SMI im November

1'399 Kommentare / 0 neu
01.11.2007 11:34
#1
Bild des Benutzers rorda1981
Offline
Kommentare: 1107
SMI im November

Naja ich habe lange auf diesem Thema gewartet jetzt eröffne ich halt dieses interessante Thema.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen November.

30.11.2007 18:32
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Kommentare: 1446
SMI im November

Coris wrote:

Meines Wissens ist der Freitag statistisch der beste Börsentag, der Montag der schlechteste.

Seit Monaten aber Montag und Freitag (eigentlich könnte man jeden Wochentag aufzählen).

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

30.11.2007 18:07
Bild des Benutzers Coris
Offline
Kommentare: 395
SMI im November

Meines Wissens ist der Freitag statistisch der beste Börsentag, der Montag der schlechteste.

«Prognosen sind besonders schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.» - Karl Valentin

30.11.2007 17:43
Bild des Benutzers jon
jon
Offline
Kommentare: 793
SMI im November

wildhund wrote:

Das war heute ein komischer Börsentag

Wir sind halt "rote" Freitage gewohnt - oder was meinst du?

30.11.2007 17:32
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Kommentare: 2296
SMI im November

Das war heute ein komischer Börsentag

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

30.11.2007 14:29
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Kommentare: 2296
SMI im November

US-Kreditkrise erfasst grossen staatlichen Finanzfonds

Tallahassee. dpa/baz. Die US-Hypothekenkrise greift nun erstmals auch auf grosse staatliche Finanzgesellschaften über. Der US-Bundesstaat Florida verhängte einen Auszahlungsstopp für einen milliardenschweren Investmentfonds der Gemeinden. Aus Angst vor Verlusten des Fonds infolge der Kreditkrise hatten die Gemeinden in den vergangenen Wochen mehrere Milliarden Dollar abgezogen. Um weitere drohende Abflüsse zu vermeiden, bleibe der Fonds vorübergehend geschlossen, teilten Floridas Finanzverwalter in Tallahassee mit.

US-Medienberichten vom Freitag zufolge war dies die erste zeitweise Schliessung eines grossen staatlichen Fonds infolge der Turbulenzen an den Finanzmärkten. Die Anlagen im "Florida Local Government Investment Pool" hatten sich in den vergangenen Monaten fast halbiert - von rund 27 auf 15 Milliarden Dollar (10,2 Mrd Euro). Vor dem Auszahlungsstopp seien von den Gemeinden an einem einzigen Tag mehr als 3 Milliarden Dollar abgezogen worden.

Die staatlichen Fondsverwalter wollen am nächsten Dienstag über das weitere Vorgehen beraten. In dem Finanztopf bündeln Gemeinden und Schulen ihre Anlagen, um durch die Grösse gemeinsam besser Renditen erzielen zu können.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

30.11.2007 13:04
Bild des Benutzers jon
jon
Offline
Kommentare: 793
SMI im November

MarcusFabian wrote:

Das sehe ich auch so. Nur hat bislang das FED die Sache noch ziemlich unter Kontrolle.

Im dümmsten Fall nämlich würden die Araber und Chinesen ihre Dollar-Bestände auf den Markt schmeissen und panikartig alles aufkaufen, das einigermassen Werterhalt garantiert. Gold und Silber reichen dazu bei weitem nicht aus. Sie würden weltweit in Aktien, Rohstoffe, Immobilien investieren und je schneller der Dollar fällt, desto schneller würden sie versuchen, ihn loszuwerden.

Mal sehen, wo die Schmerzgrenze der Dollar-Besitzer liegt und wie lange sie tatenlos zusehen, wie ihre Vermögen an Wert verlieren.

Die Araber legen ihr Geld jetzt schon z.B. in Immobilien an, und nicht in kleinen Mengen -> siehe Dubai!

Man sieht, sie denken etwas weiter in die Zukunft. Irgendwann, vielleicht in ein paar Jahrzehnten, werden die Haupteinnahmen nicht mehr durch Öl generiert, sondern von den Hotels/Tourismus im exklusivem Umfeld.

Es is klar, dass dies ein längerer Prozess ist, aber er hat schon vor ein paar Jahren begonnen...

30.11.2007 13:00
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im November

Stimmt. Aber haltbarer, lagerfähiger und besser teilbar Wink

30.11.2007 12:58
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Kommentare: 1305
@ Marcus-Fabian

genau darum kaufen die Chinesen eher sämtliche Tulpenzwiebeln der Welt. Gold ist viel langweiliger, als ein blühendes Tulpenfeld.

30.11.2007 12:53
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im November

Übrigens: Der Goldbestand weltweit wird auf 155'000 Tonnen geschätzt.

Das wären dann 4.96 Mrd Unzen.

Das entspricht bei einem Unzen-Preis von $800 also einem Gegenwert von $4'000 Mrd.

30.11.2007 12:48
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im November

Das sehe ich auch so. Nur hat bislang das FED die Sache noch ziemlich unter Kontrolle.

