuliert hatten,

wurde die ganze Wirtschaft der USA erfasst und weite Teile Europas.

1873: Gründerkrise: Über 50 Banken mussten im Deutschen Reich und Österreich insolvenz anmelden.

1882: Frankreich Börsencrash durch Schwindel und Betrug.

Allgemein ist die Zeit 1873-1896 als 'Grosse oder Lange Depression' bekannt.

Der damalige Goldstandard war auch nicht Beschützer vor menschlichem 'Fehlverhalten', teilweise sogar Mitverursacher und Verstärker der Umstände.

Einige Ökonomen sehen einen klaren Zusammenhang zwischen den grossen Goldfunden an Klondike und dem ende der langen Depression. Also der Goldstandard hat auch seine Tücken und Schwächen.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im März 2009

Johnny P wrote:

Prise Salz wrote:
Johnny P wrote:
Der Selloff genügt IMHO um die miesten zittrigen rauszukegeln...jetzt kann die Erholung beginnen. Ich habe mit einsammeln begonnen...gehe aber noch nicht auf Tutti.

Was sammelst Du ein, wenn ich fragen darf? Wink

Da ich einige Small Caps am aufgabeln bin, möchte ich dies lieber für mich behalten. :oops:

Hab mich gestern und heute auch schon mit einigen scheinchen und call warrants eingedeckt - aber irgendwie ein schlechtes gefühl dabei. alles ist unheimlich zittrig... (ich auch). eine schockmeldung und das hohe volumen dreht sauschnell wieder ins minus!

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Crash in Raten 03.03.2009, 07:57

chrigi@cash wrote:

Innerhalb von drei Monaten verlor der Versicherer (AIG) fast 62 Mrd $,

Das sind $465'000 - pro Minute!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im März 2009

teletuuby wrote:

Auch schon im 'goldstandartisieren' 19. Jahrhundert gabs einige grosse Krisen:

...

Der damalige Goldstandard war auch nicht Beschützer vor menschlichem 'Fehlverhalten', teilweise sogar Mitverursacher und Verstärker der Umstände.

Mit dem ersten Teil bin ich einverstanden. Aufschwünge und Krisen gab es immer. Es macht aber einen gewaltigen Unterschied, ob man "nur" sein Sparkapital verliert oder sein Sparkapital verliert plus zusätzlich Schulden anhäuft.

Deshalb bin ich mit dem zweiten Satz nicht einverstanden, denn der enorme Aufbau von Schulden weit über das BSP hinaus wäre unter einem Goldstandard nicht möglich gewesen.

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
Re: Crash in Raten 03.03.2009, 07:57

MarcusFabian wrote:

chrigi@cash wrote:
Innerhalb von drei Monaten verlor der Versicherer (AIG) fast 62 Mrd $,

Das sind $465'000 - pro Minute!

Hallo MArcusFabian

Du sprachst davon dass es im März höchstens noch 1-2 % runter geht, hat sich an deiner Ansicht etwas geändert? Fällt die Erholung nun aus?

Gruess, von dem der voll in Wein investiert hat Smile

callformoney
Bild des Benutzers callformoney
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 785
SMI im März 2009

Aufgrund der Marktanalysen gehe ich davon aus, dass wir jetzt kurzfristig den Boden bei 4300 Punkten erreicht haben.

Danach gibts nen kleinen Rebound auf mindestens 5000 Punkte im SMI.

Was danach ist, kann noch niemand sagen, vielleicht bleiben wir dann eine Weile lang konstant auf diesem Niveau mit täglichen volatilen Bewegungen.

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im März 2009

callformoney wrote:

Aufgrund der Marktanalysen gehe ich davon aus, dass wir jetzt kurzfristig den Boden bei 4300 Punkten erreicht haben.

Danach gibts nen kleinen Rebound auf mindestens 5000 Punkte im SMI.

Was danach ist, kann noch niemand sagen, vielleicht bleiben wir dann eine Weile lang konstant auf diesem Niveau mit täglichen volatilen Bewegungen.

Hallo

Scheint mit etwas gar optimistisch.