Im dümmsten Fall nämlich würden die Araber und Chinesen ihre Dollar-Bestände auf den Markt schmeissen und panikartig alles aufkaufen, das einigermassen Werterhalt garantiert. Gold und Silber reichen dazu bei weitem nicht aus. Sie würden weltweit in Aktien, Rohstoffe, Immobilien investieren und je schneller der Dollar fällt, desto schneller würden sie versuchen, ihn loszuwerden.

Mal sehen, wo die Schmerzgrenze der Dollar-Besitzer liegt und wie lange sie tatenlos zusehen, wie ihre Vermögen an Wert verlieren.

30.11.2007 12:44
Bild des Benutzers newbie
Offline
Kommentare: 218
SMI im November

das machen sie nach meiner meinung jetzt schon..

das problem welches daraus entsteht ist die entwertung des dollars und das der dollar immer weniger mit gold gedeckt ist.... für mich ist klar das die asiatischen und arabischen länder, über kurz oder lang, ihre dollarreserven abbauen und einen währungskorb aufbauen werden (natürlich wird da gold auch nicht fehlen.. Wink )... je mehr zinssenkungen es gibt, desto schneller wird dies geschehen...

30.11.2007 12:23
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im November

Es gibt natürlich auch die Variante, dass die Zinssenkung eine reale Entlastung für die Häuslebauer bringt und die Hypzinsen fallen. Damit ist zwar langfristig nichts gewonnen aber es wird Zeit gekauft, um die Krise langsam und in homöopatischen Dosen zu bewältigen.

Daneben werden sich FED und Banken zusammensetzen und dem Volk irgendeine "Lösung" präsentieren. Ob die Lösung was taugt oder nicht, spielt nicht einmal eine so grosse Rolle. Hauptsache sie hat beruhigende Wirkung auf den Markt und die Leute bleiben zumindest in ihren Aktien drin.

Zusätzlich kann man ja noch ein bisschen Gold und Silber drücken, damit diese Fluchtmöglichkeit an Attraktivität verliert.

30.11.2007 11:57
Bild des Benutzers newbie
Offline
Kommentare: 218
SMI im November

bei einer stärkeren senkung wäre es auch möglich das es sofort bergab geht, da die anleger merken das es schlechter um die us-wirtschaft steht und die ausländischen investoren wegen dem dollar abziehen... wenn man dies in betracht zieht könnte gar keine zinssenkung auch positive signale mit sich bringen... wird aber wegen der hypokrise kaum stattfinden (würde gleichhohe oder noch höhere hypothekarzinsen mit sich bringen und noch mehr den konsumverlangsamen...)...

die FED ist allso in einer zwickmühle...

Edit: für mich wäre gar keine zinssenkung und sich mit den hausbesitzern und denn banken auf einen bestimmten zinssatz zu einigen die beste variante...

30.11.2007 11:51
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Kommentare: 539
SMI im November

alles richtig.. eine stärkere Senkung würde in erster linie wahrscheinlich zwar positive Signale senden (einige Tage), aber der Druck auf den Dollar würde stark wachsen, was wiederum in den darauffolgenden Wochen sich negativ zeigen würde...

30.11.2007 11:46
Bild des Benutzers newbie
Offline
Kommentare: 218
SMI im November

genau..

falls es dann keine zinssenkung gibt, gibt es einen kurssturz..

falls es eine gibt, kommt es auch zu einem kurssturz, weil sie ja schon eingespeisst ist...

die einzige möglichkeit wäre nochmals eine in aussicht zu stellen oder eine grössere senkung zu machen als eingespeisst ist, was wahrscheinlich sehr schlecht für den dollar wäre und schlussendlich wieder zum kursstürz führen würde...

es bleibt spannend... Smile

30.11.2007 11:40
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Kommentare: 539
SMI im November

Die Zinssenkung ist bereits eingepreist.. Das macht die Situation umso schwieriger für Fed-Bernanke...

30.11.2007 11:09
Bild des Benutzers newbie
Offline
Kommentare: 218
SMI im November

ich denke eher das diese zinssenkung schon eingespeist wurde...

30.11.2007 11:06
Bild des Benutzers jon
jon
Offline
Kommentare: 793
SMI im November

Eine weitere Zinssenkung scheint schon "beschlossene Sache" zu sein. Bis im Dezember wird die wohl auch eingepreist sein...

Quote:

US-Notenbankchef Ben Bernanke hat Offenheit für weitere Zinssenkungen signalisiert. Die in den vergangenen Wochen erneut aufgetretenen Belastungen an den Finanzmärkten hätten den Ausblick für die US-Wirtschaft eingetrübt, sagte Bernanke. Diese erneuten Turbulenzen "haben teilweise die Verbesserungen im September und Oktober rückgängig gemacht." Die Fed müsse "außergewöhnlich wachsam und flexibel bleiben." Damit festigte Bernanke Erwartungen an den Finanzmärkten, dass die Fed im Dezember die Zinsen senken würde.