Also falls der SMI auf 2500 fällt, steige ich auch wieder ins Aktiengeschäft ein Lol

so geschickt wie ich bin, setze ich dann sicherlich genau aufs falsche Pferd Lol

callformoney
Bild des Benutzers callformoney
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 785
SMI im März 2009

chateauduhartmilon wrote:

callformoney wrote:
Aufgrund der Marktanalysen gehe ich davon aus, dass wir jetzt kurzfristig den Boden bei 4300 Punkten erreicht haben.

Danach gibts nen kleinen Rebound auf mindestens 5000 Punkte im SMI.

Was danach ist, kann noch niemand sagen, vielleicht bleiben wir dann eine Weile lang konstant auf diesem Niveau mit täglichen volatilen Bewegungen.

Hallo

Scheint mit etwas gar optimistisch.

Also falls der SMI auf 2500 fällt, steige ich auch wieder ins Aktiengeschäft ein Lol

so geschickt wie ich bin, setze ich dann sicherlich genau aufs falsche Pferd Lol

Ich denke mit Swiss Re kann man momentan eigentlich nichts falsch machen. Bei allen anderen Titeln halte ich mich, was solche Aussagen angeht, lieber zurück.

UBS kann noch gut und gerne auf 7 - 8 CHF runterbürzeln. Auch andere Titel wie Credit Suisse, sind momentan mit 26 CHF ziemlich hoch bewertet, wenn man beachtet, dass man den Titel vor nciht allzu langer Zeit für CHF 23.5.- kaufen konnte.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Crash in Raten 03.03.2009, 07:57

chateauduhartmilon wrote:

Du sprachst davon dass es im März höchstens noch 1-2 % runter geht, hat sich an deiner Ansicht etwas geändert? Fällt die Erholung nun aus?

Nun ja, dass negative Überraschungen von AIG oder Citi die Wendemarke etwas weiter nach unten treiben kann, ist logisch und sowas lässt sich auch nicht vorausahnen.

Rein charttechnisch spricht aber nach wie vor nichts gegen eine Bärenmarktrally. Ich würde mich nur davor hüten, ins fallende Messer hinein zu kaufen. Wenn schon, dann nach der Wende in steigende Kurse mit Stop-Loss unterhalb des letzten Tiefs.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im März 2009

callformoney wrote:

mit Swiss Re kann man momentan eigentlich nichts falsch machen.

Doch, man kann sie kaufen Lol

hasa20
Bild des Benutzers hasa20
Offline
Zuletzt online: 15.08.2011
Mitglied seit: 26.09.2008
Kommentare: 164
Re: Crash in Raten 03.03.2009, 07:57

MarcusFabian wrote:

chateauduhartmilon wrote:

Du sprachst davon dass es im März höchstens noch 1-2 % runter geht, hat sich an deiner Ansicht etwas geändert? Fällt die Erholung nun aus?

Nun ja, dass negative Überraschungen von AIG oder Citi die Wendemarke etwas weiter nach unten treiben kann, ist logisch und sowas lässt sich auch nicht vorausahnen.

Rein charttechnisch spricht aber nach wie vor nichts gegen eine Bärenmarktrally. Ich würde mich nur davor hüten, ins fallende Messer hinein zu kaufen. Wenn schon, dann nach der Wende in steigende Kurse mit Stop-Loss unterhalb des letzten Tiefs.

Wie erkennt man diese Wende? Wenn der SMIeinen Tag 3% steigt könnte ja schon eine Wende sein. Aber er könnte auch dann 4 Tage lang heruntergehen.

Grüsse Haseeb

Es ist ein seltsamer Zufall, dass alle die Menschen, deren Schädel man geöffnet hat, ein Gehirn hatten

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im März 2009

es gibt einige, wenige, dinge, welche auch in unruhigen zeiten ziemlich gut funktionieren. so habe ich immer ein auge auf die bollinger bänder, welche mir eine gröbere range des "möglichen" geben. der indikator ist trendfolger und auf daily, weekly base bestimmt nicht für day-trader geeignet. dennoch kann man jetzt einen klaren ausbruch aus der range sehen, der zwar auf der aktuellen kerze noch ausgebaut werden kann aber eigentlich in seine bahnen zurückkehren sollte. dies entweder mit einem docht nach unten (diese woche grün), nächste woche grün als cancel der aktuellen kerze oder mit einem lustlosen seitwärts, damit die range den kursen nachkommt.

ich bevorzuge hier das erste szenario und denke, dass diese woche trotz allem in richtung grün laufen sollte. falls wir nicht drehen und die red candle weiter ausbauen gehe ich definitiv long!