Ähnlich wie Bernanke hatte sich bereits am Mittwoch sein Stellvertreter Donald Kohn geäußert. "Bernankes Äußerungen waren fast die gleichen wie die von Kohn", sagte der Chefvolkswirt der Sumitomo Mitsui Bank, Etsuko Yamashita, in Tokio. "Er hörte sich so an, als ob eine Zinssenkung im Dezember bereits beschlossene Sache ist." Die Aktienmärkte in Asien reagierten mit Kursgewinnen auf die Aussagen des Fed-Chefs. Der Dollar notierte zum Euro kaum verändert.

Bei ihrem nächsten Zinstreffen am 11. Dezember werde die Notenbank die neuen Informationen über die Beschäftigungsentwicklung, den Konsum und die Lage an den Finanzmärkten gegeneinander abwägen, sagte Bernanke. Die Fed hatte den Leitzins Ende Oktober um 0,25 Prozentpunkte auf 4,5 Prozent gesenkt.

Quelle: http://www.n-tv.de/886553.html

30.11.2007 09:03
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Kommentare: 2296
SMI im November

Schweizer Wirtschaft auch im 3. Quartal stark gewachsen

Bern. ap/az. Ungeachtet der Turbulenzen auf den Finanzmärkten ist die Schweizer Wirtschaft auch im dritten Quartal dieses Jahres kräftig gewachsen. Das reale Bruttoinlandprodukt (BIP) erhöhte sich im Vergleich zum Vorquartal um 0,8 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Freitag mitteilte. Im Vorjahresvergleich machte das Wachstum 2,9 Prozent aus.

Dieser Leistungsausweis der Schweizer Wirtschaft liegt über den Erwartungen der Ökonomen. Wachstumsmotoren waren vor allem der private Konsum und der stark expandierende Aussenhandel. Das Seco revidierte zugleich die Zahlen für das zweite Quartal leicht nach oben. Damit ist die Wirtschaft im zweiten und im dritten Quartal praktisch gleich stark gewachsen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

30.11.2007 08:13
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
SMI im November

MarcusFabian wrote:

the boss wrote:

Habt Ihr nicht den Eindruck dass der SMI angefangen hat, eine umgekehrte SKS zu zeichnen? (seit ca. Anfangs November)

Oder sehe ich das falsch :?:

(...)

Ziemlich eindeutig sogar Wink

Na gut, aber so komme ich auf ein Kursziel von ca. 9250 - 9300!?! :shock: :? :?:

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

30.11.2007 08:04
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
SMI im November

Futures

DJ +0.5%

Nasdaq +0.35

SMI 8,773.74 / +39.79

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

30.11.2007 07:26
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Kommentare: 5617
SMI im November

Guten morgen an Alle

Damit der heutige Börsentag schon mal unterhaltend anfangen soll hier ein Link den ich per Zufall fand.

http://blog.zeitenwende.ch/bitte-laecheln--/wirtschaftsexperten-unter-de...

Viel Spass und beste Grüsse von Eurem

Dr.Zocki

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

30.11.2007 07:00
Bild des Benutzers oli181.
Offline
Kommentare: 202
SMI im November

MarcusFabian wrote:

Bullen- oder Bärenfallen dauern in der Regel zwei Tage bei steil ansteigenden Kursen.

Der dritte grüne Tag in Folge deutet darauf hin, dass es wirklich keine Bullenfalle ist.

Und gestern hatten wir den dritten grünen Tag in Folge.

29.11.2007 21:27
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im November

the boss wrote:

Habt Ihr nicht den Eindruck dass der SMI angefangen hat, eine umgekehrte SKS zu zeichnen? (seit ca. Anfangs November)

Oder sehe ich das falsch :?:

Ziemlich eindeutig sogar Wink

29.11.2007 21:24
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im November

Sorry, mein Fehler: Falscher Chart

29.11.2007 21:22
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im November

gelöscht

29.11.2007 21:13
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Kommentare: 1362
SMI im November

noch was vergessen. Die Chance auf eine Rezession wird zurzeit auf 30-35% geschätzt.

29.11.2007 21:11
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Kommentare: 1362
SMI im November

@ Windhund

Noch kleine Anmerkung zu deinem Bericht. Laut Bloomberg ist das BIP nicht lagerbereinigt. Viele Fertigfabrikate haben noch keinen Absatz gefunden. Gerechnet wird im Q4 noch ledigilich mit einem Zuwachs von 1.4%

29.11.2007 21:07
Bild des Benutzers the boss
Offline
Kommentare: 1560
SMI im November

MarcusFabian wrote:

Bullen- oder Bärenfallen dauern in der Regel zwei Tage bei steil ansteigenden Kursen.

Der dritte grüne Tag in Folge deutet darauf hin, dass es wirklich keine Bullenfalle ist.

Habt Ihr nicht den Eindruck dass der SMI angefangen hat, eine umgekehrte SKS zu zeichnen? (seit ca. Anfangs November)

Oder sehe ich das falsch :?:

In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

29.11.2007 20:48
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
SMI im November

Bullen- oder Bärenfallen dauern in der Regel zwei Tage bei steil ansteigenden Kursen.

Der dritte grüne Tag in Folge deutet darauf hin, dass es wirklich keine Bullenfalle ist.

Seiten

Topic locked