(ps. same picture wie im ko-thread)

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

callformoney
Bild des Benutzers callformoney
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 785
SMI im März 2009

Der Dow Jones wird heute ca 1-3 % steigen. Das wird der Auslöser für die Bärenmarktrallye sein!

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 29.11.2019
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
SMI im März 2009

callformoney wrote:

Der Dow Jones wird heute ca 1-3 % steigen. Das wird der Auslöser für die Bärenmarktrallye sein!

was macht dich so sicher? :roll:

infos news? die sehr positiv sind?

kaufst du calls, du bist ja so sicher!? :roll:

callformoney
Bild des Benutzers callformoney
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 785
SMI im März 2009

T15 wrote:

callformoney wrote:
Der Dow Jones wird heute ca 1-3 % steigen. Das wird der Auslöser für die Bärenmarktrallye sein!

was macht dich so sicher? :roll:

infos news? die sehr positiv sind?

kaufst du calls, du bist ja so sicher!? :roll:

ich kaufe nicht calls, ich kaufe mini futures Wink

Schau mal was die Vorbörse sagt Wink

oozoo
Bild des Benutzers oozoo
Offline
Zuletzt online: 05.11.2009
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 497
SMI im März 2009

ohne Worte Lol

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
SMI im März 2009

müssen wohl einige (eine) grosse Adresse die letzten Aktien rausgehauen haben...

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

Azrael
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Zuletzt online: 13.10.2013
Mitglied seit: 28.07.2008
Kommentare: 5'133
SMI im März 2009

einwandfreier downchannel... lässt auf gar nichts gutes schliessen. wo bleibt der mut? Lol

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

<gelöscht>
SMI im März 2009

callformoney wrote:

Aufgrund der Marktanalysen gehe ich davon aus, dass wir jetzt kurzfristig den Boden bei 4300 Punkten erreicht haben.

Danach gibts nen kleinen Rebound auf mindestens 5000 Punkte im SMI.

Was danach ist, kann noch niemand sagen, vielleicht bleiben wir dann eine Weile lang konstant auf diesem Niveau mit täglichen volatilen Bewegungen.

könnte auch zuerst die 4000 er marke berühren, bevor die technische erholung bis 4500 - 4600 beginnt!

Psytrance24
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Zuletzt online: 25.09.2012
Mitglied seit: 07.12.2007
Kommentare: 11'067
SMI im März 2009

Also diese Bewegung im Channel, ist nach einer auffälligen 5-welligen Bewegung abgelaufen... Wink

aber man müsste erst ein higher low sehen, um mehr evidence zu haben, um zu callen.

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im März 2009

Also wenn's jetzt nicht sehr schnell (heute, morgen) dreht und der gestrige Absturz zur Bärenfalle wird, dann sehe ich 4200.

Die 4525 müssen zurückerobert werden!

cerberus
Bild des Benutzers cerberus
Offline
Zuletzt online: 07.01.2019
Mitglied seit: 06.01.2009
Kommentare: 183
SMI im März 2009

Ramschpapierhaendler wrote:

Klar sagen die Futures nicht allzuviel aus. Aber es ist mir trotzdem ein Rätsel, wie man von einem Future von +0.1% auf +1 - 3% schliesst??? :shock:

Hast Du einen Link oder allenfalls sonst mehr Angaben,

um das DJ-Future (chart in deinem vorherigen Post) zu finden? Danke.

Jeder der glaubt, dass die Börse nur noch steigen kann, ist entweder verrückt oder ein Bulle.

untouchable
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Zuletzt online: 26.05.2010
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 1'319
SMI im März 2009

Bin heute long gegangen....ich gehe meiner Strategie weiter nach, kleiner Einsatz, wer wagt verliert. Aber wenns bei im 1. und 2. Mal schon nicht geklappt hat, dann vielleicht beim 3.

Seiten